bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Hawey / Was wird die Menschheit von der Brutalität des Menschen erretten?

Hawey / Was wird die Menschheit von der Brutalität des Menschen erretten?

Ich liebe Haweys Stimme.

thom ram, 27.07.05 NZ, Neues Zeitalter

.

.

Was wird die Menschheit von der Brutalität des Menschen erretten?

Liebe Leser und Kommentatoren des https://bumibahagia.com/ blogs.

Jeden Tag, wenn man die Schlagzeilen studiert ist man von neuem schockiert und kann nur ungläubig den Kopf schütteln, wie so was möglich ist. Die Wut überfällt einen und man denkt, wie hier auch schon des öfteren mal zu lesen, hängt ihn auf erschlagt ihn usw. Eine verständliche Reaktion besonders im Zusammenhang mit Kindern. Ja, ich gebe es zu, manchmal könnte ich auch draufhauen und so einen Gewalttäter das gleiche an Gewalt zukommen zulassen, wie er das getan hat um ihn dann zu erschießen oder zu erschlagen. 

Wenn ich direkt darauf zukäme, würde das höchst wahrscheinlich auch passieren und ist auch schon passiert  1975 knallte einmal ein Mann seiner Frau, Freundin eine. Mitten auf der Einkaufsstraße in Karlsruhe ich war zufällig auf gleicher Höhe und meine Faust fuhr automatisch aus ich habe dem eine Gescheuert der flog in so einen Warenkorb und stürzte mit dem dann um. Passanten die das mitbekommen hatten ergriffen den dann und holten die Polizei. Ich sagte noch zu ihm schlage nie wieder in meinem Beisein eine Frau oder überhaupt ein Lebewesen. Wie gesagt dann packten ihn anderen Passanten.

Da man diese Dinge nun Gott sei Dank meistens und überwiegend aus den Medien erfährt sollte man froh sein, dass man von so einer Gewaltorgie nie persönlich betroffen ist.

Ich selber habe in meiner Kindheit genug Gewalt erfahren und mein Gedanke war immer der, ich will nie so sein!

Wie viel Gewaltarten gibt es? Ich mag gar nicht darüber nachdenken. Hier ein paar Aufzählungen nur zum Verständnis dessen was ich ausdrücken möchte in diesem Artikel. Politische Gewalt in allen Variationen, Polizeiliche Gewalt ebenfalls in allen Variationen, Familiengewalt bis hin zur Seelischen Grausamkeit und bis zum Entzug von Liebe. Sicher gibt es mehr aber das soll als Beispiel genügen.

Die Frage die ich mir Stelle, wenn die erste Wut über solche Schandtaten verflogen ist. Was bringt einen Politiker, einen Polizisten, einen Banker, ein Familien Mitglied dazu so was zu tun? Was ist die Ursache?

Ja und hier kommen wir zur Grundlegenden Frage? Was, steckt da dahinter das ein Mensch seine Menschlichkeit verliert und zum Hulk wird.

Meine Antwort, die ich für mich gefunden habe, lautet, die Grundursache von aller Gewalt ist Angst!

Ihr habt das alle schon mal gelesen der Täter sagt aus ich weiß nicht wie ich das tun konnte und Freund und Nachbarn schildern ihn als freundlichen Menschen und sind regelrecht geschockt. Natürlich gibt es auch Gegenteilig Beispiele.

Die zweite Antwort die ich gefunden habe ist, Speicher die meisten Streits entstehen durch Speicher und der letzte Tropfen brachte das Fass zum Überlaufen. Derjenige ist dann blind und Taub und die Wut schlägt blind um sich.

Ganz anders ist es natürlich bei einer geplanten Gewalttat. Da ist der Stauraum so voll und kann sich nicht in einer Blitzaktion entladen. Also hat derjenige Gewaltvorstellungen in seinem Kopf und da Gedanken schöpferisch sind wird es irgendwann zur Tat kommen. (Frei nach Goethe: Die Geister die ich rief). Ich habe auch schon oft von Opfern gehört und gelesen, die sagten, ich habe es immer geahnt, dass so was mal passiert. Nanu, hat das Opfer sich einen Täter kreiert? Stimmt das etwa, was in den Büchern steht? Opfer und Täter haben sich gesucht und gefunden? Nur ein Denkanstoß unsere Gewaltbereiten Gedanken werden jetzt sagen Quatsch kann nicht sein. Was wäre aber wenn hier nur das Ying und Yang Prinzip ein Gleichgewicht geschaffen hat. Oder das Karma hat zugeschlagen. Nur eine Frage, an der sich die Geister reiben werden.

Es gibt da so eine Geschichte. Wo jemand fragt, wie vernichte ich am besten meine Feinde? Die Masse schreit, töte ihn, töte ihn. Nur einer steht auf und fragt, ja, was aber ist, wenn es stimmt, dass wir unsterblich sind und immer wieder neu inkarnieren und dieser Feind steht dann diesmal in der Starken Position vor mir und schlägt mir dieses Mal den Kopf ab. Was ist dann und wie lange soll das gehen? Alle in dem Saal waren mucks Mäuschen still……..

Auf einmal sagte ein kleiner Junge zu seiner Mutter warum macht er den dann nicht zu seinem Freund, zu seinem besten Freund, ist er dann nicht für immer vernichtet als Feind?

Ist das nicht mal ein konstruktiver Vorschlag? Wirst du deinem Feind vergeben können? Deiner Ehefrau, deinem Ehemann, deinen Eltern, wo das ja noch leicht ist aber wie ist es mit den Politikern, Polizisten, Soldaten, Fremden alle die dir Unrecht getan haben oder wo du glaubst das sie dir Unrecht angetan haben? Kannst Du Ihnen vergeben? Kannst Du das?

Ich habe einen Weg gefunden für mich! Ich werde es hier schildern vielleicht kann der eine oder der Andere eine Möglichkeit der Freiheit für sich sehen es würde mich freuen. Also hier die Lösung: Ich versuche den Anderen zu verstehen, ich erwarte nicht das er mich versteht! Ich erwarte absolut nichts von Ihm, sondern ich bin voll guten Willens meine Gegenüber zu verstehen. Ja das bin ich wirklich!

Ich sage nicht, um den Vollkommenheit´s Fanatikern zuvor zu kommen, dass mir das immer gelingt. Zu oft scheitere ich an meinem inneren Müll. Ich bleibe aber nicht am Boden liegen weil ich gescheitert bin, nein, ich stehe wieder auf und versuche es wieder, wenn sich die Chance bietet. Wenn das immer gelingen würde dann wäre das vollkommen oder absolut.

Mir persönlich ist nur eine Sache im Universum bekannt die Absolut ist und das ist, dass sich dauernd alles verändert. Das ist absolut zuverlässig man kann sich darauf verlassen. Alles verändert sich andauernd das ist unumstößlich!

Kommen wir also zu unserer Überschrift: Was wird die Menschheit von der Brutalität des Menschen erretten?  Die Lösung: Sehr einfach, die Männer und Frauen des guten Willens werden die Menschheit retten!

Es ist das einzige was da ist und real!

Ja wir sind da die Frauen und Männer des guten Willens! Packen wir es also an und wenn wir daneben greifen und hinfallen, lasst uns wieder aufstehen und es erneut versuchen.

Was bleibt noch zu sagen? Ja genau, was ich geschrieben habe ist durch mein Leben das ich bis jetzt gelebt habe entstanden, aus den Höhen und Tiefen aus Verzweiflung und Hoffnung aus meinen Tränen und meinem Lachen. Wie ich immer wieder im Block betone ich habe verstanden!!! Kein Mensch kann anders denken und handeln als er das tut. Der Mensch denkt und Handelt immer auf Grund seines Wissens und seiner Erfahrung!

Wenn Du lieber Leser anderer Meinung bist, ist das auf jeden Fall in Ordnung ich werde Dir mit Sicherheit nicht Gram sein wenn Du mich ob dieser Zeilen beschimpfst.

Hier noch ein paar Daten zu meiner Person wer jetzt Denkt ich bin Professor, Philosoph, den muss ich leider Enttäuschen, ich bin nicht einmal in einer Religionsgemeinschaft. Ich bin ein ganz einfacher Mensch bald 66J. der zwanzig Jahre Busfahrer war und dem im Laufe dieses Berufes ca. 70tausend Menschen oder mehr begegnet sind. Der ganz Westeuropa und Teilweise Osteuropa kennen lernen durfte durch seinen Beruf. Der Gastfreundschaft und Freundschaft kennen gelernt hat in all diesen Ländern die immer Positiv waren. Nicht ein einziges Erlebnis war Negativ. Was an für sich schon ein Wunder war. Kollegen haben mir da andere Dinge berichtet. Dafür bin ich auch äußerst Dankbar, dass ich das so erleben durfte. Was auch die Liebe erklärt die ich wirklich für die Menschen empfinde.

LG

Hawey

PS. Über jedes Feedback würde ich mich freuen auch wenn Du anderer Ansicht bist.

.

.

.


39 Kommentare

  1. Maria Wirths sagt:

    Werter Hawey !
    Deinen Beitrag werde ich mir sicher noch des öfteren zu Gemüte führen.
    Die Männer und Frauen guten Willens werden die Menschheit retten. Diese Worte verströmen Kraft, Hoffnung und dienen als Ansporn.
    Daß mit diesem guten Willen auch Ideen fließen, hat sicher schon jeder von uns erlebt.
    Nicht herumreiten auf seinen eigenen, noch auf den Fehlern seiner Mitmenschen, sondern sich selber und seinen Mitmenschen mit Güte,Verständnis und Klarheit begegnen.
    Nach jedem Hinfallen wieder aufstehen und es erneut versuchen, ohne Unterwürfigkeit dem schlimmsten Feind in die Augen blicken, ihn spüren
    lassen, auch Du bist es wert, wie ein wahrer Mensch behandelt zu werden.
    Dieser Weg ist gewiß nicht einfach, aber höchstwahrscheinlich die einzige Möglichkeit, die uns nun offen ist.
    Dank von Herzen für diese aufrüttelnden Worte.

    Die Schlehdornblüte

    Gefällt mir

  2. thom ram sagt:

    Liebe Schlehdornblütenmaria,

    schön, von dir wieder mal was zu hören 🙂

    Gefällt mir

  3. Vollidiot sagt:

    Hawi

    „Der Mensch denkt und Handelt immer auf Grund seines Wissens und seiner Erfahrung!“

    Ich seh das etwas anders,
    Beim Handeln mag das noch zutreffen, beim Denken aber nicht.
    Denn dann wäre er ganz an die irdischen Bedingungen gebunden.
    Dabei ist das Denken mit seinem Organ der Weg und das Mittel sich aufzumachen in die Welt des Geistes.
    Das ist viel mehr als Wissen und Handeln.

    Sonst würde mein innerer Müll, wie Du es sagst, als Fessler agieren.
    Über das Denken sickert in uns das , was uns vom Müll befreien kann, abhängig von Empfänglichkeit und Umsetzung durch das Individuum.
    Alles was an moralischen Gesetzen und Ideen vorhanden ist kann so in und durch uns wirksam werden.
    Natürlich ist das nicht der einzige Weg – aber Du erwähntest Denken und Handeln……………….

    Gefällt mir

  4. rechtobler sagt:

    Sehr gut geschrieben, dem gibt es nichts hinzuzufügen. Danke.

    Gefällt mir

  5. Hawey sagt:

    Liebe Maria Wirths,

    es freut mich das gleich der erste Kommentar mir sagt, ich habe verstanden. Ja wir sind nun mal in einer sehr, sehr schnelllebigen Zeit. Wo viele die Kontrolle über Ihr Leben verloren haben und nur noch funktionieren.

    Manchmal denke ich wenn ich die Menschen so beobachte das der Planet schon leergeräumt ist die meisten leben doch schon in Ihren Handy. Eine neue Menschenrasse ist entstanden der Homohandysmarttabletappledesktop Computermanus.

    Wieder sind wir Sklave unseres eigenen Fortschrittes geworden sind also schon versklavt. Nimm doch jemanden mal seine Mp3 Player, sein Smartphone, seinen PC, seinen TV, sein iPhone weg. Wie haltlos ist er dann. Viele Dinge gehen schon gar nicht mehr ohne diese Techniken, selbst verschiedene Banken zwingen bei Online Banking Ihre Kunden schon zum Smartphone. Man kann dem gar nicht ausweichen.

    Trotz allem das wir auf alles innerhalb von Sekunden zugreifen können ist der Satz „Ich habe keine Zeit“ der Satz den Sie in den letzten Jahren am meisten zu hören bekommen haben (schon bemerkt). Keine Zeit für die Familie, keine Zeit für den Partner, keine Zeit für die Kinder usw., usw., usw. Wenn ich da an früher denke wie weite Wege musste man oft machen um eine Sache zu erledigen wie viel Stunden, Tage vergingen und doch hatten wir Zeit.

    Ich will hier nicht den Technischen Fortschritt verteufeln, nutze ihn ja selbst. Außer der Smarttechnologie die kommt mir nicht ins Haus. Ich war ja 7 Jahre in der US Armee und unter anderem in der Radartechnik beschäftigt und ich weiß genau wie sich das Zeug auswirkt aber ich will niemanden sein Spielzeug wegnehmen. Mein Gedanke ist nur der, wie ich die Prioritäten dazu nutze. Das sollte man für sich persönlich herausfinden. Gute Ratschläge gebe ich keine. Wie mach das und das. Ich schreibe nur, was ich dazu denke. Ist also nur eine Meinung und die sind ja bekanntlich vergänglich und nur Temporär. Was ist richtig und falsch kann man auch nicht sagen, weil diese Meinung aufgrund von Erfahrungen oder weil es der andere auch hat entstehen. Der Weg zu Hölle ist bekanntlich mit guten Ratschlägen gepflastert.

    Deshalb liebe Maria Wirths, hast Du es richtig erkannt es soll uns Hoffnung machen aus diesen dunklen Lebenswald wieder herauszufinden wieder zu uns zu finden wieder die Gemeinsamkeit und zum Einverständnisses des Lebens zu finden niemals aufzugeben so oft wir auch auf die Schnauze fallen. Im speziellen für die die es vergessen haben, dass man immer wieder aufstehen kann.

    Macht Euch keine Sorgen um die Fehler die Ihr, wir gemacht haben alles ist reparabel, nur guten Willens sollten wir schon sein denn sonst verharren wir bei den alten Fehlern und sehen nicht was wir alles richtigmachen können.

    Dass mit den Fehlern ist in unserer Gesellschaft ja auch so ein Phänomen, wenn einer einen Fehler macht dann schaut, wie wir uns auf ihn stürzen und ihn fertig machen der wird sich nach mehreren solcher Attacken doch nie wieder trauen auf das lebendige Leben zuzugreifen. Könnten wir nicht einfach sagen jetzt hast Du wieder was gelernt freue dich also über jeden Fehler denn nur durch Fehler kann man in Wirklichkeit lernen. Denn was ich richtig mache weiß ich ja schon und es hat kaum noch einen Lerneffekt!

    Wie schlimm die Dinge auch immer aussehen mögen haltet Euch immer vor Augen es gibt immer noch eine andere Möglichkeit.
    Meine Kinder durften nie sagen das geht nicht da griff ich dann ein und sagte Stopp, und erzählte Ihnen erst was ich wusste über eine andere Möglichkeit und dann schauten wir gemeinsam im Computer nach was andere herausgefunden haben dazu.
    Ja macht das mal wenn Euch wiedermal der Frust überfällt und ihr schreit, das geht nicht und das Teil in die Ecke feuert, dass ihr gerade zusammensetzen wolltet und dann davon stampft, nach einer Weile kommt ihr wieder zurück da liegt das Teil und es ist nicht kaputtgegangen und die kleine Schraube die partout nicht in das Loch wollte setzt ihr noch mal an, schon ohne Hoffnung das es noch klappt und siehe da es klappt. Was ist das denkt man dann manchmal. Die Lösung ist einfach, ihr habt losgelassen der alte Krampf der entstanden ist und verhindert hat, dass man die Schraube dahin bekommt wo sie hin soll ist durch das loslassen weg. Hat jeder von euch schon mal erlebt aber habt ihr es beachtet und bewusst beim nächsten Mal, angewendet wenn sich mal wieder etwas weigert zu funktionieren?

    Dies, meine Freunde ist natürlich nur meine Sichtweise, mein Blickwinkel, meine Überzeugung, meine Meinung. Du darfst gerne eine andere Sichtweise, einen anderen Blickwinkel, eine andere Überzeugung, eine andere Meinung haben. Nur weil Du eine andere Meinung hast, bist du nicht mein Feind und ich will nicht der Deine Sein! Verstehe bitte, dass ich nie einen Feind bzw. ein Feindbild erschaffen will, das ist nie meine Intention und vergib mir, wenn ich das in Dir ausgelöst haben sollte.

    Gefällt 1 Person

  6. thom ram sagt:

    Lieber Hawey,

    in lockerem Zusammenhang zu deinen klugen Worten fällt mir was Hübsches ein.

    Ich war 20 und DKW fän, ja, der wuuummmbedahbadabedablabalaebada Dreizylinderzewitakter. Ich stellte die Zündung immer eigenhändig ein, und wenn es die Zylinderkopfdichtung mal wieder geputzt hatte, dann allerdings ging ich zum Mechaniker.

    Weil ja die Kolben stets im Zylinder rumschwabberten und mein technisches Ohr damit arg quälten beschloss ich, doch mal neue Kolbenringe rinnzumachen, ging zum befreundeten Mech, und wir bauten das Teil gemeinsam aus, er ersetzte die Ringe, und dann, ja und dann kriegten wir die verflumerten drei Kolben ums Verrecken nicht mehr in die Zylinder hinein. Wir zielten und zirkelten und schwitzten. Nix zu machen. Nix rinn wollen.

    Herr Spitznagel (so hiess mein Mech-Freund, hihi, Herr Voegeli und Herr Spitznagel, haha) sagte:
    „Stopp. Jetzt hören wir auf. Jetzt rauchen wir eine.“
    Gesagt, getan, von was ganz anderem quasseln, Rauch in die Luft blasen, so richtig menschlich sogenannt „sinnlos“.

    Dann nahmen wir dette Dingen in die Finger wieder, und was?
    Flutsch, es flutschte, sie wollten wie von selber hinein, die drei Kölbelchen.

    Fazit: Mach ma Pause, haha.

    Gefällt mir

  7. Hawey sagt:

    Ja, wie beschrieben. Hat jeder auf die eine oder andere Weise schon mal erlebt. LG Hawey

    Gefällt mir

  8. Hawey sagt:

    Hallo Vollidiot, Hmm wer betitelt sich Selbst so? Gibt mir zu denken….

    Na ja ist Dein Problem!

    Kommen wir zu Deinem Kommentar zunächst Danke das Du Deine Meinung mit uns teilst den Satz „Der heutige Mensch denkt und handelt immer auf Grund seines Wissens und seiner Erfahrung“ Hat glaube ich Martin Buber gesagt.

    Ich habe den nur vervollständigt und gesagt, Der heutige Mensch denkt und handelt immer auf Grund seines Wissens und seiner Erfahrung und den daraus resultierenden Überzeugungen! Der Mensch macht sich nur auf wenn er von etwas Überzeugt ist und nicht weil er daran denkt. Also sieht man hier zwei verschieden Meinungen und man könnte sich streiten da ich aber weiß das Dein Urteil, Deine Meinung, Dein Blickwinkel auch das Resultat von Wissen und Erfahrung die Deinen Momentanen Temporären Wissensstand wieder Spiegeln. Kann ich Deine Meinung für die als Deine Momentane Temporäre Wahrheit akzeptieren in dem Wissen alles Verändert sich.

    Zum Denken kann ich Dir nur sagen alles was Du mit Deinem Hirn denkst, damit bedienst Du nur die Illusion in der Du Dich befindest, das hat nichts mit wirklich Schöpferischen Gedanken zu tun. Das Geheimnis liegt im Sein und da ist eben kein Denken, sondern es ist immer genau das da was Du brauchst. Man kann den Zustand als Gegenwart bezeichnen. Dein Gehirn oder Deine Denkdrüse ist ein Märchenerzähler es greift immer nur auf den Speicher der Vergangenheit zu selbst wenn es auf die Zukunft spekuliert wird es Dinge aus dem Speicher dafür nehmen. Das Gehirn und sein Denken kennt keine Gegenwart, weil es nur Gedanken kennt. Ich rede aber von dem unbeschreiblichen Zustand des Seins. Dass mein Freund, ist ein sehr gewaltiger Unterschied. Man könnte auch sagen ich denke meine Welt nicht Ich bin……

    Richtig beschreiben kann man das nicht man muss es sein. Es gibt Techniken um solche Zustände zu erreichen aber jeder Erklärung auch die ich dazu mache sind Gedanken- Märchen die sich vielleicht schön Anhören aber mit dem wirklichen Sein nicht zu tun haben aber selbst diese Aussage ist nicht ganz richtig. Erlebe den Zustand und Du weißt wovon ich spreche und wie viele Worte Dein Gehirn auch mischen wird es ist es nicht.

    Ich habe hier einen Satz aus dem Tao the King. Da heißt es, „Das Tao, das sich aussprechen lässt, ist nicht das ewige Tao.“ Also versuche nicht zu verstehen, sondern es zu sein. Hmm, leicht gesagt, ich weiß.

    Hier noch was vom alten Konfuzius’ Ruhm liegt nicht darin, niemals zu fallen, sondern jedes Mal wieder aufzustehen, wenn wir gescheitert sind. Passt doch zu meinem Artikel.
    Hier noch einige Sätze zu Deiner eigenen Selbstbezeichnung: Vielleicht lohnt es sich diesen Namen zu überdenken, es besteht immerhin die Gefahr, dass es so kommen kann nun gut in dem Zustand Vollidiot merkt man das höchst wahrscheinlich nicht (Auch hier frei nach Goethe: „Die Geister die ich rief“) Aus so einen Denkdrüsengefängnis dann zu entkommen ist fast unmöglich.
    Hier nun der Text: Viele Menschen wissen viel, aber wenige tun das, was sie wissen. « …. Wer Gründe dafür oder dagegen sucht, der wird sie auch finden, wir sind intelligent genug …. Das Individuum setzt sich immer noch selbst an die erste Stelle, es handelt egoistisch. …. Wer groß denkt, vergrößert seine Chancen auf den Erfolg erheblich.
    (Deshalb wer sich selbst als Vollidiot bezeichnet das zudem noch verstärkend wirkt, wenn andere das Lesen und wiederholen. Vielleicht biste ja auch schon dort man selber merkt das ja nicht ich kenne Dich ja leider nicht wenn Du schon des Öfteren gebloggt bzw., kommentiert hast können die anderen was dazu sagen, welchen Eindruck sie haben.)
    Wie heißt es noch seid Wachsam im Denken und Handeln.

    Hier noch einen Link zu einem Artikel aus der Zeit. Passt zu dem was Du meiner Meinung nach ausdrücken willst: = Ist nur eine Vermutung also nicht beleidigt sein: http://www.zeit.de/zeit-wissen/2011/06/Entscheidungsfreiheit

    Dann Deine Meinung zum Handel. Auch da wurde mir anderes widerfahren. Es tut es macht usw. War die beste Zeit meines Lebens leider wieder herausgefallen bzw. ins Denken dem Gefängnis Gehirn gelandet. Dein Wärter alles was es Dir erzählt woher hast Du das oder es das? Wer behauptet das es war ist wer weiß das es war ist und immer schön daran denken sind alles nur Erinnerungen, Aufzeichnungen wobei viel mehr aufgezeichnet wird als dass ein Computer könnte und dann auch noch zugeordnet wird mit Freude, Emotionen, Leid, Unglück, Wut, Farbe usw.

    Ja nichts mein Freund ist Absolut und wenn Du es bzw. es Dir das erste Mal bewusst wird dann wirst Du geschockt sein manche verfallen auch dem Wahnsinn, weil Sie es nicht wahrhaben wollen das es kein Absolutes Weltbild gibt. Alles ist fließend sagten die alten Meister und in der Tat so ist es ich war dort. alle waren schon mal dort ganz richtig würde es heißen wir alle sind immer dort. Der Unterschied von Dir und mir ist nur das Du es in diesem Temporären Zustand Deiner Illusion nur denken kannst und ich es weiß, weil ich dort bin…Manchmal😜……

    Gefällt 1 Person

  9. Hawey sagt:

    Leider hat sich ein gravierende Fehler eingeschlichen es müsste so heißten, Wer behauptet das es wahr ist wer weiß das es wahr ist. Sorry es hat gemenschelt.

    Gefällt 1 Person

  10. Haste gut erklärt Hawey DEINE „Sicht“ …. Danke 🙂

    WENN wir erkannt haben/und auch vollständig annehmen können, dass das GANZE sowieso schon immer perfekt ist/war/sein wird und wir nicht NUR diese -scheinbar abgetrennte- Person sind (die wertet/urteilt/aufspaltet…beleidigt/wütend/verletzt ist und dann -aufgrund dessen- „dementsprechend handelt“) … sondern diese „Person“ gleichzeitig das GANZE IST „wo dieses kosmische Theater stattfindet“ 😉 …. dann brauchen wir uns -immer weniger- von dem entfernen, was wir wirklich SIND und wir bleiben im Gleichgewicht, weil wir uns innerlich nicht mehr „aufspalten“ müssen .

    Lieben Gruß

    Gefällt mir

  11. Hawey sagt:

    Danke Renate, da kann ich nur sagen Dito. Liebe Grüße Hawey

    Gefällt mir

  12. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  13. Ich denke, dass dieses Kurz-Video ganz gut hierher passt … in Bezug auf das „ICH“ 😉

    Gefällt mir

  14. Hawey sagt:

    Hallo Renate Danke für Deinen Kommentar. Ich sehe das aber anders beachte bitte das was ich jetzt schreibe nur meine Meinung ist.

    Nach einer Minute dachte ich was schwätzt der da, haben wir nicht andere Probleme.
    Meines Erachtens hat der noch nie vor einem Engel gestanden sonst würde der gar nicht versuchen da vergleiche zu ziehen.

    Seine Aussage der Mensch wird zum Mensch ist Quatsch. Der Mensch war von beginn das was er ist. Alle Behauptungen was der Mensch ist oder zu sein hat sind nur Bewertungen. Ein Mensch ist was er ist, was er war und sein wird. Egal was der Redner im Video an Erklärungen, Bewertungen hervorholen wird. Hier ist der Versuch der immer wieder gemacht wird den Menschen in eine Schublade zu legen offensichtlich. Kommt mir vor wie einer der verlogenen Pfaffen.

    Es kann niemals erklärt werden was der Mensch ist das ist eine Unmöglichkeit. Gott kann man auch nicht erklären obwohl er ja Abraham antwortete auf die Frage, Wer bist Du. Der Mensch ist nach seinem Ebenbild erschaffen. Also genau sowenig unauslotbar erklärbar wie Gott. Ich bin jetzt das und im nächsten Augenblick bin ich was anderes.

    Da sind wir auch schon wieder an die Sprachlichen Grenze angelangt. „Der Name des Tao der gesagt werden kann ist nicht das Tao“. Du kannst alles sein und bist alles. Alle Erklärung ist nun mal nur eine Erklärung und wird nie das Wesentliche beschreiben können. Im allgemeinen Sprachgebrauch und in den Wissenschaften ist eine Erklärung der Versuch, die Ursachen eines beobachteten Sachverhaltes durch die sprachliche Darlegung seiner logischen und kausalen Zusammenhänge verständlich zu machen. Genau das ist es zum Zeitpunkt der Beobachtung. Jeder Augenblick später ist die Lüge oder weniger krass ausgedrückt die Annahme das es noch so ist wie es zum Zeitpunkt der Beobachtung war, es wird aber immer nur die Erklärung bzw. Beobachtung sein die derjenige genau in dem Augenblick gemacht hat während er sie Aufschreibt hat sie sich längst verändert es ist gewissermaßen eine Art Selbsthypnose das er es immer noch so sieht wie zum Zeitpunkt des Augenblicks der Beobachtung. Durch seine Überzeugung Hypnotisiert er andere die scheinbar das gleiche dann scheinbar auch sehen aber trotzdem ist es nicht das gleiche das sie sehen.
    Warum schreibe ich dann immer alles was Du glaubst zu sein, ist nur eine Illusion, eine Aufz6eichnunbg die Du wiederkäust wie eine Kuh. Ich könnte jetzt noch hunderte von Erklärungen geben aber es ist nie die „Wahrheit“ Die Wahrheit von der alle so viel reden würde gar keiner Vertragen der würde im Moment tot umfallen. So bist Du genau das was Du J E T Z T Sein willst!

    Der gute Mann in dem Video will Dir, uns und mir weismachen was ein Engel und was ein Mensch ist. Jede Wette der weiß weniger als wir. Er hat eine Menge Daten in seinem Speicher aber der weiß so wenig wie ich und Du darüber lass Dich nicht blenden schönen Tag noch. Das ist der Typische Vertreter der alten einsamen Tanten eine schöne Gute Nacht Geschichte erzählt. Fall auf solche Menschen nicht herein. Haste den Spendenumschlag auf den Stuhle nicht gesehen? Dann weißt Du alles.

    Gefällt 2 Personen

  15. Thomas sagt:

    Ein großes Dankeschön an Hawey von hier. Ja, ich habe das gerade gebraucht, insbesondere die klare Kante und Sprache! Ich kann so manches zu Gewalt sagen, da sie mich schon das ganze Leben hindurch begleitet, möchte allzu gern auf den Text eingehen, doch ich weiß nicht, ob das weise ist. Mir steht z.B. gerade ein frisches Erlebnis vor Augen, dessen Schilderung würde an meinen ersten Kommentar hier: https://bumibahagia.com/2017/07/13/hamburg-7-8-juli-stellungnahme-von-ansaessigen-augenzeugen/comment-page-1/#comment-74356 anknüpfen, dessen Intention nicht so klar raus kam. Wenn man so will, waren Handelnde die gleichen Protagonisten wie in Hamburg, nur Oberindianer waren keine dabei, an deren Stelle standen stellvertretend vier Bifis, was auch ausreichend scheint.
    Gewalt, ja. Sie fängt im Grunde schon da an, wo der freie Wille eines Wesens mißachtet wird und ist irgendwie auch mit fehlendem Vertrauen verbunden, also Angst. Allgegenwärtig darum und die schlimmsten, offensichtlichsten Formen erinnern eher ans Tierreich, lässt dunkles Besitztum ahnen. Irgendwie bekäme ich da auch den Bogen zu nwo und so hin, ich glaube nämlich, wir Menschen neigen dazu, Dinge unnötig zu abstrahieren, während die Lösungen vermutlich viel einfacher sind. Ich frage mich manchmal, was es uns bringt, zu denen da „oben“ und deren Drecksauereien zu schauen, während ein jeder in seinem Bereich direkt betroffen und @thom Teil eines (des) Spiels ist. Wenn wir da durchbrechen wollen, so muss das jeder selbst auf seiner Baustelle tun, jeder wie er kann und denkend daran, das Andere seiner bedürfen. Was für den Nachbarn gut ist, ist auch gut für mich und umgekehrt. Ja, es beginnt im Herzen, nicht im Kopf.

    Was mir große Sorgen macht und damit möchte ich zuerst auch schließen, das die Gewalt ein Maß erreicht hat, das alle Vernunft unter sich begräbt. Aber kneifen gilt nicht und es ist eine der vornehmsten Aufgaben, die Liebe dagegen zu setzen. Womöglich fällt mir noch mehr dazu ein, vielleicht ist auch etwas von Gewinn für die Gemeinde dabei, wer weiß.

    @ thom ram
    28/07/2017 UM 18:20

    😉 …ganz genau!

    Gefällt mir

  16. „Er hat eine Menge Daten in seinem Speicher aber der weiß so wenig wie ich und Du darüber lass Dich nicht blenden…“

    Keene Sorge Hawey, ich lass mich nicht blenden … bissi erstaunt bin ich, dass DU zu wissen „glaubst“, was ICH weiss. 😉 😉

    Gefällt mir

  17. thom ram sagt:

    Hawey 01:30

    Hawey, lieber Hawey mein, wenn du so rufst, so klingt es fein in meinen Oehrelein.
    Lach. Es ist süss, wenn du so ausrufst, mach das wieder mal, bitte.

    Wenn jemand von Engeln und Erzengeln spricht, so nehme ich das als Modell. Ich nehme alles als Modell, zum Beispiel auch die Kugelerde.

    Ich tauche solche Modelle einfach nicht in das Gefäss mit Namen „Bierernst“, sondern ich lasse hinter dem Modell das kosmische Blinzeln und Schmunzeln wirken.

    Gefällt mir

  18. Hawey….ich kopier das mal hierher, was ich heute schon in nem anderen Beitrag reinkopiert hatte….einfach, weil es mir -für meine „Erklärung“ jetzt- als wichtig erscheint 🙂

    Es ist ein Auszug aus Kössner´s pdf: „Der letzte Akt der Dunkelmächte“

    „Dass der Ganze Kosmos ein gigantischer, lebendiger Organismus sein könnte, wo auf verschiedenster Stelle viel Höhere Intelligente und Geistige Entwicklung existieren könnte, ist für die meisten von Uns unvorstellbar, überschreitet es doch unsere realen Erfahrungs- und Erlebnismöglichkeiten.

    Wir sind lange Zeit belehrt worden, dass nur das, was von Uns begreifbar nachgewiesen werden kann, Wirklichkeit sein könne!

    Diese Verbildung trägt zu unserem kleinkarierten Bewußtsein wesentlich bei. Längst ist diese Begrenztheit zur Arroganz gewachsen, die in der letzten Vergangenheit in der Epoche des materialistischen Rationalismus zur Hochblüte ausuferte. Jetzt allerdings dämmert es immer mehreren von Uns, dass Wir Uns mit diesem Horizont selbst jede Möglichkeit verstellt haben.

    Wir haben eine Miniaturenge des Selbst- und Seinsverständnisses geschaffen; diese enge Blickperspektive gilt es zu überschreiten.

    Im wachwerdenden Bewußtsein vieler Millionen von Uns durchschreitet die Einsicht über das Sein diesen engen Horizont.

    Vielmehr erkennen Wir mehr staunend als erschreckt, dass das Niveau auf unserer schönen blauen Erde im Vergleich zu den Kosmischen Qualitäten ein äußerst Niedriges ist, was auf keinen Fall heißt, dass es minderwertig wäre!

    Wir erkennen, dass die Enge des materialistischen Verstandes – unser ganzer Stolz bisher – nur minimale Fragmente der Wirklichkeit erfassen kann.„

    —————

    An einem Beispiel will ich es verdeutlichen, wie ICH das sehe:

    Viele Inkarnierte hier haben „spezielle AUFGABEN“ … wie auch immer die aussehen mögen. Und jede/r gibt sicher ihr/sein „BESTES“ in ihrem/seinem „Aufgaben-Bereich“ … 🙂

    Jedoch sollte dabei nicht vergessen werden, dass „es auch noch andere EBENEN gibt und noch SEHR viel GRÖSSERE Zusammenhänge“ … und auch DORT gibt es „Aufgaben“.

    Um´s mal mit einem „Ameisenhaufen-Vergleich“ zu verdeutlichen, was ich meine:

    In „EINEM Ameisenhaufen“ findet globale und allumfassende Heilungsarbeit statt .

    ABER:

    Es GIBT noch Millionen von anderen Ameisenhaufen in Tausenden von Wäldern.

    ——————-

    Und ICH Hawey WEISS um MEINE Aufgabe/n 😉

    Aus diesem Grund sind diese Video-Aussagen von Burkart auch für mich sehr stimmig … für MICH ist er kein „BLENDER“ … sondern er WEISS, wovon er redet.

    Und dies ist MEINE Meinung, die niemand zu teilen braucht. 😉 😉

    Gefällt mir

  19. Hawey sagt:

    Hallo Thomas, zunächst vielen Dank, das Du Deine Gedanken mit uns Teilst aber bevor ich fortfahre möchte ich nochmal betonen das ich weder Ratschläge erteile, noch sage mach dies oder mach jenes. Jeder hat die Autorität selber zu entscheiden und selber zu denken so ist alles was ich schreibe nur meine eigene Erkenntnis oder Technik, die aber nicht in Beton gegossen ist und schon gar nicht den Anspruch erhebt die „Wahrheit“ schlechthin zu sein. Wenn jemand Übereinstimmung findet dann ist das in Ordnung da es sich um seine Übereinstimmung in seinem inneren handelt. Ließ den Artikel von mir, „Das Glück der Übereinstimmung“ In Die Suchmaschine auf diese Seite geben.

    Auch möchte ich erwähnen die Technik die ich anwende kann jeder für sich selbst auch anwenden. 1. Wenn ein Gedanke, eine Situation auf mich zu kommt dann frage ich mich was macht das mit mir und wie wirkt das auf mich und dann höre ich zu was das innere mir Antwortet. Du wirst überrascht sein was für Informationen Du bekommst mit ein wenig Übung. Der Trick ist der das Dein Gehirn, Deine Denkdrüse alles Automatisiert und das sehr schnell. Du kannst Dein denken also Disziplinieren. Ein Beispiel ich nehme hier mal ein krasses Beispiel, Du kannst jemanden absolut nicht leiden schon, wenn Du ihn von weitem siehst bemerkst Du die negativen Emotionen die jedes Mal schlimmer werden bis ein Tropfen das berühmte Fass zum Überlaufen bringt und ihr aufeinander losgeht. Wenn Du aber diese Emotion jetzt in Dir wahrnimmst bewusst wahrnimmst dann sage, einfach Stopp zu dieser Wahrnehmung der Befehl Stopp funktioniert immer. Jetzt frage Dich einfach will dieser Mensch nicht dasselbe wie ich? Glück, Liebe, Erfolg und Wohlstand. Den Begriff Wohlstand kann man auch ersetzten mit dem Begriff Sicherheit. Wenn der Zornes u7nd Hasskessel noch nicht so voll ist, dass die Frage in Dir wirklich verstanden wird. Dann wirst Du beobachten können wie sich etwas in Deiner Einstellung zu diesem Menschen ändert. Wenn der Topf zu voll ist und das habe ich früher gemacht als ich noch nicht den heutigen Gleichmut hatte. Ich nahm also eine Decke und wickelte die zu einer Rolle und setzte sie wie einen Menschen auf das Sofa den Sessel oder Stuhl. Dann holte ich das aus meinem Inneren hervor was ich an Zorn und Hass bei dem Menschen verspürte oder ich ihm vorwerfen zu glaubte. Schmiss ihm alles an den Kopf was mich nervte oder verpasste ihm auch zwei drei Ohrfeigen. Das Resultat bei einer Intensiven Anwendung war, dass sich der Speicher oder das Fass leerte, es war einfach nicht mehr da. Das ging so weit, wenn ich dem das nächste Mal auf der Treppe begegnete, ich ihn freundlich Grüßte. Weil ich wusste nicht mehr von der Abneigung. Der ganz Überrascht wirkte und auf meinen Grüß Antwortete. Das funktioniert ich schwöre das. Allerdings nur, wenn nichts mehr Negatives zu spüren ist in Dir.

    Hat damit zu tun, das Dein Kessel leer ist, sozusagen Wiederstandlos bist. Man könnte ein ganzes Buch darüber schreiben. Deshalb hier nur eine kurze Erklärung die es betrifft werden es verstehen. Wie oben beschrieben mach Dein Feind zu Deinem Freund und das alte existiert nicht mehr. Das ist auf alles anwendbar womit Du Konflikte hast. Es beginnt immer bei Dir, also erwarte es nicht von dem anderen mit den Worten, nein der muss zuerst kommen. Das wird unter Umständen das ganze Leben nicht passieren und Du trägst dann einen lebenslangen Kriegszustand in Dir und es wird immer stärker.

    Wie schreibe ich immer, alle Kriege die die Menschen führen, führen sie gegen sich selbst. Du verstehst jeden Krieg den Du führst ist ein Krieg gegen Dich selbst. Alles beginnt in Dir selbst also klebe Dich nie an Gedanken mit Gewalt indem Du Emotionale Bewertungen in Dir erzeugst,

    Hör doch nur den Menschen zu wie sie sprechen dann weißt Du wie viel Gewalt sie in sich haben und die mit sich herumschleppen. Dann schau auf die äußere Welt der Spiegel zum Betrachten dieser Zustände unserer Inneren Gedanken. Pass aber auf das Du deshalb niemanden verurteilst sonst bist Du in einer neuen Falle. Sei einfach bewusst in Deinem Denken und Handeln dann fallen Dir Disharmonien gleich auf. Einen Trik gibt es noch schau bist Du in Übereinstimmung mit Deinem Denken? Fühle die Harmonie oder Disharmonie.

    Unsere Welt brauch keine Urteile und Bewertungen Sie brauch Heilung. Schau Dir das mal an ist ein gutes Werkzeug https://www.reconnection-verband.eu/

    So und zum Schluss, Deinen Kommentar habe ich gelesen ließ ihn noch mal selbst es sind Deine Gedanken und Bewertungen oder sind es Gedanken aus der Presse aus den Medien? Wer bist Du da drin hast Du ein Mitspracherecht? Schönen Sonntag noch. LG Hawey

    Gefällt mir

  20. Hawey sagt:

    Nee Renate, ich weiß natürlich nicht was Du weißt und ich wollte Dich auch nicht angreifen. Da sieht man mal wieder wie die Sprache zu Mist äh Missverständnissen führt und selbstverständlich ist der Vortrag für Dich stimmig sonst hättest Du ihn ja nicht hineingesetzt.

    Das hatte ich am Anfang ja geschrieben hier: „Hallo Renate Danke für Deinen Kommentar. Ich sehe das aber anders beachte bitte das was ich jetzt schreibe nur meine Meinung ist“. Du verstehst so ist das mit Meinungen und Ansichten nun mal ein Teil geht in die Richtung und ein anderer in die andere und am ende treffen wir uns alle in Rom. 😄 Also alles gut. Hoffe ich. Werde ich an weiteren Kommentaren erkennen. Schönen Sonntag noch.

    PS.

    Ach ja vom Kosmos weiß ich leider nicht, überhaupt nichts nur das was andere darüber sagen. Kann mich also darüber nicht äußern, weil ich nichts weiß.

    Gefällt mir

  21. Hawey sagt:

    Hi thomram, ich werde mir Mühe geben.😁

    Gefällt mir

  22. thom ram sagt:

    Haway 19:46

    Ich freu mich tierisch, tierisch!

    Gefällt mir

  23. thom ram sagt:

    Hawey 19:22

    Nebenbei:
    Dieser dein Kommentar ist vom Word Press Filter in den Spam verschoben worden. Ab und zu kommt das vor bei Kommentaren, welche mir „normal“ zu sein scheinen. Ich möchte endlich mal ein paar Filterregeln von WP erkennen können. Ist aber Erbsenarbeit. Und für mich Doppelfeuer ist Erbsenarbeit irre anstrengend. Lach.

    Ich hebe diesen deinen Kommentar rauf auf Artikelebene – so du einpferstanten sein solltest. Bitte um dein ja oder nein. Ich mache das schalkhaft öffentlich, sone Anfrage, gegen alte Gewohnheiten, da alles „Persönliche“ hintendurch zu bewerkstelligen zu sein hatte.

    Dazu eine kleine Frage: Soll ich kleine Rechtschreibeunebenheiten ausbessern? Auch hier: ja? nein?

    Weisst, du gute Seele du, in deiner Schreibe sind manche kleine äh Nichtkonventionalitäten. Die machen mir persönlich deine Schreibe besonders liebenswert. Doch gibt es etwas Dümmere (?) die meinen, dass einer, welcher Ohr to Graf ie nicht restlos beherrsche wohl ein bisschen dümmlich sei, und ich möchte, dass auch diese etwas Dümmeren deinen Text mit Interesse lesen möchten.

    Beide Varianten haben was für sich, die Korrigierte, wie auch die Unkorrigierte.

    Bäh, ich weiss zum Voraus, was du sagen wirst. Du wirst sagen, ich solle entscheiden. Feigling! Lächel.

    Gefällt mir

  24. Hawey sagt:

    Geht in Ordnung, kannste immer machen. Da ich im Mittelalter aufgewachsen bin erklärt sich meine verschiedene Orthografie 😜

    Gefällt mir

  25. „…so ist das mit Meinungen und Ansichten nun mal ein Teil geht in die Richtung und ein anderer in die andere und am ende treffen wir uns alle in Rom“

    LOL

    Treffen wa uns lieber beim Ludwisch und süffeln `n Ludwischbräu 😉 😉

    Gefällt 1 Person

  26. Hawey sagt:

    Bin am Dienstag, beim Ludwig, freue mich 😄

    Gefällt mir

  27. Jochen sagt:

    @ thom ram
    30/07/2017 um 15:48

    „Wenn jemand von Engeln und Erzengeln spricht, so nehme ich das als Modell. Ich nehme alles als Modell, zum Beispiel auch die Kugelerde.“

    Wo er mit dem Denken nicht weiterkommt, versucht der Mensch es mit Phantasie, wissenschaftlich auch Theorie genannt. Denken fußt auf Worten und Bildern. Hat der Mensch das Wort Engel im Kopf, dann gesellt sich flux seine Phantasie hinzu und schon landet er in einer phantastischen Welt, in einem Himmel über den Himmeln über uns bzw. in einem Himmel gelegen im Nirgendwo, in der geisterhafte Wesen leben sollen, für die der Mensch die Bezeichnung Engel oder Erzengel hat. Ganze Scharen soll es davon geben, und manche von diesen geisterhaften Wesen dringen auch in die Realität des Menschen ein, übernehmen hier dann zum Teil die Aufgabe als Schutzengel, wenn es sich um liebe und gute Engel handelt, handelt es sich um böse, dann sind es Dämonen, die uns hie und da übel mitspielen. Dämonen heißt es, können auch menschliche Gestalt annehmen, werden z.B. zu verführerischen Weibern oder Männern, deren einzigstes Ziel es ist, sittsame Frauen und Männer zur Sünde zu verführen. Die Phantasie kennt eben keine Grenzen, alles ist vorstellbar, oder wie es in der Bibel so schön heißt, „bei Gott ist kein Ding unmöglich“. Infolgessen sind auch Engel möglich.

    Doch was sind Engel wirklich?

    http://www.wissen.de/wortherkunft/engel

    Am interessantesten finde ich dabei die Schlußbemerkung: „… in die griechische Sprache gelangte das Wort vermutl. durch Entlehnung aus einer noch älteren Sprache“.

    Ich gehe jetzt mal vom Wort Bote für Engel aus. In Bezug auf die Dialekte ist bekannt, daß ein T=L=R=N sein kann. Außerdem ist bekannt, daß manche Sprachen dadurch entstanden sind, daß Worte rückwärts gesprochen wurden sowie Buchtaben vertauscht (Anagramme) und sogar gespiegelt worden sind, und Vokale miteinander vertauscht wurden. So kann z.B. aus dem Wort Bote werden:

    bote bole bore erob ereb ebre ibre, und das ist ein altes Wort für hebräer.

    Ein Volksstamm, der zu den Hebräern gehört, das sind die Angeln (Angelsachsen). Das engl. Wort für Engel (Bote) ist Angel. In den USA gibt es eine Stadt, die heißt Los Angeles (Stadt der gefallenen Engel). Als die Hebräer aus ihrer angestammten Heimat vertrieben wurden, da, so könnte man es formulieren, „fielen sie aus allen Wolken“, „fielen sie aus dem Himmel herab auf die Erde“ und „wurden zertreut unter alle Völker“. So gesehen, scheinen Engel überhaupt keine geisterhaften Wesen zu sein, sondern es handelt sich bei denen um eine ganz reale Völkergruppe. Außerdem scheinen die Hebräer ein uraltes Volk zu sein. Scheinen deshalb auch die Erzeuger großer Volksmengen zu sein. War Abraham nicht auch ein Hebräer?

    Das Wort Erzeuger verwandelt sich über den oben genannten Weg zudem ganz einfach in das Wort Erzengel. Dabei wurde das u einfach gespiegel zu einem n, aus dem R am Ende wurde einfach ein L.

    Damit will ich sagen, Engel bzw. Erzengel gibt es wirklich, aber es handelt sich dabei einfach um Menschen einer bestimmten Volksgruppe.

    Das Hebräische Wort für Bote (Engel) ist übrigens Malak, hat viele Wandlungen durchlaufen, so daß Worte dabei herauskamen wie Malik, Malok, Moloch, Malachi, Malo, Mahlow u.ä.. Es gibt viele Menschen auf der Welt, bei denen wurde das Wort in jeweils abgewandelter Form ihr Familienname, ich selbst gehöre auch dazu, ich heiße Malo (lat. böse, schlecht). Meine Muttersprache ist deutsch-jiddisch, genannt Plattdeutsch. Ein anderes Wort für Handwerker, Arbeiter ist übrigens Malocher.

    Obwohl ich also im Grunde auch Bote (Himmelsbote), also Engel heiße, sieht man in mir keinen solchen, sondern viele sehen in mir eher einen bösen Dämon, der nur alles durcheinanderzubringen versucht. Der Vater aller Dämonen heißt übrigens Malik. 🙂

    Dies nur so nebenbei als Information von mir. Vielleicht bringt es ja den einen oder anderen auf einen ganz neuen Denkweg in Bezug auf Engelswesen.

    Gefällt mir

  28. Hawey sagt:

    Hallo Jochen, danke für Deinen Ausführlichen Kommentar. Ja ich weiß wohl das es sehr viele Meinungen und Ansichten über dieses Thema gibt. Insbesondere um Schutzengel. Was ich mich dabei frage warum muss es nun unbedingt ein Wesen außerhalb von mir Sein vielleicht ist es eine Kraft die in Aktion trifft wenn unsere Äußere Kraft am ende angelangt ist. Ich hatte mehre sehr starke Erlebnisse in meinem Leben wo man von Schutzengel sprechen könnte. Einmal als Kind lief auf die Bundesstraße direkt in ein Auto die Bremsen Quietschten aber irgendwas hob mich hoch und legte mich weiter entfernt ca. 30m am Straßenrand ab. Wie sich herausstellte hatte mich das Auto voll erwischt aber ich hatte das nicht mal gemerkt die ganze Haube von einem Nagelneuen VW Käfer war eingedrückt und die Erwachsenen sagten es hätte mich 30m weit geschleudert. Ich hatte keinerlei Verletzungen, auch keine blauen Flecke und vom wegschleudern hatte ich auch nichts gemerkt. Das Gefühl war einfach so als wenn Dich jemand auf dem Arm nimmt und dich weg trägt. Vom Gefühl her war es für mich so als wenn sich von innen etwas eingeschaltet hat das in der Lage war mich zu schützen. So ist das immer bei mir gewesen kurz bevor es passiert ist das diese Eigenartige Veränderung im Zeitkontinuum mal wird alles schneller und mal langsamer, was sehr auffällig ist die Stille. Ich höre dann absolut kein Geräusch nur diese Stille. Die gleiche Stille die man in der Meditation erlebt. Nie habe ich das Gefühl gehabt das es was getrenntes von mir ist es ist immer ein Teil von mir.

    Im Grunde weiß ich nichts von Engeln, nur was andere Menschen darüber sagen oder geschrieben haben. Bei mir hat sich noch keiner Vorgestellt. Hören und sagen ist für mich leider nicht die Realität.

    Das gleiche Problem habe ich mit dem Kosmos, schon als kleiner Junge habe ich abends oder Nachts in den Himmel geschaut. Ich konnte die Milchstraße sehen (ja das konnte man damals noch sehen) und die vielen anderen Lichter. Die Erklärungen die ich bekam war die das es sich bei den Sternen um Sonnen handelte die weit entfernt von uns in einem Raum stehen sollen. Gesehen habe ich aber nie eine andere Sonne als die unsrige. Schon immer weigerte ich mich zu glauben was andere mir als „Wahrheit verkaufen wollten und sich dann doch immer als Annahmen herausstellte.

    Genauso ist das mit den Engeln irgendwo hat mal jemand ein unerklärbares Erlebnis gehabt und so sind die Engel in die Welt gekommen. Es kann ja nicht sein das es aus uns herausgekommen ist es muss ja immer von außen kommen, Notfalls auch aus dem Universum. Nun ich weiß leider nicht einmal ob es das wirklich gibt, was ich sehen konnte sind Lichter da oben was immer es sein mag.

    Oder noch ein Mysterium für mich ist das man uns erzählt die Sonne ist heiß und die Hitze wird auf die Erde gestrahlt. Was ist mir der kälte des Universums bei dieser Entfernung kann doch die Hitze hier gar nicht hier ankommen. Was also ist das Phänomen der Wärme?

    Na ja, falls ein wirklicher Engel das hier liehst, würde ich ihn gerne Einladen mich mal zu besuchen. Ich würde gerne mal mit Ihm ein wenig Philosophieren. (Frage, können Engel lesen?)😜

    Natürlich möchte ich niemanden kränken mit meinen Zeilen. Danke immer daran ihr könnt alles sein und alles für wahr halten was ihr wollt. Soweit es auf dieser Ebene möglich ist wird es für Dich wahr sein oder nicht. „Nach Eurem Glauben soll Euch geschehen“. Oder alles ist Möglich!

    Frage wann beginnt „Wahrheit“? Na ja, komische Frage am Thermometer hat man sich geeinigt wo Wärme anfängt und Kälte aufhört und andersherum aber im Grunde ein fließender Vorgang. Alles ist fließend sagen die Meister. In der Tat!😜

    Gefällt mir

  29. luckyhans sagt:

    „Frage: wann beginnt „Wahrheit“?…“ –
    … ja, Hawey, genügt es, immer nur „Meinungen“ und „Ansichten“ und „Auffassungen“ und „Sichtweisen“ zu haben?

    Klar ist alles vergänglich in der Grobstofflichkeit, weil alles nur Wirkungen sind aus dem Geistigen – über die „Blaupause“ Feinstofflichkeit transportiert…

    Nein, keine Illusion… tatsächliche Wirkungen… wir sind hier, um diese Wirkungen zu erlernen, beobachten, und anwenden zu lernen… braucht der Mensch dazu nicht mehr als nur die eben genannten „Unverbindlichkeiten“?

    Denn ohne Wahrheiten gibt es nichts, was auch nur zeitweilig beständig wäre… alles bleibt beliebig, auch „gut“ und „böse“… schlag ein Kind tot, es ist nur eine „Erfahrung“…

    Wie also kommen wir zu Wahrheiten? Wie entstehen sie?
    Was unterscheidet sie von der „Meinung“?

    Gefällt mir

  30. Hawey sagt:

    Hallo Luckyhans, ja mit der Wahrheit haben sich schon die größten Philosophen das Gehirn verdreht. Kommen wir zu Deinem Satz: „Denn ohne Wahrheiten gibt es nichts, was auch nur zeitweilig beständig wäre… alles bleibt beliebig, auch „gut“ und „böse“… schlag ein Kind tot, es ist nur eine „Erfahrung“… In der Tat das ist es tatsächlich ein Erfahrung ob es auch Ethisch ist nach unserem Moral Kodex ist es das nicht. Wie ist es bei Menschenfressern gibt zwar nicht mehr viele auf dieser Welt aber es gibt sie. Wir beurteilen das nach unserem Moral Kodex der unserem Zusammenleben die Friedlichkeit untereinander Garantieren soll. Trotzdem werden auch bei uns Kinder erschlagen und nicht nur die. Hat die unsere Wahrheit geschützt oder wurde Sie von unserem Moral Kodes geschützt? Haben die Engel eingegriffen oder Gott? Nein wenn Du immer eine Wahrheit willst dann kannst Du es als Wahrheit nehmen dieses Kind ist tot. Zumindest Körperlich und von dem geistigen Wissen wir zu wenig. Ich bin von der Reinkarnation überzeugt könnte ich als Wahrheit verbreiten aber eigentlich ist es eine Annahme. Wobei ich ja von frühster Kindheit mit der Erinnerung von anderen Leben konfrontiert worden bin also kann ich es als Wahrheit vertreten. Wärend andere sich mit mir darüber Streiten und sagen du bist ein Idiot das gibt es nicht. Denn Ihre Wahrheit ist man lebt nur einmal allenfalls hat man Hoffnung das es noch weitergeht. Alles das basiert aber nur auf hören sagen bei den meisten. Trotzdem ist es Schrott was ich schreibe es ist immer nur die halbe Wahrheit. Wir sind ein eine polare Welt. Leider können wir immer nur eine Seite Wahrnehmen. So lande ich dann auch bei der Aussage ich weiß das ich nichts weiß in der Tat.

    Wie war es denn mit der Wahrheit unserer Welt die ja mal für alle Flach wahr und das war für die meisten die Wahrheit. Mittlerweile wird sie ja von Rund wieder Flach wenn man so die verschieden Internet Artikel darüber liehst.

    Die Wahrheit kann mich mal denn für mich war Sie immer äußerst unzuverlässig aber die Lüge ebenfalls.

    Der nächste Satz von Dir lautet: „Wie also kommen wir zu Wahrheiten? Wie entstehen sie?
    Was unterscheidet sie von der „Meinung“? Ich zähle Dir mal ein paar Sachen auf zur Wahrheit.

    1. Wäre da die Position, Wahrheitsdefinition = Wahrheit ist die Übereinstimmung von erkennendem Verstand und Sache, Wahrheitsträger = Denken (haha Gehirn denkt Wahrheit), Wahrheitskriterium, Sachen in der Welt (ich lach mich tot Sachen also die Illusionären Sachen) Wie sagten die großen Philosophen alles ist Illusion ja was denn nun? Mein Hirn erzählt mir da steht ein Baum aber stimmt das? Wenn ich mit dem Kopf dagegen haue und eine Beule davon trage denn die Illusion muss ja perfekt sein damit wäre die Illusion das da ein Baum ist die Wahrheit? Keiner weiß es so richtig. ,Vielleicht sollten wir mal eine Quantenphysiker fragen. Der wird sagen da steht einer und da steht keiner. Denk mal an Schrödigers Katze.

    2. Nächster Versuch, Dialektisch-materialistische Widerspiegelungstheorie, Wahrheitsdefinition = Übereinstimmung zwischen Bewusstsein und objektiver Realität. (Grins man beachte den Ausdruck objektiver Realität) Wahrheitsträger = Bewusstsein (orthodoxer Marxismus)
    oder Aussage (moderner Marxismus) (Na was denn nun da eine oder das andere) Wahrheitskriterium = Praxis

    3. Logisch-empiristische Bildtheorie, Wahrheitsdefinition = Übereinstimmung der logischen Struktur des Satzes mit der des von ihm abgebildeten Sachverhalts, Wahrheitsträger = Satzstruktur, Wahrheitskriterium = Struktur der Sachverhalte

    4. Semantische Theorie der Wahrheit, Wahrheitsdefinition = „x ist eine wahre Aussage dann und nur dann, wenn p“[4] (Für „p“ ist eine beliebige Aussage, für „x“ ein beliebiger Eigennahmen dieser Aussage einzusetzen.), Wahrheitsträger = Satz (der Objektsprache), Wahrheitskriterium = Diskursuniversum (der Objektsprache)

    5. Redundanztheorie, Wahrheitsdefinition = Der Begriff der Wahrheit wird nur aus stilistischen Gründen verwendet, oder um der eigenen Behauptung Nachdruck zu verleihen. Wahrheitsträger = Sätze, Wahrheitskriterium = —

    6. Performative Theorie, Wahrheitsdefinition = das, was man tut, wenn man sagt, eine Aussage sei wahr, Wahrheitsträger = Handlung / Sprechakt / Selbstverpflichtung, Wahrheitskriterium = eigenes Verhalten

    7. Kohärenztheorie, Wahrheitsdefinition = Widerspruchsfreiheit / Ableitungsbeziehungen einer Aussage zum System akzeptierter Aussagen, Wahrheitsträger = Aussage, Wahrheitskriterium = Kein Widerspruch von Aussage und bereits akzeptiertem Aussage-System.

    8. Konsensustheorie, Wahrheitsdefinition = diskursiv einlösbarer Geltungsanspruch, der mit einem konstativen Sprechakt verbunden ist, Wahrheitsträger = Aussage/Proposition, Wahrheitskriterium = begründeter Konsens unter Bedingungen einer idealen Sprechsituation.

    Na gut lassen wir das wenn Dir jetzt nicht der Kopf schwirrt dann weiß ich nicht.

    Hören wir aber noch mal schnell den einen oder anderen Philosophen was der meint. Ich nehme mal Aristoteles weil es mein persönlicher Favorit ist, aber die meisten Philosophen wenn nicht alle haben über die Wahrheit sinniert und sind alle zu Unterschiedlichen Wahrnehmungen gekommen. Hier nun Aristoteles, Als erster Korrespondenztheoretiker wird vielfach Aristoteles genannt, der in seiner Metaphysik formulierte:

    „Zu sagen nämlich, das Seiende sei nicht oder das Nicht-Seiende sei, ist falsch, dagegen zu sagen, das Seiende sei und das Nichtseiende sei nicht, ist wahr. Wer also ein Sein oder Nicht-Sein prädiziert, muss Wahres oder Falsches aussprechen.[7]
    […] Nicht darum nämlich, weil unsere Meinung, du seiest weiß, wahr ist, bist du weiß, sondern darum, weil du weiß bist, sagen wir die Wahrheit, indem wir dies behaupten.[8]“

    Aristoteles spricht in dieser berühmten Formulierung allerdings nicht von Korrespondenz oder Adäquation. Daher gibt es über die Zuordnung des Aristoteles zur Korrespondenztheorie keinen wissenschaftlichen Konsens. = (Eigentlich schade)

    Du siehst nun warum ich behaupte das es „Die Wahrheit nicht gibt“ Ich möchte gar behaupten Wahrheit ist eine hochaktive Aktion des lebens immer in Bewegung und immer lebendig. Das aber ist nur meine Sichtweise, mein Blickwinkel, meine Meinung dazu. Ich habe Dir das nur geschildert um verständlich zu machen wie ich dazugekommen bin zu behaupten das es „Die Wahrheit nicht gibt“. Sie hat nun mal immer wieder ein anderes Gesicht.

    Wenn nur jemand mit Deiner formulierten Wahrheit in übereinstimmt ist das in Ordnung dann seit Ihr schon zwei. Also nicht für Ungut. Die Teorie des Tao gefallt mir besster, „Das Too das genannt werden kann ist nicht das Tao“. Das sagt für mich alles und wie gesagt ich will niemanden von Irgendwas Überzeugen und schon gar nicht von der Wahrheit. Ich sage lieber mach Deine Erfahrung mit Deiner Wahrheit und wenn es Dir damit langweilig wird dann mach Dir eine andere Du kannst alles sein was Du willst auch „Die Wahrheit“ denke aber daran nichts ist von dauer und morgen scheint wieder die Sonne.

    Schönen Abend noch LG Hawey

    PS.
    Die Erbsenzähler werden sich aber wieder mokieren über meine Schreibfehler. dazu habe ich eine vor längerem eine schöne Geschichte geschrieben, die habe ich Thom heute geschickt und vielleicht veröffentlicht er sie ja.

    Gefällt mir

  31. luckyhans sagt:

    zu Hawey um 4:17
    Erstmal vielen Dank für deine so ausführliche Antwort – ich hatte sowas befürchtet.
    Da es aber schon sehr spät ist, kann ich jetzt nicht ausführlich darauf eingehen.
    Jetzt nur soviel:
    Mit diesem allumfassenden schwammigen Fast-Nichts (nur „Meinungen“ usw.) kann ich kein Leben gestalten.
    Muß ich auch nicht.
    Denn jeder Mensch hat von Natur aus seine Wahrheit „intus“.

    Dazu braucht er keine verkopften hochgeistigen Ergüsse oder Zitate aus der Vergangenheit.
    Er braucht nur auf sein Herz zu hören und wird da alles richtig tun.
    Von Natur aus.
    Weil er eine natürliche Verbindung hat zur geistigen Welt, über Instinkte plus Gewissen plus Intuition plus Inspiration.
    Unser leider schon wieder im Geistigen weilender Freund, damals als Hans Steinle hier weilend, hat dazu hier Bücher auf bb dagelassen.

    Freilich hat jeder Mensch auch einen begrenzten „Freien Willen“, so daß er zeitweilig (maximal bis kurz vor Ende seines Lebens) alles Göttlich-Geistige ignorieren kann. Dazu später mal mehr, bin jetzt zu müde.
    Nur soviel:
    Wir kommen an das Thema nicht ran, wenn wir die verschiedenen Ebenen nicht auch mal getrennt betrachten… aber das führt jetzt zu weit.
    Bis demnächst…

    Gefällt mir

  32. Hawey sagt:

    Hallo luckyhans, hihi, das hatte ich befürchtet finde ich lustig diese Aussage.

    Nächster Satz, den finde ich traurig, „Mit diesem allumfassenden schwammigen Fast-Nichts (nur „Meinungen“ usw.) kann ich kein Leben gestalten.
    Ein Tipp, keiner kann es greifen doch alle ergreift es, was ist das? Antwort das Wasser und so ist auch das Leben es ist fließend..

    Das habe ich nie verlangt und auch nicht geschrieben was Du da sagst, wie oft muss ich es denn noch wiederholen das es sich um meine persönliche Meinung, um meine ureigenen Blickwinkel handelt der Ausdrücklich nichts von anderen Verlangt und selbst wenn wir da in Übereinstimmaug wären wäre das ganze doch Unterschiedlich.

    Nein lass man stecken ich stelle keine solche Forderung, die meisten Menschen brauchen einen halt oder ein Thema, eine Situation an die sie sich halten können. Nur mal als Beispiel schau mal nach was Dich treibt und frage Dich warum das so ist wenn Du wirklich hinhörst kannst Du Deine Ureigene Antwort hören. Du kannst alles sein habe ich auch schon oft genug geschrieben. In der Tat.

    Erinnere Dich als Du ein Kind warst da konntest Du das noch bewusst. Es war Deine Wirklichkeit es war Deine Wahrheit. Wann hast Du es vergessen alles zu sein was Du willst (Was Du willst, nicht was Du denkst was andere Erwarten das Du sein sollst, oder bist Du mittlerweile das geworden was die anderen wollten? Das klappte solange bis die „Erwachsen dir erklärt haben das was Du machst ist nur Deine Phantasie und damit konntest Du das Reich in dem man alles sein kann nicht mehr betreten. Weil Deine Erzieher für Dich Deine Götter waren und Du Ihnen alles glaubtest was Sie Dir erzählten oder mit ihrem Verhalten Dir vormachten ja eine menge Leuchtkraft ging da verloren oder besser ging ins vergessen. Ja mein Freund es ist richtig und wahr was Du für richtig und wahr empfindest das war es immer und wird es immer sein solange bist Du was anderes beschließt. Also höre nicht auf mein dummes Geschwätz ich bin nur ein Geschichten Erzähler. Da ich sehr unterschiedliche Leben geführt habe, habe ich auch viele Geschichten zu erzählen die für mich und manchmal auch für andere voller Farbe sind. Das ist alles. Denk daran das Geschreibsel ist nicht die Realität, Du kannst sie zwar in Deinem Kopf dazu machen aber es sind nur Geschichten die einen die Zeit vertreiben. Ja da hoffe ich doch das ich Dir die Zeit Vertreiben konnte und Dich vielleicht auch auf neue Ideen bringen konnte.

    Wenn es eine Wahrheit gibt dann ist es das, das Du die Ursache Deines Lebens bist dann sei es auch gefälligst und behaupte nicht ich hätte gesagt das Du wie Du dich ausdrückst schwammige Aussagen leben sollst. Die Aussagen stammen übrigens alle von Philosophen ich habe nur ab und zu ein paar Bemerkungen dazu gemacht. Du musst mir auch nichts beweisen ich finde sowieso gut was Du machst mehr geht nicht. Dann Schlaf man gut ich brauche mittlerweile nicht mehr als 4 oder 5 Std. Schlaf. oft reichen auch 3 Std. kommt ganz darauf an.

    Gute Nacht. Hawey

    Gefällt mir

  33. Hawey
    01/08/2017 UM 07:33

    „…die meisten Menschen brauchen einen halt oder ein Thema, eine Situation an die sie sich halten können“

    Und an anderer Stelle antwortest du haluise:
    „…lieben zu können ist ein Geschenk“

    ———————————————————–

    Und was für ein Geschenk das ist: Lieben zu können 🙂

    Wenn mir gelingt: Einfach zu SEIN, was ich wirklich BIN … zu erkennen, dass ALLES, was im Sein „erscheint“ …

    -(was ich oft verdrängen,verhindern,bekämpfen, mich davon ablenken will)-

    dass das nur IN MIR „stattfindet“… und dass das nur angenommen/geliebt werden will … dann wird auch „dieser Glaube, eine abgetrennte Person zu sein“ nach und nach verschwinden und mein WAHRES SELBST wird mir bewusster werden. 🙂

    WARUM also fällt mir das so schwer > einfach nur zu SEIN … „den Kosmos IN MIR als GANZES anzunehmen … mit BewusstSein zu füllen“ ?

    Habe ich denn ANGST, etwas zu verlieren/darunter zu „leiden“, wenn ich mich auf Obiges „einlasse“ ?

    Ich denke JA …. denn ich „hänge ja schließlich an DEM, was ich glaube, zu sein/zu brauchen„: Meinem ICH/meiner Person/meinen Körper/den Dingen, „die ich liebe“ …..

    WER „bin ich denn dann noch“, wenn DAS alles „weg ist“ ? 😉

    WAS erhoffe/wünsche ich mir denn „vom AUSSEN“ … erlange ich durch „Bestätigung von Aussen/durch Andere“ Freiheit/Glück/Liebe/Freude/inneren Frieden ?

    Neee 😉

    Denn, die WAHRHEIT ist: Das ALLES IST ja schon IN MIR … es muss mir nur bewusst werden.

    Gefällt 1 Person

  34. Hawey sagt:

    Hallo Renate Schönig, Dein Kommentar gefällt mir weil er viel offenbart um was wir kämpfen, um das zu sein was wir wirklich sind.

    Auf diesen Satz möchte ich kurz eingehen da ich dessen Problem sehr gut kenne: “ Wenn mir gelingt: Einfach zu SEIN, was ich wirklich BIN … zu erkennen, dass ALLES, was im Sein „erscheint“

    Hier scheitert man nun in aller Regelmäßigkeit. Allerdings wenn man eine Todeserfahrung hat und wieder zurückkehrt dann wird einiges klar. Entweder erreicht man ein ganzes hohes Bewusstsein bzw. (Was allerdings nur ganz wenige bisher im Lebenden Körper erreicht haben Jesus, Buddha usw). Erinnert sich wieder was man ist denn erkennt man das man das was Du beschreibst schon ist.
    So wie beschreibe ich nun diese Wahrnehmung diese Erinnerung, dieses Gewahrsein. Ich versuche es einmal ob es gelingt weiß ich nicht. Stell Dir vor Du wärst ein Gott der in dem viel beschriebenen All schwebt, „Der Alles“ Eines Tages beschließt dieser Gott der ja alles ist, ein Spiel zu spielen und erschafft dafür unsere Welt indem er Sie beim Namen ins Leben ruft. (Ich bin) (Über das Universum schreibe ich nichts da ich keinerlei persönliche Erfahrung habe und alles nur vom Hören Sagen und aus Büchern kenne).

    So steht er nun auf seiner Erschaffenen Welt, seinen Schöpferischen Gedanken, wie auch immer er sich Bewegt all die Vielheit wird im Augenblick erschaffen. Er geht sozusagen auf seinen eigenen Gedanken. Noch ist er allein, das ist ihm aber zu langweilig also fängt er an alles uns bekannte Leben zu erschaffen und gibt Ihnen den Auftrag Sei indem er seinen Geist seinen Odem in sie haucht, wie auch immer. Man könnte das alles auch als Reiz, Reaktions-Überlebens Biocomputer beschreiben. (Ein Reiz geht rein eine Reaktion kommt heraus und dann hat dieser Biocomputer den Auftrag zu Überleben und das nicht nur Körperlich wie auch immer.

    Damit nicht genug er hat immer noch Langeweile sein Spielzeug gibt ihm noch kein richtiges Feedback also erschafft er sich ein Wesen das in diesem Vergnügungspark alles erkunden und erkennen kann und auch sich selbst da aber alles aus seinem Geist ist möchte er sich total in dieses Wesen Mensch hineinbegeben und sogar vergessen das er der Schöpfer ist und er auf dem Weg der Erinnerung zum Schluss erkennen, aber, aber das bin ja immer ich selbst.

    Im Übrigen sind das auch die letzten Gedanken eines Sterbenden, wenn er nicht durch Medikamente oder Lebenslange falsche Ernährung im Delirium die Ebene wechselt. (Aber, aber das bin ja immer ich Selber)

    Um wieder zurück zu kommen das Gehirn erschafft dieses Scheindasein (Ego) mit all diesen uns bekannten Illusionen. Das Spiel ist zu Ende oder besser gesagt du bist alles wenn Du erkennst das Du der Alles bist. Dann fürchtest Du auch nicht mehr Dein Ego das nur existieren kann in dieser Spielprojektion. Du bist nicht erpressbar durch Lebensumstände, mit Geld, mit Sex. Denn Du weißt, „Ich bin das Licht der Welt“ es konnte nur existieren weil mein Licht es erleuchtet hat. Das ungeheuerliche Gefühl der Lebendigkeit das Dich dann erfüllt ist Grenzenlos, keinen Gedanken, kein Denken mehr das Dich in irgendwelche Bahnen drängt. Jetzt bist Du frei!!! Außerdem bist Du mit allem in Kommunikation denn alles Lebt.

    Liebe Renate Schönig, bitte lege diese Worte nicht auf die Goldwaage im Grunde ist diese Beschreibung Lichtlos und Kraftlos. Man muss diesen Zustand erleben, wie das äußere Bild wie bei einem Filmprojektor aus den Augen aus einem hervor strömt und man sozusagen auf seiner Schöpfung des Augenblicks steht.

    Wenn ich Dich in irgendeiner Weise damit gekränkt haben sollte entschuldige ich mich. Bin leider auch ein Gefangener aber ich durfte des Öfteren schon mal über den Zaun schauen. Wie immer handelt es sich wie immer nur um meine Gedanken, Meinungen, Einblicke und Einsichten die nicht den Wert auf Vollkommenheit legen. Mach einfach oder besser denke einfach darüber was Du willst. Denn auch das, wie schon erwähnt ist nur ein Versuch das Unbeschreibliche zu erklären was natürlich nicht geht. Oder betrachte es als ein schönes Märchen oder schreckliches Märchen ganz nach der persönlichen Einsicht. Wobei mich ersteres mehr freuen würde.
    Ich bin Hawey, liebe Grüße 😜

    Gefällt mir

  35. DANKE 🙂

    Hast doch gut beschrieben Hawey, wie sich Gott/SchöpferIN in ALLEN FACETTEN des SEINS erfahren wollte 🙂

    Gefällt 1 Person

  36. Luckyhans sagt:

    zu Hawey 01/08/2017 um 07:33
    Freund Hawey,
    wenn du erlaubst, dann hier nur eine kurze Replik – meine Gedanken habe ich sortiert und aufgeschrieben – siehe heutiger Artikel.

    Wasser – Wasser kann Metall schneiden, Steine auswaschen, ganze Landschaften verändern – es ist also nicht nur fließend…

    Philosophen – schon längst verabschiedet habe ich mich davon, ehrfürchtig die Gedanken anderer Leute zu zitieren – ich sammle zwar noch Zitate, obwohl schon eine Unmenge vorliegt, aber da die meisten aus dem Zusammenhang gerissen sind, bleibt vieles eben ungesagt. Klar, jeder soll sich seinen Teil dazu denken, aber als Leitsprüche sind sie selten geeignet…

    Ansonsten danke für deine Stupser, auch wenn meine Antworten manchmal „undankbar“ klingen… 😉

    Gefällt 1 Person

  37. *MR* sagt:

    Danke Hawey ! 😉
    All-um-fassende(s) ~*Gedanken-Weite(n)*~ …
    und doch winzigst klein im Angesichte des All-Es …

    Joch-En:
    Danke für die Nach-Denk-Eng-Els-Boot-Schaf(f)t-en !
    . 😉

    Lucky
    „Er braucht nur auf sein Herz zu hören und wird da alles richtig tun.“
    . 😉 Danke ! 😉
    *JaH!*

    Die Wa(H?)rheit ist einfach,
    die Wa(H?)rheit ist schlicht,
    sie spiegelt in deinem Leben
    dir nur dein eignes GeH-Sicht.
    . 😉
    *JaH!*

    Re-Na-Te:
    „Denn, die WAHRHEIT ist: Das ALLES IST ja schon IN MIR … es muss mir nur bewusst werden.“
    . 😉
    Wenn ich dann noch in den Spiegel schaue, schauen will und kann… 😉
    *JaH!*

    Dazu gabs mal einen Kommentar/Artikel:
    „Die Frau im Spiegel“, der endete auf die verzweifelten (selbst-)Anklagen der Frau ~ mit den Worten:

    „Schau nur genau:
    Geliebt bist DU !
    So wie Du bist, grad SO !“

    *JaH!*

    Laßr uns neu-alt-neue Lieder
    endlich wieder singen,
    laßt sie NEU von allen Saiten erklingen !
    Geht und singt,
    bis es von allen Orten wieder-schwingt:
    *GeH !*
    *ÜBE !*
    *LIEBE!*

    *JaH!*
    . 🙂

    und
    =>
    (Er-) löst die Erde, das Land, das SEIN endlich von den toten ~Knoten~ der Flüche !
    (Heinrich Heine, „Die Weber“… und so viele andere mehr …)
    – Wer, bitte, WER nur TUT es ??? –

    „Wächst/gedeiht die „Wa(H)rheit“ in einem „Drei-oder Mehr-Eck“ ?
    => Wahr-Nehmung, Achtsamkeit, Liebe… ?

    Gefällt 1 Person

  38. […] wahrscheinlich ist es sogar DIE Frage… Angeregt durch unseren „Freund Hawey“ gab es hier gestern eine Diskussion über Wahrheit – was ist das, braucht man das, gibt es das usw. Dazu hier ein paar ergänzende […]

    Gefällt 1 Person

  39. Hawey sagt:

    Kein Problem Lucky, heul, jaul nee alles ok schnief. Lach Du kennst mich doch 😜

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: