bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Gerhard Wisnewski / Jürgen Elsässer / Compact / Klarstellung von Verleumdungen

Gerhard Wisnewski / Jürgen Elsässer / Compact / Klarstellung von Verleumdungen

Wie ich von Gerhard Wisnewski es erwarte, interviewt er perfekt, macht klare Zusammenfassungen und wertet nur auf Grund von Gesichertem.

Worum geht es?

Jürgen Elsässer, Mitinhaber und Chefredakteur des erfolgreichen Magazins „Compact“ wurde und wird in den Medien durch den Dreck gezogen. Der ehemalige Zuarbeiter Mario Rönsch, der habe eben „ausgepackt“, und was da zum Vorschein kam, das liess Jürgen Elsässer als Mitarbeiter von Geheimdienst, als Waffenhändler und Frauenprügler dastehen.

Ich erinnere genau, ich hatte die Vorwürfe des Mario Rönsch gelesen, und einen Moment lang schwankte ich und zog die Integrität des Jürgen Elsässer in Zweifel – denn … auch in mir ist ein Rest von „solch schwerwiegende Vorwürfe kann einer nicht erfinden, nicht geradeheraus als Lüge in die Welt setzen“. Doch. Kann er. Können viele. Zudem wurde ich von Aufklärern gewarnt, ich solle diesem Elsässer endlich richtig misstrauen, man wisse ja nun, was für eine Sau der sei. Ich belobige mich heute, dass ich nicht umgefallen bin. Ich liess die getätigten Anschuldigungen stehen und ging weiter. Ich beäugte Elsässer hinfort gründlicher, doch fand ich nie etwas, was mich an seinen guten Absichten zweifeln liess. 

.

Das Interview macht reinen Tisch. Danke, Gerhard. Immer leistest du beste Arbeit.

Für Anfänger in Sachen „hinter die Kulissen schauen“ ist Wisnewskis Buch vom Attentat auf die Titanic eine erste Wahl. Warum nicht als Geschenk für den Gymnasiasten?

.

thom ram, 05.03.0005 NZ Neues Zeitalter, da das Wort „Verleumdung“ nie verwendet werden muss.

.

https://www.compact-online.de/83127-2/

Hinweis: Du musst etwas runterscrollen bis zum zweiten Bild. Das zweite Bild ist das Video.

.

 


11 Kommentare

  1. Das will niemand wissen ,,, sagt:

    Warum genügt es nicht, sich aus dem Gesagten und Geschriebenen, das für das eigene „Selbst“ Wichtige herauszuziehen und zu nutzen?
    Warum muss man sich denn immer an Personen abarbeiten, die man dazu in der Regel niemals direkt kennen lernt.

    Wichtig ist, was gesagt und geschrieben wird, nicht von wem es stammt.

    Man wird einwenden, dass Aussagen zur irreführenden Manipulation benutzt werden. Aber genau das ist der springende Punkt, denn diese Manipulation entsteht erst im Kopf des individuellen Menschen, wenn er die Person, die Partei, den Verein, mit den Aussagen verknüpft und sich diesen Personen und Gruppierungen anschließt, oder sie ablehnt, oder ständig zwischen den Zuständen schwankt.

    Liebe Grüße aus Dresden

    Gefällt 1 Person

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    JEDER HAT DEN EIGENEN WEG
    LÜGE UND WAHRHEIT WERDEN IMMER IRGENDWANN ENTTARNT, für die DEUTSCHEN oft aus dem ausland.
    HIER z.b.
    https://geistblog.org/2017/03/05/das-wurde-dem-unschuldigen-deutschen-volk-angetan/

    BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

  4. palina sagt:

    @haluise
    Befasse mich schon länger mit dem Thema „Rheinwiesenlager.“ Zudem bei mir in der Nähe meines Wohnortes auch eines war.
    Die „Kriegsgräber“ haben auch Anweisung bei Entdeckung eines Massengrabes von den Rheinwiesenlagern, keine Meldung an die Öffentlichkeit zu geben.
    Danke für den Link.
    Mehr Tote nach dem Krieg als während des Krieges bei den Deutschen.
    Gute Aufklärungsarbeit für die Deutschen aus dem Ausland leistet auch Gaby Weber.

    Gefällt mir

  5. chaukeedaar sagt:

    Ich sehe im Video Aussage gegen Aussage. Ich vertraue Elsässer 0%. Man schaue sich mal GENAU seine Augen an, wenn er die Vorwürfe von sich weist.
    Wisnewski steht der Verdienst zu, Elsässer damit überhaupt öffentlich zu konfrontieren und die Thematik zu vertiefen, aber als Interviewer ist er in dieser Unterwürfigkeit alles andere als professionell überzeugend.

    Gefällt 1 Person

  6. chaukeedaar sagt:

    Ich zitiere aus einem Kommentar unter dem Video: „Compact hat zu der Zeit, als Rönsch schon als Krimineller verfolgt wurde, ein mittlerweile gelöschtes Interview mit ihm gemacht, wo sich Rönsch als unschuldig darstellen durfte, er leugnet im Klartext, dass er der Betreiber von Migrantenschreck sei. Compact selbst stellt ihn mit wohlwollenden Worten vor. Das ist der Beweis. Compact wusste zu der Zeit eindeutig, dass Rönsch der Verantwortliche war, gibt ihm aber Gelegenheit unwidersprochen zu lügen und stellt ihn auch noch als Freiheitskämpfer dar. Elsässer lügt.“
    Hat eventuell jemand dieses Video gespeichert?

    Gefällt mir

  7. palina sagt:

    Rönsch anzuwerben um für Provision Abo`s für Compact zu vermitteln. Ne, geht gar nicht. Da hat mich sehr hellhörig werden lassen.

    Gefällt mir

  8. chaukeedaar sagt:

    In der Gegendarstellung von Rönsch, die mkarazzipuzz dankenswerterweise oben bereits verlinkt hat, steht unter anderem richtig, dass Wisnewski als Schreiber von Compact eigentlich einen eigenen Geldgeber interviewt (intransparenterweise). Die Lektüre lohnt meines Erachtens, einzig bei der „Israel-Connection“ zwischen Wisnewski und Galinski liegt Rönsch mal sowas von daneben, he, he. Man vergleiche mal ihre Israel-demontierenden Artikel bei KenFM 😀
    Man beachte auch die Anrufe von Rönsch bei Elsässer, Elsässer hängt einfach mal auf, he, he. Und Homilus ist auch ein komischer Geselle..
    Am schlimmsten finde ich, dass Wisnewski als ehemalier Profi-Medienmann die andere Seite nicht anhören will. Alternative Medien werden zu Lügenmedien, supi.
    Unsaubere Truppe, alle dreie.

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    Mich interessieren Fakten.
    Jeder ist letzlich unsauber.
    Welche Abgründe können sich auftun – in jedem?
    Das muß halt immer mitschwingen.
    Alles ist auch bidirektional.
    Wenn ein Arschloch etwas preisgibt, ist das Preisgegebengewordende nicht dadurch nur Kacke.
    Wie er es preisgibt und wann kann auch schon ein fänomenaler Hinweis sein.
    Wenig empfehlenswert ist es zu sagen: dem kann man nicht glauben, also höre ihm nie mehr zu.
    Das wäre das Verhalten, das z.B. ein NSU-Prozeß evozieren möchte.
    Individuelle Selbstmanipulation ist das Ziel unserer Beherrschenwollenden.
    Und die haben eine fielfältige Dienerschaft, bewußt, unbewußt und unterbewußt – auf allen Kanälen.

    Gefällt mir

  10. Hans Kolpak sagt:

    Israel-Connection
    http://www.dzig.de/search/node/Israel-Connection

    Die war mir auch neu. Doch sie ist plausibel, weil sie das Gezappel der Marionetten erklärt. Die Mimik und Gestik des Marxisten Jürgen Elsässer ist selbsterklärend. Der Körper lügt nicht.

    Heute erfuhr ich von einem alten Video mit Jürgen Elsässer im Hintergrund:
    „Man kann sich im Leben nicht davor drücken“ (Ken Jebsen)
    23. September 2013 | Ken Jebsen – Radiomoderator und Freier Journalist in einer direkten Rede ans Volk.

    Auch wenn ich alles von ihm gelöscht habe, weil er wenige Lügen mit viel Wahrheiten vermischt, was mich anwidert, habe ich diese Rede eingebunden, weil sie unübertroffen die Autoritätshörigkeit und die Staatsgläubigkeit entlarvt, an der die Menschheit krankt:

    http://www.dzig.de/Autoritaetshoerigkeit-und-Staatsglaeubigkeit

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: