bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Zwei Beine amputieren oder MMS draufschütten?

Zwei Beine amputieren oder MMS draufschütten?

Dies ist eine Frage in die Runde derer, welche sich mehr als ich mit Heilkunde beschäftigen.

Der Fall.

Ich kenne einen Mann auf Sumatra. Der hat an beiden Unterschenkeln grosse offene Wunden. Versucht er zu gehen, mit Krücken, so seifert Zeugs raus.

Der Schulmedi sieht nur eine Möglichkeit. Unterschenkel amputieren.

Da der Familie das Geld dazu fehlt, sind die Unterschenkel noch dran. Der 17 jährige Sohn pflegt Papa 24/24.

.

 

Da ich in Bali 1500km fern vom Schuss, kann ich keine genauere Bestandesaufnahme liefern.

.

Ich habe die Idee, hinzufliegen und dem Manne MMS in die Wunde zu geben. Ich habe diese Idee, weil ich das lange Zeit entzündete Köpfchen meiner besten Extremität mit MMS heilen konnte, heilen konnte nach fruchtlosen Versuchen mit Oeschger Spray (in anderen Fällen kraftvoll heilend), mit Maria Treben Mixtur (in anderen Fällen kraftvoll heilend), nach Kokosöl/Kurkuma-Behandlung (in anderen Fällen kraftvoll heilend).

.

Ich erwarte keine Heilversprechen. Doch werbe ich um Stellungnahmen: Kann es sein, dass ich mittels MMS schmeissen auf kirre Wunde verschlimmere statt verbessere?

Ich will ja nicht einen Mann umbringen. Ich will, dass seine Beine gesunden.

Thom Ram, 18.11.06

 

.

.


141 Kommentare

  1. Sabine sagt:

    Ich kenne 2 Fälle in denen offene Beine (multiresistente Erreger) durch diese Tinktur, deren Namen man in Deutschland besser nicht nennt, innerhalb von kürzester Zeit geheilt wurden.

    Gefällt mir

  2. antropos sagt:

    Zwei weitere Möglichkeiten: Kolloidale Silberlösung innerlich und !!!äaußerlich sowie Steviatinktur innerlich

    Gefällt mir

  3. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Thom
    Nicht MMS draufschütten, sondern einnehmen. Draufschütten sollte er Effektive Mikroorganismen, also EM. Eigentlich diese auch einnehmen, aber solange MMS eingenommen wird ist das kontraproduktiv, denn MMS macht auch die eigentlich guten und wirksamen EMs nieder.
    Vor allem aber eine komplette Darmsanierung durchführen um das eigene Immunsystem wieder in Schwung zu bringen

    Gefällt mir

  4. vintage sagt:

    die frage wäre worin die ursache liegt?

    durchblutungsstörung pavk oder ähnlich?

    oder

    belastung mit mr keimen?

    oder

    diabetes erkrankung, dadurch durchblutungsstörungen?

    ferndiagnose ist wie lotto spielen

    gruss

    Gefällt mir

  5. wahrheitssucher777 sagt:

    Ohrentzündung gehabt, das letzte Schlückchen MMS 25% / 4% ins Ohr gekippt, ein paar Stunden danach war Ruhe. Wichtig ist immer zu Fragen, ob jemand überhaupt die Hilfe will und dann langsam anfangen und warten was passiert, zur Not auswaschen, aber was soll da groß passieren, außer das es Ihm besser geht, wobei ja MMS eher in den Bereich Biochemie gehört, ansonsten kenne ich keine Naturprodukte wo es Überdosierungen gibt, was zuviel ist wird ausgeschieden, bzw. bei Zeolith bleibt es drin, dafür gibts dann Steinbohrer und Flachmeißel.
    Mit KS habe ich keine guten Erfahrungen gemacht, die Haut wurde bläulich, die ppm Zahl stimmte und ich bekam die Erkenntnis Schwermetalle lieber auszuleiten, als diese in mir reinzuschütten.
    Von MMS zur innerlichen Einnahme bin ich voll überzeugt, ich gehe nur im Rhein schwimmen und würde nie draus saufen. Könnte man also machen.

    Gefällt mir

  6. Paul sagt:

    Frage: Kommen die Wunden durch eine Verletzung oder ist der Körper „vermüllt“? Im ersten Fall evtl. Wasserstoffperoxid anwenden. Vermutlich trifft jedoch Fall 2 zu. Dann will der „Müll“ raus und sucht sich oft den Weg über offene Unterschenkel. Die Ausscheidung muss also unterstützt werden, innerlich und äußerlich (EM, Zeolith …). Den Ausfluss also nicht verhindern. (Aus dem Buch „Gesundheit durch Entschlackung“ von Peter Jentschura.) Gerne scanne ich die entsprechenden Seiten und sende sie dir zu. Ggf. also anfordern. (Selbst bin ich bezüglich Gesundheit kein Profi, sondern Autodidakt.)

    Gefällt mir

  7. Guido sagt:

    Ich weiss nicht von welchem MMS ihr da spricht. Selbst habe ich zwei Flüssigkeiten: Natriumchlorit-Lösung 25% und Salzsäue 4%. Dies wird zu gleichen Teilen gemischt, 1 Minute warten und es entsteht Chlordioxid. Dann Wasser beigeben und trinken.

    Das habe ich eine Zeit lang eingenommen. Hat aber ätzend auf den Hals gewirkt und hat mir wenig geholfen. MMS soll es auch in anderer Form geben, die nicht ätzend wirkt. Das hab ich aber nicht probiert, denn

    ich benütze heute MMS2. MMS2 ist Calciumhypochlorit. Kombiniert mit dem Aktivator Wasser entsteht Hypochlorsäure.

    Dieses CH wird in Kapseln abgefüllt (ca 1 bis 2gr), dann mit einem 1/2 Liter Wasser eingenommen und im Magen entsteht Hypochlorsäure.

    Ich hatte da ziemlich Respekt vor dem Zeugs. Denn als ich mal an der Dose gerochen habe, ist mir ein beissender Chlorgeruch in die Nase gestiegen. Da hab ich mir gesagt: „Ne, das nehme ich nicht ein. Will mich ja nicht selber vergiften“.

    Bis ich dann mal nach Wochen einer Blasenentzündung wegen vor der Wahl stand, entweder Antibiotika oder doch mal MMS2 versuchen. Und hab dann eine Kapsel eingenommen. Zu meinem Erstaunen hab ich fast nichts bemerkt ausser ein bisschen Chlorgeruch beim Aufstossen. Am nächsten Tag war die Entzündung fast weg.

    Seither nehme ich bei solchen Entzündungen eine MMS2 Kapsel. Es ist aber nicht wie bei Kopfwehtabletten. Am Tag der Einnahme spüre ich nichts. Erst am nächsten Tag macht es sich bemerkbar. Normalerweise genügt eine Kapsel. Nur selten musste ich zu einer 2 Kapsel greifen. Seither ist MMS2 der Antibiotikaersatz meinerseits und habe immer genügend auf Vorrat.

    Ob MMS2 innerlich eingenommen auch bei offenen Wunden wirkt, kann ich mangels Erfahrung nicht beurteilen. MMS in der ätzenden Version wird da wohl auch nur in hoher Verdünnung verträglich sein. Aber nur mM ohne entsprechende Erfahrung.

    Gefällt mir

  8. Webmax sagt:

    Nicht MMS sonder CDL heißt es hier:
    https://www.fitundheil.ch/cdl/

    Viel Erfolg!

    Gefällt mir

  9. Guido sagt:

    Webmax
    18/11/2018 um 21:06

    Danke! Genau, das habe ich gemeint, aber selbst noch nicht probiert.

    Gefällt mir

  10. Webmax sagt:

    „CDL (Chlordioxid-Lösung) ist nicht zu Verwechseln mit MMS (Miracle Mineral Supplement). Während MMS im sauren pH Bereich liegt, pH 2,5-3, ist CDL fast pH neutral und liegt bei pH 5,5 -7, somit sehr viel verträglicher und kann in sehr viel höheren und eigenverantwortlichen Dosierungen sehr gut vertragen werden.

    Gefällt mir

  11. Norbert Fuchs sagt:

    MMS hat mir 2x super geholfen mei Meniskusprobleme gleichzeitig wurde mein Darm nach einem Thailand Aufenthalt saniert,
    Ein unglauliches Mittel. Seit 2011 ist Ruhe.

    Bestens zu empfehlen.Alternativ gibt es Cdl Fertiglösung.

    Gefällt mir

  12. Hilke sagt:

    Ich sehe es genau wie vintage 18/11/2018 um 20:13, denn wenn es z.B. aufgrund von Diabetes auftritt, hängt auch davon ab, was genommen werden kann, od. ob eine rein lokale Brhandlung besser ist. Meist tritt so etwas bei Diab., plus -im fortgeschrittenen Stadium- pavk (periphere arterovenöse Durchblutungsstörg.) auf.
    Ich ganz persönlich neige immer dazu, wenn es eine Diagnose gibt, da hinein zu gucken, ganz metaphorisch auch. Und die Frage an den Patienten zu stellen: „Was würdest du OHNE diese Symptomatik tun?“ Woran hindert es ganz konkret diesen Menschen, was er sonst tun würde. Hört sich vlt. schräg an, mensch kommt aber oft durch diese Frage etwas auf die Spur, worauf er/ sie sonst nicht gekommen wär.

    Gefällt mir

  13. Texmex sagt:

    Thom, lass die Finger von Jim Humble und MMS.
    Nimm lieber etwas, was wirklich hilft und billig ist. HHOO- Wasserstoff peroxid 3% ige Lösung. Kostet bei Dir der Liter vielleicht 1 Stutz umgerechnet.
    Nimmt man bei allen Wunden. Innerlich und außerhalb. Aber bitte nicht trinken da die Stabilisatoren nicht mehr „astrein“ sind. Früher gab es 35%ige Lösung, in Lebensmittelqualität, heute verboten.
    Bei Fragen, Mail an mich.

    Gefällt mir

  14. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Texmex
    18/11/2018 um 21:43
    Ich bin zwar nicht angesprochen, aber warum die Finger davon lassen ? ich benütze es selbst ab und an und habe nie Schwierigkeiten irgendwelcher Art. Eine genaue Begründung wäre schon hilfreich und angebracht. Danke für Deine Mühe.

    Gefällt 1 Person

  15. Martin sagt:

    Sofort kam mir der Gedanke, dass hier Diabetes die Ursache sein könnte. Lt. Aussage, scheint das Statium sehr fortgeschritten zu sein. Bei Diabetes Typ 2! (die man sofort diagostizieren müsste) KANN folgendes helfen: zunächst einmal sofort müsste handelt es sich um Durchblutungsstörungen, deren Auswirkungen bis zur Amuputation führen können. Dieser Fall KÖNNTE hier vorliegen. Unverzüglich müsste festgestellt werden:
    1. Blutzucketrspiegel, Insulinspiegel (müsste im vorliegenden Fall hoch/erhöht sein). Abhängig ist dieser Spiegel von der Aminosäure HOMOCYSTEIN im Blut. Unbedingt Nachweis machen lassen. (Istetwas kompliziert, da es KEINEN genormten Bewertungsnachweise gibt, weltweit!).Diabetiker Typ 2 weisen stets einen hohen Homcysteinwert auf. Über 15! Normal ist 8 oder weniger. Dieser Spiegel ist u.a. beeinflußt von Vit. B Mangel (Vegetarier??) Auch andere Faktoren beeinflussen ddiesen Speiel wie hypergdlykämische Kohlkenhydrate (Zucker und Weissmehlproduktelm schlechte Fette und Öle; Bewegungsmangel,, Rauchen und Koffeinhaltige Getränke), Diese Faktoren destabilieren den Blutzuckerspiegel und führen zu unnatürlichen Schwankungen. Die Stilulation von Insulin wird im wesentlichen ausgelöst durch Kohlenhydrate. Möglicherweise liegt dadurch ein Hyperinsulinismus vor, der die Insulinresistenz der Zellen erhöht, so dass der Blutzuckerspiegel steigt. (D.h. bei I.-Resistenz kann der durch Kohlenhjydraste gebildete Zuckere NICHT in die Zellen ausgeleitet werden zum Verbrauch (Sport z.B. baut Zucker AB).. Die Folge davon ist, dass sich Blutzucker und Insulin gegenseitig hochschaukeln und es entsteht DIABETES. Hyperinsulinämie und Diabetes bewirken auf DAUER Insulinresistenz und STARKE GEFÄSSSCHÄDEN. Wieso? Die Folge der Insulinresistenz (also der Zustand, in dem die Körperzellen KEINEN Blutzucker aufnehmen können) bestehen daran, dass die hoe Blutzuckerkonzentration länger als vorgesehen im Blutkreislauf zirkuliert, da die Zellen NICHT mehr auf Insulin reagierren (Insulinresistente Zellen also). Dieser „Zucker“ ist von klebriger molekularer Konsistenz und heftet sich an Stellen, wo er nicht hingehört. Man könnte hier von molekularen Karamellisierungsprozessen sprechen oder „mit dem Bild erklären, dass der überschüssige Zucker an der Arterienwänden Vernetzungen mit anderen Stoffen bildet“. Zucker karamellisiert bevorzugt körpereigenes Kollagen, den wichtigsten Bestandteil der Gefäßwände!!!!!! Diese verhärten mit der Zeit und verengen die Arteiren und den Blutfluß zum Herzen. Die wissenschaftliche Bezeichnung dieses Prozesses ist GLYKOSYLATION, das Ergebnis wird als AGE bezeichnet (advanced glycosylatin endproduct). FAchzeitschriften bezeichnen die Gefahr, dass z.B. Übergewichtige Diabetes entwickeln um fast 80% höher ist als bei schlanken Menschen. Vitamin B12 und Folsäure sowie Vit. B6 sind hier angesagt in hohen Dosen.
    Das Risiko, das Diabetiker für ihre Gesundheit haben ist
    u.a. Verlust der Sehstären, Katarakt, Durchblutungssörungen bis hin zur Amputation unterer Extremitäten, Nierenversagen, Herzinfakrt, Infektionsanfälligkeit, Muskelkrämpfe, usw…
    WAS würde ICH tun? Vitamin B12 > 1000 mygramm pro TAG; Vit. B9 (Folsäure) 1000 mygramm pro Tag und Vitamin B6 50 bis 100 Milligramm/Tag.
    Das senkt den Homocysteinwert und wirkt sich auf die Reaktionskette höchst positiv aus. In der Apotheke SYNERVIT kaufen und darauf achten, dass die dort angegebenen Werte DIESEN HIER angegebenen Werten entsprechen. Sofert nicht, supplementieren mit Nahrungsergänzungsmitteln. KEINE KOHLENHYDRATE und keine ZUCKERHALTIGEN Getränke, Rauchen aufgeben und zwar unverzüglich. Sofern möglich den Körper in Bewegung bringen!!GUTE Fette (Kokosfett, Olivenöl jedoch KEINE TRANSFETTE; sie machen die Zellwände kaputt.Viel frische Luft und VIEL und TIEF einatmen. Sonnen, KEIN TOFU, KEIN SOJA egal in welcher Form. KEIN ZUCKER. All diese Produkte erzeugen letzendlich Bluthochdruck, sofern keine ausgleichende Bewegung stattfindet – Sport und damit zu endzündlichen Schädigungen an den Gefäßwänden > bis zum Durchbruch! Dies scheint aus der Fernsicht der Zustand des Patienten zu sein. Es ist klar, dass die Schulmedizin hier die Beine abtrennen will.

    Gefällt mir

  16. Thom Ram sagt:

    Dank für alle von Engagement zeugenden Einwürfe erst mal.
    Ich denke, es wird noch mehr reinflattern. Ich weiss, dass sich mir ein Ergebnis für mein Handeln ergeben wird.

    Mein Problem: Ich bin sowas wie Empiriker, Formeln sagen mir wenig bis nichts.
    Zudem habe ich hier das Problem der Sprache. Da sind lateinische Begriffe, welche jeder DACH Apotheker versteht, hier Apotheker Bahnhof hört. Und Engellische Uebersetzungen, welche er auch nicht versteht. Und indonesische Uebersetzungen viiiiiiellleiiicht.

    Und das Problem der Apotheken, welche lupenrein westgesteuert sind. Einfache billige Mittel führen sie kaum. Magnesiumchlorid für meine Wadenkrämpfs zum Beispiel fand ich hier nicht, liess es mir einfliegen per 13’000km.

    Die Lösung ist in der Peiplein.

    Ich sammele, hier ausnahmsweise geduldig.

    Gefällt mir

  17. Martin sagt:

    Ich habe diesen Text schnell verfasst, viel zu schnell, um Schreibfehler zu vermeiden. Notfalls überarbeite ich den Text noch einmal heute Abend.

    Gefällt mir

  18. Martin sagt:

    Lieber Tom,
    Zu Deinen netten Hinweisen auf Deine angebliche medizinische Inkompetenz möchte ich Dir folgendes sagen: Beschäftige dich einmal mit den Schüsslersalzen und mit Magnesium! (siehe auch im Gesundheitsteil des Kopp-Verlages in Rottenburg/Neckar. Zechsteinmagnesium ist hervorragend. Mach Dich dort schlau. Auch gibt es eine wirkliche Fachfrauauf Hawaii (nicht weit vor Dir entfernt – nur 7000 km?. Sie heißt Carolyn DEAN und DIE Mg-Alles Gute
    Martin

    Gefällt mir

  19. Thom Ram sagt:

    Paul 20:52

    Ich heisse dich willkommen.

    Dass Ausscheidung unterstützt werden soll…meine Meinung auch.
    Und es geht um das Feld, das Klima, die Basis. Sind die sauer, dann schwärt es. Werden sie beruhigt, dann ist Krankheit vorbei…meine ich.

    Unterbindet MMS die Ausscheidung? Ich meine, nicht.

    Gefällt mir

  20. Rapunzel sagt:

    Mir fällt dazu. „. Propolis „. ein.

    Gefällt 1 Person

  21. Webmax sagt:

    Indonesisch

    Karena klor dioksida adalah zat pengoksidasi, setelah sekitar 30 menit klorin dioksida, kita mengambil antioksidan: vitamin dosis tinggi, mineral, asam amino, dan elemen jejak untuk membantu tubuh menghasilkan sel yang sehat. Untuk ini kami mengambil kombinasi dasar obat seluler: Vitacor Plus dan Dr. med. Rath Phytobiologicals Ada suplemen makanan sehari-hari untuk setiap pria dan wanita dari remaja sampai usia tua. Ini berisi kombinasi lebih dari 30 bahan dan banyak lagi. dari vitamin, asam amino, mineral dan elemen dalam komposisi sinergis. Rumus dasar ini mempromosikan pembangunan sel dan perlindungan sel, mendukung fungsi-fungsi metabolisme utama dari setiap sel dalam tubuh manusia, menyediakan mereka dengan pasokan bioenergi dasar, dan mendukung pengiriman energi untuk kinerja fisik dan mental.

    Patogen yang dibunuh oleh penggunaan klorin dioksida dapat meninggalkan tubuh hanya melalui hati, yang menurunkan mereka. Ini berfungsi sampai Anda mencapai ambang mual sementara. Mual atau diare adalah tanda bahwa klorin dioksida membunuh lebih banyak patogen daripada yang bisa dipecah. Dalam hal ini, kita mengeluarkan satu hari dan memulai lagi dengan 2 tetes lebih sedikit. Tanda-tanda pertama kemerosotan diakui sebagai tanda penyembuhan.

    Englisch
    Because chlorine dioxide is an oxidizing agent, after about 30 minutes of chlorine dioxide, we took antioxidants: high-dose vitamins, minerals, amino acids and trace elements to help the body produce healthy cells. For this we took the basic combination of cellular medicine: Vitacor Plus and Dr. med. Rath’s Phytobiologicals It is a daily food supplement for every man and woman from adolescent to old age. It contains a combination of over 30 ingredients and more. from vitamins, amino acids, minerals and trace elements in synergistic composition. This basic formula promotes cell building and cell protection, supports key metabolic functions of every single cell in the human body, provides them with a basic bioenergy supply, and supports energy delivery for both physical and mental performance.

    Pathogens that are killed by the use of chlorine dioxide can only leave the body through the liver, which degrades them. This works until you reach a temporary nausea threshold. Nausea or diarrhea is a sign that chlorine dioxide kills more pathogens than can be broken down. In this case, we put out a day and started again with 2 drops less. First signs of deterioration were recognized as a sign of healing.

    Deutsch
    Weil Chlordioxid ein Oxidationsmittel ist, nahmen wir nach ca. 30 Minuten nach dem Chlordioxid Antioxidantien: Hochdosierten Vitaminen, Mineralien, Aminosäuren und Spurenelementen, damit der Körper gesunde Zellen produzieren kann. Hierfür nahmen wir die Basis-Kombination der Zellular Medizin: Vitacor Plus und Dr. Rath’s Phytobiologicals Es ist ein tägliches Nahrungsergänzungsmittel für jeden Mann und jede Frau vom Heranwachsenden bis ins hohe Alter. Es enthält eine Kombination von über 30 Inhaltsstoffen u.a. aus Vitaminen, Aminosäuren, Mineralien und Spurenelementen in synergistischer Zusammensetzung. Diese Grundformel fördert den Zellaufbau und Zellschutz, unterstützt wichtige Funktionen des Stoffwechsels jeder einzelnen Zelle des menschlichen Körpers und gibt ihnen eine Basisversorgung an Bioenergie, und dient zur Unterstützung der Energiebereitstellung für körperliche und geistige Leistungsfähigkeit.

    Krankheitserreger, die durch die Anwendung von Chlordioxid abgetötet werden, können den Körper nur über die Leber verlassen, die sie abbaut. Das funktioniert, bis man an eine vorübergehende Übelkeitsschwelle stösst. Übelkeit oder Durchfall ist ein Zeichen dafür, dass Chlordioxid mehr Erreger abtötet, als abgebaut werden können. In diesem Fall setzten wir einen Tag aus und begannen wieder mit je 2 Tropfen weniger. Erstverschlechterungen erkannten wir als ein Zeichen der Heilung.

    Javanisch
    Amarga klorin dioksida minangka agen oksidasi, sawise kira-kira 30 menit klorin dioksida, kita njupuk antioxidants: vitamin dosis dhuwur, mineral, asam amino lan unsur surih kanggo mbantu awak ngasilake sel sehat. Kanggo iki kita njupuk kombinasi dhasar obat selular: Vitacor Plus lan Dr. med. Rath’s Phytobiologicals Iku tambahan saben dina kanggo saben wong lanang lan wadon saka bocah enom nganti tuwa. Isine kombinasi saka luwih saka 30 bahan lan liyane. saka vitamins, asam amino, mineral lan unsur tilase ing komposisi sinergis. Rumus dhasar iki nyebabake bangunan sel lan proteksi sel, ndhukung fungsi metabolik utama saben sel tunggal ing awak manungsa, nyedhiyakake suplai bioenergy dhasar, lan ndhukung energi kanggo kinerja fisik lan mental.

    Patogen sing dibunuh kanthi nggunakake klorin dioksida mung bisa ninggalake awak liwat ati, sing ngiris. Iki bisa nganti tekan ambang loya sementara. Mual utawa diare minangka tandha yen klorin dioksida nyebabake patogen luwih akeh tinimbang bisa diremesake. Ing kasus iki, kita ngetokake dina lan diwiwiti maneh kanthi 2 irisan kurang. Tanda-tandha sing rusak diwiwiti minangka tandha penyembuhan.

    Gefällt 1 Person

  22. MaryPoppins sagt:

    Ja. Der kopp verlag kann dir sicher helfen. Das sind sehr gute menschen. Am ende fliegen die dir das richtige mittelchen auch ein. Kennst doch den koppverlag oder?!

    Gefällt 1 Person

  23. Besucherin sagt:

    Honig auflegen

    https://www.ukb.uni-bonn.de/42256BC8002AF3E7/vwWebPagesByID/9844AA06BBC91D7FC12571B9001E66C2

    Es muss nicht unbedingt dieser „Medihoney“ sein, jeder Honig ist geeignet da Wasserstoffperoxid immer vorhanden ist.

    https://www.fishpond.co.id/Health/MEDIHONEY-WOUND-PASTE-90ml/9999884441244

    Vielleicht ist das ja auch bei dir irgendwo erhältlich.

    Gefällt 1 Person

  24. fred sagt:

    @ Thom

    Ich habe gute Erfahrungen mit Peroxid, Wasserstoffsuperoxid. Ist bereits im Körper enthalten. Wasser plus 1 weiteres Sauerstoffatom.
    Habe mir 30%iges besorgt und nehme das unverdünnt.
    Mit Phosphor drin zur Stabilisierung. 9,99 € der Liter. Der Dentist nimmt auch Peroxid, macht Hokus-Pokus drum. Ist nur rein.
    Bei dem ganzen Müll in Luft und Nahrung ist H2O2 mit Phosphor das kleinste Übel. Ohne Stabilierung verbindet sich das zusätzliche Sauerstoffatom mit der Umgebungsluft, wenn Du die Flasche öffnest.

    Habe damit Wurzelentzündung, Operationswunde etc. behandelt. Wirkt ausgezeichnet. Nach Desinfektion mit H2O2 nehme ich Tysosur-Gel.
    5 € 5 Gramm. Die Schulmedizin nimmt jetzt Silber mit Aktivkohle gegen resistente Keime die die Schulmedizin selbst verursacht hat, ist aber sauteuer. Vorschrift: Beim Rentner 7 Tage drauf lassen aus Sparsamkeitsgründen. Ist kontraproduktiv.

    Ich habe alles wegbekommen mit 30% H2O2 eben nicht 3%. Auf der Haut wird es weiß, passiert aber nichts. Mindestens 2 mal pro Tag anwenden.
    Habe unlängst Oherenentzündung damit wegbekommen, 30%, rein ins Ohr, brodelt, sauberputzen, Salbe drauf. fertig. Geht auch Ringelblumensalbe, aber aus der Apotheke. Wo auch Ringelblume drin ist. Nicht vom Billigmeier, wo bloß mal eine Blüte vorbeigetragen wurde.Fettfrei, wenn man Auseitern lassen will wie bei Abzess, um den Wundrand.

    Erster Tag Fußnagelvereiterung – nicht mehr laufen können, 2 Tag laufen können. 4 Tag vollständig weg.

    H2O2 ist Eiweis affin, mit Blut vermischt es sich zur Wirkungslosigkeit. Man kann es problemlos in blutende Wunde geben, passiert nur nichts.

    Eitrige Entzündung: H2O2 zum säubern, danach Pyolysinsalbe drauf. Pyolysinsalbe hat eine Bakterienzucht aus 4 toten Eiterbakterienstämmen.
    Weltweit einmalig, stammt aus der DDR, aus Bernburg, Duldung läuft bald aus, wird jetzt wegen Konkurrenz zu unnützen West-Produkten kaputt gemacht. Kostet 5,50 € die kleinste Tube.
    Hat meine Mutter eingeführt. Wirkt aber nur auf Eiter, aber da saugut. Nicht Pilz und nicht Virus. Wird bei offenem Bein, etc., empfohlen, dick aufgetragen, wird dann aber auch teuer.
    Tyrosurgel mit Wirkstoff Thyrothrizin 1mg/g Gel oder Puder ist wesentlich teurer als Pyolysinsalbe, gibt es aber vielleicht auch in Deiner Gegend.

    Bei Diabethes suche mal, was da Insulingabe eigentlich nützen soll. Bekommt man Fettleber davon.
    Theorie: Zucker wird mit Insulin in Zellen geschleust.

    Die Zellen halten krampfhaft die Türen zu und wollen keinen Zucker der den Zellen schon aus den Ohren quillt.
    Also wird noch mehr Zucker in die Zellen hineingeprügelt.

    Wer hat denn den Diabethikerfuß? Die BEHANDELTEN Diabethiker. Einen unbehandelten Diabethiker kennt ja keiner.
    Man lese mal von den Diabethikern im Netz bei denen Insulin nichts bewirkt.
    Fett wird zu Zucker zurück verwandelt. Es ist bei vielen egal ob sie Zucker essen oder nicht, das Insulin hilft sowieso nicht.

    Man kennt nur keinen Diabethiker ohne Insulingabe.

    Alkohohl senkt den Zuckerspiegel, Bier am meisten.

    Gefährlich ist die Unterzuckerung. Wer die überlebt riskiert Macke. Und die U. kommt nur von Insulingabe.

    Für flache Flächenwunden nehme ich Luvos-Heilerde aus der DDR. Geht auch jede andere. Z.B. Grüne aus Frankreich.
    Natürlich nicht für Tiefe Wunden. Heilerde saugt den Schlamm auf und fällt ab mit Schorf. Immer Luft dran lassen. Offene flache Wunde: Heilerde drauf, Luft dran lassen, in Sonne legen,

    Ich schreibe hier eigene Erfahrung. Nichts mit Hörensagen.

    Gefällt 2 Personen

  25. Paul sagt:

    Hallo Thom Ram,
    MMS = Chlodioxid + (Salz)-Säure kann den Körper entgiften, ist eigentlich bei nahezu jeder Erkrankung zu empfehlen, auch zur Vorbeugung. Mir ist es bisher immer gut bekommen. Jedoch zunächst mit geringerer Dosis (z.B. 2 + 2 Tropfen) anfangen und dann steigern. Grenze ist dort, wo es einem übel wird. (Bei mir war die Grenze bei 8 + 8 Tr.) Gegenmittel: Antioxidantien (z.B. Vit. C). MMS nicht auf vollen Mgen nehmen, die Wirkuing wird dadurch reduziert. Viel Wasser trinken, um die Ausleitung zu unterstützen. Falls der Chorgeschmack / -geruch zu abstoßend ist, kann man zum Wasser hälftig z.B Apfelsaft nehmen oder etwas Anderes. Darf nur kein Vit. C o.ä. drin sein, das würde dem MMS gegenarbeiten. Die Wirkung von MMS hält ca. 2 – 3 Std. an. Bei niederer Dosierung kann man MMS mehrmals täglich einnehmen. Ein recht informatives und preiswertes Büchlein ist von Silvio Hellemann „MMS oder: probieren geht über studieren“. Wird dir zusagen, ist vom KOPP-Verlag http://www.kopp-verlag.de.
    Helfe dir gerne weiter, falls du noch Fragen hast. Wenn du Zeit hast: auf youtube nach Vorträgen von Andreas Ludwig Kalcker suchen.
    Liebe Grüße und vielen Dank für deine Arbeit!
    Paul

    Gefällt 1 Person

  26. Texmex sagt:

    @Pieter
    Selbstverständlich steht es Dir frei, selbst über das zu entscheiden, AS Du Dir antust. Im Falle Thom ist das anders, verständlich?
    MMS benutzt eine Chlorverbindung, Chlor ist ein Salzbildner (Halogen).
    Es gab früher eine kabbalistische Analyse zu genau dem Thema (Jim Humble) – vernichtend. Ist leider nicht mehr verfügbar. Von Dirk Schröder auf Kabbala mala dem ie.com.
    Sollte ich sie noch mal finden, schicke ich sie Dir. Unverbindlich.

    Gefällt 1 Person

  27. Webmax sagt:

    @fred
    Liest sich gut.
    Jetzt kennst du einen unbehandelten Diabetiker (D2):Mich.

    Seit 11 Jahren habe ich unverändert die Vorstufe. Der Arzt damals: „Sie haben Diabetes Typ2. Nehmen sie sofort diese Tabletten. Und falls Sie ihren Lebenswandel nicht ändern (metabolisches Syndrom), werden Sie im nächsten Jahr spritzen müssen.“

    Das höre ich – verkürzt – zweimal jährlich. Denn der chinesische Jiaogulan-Tee (medizinisch untersucht, „Tee der Hundertjährigen, Kraut der Unsterblichkeit“), den ich seit 10 Jahren täglich trinke, hat eine enorme blutreinigende Wirkung. Ist eigentlich kein Tee, sondern Sud getrockneter Pflanzen.
    In Asien sehr günstig, auch als Kapselware, falls auf Reisen.

    https://www.selbstheilung-online.com/wirkstoffe/jiaogulan/?gclid=CjwKCAiAuMTfBRAcEiwAV4SDkfoCucqToGNO3y9XfpQULRNX00sjEmtRH1SDyDwBlKl7soN-pQxCyBoCkOsQAvD_BwE

    Gefällt 1 Person

  28. Texmex sagt:

    Kabbala-akademie.com
    Heute tikkun.ch

    Gefällt mir

  29. Texmex sagt:

    @Fred
    Wo bekommst Du heute noch H2O2 in 30%-Konzentration?
    Ernsthafte Frage.

    Gefällt mir

  30. fred sagt:

    @ Texmex

    In der Apotheke des Vertrauens.
    Bin bekannt wegen homöopathischer Mittel. War früher mal Vorstand eines Vereins zur Förderung naturheilkundlicher Verfahren.
    Habe 10 Jahre für die Pharmaindustrie im Marketing gearbeitet und bin während dessen zur Naturheilkunde gewechselt. Habe die Erkenntnisse im Verein verwertet. Habe mindestens mit 200 Ärzten 4 Augen-Gespräche über die Pharmaprodukte und damit letztenendes über Nutzlosigkeit der Schulmedizin geführt.

    Also ging ich schon vor Jahren zur Apotheke und habe gefachsimpelt mit dem Inhaber.

    Das H2O2 bekommt man wenn man A ein paar Formulare ausfüllt und unterschreibt aus denen hervorgeht, dass man kaum Bomben bauen will und B man nennt den Grund Desinfektion von Instrumenten/Utensilien. Dann wird man in ein Buch eingetragen und wenn eine Bombe hochgeht wird man zuerst gefragt ob man das war.

    Gut, ich habe keine Bomben gebaut und das nicht vor. also kein Problem.

    Es ist also jedem möglich H202 zu 30% Konzentration zu beschaffen. Wenn nicht in der ersten Apotheke so doch in der Zweiten.

    Gefällt 1 Person

  31. fred sagt:

    @ webmax

    Jetzt kenn ich zwei. Dich und mich.

    Gefällt mir

  32. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Texmex
    19/11/2018 um 00:08
    Tex, brauchst Dich nicht bemühen, hab alles von Humble, auch sein Buch, LG, Pieter :-))

    Gefällt mir

  33. Ishani Diana sagt:

    Hi Thometje

    Ich erinnere mich, dass früher, bei älteren Patienten mit solchen Symptomen, oft Waschungen, mit NACL Natrium Chlorid (Backpulver), gemacht wurden.
    Heute kennt man das nicht mehr, weil die Heilbäder wegrationalisiert wurden.
    Wer basische Bäder regelmässig nutzte, wurde einfach nicht Krank.

    Dann zur Reinigung der Wunden, sind „Fliegenmaden“ eine sehr gute Sache. Die fressen den Unrat und abgestorbenes Fleisch, wodurch auch die Heilung wieder fortschreiten kann. Blutegel sind auch Hilfreich, da sie mit ihrem Speichel, das Blut zum fliessen bringen.
    Aus spiritueller Sicht wäre es Ratsam, mal zu schauen, wo sich der Patient nicht erlaubt, weiter zu Gehen.
    Wo steht er sich selbst im Weg???
    Du weist ja wie das läuft 😉
    Zur Ganz-Körper-Entgiftung, empfehle ich Borax, weil es entgiftet, ent-säucht, und das ganze Körpersystem wieder in seinen natürlichen Zustand versetzt.
    Von Herzen wünsche ich dir, das Richtige zu finden, für den Patienten.
    Fühle dich gedrückt
    Ishani Diana

    Gefällt 1 Person

  34. Kahle sagt:

    Guten Abend, ich würde auch einmal in Richtung Neue Medizin oder Germanische schauen, nach Ryke Hamer (RIF) Die Haut ist ja unser größtes Ausscheidungsorgan, da geschieht scheinbar eine große Reinigung. Auch würde ich es versuchen ( wie schon erwähnt wurde) mit Wasserstoffperoxid ( wenn es geht ohne Stabilisator) äußerlich und DMSO und MMS innerlich. Evtl. Eine Tinktur herstellen aus Heilkräuter und DMSO. Jedoch immer unter Berücksichtigungen aller evtl. Begleiterkrankungen ( Diabetes usw.) Und auf alle Fälle den Darm sanieren, einige Tage fasten, damit alles Geschmodder mal raus kann. Arnold Ehret und Prof. Probst geben gute Informationen. Ich wünsche die besten Erfolge und eine schnelle Genesung.

    Gefällt 1 Person

  35. Kahle sagt:

    Tschuldigung, diesen Link wollte ich noch beifügen. http://neue-medizin.de/html/haut.html

    Gefällt 1 Person

  36. wahrheitssucher777 sagt:

    Grundsätzlich sollte man ganzheitlich drangehen. Ausleiten, Entsäuern, Entgiften, im Prinzip sind alle Krankheiten die Symptome einer Vergiftung.

    Gefällt 1 Person

  37. Hilke sagt:

    Bleibt noch die Frage Thom,
    warum hast du ***die Idee, hinzufliegen und dem Manne MMS in die Wunde zu geben***? Traust du dem Sohn od. wer sonst noch so da ist, nicht zu, wenn du das Zeug hinschickst, das entsprechend anzuwenden? Du könntest doch erstmal mit Sohn od. deinem bekannten mailen u. ihnen ein paar Fragen stellen, mit seinem Foto meditieren/ beten was auch immer u. dann weitergucken? Du könntest ihm „Aufgaben“ geben, was für Fragen er sich selbst mal stellen kann. Das würde auch eine Bewußtwerdung fördern, ggfs. in Richtung Eigenverantwortung. Du sagst ***Versucht er zu gehen, mit Krücken, so seifert Zeugs raus.*** Da springen einen die Fragen ja geradezu an.

    Gefällt 1 Person

  38. Texmex sagt:

    @Diana
    Korrektur
    NaCl ist Kochsalz und nicht Backpulver.
    Kochsalz ist ein schädliches Gift, das zuständig ist für die Aktivierung der Galle und ursächlich für 85 Krankheiten. Was Du meinst und evtl. ausdrücken willst ist Natriumbicarburat oder E500, welches sehr gut für die Gesundheit ist, nicht nur als Bad. Zähne putzen damit und nachspülen mit H2O2 verhindert dauerhaft den Zahnarztbesuch.

    @Fred
    Dankeschön für die Info. Habe leider weder Arzt noch Apotheker des Vertrauens.

    Gefällt 1 Person

  39. Gravitant sagt:

    Wunden
    Bei nicht heilenden Wunden hat meine Oma Walja Folgendes gemacht:
    Sie nahm ein Stück Brot und legte es in ein Glas,
    dazu gab sie etwas Weihwasser und besprach es mit folgendem Satz:
    „Schmerze nicht,Wunde,heile selbst.
    Kein Blut, kein Eiter, kein Schmerz.
    Gottes Leib- Gottes Brot,reinige den Leib des Kranken (Den Namen des Kranken sagen),“amen!“
    Die Wunde sollte danach mit diesem Wasser gewaschen werden.
    Aus Vetucha-Wissen

    Gefällt 1 Person

  40. Arno Energieheiler sagt:

    Natürlich gibt es viele Heilmittel für alles ,aber es muss auch für die Person gemacht werden denn auf die Zusammensetzung kommt es an ,
    Antibiotikum kann man selber machen , dafür gibt es viele Artikel im Internet , was auch hilft bei Schmerzen ist Weidenrinde kauen , Weidenrinde hat die
    selbe Wirkung wie Schmerztabletten , und ist fürs Herz Gesund ohne Nebenwirkungen , jeder Mensch Reagiert nicht gleich , darum ist Auspendeln eine gute Sache , da kann man die Kräuter nehmen die zu einen Passen . Es sind viele gute Kommentare dabei .

    Gefällt 1 Person

  41. christiane sagt:

    katzenkralle (una de gato) soll auch helfen innen und aussen

    Gefällt 1 Person

  42. lexus sagt:

    Kann es sein, dass ich mittels MMS schmeissen auf kirre Wunde verschlimmere statt verbessere?

    Mit MMS die Wunde waschen, kann es nicht schlimmer werden. Ich würde mal 30 Tropfen auf 1l Wasser geben und 4-6 mal damit täglich waschen.
    Außerdem MMS innerlich einnehmen, mit einem Tropfen vermischt mit Wasser anfangen, und langsam steigern.
    Vielleicht bringt es dem Mann nur eine vorübergehende Erleichterung, vielleicht wird es auch dauerhaft besser. Schwer zu sagen wenn mann die Ursache nicht kennt.
    Wenn es irgendwie möglich ist, einen in der Gegend angesehenen Heiler oder Schamanen aufsuchen.

    Gefällt 1 Person

  43. Besucherin sagt:

    Thom
    Der indonesische Honig ist dem Manuka Honig ebenbürtig, hab da nachgestochert, weil ihr ja ganz andere Bienen habt.
    Der Sohn kann den Honig bedenkenlos anwenden, wenns aus irgendwelchen Gründen nicht hilft, so kann es jedenfalls nicht schaden.

    Der Zucker im Honig zieht die Wundsekrete an, die bis in 40fache Verdünnung vom Wasserstoffperoxid desinfiziert werden.
    Für genau solche Fälle gibts inzwischen mit Honig imprägniertes Verbandsmaterial, es geht ja schließlich auch kompliziert.

    Gefällt 1 Person

  44. Edgar sagt:

    Für die Wundheilung ist Bienenhonig hierzulande ein altes Hausmittel. Es ist keimtötend. Für arme Menschen müsste es erreichbar und erschwinglich sein. Vorausgesetzt das es dort genug Bienen gibt.

    Gefällt 1 Person

  45. makieken sagt:

    @webmax 00:12

    Habe einen ca. einen Kilometer langen Allergiepass. Seitdem ich nichts mehr auf die Meinung der Ärzte gebe, kann ich mit allen 84 diagnostizierten Allergien ganz gut leben.

    Als Verfechterin der Neuen Medizin würde ich zunächst nach dem ursprünglichen Konflikt suchen, in diesem Fall entweder „Klotz am Bein“ oder „etwas nicht durchstehen können“. Kennst den Patienten besser, Thom, vielleicht kannst Du es eruieren.

    Gefällt 1 Person

  46. Thom Ram sagt:

    Edgar 06:45

    Sei willkommen, Edgar, und Danke für deinen Tipp.

    Offene Wunde, gross, eiternd, schwärend….einfach Bienenhonig draufplfastern??

    Gefällt mir

  47. Thom Ram sagt:

    Besucherin 06:42

    Sehe erst jetzt, dass auch du Honig empfiehlst. Sollte Hohnig das Mittel der Wahl sein, wäre das für mich saupraktisch, denn dann müsste ich nicht hinfliegen.

    Gefällt mir

  48. Thom Ram sagt:

    Willkommen, Christiane!

    Danke für die Katzenkralle!

    Gefällt mir

  49. Thom Ram sagt:

    An Alle.

    Herzensdank.

    Überwältigt fühle ich mich grad, weil ich mich auf die Schnelle nicht entscheiden kann, was ich nun auf medizinischer Ebene machen werde. Da raucht mir grad das Hirn, umso mehr, als ich in Biologie und Chemie die Oberflasche bin.

    Ja. Der Mann hatte Diagnose Diabetes, schon vor 2 Jahren. Schon vor 2 Jahren war er körperlich sehr geschwächt, ganzheitlich. Gravierende Sehstörungen setzten ein.
    Was er sich an Medi alles hat verpassen lassen, weiss ich nicht. Auch schon wenn wir auf D kommunizieren könnten, stünde ich am Hag, über Medikation dann noch auf indonesisch zu palavern ist für mich genau so wie chinesisch.

    Ja, entscheidend ist sein Denken.
    Um sein Denken sinnvoll zu steuern muss er, als erster Schritt, erkennen, welchen Weg er sich versperrt hat.

    Ich habe Ahnung von seinem Lebenswandel. Er lebte während 2 Jahren hier, im kleinen Gehütt unten. Details hier zu veröffentlichen verbietet der Persönlichkeitsschutz. Doch allgemein gehalten darf ich sagen: Es dürfte ihn (mehr unbewusst denn bewusst) schlechtes Gewissen plagen. Hasardeur. Verspielte Haus und Hof und mehr.

    Damals, als er hier lebte, war er körperlich kerngesund. Ich tat, was ich konnte, auf dass er Eigenverantwortungen erkennen und seinen Lebenswandel entsprechend ändern möge. Vergeblich. Er ging nicht vorwärts. Und jetzt kann er nicht vorwärts gehen. Er hat auf brutale Art und rigoros bekommen, was er wollte.

    Gefällt mir

  50. Thom Ram sagt:

    Nochmal. Dank in die Runde!

    Zum Beispiel Webmax, der mir den Text gar in vier Sprachen liefert.

    Danke!

    Gefällt mir

  51. webmax sagt:

    Thom Ram
    19/11/2018 um 09:43

    Dank Google kein Problem:

    https://translate.google.de/m/translate#view=home&op=translate&sl=de&tl=la
    Gruß! Webmax

    Gefällt mir

  52. fred sagt:

    @ Thom

    Die Heilung kommt nur von innen durch die Selbstheilungskräfte.
    Der Mann braucht darin Unterstützung, nicht nur das Keimabtöten durch irgend ein keimtötendes Mittel in der Wunde.

    Zur Bekämpfung von Infektionen von innen her braucht man u.a. Zink und an dem fehlt es. Das Immunsystem ist geschwächt.

    Der Zink wird beim Mann in der Prostada gespeichert und mit dem Ejakulat geht er verloren.
    Also leiden die Männer unter Zinkmangel weil nicht mehr soviel wie früher in der Nahrung ist und mehr gebraucht wird wegen Streß und Umweltverschmutzung.

    Hätte ich so etwas wie beschrieben, würde ich die Wunde mit H2O2 desinfinzieren. H2O2 drauf. Hochkonzentriert kurz, paar Sekunden, mit sauberem Wasser ausspülen. An der Luft trockenen lassen und auseitern lassen wie bei Abzess. Behandlung mehrmals täglich wiederhohlen. Zink und Kieselerde zuführen. Mit Cholesterinzufuhr die Abwehrkräfte stärken.

    Also Zink zuführen, so 50 mg pro Tag, zusätzlich zwei Bioeier pro Tag und einen halben Liter Biomilch. Hier würde ich Silber-Aktivkohle Kompressen drauf geben, weil Silber alle Arten von Keimen bekämpft und eine Superinfektion droht oder bereits vorliegt. Also zu den Bakterien kommen noch Pilze und Viren. H2O2 bekämpft alles und Silber. Silber wurde schon im Mittelalter bei Trepanation als Münze auf das Loch gedrückt. Silber wurde wohl weniger gegessen. Silber-Aktivkohlekompressen kosten so bei 8 € das Stück kleiner als eine Zigarettenschachtel und 20 € etwas größer als eine Zigarettenschachtel. Kostet 500 € für 2 Wochen bei 2 mal Wechel pro Tag.

    H2O2 oder Danklorix würde ich nicht einnehmen, weil mir unlogisch ist wie ein paar Tropfen im wasserhaltigen Körper genau dahin kommen sollten wo sie gebraucht werden. Mit Antibiotika ist das anders.

    Ich würde also nur äußerlich die Wunde mit billigem H2O2 desinfizieren, weil H2O2 im Körper vorkommt, und mit Wasser ausspülen. Lange spülen mit Dusche. Durch eine derartige Desinfektion wie auch durch Alkohl wird das Hautwachstum behindert. Es bleiben nicht nur Narben sondern es wäre gut das Hautwachstum zu Fördern. Z.B. mit Ringelblume. Nur Gage drüber wegen der Fliegen. Nicht mit Binden zuwickeln wie hier wo offene Beine auch damit nicht geheilt werden.

    Körper für den Kampf im innern fit machen. Zink, Vitamine, Kieselerde, Cholesterin einnehmen. Kieselerde ist auch in der Heilerde drin.

    Ist der Mann ausgemergelt ist Fasten keine Option wie auch Aderlass.

    Heilerde ist neutral und saugt super, im Verhältnis zum Honig fehlt der Zucker. Der nun wieder zieht Nährstoffe an und damit ab.

    Luft dran sonst gärt es.

    In 2 Wochen sollte Besserung eintreten.

    Habe mich selbst so geheilt, daher weiß ich wie es geht.

    Gefällt mir

  53. webmax sagt:

    Als Medizinlaie und mangels vollständiger Anamnese mache ich mal folgenden Therapievorschlag (auf eigenes Risiko!):

    – Zu Beginn ein- bis dreimalige satte äusserliche Anwendung mit der 0,3%igen CDL-Lösung zur Desinfektion. Ggfls. stärker.

    – parallel bis 3x täglich Einnahme von 2cl derselben in einem Glas Wasser – in einem Zug trinken, damit es im Darm wirkt und nicht im Magen.
    Kann mit Apfelsaft-Zugabe o.ä. im Geschmack verbessert werden.Kein Vitamin C im Saft!

    – Äußerlich mit täglich zu wechselndem Honigverband fortführen.

    – Jiaogulan-Tee 1-2 L täglich auf Dauer. Wenn Selbst wennanbau bodenabhängig möglich, auch frisch in den Salat geschnitten.

    Keimfreiheit scheint mir sehr wichtig in dem Klima. Ich würde mir daher ein Gazegestell für die Beine anfertigen, so dass z.B nachts Luft, aber keine Insekten an die Wunden kommen (Honig!)

    Gute Besserung!

    Gefällt mir

  54. Thom Ram sagt:

    H2O2 30%ig bekomme ich in der Apotheke nicht, auch nicht mit allem Charme und Beteuerung, dass ich nur eine kleine Bombe machen werde. usw.

    3%iges habe ich gekauft, fürn Applundnei. Ist 3%ig für die Füchse? Hat jemand Erfahrung damit?

    Gefällt mir

  55. wahrheitssucher777 sagt:

    Ja, Diabetes steht immer mit Magnesiummangel in Verbindung, allerdings bringt nur die Magnesiumgabe nichts, sondern muss im 2:1 Verhältnis mit Kalzium eingenommen werden, dazu verwende ich die Meereskoralle, natürlich von bereits verstorbenen Korallen, gleichzeitig dient es zur Entsäuerung, da sich die benötigten Mineralien als Speicher, wodrauf der Körper zurückgreifen kann, im Körper ansammeln. Das Millieu muss auf jeden Fall ins Basische umgekehrt werden, dazu eine Darmsanierung gegen die Fehlbesiedelung durch sehr wahrscheinlich Candida und mit dem Ausleiten von Schwermetallen Platz für Mineralien und Vitamine in den Zellen schaffen. Das Problem liegt hierbei, Naturheilmittel wirken, leider aber nur langsam und es ist eine kleine Tüftelei, am Anfang ist man Dauerbetreuer und die Mittelchen muss man erstmal besorgen, wenn das Vetrauen da ist, dann kann man diesen etwas langandauernden Prozess aus der Ferne betreuen. Gut, man kann nicht jede Seele retten und es will auch nicht jede, doch die da mitmachen, können wieder frisch und fröhlich werden, nur Geduld und raus aus der Psychoschleife der Pillendreher, welche nur die Leute krank halten, tot oder gesund nützt man denen nichts.

    Die Zeit, die man der Gesundheit nicht widmet, wird sich die Krankheit nehmen, hatte ich mal irgendwo gelesen und ich kann das gut bestätigen, die Visitenkarte vom Sensenmann hatte ich damals an der Türklinke, ein Weg, den man selber gehen sollte, ohne innere Bereitschaft und Willen wirds schwer, wirklich zu sagen: „Ich schei** auf die Ärzte, ich mache es selber!“. Wie auch immer…

    Gefällt mir

  56. webmax sagt:

    Thom, ließ doch meinen Link oben zu CDL.
    Kühlung beachten! 3% aussen, 2dl davon in einem Glas Wasser verdünnt innerlich, auch mit Saft (als Sturztrunk 3x täglich)

    Gefällt mir

  57. Ishani Diana sagt:

    @ Texmex um 02:42 Uhr

    Danke für die Korrektur 🙂
    Da habe ich mich so richtig verhauen. Klar ich meinte Bicarbonate und ich verwende es zum Zähne putzen, und das Resultat ist aus meiner Sicht besser als jede Zahnpasta 😉
    Ishani Diana

    Gefällt mir

  58. Hilke sagt:

    Thom Ram
    19/11/2018 um 09:36 ,
    Hut ab, du hast das alles hier gut verbunden u. in einen rotern Faden gebracht. Das erkärt vieles, manch ein christengläubiger würde sich vllt. auf so eine Art auch selbst bestrafen wie er es tut. Wenn er sich jetzt selbst vergeben kann, könnte Heilung klappen, oder?

    Gefällt mir

  59. Hawey sagt:

    @ Thom Meine Tante hatte mindestens 2 Jahrzehnte offene Beine. Viele Krankenhaus Aufenthalte brachten nichts. Bis ich Ihr Melasse besorgte und siehe da, nach wenigen Wochen waren die Wunden geschlossen und abgeheilt. Melasse ist ein Nebenprodukt von der Zuckerrohr Herstellung. Ich behandele meine offenen Wunden noch heute damit und die Heilung geht schnell vonstatten oft sogar ohne Narbenbildung. Hier noch ein Info Link:

    http://www.j-lorber.de/gesund/ernaehrung/melasse.htm

    Dies ist eine Info aus eigener Praxis und erleben. Auch der Link in meinem ersten Kommentar beinhaltet sehr viele Informationen über die Gesundheit schaut auch unter den weiterführenden Links nach. Das alles ist finanzierbar. Ihr könnt dem Dr auch schreiben er wird sich auf jeden Fall melden und Euch die richtigen Tipps geben.

    Ein Resümee zu den Kommentaren hier: Es freut mich immer wenn ich sehe das Menschen einander helfen wollen. Was zu mir herüber kam ist, dass viele was gelesen haben und es dann hier zum besten geben. Leute in wieweit habt Ihr das am eigenen Leibe ausprobiert und könnt dann eine echte Empfehlung geben. Alles andere könnte unter Umständen so gar tödlich sein. Das MMS bei offenen Wunden hilft konnte ich bei mir nicht feststellen. Da war Wasserstoff per Oxid eine bessere Hilfe

    https://utopia.de/ratgeber/wasserstoffperoxid-anwendungen-fuer-haushalt-gesundheit-und-hygiene/

    https://www.russische-heilgeheimnisse.com/heilgeheimnisse/wasserstoffperoxid-guenstig-und-sehr-wirksam-nicht-nur-beim-bleichen-der-haare/

    https://www.amazon.de/dp/B00E65T916

    https://www.kopp-verlag.de/Wasserstoffsuperoxid.htm?websale8=kopp-verlag&pi=A1344350

    https://www.kopp-verlag.de/Wasserstoffperoxid.htm?websale8=kopp-verlag&pi=120277

    https://www.kopp-verlag.de/Kopp-Wasserstoffperoxid-11,9%25-%28Ph%2eEur%2e%29%26nbsp;1-L.htm?websale8=kopp-verlag&pi=125169&ci=000468

    Das alles ist von mir ausprobiert worden und hat seine positiven Wirkungen gezeigt Habe auch ein paar Literatur hinweise angefügt.

    LG Hawey

    PS. Bitte nicht vergessen den Link in meinen ersten Kommentar

    Gefällt mir

  60. fred sagt:

    @ Thom,

    nimm dann das 3%ige und lass es länger wirken.

    Der Unterschied ist, dass ich das 30%ige nur kurz einwirken lasse und die Bakt., Pilze und Viren sind tot, die sich bei der Wunde an der Oberfläche tummeln, bevor das H2O2 nach innen dringt und das Zellwachstum schädigt.

    Man muss ein Gefühl dafür haben. Mit dem 30%igen kann man viel Schaden anrichten wenn man kein Gefühl dafür hat.

    Darum wird das nicht an jeden verkauft.

    So wie es aussieht muss der Mann bald eine Wende herbeiführen, sonst Bein ab.

    Also muss man Prioritäten setzen. Also die ganzen naturheilkundlichen Anwendungen sind sinnvoll, nur überleben die langwierigen Anwendungen die Beine nicht.

    Vordergründig Keime töten und Allgemeingesundheit parallel stärken. Körpereigene Depots der Mikronährstoffe auffüllen.

    Das 30%ige H2O2 kostet 9,99 € wie das 3%ige pro Liter.

    Gefällt 1 Person

  61. Thom Ram sagt:

    Herzlichen Dank, Hawey!

    Gefällt 1 Person

  62. Thom Ram sagt:

    Liebe Mitdenker.

    Noch schwanke ich, was ich äusserlich unternehmen werde.

    Gefällt mir

  63. Webmax sagt:

    ,Sorry, die CDL Lösung ist O,3%. Du machstnichts falsch, auch bei wiederholter äußerlicher Anwendung. Ist nicht schmerzhaft, und eine Wirkung sollte sich erkennbar schnell einstellen. Dann mit 2DL innerlich 3x tägl. nachsetzen. Bei schwacher Wirkung auf Honig oder Melasseverband umsteigen.
    Ubrigens:Unser Förster und Baumhausfreund schwört auf Fichtenpechsalbe „vom Opa“.

    Gefällt mir

  64. fred sagt:

    @ Webmax

    Fichtenpechsalbe vom Opa möchte ich auch haben, mein Opa ist lange tot. Kannst Du mir welche schicken?

    Oder denkst Du vielleicht Thom kann das aus Indonesien?

    Oder ging es um billig, verfügbar und um Anwendung von MMS?

    Gefällt mir

  65. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Thom Ram
    19/11/2018 um 18:43
    Thom, etwas off topic.
    Ich selbst habe Diabetes Typ 2seit vielen Jahren.
    Was essentiell wichtig ist, und das muss in den Kopf des Armen, das ist absolute Disciplin bei der Nahrungsaufnahme.
    Absolut keine Kohlehydrate, keine Früchte ! (von wegen gesund ernähren) kein Brot, keine Hülsenfrüchte, Bohnen Linsen usw. keine Fette in irgendeiner Form, auch nicht das so“gesunde“ Kokosfett, und klar, kein Alkohol.
    Ich habe es geschafft innerhalb eines halben Jahres fast auf Normalwert zu kommen.
    Es macht Mühe und es versaut einem Lebenslust wenn man nur noch von blankem Gemüse, gedämpft, besser roh. leben muss.
    Aber ich bin soweit herunter, dass ich nur noch eine Halbe Metformin 500 , das standard Medikament, nehmen muss.
    Dann greifen alle anderen. NBuimm für den Guten das was DeinHerz/Gefühl sagt, es kann nur noch besser werden, Wenn er sich diszipliniert.
    LG, Pieter

    Gefällt mir

  66. Webmax sagt:

    @Pieter-pieter
    Trinke Jiaogulantee, 1-2 Liter täglich und du kannst gemäßigt weiter fressen und saufen fast wie früher.
    Low carb ist natürlich richtig (gegen Übergewicht) aber Linsen und Bohnen sollte man davon ausnehmen.
    Bisschen Bewegung wie schwimmen, spazierengehen ist auch gut. Eigene 10jährige Erfahrung (s.o.). Alles ohne Tabletten!

    @Fred
    Sarkasmus brauchen wir hier nicht in dem Fall. Ich beziehe mich auf den Thom und mir bekannten Mondholz-Hausbauer Erwin Thoma und seinen Baumharz-Tip.

    Gefällt mir

  67. Hilke sagt:

    Thom Ram
    19/11/2018 um 18:43 ,
    ***Noch schwanke ich…***
    Hast du nicht selbst irgendwo weiter oben gesagt, Honig sei günstig in mehrfacher Hinsicht? Mir scheint, das wäre schon deine Antwort die du dir selbst gegeben hast. Ich hab gesehen, wie ein Heiler Honig auf scheußlich aussehende Wunde geschmiert hat, mit Wiederholung u. das war wie eine Wunderheilung. In Kliniken hatten wir die teuren Honigplatten aufgelegt, auch hier ein Erfolg. Se wirken auf mehreren Ebenen, enzymatisch auch.
    Jedenfalls viel Erfolg, du wirst das Richtige finden. (Auch Ishanis Maden-tip find ich genia, falls da leicht ranzukommen wärl!)

    Gefällt mir

  68. Thom Ram sagt:

    Pieter 19:47

    Danke, Freund.

    Bitte sage mir, nachdem du gesagt hast, was er nicht essen sollte, sage mir, was er essen solle. Ich danke dir in seinem Namen.

    Gefällt mir

  69. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Thom Ram
    19/11/2018 um 22:36
    Thom, eigentlich jede Form von Gemüse und Salat, Kartoffeln eingescvhränkt, sind zwar auch Kohlehydrate, werden aber langsamer zu Zucker abgebaut. Weiß ja nicht was ihr noch so alles habt was als Gemüse gilt, jedenfalls alles wo kein oder fast kein Zucker oder Stärke drin ist.
    Fisch ,Fleisch, Huhn natürlich auch. Ich habs natürlich radikal gemacht und erst mal echte Null Diät nur trinken, eine Woche lang und bin nicht im Unterzucker gewesen, dann wieder mit Gemüsebrühe und gedämpftem Gemüse angefangen. Salz nicht vergessen sonst bricht der Kreislauf zusammen. Rauchen ist auch nicht gut.
    Bin froh dass es bei mir so klappt, einige dauerhafte Schädigungen sind da. aber ok, bin ja selber schuld hab einfach zu viel gesoffen

    Gefällt mir

  70. fred sagt:

    @ Webmax

    Den Vortrag von Erwin Thoma kenne ich auch.
    Ist sicher gutes Zeug, scheint aber nicht von Deinem Opa zu sein und Du hast es scheinbar nicht in Anwendung gesehen, geschweige denn an Dir selbst getestet. Sollte ich irren bitte kläre mich auf.

    Was ich aufgeführt habe habe ich selbst getestet und es hat mich geheilt. Bei gerade dem Problem nicht heilender Wunde.

    Thom kann sich nun dafür interessieren oder nicht. Ich kann aber weitere Info geben und nachweisen, das ist der Unterschied zu Empfehlungen nach Hörensagen. Wenn Du einen bestimmten Tee einnimmst und er Dir hilft ist das o.k. das kann dann Thom so aufnehmen oder es lassen.

    Ich meine Thom kommt bei der komplexen Sache zu keiner Entscheidung, weil nicht wenigstens die eigene Erfahrung vom Hörensagen getrennt wird.

    Da Erwin Thoma Holzhäuser der besonderen Art verkaufen will, bringt er zur Unterstützung der Holzernte entsprechend der Mondphase, das Pech zur Unterstützung mit an.

    Er sagt auch nur ihm hätte es geholfen weil er kein Heilversprechen machen will.

    Es ist ja möglich, dass es ihm geholfen hat, aber es ist keine „Heilersendung“ sondern eine Holzhausverkäufersendeung gewesen.

    Ich hätte ihm das mit dem Pech zu bringen aus Marketinggründen unbedingt empfohlen.

    Gefällt mir

  71. fred sagt:

    @ Pieter

    Man kann mit solchen Diäten den Blutzuckerspiegel herunterbringen, das kenne ich auch.
    Ich habe früher auch mal zur Gewichtsreduktion täglich Wirsingkohl gedämpft mit Gewürzsalz gegessen.

    Und 20 Kg abgenommen. Innerhalb eines halben Jahres.

    Die Ärzte sind nun aber so perfide, die Wenden einen Test an bei dem man Glukose auf nüchteren Magen trinkt und nach 2 Stunden messen sie ob dieser Zucker völlig verdaut ist. Und dann rechnen Sie Dir vor wie lange du schon Diabethes hast.

    Und das zeigt die Wahrheit. Natürlich kann man jede Art Kohlenhydrate meiden, dann ist auch irgendwann kein Zuckermolekühl mehr im Blut.
    Der Körper kann aber aus Fett wieder Zucker herstellen. Und für die Menschen bei denen das automatisch so funktioniert gibt es keine Hilfe mit Insulin.
    Das Metformin schleust zwar den Zucker über die Nieren aus dem Körper aber die sehen das auch nicht gern und könnten noch zu Deinen Lebzeiten streiken.

    Gefällt mir

  72. Edgar sagt:

    #Thom Ram 19/11/2018 um 08:51

    In den Tropen ist Bienenhonig unter den gegebenen Umständen das Mittel der Wahl. Zum Thema Honig Wundheilung gibt es im Netz umfangreiches Material zur Sichtung. Erstaunlicher Weise schreibt sogar die Schulmedizin dem Honig positive Wirkungen im Bezug zur Wundheilung zu.

    Der Eiterfluss ist die natürliche Abwehrreaktion des ansonsten gesunden Körpers gegen Keime.
    Ist schon länger her, das mir das mit das mit dem Honig unabhängig von zwei WK-Veteranen überliefert wurde. Die hygienischen Verhältnisse dürften sich ähneln.
    Mit abgekochtem, noch heißem Wasser den Honig soweit verdünnen das damit sauberes Verbandsmaterial getränkt werden kann. Bei einer größeren Wunde ist darauf achten das sich der Heilungsprozess von außen nach innen vollzieht. Es nützt nichts wenn von dem Eiter was einwächst, der würde das umliegende gesunde Gewebe durch den eintretenden Fäulnisprozess weiter schädigen. Die Wunde muss periodisch wieder geöffnet werden um das Sekret abzuleiten.

    Das ist eine äußerst schmerzhafte und langwierige Angelegenheit die durch den sichtbaren Heilungsprozess ausgelösten positiven Energien mehr als aufgewogen wird.
    Die Natur ist unser Freund.

    Gefällt mir

  73. fred sagt:

    @ Edgar

    genau so isses.

    Alles Top. Wunde muss Eiter rauslassen. Spitze, wirklich.

    Ich als Diabethiker nehme den Spezial-Natur-Hohnig nicht obwohl ich den stehen habe weil ich unter Pilzen leide, die gern Zucker mögen.

    Wenn der Mann ein Dünner WK Teilnehmer wäre, hätte er bestimmt keinen Diabethes.

    Ich habe mich als Diabethiker ohne Honig geheilt, obwohl ich den Honig genau zu der Anwendung angeschafft habe und nicht aufgegessen.

    Kannst Du mir bestätigen, dass der Honig bei Diabethikern nicht negativ wirkt?

    Gefällt mir

  74. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    fred
    19/11/2018 um 23:2
    Da hast Du schon recht fred, aber ich brauch auch so schon nur noch eine halbe Met, also 250mg,
    Mal sehen ob ich den Rest auch noch mit Jiaogulan runter bekomme, sonst bin ich schon zufrieden

    Gefällt mir

  75. Webmax sagt:

    @fred
    Ich schrieb: „:Unser Förster und Baumhausfreund schwört auf Fichtenpechsalbe „vom Opa“.“
    Dieser Hinweis wird wohl noch gestattet sein – auch ohne ihn selbst ausprobiert zu haben.

    Deiner Schilderung nach würde ich weiterhin dem CDL den schmerzlosen Vorzug geben vor dem Honig. Einfach, weil es blitzschnell desinfiziert..

    Gefällt mir

  76. Webmax sagt:

    @Pieter-pieter
    Eine Wirkung vom Jiaogulan Tee setzt nach ca. 3 Wochen ein, und das kaum merklich. Aber im Labor durch Vorher-nachher-Vergleich nachweisbar.
    Erstaunlich auch, dass ich ihn immer noch täglich trinken kann. Bei Brennesseltee damals kam er mir nach 3 Monaten hoch…
    Melde dich doch dann mal wegen des Ergebnisses.

    ar

    Gefällt mir

  77. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Webmax
    20/11/2018 um 01:19
    Bin grad am Bestellen, in München gibts das Kräuterparadi Li…g der hat den.Wird aber als Kosmetik declariert, weiler unter dieses Lebensmittel Gesetz fällt. Mal sehen wie der schmeckt

    Gefällt mir

  78. Besucherin sagt:

    Hier sollte es allerbesten Honig geben

    http://idmain.spanaturo.com/dari-dusun-semongkat-sumbawa-untuk-kesehatan-indonesia

    Versteh zwar kein Wort, aber wenn ich die Größe dieser Wabe sehe, fallt mir gleich alles runter. Asiatische Riesenhonigbiene.
    Honig sollte es jedenfalls genug geben in allererster Qualität. Bei den Temperaturen wird er sehr dünnflüssig sein.

    Gefällt mir

  79. @ Thom

    Was ist denn die Ursache von den Geschwüren des Mannes?
    Sind die Knochen morsch? Oder ist es das Fleisch?
    Was ist mit dem Darm des Mannes?

    Hat der Mann Parasiten?

    Vielleicht sollte der erst einmal seinen Darm sanieren?
    Dann heilen die Beine schneller, leichter.

    Ist nur so ein Gedanke.

    Gefällt 1 Person

  80. Webmax sagt:

    Schwere nicht erkannte Diabetes führt zu den Symptomen.
    Darmreinigung gehört unbedingt dazu, deshalb ja die Einahme von CDL. Gegen die schlechten der ca. 2 kg Bakterien, die wir mit uns tragen.

    Gefällt mir

  81. Webmax sagt:

    @Pieter-pieter
    Preis erstaunlich günstig, hier im Norden zahlste 9.- für 50g. Aber der Versand etwas happig.
    https://www.phytofit.de/shop/system/?func=searchdo&cache=1542655621&qsearch=jiaogulan
    Stärke frei wählbar, 1 EL auf 1 L reicht dicke. Kann 2-3x aufgebrüht werden Gute Qualität ist ohne die dünnen, aufgeribbelten Strippen..Wegen der üblichen Asphaltstraßentrocknung in Asien immer kochendes Wasser nehmen. Da fliegen auch mal Vögel druber, und der Diesel rauscht vorbei…

    Gefällt mir

  82. fred sagt:

    Diabethiker meinen auch, bevor man an Schäden der Unterzuckerung leidet, dann lieber die Schäden durch Diabethes im Alter oder wenn man bereits Tot ist.

    Gefällt mir

  83. fred sagt:

    @ Gigi

    Es gibt „offene Beine“. Man stößt sich am Unterschenkel und es gibt eine Wunde an diesem, und die heilt nicht wieder zu, wegen dem Zucker darin und der fehlenden Blutzirkulation, weil das Blut wegen dessen Eigengewicht Druck ausübt und sich in den Unterschenkeln staut.

    Zusätzlich machen sich Pilze breit. Dann wird etwas herausgeschnitten und alles zugewickelt, damit es nicht heilt, mit demselben verseuchten Verband wegen Ersparnis und der Patient wird fürs nächste Quartal bestellt um wieder abrechnen zu können. Habe ich selbst so erlebt im Krankenhaus.

    Ob man sich hier selbst heilt oder in Indonesien ist egal, die Mittel sind letztendlich eine Preisfrage.

    Natürlich habe ich auch etwas gegen taube Füße die man auch nicht heilen kann.

    Der Patient oben wird vom Pfleger in den Zeh gepiekt, oh taub, VORWURFSVOLL: Sie haben ja einen diabethischen Fuß. Der Mann hatte alles gemacht was ihm gesagt wurde. Hat nichts gebracht. Er war mit 11 mmol/L angeblich gut eingestellt, weil solch Wert gar nicht mehr herunter zu bringen ist, 5 bis 7 wäre angeblich normal, und musste Kuchen essen wegen der Insulingabe und der drohenden Unterzuckerung, so läuft das hier.

    Da ist das was Pieter macht das Richtige.

    Gefällt mir

  84. wahrheitssucher777 sagt:

    Milieu und Millimeter, zum Glück habe ich es jetzt wieder mehr mit Millimetern zu tuen…, den Rest an Fehlern suche ich nicht…

    Gefällt mir

  85. Wer weiß hier was gegen Übersäuerung, Arthritis und/oder Arthrose?
    Ich krieg meinen Körper nicht auf basis-alkalisch. Esse kaum Fleisch,
    nur jedes halbe Jahr einmal, wegen „Kraft“, kein Mehl wg. Unverträglichkeit.

    Habe zu wenig Magensäure, was ich mit Bitterkräutern kompensiere.
    Mit mäßigem Erfolg. Spüre die Schmerzen nur in den Händen. Fingern.
    Freue mich über Rat. lg Gigi

    Gefällt mir

  86. Kunterbunt sagt:

    📬 Gigi:
    1 Tl Misopaste in 2dl heissem Wasser auf leeren Magen wirkt Wunder und erdet.
    Man kann auch eine Gemüsesuppe damit anreichern.
    Empfehle Bio-Gerstenpaste im Glas (muss unbedingt Bio-Qualität sein).
    Miso wird sogar bei Krebs empfohlen, da stark basisch.
    http://www.alternatives-krebsforum.com/index.php?topic=550.0
    LG 🈴

    Gefällt 1 Person

  87. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Webmax
    20/11/2018 um 03:35
    Webmax, genau das hab ich bestellt, bin ja gespannt wie das schmeckt, is aber egal wenns mir hilft

    Gefällt mir

  88. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Gigi Lichtaubergh
    20/11/2018 um 05:28
    Normalerweise würde ich jetzt Natriumbikarbonat sagen, Wegen zu wenig Magensäure mit geringer Dosis anfangen, ein kleiner Teelöffel auf ein Glas lauwarmes Wasse. Borax gehört da auch dazu und auch Magnesium

    Gefällt mir

  89. Pieter- pieter-friedlein@posteo.de sagt:

    Gigi Lichtaubergh
    20/11/2018 um 05:28
    Basenpulver in fogender zusammensetzung ist noch wirksamer:
    Kaliumbicarbonat 50 gr
    Natriumhydrogenphosphat 50 gr
    Calcium carbonat 500 gr
    Natriumbicarbonat 400 gr
    das macht zusammen 1000Gramm, das reicht Dir locker für ein Jahr. Jede Apotheke mischt das zusammen, oder Du selbst.
    Wichtig ist , dass es wirklich voll durchmist ist

    Gefällt mir

  90. webmax sagt:

    @Gig
    Die Schwefelkurs nach Dr. Probst könnte da genau helfen. Preiswert und effektiv. Seit 40 Jahren, jetzt in USA wissenschaftlich bestätigthttps://m.youtube.com/watch?v=aGZr8p42CYA&t=187s

    Gefällt mir

  91. Texmex sagt:

    @Gigi
    Gegen Übersäuerung
    Darm reinigen mit Magnesiumperoxid, gibt es als „Abführmittel“ nennt sich Ozovit. 13€ das Pack. Dann glutenarmes Brot aus Gerstenmehl (Rollgerste), Hirse, weisse Bohnen und Linsen ( schreib mich WG. Rezept an, nennt sich Aabek-Backmischung. Ab und zu Natrinwasser trinken. Und Fussbäder oder Vollbäder mit Natiumbicarbonat oder geeigneter Mischung, ebenfalls per Mail.
    Kostet alles nicht viel. Sollte man aber regelmäßigen run.
    Feigen, Gerste, Bohnen, wenig Zitrusfrüchte, im Winter Kaki (Persimon), Nüsse, Mandeln, kannst Du gut kombinieren.
    Sollte helfen, das Blut neutral oder leicht basisch zu bekommen.
    Praxistauglich.

    Gefällt mir

  92. Thom Ram sagt:

    Der Mann wog vor der Krankheit um die 50 Kilo, hatte gesunden, gut gebauten Körper. Geschätzt 170cm höchstens.
    Sehe ich Foto von aktuell, dürfte er jetzt mit 40 Kilo an den Knochen hängen.

    Hoch vermutlich nahm er über längere Zeiten Chemie, welche high macht. Schweineteuer. Eine Erklärung dafür, warum stets so viel Geld verschwand. Ob damit eine der Grundlagen für seinen heutigen Zustand geschaffen wurde, ist kaum nachweisbar, annehmen tue ich es.

    Ich tendiere zum Honig. In Verbindung mit minidosis MMS oral. Werde mit 1 Tropfen beginnen. Die Grenze kennen wir: Uebelkeit stellt sich ein.
    Honig Beschaffung ist möglich. Einwandfrei natürlicher Honig wird den Bienen in der Natur weggenommen. Es trifft zu: Honig kristallisiert hier, und auch in Sumatra beim Mann, nicht, da Durchschnittstemp. bei 28 Grad.

    Hohnig drauf. Locker verbinden als Schutz vor Honigliebhabern.
    Frage: Täglich einmal?
    Frage: Jeweils den alten Honig auswaschen, nehme ich an?

    Leute, ich danke Euch.

    Gefällt mir

  93. Pieter sagt:

    Thom Ram
    20/11/2018 um 12:19
    Thom, wenn der Arme nur noch 40 Kg wiegt, dann muß auch da schnellstens was unternommen werden, das ist ja kurz vor dem abnippeln mit dieser Bakterienbelastung.
    Mich wundert, dass noch kein Wundbrand aufgetreten ist.
    Er braucht also auch noch Energie, Eiweiß oder überhaupt Proteine was nur grad reingeht. In dem Fall auch etwas Fett.
    Und ständige Betreuung die aufpasst dass er viel trinkt, das Zeugs muss raus. Ich hoffe, dass es noch nicht zu spät ist.

    Gefällt mir

  94. jpr65 sagt:

    Thom Ram
    20/11/2018 um 12:19

    Honig muss nicht ausgewaschen werden. Wie soll das auch gehen, wo der so klebrig ist?

    Mein Zahnarzt hat mir nach meiner heftigen Zahn-OP medizinischen Honig in Öffnung der Wunde gespritzt, also nicht direkt IN das Fleisch, sondern nur in das Loch.

    Und dann zugenäht. Ist wunderbar und ohne Komplikationen verheilt. Obwohl da sogar noch eine Zahnwurzelspitze drin steckte. Die ist einige Wochen später einfach rausgefallen.

    Gefällt mir

  95. Thom Ram sagt:

    Ich schwanke. Fliege ich hin oder nicht. Der Aufwand ist beträchtlich, äusserlich das Fliegen, innerlich das „Ueberleben“ im streng muss lih mischen Umfeld dortens. Kommt mir immer vor so ähnlich wie Stangenacker-„Wald“.
    Nun, das ist mein Problem, muss ich selber entscheiden.

    jpr
    Honig müsse nicht ausgewaschen werden. Wie soll das gehen? Einmal draufklacksen und hoffen, damit heile die Wunde aus, so wie bei deiner erfolgreichen Zahnbehandlung (die mich freut)?

    Bah, Suri ist (ausser der Wunde vom Unfall) kerngesund und wiegt 39 Kilo. Hier herrschen andere Grössenordnungen. Ihr Mann hat einen Körper wie vom lieben Gott erdacht, der wiegt 42. Ich, nebenbei, bei meinen 182 habe 55 auf der Waage….und täglich muss ich 31 Weibs abwimmeln, LoL.

    Gefällt mir

  96. Besucherin sagt:

    Thom, den Honig da drauftun und verbinden können sie wohl selber. In den Kliniken wechseln sie den Verband nicht täglich, hängt davon ab, wie sehr die Wunden „safteln“, am Anfang mehr und dann zunehmend weniger. Mit sauberem Wasser reinigen und frischen Honig drauf, wenn sich die Wunden zu schliessen beginnen, sieht man das eh, dann kann man aufhören und Luft dran lassen.
    Und, ähhhm.. frag ihn doch, ob er will, dass du kommst, oder ob es ihm lieber wäre, wenn du ihm das Geld schickst, was die Kosten für dich betragen würden… ich hätt da einen Verdacht.. 😉

    Gefällt mir

  97. Thom Ram sagt:

    Besucherin 18:24

    Dank für deinen sorgfältigen Rat.
    Ich bin mit Dedy, so heisst er, keineswegs in direktem Kontakt, auch nicht mit seinem 17 Jährigen Sohn, der ihn 24/24 pflegt, ich erfahre alles über Dedys Frau, welche hier in der Nähe mittels Laundry den Lebensunterhalt zu raffen sucht.

    Ich könnte telefonieren, doch ist Telefon für mich hier Scheisse, erstens da mein Indonesisch schwach auf der Brust ist, und zweitens, weil ich per Telefon noch schlechter „höre“ als Mund zu Mund äh ich meine, ja, das meinte ich nicht, du weisst, was ich meinte.

    Gefällt mir

  98. Thom Ram sagt:

    Besucherin

    Möchte klarer antworten auf deinen Verdacht, der sehr wohl begründet ist, da „man“ 1000 fach über den Tisch gezogen wird.
    Die Fotos, die ich sehe, die zeigen ein klares Bild. Es sind primitive Händi Fotos, keine Perfekten, denen man auf 100m anriecht, dass sie gefeekt sein können. Der Mann ist in desolatem Zustande.
    Kommt dazu, dass ich ihn vor 2 Jahren gesehen habe, dort, vor Ort, als bereits Zuckerkrankheit diagnostiziert war. Kraftlos schon damals, ein Schatten seiner selbst. Mensch kann Kraftlosigkeit vortäuschen, ja. Doch Mensch kann nicht abmagern, um mein Auge zu täuschen. War damals schon wenig Fleisch am Knochen, sage ich als Ultradünner….meine, ich könne unterscheiden zwischen dünn und gesund / dünn weil körperlich geschwächt.

    Gefällt mir

  99. Besucherin sagt:

    Thom, ich wollte dem Mann nicht unterstelllen, dass er dich leimt. Aber Honig da drauftun schaffen die sicher auch selber.
    Und vielleicht helfen ja auch ein paar üppige Mahlzeiten, von dem, was er halt essen kann.
    Möglicherweise wäre es auch seiner Frau lieber, wenn sie selber mal wieder zu Hause vorbeischauen könnte, und du unterstützt sie halt.

    Gefällt mir

  100. Lieber Thom

    der Mann braucht, unabhängig von Honig, da kenne ich mich nicht aus –
    dringend Vitamin B in hoher Dosis. Dann auch 5 HTP. Er hat Entzug,
    da muss er stabil werden. Sonst wirft er wieder was ein. Dann ist a l l e s
    umsonst. Rede dem ordentlich zu und frage ihn eindringlich, ob er
    überhaupt noch WILL. Weil wollen muss ER.
    LG Gigi

    Gefällt mir

  101. Nun von Anfang. Zuerst

    @ Kunterbunt 05:57 Danke

    Miso, werde mich dann gleich auf den Weg machen.
    Es gibt einen Bio Diskonter in etwa knapp einer Fahrrad-Stunde Weg.
    Keine Streifen heute und föniger Wind. Etwas heller als zuletzt. >Jpr65> ..

    @ Pieter 06:34 Danke

    Das dauert etwas länger, werde meine Nina fragen, ob sie mir das
    anschaut, was Du da aufgeschrieben hast und ob sie es mir mixt.

    @ webmax 06:59 Danke

    habe ich auf Empfehlung hier auf bb dann doch probiert. Habe den
    anorganischen Schwefel schon seit Sommer hier. Zuerst wagte ich
    ein Bad, wähhh die ganze Whg. stank, Juniorbeschwerden über
    schwefelige Handtücher am laufenden Meter. Dann bis jetzt weiter
    ignoriert. Vor ca. 2 Wochen an 2 Tagen 2 TL voll mit warmem Wasser.
    Grauenvoll, ich sah aus wie 100, arg strapaziert und wieder dieses
    „teures Parfum-Syndrom“ ! Kicher 🙂

    Leider vertrag ich diese einfache Kur nicht. Weitere Erklärung folgt
    im nächsten Absatz.

    @ Texmex 09:32 Danke

    Abführmittel ist für mich völlig ungeeignet, weil ich ständig in der Gefahr
    bin, wieder Leaky Gut zu züchten. Ich musste über rund 10 Jahre Blutdruck-
    Senker nehmen. Bis ich alles gelernt hatte über den Darm, das Blut,
    Cholesterin. Ich hatte zu wenig Cholesterin! Auch andere Werte waren
    im unteren Bereich. Zuletzt war noch der löchrige Darm. Den konnte ich
    kitten, doch der muss jetzt dicht bleiben. Das ist für mich harte Arbeit.

    Jeden Tag. Mit zuletzt noch Aminosäuren habe ich die Blutdrucksenker
    weggebracht. Halleluja. Die Chemie ist weg!

    Danke Euch allen für die guten Tipps ! Einige werde ich anwenden und
    das wird mir sehr helfen. Ich bin echt dankbar. Ihr seid echte Freunde.
    Ich bin total gerührt. 🙂 🙂 🙂 🙂 LG Gigi

    Gefällt mir

  102. Hilke sagt:

    Gigi,
    bzgl. ArthRose, versuchs mal mit Grünlippmuschelextrakt, mein Zahnarzt hat mir von den Erfolgen darüber bei ihm selbst erzählt.

    Gefällt mir

  103. Danke liebe Hilke,

    habe ich noch notiert, fahre jetzt dann los…. 🙂

    Gefällt mir

  104. Hilke sagt:

    Gigi nochmal von 20:56,
    die Zitronensaftkur ist ein juter allrounder, bei Gelenkschmerz, sowie auch bei Übersäuerung bei der es ja meist auch zu überhöhter Harnsäure kommt (welche z.B. auch Gelenkbeschwerden macht) u.v.a. Symptomen!
    gucksu mal hier:
    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/zitronenwasser-ia.html
    Ein kleiner Auszug, der schon mal revidiert, was meist geglaubt wird über die SuperFrucht: ***Zitronensaft schmeckt zwar sauer, wirkt aber basisch***.

    Gefällt mir

  105. Guido sagt:

    @Gigi Lichtaubergh

    Ishani und Pieter haben es schon erwähnt.

    http://torindiegalaxien.de/gesu07/Die%20Borax%20Verschwoerung.pdf
    (wurde schon mal auf BB erwähnt)

    Selbst habe ich vor Jahren eine Boraxkur gemacht, um meine Zirbeldrüse zu entkalken. Erst später habe ich obigen Artikel entdeckt und Verwandten, die Arthritis/Arthrose hatten, als Lektüre empfohlen und die haben es mit Erfolg angewendet.

    Heute nehme ich noch nach dem abendlichen Zähne putzen ein paar Schlucke ein und wälze es im Mund (Lösung auf 1 Liter Wasser 1.5g Borax, für die Kur max 0.7g, dafür ein Liter pro Tag).

    Grund ist: Die wohltuende Wirkung auf entzündetes Zahnfleisch und -Wurzeln, habe ich während oben genannter Kur zufällig entdeckt. Denn damals hatte ich eine hartnäckige Zahnentzündung, die auch mit zahnärztlicher Hilfe nicht besser wurde. Und zu meinen Erstaunen habe ich nicht lange nach Kurbeginn bemerkt, wie die Entzündung nach und nach abgeklungen ist. Wobei die Entzündung schon Jahre gedauert hat und es Monate regelmässiger Einnahme gebraucht hat, bis die Entzündung vollständig verschwunden ist. Seit ich dies mache, kenne ich keine Zahnentzündungen mehr.

    Gefällt mir

  106. Webmax sagt:

    @Gigi
    Gotteswillen! du sollst a n o r g a n i s c h e n Schwefel e i n nehmen!
    Ein völlig geruch- und geschmackloses, leicht gelbes Pulver, ähnlich wie Mehl schwer mit Wasser auflösbar. Drei Teelöffel täglich runter, mit einem großenGlas Wasser auf ex.So landest das Pulver am Magen vorbei direkt im Darm.
    Da stinkt nix, nur der anschließende Stuhlgang später und eventuelle Flatulenzen haben es in sich…
    Nimm das soalnge, bis es auf der Toilette nicht mehr stinkt. Danörper kann sich erholenn bist du alle Darmprobleme los – und der Körper kann sich endlich erhole

    Gefällt mir

  107. Pieter sagt:

    Guido
    20/11/2018 um 23:46
    Guido, bei Zahnfleischentzündung auch mal Diabetes im Hinterkopf behalten, der Zahnarzt hat immer geschimpft, du putzt zu wenig, öfter putzen, dabei hab ich 3 mal am tag und nach den Mahlzeiten ausgiebig geputzt und gespült. Dass ich Diabetes hatte hat er auch nicht geschnallt.
    Erst als ich es wusste und ganz radikal was dagegen machte verschwand die ständige Zahnfleischentzündung. Da waren aber die meisten Zänhne schon kaputt. Die könnt ich heute alle noch haben.

    Gefällt mir

  108. Guido sagt:

    Pieter
    21/11/2018 um 01:25

    Danke! Bis jetzt waren meine Blutzuckerwerte nicht auffällig. Trotzdem habe ich den Zuckerkonsum massiv reduziert, weil raffinierter und auch künstlicher Zucker völlig ungesund sind.

    Karies können halt mehrere Ursachen haben. Zwar härtet Fluor die Zähne, macht sie aber auch spröde und so für Karies anfällig. Abgesehen davon kann man schwerhörig werden, weil Fluor nicht nur die Zähne, sondern auch das nah gelegene Trommelfell härten kann. Borax ist besser als Fluor für den Schutz der Zähne geeignet, denn Borax stärkt (nicht härtet) Knochen und somit auch Zähne.

    Gefällt 1 Person

  109. @ Hilke 20.11 UM 21:11

    Zitronenwasser trinke ich schon länger. Damit halte ich wahrscheinlich in Schach.
    Grünlippmuschelextrakt werde ich bestellen.

    @ Guido 20.11. UM 23:46

    Borax – will ich haben! Ein Bekannter erzählte mir schon davon, und dass es in
    der Schweiz zu haben ist. Woher beziehst Du es?

    @ Kunterbunt

    Mein Ritt auf dem Drahtesel gestern war schön, aber nicht sehr ergiebig. Bekam
    keine Miso – Paste im Glas. Anderes war in Plastik verpackt und hatte „Gewürz“
    dabei, was ich nicht wollte, weil mir nicht zweckdienlich vorkam. Wg. Verpackung
    und dem Gewürz. Auch keine Gerstenpaste. Doch ich bekam Gerste. Auch
    „Nacktgerste“. Was mich das stört. Diese Vielfalt, weil ich mich dann schwer
    entscheiden kann. Also ich habe gestern noch gestöbert im Netz und habe
    die Gerste, ( nicht Graupe ) dann 45 Min gekocht.

    Leonidas kam in die Küche: „Das ess ich nicht!“ Es war nichts anderes da.
    Dann aß er doch und siehe da, es schmeckte ihm die Gerste, „ähnlich
    wie Reis…“. Als Kind hasste ich die Rollgerste, was wahrscheinlich die
    Graupe war. Geschält oder gerollt. Die war so ausgekocht, schmeckte
    nach nichts. Diese Gerste gestern war total gut!

    Werde jeden Abend davon essen. Frisch gekocht natürlich. Nach Miso-Paste
    werde ich weiterhin Ausschau halten.

    Danke Euch allen vorerst, wird eine Zeit dauern, bis ich durch bin,
    doch dann werde ich Euch das Ergebnis bekannt geben. Und was ich gemacht habe.
    LG Gigi 🙂

    Gefällt mir

  110. @ Fred

    wegen Blutzucker. Kennst Du Long Life?
    Hier die Nummern:

    Aus Deutschland: 0180 277 73 45
    Aus Österreich: 0810 001 270 – Achtung, die Vorwahl ist vertauscht auf 0810
    International: +49 180 277 73 45

    Meine Cousine hatte zu viel Cholesterin.
    Da sie auf Kur fuhr, setzten ihr die Ärzte arg zu.
    Sie nahm dann Chemie. Da setzte ich ihr arg zu.
    Irgendwann gab sie nach und nahm Vektor Monascus
    von Long Life. Sie nahm es zwei Monate.

    Danach nahm sie gar nichts mehr. Wenn ich nicht
    irre, bis jetzt. Es war nicht mehr nötig.

    Es könnten einige von Euch hier Erleichterung mit
    diesen Mittelchen haben. Long Life hat Produkte
    entwickelt aus den Erkenntnissen weltweit, in
    Zusammenarbeit mit dem Deutschen Heilpraktiker
    Uwe Karstadt. Aufgrund seiner Bücher ich heute
    noch hier sitze und schreibe….. 😉

    Ich denke, sie senden den Katalog zu, um sich
    einfach einmal zu informieren, wer will: LG Gigi

    Gefällt mir

  111. heißt Uwe Karstädt

    Gefällt mir

  112. Guido sagt:

    Gigi Lichtaubergh
    21/11/2018 um 22:15

    Ich habe dazumal Borax Pentahydrate über Ebay von AC Pure, England bezogen.

    In der Schweiz kann es z.B. hier bestellt werden:

    http://shop.lehmhuus.ch/index.php?page=product&info=3585

    Gefällt mir

  113. Guido sagt:

    Von hier hab ich’s gekauft:

    https://apcpure.com/product/borax_pentahydrate_99_9

    Und siehe da, heute dank Farma Mafia nicht mehr so leicht möglich…

    This product is now restricted from sale to the General Public under the new Precursor Legislation (Sept 2014).It is now a criminal offence to attempt to purchase or to possess this product without holding a license. Sales to Limited Companies are not affected.

    Please contact us before purchasing this product as orders will not be released until due diligence checks have been completed.

    Nach der neuen Gesetzgebung (Sept. 2014) ist dieses Produkt nun vom Verkauf an die Allgemeinheit ausgeschlossen und es ist nun eine Straftat, ohne Lizenz zu versuchen, dieses Produkt zu kaufen oder zu besitzen. Verkäufe ans Gewerbe sind nicht betroffen.

    Bitte kontaktieren Sie uns vor dem Kauf dieses Produkts, da Bestellungen erst nach Abschluss der Sorgfaltsprüfungen freigegeben werden.

    Gefällt mir

  114. Danke Guido, ich bin hart dran.
    Habe per Mail in die Schweiz geschrieben.
    Auch herausgelesen wie ich zubereiten und
    einnehmen muss. Es ist spannend und ich
    erwarte mir sehr viel davon. LG Gigi 🙂

    Gefällt mir

  115. Och, ich bekomme das Borax aus der Schweiz nur, wenn
    ich einen Gewebeschein und den Verwendungszweck angeben kann.
    Da muss ich mir was einfallen lassen……

    Gefällt mir

  116. Thom Ram sagt:

    Für Fernheiler.

    Ich habe drei Fotos in den Artikel gestellt.

    Dedy nimmt Hilfe dankbar an.

    Vor Aktiv werden, bitte mit mir Kontakt aufnehmen! Danke!

    Gefällt mir

  117. Thom Ram
    22/11/2018 UM 15:23
    Vor Aktiv werden, bitte mit mir Kontakt aufnehmen! Danke!
    ———-

    Hi Ram,

    ICH hab dir ja in der mail vom 20.11.2018 … 13:26 „mein Tun“ mitgeteilt. 🙂

    Gefällt mir

  118. Kunterbunt sagt:

    📬 Gigi Lichtaubergh
    21/11/2018 um 22:15

    Meine Antwort auf deine Rückmeldung betr. MISO:

    Das Verzehren von Gerste (Kohlenhydrate) kann Miso (Eiweiss) als Basenbildner nicht ersetzen. Getreide sollte auch eher morgens bis mittags als abends gegessen werden.

    Miso ist ein vergorenes Produkt. Die bei der Gärung freigesetzten Enzyme regen zusätzlich die Bildung von Magensäften und ganz allgemein die Verdauung an. Hauptsächliche Nährstoffe des Miso sind Eiweiss, Vitamin B2, Vitamin E, verschiedene Enzyme, Isoflavone, Cholin und Lecithin.

    Die traditionelle Herstellung von Miso braucht Zeit: Erst wäscht man Sojabohnen sowie evtl. Getreide und weicht beides getrennt voneinander bis zu 16 Stunden in Wasser ein. Anschließend dämpft man Reis oder Getreide, gibt ein Ferment (Koji) dazu und lässt die Masse 40-50 Stunden an einem warmen Ort anfermentieren. Die Sojabohnen werden gekocht und man lässt sie auf 30°C abkühlen. Beides kommt zusammen mit Salz in Fässer aus Zedernholz und reift darin mindestens ein Jahr, häufig auch deutlich länger. Während der Reifezeit sorgen Milchsäurebakterien dafür, dass die Masse gärt und so ihren typischen Geschmack bekommt – sie können bei veganer Ernährung gut Sauermilchprodukte wie Joghurt ersetzen.
    Je nach dem verwendeten Getreide und der Reifezeit kann das Ergebnis dieser Prozedur unterschiedlich aussehen und schmecken.
    Mugi Miso z.B. wird mit Gerste hergestellt; es hat einen weniger fremdartigen Geschmack und passt gut zu europäischen Gerichten.

    Nicht immer kommt Miso allerdings aus traditioneller Herstellung – bei vielen Produkten aus der Lebensmittelindustrie ersetzt man die langen Reifezeiten, indem man der Masse aus Sojabohnen und/oder Getreide mit Zusatzstoffen aller Art Geschmack und Haltbarkeit gibt. Modernes Miso reift auch nicht in Holzfässern, sondern in künstlich temperierten Behältern und kann z.B. Bleichmittel (echtes Miso weist eine ‚eklige‘ Farbe auf) und Süßstoffe (überflüssig) enthalten. Mit dem ursprünglichen Produkt, das bis heute in Handarbeit hergestellt wird, hat solches Miso nicht mehr viel zu tun. Deshalb ist Bio-Qualität so wichtig.

    Das von mir verwendete Miso hat die Marke ‚DANIVAL – Cuisine gourmande‘ und wird in Frankreich hergestellt.
    Die Zugabe von Gewürzen, Gigi, erachte ich nicht als problematisch, dann eher
    nicht-bio = genmanipuliert, Alu- und Plastiktüten = imprägniert mit Fremdstoffen.

    Wieso ich Gersten-Miso (Eiweiss) Reis-Miso vorziehe:
    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/gerste.html

    Ich würde es möglichst vermeiden, Gerste als gekochtes Getreide (Kohlenhydrate) regelmässig abends zu essen.

    Keine Kohlenhydrate abends – Was steckt hinter der Theorie?
    Durch die Zufuhr von Kohlenhydraten steigt der Blutzucker an. Es kommt zur Ausschüttung des körpereigenen Hormons Insulin, welches bewirkt, dass der Zucker – die Glukose – aus dem Blut in die Zellen gelangen kann. Zugleich fördert das Insulin die Bildung von Fett und hemmt dessen Abbau.
    Am TAGE decken wir unseren Energiebedarf über die Nahrungszufuhr und verbrauchen Energie über körperliche Arbeit. Das bedeutet, wir sind in der Lage, eine ausgeglichene Bilanz zu erhalten.
    In der NACHT hingegen greift der Organismus auf körpereigene Reserven zurück. Dies geschieht unter anderem über den Abbau von Fetten, vorausgesetzt es wurden keine großen Mengen an Kohlenhydraten abends zugeführt (low carb).

    ♡lichen Gruss

    Gefällt mir

  119. Hallo Kunterbunt,

    ich DANKE Dir herzlich für Deine ausführlichen Hinweise.
    Habe mir alles durchgelesen, auch Deinen Link über Gerste.
    Also werde ich mich jetzt dahinterklemmen und das Miso
    finden, das Du mir aufgeschrieben hast.

    Ich esse tagsüber gern Obst, was dann schwierig wird, wenn
    ich gleich morgens Getreide esse. Weil es so lang für die
    Verdauung braucht. Doch ich verstehe, was der Hinkefuß
    ist, wenn ich abends Gerste esse. Also werde ich wahrscheinlich
    Gras damit züchten, wie es jetzt aussieht.

    Die Körner halten ja bis zum Frühjahr. Mal was anderes im Garten.
    Ja, ich weiß, die Fruchtsäure. Habe lange die Heilerde Argiletz
    dazu genommen, doch jetzt wird sie so fein gemahlen, das ist
    nicht mehr das Selbe. Miso scheint das Allerbeste für mich zu
    sein. Das siehst Du ganz richtig.

    Wenn ich das in der Früh mit heißem Wasser einnehme, so wie
    Du es oben schreibst, also ein TL Misopaste auf 2 DL heißes
    Wasser – nicht zu heiß – oder?

    Muss ich das Miso darin auflösen? Oder in den Mund und das
    Wasser nachleeren? Du kannst lachen, wenn Du willst, ich lache
    selber schon….

    Bis dann, vorerst, Gigi 🙂

    Gefällt mir

  120. Kunterbunt sagt:

    An Gigi

    Das Miso verteilt sich am besten in heissem Wasser.
    Umrühren, ein wenig runterkühlen lassen und nochmals umrühren.
    Kann mehr als 1x pro Tag getrunken werden.

    Darm: Ja, besser zuerst ➀ wasserhaltige, dann ➁ festere Lebensmittel.
    Stoffwechsel: Gerste mittags mit Gemüse wäre gut verwertbar.
    Gerstengrass: Wunderbar! Bin zu faul, es selbst zu ziehen. Es gibt auch Gerstengraspulver.

    🙂

    Gefällt mir

  121. fred sagt:

    Entsprechend 3. Bild von oben hat der Mann so viel nekrotisches Gewebe angesammelt, dass es wegoperiert werden muss.
    Der Mann steuert auf eine Sepsis zu, dann ist er tot.
    Man kann froh sein wenn bereits eine Amputaion unterhalb des Knies reicht. Aber man muss sicher gehen, dass nichts zurück bleibt.
    Dass dann der Stumpf heilt, dass kann man gut unterstützen.

    Gefällt mir

  122. Thom Ram sagt:

    Fred
    Alle

    Heute habe ich aufgegeben.
    Gestern nämlich erfuhr ich, dass Dedy regelmässig ein Antibiotikum zu sich nimmt. Wie will einer gesunden mit Permanent-antibiotikum im Darm.
    Und gestern sei er gestürzt und in der Folge liess er sich wieder hospitalisieren.

    Ich in Dedys Lage wüsste, was ich machen würde, was ich aus Eurer aller Rat für mich rausziehen würde (auch per Mail bekam ich kraftvolle Anleitungen). Doch ist die Gesamtsituation bei Dedy zu wackelig, als dass ich mich einmischen werde. Denn: Ich sehe in der Kombination von Antibiotika und dem, was mir heilsam scheint, nichts Nützliches. Sprich: Er nähme weiter Antibiotikum und zusätzlich (beispielsweise) MMS.

    Im Katalog der Hilfestellungen waren ja auch Nahrungsmittelergänzungen (hauptsächlich per Mail an mich), also Vitamin B6, B12 und Weiteres.

    Ich hatte seiner Frau hier das Angebot gemacht. Ich lasse für 170 Kröten das Notwendige kommen. Doch dann kam dazwischen, dass ich vom Antibiotikum und der Hospitalisierung Kunde bekam. Da fummele ich erstens ungern rum, und zweitens ist da wieder die Frage der Kohle:

    Geld für den Spittel ist natürlich nicht vorhanden. Die 170, welche ich aufzuwerfen gewillt war für mir sinnvoll Scheinendes, habe ich nun dafür gegeben, was ich nicht gut finde: Spital. Ist natürlich nur eine Anzahlung, denn,
    was du, Fred, sagst, das sagen die Tökter auch. Sie wollen operieren.
    Operieren?
    Wie das so ist hier in Indonesienland, was wie operieren, so fragte ich die Ehefrau. Ja operieren eben. Meine Güte. Was denn. Entzündetes Gewebe weg? Bein ab? Nicht mal das konnte ich klar rausschälen.

    Und…. Es war (in meinen Ohren) die Rede von zwei Beinen und zwei Amputationen die ganze Zeit. Neuerdings nehme ich zur Kenntnis, dass ein Bein betroffen sei. So das nun zutrifft, ist es bereits im Bereich von „guter Botschaft“.

    Gefällt mir

  123. fred sagt:

    @ Thom

    Mit Mitteln aller Art kann man nur Infektionen besiegen aber kein totes Gewebe zum Leben erwecken.
    Das ist das Problem. Mit guter Nahrung kann man dann die Selbstheilungskräfte unterstützen und mit Desinfektionsmitteln die Neuverseuchung verhindern. Der Mann ist jetzt in der Situation. Die ist wie sie ist. Der Grund warum es dazu kam ist in der Form unwichtig, dass jetzt Nothilfe geboten ist, aber zur weiteren Verbesserung muss dem Auslöser auf den Grund gegangen werden.

    Die Antiobiotika sind der Priorität geschuldet. Was nützt einem Toten ein intakter Darm. Ob man nun Kloreiniger oder schulmedizinisches Antibiotika in den Darm gibt, man muss gleichzeitig die nützliche Darmflora unterstützen. Gibt es in der BRD nicht für Arme. Nur bei BG oder privat versichert. Im „armen“ Polen z.B. gibt es zur Antibiotika gleich Probiotika verabreicht. Für den Mann bestimmt aber auch nicht.

    Gefällt mir

  124. Ich habe den Eindruck, dass der Mann, um den es hier geht, schon vor längerer Zeit beschlossen hat, diese Erde zu verlassen. Dieser Entschluss wird immer auf unbewusster Ebene gefasst. Mir erschließt sich der Gedanke des Leidens nicht. Selbstbestrafung? Leiden ist überflüssig. Wie kommt der Mensch zum Leiden? Konditionierung?

    Leiden loslassen und heftig feiern! Jeden Tag! Immerfort!

    Gefällt mir

  125. Thom Ram sagt:

    Gigi 19:12

    Ja. Als ich ihn vor 2 Jahren letztmalig persönlich sah, dachte ich Dasselbe.

    Manche gehen durch Leid noch durch. Was wissen wir von Lebensplan und Lebensaufgaben…

    Gefällt mir

  126. Thom Ram sagt:

    Die Katze ist aus dem Sack.

    Klarer Entschluss von Arzt und Dedy. Der Unterschenkel wird amputiert.
    Kosten 20 Millionen, das sind 1,4 Kilo Euronen.
    Ich trage mein Scherflein bei. Die Familie kratzt all überall zusammen, um die geforderte Vorauszahlung von 10 Millionen leisten zu können.
    Wie sie die zweite Hälfte danach bezahlen werden, das steht in den Sternen.

    Fällt mir Lybien ein (mal habe ich gehört, auch Syrien, ohne Gewähr), da die medizinische Versorgung von der Allgemeinheit, genannt Staat, gewährleistet war. Bis die westliche Wertegemeinschaft mittels Bomben „Demokratie“ brachte.

    Es gehört zum Leben in einem Land wie Indonesien. Verbindet man sich mit der Bevölkerung, so ist man eben nicht nur ver-, sondern eingebunden.
    Eine andere Freundin, nur so am Rande, kann ihre Miete so gut wie nie bezahlen. Sind auch 30 Kröten fällig. Wenn sie nicht zahlt, steht sie auf der Strasse.
    Und das hört nie auf. 100 mal schon dachte ich: „Uff, geschafft, das Schlimmste geflickt“. Pustekuchen. Eine Woche oder ein Monat danach kommt das nächste Unheil.

    Zurück noch zu der genannten Freundin. Wie will eine 43 jährige Frau, welche keinen Beruf gelernt hat, ihren Lebensunterhalt verdienen. Sie hat in Java ein 11 jähriges Kind und eine steinalte Grossmutter. Sie besitzen gutes Land. Sie könnten das bebauen. Haha. Bei den Verkaufspreisen für Früchte und Gemüse?

    Ich kenne, auf Sumatra, eine Familie. Der Vater arbeitet hart, und er ist sehr begabt. Er arbeitet auf dem grossen Familiengrundstück. Hatte mal eine Tomatenplantage von ihm gesehen. Herrliche Früchte, und BIO!!!
    Die Ernte konnte er verkaufen für runde 50 Oironen.

    All überall dasselbe Lied. Die Arbeit der Bauern ist unterbezahlt, falsch, sie ist so gut wie überhaupt nicht bezahlt.

    Gefällt mir

  127. Thom Ram sagt:

    Fred 18:54

    Vernünftig gesprochen, guter Fred.

    Gefällt mir

  128. webmax sagt:

    @Fred
    Dem ersten Absatz ist voll zuzustimmen. So ist es.
    Aber im zweiten, betreffend Darmreinigung, ist es so,dass dadurch sich die guten Bakterien stark vermehren können und dies eine große Unterstützung darstellt bei der Heilung. Antibiotika können eine wichtige Notmaßnahme sein, töten aber auch diese guten Keime (für die Nahrungsverwertung)leider mit ab! Die „Reinigungsmittel“ können auf Grund des unterschiedlichen elektrischen Zellpotentials nachweislich zwischen Gut und Böse unterscheiden.

    Eine Sache, die auch @thom beherzigen sollte: Man kann sich schnell an Hilfe anderer gewöhnen und faul werden. Leo Tee sagte: Siehst du einen Hungrigen, Gib ihm nicht täglich Fisch – lehre ihn angeln.

    Warum fällt mir plötzlich der Bericht über „italienisches“Tomatenmark ein? Es kommt massenhaft in einer guten und einer billigen Version aus – China, nach Italien (und Afrika, etc.) und wird weiter exportiert. Ein Chinese ist halber Milliardär geworden damit…

    Gefällt 1 Person

  129. webmax sagt:

    Leo Tee statt Lao Tse – Google ist wieder mal grandios! :-))

    Gefällt 1 Person

  130. Thom Ram sagt:

    Max 11:56

    Ja. Netze, Fische nur als erste Ueberlebensmassnahme.
    An der Peripherie unseres Themas hier ein einziges Beispiel für Geld, welches ich sinnvoll gegeben, welches dann doch verloren:

    Einer Familie gab ich tausend Kröten, um einen Warung (einheimischen-Essladen) zu eröffnen.
    Die Familie ist tüchtig, Mama kann genial kochen, und schnell hatte sie grossen Kundenzulauf.
    Alles prima!
    Pustekuchen.
    Der Nachbar führte dortens einen Räucherwerkladen. Mit mässigem Erfolg.
    Ja und?
    Ja das hier Uebliche.
    Eifersucht. Neid. Missgunst.
    Dieser liebe Nachbar brachte es fertig, meine Leute rauszuekeln. Details sind uninteressant. Er brachte es fertig.

    Ich kann dir sagen. Die Leute hier verstehen von Zusammenarbeit, bei uns modern Synergie, null und nix. Ins gleiche Thema gehört Kommunikation, Information. Auch Eheleute erzählen sich sehr oft Wichtige Ereignisse nicht.
    Gehört dazu, dass man nicht fragt. Der Andere könnte die Antwort nicht wissen, und wenn er sie nicht weiss, war man unhöflich, gefragt zu haben.
    Könnte hier seitenweise weiterklönen.

    Zurück zum eifersüchhtigen Räucherstäbchenverkäufer…es ist einfach die galoppierende Dummheit. Was Besseres konnte ihm passieren, als dass gleich nebenan ein guter Warung ist? Ist ja keine Konkurrenz. Bringt doch Leute in unmittelbare Nähe, potenzielle Kunden. Aber nein, so viel Grips ist selten. Eifersucht steht vornedran.

    Gefällt mir

  131. webmax sagt:

    @thom
    Ja, Futterneid. Ist wohl weltweit verbreitet.
    Vielleicht wußte der Mann von deiner Unterstützung? Und war darauf neidisch?

    Meine Erfahrung ist, dass Ausländer beliebt sind, wenn sie Geld bringen und Ideen.
    Läuft der Laden dann, wird – trotz Bakschisch-Absicherung – alles versucht den Laden zu übernehmen.
    Und dann wundern sie sich später, dass man mit seinem Inlands-laissz-faire nicht ankommt….

    Kenne Beispiele aus Spanien, Teneriffa, Südfrankreich, Griechenland. In Thailand auch, aber anders, weil man offiziell gar kein Gewerbe haben darf als Ausländer, sondern immer nur eine 49%-Beteiligung.

    Gefällt mir

  132. Thom Ram sagt:

    Max 15:59

    Ja. Wenn zu Neid neigende Einheimische spitz kriegen, dass der Nachbar von einem Bule (weisser Ausländer) unterstützt wird, wächst der Neid, da die eigene Begehrlichkeit wie auch das Mangeldenken angetriggert wird.

    Im vorliegenden Falle dürfte der Nachbar nichts gewusst haben. Ich zeigte mich dort nur einmal, als der Laden bereits gut lief. Oder aber er schöpfte „Verdacht“, ja, das kann ich nicht ausschliessen.

    Oh ja. Man wird als Geldbeutel mit zwei Beinen betrachtet.

    Aber nicht nur! Will, um das Gleichgewicht zu wahren, wieder mal sagen, wie treu meine Familien sind, und wie viel Spass ich habe im Umgang mit den Leuts, natürlich auch mit Wildfremden.

    Um den Bogen zu schlagen…wenns um Geschäft, sprich Gewinn geht, dann, ja dann tut man gut daran, sehr sehr langsam vorzugehen, und stets im Verbund mit einem Einheimischen des Vertrauens.

    Gefällt mir

  133. Hilke sagt:

    „Im vorliegenden Falle dürfte der Nachbar nichts gewusst haben“
    Ja, die Buschtrommeln! Ein Bule und schon sind die Augen der Büsche auf scharf gestellt. Nebenbei bemerkt, vergiß nicht die Telepathie u. daß sie allen Menschen innewohnt.

    Gefällt mir

  134. Thom Ram sagt:

    Hilke

    Yepp.

    Krieg es allerdings zeitlich nicht mehr ganz scharf, ich erinnere vage, dass ich, als ich dann einmal dortens aufkreuzte bereits vernommen zu haben, dass der liebe Nachbar nicht so lieb tue.

    Gefällt mir

  135. fred sagt:

    @ webmax

    251118 11:56

    germpositive und gramnegative Bakterien?

    Gefällt mir

  136. webmax sagt:

    @fred

    Ich bin nicht der Experte, aber es hat hiermit zu tun:
    https://www.spektrum.de/lexikon/biologie-kompakt/membranpotenzial/7465
    – und es scheint um so besser zu funktionieren, je basischer das Umfeld ist.
    Deshalb auch der Zitronensaft bei MMS, der das bewirkt.

    Gefällt mir

  137. fred sagt:

    @ webmax

    Danke für den link. Tippfehler: es muss heißen, grampositiv.

    Duch meine Tätigkeit „für“ die Pharmaindustrie ab Mitte der 90er weiß ich, dass vor unkontrolliertem Einsatz von BREITBANDANTIBIOTIKA gewarnt wurde. Bei den „richtigen“ Ärzten. Eigentlich sollte man sich als Arzt die Mühe machen das richtige Antibiotika herauszusuchen. Die Mühe macht man sich aber nicht.
    So entstehen die gefährlichen Resistenzen. Jetzt auch bei grampositiven UND gramnegativen Bakterien. Gram hieß der Däne der die Unterscheidung der Bakterien durch Einfärbung entdeckt hat.

    Man hätte also können.

    Beispielsweise angemerkt: Wenn ein Arzt ein Präparat besonders häufig verschrieb gab es einen Urlaub für 5000 DM von der Pharma bezahlt und kontrolliert wurde der Umsatzzuwachs bei der Apotheke um die Ecke vom Arzt in die die allermeisten Patienten gehen.

    Die heute beklagten Resistenzen sind also hausgemacht durch Gier. Tripper läßt sich schon gar nicht mehr behandeln. Und Tbc nur noch schwer.

    In der DDR, so in den 70ern, hatte ich Kontakt u.a. zu Algeriern die in DDR ausgebildet wurden. Damals habe ich DDR Mark 4:1 gegen DM getauscht.
    Zum Geschäftskontakt kamen die auch in den VEB Betrieb, einer rief mich Alfred. So hatte ich meinen Spitznamen weg.
    Es war kein Problem im VEB Betrieb Privatgeschäfte abzuwickeln. Aber ich war auch bei den Gästen der DDR zu Hause.

    Und daher weiß ich, dass die in die Steckdose fassten um zu festzustellen, ob Spannung anlag, weil die so trockene Haut hatten, als Wüstenbewohner, dass denen nichts passierte. Außerdem ging bei denen Tripper von alleine vorbei wie ein Schnupfen.

    Welchen Vorteil die unkontrollierte verfassungswidrige Zuwanderung bringt, kann sich jeder selbst überlegen.

    Eine spitzenmäßige Darmflora und ein intaktes Immunsystem ist daher heute um so wichtiger.

    Ich werde mich mit der Sache „schlechte Darmbakterien“ durch „Kloreiniger“ selektiv ausrotten befassen. Bis dahin nehme ich bevorzugt Blondierungsmittel.
    Es wäre schön wenn es funktioniert. Für Selbstversuch bin ich mir auch hier nicht zu schade.

    Gefällt mir

  138. Thom Ram sagt:

    Fred, ich bin hoch gespannt auf die Erfahrungen, die du mit dem Klodesinfektans machen wirst.

    Und ich sage etwas, das will ich sagen, um einmal mehr meinen Papa zu ehren, der Landtokter war von 1942 bis 1993. Ja, auch als 80 Jähriger hatte er noch ein halbes Dutzend Patienten, alte Vertraute Menschen, die er im Altersheim bei Bedarf besuchte. Bis 65 arbeitete er von 0730 bis 2200, danach reduzierte er, einfach indem er keine neuen Patienten mehr annahm.

    Zum Thema. Er erzählte am Familientisch fast nichts von seiner Arbeit. Umso gewichtiger fiel mir seine Rede in mein Gedächtnis, wenn er denn mal was sagte. Bitterböse schimpfte er über den jungen Arztkollegen in Schöftland. Warum? Weil er, mein Papa, mitbekommen hatte, dass der bei jedem Scheiss Antibiotikum verschrieb. Er war strammer Schulmediziner, mein guter Alter, aber er hatte einen Riecher. Dass Peniszillin (Witz folgt) also Penizillin an Wirkung abnahm, da zu oft eingesetzt, liess ihn richtig schlussfoltern äh -folgern, dass es mit den Antibiotica genau so gehen werde. Der Klarheit halber: Er fluchte nicht, weil der Kollege mehr Kohle scheffelte, er fluchte, weil er das Wohl der Menschen im Auge hatte.

    Gefällt mir

  139. Thom Ram sagt:

    Ach so, ja, vergass den Witz.

    Kommt vornehme Dame zum Arzt.
    „Ach Herr Tokter, ich leide so sehr. Ich glaube, ich habe Vagina Pectoris.“
    Doktor, ernsthaft stirnerunzelnd:
    „Madame, da hilft lediglich ein Mittel. Peniszillin.“

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: