bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Eckehard » Eltern, Kind und Kinderstube: Können Kinder fliegen?

Eltern, Kind und Kinderstube: Können Kinder fliegen?

Eine Fortsetzung der drei von 144 Beiträgen, jetzt vom Autor selbst, die Sie-Form wurde abgewandelt in das online und hier gebräuchliche Du, die Rechtschreibung entspricht derjenigen vor der Reform, da dieser Text 1998-99 als „Abenteuer Erziehung“ entstand, an jedem Tag eine Seite der insgesamt 144.

10. von 144  Was ein Kind vermag 

Sieh die Spiele deines Kindes an: Da steckt das Können für sein ganzes Leben schon drin. Du brauchst nur „hochzurechnen“, was aus der Art zu spielen alles wird. Die Zukunft hat bei ihm schon begonnen, ist zumindest angelegt.  „Kind“ ist eine „Anlage“. Es gibt vermutlich Wahrsager, die Geld verdienen, indem sie Anlagen auf ihren künftigen Wert hochrechnen. Auch du bist und warst eine solche Anlage. Vielleicht warst du schon bei einem „Hellseher“: Erstaunte es dich, was der über dich schon alles wußte? Anlagen kann man nämlich auch „zurückrechnen“, quasi abzinsen, wenn man von einem erwachsenen Menschen nur ein paar Details wahrnimmt und daraus die richtigen Schlüsse zieht. Mit echter Hellsichtigkeit hat das nichts zu tun, dafür um so mehr mit Gestaltpsychologie, mit dem Erfassenkönnen der nicht sichtbaren, aber vorhandenen Teile der Erscheinung eines Menschen. Diese Fähigkeit haben alle Eltern oder sollten sie weitgehend besitzen, wenn es um die Zukunftschancen ihrer Kinder geht.

Die Mutter des bekannten amerikanischen Psychotherapeuten Milton Erickson konnte zum Beispiel „hochrechnen“: Ihr Sohn hatte bis zum fünften Lebensjahr nicht Sprechen gelernt, meinte die Umgebung. Die Mutter wurde gedrängt, etwas zu unternehmen, weigerte sich jedoch. Sie wußte: Er wird sprechen, und so wurde es: Er hat plötzlich geredet und ist seiner Sprache so mächtig geworden, daß er Menschen in Trance versetzen konnte.

Gib einem Kind die Chance, über seine Fähigkeiten zu reden und du erfährst eine erstaunliche Sammlung. Vom Abwaschen und Bügeln bis hin zu der Fähigkeit, Wunden bei sich heilen zu lassen. Es gibt kein Kind, das nicht irgendetwas kann. In seiner Phantasie kann es sogar „alles“. Jetzt wirst du einwenden: „Es kann ja schließlich nicht fliegen! Und wenn es sich’s noch so sehr wünscht, wird es das nicht können.“ Was ist denn aber, bitte schön, „Fliegen“?

Die Fortbewegung in der Luft mittels Fluggeräten ist so unrealistisch nicht und heißt auch Fliegen. Aber in der Luft zu sein ohne Gerät, wie ein Vogel oder eine Fledermaus? Wir brauchen nicht zum Schamanen zu werden, der sich vielleicht in einen Vogel verwandeln kann. Gibt es nicht (metaphorische) Hinweise darauf, daß ein Mensch geflogen kommt? Er flog die Treppe herauf, er kam wie gerufen, er verlor nie den Überblick, er überflog einen Brief. Und im Traum kann der Mensch plötzlich fliegen.

Auf die Qualität zu achten, die hinter einem behaupteten Können steckt, führt wieder in die Zukunft. Ein Kind das sich die Fähigkeit des Fliegens wünscht oder behauptet, sie schon zu besitzen, hat gute Voraussetzungen, auch in schwierigsten Situationen eine Lösung zu finden, Ruhe und Souveränität und hervorragende Beobachtungsergebnisse an den Tag zu legen. Es wird  nicht in Gefühlen schwimmen, sondern von diesen wie im Traum an sein Ziel getragen werden. Überlegensein, aus Minus Plus machen, Hindernisse überwinden – alles das kann sich in dem Wunsch zu fliegen verbergen und zu einem Können heranreifen: Sei wach für Wünsche, die das Fliegen enthalten!

In allem Können steckt etwas vom Machtwillen eines Menschen. Mächtigsein ist ein fundamentales Können. Herrsein über Körperkräfte, Gliedmaßen, über Gefühle und Gedanken. Hier sollte ein zufriedenes Kind zu Hause sein, sich darin auszubilden. Kommt es hier auf Abwege, wird es Macht über Menschen haben wollen, und du und wir alle haben ein Problem. Was tun wir dann? (weiter Abschnitt 12)


7 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt 1 Person

  2. Hilke sagt:

    Ich wünsche mir Eltern, die ihrem Kind beim Spielen zusehen können, ohne etwas „hochzurechnen“. Ich wünsche mir Eltern, die durch ihre Kinder lernen was diese ihnen bringen, sie müßten nur richtig hingucken: Spielen. Zum im-hier-und-jetzt-sein bräuchten wir keine Gurus, sondern Kindern zu lauschen.

    Gefällt 1 Person

  3. palina sagt:

    Kinder leben von der Nachahmung. Dadurch werden die Phantasie-Kräfte gestärkt.
    Was für das spätere Leben sehr wichtig ist.

    Doch wo können sie heute noch Menschen beobachten, die wirkliche Arbeiten vollziehen?

    In keiner Backstube, bei keinem Schuster usw.

    Bei den Eltern, die beide Vollzeit arbeiten und die Spülmaschine und diverse andere Haushaltshelfer in Gang gesetzt werden.

    Deswegen ist es sehr wichtig, dass entgegen aller gesellschaftlichen Meinungen, die Mütter ihre Kinder selbst betreuen.

    Erst dann entwickelt sich ein Spiel bei den Kindern, dass sie durch Nachahmung bei den Erwachsenen lernen.

    Ich habe mit meinen Kindern ganz bewusst die Wäsche manchmal mit der Hand gewaschen, das Geschirr von Hand gespült.

    War sehr schön zu sehen wie sie dann in der Nachahmung lebten. Und mit ihren Puppen das auch spielten.

    Heute sind die Helikopter-Eltern mit ihren Kinder auf den Spielplätzen und lassen kein Auge, nicht mal die Hühneraugen, von ihren Kindern.

    Zum Thema fliegen:
    Meine jüngste Tochter in der 2. Klasse Waldorfschule nach dem Musikunterricht eines sehr cholerischen Lehrers: „Der Herr … ist heute aus dem Klavier geflogen.“
    Der ist total ausgerastet.

    Liken

  4. Mujo sagt:

    @Palina

    „Heute sind die Helikopter-Eltern mit ihren Kinder auf den Spielplätzen und lassen kein Auge, nicht mal die Hühneraugen, von ihren Kindern.“

    Mache eher die Erfahrung das die kaum noch hinsehen weil sie mit ihren wischfon voll und ganz beschäftigt sind. Und je niederer der Bildungsstand desto schlimmer. Erst die Unterste Schicht schaut wieder auf die Kinder da sie sich kein fon Leisten kann.

    Liken

  5. palina sagt:

    @Mujo
    danke für deine Mitteilung aus deiner Beobachtung
    Ich lebe in der Pfalz.
    Vielleicht hat es was mit der Mentalität zu tun.
    Hier sitzen die Mütter, mittlerweile auch Väter, wie die verschreckten Hühner auf dem Spielplatz. Wischen nicht auf ihrem Schmartfon.

    Gehe da mit meiner Enkelin gar nicht mehr hin.

    Nehme die mit aufs Feld, da gibt es einen schönen großen Sandkasten.
    Oma (ich) arbeitet und sammelt Kräuter.

    Wie sagte vor Jahren einmal eine Mitarbeiterin in einem Kinderkrankenhaus zu meiner Tochter:“ Bin froh, wenn ich in Rente ehe. Ich kann diese dummen Eltern nicht mehr ertragen.“
    Als Ergänzung füge ich noch den Link zu Winterhoff ein, der mir sehr aus dem Herzen spricht.

    Helikoptereltern & Curlingkinder“: Die Sehnsucht nach dem perfekten Kind (Michael Winterhoff)

    Liken

  6. eckehardnyk sagt:

    Palina: dankeschön, dein Video fasst zusammen, wohin Eltern gelangen, nämlich zu ihrer Intuition (Waldspaziergang), wenn sie locker dieser Schrift folgen. Sie wurde wie von Winterhoff aus der Praxis heraus verfasst (Ritalinverbrauch damals noch 30 kg) , als Mitte der Neunziger die fatale Situation (heutiger Ritalinverbrauch 1,8 t laut Vortrag) begann, sich massiv zu verbreiten. Jeder oder jede sollte für sich solch ein Buch oder solch einen Vortrag erarbeiten, dann wären alle Erziehungs(Rezept)bücher überflüssig, wie meines dann auch, weil jedes Elternpaar weise genug wäre, den Moden und Meinungen zu widerstehen und selbst das Heilsame zu ergründen.

    Gefällt 1 Person

  7. palina sagt:

    der Winterhoff ist einfach klasse. Habe seine Videos schon x mal versendet. Auch an meine Kinder, die selbst Kinder haben.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: