bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » LEBENSKUNDE » Volkslehrer / „Wahrscheinlich lebe ich trotzdem noch“

Volkslehrer / „Wahrscheinlich lebe ich trotzdem noch“

Der Mann ist genial.

Er ist Bote, Bote des Neuen Zeitalters, welches sich in Geburtswehen windet heute, da 6 Jahre alt und damit noch nicht mal fertig entbunden. Es ist Tatsache, das Neue Zeitalter, doch hängt es noch an der Nabelschnur, und da sind gute Hebammen, doch sind da auch hochgebildet missleitete Aerzte, welche raten, „diese Missgeburt“ doch lieber, sehr human gedacht,  schnell schnell auszuknipsen, denn sie aufzuziehen.

Wirkliche Genies binden ihr Kamel an. Das tut der Volkslehrer hier. Er begibt sich auf die Ebene der materiellen Primitivität. Dort passierte:

Teilnehmer an Dresden 17.02.2018, deren Koordinaten wurden von Prostituierten aufgenommen.. Prostituierte? Ach, du denkst gleich wieder an Schwanz rein und Geld raus. Falsch und doch richtig. Hier heisst es:

Gute Menschen, welche hoch Ehrbares tun, schikanieren, auf dass sie gefickt und gevögelt werden danach. Ich hoffe, dass so mancher Polizist Dresden 17.02.2018 seine Beobachtungen gemacht und seine Schlussfolgerungen gezogen habe.  Und dass er den Mut aufbringe, dem Chef zu sagen: „Ich habe einem verdammten Scheissbefehl Folge geleistet. Ich werde das nicht mehr tun. Sollte nochmal solch Widerrechtliches von mir verlangt werden, werde ich mich auf die Seite der von mir wirklich zu Beschützenden stellen.“ Oder: „Ich werde meinen Dienst quittieren.“

Also was?

Nimm dir Mühe auf dich heute. Speichere ab, was korrumpiertes Gericht dich in Unfreiheit schlagen könnte und lösche es so tüchtig als du vermagst. Lege es ab an listig lustigem Ort, zum Beispiel im Abwasserkanal deines Klos, besser, du vergräbst es im Wald, 20km entfernt. Eine einfache Sache, das. Besser morgens in der Früh, da böse Menschen zu pennen pflegen, statt zu spionieren.

.

Thom Ram, 23.02.06

.

 

.

.

 


10 Kommentare

  1. Rosemarie sagt:

    Die ganzen Juden waren nschon immer eine große Gefahr für Deutschland und die ganze Welt. Sie sind nicht nur Kriegstreiber sondern auch dazu noch gemeingefährlich, weil auch fast alle Inzüchter, saugen die Leute aus mit Lügen und Unwahrheiten. Man sieht ja ganz deutlich an der gemeingefährlichen Jüdin Merkel, dazu noch deutschfeindlich, was sie mit unserem Land tut Lt. Vizepräsident des Bundesverf. Gerichtes, Prof. Dr. Ferdinand Kirchhof ist Merkel eine Verbrecherin, lt. 20 Staatsrechtlern eine Schwerstkriminelle, eine Massenmörderin, eine Lügnerin, eine Erpresserin und eine gefährliche CIA-Agentin.
    Juden sind der Untergang für Deutschland und darum auch immer wieder verhaßt, nicht zu Unrecht.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    wir sind die VIELEN vs diverse trupps aus söld ne rn der po lit mari o nette n
    jaaaaaaaa

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    zu Rosemarie 23/02/2018 um 23:28
    „Die ganzen Juden“ –
    warum darf das Gesagte nur für die ganzen gelten? Was ist mit den halben?

    Oder besser gefragt:
    was befähigt jemanden, der die deutsche Sprache so schlecht behrrscht, daß er sich darin nicht mal richtig artikulieren kann, dazu, festlegen zu wollen, was für Deutschland gut sei oder nicht?

    Auch ist EIN EINZIGES Beispiel nicht sonderlich geeignet, für eine solche umfassende Beurteilung als Beleg zu dienen…

    Und was die Schädlinge an Deutschland betrifft, so sind das BEI WEITEM nicht nur die Angehörigen jener bestimmten Glaubensgemeinschaft…

    Also, liebe „Rosemarie“,
    vielleicht nimmst du einfach mal deine Scheuklappen ab, die deinen Blick begrenzen, und versuchst, die Dinge so zu sehen, wie sie wirklich SIND?
    Und nicht so, wie du sie dir – warum auch immer – gerne VORSTELLST oder ausmalst?

    Gefällt mir

  5. Lara'Marie sagt:

    Zitate aus dem Talmud

    „Die Güter der Nichtjuden gleichen der Wüste, sie sind ein herrenloses Gut und jeder, der zuerst von ihnen Besitz nimmt, erwirbt sie.“ (Baba bathra 54b)

    „Dem Juden ist es erlaubt zum Nichtjuden zu gehen, diesen zu täuschen und mit ihm Handel zu treiben, ihn zu hintergehen und sein Geld zu nehmen. Denn das Vermögen des Nichtjuden ist als Gemeineigentum anzusehen und es gehört dem ersten [Juden], der es sich sichern kann.“ (Baba kamma 113a)

    „Wenn sich ein Nichtjude mit der Thora befaßt, so verdient er den Tod.“ (Synhedrin 59a)

    „Die Wohnung eines Nichtjuden wird nicht als Wohnung betrachtet.“ (Erubin 75a)

    „Den besten der Gojim sollst du töten.“ (Kiduschin 40b)

    „Weshalb sind die Nichtjuden schmutzig? Weil sie am Berge Sinai nicht gestanden haben. Als nämlich die Schlange der Chava beiwohnte, impfte sie ihr einen Schmutz ein; bei den Jisraéliten, die am Berge Sinai gestanden haben, verlor sich der Schmutz, bei den Nichtjuden aber verlor er sich nicht.“ (Aboda zara 22b)

    „Sobald der Messias kommt, sind alle [Nichtjuden] Sklaven der Jisraéliten.“ (Erubin 43b)

    „Wer die Scharen der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.“ (Berakhoth 58a)

    „Wer die Gräber der Gojim sieht, spreche: Beschämt ist eure Mutter, zu Schande die euch geboren hat.“ (Berakhoth, 58b)

    „Eher gib einem Jisraéliten umsonst als einem Nichtjuden auf Wucher.“ (Baba mezia 71a)

    „Ihr aber seid meine Schafe, die Schafe meiner Weide, Menschen seid ihr, ihr heißt Menschen, nicht aber heißen die weltlichen Völker Menschen, sondern Vieh.“ (Baba mezia 114b)

    „Der Samen der Nichtjuden ist Viehsamen.“ (Jabmuth 94b)

    „Der Beischlaf der Nichtjuden ist wie Beischlaf der Viecher.“ (Aboda zara 22b)

    „Ein Mädchen von drei Jahren und einem Tag ist zum Beischlaf geeignet.“ (Jabmuth 57b, Jabmuth 60 a, Aboda zara 37a)

    „Der Notzüchter braucht kein Schmerzensgeld zu zahlen, weil das Mädchen diese Schmerzen später unter ihrem Ehemann gehabt haben würde.“ (Baba kamma 59a)

    „Wenn jemand wünscht, daß seine Gelübde des ganzen Jahres nichtig seien, so spreche er am Beginn des Jahres: jedes Gelübde das ich tun werde, ist nichtig; nur muß er beim Geloben daran denken.“ (Nedarim 23b)

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    zu LaraMarie vor 15 Minuten
    Ja, diese Zitate sind hier bekannt – du trägst Eulen nach Athen. 😉
    Bitte benutze die bb-Suche rechts oben, um dich zu informieren, was wir hier alles schon „haben“ – danke.

    Übrigens: genauso könnte man auch eine ganze Reihe von Zitaten aus der Bibel und dem Koran anführen, die nicht weniger menschenverachtend sind – wie schon gesagt: es ist nicht allein diese eine Glaubensgemeinschaft, sondern es sind ALLE Wüsten-Religionen (oder wüsten Religionen?) – und VOR ALLEM deren Schöpfer, die wir in den Blick nehmen müssen.

    Gefällt mir

  7. Stimme dem luckyhans zu….

    Sie tun sich alle nix, die sogenannten grossen Religionsgemeinschaften.
    Schon früh waren mir die biblischen Sprüche zuwider, die eindeutige Gewaltaussagen in sich trugen.
    Der Koran und die Thora können sich nebeneinander stellen in ihren Gewaltaussagen.
    Und tibetischer Buddhismus ist auch nicht das, was es nach aussen hin scheint.

    Genau hinschauen ist angesagt und nicht Phrasen dreschen…..vor Allem keine Verallgemeinerungen, denn damit kommen wir keinen Schritt weiter.

    Gefällt 2 Personen

  8. thom ram sagt:

    Rosemarie, vor 12 Stunden

    Dass du dich um Deutschland sorgst, ist berechtigt. Dass du die ganze Welt mit einbeziehst, zeigt, dass du über den Tellerrand hinausschaust.

    Jedoch hüte dich, auf bb nochmal von „den“ Juden, also pauschalisiert, zu sprechen. Es gibt nicht „den“ und nicht „die“ Juden, genau so wenig wie „den“ Russen oder „den“ Deutschen.

    Solcherlei Pauschalisierung ist realitätsfern, und sie bringt uns nicht nur nicht weiter, vielmehr richtet sie unermesslichen Schaden an.

    Dafür biete ich hier keine Plattform.

    Differenziere!
    Danke.

    Gefällt 2 Personen

  9. Heide sagt:

    Der Talmud betrifft doch meiner Meinung nach die Zionisten. Die haben sich doch den jüdischen Glauben unter den Nagel gerissen. Es arbeiten doch sehr viele Juden an der Aufklärung mit. Man kann doch nicht den Gerard Menuhin mit den anderen in einen Topf werfen.

    Gefällt mir

  10. thom ram sagt:

    Ach, Heide 01:18
    wo denkst du hin, guter Mensch du. Zionisten (Neuleser achtung! Viele Zionisten bezeichnen sich als Juden, doch ist nicht jeder Jude Zionist. Wichtig, das auseinanderzuhalten!)also die ganz oben, sie kümmern sich nur insofern um gängige Religionen, als sie diese verfälschen liessen und auch heute verzerren lassen. Sie haben ihre schwarzmagischen Praktiken. Das haben sie.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: