bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Neue Riesen – Islam – Zentren in Deutschland

Neue Riesen – Islam – Zentren in Deutschland

Ich möchte, der Klarheit halber, etwas vorausschicken.

Etwa 80% meiner Freunde und Bekannten hier in Bali sind nicht von Bali, stammen grossenteils von Java, aber auch von Lombok und anderen indonesischen Inseln. Bali ist traditionell hinduistisch. Die Einwanderer / Arbeiter von anderen Inseln sind durchs Band weg Muslime.

Es möge also bitte niemand kommen und mir vorwerfen, ich habe etwas gegen Muslime oder mir wieder mal Rassismus vorwerfen.

Zum Islam ist festzustellen, dass er weltweit sehr verschiedene Ausprägungen hat. In Indonesien habe ich zum Beispiel nie Anzeichen von Unterdrückung der Frau gesehen. Ja, es kommt vor, dass Männer ihre Partnerinnen schlecht, auch brutal behandeln. Ich meine jedoch, dass es hier kaum häufiger vorkommt als im heiligen christlichen Westen.  Noch klarer ausgedrückt: Hier werden weder Hände abgehackt noch werden Frauen gesteinigt.

Generell stelle ich fest: Ein Etikett besagt wenig über den Inhalt der Flasche. Es gibt Flaschen mit wohlklingenden Namen, und der Wein darinne ist sauer. Und das Umgekehrte gibt es auch.

In allen Religionen gibt es Solche und Andere, das gilt für sich Christen nennende genau so wie für Muslime, Hindus, Buddhisten und Juden.

Ich komme auf das eigentliche Thema.

Die Muslime, die ich persönlich kenne, und es sind viele, leben fern der Idee, den Islam Andersgläubigen aufs Auge drücken zu wollen.

Wohl aber gibt es diese Idee. Sie ist festgesetzt in den Köpfen von fanatisierten Religionsführern. Mir ist zu Ohren gekommen, dass der Islam in Indonesien, von saudischen Religionsfürsten aus gepusht, enger gefasst werden, dass das Fussvolk gefälligst radikalisiert und damit fanatisiert werden solle.

In der BRD nun sollen Moscheen gebaut werden wie kirre. Man denke sich spasseshalber das Gegenteil. Einflussreiche Westler wollen in Arabien Kathedralen aus dem Boden stampfen.

.

Hier jetzt erst mal die Meldung, mir per Mail zugeschickt:

.

Neues Mega-Islamzentrum in Köln verhindern!

 

Grüß Gott und guten Tag Thomas Ramdas,

zwischen den verschiedenen Islamverbänden ist offensichtlich ein Wettlauf darum entbrannt, wer das größte Symbol islamischen Herrschaftsanspruchs in Deutschland errichtet. Nachdem die Pläne für Erdogans neue DiTiB-Zentralmoschee in Karlsruhe veröffentlicht wurden, zieht nun der fundamentalistische „Verband der Islamischen Kulturzentren“ (VIKZ) nach und will in Köln ein noch größeres Hauptquartier errichten.

Die Pläne für das neue Islamzentrum in Köln-Müngersdorf klingen gewaltig: Auf dem 16.000 Quadratmeter großen Areal soll ein gigantischer Veranstaltungs- und Verwaltungskomplex entstehen. Neben einer Moschee für knapp 1.000 Mohammedaner, riesigen Veranstaltungsräumen, einer Bibliothek, sowie türkischen Läden und Restaurants, ist vor allem ein Ausbildungszentrum für angehende Imame mit angeschlossenem Wohnheim für 222 Menschen geplant. Dazu kommt ein großes Gästehaus mit einer Tiefgarage für 160 Autos.

https://www.patriotpetition.org/2018/04/05/neues-mega-islamzentrum-in-koeln-verhindern/

Der Spatenstich für das Mega-Projekt soll 2019 stattfinden. Woher die Investitionssumme von 70 Millionen Euro stammt, lässt der VIKZ – der nach eigener Aussage „großen Wert auf Transparenz“ legt – völlig offen.

Der „Verband der Islamischen Kulturzentren“ (VIKZ) ist selbst in etablierten Politik- und Medienkreisen hoch umstritten. In einem Gutachten im Auftrag des hessischen Sozialministeriums heißt es, die Schüler in den Heimen des VIKZ würden in einen „strengstens scharia-orientierten“ Islam „hinein-indoktriniert und gegen das Christentum, wie auch gegen den Westen ebenso immunisiert, wie gegen unser Grundgesetz“. Laut einem Dossier der Kölner Polizei sei der VIKZ absolut antiwestlich, antidemokratisch und antichristlich ausgerichtet. Kinder würden in den Koranschulen des VIKZ geschlagen, der „heilige Krieg“ und das Märtyrertum würden in Predigten verherrlicht und ein „Strategiepapier“ gebe umfassende Anweisungen zur „Verdunkelung“ illegaler Umtriebe.

https://www.patriotpetition.org/2018/04/05/neues-mega-islamzentrum-in-koeln-verhindern/

Wie kann es sein, dass ein Islamverband, gegen den seitens der Polizei und der Sicherheitsbehörden derartig Besorgnis erregende Erkenntnisse vorliegen, mitten in Köln ein solch gigantisches Prestigeprojekt realisieren darf? Dieses Bauprojekt muss sofort gestoppt werden! Lassen wir nicht zu, dass mitten in Köln ein Zentrum radikalislamischer Indoktrinierung entsteht. Wer den Dschihad predigt, illegale Machenschaften systematisch deckt und Terrorismus verherrlicht, hat in deutschen Städten nichts zu suchen! Bitte unterzeichnen deshalb auch Sie die anbei stehende Petition an die Kölner Oberbürgermeisterin Henriette Reker.

.

Da wird also aufgerufen, Giga – Moscheenbau zu verhindern.

Was steht dahinter? Ich sage es salopp plakativ.

Dahinter steht die berechtigte Befürchtung, dass unsere Enkel und die Kinder unserer Enkel gezwungen werden werden, mit Kopftuch oder beschnitten rumzulatschen und auf dem Postamt arabisch oder irgend ein afrikans zu sprechen.

Meine Ueberzeugung:

Mit Verhinderung von Moscheenbau erreichen wir nicht einmal eine Verzögerung der Islamisierung Europas.

Die Menschen, welche Europa fluten, sind ausgestattet mit innerer Urgewalt. Darüber zu diskutieren, ob sie gut, böse, weise oder primitiv seien, ist nutzloses Gerede. Sie kommen, und sie wollen Moscheen. Punkt. Und die Welthochfinanz steht hinter ihnen, denn die Welthochfinanz will Europa umpflügen. Und die Marionetten der Welthochfinanz mit Sitz in zum Beispiel einem Gebäude an der umgeleiteten Spree, sie fördern das in Betrieb Gesetze.

.

Nur eines hilft: Europäische Werte (und ich meine nicht die missbrauchte Worthülse, ich meine wirkliche Werte wie Treue, Ehrlichkeit, Klugheit, Kreativität, Verlässlichkeit, Hilfsbereitschaft) denken, fühlen, kraftvoll leben.

So wir Europäer unsere wirklichen Werte mit Feuer und Begeisterung leben, so werden diese wirklichen Werte Bestand haben. Ich muss gestehen, dass ich die Strassen brennen sehe. Ich muss gestehen, dass ich brutale Trennung von Spreu und Weizen kommen sehe, wie auch die Möglichkeit, dass einmal mehr auch die Besten liquidiert werden werden.

Doch sind da andere Dimensionen noch. Tragen wir unsere wirklichen Werte bis in den Tod in unseren Herzen, so bleiben diese Werte bestehen. Es sind Ideen. Es ist eine Geisteshaltung. Sie ist unzerstörbar. Sie wird früher oder später wieder aufgenommen werden von Fähigen.

Im Zuge der Menschengeschichte ist die Flutung Europas ein kleiner Akt. Für den Einzelnen, für dich und mich und uns vielleicht tödlich. Doch ist das kein wirkliches Drama. Wir haben schon 1000 mal inkarniert. Ob ich in diesem Leben auf der Strasse umgebracht werde oder ob ich, mein Körper auf Stroh gebettet, hinübergehe…angesichts der unzähligen Lebensdramen, die du und ich und wir schon „überlebt“ haben, ist der Unterschied in keiner Weise massgebend für meine deine unsere weitere Entwickelung.

.

Herzensgruss an dich, lieber Leser.

Thom Ram, 06.04.06

.

.

.

 

 


6 Kommentare

  1. Vorgestern gab es in unserem Märchenfernsehen einen Film, bei dem es um Integration geht.
    Wie gesagt, ein Märchenfilm, mit dramatischen Szenen die auf die Tränendrüse drückten, vor allem mit dem allzeit beliebten Zugpferd Kind.

    Ich habe nichts gegen ein schönes Beispiel von Integration, wenn dementsprechend reale Ereignisse danebengestellt werden und es nicht als etwas präsentiert wird, was den Anschein erwecken soll, es wäre so !

    Man lese sich die Kommentare dazu durch und man sieht genau, dass dieser Anschein nicht nur genau geweckt sondern das erwünschte Ergebnis getroffen wurde.

    Ich habe es mir angetan und den gesamten Film mir angeschaut, weil ich nicht nur den negativen Kommentaren auf VK glauben wollte.
    Manchmal muss man alle Seiten betrachten.

    http://www.ardmediathek.de/tv/FilmMittwoch-im-Ersten/Das-deutsche-Kind/Das-Erste/Video?bcastId=10318946&documentId=51375170

    Gefällt mir

  2. ALTRUIST sagt:

    Erstmals ist heute in den Kartellmedien erschienen , dass eine islamische Partei in Belgien die politische Macht anstrebt .

    Im Hintergrund duerfte das in ganz Westeuropa so laufen .

    Geld dafuer ist ausreichend vorhanden von den Saudis und auch der Tuerkei sowie scheinbar Steuerngeldern .

    Die militante Untermauerung wird trainiert in Bosnien und im Kosovo .

    Es kommt so wie es kommen soll .

    Die weissen Europaer haben ihre historische Mission scheinbar erfuellt und werden beglueckend aufgehen in eine Koran Gesellschaft .

    Piep , piep . der Islam hat uns lieb und der Allah ist fuer alle da .

    Gefällt mir

  3. Wolf sagt:

    Neue Toiletten für neue Menschen

    Das klopapierfreie Plumpsklo für Muslime ist ein weiteres Projekt der Kulturhauptstadt Köln. Laut Konrad Müller, Vorstand des Kölner Bürgerzentrums, entspricht eine solche Toilette eher dem, was in islamisch geprägten Ländern üblich ist. Die „kultursensible Toilette“ soll den neuen Menschen aus islamischen Ländern das Gefühl geben, daß sie hier zu Hause sind.“

    https://www.ksta.de/koeln/stehtoilette-alte-feuerwache-in-koeln-installiert–kultursensible-toilette–28146024

    Gefällt mir

  4. Wolf sagt:

    Köln ist die Hauptstadt des Unterhaltungsfersehens der BRD-Umerziehung und kultureller Trendsetter der BRD.

    Köln und Hamburg sind die größten Städte in der (einstigen) britischen Besatzungszone. Beide Städte wurden rasch zu Propagandazentralen der BRD ausgebaut. Hamburg galt lange Zeit mit der Tagesschau als die unangefochtene Nachrichtenhauptstadt der BRD. Köln ist noch heute die Hauptstadt des umerzieherischen Unterhaltungsfersehens der BRD. Rund ein Drittel aller BRD-Fernsehsendungen werden in Köln produziert. Der WDR ist die größte öffentlich-rechtliche Sendeanstalt Kontinentaleuropas. Rund einem Viertel aller ARD-Produktionen werden vom WDR geliefert. Die „Lindenstraße“, die bekannteste BRD-Propagandasendung zur Zerstörung der Familie, ist eine WDR-Produktion. Der größte private „Konkurrent“ des öffentlich-rechtlichen Fernsehens – die Mediengruppe RTL Deutschland – sitzt ebenfalls in Köln. Laut eigenen Angaben erreicht der RTL täglich über 30 Millionen Menschen mit seinen Programmen.

    Gefällt 1 Person

  5. webmax sagt:

    Widerspruch regt sich zum Punkt der Unauslöschung von Werten: Nein, die bleiben nicht!
    Zu oft sind in der Geschichte Kulturen vernichtet worden; was zum heutigen westlichen und kaum noch erstrebenswerten pseudo-„demokratischen“ System geführt hat. Die Methoden der Eroberer wurden übernommen, Grausamkeit und Gier bis hin zur heimlich propagierten NWO sind
    die Folge.
    Aktuelles Beispiel Israel, das grausamer gegen seine „Feinde“ vorgeht als die Deutschen zu NS-Zeiten.
    Man hat Kriegs-Strategien zur Zivilistenvernichtung von England kopiert. Und weiß sie sogar als False Flag attack dem Gegner unterzujubeln.
    Also: WEHRET DEN ANFÄNGEN!

    Gefällt mir

  6. jpr65 sagt:

    Wolf
    07/04/2018 um 08:15

    Richtig: Und die Sat1-Gruppe in München haut auch nicht so drauf, wie RTL. Aber auch die fahren das jetzt langsam zurück, bei RTL. Ist jedenfalls mein Eindruck.

    Gefällt mir

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: