bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » USA » Donald Trump » Wenn Herr Trump und Frau Merkel zusammen vor der Presse stehen,

Wenn Herr Trump und Frau Merkel zusammen vor der Presse stehen,

dann beginnt die Veranstaltung bei Minute null und die Konferenz , ja die beginnt bei Minute 48, denn so lange wohl braucht es schon, bis die zwei hinter der geschlossenen Türe auch nur ansatzweise abgesprochen haben, ob und inwieweit sie sich an die Gurgel zu gehen gedenken, genauer, wieviel Trump Merkel blossstellen dürfe.

Weil ich Engellisch eh nicht genau verstehe, habe ich mir die Chose erst mal als Stummfilm angeschaut. Ich bekam, was ich erwartet hatte. Einer steht zu sich. Eine bewegt den Mund und schaut dabei schlecht fokussiert hier- und dorthin, da ist kein persönliches Feuer. Einer bewegt sich in sich kraftvoll stimmig. Eine steht ungelenk eng da und spielt per Mimik ich weiss nicht was, vielleicht soll es Gefasstheit sein. Einer, der vermutlich weiss, was er sagt, bestimmter Blick. Eine, die vermutlich irgendetwas sagt, herumirrende Augen. Einer, dessen Körpersprache ich belustigt gebannt folge, weil Macho pur, eine, deren Körpersprache mich belustigt langweilt, weil Mauernichtmalblümchen (bitte verzeih, Mutti).

.

Mit Ton dann bekam ich mit, dass Trump (nach wie vor, Gottseidank) gegen Freihandelsabkommen mit der EU sei. Da er sagt: „Amerika first“, frage ich mich schon, warum,  denn die Firmen der Staaten könnten Europa aussaugen wie die Spinne ihre Beute und damit Werte in die „US-first“ pumpen. Mein einfacher Bauernverstand meint, dass es Trump ernst sei, wenn er sagt, dass er zwar „Amerika first“ in erster Linie hochhalte, dass er aber andere Staaten fair behandeln wolle so, dass Beziehungen zu gegenseitigem Nutzen sei.

Dass Frau Kassner die Freihandelsabkommen verteidigt, war nicht anders zu erwarten, doch dass sie es tut (und dann noch in peinlich schüchtern trötzeliger Art), welche einem der Völker vorsteht, welche durch die Freihandelsabkommen zur Sau gingen, das ist unerträglich, ich winde mich bei ihrem nicht mal scheingescheiten Worthülsenschmeissen.

Zu Trump, bei aller meiner Sympathie, muss ich einwerfen: Im Hintergrund brennen mich die Fragen unter den Nägeln: Israel andienern? Iran bedrohen? Drohnen starten? Soldatenstiefel in Syrien? Aufrüsten, dass es kracht? 

.

Dieses historisch weltbedeutende Interview war, soweit ich sehe: Für Trump ausser beruflich bedingt erzwungener Publizitätspflege Zeitverschwendung, für Muttis Glaub- und Vertrauenswürdigkeit schlecht…also doch eine nützliche Darbietung.

.

https://deutsch.rt.com/live/47844-live-pressekonferenz-merkel-trump/

.

.


22 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    WAS ERWARTEST DU VON EINER MASKE, AUCH WENN SIE SCHEINBAR WEIBLICH DAHERKOMMT ? fragezeichen

    WAR SIE IMMER. SIE HATTE GLÜCK, DASS SIE VON kohl, dann obama, VON soros etc als SPRACHROHR VEREINNAHMT WURDE UND SO EIN schein-LEBEN darbot.
    so sah ICH sie und seh ICH sie heute noch deurlicher

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    lüge, lüge, leere worte ohne röte im gesicht. „WIR GEWÖHNEN UNS AN TTIP,“ HAT SE GESAGT, for HEAVENS sake …!
    TRUMP HAT INTENSIV, also eindringlich > PEACE WIEDERHOLT !

    hörte ICH

    Gefällt mir

  4. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens,
    erste Frage: wer ist der Beitragersteller?
    zweite Frage: warum sollte Frau Kasner gelitten haben? Im „Qualitätsfernsehen“ fand diese Veranstaltung so doch gar nicht statt?!
    All ihre unterwürfigen anbiederenden Gesten kennt das gemeine Volk doch gar nicht.
    Frau Kasner hat sich zwar zum Löffel gemacht, aber nach den Bildern und Worten der ÖR eben nicht.

    Dieses hier:
    http://www.politico.com/story/2017/03/trump-angela-merkel-no-handshake-236175

    muss man im Netz schon intensiv suchen, wenn man diese Worte der Kasner hier hören und sehen will:
    „do you want to have a handshake?“, welche von Trump sicherlich gehört, aber eben ignoriert wurden!!

    Schlimmer geht zwar immer, aber das war schon eine Prügelstrafe für die Kasner.
    Da das gemeine Volk davon mangels Masse nichts erfährt, wird es auch nichts bewegen.

    Die macht weiter den „Kanzler“.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  5. Besucherin sagt:

    Gestern am G20 Gipfel gabs wieder ordentlich was auf die Mütze

    http://www.handelsblatt.com/politik/international/g20-treffen-der-freihandel-geht-baden/19537584.html

    Jedenfalls ist nun klar, dass er es ernst meint.

    Hinter dem Vorhang dürfte es schon vorher unfreundlich zugegangen sein: einem US – Unterhändler, der über den für DE zu schwachen Euro reden wollte, hat man an die EZB verwiesen, und wegen der Überschüsse möge man sich doch an die EU wenden. Die große Gemeinsamkeit wurde beschworen, und dass man sich gar nie nicht auf bilaterale Verhandlungen einlassen würde – wobei nun DE als erste mit einer Wirtschaftdelegation angetanzt ist.
    Möglich, dass Juncker ein bisserl geweint hat, dass er so flott nur mehr Winkerl – stehen darf.

    Über das G20 – Disaster berichten die großen US Medien so gut wie gar nicht. Nur die Heinis auf den Finanzboards machen sich leise ins Hoserl, was ist, wenn die Märkte öffnen.

    Gefällt 1 Person

  6. chaukeedaar sagt:

    Schöne Einleitung, lieber Ram!
    Trump mal wieder episch. Keine falschen Höflichkeiten mit dem Globalistenpack 😀

    Gefällt mir

  7. palina sagt:

    @mkarazzipuzz
    inzwischen informieren sich viele Menschen bei RT. Und die haben diese Szene noch ausführlicher gebracht.
    Trump „überhörte“ Handschlag-Anfrage von Merkel
    https://deutsch.rt.com/nordamerika/47896-trump-uberhorte-handschlag-anfrage-von/

    Gefällt 1 Person

  8. luckyhans sagt:

    Einfach unglaublich, wie die Kanzlerdarstellerin mit Worthülsen zu zweitrangigen Fragen verhindert, die tatsächlichen Probleme dieses Landes auch nur zur Sprache zu bringen – geschweige denn sie zu lösen.

    Was (laut Ankündigung) „der Präsident der Vereinigten Staaten“ (ohne „von Amerika“!) macht, das ist das Angehen der aufgeschobenen Probleme der VSA: die Reindustrialisierung des Landes mit aller Kraft.
    Dazu führt er offensichtlich genau dieselben Maßnahmen durch, mit denen Putin die Konsolidierung der russischen Wirtschaft trotz niedrigem Ölpreis, Rothschild-Zentralbank und massiven Sanktionen hinbekommen hat: der Militärisch-Industrielle Komplex als Motor einer wirtschaftlichen Erneuerung – mit Vollgas auf in „die nächste technologische Entwicklungs-Stufe“… Und dazu müssen die eigenen Rüstungsausgaben hoch UND die Rüstungsausgaben der Nato-Partner auch, damit diese fleißig weiter und mehr VSA-Waffentechnik kaufen – alles folgerichtig.
    Und mit den dadurch eingenommenen Steuergeldern wird er die anderen Industriebranchen (wahrscheinlich per Kreditzuschüssen oder so) „motivieren“, wieder in den VSA Fertigungen aufzubauen, also diese aus Asien zurückzuholen…

    Und er unterstreicht, daß gerade in der Wirtschaft und deren Auswirkungen auf die Menschen große Differenzen zur Kanzler-Darstellerin bestehen – auch in Bezug auf die von ihm eingeforderte Fairness – was auch immer ein Milliardär darunter verstehen mag.
    Wie schon oft gesagt: es ist das Rückzugsgefecht des Kapitalismus, das er führt, um wenigstens das System als solches (und vor allem für die VSA!) zu retten – ob das geht, ohne das auf Kosten der „internationalen Partner“ zu führen, werden wir noch sehen…

    Was dagegen der Hosenanzug tut, das ist das blinde Weiterführen der volksfeindlichen Pulle Tick der Globus-Kapitalisten, die ins Nichts führt – zu einem Systemzusammenbruch, mit allen daraus folgenden negativen Folgen…

    Zu den Zweifeln, die Thomram ausspricht:
    allmählich bekommen wir wohl auch in den VSA dieselben Verhältnisse, wie sie schon seit 17 Jahren in Rußland herrschen: unterschiedliche politische Gruppierungen wirken an verschiedenen Stellen in unterschiedlicher Weise, um ganz verschiedene Zielstellungen anzustreben – hier setzen sich mal die einen durch, dort siegen mal die anderen – ein bunter Strauß von Unwägbarkeiten ersetzt die vorher so heilig festgefahrenen Verhältnisse.
    Es bleibt interessant…

    Natürlich: pöse Zungen (oder „Aufgeklärte mit Durchblick“?) behaupten, daß dies alles nur die Show für die Massen sei, und daß in Wirklichkeit man sich einig sei und alles „nach Plan“ verläuft – inzwischen bin ich mir da aber nicht mehr so sicher… 😉

    Gefällt mir

  9. Michleiden sagt:

    @ Luk, das is am Comp. ausgearbeitet. Keinerlei Gefühl, noch einsteigen möglich. Oder auf “ rückwirkend eingestellt“.
    Computer 😉 Lief am WE 5. Element usw… Davor noch das mit dem Jungen, der den Maschienenmenschen rettete.

    @ LUK, jeder hat einen Platz im Universum. Danke fürs zuschaun beim Verpackungsmaterial. 🙂

    Gefällt mir

  10. Krazzi 00:13

    Ach, von dem Anlass haben die schönen TV Sender nichts gebracht? Da sieht man wieder, dass ich immer noch an galoppierender Naivität leide. Ich dachte ohne zu denken, dass es undenkbar sei, zu denken, dass dieser Anlass totgeschwiegen werden werde.

    Gefällt mir

  11. Luckyhans sagt:

    zu Michl um 08:04
    „Lief am WE“ – lief? wo? im VVV? hab ich seit 7 Jahren nicht mehr…
    „Verpackungsmaterial“ – ???

    Gefällt mir

  12. Vollidiot sagt:

    Wie die Erika das T rotzköpfchen schüttelt, körpersprachlich am liebsten den Doni zum ordinären CDU- Ab geordneten machen und ihm das politische Üb erleben nähme. Diese Kreatur ist Kanzler (aufs -in verzichte ich, wg. Schonung der Weiblichkeit) – grauenvoll, ein Anblick wie Scilla (meintswechen Carybdis) – also wenn ich jetzert Odüssois wär – diese Augen, diese Blicke.
    Sie ist so beliebt…..
    (Dazu der Schäuble und die Leidenuschi und die andern Kriegstreiber (außer den „Randparteien“)).
    Die Frau hat jedes Maß verloren – nur noch Reiz-Reaktions-Monster – ob die auch so ne Ausbuchtung hinter der Schulter hat wie der blöde Bush-Sohn? Oder hat sie ein „Cochlea-Implantat“?
    Der Bushi junior malt jetzt Kriegsversehrte.
    Ob Erika wohl bald ausgespitzelte DDR-Bürger malt?

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    Und noch ein paar „Zuckerli“ für alle Trump-Fans:

    1. Der neue US-Präsident Donald Trump schreckt nicht davor zurück, die Bundesrepublik Deutschland, deren Bevölkerung am stärksten unter der US-Militärpräsenz in Europa zu leiden hat, auch noch mit „Schutzgeldforderungen“ zu erpressen.
    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP04417_200317.pdf

    2. Auch der bekannte US-Publizist Dr. Paul Craig Roberts verurteilt die bewusst erzeugte Russophobie, weist auf unter früheren US-Präsidenten ausgehandelte, der Entspannung dienende Verträge mit der Sowjetunion hin und warnt vor einem Atomkrieg mit Russland.
    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP04517_210317.pdf

    Gefällt mir

  14. palina sagt:

    @luckyhans
    vielen Dank für den Hinweis des Blogs von Herrn Jung „Luftpost.“
    ich lese regelmäßig bei ihm. Er ist ein Kämpfer und Kenner wenn es um das Thema Ramstein geht.
    Habe ihn schon persönlich kennen gelernt.

    Gefällt mir

  15. luckyhans sagt:

    zu palina um 04:50
    „Er ist ein Kämpfer“ – soweit ich weiß, war er auch schon (paarmal?) angeklagt wegen seiner Aktivitäten bezüglich Ramstein – ich bewundere sein Stehvermögen.
    „ich lese regelmäßig bei ihm“ – ja, ich auch, etwa einmal pro Woche.

    Gefällt mir

  16. palina sagt:

    @luckyhans
    was der Mann in seinem Leben durchgemacht hat und dem standgehalten hat, ist schon bewundernswert.
    In dem folgenden Bericht kann man nachlesen wie er von den Medien benutzt wurde.
    Ist dir sicherlich bekannt. Vielleicht ist es für andere Leser auch interessant. Deswegen erwähne ich es hier.
    Hatte in seiner beruflichen Zeit auch mit der Justiz zu kämpfen, wegen seiner Berichte über Ramstein.
    Prozess wegen Ramstein geführt im April 2016.
    Ramstein Airbase: Wolfgang Jung verklagt die Bundesrepublik Deutschland.

    Dokumentation des E-Mail-Austauschs mit Erläuterungen.
    Wir dokumentieren, wie der LUFTPOST-Herausgeber von der taz.die tageszeitung zu ihrer Veranstaltung „Ramstein unter Drohnen“ ein- und wieder ausgeladen wurde.
    http://www.luftpost-kl.de/luftpost-archiv/LP_16/LP04217_170317.pdf

    Gefällt mir

  17. palina sagt:

    @luckyhans
    ich wohne in der Nähe von Ramstein, ca. 1 Std. von mir. Die Einflugschneisse von den Flugzeugen geht direkt über meinen Wohnort. Abends kann ich besonders viel Flugverkehr „hören.“

    Gefällt mir

  18. luckyhans sagt:

    Merkel mit Leckerli für den Schutzgeld-Erpresser – Halleluja: Trump für NATO:
    http://www.nrhz.de/flyer/beitrag.php?id=23655

    Gefällt mir

  19. ALTRUIST sagt:

    Der Konflikt zwischen beiden ist , das die Merkel groessenwahnsinning aufgetreten ist als Vertreterin der EU , nicht als Kanzlerin der israelisch gefuehrten VSA Hodlng BRD .

    Trump hat sie aber ausschliesslich fuer Letzteres in Verantwortung genommen .

    Es ist das erste Mal, seit der Gruendung der BRD , das die deutsche Holding BRD zwischen den VSA und Russland steht , wie in einem Krieg zwischen zwei Fronten .

    Der richtige Weg , der der Vernunft waere die Hand Putins zu ergreifen .

    Doch das wird mit der Merkel wahrscheinlich unmoeglich sein .

    So verstehe ich die Botschaft des Treffens Merkels mit Trump, erneut stehend zwischen dem Groessenwahn der Restdeutschen Eliten und der Realitaet in Europa und der Welt .

    Europa braucht deutsche Unterstuetzung und mit dem Kooperation aber keine Bevormundung in deutscher Sprache und deutscher Arroganz .

    Merkel muss fuer Deutschland sprechen und handeln und den Weg frei machen fuer die Staatlichkeit Deutschlands , die seit dem 18.Juli 1990 nicht geklaert ist , das Tor aber durch die Allierten geoeffnet worden ist .

    Sie ist die schaerfste Verweigerin dieser historischen Mission in Europa .

    Europa kann nur frei sein , wenn die staatliche Souverenitaet Deutschlands nach 100 Jahren ein fuer alle mal geklaert ist und wird .

    Wer vordergruendig die Eleminierung der deutschen Frage in der EU sieht und damit das Verschwinden Deutschlands in einem Auffangen in der EU favorisiert , hat verloren .

    Und eben diesen Weg beschreitet die Merkel .

    Unbewusst oder bewusst war das die Botschaft Trumps beim Treffen mit der schwarzen Witwe Merkel .

    Gefällt 1 Person

  20. ALTRUIST sagt:

    DIE ANDERE MERKEL

    berichtet heute

    https://ddbnews.wordpress.com/2017/03/24/die-brd-hat-die-stasi-im-gepaeck/

    Was damals in der DDR 40 Jahre geklappt hat, beginnt hier Gestalt anzunehmen. Kein Wunder eigentlich, stammen doch Merkel, Gauck, Kahane, Gysi und andere sog. POlitiker auch von dort, waren und sind in PARTeien und haben bereits von der SED gelernt Massen zu beherrschen. Langsam aber immer deutlicher wird das ganz genau hier durchgeführt, was in der DDR letzlich gescheitert ist, weil die Menschen es nicht mehr hingenommen haben, sich zusammengeschlossen hatten und den Müll gemeinsam beseitigten, weil es eben auch nur gemeinsam geht!

    Wie war es in der DDR, wie hat man die Leute ruhiggestellt, was setzte man für Mittel ein, daß sich dieses System so lange halten konnte? Listen wir auf und vergleichen mit der heutigen BRD.

    weiter im Link ….

    Gefällt mir

  21. luckyhans sagt:

    zu Alt-t um 21:38
    Ja, das ist genau die Geschichtsschreibung, die im Sinne der NWO die DDR zum „Unrechtsstaat“ erklärt und damit versteckt alle ehemaligen DDR-Bürger kriminalisiert – weil sie sich nicht für das „Recht“ eingesetzt haben.
    Auf diese Weise wird immer wieder neu Zwietracht in Deutschland gesät, und durch solche Artikel unterstützt.

    Aber davon mal abgesehen: man muß schon enorm naiv sein, wenn man meint, daß damals die sog. „Bürgerbewegten“ von sich aus die Stasi-Zentrale gestürmt hätten.
    Einer meiner Nachbarn, mir bekannt als Stasi-Mitarbeiter des Bereiches Aufklärung (d.h. Auslandsspionage) war damals dabei – allerdings in zivil und „zwecks Observation“, wie er mir selbst sagte. Und er sah mit eigenen Augen, daß die bunte Menge der „Bürgerbewegten“ nach dem gewaltsamen Eindringen in den Gebäudekomplex in der Normannenstraße (Einbruch und Hausfriedensbruch) „ganz zufällig und völlig ungeführt“ in den Bürotrakt stürmte und dort mit dem Zerschlagen von Mobiliar begann, während eine Gruppe von etwa 25 – 30 jungen Männern vorwiegend mit kurzem Haarschnitt „rein zufällig“ zielgerichtet in den Archivtrakt mit den Akten stürmte und sich dort „rein zufällig“ sehr organisiert verteilte. Natürlich konnte mein Nachbar, der (ebenfalls „zufällig“) bei dieser Gruppe geblieben war, dort nicht verweilen oder fragen, was sie denn suchen, sondern ging wieder zurück zu den anderen…

    Übrigens wurden bekanntlich – auf Anweisung eines geborenen Herrn Hennoch Kohn – die Mikrofilme mit den kompletten (auch ausländischen!) Agentenverzeichnissen und -daten der Stasi später nochmals „ganz offiziell“ vom ersten Leiter der Stasi-Verwesungsstelle, einem gewissen Pastor Gauck, dem CIA übergeben – nachdem sie dort schon längst bekannt waren, da „rein zufällig“ schon einmal vorher „besorgt“.
    Zurück kamen die offiziell übergebenen an vielen Stellen beschädigt – alles „rein zufällig“ natürlich…

    Wer also immernoch davon träumt, daß damals alles „spontan und bürgerbewegt“ abgelaufen sei, der möge sich bitte daran erinnern, wer die „Führer“ der neuen Ost-Parteien waren: Wolfgang Schnur, Demokratischer Aufbruch (Stasi), Ibrahim Böhme, Ost-SPD (Stasi) usw.
    Bitte auch die 3 Perestrojka-Artikel hier auf bb lesen, denn in Rußland lief es nach genau demselben Szenario, d.h. die Stasi wurde 1990 bereits vom KGB entsprechend gelenkt.

    Und inzwischen bin ich sicher, daß damals die Geheimdienste in Ost und West bereits – wenn auch möglicherweise noch unabhängig voneinander, aber vielleicht auf höheren Ebenen schon abgestimmt – sehr ähnliche Ziele verfolgten.

    Gefällt mir

  22. Lück

    Danke. Erstaunt mich heute natürlich nix die Bohne, doch habe ich bis Dato davon keinen Wind bekommen: Wie schön organisiert Nervenzentren der DDR Verwaltung auseinandergenommen und geplündert wurden.
    Dann noch die schöne Rolle von Herrn Gack dabei, welch nett Sahnehäubschn.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: