bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » 7 Minuten Mutmacher / Dieter Hallervorden

7 Minuten Mutmacher / Dieter Hallervorden

.

Thom Ram, 29.10.NZ8

.


12 Kommentare

  1. Zu Dieter´s mutmachenden Worten – passt dieser song gut –
    Sie (die am 11. Februar 2012 verstarb) war eine Künstlerin, die mit ihren song-Texten den Menschen Mut machen – sie auch zum Nachdenken anregen wollte.
    In den Texten ging es auch öfter um Gott, die Bibel und Jesus.
    ——————–

    Whitney Houston: „One Moment in Time“

    Dt. Übersetzung:

    Jeden Tag, den ich lebe, möchte ich einen Tag haben, an dem ich mein Bestes gebe
    Ich bin nur ein Einzelner, aber nicht allein
    Mein schönster Tag ist noch unbekannt
    Ich brach mein Herz für jeden Gewinn
    Um das Süße zu schmecken, ertrage ich den Schmerz
    Ich steige und falle noch durch alles
    So viel bleibt:

    Ich möchte einen Augenblick in der Zeit,
    An dem ich mehr bin, als ich dachte, sein zu können,
    Wenn all meine Träume einen Herzschlag entfernt sind
    Und mir alle Antworten offenliegen
    Gib mir einen Augenblick in der Zeit,
    An dem ich mit dem Schicksal um die Wette laufe
    Dann, in diesem einen Augenblick der Zeit
    Werde ich, werde ich Ewigkeit fühlen

    Ich habe gelebt, um der Beste zu sein
    Ich will alles, keine Zeit für weniger
    Ich machte die Pläne, leg du jetzt die Chance hier in meine Hände

    Gib mir einen Augenblick in der Zeit,
    An dem ich mehr bin, als ich dachte, sein zu können,
    Wenn alle meine Träume nur einen Herzschlag entfernt sind
    Und mir alle Antworten offenliegen
    Gib mir einen Augenblick in der Zeit,
    An dem ich mit dem Schicksal um die Wette laufe
    Dann, in diesem einen Augenblick der Zeit
    Werde ich, werde ich Ewigkeit fühlen

    Du bist ein Gewinner ein Leben lang,
    Wenn du diesen einen Augenblick der Zeit ergreifst,
    Bring ihn zum Scheinen

    Gib mir einen Augenblick in der Zeit,
    An dem ich mehr bin, als ich dachte, sein zu können,
    Wenn alle meine Träume nur einen Herzschlag entfernt sind
    Und mir alle Antworten offenliegen
    Gib mir einen Augenblick in der Zeit,
    An dem ich mit dem Schicksal um die Wette laufe
    Dann, in diesem einen Augenblick der Zeit
    Werde ich, werde ich, werde ich frei sein
    Ich werde, ich werde frei sein

    Gefällt 1 Person

  2. rechtobler sagt:

    Whitney Houston ist m. W. nicht verstorben, sondern gemeuchelt worden. Sie ist sowas wie ein Engel gewesen, um den Menschen auf Erden zur Seite zu stehen und das hat gewissen Elementen nicht in den Kram gepasst, genau wie Michael Jackson und andere.

    Gefällt 4 Personen

  3. Hilke sagt:

    Liken

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  5. Mujo sagt:

    Tut mir Leid. Ich sehe es nicht als Mut mache, sondern als Jammern und Betteln.

    Wo habe ich die Prominenten Künstler auf den Querdenker Demo je gesehen, da sie sich für unser alle Rechte mit Einsetzen. Selbst als einer von ihnen der Wendler Öffentlich die Politik der Merkel anklagt und dafür von den Medien nieder gemacht wird. Wer von denen ist zu ihn gestanden ?!

    Jetzt wo es ihnen ans Geldbeutel geht beschweren sie sich bei der Regierung !

    Wir hätten etliches mehr erreicht wenn so Prominente Künstler wie Hallerforden den Ballweg oder Bodo Schiffmann Unterstützt hätten !

    Mein Mitgefühl hält sich in Grenzen, von denen hat kaum einer den Arsch in der Hose. Und wir Normalen einfachen Menschen haben denen Jahrzehnte lang durch die Konzert Besuche Unterstützt von denen manche zu einen großen Vermögen gebracht haben.

    Nein, die sollten sich eher schämen. Vor allem die älteren die noch aus eigener Erfahrung Wissen das wir schon mal eine Diktatur hatten.

    Gefällt 1 Person

  6. Mujo schreibt:
    29/10/2020 um 21:30
    Tut mir Leid. Ich sehe es nicht als Mut mache, sondern als Jammern und Betteln.
    ——————–

    https://www.swr.de/swr2/buehne/dieter-hallervorden-fuer-theater-oeffnung-man-laesst-niemanden-einfach-verhungern-100.html

    Ich denke, dass es für Dieter H. ganz sicher keinen Grund gibt, `sich zu schämen´.

    ER „kümmert sich eben anders“ …

    Liken

  7. Bettina März sagt:

    Sehe ich genauso. Viele Künstler haben sich dem System dargeboten und mitgemacht, über Andersdenkende gelästert. Die wenigsten haben sich für das einfach Volk eingesetzt. Wenn ich dran denke, wie sie für „links“ waren usw. so modern und reaktionär, was das immer auch heißen soll.
    Wo haben sie sich für unsere Kultur, Gemeinwohl, unsere Einigkeit und Recht eingesetzt? So gut wie nie. Unter dem Motto, jeder denkt an sich selbst zuerst, dann ist an alle gedacht. Pech gehabt. Und ich mochte den Didi, weil er damals in den 70er Jahren wirklich witzig war und mich zu lachen brachte. Unvergeßlich sein Palim Palim…. Und gerade er, er kommt doch auch von „drüben“. Er müßte es doch wissen.

    Gefällt 1 Person

  8. Mujo sagt:

    @Renate 21:54

    Er kümmert sich nur um sein eigenes Klientel und bis zur Demo letzten WE nur um sein nahes Umfeld. Scheinheilig sag ich nur, ich hab kaum noch was für die übrig. Als Kultur Begeisterter Mensch habe ich mein Leben lang die Kunst Scene sehr Unterstützt. Und jetzt wo man sie so dringend brauchen wie sonst was machen die sich nur Sorgen wie sie über die Runden kommen.

    Das sind doch keine Dumme Menschen, die müssten doch schon längst sehen das wir eine Diktatur haben die uns alle betrifft.

    Liken

  9. Vollidiot sagt:

    Mujo

    Unsere Künstler sind mehr oder weniger von der Staatsknete abhängig. Darum tun sie sich so schwer auf Protest gegen Fernsehen und Staat zu gehen. Sie protestieren für sich, aber nicht gegen das, heute, System Merkel.
    So rutschen und rutschten nicht wenige in des Faschismus feuchtwarme Tentakeln. Sie sind angenehm und des Schmeichelns kundig.
    Alleine unser Glotzenbetrieb korrumpiert Legionen von Leuten.
    Jetzt nimmt des Coronatheater bizarre und perverse Formen an – darum werden nach und nach noch mehr widerständig.
    Von den janzen Kabarettbolzen bleiben viele im Habachtmodus. Wer niemals aus dem Blechnapf aß…………………..
    Es gehört schon viel Selbstverleugnung dazu das alles so hinzunehmen.
    Viele haben auch schlicht nur die Gutmenschenkonditionierung über Jahrzehnte absolviert.
    Die können gar nedde anders. Die finden Gutmenschiges Spitze.
    Was willst machen, die sagen dann auch locker: du bist ein Nazi.
    Diese Art von Bildung führt dann nicht zu den Nazis aber geradezu in den Faschismus.

    Gefällt 2 Personen

  10. Bettina März sagt:

    Genau, erinnert mich auch immer etwas an dieses „Wetten dass“ – da saßen alle „Künstler“ schön auf der Couch, haben ihre Filme, Songs oder was weiß ich richtig gehypt, schön zusammen gegluckt, eine Clique – gut gelaunt, dicke Brieftasche, elitär, wir sind was besseres heimlich denkend, eigentlich aber das Publikum verachtend und verarschend, total gut gelaunt, flapsig, manchmal auch mit Politikern und anderen Showdarstellern, immer schön den Intendanten begrüßend im Zuschauerraum – lustige Sprüche abziehend mit mir sitzt der Meister der Herrlichkeit Schalk im Nacken neben dran. Millionäre noch und nöcher, alle ihre Beitragszahler abzockenden Spießer bespaßend.

    Und die, die richtig was geleistet haben, wie die Akteure, mit vielen guten Wettideen, das waren die Randfiguren. Die durften auch mal dem „Star“ die Hand schütteln. Wow, welch Gütigkeit, Wohlwollen und Anteilnahme von diesen Erhabenen, haben sie sich doch herabgelassen an die Proleten hinzutreten und die Daumen zu drücken. Was war der Lohn für die Wackeren? Ein oder zwei Würstchen mit Senf, aber dafür ein paar Minuten im Fernsehen.

    Ganz zu schweigen von den Lollyhood-Stars, nä schreib nix mehr dazu…

    Baah, mich schüttelts, wenn ich dran denk….

    Gefällt 4 Personen

  11. Mujo sagt:

    @Volli

    Bin da ganz deiner Meinung. Nur so größen wie Hallerforden die unabhängig sind und ein Finanzielles Polster haben können sich anders wehren als ein Musiker der im Staatdienst ist und sonst keine anderen Einnahmen Quellen hat wenn man den vor die Tür setzt.

    Deswegen wiegt es bei solchen noch besonders schwer wenn die kneifen aber dann Jammern wenn den der Laden zugemacht wird.

    Gefällt 1 Person

  12. palina sagt:

    Wer von den Wort-Gewaltigen ist denn im TV geblieben?
    Pispers weg
    Schramm weg
    Pelzig weg
    Harald Schmidt weg

    Die Anstalt – kannste inzwischen in die Tonne kloppen.

    Klar, die verdienen ihr Geld mit GEZ Gebühren.

    Machten alleine eine Demo. Die „Künstler und Gaststätten“.

    Habt ihr die Demo gesehen?
    Alle mit dem Kasperlappen.
    Fast keine Polizei.

    Wo war der Verband der Gaststätten vorher? Die DEHOGA.

    Ging leider nicht. Deren oberster El Cheffe ist im Lions Club.
    Hmmmmm.

    Habe X mal an meine Hotels, wo ich in Deutschland im Sommer Urlaub mache, darauf hingewiesen.
    Dass sie sich den Demos von Querdenken anschliessen sollen. Und das sie ihrem Verband auf die Füsse treten sollen.
    Da kam nix.

    Habe die auch über die Sammelklage von Dr. Füllmich informiert.
    Da kam auch nix.

    Bei so viel Schläfrichkeit ist nichts mehr auszurichten.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: