bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Das Gravitationstelefon / Verwirklichte Zukunftsmusik

Das Gravitationstelefon / Verwirklichte Zukunftsmusik

Heute gleich zweimal bin ich über das Gravitationsgelefon gestolpert. Es braucht weder Kabel noch eigens erzeugte elektromagnetische Strahlungen. Es macht sich die Erdstrahlung zu Nutze. Du kannst vom U-Boot oder vom Mond aus telefonieren. So wird es gesagt, und vorläufig habe ich keinen Grund, es anzuzweifeln.

Na denn, da kann die Elektronikbranche umsatteln. Wenn sie will. Will sie nicht. Wird sie aber…vielleicht dann, wenn mittels 5G alles gut durchgekocht worden sein wird.

Per Mail eingereicht von Bernhard von Luzern

Thom Ram, 16.10.7

.

Nachtrag.

Aus Leichtsinn habe ich  unterlassen, den Hinweis auf mögliche Ente zu tätigen. Hätte ich aber tun sollen und hole es nach:

https://haunebu7.wordpress.com/2019/10/15/das-immer-wiederkehrende-gravitationstelefon-g-com/

.

https://connectiv.events/gravitationstelefon-gravitationshandy-ist-schon-laengst-da/

.

.


9 Kommentare

  1. stine113blog sagt:

    Hat dies auf Die Eule rebloggt.

    Liken

  2. der gute Herr Wiedergut musste leider viel zu früh gehen…..mit 47 Jahren.

    https://bindu.ufo.at/?page_id=34

    Gefällt 1 Person

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  4. Johannes Anunad sagt:

    Ja… offenbar gerade wieder einmal eine „Welle“:
    http://wirsindeins.org/2019/10/02/gravitations-telefon-seit-2012-einsatzbereit-ohne-elektrosmog/
    Mir scheint allerdings, die Bezeichnung „Skalarwellen-Telefonie“ wäre da angebrachter…

    Es wird eben mit dem Phänomen der stehenden Welle gearbeitet… und:
    Wie weit sind wir, bei der Vorstellung genau dieser Technologie, noch von der TELEPATHIE entfernt???
    Preisfrage… Es ist mal wieder die Sache mit den – technischen – Entsprechungen innerer Menschheits-Entwicklungsschritte… eigentlich doch erfreulich, oder?

    Liken

  5. Schon das verschwommene Video müßte stutzig machen. Eine tolle Idee, mit einer Konservendose weltweit zu telefonieren. Wie wähle ich meinen Gesprächspartner an? Telepathisch mit skalaren Hirnwellen vermutlich. 😀

    Ich hatte lange Jahre das NET-Journal und die raum&zeit abonniert und Seminare von https://www.jupiter-verlag.ch/start_n.htm besucht. Wollte unbefangen wissen was hinter all dieser „Freien Energie“ steckt.

    Heute weiß ich, daß es tatsächlich eine grenzenlose freie Energie gibt – die Dummheit des Menschen ausnutzen um sie zu betrügen.
    https://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/betrug-mit-gravitationswellen-hartmut-mueller-auf-der-flucht-11724374.html

    Durch meine langjährige Beobachtung dieser Szene kann ich psiram nur betätigen. https://www.psiram.com/de/index.php/Adolf_Schneider

    Ein großangelegter Betrug war auch der rqm Raum Quanten Motor

    https://www.psiram.com/de/index.php/Hans_Lehner

    Liken

  6. Johannes Anunad sagt:

    Ludwig der Träumer
    15/10/2019 um 23:47
    Hallo Ludwig,
    na ja… es müssen ja nicht Alle Deine Weisheiten und Erkenntnisse teilen..

    Nur so viel, da an anderer Stelle ja längst ausgebreitet:
    Mit derartigen Betrachtungsweisen lässt sich dem EIGENTLICHEN Phänomen der Freien Energie selbstverständlich keinesfalls beikommen… da braucht es schon etwas weitere Erkenntnisse – und vor Allem BEREITSCHAFT zur Erkenntnis…
    Diese Bereitschaft, Ludwig, kann ich bei DIR allerdings – ebenfalls vieljähriger „Kenner“ der Materie – keineswegs erkennen. Lediglich den Worten nach.
    Was quantenphysikalisch übrigens völlig stimmig ist, dass Du dazu stets in Zweifeln schreibst, denn:
    „Der Beobachter ist stets Teil des Experiments“!
    WIE also willst Du Ergebnisse erzielen oder auch nur erkennen, die DICH überzeugen würden???

    Dabei belasse ich es und wünsche noch einen „fröhlichen Austausch von Meinungen“!

    Liken

  7. Johannes Anunad, bring mir einfach mal eines deiner Geräte rüber und motiviere meine Kaffeemaschine damit, mir frühmorgens Kaffee zu kochen. Es ist ein bescheidenes Gerät, braucht nur 500 Watt Strom. Dann hast du mich überzeugt. Mehr verlange ich gar nicht.

    Gefällt 1 Person

  8. Mujo sagt:

    „Der beobachter beeinflusst das beobachtete.“

    Das ist die Krux an vielen Wissenschaftlichen Arbeiten. Ein und das selbe Experiment läßt das Ergebnis verschieden erscheinen. Das macht das ganze nicht leichter und neigt sehr schnell zur Annahme das da Betrug mit im Spiel steht !!
    Nur ist es wirklich das ?………sollten all die Tüftler und mit Herz Bastler die Jahrelang und vielleicht sogar jahrzente lang nur mit der Absicht geschraubt haben um andere hinters Ohr zu hauen ?!……..kann ich ebenso nicht Glauben.

    Das Doppelspaltexperiment ist da gerade das Paradebeispiel das fern jeder Logik anders erscheinen läßt als es eigentlich sein sollte. Und ich bin mir sicher das ist nicht das einzige was uns stutzig macht.

    https://www.naklar.at/content/features/quantenkollaps/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: