bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Warum Mutter Erde Rituale braucht / Druidisches Seminar

Warum Mutter Erde Rituale braucht / Druidisches Seminar

Braucht Mutter Erde Rituale?

Im weitesten Sinne gefasst, verstehe ich mein menschliches Dasein als Verbinden von Unten mit Oben, Verbinden von Materie mit Geist, Verbinden von vom scheinbar Gesamten abgetrennten Körper zu allem was ist.
Daher ist es ebenso wichtig und ebenso sinnvoll, mich nach „oben“ zu öffnen, wie auch mich dem „Unten“ zu widmen.
Um mich dem „Unten“ zuzuwenden und es zu „wecken“ benötigt es nicht zwingend der Rituale, doch können Rituale meine Arbeit in ihrer Wirksamkeit potenzieren.

Mutter Erde und mein menschlich Dasein sind viel enger miteinander verwoben, als mir das täglich bewusst ist. Mein Körper ist zu 100% Teil von Mutter Erde. Ich hole mir das immer wieder in mein Bewusstsein. Mein Körper, der eigentlich ein Teil von Mutter Erde ist, er ist die wohnliche Höhle für das, was „ich“ „oben“ bin.

Mein eigentliches Sein und mein Körper sind wie zwei getrennte Elemente, und sie sind doch eins.

Wer Mühe damit hat, dass ein Sachverhalt mehrere Wahrheiten beinhaltet, den kann ich gut verstehen. Und doch ist es so. Getrennt und doch eins. Und eben gerade dies ist meine Aufgabe, die ich mir über unzählige Inkarnationen gestellt habe: Diesen scheinbaren Widerspruch zu beleuchten, noch und noch. Es ist das, was auch genannt wird: Gott wollte sich selber erfahren und schickte einen Teil seines Selbstes in tiefe Unbewusstheit aus, um sein eigenes Sein kennenzulernen.

Die Spenderin meines Körpers, Mutter Erde, sie scheint getrennt von meinem Körper und getrennt von meinem „wahren“ Sein. Alleine schon deswegen, weil mein Körper aus ihr kommt und in sie zurückfliessen wird, liegt es auf der Hand, mich nicht nur mit meinem Körper, sondern mit meinem Gesamtkörper zu befassen. Der Gesamtkörper? Synonym  für Mutter Erde. Befasse ich mich also mit Mutter Erde, befasse ich mich mit dem Wunderbaren Gefährt, welches ich als Mensch benutze.

Die Seminarüberschrift suggeriert, Mutter Erde brauche Rituale. Brauchen tut sie sie nicht. Sie schafft ihren Weg auch ohne unsere Rituale. Doch ist sie freudig froh, wenn wir uns ihr bewusst zuwenden, ob mit Ritual oder ohne Ritual, unsere Zuwendung ist es, welche ihr gut tut. Meister können der Erde ohne Ritual das schenken, was ihr gut tut. Ich  Anfänger verstärke meine Bemühung manche Male mittels Ritual. Es ist eine sehr gute Sache, ein sinnvolles Ritual für die Erde.

Und sie schenkt  jeden freundlichen Gedanken in Form von Lebensmanna zurück. Manna? Wind und Wasser, Sand und Meer, Farben und Formen, Regen und Vogelgesang, Rauschen und Flüstern und…was ich eingangs sagte und ich zu wenig bedachte früher: Sie erhält meinen Körper frisch und damit Möglichkeit, hier zu weilen, mich fortbewegen zu können, all das Erdensein zu erforschen mittels Spiel und Tanz. Ich verdanke das alles unserer Mutter Erde.
.
Wie schön, dass der Druide in die busy busy satte Schweiz kommt, und dass Menschen sich in druidischem  Sinne zusammenfinden werden.
thom ram, 20.04.0004
.
.
.

Vortrag/ Seminar

Von Atlantis bis Heute, Leylains, Drachenwege, heilige Plätze, Ahnensteine; warum Mutter Erde Rituale braucht

Referent: Druide Rolf Baldur (München)

7. Mai 2016

14:00 – 17:00
Gebäude Tanzstudio Pajass – Zürcherstrasse 7 8320 Fehraltorf (Schweiz).

Zwischen den zwei Vortragsteilen werden wir wieder ein paar heilsame Klänge machen und im Anschluss Frage/Gesprächsrunde.

In der Pause gibt es wieder Tee/Wasser/Snacks bzw.

Zum Verkauf werden wir das heilsame Zedern-Nuss-Öl (Anastasia) da haben, sowie selbst gemachte Heilsalben und natürliches Antibiotikum usw.

Es wird wieder statt Eintritt „Austritt“ geben. Millionäre dürfen etwas mehr geben. Wer wenig oder kein Geld hat, hat freien Eintritt.

Anmeldung unter: enrico.klier@bluewin.ch +41(0) 77 477 35 92

Der Platz ist begrenzt und es kann diesmal nicht garantiert werden ohne Anmeldung einen Platz zu bekommen.

Der Druide Rolf Baldur hat keine Homepage und er hat auch kein Buch geschrieben, obwohl er wohl Einige mit seinem Wissen schreiben könnte. Er hält Vorträge im „Laden der Begegnungen“ in München, macht Waldführungen und begleitet Schüler. Wenn ich ihn vergleichen sollte, dann würde ich ihn zwischen Armin Risi und Wolf-Dieter Storl ansetzen. Doch jeder Vergleich muss hinken, denn er ist in erster Linie er selbst.

Was waren oder sind nun Druiden (Eichenmänner)? Druiden waren spirituelle Lehrer, Heiler/Pflanzenkundige, Philosophen, Wissende und Bewahrer des Wissens, ganzheitliche Denker, Priester (im herkömmlichen Verständnis), Sternenkundige, Rechtsprecher und Berater der Könige (Könige mussten in der Vergangenheit selbst eine Druidische Ausbildung machen – zumindest aber Barde sein ; siehe auch die wahre Geschichte von Myrrdin und König Ardhur), Geschichtenerzähler (später in Märchen umgetauft), Herren der Zeit, die letzten Hüter der Erde

Sie hatten und haben eine Ausbildungszeit von 20 Jahren

Und ich verspreche nicht zu viel, wenn ich sage, dass Rolf Baldur das in sich vereint.

Da die Druiden, genau so wie die Hebammen und Kräuterfrauen von der Kirche verfolgt und getötet wurden, da sie ein wichtiges Bindeglied zur Kraft unserer Vorfahren und zur göttlichen Quelle waren; mussten sie auch Jahrhunderte ihr Wissen im verborgenen weitergeben. Doch nun ist wohl die Zeit, wo auch sie ihr Wissen wieder zu den Menschen bringen.

.
.
.


4 Kommentare

  1. Vollidiot sagt:

    Wenn man jetzt noch bedächte, daß die Erde auch als physischer Leib von JC betrachtet werden kann und darob wir ihn mit Füssen treten, könnte das, sofern es in die Hirne sickern würde, eine heilende Wirkung haben.
    Dann wäre der Schritt zur Empfindung seiner geistigen Realität wesentlich kleiner.
    Da ist einer da – und keiner merkt es.
    Schade eigentlich.

    Gefällt 1 Person

  2. Senatssekretär Freistaat Danzig sagt:

    Hat dies auf behindertvertriebentessarzblog rebloggt und kommentierte:
    Das ist auch das Potential, was den Herrn Putin seine Militärtechnik so stark macht! Arisches Wissen, das der Germanen, der auch Aasen und Weden, auch mit Deinem Beitrag und den ersten Sätzen liegste Du und Egon Tech ganz auf Linie des Lebewesen, was unser Menschenrecht ausmacht! Siehe auch HLKO welche nicht von den USA und denen aus 1900 betriebenen Genozidtrieb leiten läßt! Dank, also und noch eine schöne Woche!

    Gefällt mir

  3. Kairos sagt:

    Wenn das nicht so sein soll… es ist nicht „mehr“ komisch….

    Innert 4 Tagen lande ich aus unterschiewdliche Gründen immer wieder auf diese HP, Danke

    Gefällt mir

  4. thomram sagt:

    Kairos

    Da gibt es ein Mittel, diesen nichtkomischen Zustand zu beenden: Heirat.
    Wär mal neu.
    Junger, attraktiver Musikkenner ehelichte glückliche Erde.

    Warum dein Kommentar in der Moderation hängen geblieben ist, weiss ich nicht. Du bist normal freigeschaltet. Tut mir leid.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: