bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Zivile Bombentote

Zivile Bombentote

Ja, schon wieder ein „Negativ“-Thema, und schon wieder Krieg. Das liegt wohl daran, daß es in der heutigen Welt erschreckende Parallelen sowohl zu 1914 als auch zu 1939 gibt.
Und damit ist nicht nur gemeint, daß der vor 103 Jahren begonnene Krieg bis heute nicht durch einen ordentlichen Friedensvertrag beendet wurde…
Denn es scheint immernoch nicht genug Klarheit zu Kriegen und deren Ursachen zu geben, trotz jüngster ausführlicher Analysen hier.
Luckyhans, 28. April 2017
————————————

Aber zuerst die gute Nachricht. Da gibt es doch tatsächlich in unserer Gesellschaft Menschen, die sich dafür interessieren, wie längst vergangene Kriegsverbrechen (die ja bekanntlich nie verjähren) später mal gesühnt werden.
Speziell betrifft das den Bombenterror gegen die Zivilbevölkerung, der seit dem Waffenstillstand 1918 mit fortlaufender Zeit immer schlimmere Ausmaße angenommen hat – wir hatten dazu unlängst schon etwas gesagt.

Da lassen sich zwei deutsche Autoren dazu hinreißen, in einem Buch zu untersuchen und von german-foreign-policy.com/ festzustellen (Zitat):

„Drei Millionen D-Mark: Das ist die Summe, die die spanische Stadt Guernica im November 1996 von der Bundesrepublik Deutschland erhielt. Die Zerstörung der Stadt am 26. April 1937 durch die deutsche Legion Condor war in Bonn über Jahrzehnte ignoriert worden. Erst zum 50. Jahrestag des Bombardements im Jahr 1987 hatte sich der Bundestag durchringen können, Guernica in einer „Geste des Friedens und der Freundschaft“ zwölf Millionen D-Mark für ein Berufsbildungszentrum zur Verfügung zu stellen. Dann verschleppte man die Dinge wieder. Gezahlt wurde letztlich – mit fast zehnjähriger Verspätung – nur ein Viertel des ohnehin lächerlich geringen Betrags, und das war’s dann auch schon: Individuelle Entschädigungsleistungen haben zwar spanische NS-Kollaborateure erhalten, die in der Wehrmacht gegen die Sowjetunion kämpften, nicht aber die Opfer des deutschen Bombenterrors. Dieses Schicksal teilen die Überlebenden des NS-Angriffs auf Guernica mit den Opfern anderer deutscher Massaker in Griechenland, Italien, Russland, Polen und vielen weiteren Ländern.“
(Zitatende)

Zur Erinnerung: nach Angaben derselben Quelle waren damals in Guernica 300 Menschen (geschätzt bis zu 1000) dem Bombardement der Legion Condor zum Opfer gefallen.
Die Legion Condor befand sich damals im Kampfeinsatz auf Seiten der Franco-Putschisten im Bürgerkrieg gegen die spanische Volksfront-Regierung.

Nun ist jeder einzelne getötete Zivilist in jedem Krieg einer zuviel – da besteht kein Zwweifel, und zwar unabhängig davon, wie „völkerrechtlich berechtigt“ oder nicht der jeweilige Mörder (denn Zivilisten sind durch die Haager Landkriegsordnung geschützt, da sie in deren Sinne keine Kriegsteilnehmer = Kombattanten sind) dort tätig gewesen ist.

Auf heute bezogen: jeder tote Zivilist in Aleppo ist genauso zu bedauern wie jeder tote Zivilist in Mossul.
Und es gibt für deren Tod keinerlei Rechtfertigung, weder da noch dort, auch wenn die einen auf Wunsch und mit Mandat der rechtmäßig gewählten Regierung handeln (Rußland), und die anderen sich selbstherrlich anmaßen, „Freiheit und Demokratie“ über die Welt zu verteilen, und zwar im Nahen Osten hauptsächlich mit Hilfe gedungener Mörderbanden, die zum größten Teil von der CIA ausgebildet und von Saudi-Arabien mitbezahlt werden.

Wenn jedoch, wie oben angeführt, die Frage nach einer finanziellen Kompensation („Wiedergutmachung“ ist ein totaler Lügenbegriff, denn ein Verbrechen wie Mord kann niemals „wieder gut gemacht“ werden) gestellt wird, und für 300 (festgestellte?) oder 1000 (geschätzte) Tote eine Zahlung von 3 Millionen D-Mark nach knapp 60 Jahren als „lächerlich gering“ bezeichnet wird, und auf die weiteren angeblich zielgerichtet durch die Deutsche Luftwaffe eingeäscherten Wohnsiedlungen der Städte Łomża, Warschau, Coventry und anderer verwiesen wird, dann entsteht bei jedem Leser wohl unwillkürlich eine Reaktion.

Bei mir war es die Frage nach den deutschen zivilen Opfern des anglo-amerikanischen Bombenterrors im Verlaufe der Jahre 1939 – 1945 (bis wenige Stunden vor Unterzeichnung der Kapitulation!) in den großen und kleinen deutschen Städten, die großteils oder fast vollständig zerstört wurden, wie Dresden (allein im Februar 1945 mit „festgestellt“ ca. 150.000 Opfern, geschätzt bis zu 600.000), Hamburg, Berlin, Magdeburg, Wuppertal/Barmen, Nordhausen, Würzburg und vielen vielen anderen.

Nein, es geht dabei weder um eine Aufrechnung noch um eine Berechnung – es geht um das zweierlei Maß, das hier erneut etabliert werden soll und das da lautet: Die „schuldigen Deutschen“ haben ihre eigenen Opfer zu schlucken und für die anderswo angerichteten Opfer und Schäden zu zahlen – das ist die Praxis seit 1945.
Mit immer neuen (für immer wieder neu auftauchende „Opfer“ und deren Nachkommen) Zahlungen an bestimmte Länder und Organisationen auf der einen Seite, wo bis zu zwei Nachfolgegenerationen noch heute jeden Monat hohe Summen erhalten.
Und mit Abwimmeln und vergleichsweise lächerliche „Angeboten“ auf Forderungen aus anderen Ländern, z.B. Osteuropa.

Und mit dem absoluten Verbot, laut nach den Opfern und Zerstörungen auf Seiten der Deutschen zu fragen.
Klar, wir haben es hier ja schon mehrfach herausgestellt, daß die Lüge vom alleinigen Kriegsbeginn durch Hitlerdeutschland eine Lüge war, ist und bleibt – genauso wie die Lüge von der alleinigen „Schuld“ der Deutschen am Ausbruch des sog. Ersten Weltkrieges.

Landsleute, es hat keinen Sinn, sich noch weiter diesen blödsinnigen, zielgerichtet implementierten Geschichtsfälschungen zu unterwerfen. Sie dienen ausschließlich dazu, uns – die deutschen Volksstämme – weiter auszubeuten, niederzuhalten und nicht wieder in unsere Kraft kommen zu lassen.
Wenn wir damit ein Ende machen wollen, dann müssen wir an der Wurzel anpacken, und diese sind die eben genannten historischen Lügen.


5 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    “Und mit dem absoluten Verbot, laut nach den Opfern und Zerstörungen auf Seiten der Deutschen zu fragen.“

    Von wem ist denn ein solch absolutes “Verbot“ erlassen worden?

    Ich denke, ein solches “Verbot“ gibt es nur in der Phantasie — wenn auch offensichtlich in der Phantasie vieler Menschen. …

    Jedenfalls bin ich einem solchen Verbot noch nicht begegnet. Ich stelle bloß fest, wenn ich etwa die im Dresdener Holocaust vergasten, verbrannten und ermordeten Menschen mit mehr als 600.000 Seelen angebe, erhebt sich dagegen kein Widerspruch: “Es wird mit Schweigen belegt“, selbst von ‚meinen‘ Genossinnen und Genossen der bolschewistischen Weltbewegung!

    Wir lhier im “Westen“) leben in einer von einer MAFIA-Organisation — Kirche genannt —vor mehr als 1500 Jahren weiterentwickelten Schuldkultur!

    Diese Schuldkultur

    beinhaltet EINE alles beherrschen !!!sollende!!! Idee, welche — verkehrt angenommen — für eine Religion gehalten werden soll (— und abgerichtet – wie wir wurden – gehalten wird!!!), —

    In WAHRHEIT ist diese “Religion“ des ‚Christentums‘ — wie all die anderen sogenannten *Religionen* und *Philosophien* —

    KULT!!!

    von dem sich eingebildet wird: wenn ich mich daran halte, “werde ich ewig leben“!!!

    und – soweit ich darüber einen “Überblick“ mir verschaffen konnte:

    ALLE KULTE BEZAHLEN IHRE Mitglieder!!!

    … und dies!!!
    obwohl es sich um vollkommen irrationale Ideologie und komplexe Vorstellung über und vom SEIN des Menschen handelt!!!:
    “Schuld“, die ‚Schuld des Menschen‘ IST eine von vielen Phatasmagorien (*1), der wir Menschen in unserer Schuldkultur Bestimmend: der ANGEBLICHEN Schuld! ausgeliefert sind, sobald wir als biologische Lebewesen – die wir Sind!!! – in ein solch komplexes System hin-ein-geboren werden!

    (*1) Phantasmagorie (von griechisch φάντασμα phantasma „Trugbild“, ἀγορά agora „Versammlung“)
    => Eine Ansammlung von Trug, Lug und Lüge, denen wir in der Höhle des Herrn Plato ausgeliefert sind; in welcher wir die Schatten an der Wand für wahr und für wirklich halten MÜSSEN!!! :
    Erst wenn wir diese Höhle verlassen WISSEN wir Menschen, dass “Licht keine Schatten macht!!!“!!!
    Erst nachdem wir diese Höhle verlassen haben,
    ERKENNEN wir Menschen: dass der Schatten BLOß eine Täuschung IST!!!

    und manche können dann auch “sehen“, daß:

    “Licht macht keine Schatten“ !!! IST keine !!! Theorie!!! , die sich Menschen ausgedacht haben:

    SONDERN: Es handelt sich um eine WAHRE Aussage über die Wirklichkeit, in der wir leben!!!!

    DOCH – wenn sich das menschkiche Auge an die Dunkelheit der “Höhle von Herrn Plato angepaßt hat –

    kann — NEIN WIRD!!!! folgendes geschehen:
    Die Augen werden so geblendet, daß man danach BLIND ist:
    “Eine FURCHTBARE “STRAFE“‘ : “Ich kann nichts mehr sehen!“ —> … und WIR MENSCHEN auf “Verlust, Angst und Furcht“ abgerichtete Lebewesen —

    “denke ich“: “wollen“ derartige “Zustände“ VERMEIDEN!!!

    Gefällt 1 Person

  4. luckyhans sagt:

    zu Jauhu um 21:21
    „Jedenfalls bin ich einem solchen Verbot noch nicht begegnet.“ –
    das ist sicherlich richtig, ein „offizielles“ Verbot gibt es nicht, sondern nur ein „praktisches“: da bis auf ganz wenige Ausnahmen alle Massenmedien weltweit in wenigen Händen sind, genügt es ja auch, die entsprechende „interne Anweisung“ zu geben, daß über bestimmte Themen und Bereiche eben einfach nicht berichtet wird. Bei Strafe der Entlassung und damit der Zerstörung des Lebensentwurfes des jeweiligen Journalisten.
    Punkt.
    So ist dem Fehlen eines juristischen Verbotes („Freiheit“) Genüge getan, und für die Praxis ist es durchgesetzt. In der heutigen „Mädchen-Gesellschaft“ ist mehr auch nicht nötig – wer glaubt schon einem Jauhu oder Lucky, wenn sie im „Fake-News-Internet“ solche Dinge verkünden… 😉

    P.S. „Kirche“ und „Mafia“ zu vergleichen könnte letztere als Beleidigung auffassen: denn sie HABEN einen Ehrenkodex (und leben ihn auch)…

    Gefällt 1 Person

  5. Vollidiot sagt:

    Jauhu

    Offizielle Verbote?
    Wozu das denn.
    Der Demokrat reagiert auf das Unausgesprochene, auf sein Gefühl.
    Den Verstand hat er abgegeben.
    Er weiß, daß das was sympathisch ist gut ist und das was unsympatisch schlecht.
    Was braucht er mehr – und dann – und das ist ganz wichtig und ehrenvoll und gibt ihm „unglaubliche Macht“ –
    ha,ha, – er darf wählen!!!!
    Genau die Scheiße in der er hockt.
    Es ist mehr die eigene Blödigkeit als Kirchens Schuldkult.
    Vor der Glotze findet ein permanentes Abwixen, Ficken statt.
    Hirn und Kreativität und Freiheitswillenreste werden abgesaugt von Huren…………………….
    Egal ob gewaschen oder ungewaschen – geil.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: