bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Altbundesrat Samuel Schmid / Russisches Doping aufgeklärt

Altbundesrat Samuel Schmid / Russisches Doping aufgeklärt

Jetzt bin ich aber besonders stolz. Herr Schmid hat russische Dopingsünden ans Licht gebracht und damit bewirkt, dass betroffene russische Athleten in Südkorea nicht dabei sein werden.

Herr Schmid ist vermutlich seriös, das heisst, ich gehe davon aus, dass die Ergebnisse seiner Untersuchungskommissionen wohl konsolidiert sind, dass also eine Auswahl russischer Sportler tatsächlich Doping zu sich nehmen.

Ich habe dazu eine einfache Frage: 

Wie nur kann es kommen, dass Dopingspuren in Russland so feinst erschnüffelt werde, in den anderen 199 Ländern der Erde jedoch nicht?

Nun, ich räume ein, dass es Hinweise darauf gibt, dass ausschliesslich Russen dopen, zum Beispiel in der auf bb veröffentlichten bahnbrechenden und wegweisenden Studie. kommt dies deutlich zum Ausdruck.

.

Im schweizerischen Blöd, im Bluck, da erfährst du mehr.

.

Ich bin wirklich stolz. I de Schwiiz, do isch alles suuber, aber dass die Schweiz ihre Sauberkeit nun auch schon exportieren kann, lässt mich auf eine endlich saubere Welt hoffen.

.

 

Ich lehne Doping ab. Was Doping ist, was nicht, muss international definiert werden, schwierig genug ist es: Leicht kann man sagen: Sportler Iwan hat Stoff x im Blut, weil er gedopt worden ist. Sportler John hat Stoff x im Blut, weil er zuviel Zwiebeln in seinen Burgers hatte.

Ich lehne ab, dass Länder nicht gleich behandelt werden. Wenn schon akribische Arbeit wie die von Herrn Schmid, dann bitteschön auf alle Länder ausgedehnt.

.

Herr Schmid hat sich zum Erfüllungsghilfen reiner Schikane gemacht. Russland soll auf allen denkbaren Ebenen geschnitten werden. Russische Sportler werden die Schweiz segnen. 

.

Thom Ram, 07.12.05 (was früher mit 2017 beziffert wurde)

.

.


9 Kommentare

  1. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens Ram,
    ich finde den „Sport“ alias Bundesliga und Co. sowieso nur peinlich. Von daher ist mir völlig egal, was die fressen. Sollen sie sich doch vollpumpen mit Anabolika e.t.c.
    Nur deklarieren sollten sie es und den anderen sagen, wieviel man davon gerade noch vertagen kann. Waffengleichheit also.
    Dann kämpft eben Sanofi gegen Bayer (ist „gegen“ eigentlich aktuell?), oder gegen Pfizer, Hoffmann-La Roche, Novartis oder sonst wem.

    Niemand sollte gehindert werden sich stückchenweise umzubringen.
    Allerdings sollten sich die Mädchen und Jungs auch extra versichern, denn normale Krankenversicherungen sollten bei solcher Gelegenheit niemals zahlen.

    Aber:
    Das bei den Russen ist wieder ein Stück aus dem Tollhaus. Keine Beweise aber es ist ja „offenbar“.

    Kennen wir das Wort „offenbar“ nicht schon aus einer anderen Ecke, wo auch kein Widerspruch möglich ist???

    Gruß
    krazzi

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Vollidiot sagt:

    Die Leute begreifens nicht.
    Es geht IMMER ums Theater.
    Und bei Doping und Trump und Welthunger und Muttertheresa gehts um Theater.
    Doping freigeben, dann wären die VS-Bullensprinter und all die andern legal unterwegs.
    Alles wär ehrlicher – wie in der Formel eins – Rennställe und „Piloten“.
    Alles geregelt, Doping ja, Unterhosen nein, Pasch apps vorgeschrieben und, wenn schon dann schon, genderkorrekt, neben Frauen und Männern die Kathegorie Transen.
    Diese Ehrlichkeit zöge dann auch ins olümpische Kommitee und in die FIFA und so ein.
    Dann hätte es auch die Schweizerstaatsanwaltschaft leichter – 60 % der Funktionäre bräuchten nicht mehr per Augenzudruck vor der Gelddopingvergehenverfolgung bewahrt werden, und weitere 20% könnten ihrem Pädodoping ungebremst fröhnen.

    Ich bin für Offenheit und Ehrlichkeit – Legalisierung des Dopings und auf dem Brustring die Initialen und Farben des jeweiligen „Rennstalles“.

    Also:
    Bütigkofer und Lindner „Atlantikbrücke“.
    Cemmi und Kasner „Bilderberger“.
    Geißler „Jesuit“.
    Makrone „Rothschild“.
    usw.

    Warum noch Theater, wo die Lemminge sich weder für Brustringe noch Farben interessieren.
    Als erstes kommt das Fressen, danach das Rammeln und Saufen, dann Glotzen und auf dem 5. Platz ist schon die Bereitschaft zum Chip.
    Doping ist ein Maniplationsthema um eine Scheinanständigkeit.
    Und Fußball versinkt im Obszönen und Olümpia und der ganze Scheißdreck ebenso.
    Dafür gehen aber noch 72% wählen – so wird in diesem Kontext deutlich was von diesem „staatstragenden“ Akt zu halten ist.

    Gefällt mir

  4. jpr65 sagt:

    Das Anti-Doping wurde ja mal eingeführt, um die Athleten zu schützen. Aber darum kann es ja jetzt nicht mehr gehen, hier herrscht jetzt nur noch die Politik.

    Siehe den Artikel der bahnbrechenden und wegweisenden Studie auf bb (oben im Text)

    Und der ganze Sport an sich ist ja ein Teil des großen Ablenkungsmanövers. Leistungssport ist extrem ungesund, auch ohne Doping.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Volli und Krazzi

    Eure Idee der Entfesselung von Doping finde ich bestechend.
    Ich sehe sie schon, die Gestalten, die antreten werden. Zum Beispiel Kugelstösser mit Schulterbreite 120 und Oberarmen wie die Schenkel des Mike Tyson.
    Wenn wir schon dran sind, wie wäre es mit es bitzeli Gentechnik mit einbauen?

    Gefällt mir

  6. Vollidiot sagt:

    Thom

    Hauptsach die geistige „Schulterbreite“ bleibt unter 40 cm.
    Und Pornografie ist Alltag.
    Und der Frauenhandel blüht.
    Ist doch auch Doping, oder?

    Gefällt mir

  7. eckehardnyk sagt:

    Schön, dass mir das Licht nun verstärkt wird durch die Voll- und Kratz-i Gesinnungsfeunde. Man sollte das natürlich auf die Drogerien, falsch: Drogen ausdehnen. Legalisierung zu fordern hat schon in der PsychoTherapieszene eine lange Geschichte, allein schon um den Profit der Verteiler auszutrocknen. Nur die Kleinkinder bis 18 oder 21 sollte man schützen, weil sie’s vor lauter Handyguck nicht raffen, womit sie sich schaden.

    Gefällt mir

  8. Wehemeyer, Renate sagt:

    Staatsdoping nennen es die Sportjournalisten vom DLF. Ich habe mal angefragt, wann der Vereinsdoping dran ist . Das glich einer Kampagne. Bach konnte da nicht widerstehen und schaltete gleich die ganze russische Mannschaft aus. . Es wirkte wie Sippenhaft. Ich schäme mich für diese Handlung gegen Russland..

    Gefällt 1 Person

  9. Ishani Diana sagt:

    Ja bünzliges-Schrullien lässt Grüssen

    Wir bewohnen ein kleines Land. Sollte doch möglich sein in Frieden zu sein.
    Was mich Nervt, ist der Umstand, das unsere Politiker vieles Tun, was nicht öffentlich bekannt gemacht wird. Du musst den Schei…. im Gesetzes-gewirr selber suchen. wobei unsere Gesetzestexte für den Leihen so unverständlich sindt, das man einen Anwalt konsultieren müsste um die Sprache zu Verstehen.
    Unsere reGIERung nimmt nur Leute an, welche selber gut manipulierbar sind, um uns Bürgern, Ihre Angst aufzudrücken.
    Wer Kritisiert, hat noch nicht verstanden das es „Selbstkritik“ Ist. Wahrscheinlich hat Herr Schmid in jungen Jahren schon Doping betrieben, damit er mithalten konnte 😉
    Alles was Recht ist, aber von mir aus können alle O-Spiele, stattfinden aber ohne Lohn und Medaillen.
    2 Sparten zulassen, die einen mit was auch immer gedopt und die Anderen sauber. Hahaha… Wäre sicher lustig zu beobachten, wie der Sport auf Ayahuasca aussehen würde…
    Ach ja die Gender natürlich auch unter Ihresgleichen wie die Paralympics.
    Vielleicht Erkennen dann die Sportfanatiker endlich den Wahnsinn, der nur Unrecht auf allen Ebenen hervor bringt.
    Währen wir wirklich „Neutral“ wie es immer wieder propagiert wird, so würde man sich allen Ländern und Völkern gegenüber respektvoll Verhalten, was leider hier nicht der Fall ist. Wirklich Beschämend das ganze.
    Ishani Diana

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: