bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » England » Der Brexsack trete zurück / Anlass zu einem Ausflug zu den Unken

Der Brexsack trete zurück / Anlass zu einem Ausflug zu den Unken

Michael Winkler drückt es in seinem Tageskommentar schwer zu toppen trefflich aus: 

Der „Brexsack“ tritt zurück. Mit diesem schönen und wahnsinnig kreativen Begriff haben die Pressehuren der BILD-Zeitung Nigel Farage belegt, der neben Boris Johnson der führende Kopf der Austritts-Kampagne gewesen ist.

Von deutschen Politikern ist die Journaille anderes gewöhnt, die kleben noch an ihren Sesseln, wenn sie schon lange nichts mehr zu sagen haben. Nigel Farage hingegen hat gesagt, er habe seine politischen Ziele erreicht und wolle nun sein Leben zurück. Auf diese Weise eröffnet er neuen Leuten und neuen Gedanken den Weg nach oben, anstatt zum Leitsenil seiner Partei zu degenerieren. Aber wie erklärt man so etwas deutschen Journalisten?

Danke für deine Kurzfassung, Michael.

Du bietest mir grad Zündfunke für einen längst fälligen Rundumschlag. Bin grad in Stimmung.

Selbstverständlich ist Nigel Farage genau so wie der Dalai Lama oder Wladimir Putin bloss Staffage, keineswegs etwa ein guter Mensch, der das Gute will, sondern nur so ein begabter Theaterspieler. Dass er für Brexit gekämpft hat, war Drama, damit die Volksabstimmung über die Bühne gehe auf dass mittels der nun eintretenden Folgen der Geldadel noch erfolgreicher vampirieren kann.  Er hat Unsummen für seine Reden kassiert! Unsummen? Halb so wild. Man redet von 20 bis 50 Milliarden, so viel wie für das neue Gotthardloch. Und ein Loch ist ein Loch, also nichts.

Solch Weisheiten lese ich täglich, und ich war zu dumm, um sie zu verstehen, doch beginnt es, in mir zu dämmern! Endlich!

Ich war eben noch zu dumm, um zu verstehen, warum ich vor einigen Monaten von einem klugen Kommentator als Schweinejude bezeichnet worden bin. War mir überraschend neu, dachte immer, ich sei harmloses Toktersöhnli gewesen und blödes Schulmeisterli und Möchtegerngrossorganist. Aber Jude? Heute muss ich sagen: Hatwashatwas.

Und dank ELF Wellen – Influenza –  äh Einlauf – äähhhh Einfluss ist es nun endlich gänzlich möglich geworden! Oh! Schön! Ich habe mich erkannt! Und damit die Welt! Es ist eine Erleuchtung!

Siehe die Wahrheit, lieber Leser!

Ich weiss nun plötzelich alles.

Putin ist nur der scheinbar Gute. Wenn’s darauf ankommen wird, wird er die Menschheit verheizen. Er ist eiskalt und der perfekte Schauspieler.

Der Dalai Lama, der spielt Schauspiel nicht ganz so gut, aber fast so gut, und er hat unter seiner Soutane einen Fernbedienungsknopf für weltweite ELF – Einsätze plus einen Zusatzknopf für sämtliche Atomwaffenlosschickereien. Sowas muss man einfach wissen! Wer sowas nicht weiss, ist blauäugig!

Dass Mutter Theresa in Wirklichkeit eine Nutte mit Milliardenvermögen war, habe ich endlich erkannt!

Ghandi? Tags mit billigem Umhang und schäbigem Fahrrad. Nachts in den teuersten Etablelissemangs und umgeben von teuersten! Nuttelis.

Albert Schweitzer? Der einzige anständige Deutsche? Gottseisgeklagtkindermissbraucher. War ganz leicht dort im Urwald!

Und dass Henri Dunant alles nur gemacht hat um eine Geliebte zu überzeugen und dass er in Wahrheit fanatischer Tierquäler! war,

und dass Dschiisess Kräist in Wahrheit nachts als Meuchelmörder! unterwegs war, das alles alles alles alles sehe ich nun endlich klar!!

Ja.

Und so ist es auch ganz klar, möchte ich den Unken vorbeugend vor die Schnauze knallen, dass auch Nigel nur scheinheilig war und ist.

Und ich bin Zionist und Jude und geldadelig und ich fresse nachts zusammen mit meinen scheinheilig andächtigen Hindu – Nachbarn genüsslich gebratene Jungfrauenschenkel. Endlich habe ich das gemerkt.

.

Kleine Nachfrage noch.

.

Habe ich es klar ausgedrückt?

Habe ich?

Mir geht das prinzipielle Misstrauen gegen jeden Menschen, der offensichtlich gute Taten vollbringt, mittlerweile einfach nur noch restlos auf den Sack.

.

thom ram, 05.07.0004 (Für Kreuzigungsfanatiker gerne 2016)

.

.


17 Kommentare

  1. mkarazzipuzz sagt:

    Das kannst du ja nicht mal dem Volke erklären.
    Den Pressehuren schon gar nicht.
    Aber ich kann Nigel’s Einstellung sehr gut verstehen. Wie oft habe ich mich schon gefragt, wann es für mich genug ist.
    Nun, ich weiß, ich bin längst nicht so weit, auch wenn es weh tut.
    Ein !Hoch! auf Nigel Farage, aber seine Reden werden mir fehlen.
    Gruß
    Martin

    Gefällt 1 Person

  2. Texmex sagt:

    Nigel Farage ist ein ehemaliger Devisenhaendler, bestens verknotet in der CoL, das Spiel ist lange nicht so simpel links-rechts gestrickt, wie man uns schwarz-weiss machen will!

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    ICH BEGLÜCKWÜNSCHE NIGEL FARAGE, …
    wenn er dann nicht erpresst wurde mit familie o.ä.

    dieser irrsinn, der nicht mehr politik zu nennen ist, verliert vernünftigerweise die besten — so wird der haufen geistes-gestörter immer grösser … bleibt die möglichkeit, dass sich diese schliesslich selbst zerstören.

    GRÜSSLINGE

    Gefällt mir

  5. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  6. […] Quelle: Der Brexsack trete zurück / Anlass zu einem Ausflug zu den Unken « bumi bahagia […]

    Gefällt mir

  7. Petra von Haldem sagt:

    Also ich habe es gestern ganz klar und deutlich im Radio gehört, nein, es war vorgestern:

    Der Nigel trete vom Parteivorsitz zurück, um frei zu werden, um dann den anderen europäischen Exit-willigen seine Unterstützung anzubieten, damit dann ein freiwilliges Europa auf gleicher Augenhöhe der Beteiligten aus ihnen heraus entstehen möge.
    Jedenfalls habe ich das genau so verstanden.
    Habe ja meinen Ohren kaum getraut.

    @ thomram:
    wir sind auch dabei, uns endlich zu erkennen. 🙂 🙂 🙂 Haste gut geschrieben.
    Es langt.
    Aber warum aufregen?
    Nimm doch all diese Aussagen, wer oder was Du wohl seist, immer als Selbstaussagen des Schreibers.
    Das IST nämlich so, nur meist eben unerkannt beim Betreffenden.
    Dieser erkennt es immer nur am Anderen.
    (Erster Hauptsatz zur Erkenntnis des Selbst 🙂 )

    Gestern war klar, wer immer noch warnt und warnt und warnt, der zweifelt und wirft genau diesen Zweifel innen Pott.
    Diese Zweifelsuppe haben wir nun schon genug gegessen.

    Heute ist Entwarnung. Der Innenkrieg mit Angst und Zweifel ist beendet.
    Wir betreten das den meisten unbekannte Parkett der Botschafter, oft auch Diplom AAten genannt.
    Und nun kanns Gewitter losgehen………………. 🙂

    Gefällt mir

  8. haluise sagt:

    AUF INS GEWITTER !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    Gefällt mir

  9. thomram sagt:

    Petra

    Ich pick raus.

    ***Der Nigel trete vom Parteivorsitz zurück, um frei zu werden, um dann den anderen europäischen Exit-willigen seine Unterstützung anzubieten, damit dann ein freiwilliges Europa auf gleicher Augenhöhe der Beteiligten aus ihnen heraus entstehen möge.
    Jedenfalls habe ich das genau so verstanden.
    Habe ja meinen Ohren kaum getraut.***

    Waaarum hast du deinen Ohren kaum getraut? Das interessiert mich nun schäbig. Hat er denn nicht immer klar dargetan, dass die bestehende EU keine würdig sinnvolle EU sei? Liegt es nicht logo auf der Linie, dass er anderen Staaten seine Unterstützung bietet, um aus diesem … mir fehlen die Begriffe … Gigaverbrechersystem rauszugehen?

    Gefällt mir

  10. Anna sagt:

    Ist es nicht Teil des „divide et impera“, dass alles, aber auch wirklich alles, bezweifelt werden soll. Es fällt schwer, zu einer eigenen Bewertung zu kommen, bei so viel Geplapper. Letztendlich kann man aber nur dem eigenen Urteil trauen, welches sich sinnvollerweise an den Taten orientiert.

    Übrigens denke ich, dass es ein Privileg für England ist, aus der EU auszutreten. Es wurde erlaubt, weil eben viele zionistische Institutionen in London sind, inklusive dem Königshaus. Die bleiben unangetastet, wenn es im Rest von Europa zur Endplünderung kommt…

    Gefällt mir

  11. thomram sagt:

    Haluise

    Hab heute gelesen, dass Nigel angegangen worden sei, man werde sich an seinen Töchtern vergehen.
    Die Nachricht ist überflüssig, denn Menschen wie Nigel erhalten solch Botschaft zuverlässig regelmässig, doch meine ich: Dieser Mann knickt dessentwegen nicht ein – so brutal es auch ist, nicht einzuknicken.

    Gefällt 1 Person

  12. thomram sagt:

    Anna

    Du sagst es klug – meine ich.
    Es wurde erlaubt. Wäre es nicht erlaubt gewesen, wären die 52% dagegen gewesen.

    Vermutlich stimmten 70% für den Austritt. Man hat die Prozente beschnitten, damit das nun folgende Aetztheater was wie wo wann warum dann nicht doch und vekehrt und andersrum dadurch begründet werden kann, dass ja nur eine hauchdünne Mehrheit für den Austritt gewesen sei.

    Das Blöde für die sesselwärmenden und Drinks genehmigenden Nasen in der besonderen Meile in London: Sie können drehen was wie sie auch immer wollen. Aus ist. Fertig. Sie können sich auf den Mars oder Mond bringen lassen oder in Australien oder wo auch immer unter Grund verstecken. Nicht mehr lange. Grund:
    A) Sie haben keine erfolgreichen Konzepte mehr.
    B) Gewaltaktionen werden von Wesen, welche nicht als Menschen inkarniert sind, annulliert.
    C) Energien wirken auf unser Gesamtes, welche Erwachen von Normalo begünstigt und welche primitiv-egozentrisch-intrigantes Denken zerschmöselt.

    Gefällt mir

  13. Petra von Haldem sagt:

    Liep Thomram,

    ***Waaarum hast du deinen Ohren kaum getraut? Das interessiert mich nun schäbig. Hat er denn nicht immer klar dargetan, dass die bestehende EU keine würdig sinnvolle EU sei? ***

    Ganz ehrlich gesagt hatte ich bis dato im RUNDFUNK niemals was von Nigels Absichten je gehört. Die haben ja keine Werbung für sowas bisher gemacht. 🙂
    Auf der Tube, na klaro…..
    Aber im Radio???????????????

    Für mich ist das ungewöhnlich.
    Allerdings höre ich auch nur 1-2x am Tag das Nachgerichtete und mal einen Kommentar,
    um die Stimmung mitzubekommen.

    Klärt das was bei Dir auf zu meinem „Ohrenkaumgetraut“?

    Gefällt mir

  14. luckyhans sagt:

    Ich kann’s nicht glauben: hier wird ernsthaft noch darüber gerätselt, was denn nun mit dem guten Naigel-Schauspieler-Redner wird…

    Wie oft muß noch wiederholt werden, daß die ganze Brexit-Show nur ein einziges Ablenkungsmanöver war, ist und sein wird?
    Wie auch das ganze politische Marionetten-Theater, in das die wirkliche Politik schon seit Jahrzehnten Stück für Stück verwandelt wurde…

    Und es wird keinen „Austritt“ Englands oder des UK aus der EU geben, solange das jetzige System der mehrstufigen Schein-Elitenschaft noch funktioniert – hat das denn immernoch keiner begriffen?

    Und „danach“ wird keiner mehr solche idiotischen „Referenden“ oder Redner brauchen, egal was „dann“ kommt…

    Gefällt mir

  15. thomram sagt:

    @ Petra
    Verstehe nun das Ohrentrauma äh Ohrennichttrauen.

    @ Lücki
    Was wird mit dem Schauspieler werden?

    Gefällt mir

  16. luckyhans sagt:

    @ Thomram:
    „Was wird mit dem Schauspieler werden?“ –
    alle Schauspieler werden dahin gehen, wo sie hingehören: ins Theater, auf die Marktplätze, in den Zirkus, ins Kabarett – da spüren sie die direkte „Rückwirkung“ des Publikums und werden nicht in ihren eigenen Welten „über den Dingen schweben“ können… 😉

    Gefällt mir

  17. Gernotina sagt:

    Und so würden sie es gern rückgängig machen. Die Drohne von Berlin brütet schon was aus !

    Der EXIT vom BREXIT (1)

    7. Juli 2016

    „Die schmutzigen Tricks des EU-Establishments“
    von Guido Grandt

    http://www.watergate.tv/2016/07/07/der-exit-vom-brexit-1/

    „NS-Vergleiche, Beschimpfungen & die Stunde der Verschwörungstheoretiker“

    http://www.watergate.tv/2016/07/07/der-exit-vom-brexit-2/

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: