bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Gerhard Wisnewskis Eilmeldung

Gerhard Wisnewskis Eilmeldung

Es ist unschön, zu sehen, wie einem mir persönlich nicht, durch seine Schriften und Interviews doch gut Bekanntem, etwas von Ruhe zu entgleiten scheint.

Wisnewski. Für mich Synonym mit: Genau hinschauen. Quervergleichen. Klar unterscheiden zwischen x fach belegte Tatsache / Schlussfolgerung / Vermutung / Spekulation.

.

Es ist schön zu sehen, wie die Kabale rotiert. Sie hat es, so entnehme ich Gerard Wisnewskis Text, fertiggebracht, sein Buch „Verheimlicht, Vertuscht, Vergessen“ für das Jahr 2017 äh was? Ja, hat es fertiggebracht, zu verbieten, dass es verkauft werde.

Also früher wurden Bücher verbrannt per Verfügung. Heute wird der Händler per Verfügung angewiesen, das Buch gar nicht erst zu ordern, geschweige denn, es zu verkaufen. Spart Holzscheite, eine hinsichtlich Energieverbrauch zu begrüssende Verbesserung der Welt.

.

Leser. Wo befinden wir uns?

Schreibt einer ein Buch. Kommt ein anderer  und sagt: Dieses Buch darf nicht verkauft werden.

Pinng.

Spinne ich, oder ist mein Hirn grad tiefgefroren? Wo in diesem Kosmos gibt es sowas noch? Du sagst etwas. Ich dann sage, dass du das nicht sagen darfst. Geetzdennoch?

Der das Buch geschrieben hat, ist einer, der verdnochma Grips in der Bürne hat, der ameisenfleissig und böhnchenzählend genau und quervergleichend forscht, indes ich dem, der den Verkauf des Buches verbietet, Geisteshaltung zuschreibe, die ich mal so zeichne:

„Ich bin heute sehr gut bezahlt. Ich herrsche heute herrlich. Wenn du weiter so schreibst, Wisnewski, dann falle ich runter von meiner guten Bezahlung und von meinem herrlichen Herrscherchen, plumpsedi. Weil ich aber weiterhin sehr gut bezahlt sein und weiterhin mich mächtig fühlen können will, mache ich dich zur Sau, Wisnewski, der du mich zu entgelden und zu entmachten drohst.“ Menschen wie Wisnewski werden von den Schwarzen (nicht Schwarzhäutigen, Doofmann. Von den lichtlosen Geistern) als existenzielle Bedrohung wahrgenommen, dessen muss man sich klar sein.

Zu bemerken ist darum, das Wisnewski nie und nimmer droht. Das Einzige, was er tut, das tat Lupo Cattivo, das tat Haider, das tat Clauss, das tat Ulfkotte, das tun Ken Jebsen, Dirk Müller, Daniele Ganser, Eva Herman, tausende tun es, und das tun auch wir hier: Hinschauen. Sagen, was wir sehen. Sagen, was wir so nicht wollen. Sagen, wie wir es wollen.

.

Sehr sehr hoch geschätzter Gerhard Wisnewski. Ich will, dass du ruhig zuversichtlich bist, denn Ruhe und Zuversicht ist dein Wesen hier.

Thom Ram, 21.12.05

.

Liebe Leser und Freunde,

aus sicherer Quelle erfahre ich soeben, dass VVV 2017 spätestens ab
Freitag, den 22.12.. nicht mehr verkauft werden darf! Vielleicht auch schon in wenigen Stunden.

Wer also noch mein Originalkapitel über Richard Gutjahr lesen möchte,
sollte sich das Buch möglichst sofort besorgen und es gut aufheben!

Da ich meine Berufung gegen Gutjahr natürlich nicht zurückgezogen habe,
geht die Auseinandersetzung nächstes Jahr weiter. Hier geht es nicht nur
um ein Buch, sondern um die Pressefreiheit und das Recht, Fragen zu
stellen, besonders an Mainstreamjournalisten!

Wir lassen uns von denen weder das Denken noch das Fragen verbieten!

Natürlich betrifft dieses Verbot nicht die neue Ausgabe 2018 von
verheimlicht – vertuscht – vergessen. Das ist in Kürze in jeder guten
Buchhandlung erhältlich, wahrscheinlich schon Morgen, am 21.12.2017.

Dazu empfehle ich meinen Jahresrückblick mit Hagen Grell am 30. oder 31.
Januar 2017.

https://www.youtube.com/user/iprotestblog

Viele Themen, die dort angesprochen werden, können Sie Schwarz auf Weiss
in VVV 2018 lesen.

Ich nehme hier die Gelegenheit wahr, Ihnen ein schönes Weihnachtsfest,
erholsame Feiertage und einen guten Rutsch ins Neue Jahr zu wünschen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Unterstützung in 2017 und auf bald in 2018!

Ihr Gerhard Wisnewski

HIer können Sie VVV 2017 und 2018 kaufen:

https://www.kopp-verlag.de/verheimlicht-vertuscht-vergessen-2017.htm?websale8=kopp-verlag&pi=955700&ci=000408

https://www.kopp-verlag.de/verheimlicht-vertuscht-vergessen-2018.htm?websale8=kopp-verlag&pi=960500&ci=000408

HIer gibt es immer aktuelle Nachrichten von mir, auch über das Attentat
am Breitscheidplatz.

https://plus.google.com/u/0/110365051051738330994

Hier können Sie mich unterstützen:

http://www.gerhard-wisnewski.de/Allgemein/In-eigener-Sache/Bitte-unterstutzen-Sie-die-Website.html

Hier können Sie ein Abo der ExpressZeitung verschenken:

https://www.expresszeitung.com/verlag/abo?atid=246

P.S.: Wissen Sie schon, dass ich seit kurzem bei der ExpressZeitung publiziere? Schauen Sie doch mal rein:
https://www.expresszeitung.com/?atid=246

.

.


54 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. palina sagt:

    das sind ja wieder Neuigkeiten.
    Ich komme nicht auf die Seite vom Kopp Verlag. Geht das nur mir so? Kann alles anklicken und es öffnet sich sofort. Nur nicht die Seite vom Kopp Verlag.

    In Deutschland geht es rund. Nach Ken Jebsen Bashing nun auch noch Wisnewski.

    Oliver Janich hat sich zu dem Fall Ken Jebsen geäußert. Ich stelle das hier rein, weil er sich auch allgemein zu den Verhältnissen in Deutschland äußert.
    Solidarität mit Ken Jebsen & Jürgen Elsässer: Morddrohungen und Gewaltaufrufe

    Gefällt 2 Personen

  3. jpr65 sagt:

    Gibt es ein PDF von dem Buch? Ich werde mal bei Jok nachfragen. Ich könnte mal bei meinen Galliern nachfragen, die eigene Server im Ausland betreiben, ob es da einer abieten kann. Dann könnten wir das hier verlinkten.

    Gefällt mir

  4. palina sagt:

    jpr65
    vielen Dank für deine Bemühungen. Galube aber nicht, dass es das als PDF gibt.
    Lass mich aber gerne überraschen.

    Gefällt mir

  5. jpr65 sagt:

    Das sollte der Verlag schon schaffen, wenn er sich nicht die Autoren verbieten lassen will…

    Das meine ich übrigens mit „Wehrhaftigkeit“ !

    Gefällt mir

  6. palina sagt:

    Dann auf in den Kampf………………………

    Gefällt mir

  7. Eva Oeser sagt:

    Da der Autor ja auch von irgendetwas leben muss, wäre es eine Möglichkeit, die Texte auch per e-book anzubieten, auch dafür kann man einen Beitrag entrichten, dann kann es zumindest jeder lesen, der will – unabhängig von Läden und Verlagen.

    Gefällt mir

  8. Kunterbunt sagt:

    Lieber Thom
    Habe auch schon mit der Idee gespielt, diese Info hier reinzustellen. Toll, hast du’s getan. Gerhard Wisnewski gehört zu meinen bevorzugten Journalisten, da ich seine Pionierarbeit auf dem Gebiet und seine Art sehr schätze. Diese Gutjahr-Geschichte ist einfach ein einziger Skandal. GW wird deshalb so belästigt und bedroht, weil er damit voll ins Schwarze trifft. Würde es nicht zutreffen, dass Richard Goodyear und seine Family über die geplanten Anschläge im Vorfeld bestens informiert waren, hätte man (die Anschlagswütigen) für Wisnewskis „Theorie“ doch höchstens ein müdes Lächeln übrig.
    Mit bestem Dank und Gruss

    Gefällt mir

  9. ALTRUIST sagt:

    palina
    21/12/2017 um 01:34

    Die PDF ist im Netz vorhanden .

    Einfach in die Suchmaschine DuckDuckgo Name und Buch eingeben . Oder eben eine andere alternative Suchmaschine .
    Den Link kann ich nicht bringen , da die Gefahr besteht , dass er dann hier alles bringt , Eben gerade beim Weizsaecker Beitrag geschehen .

    Gefällt mir

  10. jpr65 sagt:

    jpr65
    21/12/2017 UM 01:21

    Es läuft. Ich werde das Buch noch an einen weiteren Server schicken.

    Gefällt 2 Personen

  11. jpr65 sagt:

    ALTRUIST
    21/12/2017 UM 04:00

    Mit einem der Entwickler von DuckDuckGo habe ich schon mal ein paar Bier auf dem Perlworkshop getrunken. Da wird nix zensiert, gefiltert oder gespeichert. Stand 2014.

    Gefällt 1 Person

  12. jpr65 sagt:

    Hab jeeraade oine Ekdsemplaare gekooft un weergeleedet fum Bachlerop innne Toppleronne Berche.

    Tschuldigung for meine Sprech ;););) Umme Ecke, sozusagen.

    Gefällt mir

  13. palina sagt:

    verstehe kein Wort……………
    aber ich warte geduldig auf das Ergebnis.
    Viel Glück, jpr 65

    Gefällt mir

  14. ALTRUIST sagt:

    jpr65
    21/12/2017 um 04:10

    Da wird auch scheinbar heute nichs zensiert .
    Empfehlen kann ich auch Startpage .

    Das sind eigentlich meine Suchmaschinen .

    Gefällt mir

  15. palina sagt:

    sagt mal Leute, ich komme immer noch nicht auf die Seite vom Kopp Verlag. Geht das bei euch?

    Gefällt mir

  16. jpr65 sagt:

    jpr65
    21/12/2017 UM 04:56

    Der Adler ist gestartet. Melde mich nach der Landung im Tobleroneland wieder.

    Gefällt mir

  17. jpr65 sagt:

    Ich habe ein E-Book gekauft. Weltbild.de sei Dank. Darauf bezieht sich der andere Kauderwelsch…

    Gefällt mir

  18. palina sagt:

    ALTRUIST
    vielen Dank.
    der 1. Link funktioniert.
    der 2. leider nicht.

    Irgendwer blockiert doch hier.

    Gefällt mir

  19. no one sagt:

    Also mein Browser is komplett abgeschmiert… surfe jetzt mit einem anderen!
    Habe nicht so viel IT-Kenntnisse, aber kann es sein das es an meinem „bb Favorit“ Surfverhalten liegt???

    Gefällt mir

  20. Security Scout sagt:

    Altruist, Kopp Verlag Seite ist down:

    http://downforeveryoneorjustme.com/www.kopp-verlag.de

    Ich verstehe nicht, warum die immer noch eine DE Domain haben, die jederzeit abgeschaltet werden kann.

    Gefällt mir

  21. Security Scout sagt:

    no one
    21/12/2017 um 06:47
    Also mein Browser is komplett abgeschmiert… surfe jetzt mit einem anderen!

    Klingt erst seltsam, ABER ich kann das auch bestätigen.
    Die Seite ist „besetzt“! IRGENDWER sendet ein exploit oder ähnliches was Deinen Browser abschmieren läßt.
    Restart des Computer fixed das Problem.

    Mein Eindruck ist das seit ein paar Tagen ein offensiver Cyberkrieg gestartet ist.
    Webseiten die „hoch-professionell“ gesichert sind wurden gekapert und mußten offline gehen.

    Wie jeder weiß, kann der Staat jetzt JEDEN Computer mit einem Staatstrojaner besetzen.
    Computer, Handy, Tablet.
    Durch künstliche Intelligenz könnte man massenweise Computer manipulieren bzw. ausschalten.
    Vor 10 Jahren war das noch aufwendig und wurde an externe Comupterfirmen gegeben. Die berechneten
    damals rund 5.000Euro pro Monat um einen Computer zu infizieren und Daten zu protokollieren.

    Ich empfehle WÄRMSTENS diese Sicherheitsbox von schweizer Sicherheitsexperten:

    https://enigmabox.net/

    Sehr gute Leute mit sehr viel Erfahrung.
    Telefon mit Verschlüsselung ist auch dabei.
    So nebenbei kann man damit auch Videos sehen die in manchen Ländern (Ländercode) gesperrt sind.

    Gefällt mir

  22. no one sagt:

    Security Scout
    21/12/2017 UM 08:42

    Danke für den Tipp! Habe das System 2x ge restartet,die APP deinstalliert und wieder neu installiert… selbiges Problem = keine (!) Seite lässt sich mehr öffnen, Abbruch der APP.

    PS an den Admin: Sorry für’s „off-topic“ kommentieren! 🙁

    Gefällt mir

  23. jpr65 sagt:

    Das Ebook, um das es hier geht, kam mir seltsam vertraut vor. Richtig, die gedruckte Version stand auch im Regal, bei mir. Ist nur derzeit verliehen.

    Das einzige, was man dem Autor vorwerfen kann, ist, dass es wirklich gut recherchiert und klar formuliert ist. Ohne die beteiligten Personen anzugreifen wird nur dargestellt, dass das alles nicht so gewesen sein kann wie behauptet und dass es nicht durch Zufälle erklärbar ist, dass der Kläger, der sich selbst als Journalist bezeichet, gleich bei zwei Terroranschlägen anwesend war und einen sogar gefilmt hat. Auch andere haben das schon ausgerechnet, und ich habe es nachgerechnet. Wozu bin ich Mathematiker…

    Jetzt frage ich mich: Warum wird das Urteil nicht veröffentlicht?

    In was für einer Firma leben wir? Kommt morgen der Betriebsschutz vorbei und fordert mein Buch? Von Recht und Staat kann spätestens jetzt nicht mehr die Rede sein.

    @Thom Wenn euch das zu heikel ist, dann dürft ihr das gerne löschen!

    Gefällt mir

  24. palina sagt:

    die Seite des Kopp Verlags funktioniert wieder.

    https://www.kopp-verlag.de/

    Gefällt mir

  25. jpr65 sagt:

    Security Scout
    21/12/2017 um 08:42

    no one
    21/12/2017 um 06:47

    Ich komm wieder drauf auf die Seite vom Verlag. Habs gestern abend aber nicht probiert.

    Mit dämmert langsam, warum die russische Antiviren-Software so massiv bekämpft wird. Da fehlt wohl der blinde Fleck für die Staatstrojaner und anderen Geister des Westens, die auf unseren Geräten herumspuken…

    Es gibt Möglichkeiten der IP-Verschleierung, man kann sich über andere Länder „einwählen“ und sieht in D ein erweitertes Internet mit weniger Zensur.
    Wenn ihr es selbst nicht wisst, fragt eure Kinder, die haben das oft drauf. Wenn auch aus anderen Interessen. Um z.B. die Gema zu umgehen, die drei meiner Tango-Aufnahmen zensiert hat. Sind in D nicht abrufbar, in NL aber wohl. Weil die ausländischen Tango-Aufnahmen in D eine Gebühr fällig machen…

    Ich schweife nur scheinbar ab, denn das Thema ist Zensur.

    Gefällt mir

  26. jpr65 sagt:

    Ich bereite einen neuen Post auf https://jpr65.wordpress.com/ vor. Der es in sich haben wird. Den „Hammer“ habe ich ja schon rausgeholt. Jetzt kommt die Zeit, wo er auch eingesetzt wird.

    Ich habe schon häufiger Systeme von Innen heraus zerlegt. Fragt mal meine ehemaligen Vorgesetzten bei der Bundeswehr. Meine Lehrer. Meine Chefs. Die katholischen Priester und Pröbste und die evangelischen Pfarrer. Ärzte (der Hammer). Wissenschaftler (Die Hummel, Gottesbeweis). Psychologen und Religionsführer (Die Angstgesellschaft). Meine Ex-Freunde.

    Ich habe überall wunderbare Menschen getroffen. Und andere, die ein falsches Spiel spielten. Da spiele ich immer eine Weile mit, bis ich es verstanden habe, das Spiel. Dann übernehme ich die Regie.
    Die sind alle froh, dass ich weitergezogen bin. Denn ich kann sehr unbequem werden.

    Das war alles nur Training für mich, für das Spiel des Lebens. Denn das kommt jetzt in die entscheidende Phase, so wie es aussieht. Denn mein Herz spielt mit.

    Gefällt mir

  27. Yoku sagt:

    Mica scheint mir ein Troll zu sein.
    Brauchen wir solche Verschmutzung?

    Gefällt mir

  28. palina sagt:

    Yoku
    ich lese hier nichts von „Mica.“
    Oder sehe ich das falsch?

    Gefällt mir

  29. thom ram sagt:

    Gut gemacht, Leute. Ich war heute auf dem Dach, da ein Tag Regenpause ist, und habe zusammen mit zwei Getreuen repariert.

    Was Ken widerfährt, das, vermute ich, haben Viele im Rücken und tun was? kuschen. Würde ich kuschen? Ich weiss es nicht. „Wenn du nicht das und das machst, siehst du deine Tochter lebendig nicht wieder“. Würde ich kuschen? Würdest du kuschen? Was würdest du tun?

    Gefällt mir

  30. palina sagt:

    gut, wenn das Dach wieder dicht ist.
    Damit ist der Dachschaden behoben.

    Kennst du das Sprichwort:“Der hat einen Dachschaden?“

    Ha, ich denke so mancher kann seinen Dachschaden nicht reparieren.

    Ich erinnere mich noch an eine Aussage von Holger Strohm, als er in Deutschland bedroht wurde, ist er mit seiner Familie nach Portugal für eine Zeit gegangen.
    Finde leider auf die Schnelle das Interview nicht. Es ging in dem Interview noch um andere Dinge, deshalb ist es auch schwierig für mich, das zu erinnern.

    Ich glaube schon, dass es Ken Jebsen bewusst war, dass irgend wann Drohungen gegen ihn und seine Famile ausgesprochen werden.
    Jetzt ist das Unglaubliche wahr geworden.

    Was ich machen würde, weiss ich nicht. Jedenfalls würde ich meine Familie schützen wollen.
    Kusche ich, gebe ich alles auf. Mache ich weiter gefährde ich meine Familie und mich selbst.
    Schwierig, sehr schwierig.

    Gefällt mir

  31. thom ram sagt:

    No one

    Dein Offtopic ist null Problem. Besondere Situation – besondere Massnahme.

    Gefällt mir

  32. jpr65 sagt:

    thom ram
    21/12/2017 um 17:51

    „Würdest du kuschen?“

    Ich weiß es noch nicht. Aber ich komme jetzt langsam aus der Deckung heraus uns sehe mal, was dann passiert.
    Denn mit der Zensur dieses gut gemachten Buchs wurde für mich die Grenze des Erträglichen überschritten.

    Ich will nicht mehr länger still liegen bleiben, während man mich mit Füssen tritt. Jetzt ist es genug.

    Wir haben hier Trolle in den höchsten Positionen. Die müssen entfernt werden.

    Gefällt mir

  33. jpr65 sagt:

    Ich habe angefangen:

    Bürger und Bewohner Deutschlands, erhebt Euch!!

    https://jpr65.wordpress.com/2017/12/21/buerger-und-bewohner-deutschlands-erhebt-euch/

    Aber noch lange nicht fertich!!

    @Thom: Das war mein letzter Mehrfach-Post. Die Post geht jetzt woanders ab…

    Gefällt mir

  34. thom ram sagt:

    jpr

    Bah, wenn ein Posting in zwei Stränge passt, warum nicht auf zwei Schienen fahren? Sei besser für das Gleichgewicht, verriet mir ein altgedienter Lokführer.

    Gefällt mir

  35. Yoku sagt:

    Palina um 16:41

    Hast Recht Palina. Hab meinen Kommentar bezüglich Trollaktivitäten im falschen Strang gesetzt. Gehört zu deb Strängen „Der Wandel eurer Sexualität“ und „Afghanistans einzige Polizeichefin …“. bis jetzt …

    Gefällt mir

  36. jpr65 sagt:

    thom ram
    21/12/2017 um 19:28

    Ich fahre auf drei Schienen. Danke für deine Erlaubnis.

    Gefällt mir

  37. thom ram sagt:

    jpr 20:23

    Wie würdest du deine drei Schienen benennen?

    Mir Tölpel fällt nur wieder Triviales ein: Hag, Buco, Trix Express und Märklin. Wexelstrom. Zwei Schienen: Nulleiter. In der Mitte Phase.
    Lieber grössere Ableitung als zu grosser Zustrom.

    Gefällt mir

  38. jpr65 sagt:

    Die dritte Schiene ist die Polizeichefin. Zum Thema Wehrhaftigkeit und Wahrhaftigkeit.

    https://bumibahagia.com/2017/12/18/afghanistans-einzige-polizeichefin-knoepft-sich-die-taliban-vor/#comment-87353

    Gefällt mir

  39. thom ram sagt:

    Liebe Yoku 16:32

    Steck weg. Immer mal verirrt sich ein Verirrter auch hierhin. Mica schreibt so offenkundig äh ich sage es nicht, dass das Beste und Einfachste ist, seine Nullbotschaft zu übergehen.

    Ich als Hauptverantwortlicher hier handhabe es anders, muss es anders handhaben, um mit meinem Gewissen im Reinen zu sein.

    Da waren ganz andere Kaliber von möglicherweise Drolligen schon hier. Und auch heute schaue ich zwar schweinegelassen, aber ein bisschen genau schon auf dies das von dem und dem.

    Weisst du was? Mir macht es sogar Spass. Vermute ich hinter einem Kommentator den Troll, dann belustige ich mich, indem ich abschätze: Inwieweit echt, von seinem Inneren herkommend, was er da sagt? Inwieweit verwischiwaschit Kunst der Irreführung und Störung?

    Würde ich hier stets rapportieren, was ich diesbezüglich mir so denke, ich würde ein Zweifaches kommentieren.

    Locker bleiben, liebe Yoku.
    Ich liebe deinen Namen. Darf ich fragen? Ist in dir ein japaneses Gen?

    Gefällt mir

  40. thom ram sagt:

    jpr 21:39

    Geil. Obergeil.

    Gefällt mir

  41. Yoku sagt:

    Ja lieber Thom, danke für die Beruhigungspille.
    Als ich den Troll las, kam ich in Rage …schrieb und sendete … und merkte dann, i hätts besser sein lassen 😉

    Ich werde Deinen Rat beherzigen, und schön locker bleiben.

    Wie schön, dass Dir mein Name gefällt. Ich hab ihn mir selbst gegeben, ohne Flachnase oder Schlitzaugen … nur für diesen Blog.

    Vielleicht hat mein feines Näschen gewittert, dass der Blogwart sowas mag 😉

    Gefällt mir

  42. jpr65 sagt:

    Die vierte Schiene ist eine Schweizer Schiene:

    https://bumibahagia.com/2016/01/29/frau-bundesrat-leuthard-beruhigt-die-schulmadchen-nei-nei-das-barium-und-das-aluminium-das-cha-nid-vo-chemtrails-choo-chemtrails-gits-namlich-i-de-schwiiz-need/comment-page-1/#comment-87405

    Ihr Schweizer, steht auf!

    Da haben vor vier Jahren vier Schweizer Schülerinnen gifitige Substanzen gemessen, im Regenwasser. Und nix is passiert. Wartet nicht auf die Politik. Den Rest könnt ihr in meinem Kommentar lesen.

    Gefällt mir

  43. thom ram sagt:

    Soeben habe ich Wisnewskis VVV 17 bei Kopp bestellt. Scheint also noch zu laufen, die Infoschlaufe des Unbestechlichens.

    Gefällt mir

  44. jpr65 sagt:

    Soeben, jetzt 2018, wollte ich den Spiegel-Bestseller Sachbuch Nr. 3 bei einer großen überregionalen Buchhandlung einsehen. Steht da auf der Liste, die groß rausgehängt ist, aber unter Nummer 3 ist ein ganz anderes Buch abgelegt.

    Ich frage nach und erfahre, dass das Buch gerade nicht vorrätig sei, aber man könne es bestellen. Gebe allerdings nur einen einzigen Großhändler, der es liefern könne (oder wolle, denke ich mir).

    Dann unter Umgehung des Buchhandels online bestellen:

    https://www.kopp-verlag.de/verheimlicht-vertuscht-vergessen-2018.htm?websale8=kopp-verlag&pi=960500&ci=000338

    Nur werden viele dann ein anderes Buch kaufen. Schade drum. Soviel zur Meinungsfreiheit. Jetzt gibt es schon voreilenden Gehorsam äh Angst im Buchhandel bei heißer Ware…

    Gefällt mir

  45. palina sagt:

    jpr65
    den vorauseilenden Gehorsam im Buchhandel gibt es schon lange.
    Hatte mit dem Buch von Thorsten Schulte Erfahrungen gesammelt.
    Sowohl Thalia, mit denen ich einen regen E-Mail Austausch hatte, als auch Osiander, führten das Buch nicht im Geschäft.
    Ein kleiner Buchhandel in unserer Stadt hatte einen Zettel anstelle des Buches hinterlegt. Auf dem stand: Ich möchte ihnen den Inhalt des Buches ersparen.“
    Nach einem kürzeren Gespräch erklärte er mir, dass sein Verhalten auch was mit „Angst“ zu tun habe.

    Thalia und Osiander führen grundsätzlich keine Bücher vom Kopp Verlag. Wollten es aber bestellen. Habe sie gefragt ob sie schon mal davon gehört hätten, dass die Menschen es selbst beim Kopp Verlag bestellen können, dank Internet.
    Da ich aber gerne den Einzelhandel in der Stadt unterstützen möchte und es vor Ort einkaufen wolle, war denen egal. Nun Thalia hat die letzten Jahre schon Filialen dicht gemacht.

    Gefällt mir

  46. Hier eine Stellungnahme vom Gutjahr:

    http://www.gutjahr.biz/2018/01/hatespeech/

    Vielleicht hat er als berufener Reporter den siebten Sinn, das aktuelle Geschehen zu riechen. So einen, den ich als Bauleiter des öfteren hatte, indem ich förmlich roch, was wieder schiefläuft auf der Baustelle und daher im richtigen Augenblick vor Ort war, um einzugreifen. Solche Fähigkeiten wünscht sich doch jeder – oder nicht?

    Die Tatsache, daß er zweimal zum „richtigen“ Zeitpunkt vor Ort war, ihn als Mitwisser der „geplanten“ Anschläge zu brandmarken, haut m. E. den Boden aus dem Faß. Seine Verteidigung im Face Book als Hetz-Aufruf zu werten, ebenso. Der Oberhammer ist jedoch, seine jüdische Verbandelung als „Beweis“ für eine Beteiligung am Staatsterror zu sehen. Ist die Unschuldsvermutung endgültig abgeschafft bei den „aufgeklärten“ Bloggern und Kommentatoren?

    Gefällt 1 Person

  47. vintage sagt:

    @ldt

    ist heute ironietag?

    Gefällt mir

  48. jpr65 sagt:

    Ludwig der Träumer
    16/01/2018 um 15:44

    In den Aussagen von Herrn Gutjahr zu den beiden „Attentaten“ gibt es diverse Unklarheiten, Ungereimtheiten und Widersprüchliches. Das aufzuklären, das versäumt er. Warum auch immer. Ob er Mitwisser war oder nur Werkzeug oder tatsächlich zufällig vor Ort, wer kann das wissen?

    Nur beim Bücherverbot hat er sich als Werkzeug ausnutzen lassen, wenn ich seine Stellungnahme zu „Hatespeech“ mal als authentisch annehme. Denn im Buch wurden nur Fragen gestellt. Das muss man sich gefallen lassen als Journalist. Aber die Fragen waren zu gut.

    Das Interessante ist nun, dass er jetzt auch erkennt, wozu die #NetzDG nicht geschaffen wurde: Schutz der Menschen vor Hasspredigten und digitalem Wurf mit faulen Eiern.

    Vielleicht schafft er es ja noch bis zur Erkenntnis, daß die #NetzDG nur ein Zensurinstrument ist unter dem Deckmantel des Schutzes der menschlichen Würde. Hat ihm ja weniger geholfen, die NetzDG, wie er selbst schreibt. Und Google und Facebook ist das alles auch mehr oder weniger wurscht. Denn sie werden nicht angeklagt, das zu entfernen, und müssen keine Strafen bezahlen.

    Was die #NetzDG da veranlasst, ist eher eine „Tatort-Säuberung“, die alle Spuren beseitigt…

    Aber so ist das eben in der schönen neuen Welt nach 1984.

    Gefällt mir

  49. thom ram sagt:

    Zum Herrn des guten Jahres.

    Ich habe unter seine Leiden zweimal zu kommentieren versucht, doch sind meine Kommentare nicht erschienen.
    Kann Technik sein.
    Kann aber auch sein, dass Artikel und sämtliche wieviel hundert Kommentare Auftragsarbeiten sind, dass auch meine Adresse dort zum Vornherein gesperrt ist, wegen bb.
    95% der von mir Gelesenen gratulieren ihm, loben ihn und unterstützen ihn. Einen fand ich, der darauf hinweist, dass seine Präsenz an beiden Orten mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit auf Grund von Involviertheit erfolgte. Das gehört dazu. Zweifler müssen auch kurz was einblenden, damit die ganze Schose glaubwürdig aussieht.

    In meiner Nase isswadd. Oh, ein übel Gerüchlein. Nein aber auch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: