bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » „Krisen sind das ziel der Eliten“ / Prof. H.-J.Bocker

„Krisen sind das ziel der Eliten“ / Prof. H.-J.Bocker

Das Interview könnte über 99/100 des Inhaltes heute geführt worden sein. Dieser Professor legt pro Zeiteinheit mehr an Aussage hin als mein hoch geschätzter Schnelldenker Ken Jebsen. Die Interviewerin führt brilliant.

bb Leser dürfte inhaltlich kaum Überraschendes anspringen, so meine ich, doch, bitteschön, das war 2011, und noch bittereschöner, so Vieles so klar so kurz und prägnant ausgesprochen…also ich hörte von A bis Z gebannt zu, und wer mich kennt, weiss, dass ich…

Ich liefere keine Zusammenfassung, wozu denn…. einfach anklicken und nicht interessiert wieder wegklicken oder, so wie ich, die Klarheit der Lagebesprechung geniessen.

Eingereicht von Drusius.

Thom Ram, 09.07.NZ8

.

 

.

 

.


18 Kommentare

  1. eckehardnyk sagt:

    Seit 1980, Gary Allen Die Insider gelesen habend hat sich für mich das meiste so entwickelt, wie damals prognostiziert.

    Liken

  2. Stephanus sagt:

    Lieber Drusius, danke für diesen Post!
    Du hättest das gar nicht dichter zusammenfassen können. Kann mich nicht erinnern, jemals ein solch Informationsgeladenes Interview verfolgt zu haben. Es ist neun Jahre alt, trifft aber für heute komplett zu. Ich werde das an meine halb und ganz schlafenden Bekannten und Freunde weiterleiten – wenn das nicht verstanden und akzeptiert wird, lasse ich die Versuche bleiben und konzentriere meine energie auf Themen, die ich mit wachen Menschen betreiben kann.

    Liken

  3. eckehardnyk sagt:

    Nu, der Euro, der Dollar sind immer noch da. Irgendwas hält dieses Zeug oder Spiel am Leben.
    Wird das Ende wie in Sibirien sein, wo auf einen Schlag die Mammutkultur endete oder wie das minoische Kreta, das über Nacht vebrannt ist?

    Liken

  4. palina sagt:

    bester Mann, der Bocker. Habe ihm immer gerne zugehört.
    Leider hört man nichts mehr von ihm

    Liken

  5. Drusius sagt:

    palina
    Ich glaube, das liegt daran, daß er gerade 81 geworden ist und vermutlich etwas ruhiger tritt. Er hat zahlreiche Staatsbürgerschaften, da hat man Auswahlmöglichkeiten. Ich habe gelesen, die Schweiz toleriert mehr als 20 Staatsbürgerschaften.

    Liken

  6. palina sagt:

    @Drusius
    denke ich auch. In dem Alter darf man sich zur Ruhe setzten.
    Vergesse nie wie er in einem Interview sagte:“Wenn ich über Wahrheiten spreche sagen manche, ich hab`s doch im Fernsehen gesehen und in der Zeitung steht es auch“

    Liken

  7. palina sagt:

    Prof. Bocker: „Das Ende der Papierwährung ist nah“ – So können Sie sich schützen!

    Liken

  8. Drusius sagt:

    Armin Risi : EIN ILLUMINATI SAGT – DIE END VERSKLAVUNG DER WELT 2018 – knapp 2 Minuten.

    Liken

  9. Drusius sagt:

    Jean Ziegler: „Wir leben in einer kannibalischen Weltordnung“ – um nicht die Last nur auf Herrn Prof. Bocker zu laden.
    (https://www.youtube.com/watch?v=IN6Kq7UIGK8&feature=emb_err_woyt)

    Liken

  10. palina sagt:

    es geht nur um Macht.

    Liken

  11. wei sagt:

    @Drusius,
    der Prof Bocker ist ein genialer Redner,soweit ich mich erinnere hat er doch die Edelmetall-Messe mit veranstaltet damals ,aber trotzdem,immer wieder hörenswert

    Liken

  12. Drusius sagt:

    palina
    Es geht immer um die Macht, richtig. Scheinbar wird das Programm der permanten Kriege und der permanenten Produktion, der dadurch permanenten Krisen (Bocker) , geändert.

    Was wir vermutlich jetzt bekommen ist der auf der USS Atlantic 1941 festgelegte und mit dem Moskauer Vertrag von 1943 festgelegte Strategiepapier. Das ist in positiver Formulierung (Jean Ziegler).
    1. Elend bekämpfen
    2. Unterbindung des Krieges
    3. Durchsetzung der 91 festgelegten Menschenrechte

    Daher die Q-Ansagen.
    Damit etabliert sich eine neue Herrschaftsform, die eine sehr alte Form ist.

    Liken

  13. Drusius sagt:

    wei
    Der Prof Bocker ist auch für mich immer wieder hörenswert. Auch wenn ich seine Wertetheorie nicht so teile, da ich schon einmal ausgebürgert wurde und kein Geld und keine Wertsachen mitnehmen durfte. Ich habe wiederholt, was meinen Großeltern, Eltern passiert ist, als sie aus Ostpreußen vertrieben wurden. In der DDR gab es dafür keine Entschädigung. Die Erfahrung einfach so dazustehen, ist prägend.

    Gefällt 1 Person

  14. Thom Ram sagt:

    Lieber Drusius, dein 17:55 weiss ich nicht sicher zu deuten.

    Du willst sagen, dass das ganze Q-Getue auch wieder eine Irreführung sei? Man möge meinen, gute Kräfte wirkten, indes sie in Wahrheit scheingute Hologramme sind?

    Liken

  15. Drusius sagt:

    palina
    Macht braucht man nur, wenn man etwas schlechtes vor hat (Minute 18: https://www.youtube.com/watch?v=RGEi5_GG_QM)

    Gefällt 1 Person

  16. Drusius sagt:

    Thom Ram
    Es ist kein Getue. Es ist die Vorbereitung auf eine Gesellschaft, die in den drei Punkten (oben) angedeutet ist. Wir selbst sind es, die wir uns vormachen, es wäre etwas, was wir wünschen. Eigentlich spiegelt das nur den globalen Entwicklungsstand der Menschheit wider, wird auch polar angelegt sein. Wenn die die Wahrheit sagen wollten, könnten die das für mich auch ohne „Entwicklung“ – obwohl es viele Menschen wohl überfordern würde. Gut Ding will Weile haben, scheint mir.

    Liken

  17. Drusius sagt:

    Menschenrechte sind übrigens fremde Eigentumsrechte.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: