bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » LÄNDER / VÖLKER / KULTUREN » Juden » Religion / Das Gefängnis

Religion / Das Gefängnis

Bedenkenswerter Artikel.

In zwei Punkten gehe ich nicht einig. 

– Wenn Joshua sagte, wir sollen wie die Kinder sein, meinte er damit nicht, wir sollen unsern Verstand ausschalten. Er meinte damit, wir mögen unsere Intuition walten lassen, uns selber als selbstverständlich annehmen und voller Vertrauen leben.

– Die Autorin stellt satanische Kräfte ausserhalb dessen, was Gott ist. Solcherlei beleidigte meinen Verstand schon als 14 jährigen Jungen. Entweder bezeichne ich das Alles – was – ist als Gott, und damit ist auch der liebe Satan mit im Boot. Oder dann leugne ich jede Existenz, auch das Wort Gott kann getrost im Nichts entschwinden. Eine Zwischenlösung gibt es nicht. Die Schöpfung kann nicht ein bisschen oder nur zur Hälfte existieren.

Aber ansonsten mischt die Autorin das Thema „Religion“ komplett auf. Mein Wohlgefallen 😉

thom ram, 25.07.2015

.

 

Wer sind die Archonten?

Über die Archonten wissen wir vermehrt seit 1945 die gnostisch-heidnischen Schriften bei Nag Hammadi gefunden wurden. Warum sind sie eine Rarität? Die Führer der Religionen haben natürlich seinerzeit dafür gesorgt, dass der archontische Ursprung der Religion aus den vorhandenen Evangelien-Schriften verschwindet und alle gnostischen Schriften vernichtet wurden. Von daher war der Fund der Nag Hamadi Rollen von immenser Bedeutung!

Ein Fünftel dieser Schriften befasst sich mit nichtmenschlichen (interdimensionalen) Manipulatoren, welche die Gnostiker ARCHONTEN nannten. Diese Wesen machen eigentlich das, was man bei den Christen vom Satan oder Teufel kennt: Sie benutzen das Denken der Menschen, manipulieren ihre Gedanken oder setzen ihnen völlig neue ein, um ihre gesamte Wahrnehmung nach ihrem Ermessen zu verändern und ihr Handeln zu ihren Gunsten zu lenken. In ihren Texten beschrieben die Gnostiker diese Archonten als Reptiloide (Reptilienwesen), ähnlich wie wir die Beschreibungen heute aus der Ufologie als Reptos und Greys kennen. Ein Beispiel in der Thomasakte HIER und über ihren Ursprung erfahren wir HIER etwas.

Diese Archonten sind die Erfinder der RELIGION an sich, welche sie dann nach und nach wegen dem Grundsatz des Teilens und Herrschens in verschiedene Gruppen unterteilten. Sie sind die Erfinder der

Religions-Matrix

welche ein Sammelbegriff aller Glaubensillusionen ist, den man aufsplittern kann in einzelne Glaubensdenominationen, sowie Geheimlogen und satanische Organisationen (z.B. Bohemian Groove, B’nai B‘rith)

In den Splittersekten wie z.B. Zeugen Jehovas, Mormonen, Scientologen, Charismatiker, Zionisten oder Jesuiten ist der Satanismus gut verborgen, während er in den Geheimlogen offen zutage tritt. In den christlichen Sekten wird der Satan indirekt und unbemerkt angebetet, während man das in den Logen offen betreibt. Dabei spielt es keine Rolle, dass man unter den Christen, angeleitet von Superapostel Paulus, vor dem Satan warnt, der immer wieder als falscher Apostel im Gewand eines Lichtengels auftritt und andere Apostel verführen würde – nur nicht Paulus, denn der meint ja, ihn erkannt zu haben! Welch ein Trugschluss! Denn innerhalb der Religion sind sie alle von den Archonten geleitete Schafe, verstandlos, schlafend gehalten und wenn sie sie aufmerken oder gar aufschreiben, dann werden sie aus der Gemeinschaft ausgeschlossen und geächtet und verspottet innerhalb der Sekte als auch in der Familie.Diese Methoden halten die Sekten „sauber“, das schafft die Probleme ins Außen. Deshalb wurden Texte wie 2.Kor.6:14f oder 2.Thess.3:14  erfunden. Die gehören zum Programm der Religion und es gibt sie auch in anderen Religionssekten, wie im Islam, wo alle Ungläubigen gleich umgebracht werden sollen – wann diese Ungläubigkeit beginnt, entscheidet der Iman und die heiligen Bücher.

Ich war selbst ein starker Verfechter der christlichen Reinheit, weil mir andere Texte zeigten, dass man dem Gott-Vater nur in Heiligkeit und mit reinem Herzen begegnen kann. Der Heiligung war unbedingt „nachzujagen“. Was mich aber insgeheim immer wieder stutzig machte, war diese innere Leere, diese fehlende liebevolle Gemeinschaft mit Gott und den seinen, die auch nicht durch ein paar Gebetserhörungen wettgemacht wurden. In der Verzweiflung des Lebens war man oft sehr allein, wenngleich auch voller Hoffnung, trügerischer Hoffnung, wie sich für mich dann herausstellte.

Trickreiche Meister der Täuschung  

Die heidnischen Gnostiker sahen in den Archonten „Geister der Täuschung“: ich würde sagen, es handelt sich um die Dämonen und ihren Anführer aus der Bibel. Sie sind energetische Wesen, die im Bereich der Erde nur dadurch agieren können, dass sie den menschlichen Verstand besetzen und den Menschen dadurch steuern. Nur so können sie in unseren Frequenzen überhaupt etwas erreichen. Das erklärt auch, warum sie durch die besetzten Lehrer die Verstandesleere lehren. Das schafft Freiraum für sie!

Ihre Spezialität ist es etwas, was bereits existierte in einer verdrehten, umgekehrten Weise zu imitieren, denn sie können nichts selbst erschaffen, was für die Benutzer dann zu völlig anderen Ergebnissen führt als erwartet. Die Gnostiker nannten das „Phantasia“. Da unser Thema hier Religion ist, beschränke ich mich an dieser Stelle auf das Umkehren der wahren Spiritualität und das Entstellen des Wissens über die wahre URQUELLE allen Seins. (Du kannst dir denken, dass sie in allen Bereichen des menschlichen Lebens absolut alles umkehren – sie sind die wahren Erfinder von Gennahrung und Genderwahn, von Kindersex und ISIS-Terror) Was also in den Religionen der Welt gelehrt wird ist einfach rundum archontische Phantasia, mit dem Ziel selbst ein bisschen Gott zu spielen, angebetet und geachtet zu werden und natürlich die Macht über alle und alles zu haben und zu erhalten, sich das Volk zu unterwerfen. Den Begriff RELIGION findet man im Sumerischen mit der Übersetzung von unterwerfen,  beherrschen! 

Die Religionen sind eine der mächtigsten und damit wirkungsstärksten Methoden zur Kontrolle der Masse Mensch. Und keine von ihnen ist da ausgenommen, denn auch das ist ein Trick, dass man jeder Gruppe die folgenden 7 Punkte vermittelt:

1. Der Glaube jeder Religion basiert auf alten Schriften, deren Ursprung schlecht festzumachen ist und die zudem nie einwandfrei klar dargelegt sind. Das erlaubt einen großen Spielraum in der Auslegung 

In diesem Ermessensspielraum machen die Archonten (durch die Priesterschaft) alles schlecht (böse), was den Menschen wirklich Nutzen bringen würde und natürlich auch ein Erkennen wahrer Realitäten. Besonders Christen werden rigoros von allem abgeschnitten, was die menschliche Schwingung erhöhen oder harmonisieren würde. Alle natürlichen Praktiken werden als unbiblisch und okkult bezeichnet, was aber hier nicht “verborgen” bedeutet, sondern als “satanisch” ausgelegt wird: Also am besten Finger weg von allen alternativen Heilmethoden und nix wie hin zu den gottlosen Männern in den weißen Kitteln (Götter in weiß)! Und vor allem keine Selbstverantwortung übernehmen, denn die wäre nicht kontrollierbar!

2. Eine Priesterschaft sorgt dafür, dass bestimmte Gesetze eingehalten werden müssen, nach denen beurteilt wird, ob der einzelne Gläubige ein Guter oder ein Lauer ist, was als manipulierender Ansporn gedeutet werden kann.

Der gut Funktionierende kommt in den Himmel, wo allerlei Belohnungen warten und dem Widerspenstigen wird mit der Mistgabel oder dem Schwefelsee gedroht.

3. „Unser Gott und unser Glaube sind der einzig wahre – alle anderen sind dem Satan auf den Leim gegangen. Wir aber haben aufgepasst – wir sind nicht verführt oder gar von seinem täuschenden Licht verblendet! – wir nicht – nur die anderen!“

Auf diese Weise kann man alle gegeneinander ausspielen und aufhetzen, sodass immer Trennung, Uneinigkeit, Besserwisserei, Ablehnung, Hochmut, Verfolgung und viele emotionale Schmerzen unter den Gläubigen der Welt grassieren – eine inszenierte Energienahrung für solche niederen parasitären Wesenheiten wie die Archonten.

4. Es gibt nur einen Weg zu Gott und diesen Weg zeigt der jeweilige Prophet und fungiert damit als Mittler zwischen Gott und Menschen. Jeder Glaube behauptet von sich, diesen einzigen Weg zu kennen. Im Christentum wird der Mittler sogar selbst als der Weg bezeichnet. 

Auf diesen Denkstrukturen werden dann entsprechende Rituale aufgebaut (Taufe, Abendmahl usw.) Sowohl begrenzte Denkstrukturen, als auch Rituale halten die Glaubenden in Gefangenschaft.

5. Religion und Glaube kann man nur über das Herz erfassen – den Verstand musst du komplett ausschalten, denn der ist absolut hinderlich bei geistlichen Wesen.

Die Wahrheit ist jedoch:
Jedes menschliche Wesen ist göttliches Bewusstsein, ist ein Teil des wahren Gottes, der URQUELLE allen Seins, der Bewusstsein in höchster Form ist. (Dieser Gott hat übrigens nichts mit dem in der Bibel erwähnten Elohim zu tun) Wir sind somit göttlich mit entsprechenden Fähigkeiten, die wir aber nicht benutzen sollen, damit wir unsere Sklaventreiber nicht erkennen und hinausschmeißen.

Deshalb soll gerade diese Tatsache nicht ans Licht kommen, weshalb verhindert werden muss, dass wir uns dessen bewusst werden und uns erinnern und unseren Verstand (Intellekt) bei der Umsetzung dieses göttlichen Bewusstseins einsetzen. Das ist einer der Gründe, warum der Verstand in der Religion so verpönt ist! Der andere ist der, den ich zuvor schon erwähnte, dass man einen leeren Raum besetzen und nutzen kann, um das Vehikel Mensch besser zu lenken.

Der Verstand des Gläubigen wird durch Bücher, Gesetze und Gemeinderegeln (Halacha) ersetzt oder in Denkgrenzen eingesperrt und dabei als unwert bezeichnet, denn man „glaubt dann nicht mehr nur mit dem Herzen gut“ … ein guter Spruch, doch der sollte den Verstand niemals ausschalten, sondern Herz und Verstand vereinen, damit sie interagieren können. Deshalb haben wir zwei Gehirnhälften, die mit einer Brücke (Neo Cortex) verbunden sind.

6. Anbetung
Eines der Ziele dieser Selfmade-Götter Archonten ist es natürlich auch angebetet zu werden, was sie sowohl in allen Religionen, als auch Geheimlogen und besonders krass im Satanismus erreicht haben. Wann immer man eine Religion achtet und deren Gesetze einhält, betet man die Archonten an. Ob du nun Jesus, Mohamed oder Buddha verehrst …… es ist leider so! Auch wenn es dich schockiert. Bitte erwache noch rechtzeitig!

7. Messias – Retter-Glaubensmatrix
Leider ist auch dies eine gigantische Täuschung, ein archontischer Trick mit dem Ziel, dass alle auf Rettung warten, statt selbst etwas zu tun! Nein, der „liebe Gott“ wird’s nicht richten und der Archon-Psychopath-Jehova erst recht nicht. Jesus hielt schon in 1.Jhd. seine Zusage nicht, denn er versprach ja angeblich seinen Jüngern, sie aus der Drangsal des Jahres 63-70 zu retten. Wir müssen selbst Verantwortung übernehmen! Wir müssen erwachen und erkennen was zu tun ist! Wir werden dabei allerdings seit einiger Zeit auch von positiven Sternen-Allianzen unterstützt!

8. Energieraub,
sei es im Arbeitseinsatz (Immobilen: Königreichsäle bauen und pflegen, Missionswerke bauen) oder Finanzen. Aber auch die Negativenergien in Ehestreitigkeiten, Kriegen und Pornographie uvm. sind ein „gefundenes Fressen“ für die Archonten!

Wie wir am Ende sehen, vorausgesetzt wir erlauben uns unseren Verstand einzusetzen, ist der große Täuscher nicht ein erfundener Satan oder Teufel, sondern die Dirigenten im Background, die Archonten-Agenda!

Hier weiterlesen

.

.


15 Kommentare

  1. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf D – MARK 2.0 rebloggt.

    Liken

  2. Petra von Haldem sagt:

    Ein Kind ist sich dessen „bewußt“, dass es „Ältern“ hat.

    Es erlebt die Altvorderen-Linie: Eltern, Großeltern….u.s.w.

    Für ein Kind ist normalerweise „gesorgt“.

    Es darf sich entwickeln und alle seine Fähigkeiten zu Tage bringen.

    Ein Kind darf normalerweise einfach SEIN.

    Und es ist immer geliebt.

    Das ist das Wesen des Standes: Kind

    Wir können uns vom Stande des Sklaven oder Knechtes zum Standes des Kindes entscheiden.. 😉 🙂

    Geistig-physisch.

    Kinder sind normalerweise WACH.

    Liken

  3. pieter sagt:

    Richtig Petra so ist es oder besser sollte es sein.
    Aber leider folgen die meisten Ältern dem Brauchtum oder „Glauben“ der Religions Gemeinschaften, welche ist völlig egal, sie folgen allesamt der gleichen Linie, die Kleinen möglichst gleich von Geburt an zu unterjochen.
    Versiegeln die Spiritualität die sich gleich entwickeln könnte mittels Taufe oder ähnlicher Ritualen, Kommunion,
    Firmung ganz gleich wie es genannt wird, ja nur das Kind , den Jugendlichen nicht aus den Zeremonien Fängen zu lassen.
    Letztendlich sind diese Zeremonien Satanischer Art auch wenn jetzt viele aufheulen, es ist meine Meinung.
    Ganze Seiten könnte man noch darüber schreiben.

    Liken

  4. thomram sagt:

    @ Petra

    Ja.
    Danke für deine träfe Schützenhilfe.

    Liken

  5. Angela sagt:

    @ Thomram

    Mit Deinen Vorbehalten stimme ich vollkommen überein. Und „kindlich“ ist ja nicht „kindisch“.

    Die Autorin, Maggi … ist nach eigenen Angaben mal sehr stark im Christentum verwurzelt gewesen und wütet nun ganz extrem dagegen…. Ein häufiges Phänomen enttäuschter Religionsanhänger.

    Ich halte all diese grausigen Gestalten wie Seelenfresser, Archonten, Dämonen usw. für eine Metapher der Bewusstseins-Abgründe in einem selbst.

    Und die Ängste davor weisen immer wieder auf das Grundthema, nämlich TODESANGST hin. Die Angst vor völliger Vernichtung, vor dem Ausgeliefertsein, dem man nicht entgehen kann. Schuldgefühle spielen sicher auch noch eine große Rolle. Vielleicht ein unbewusster Wunsch nach Ausgleich der “Sünden” durch “Bestrafung” ?

    Aber Hinauswerfen oder Loslassen kann man die Ängste auch nicht. Ich denke, sie werden nur schwinden, wenn man sie einmal ganz genau ansieht, so wie ein Wissenschaftler etwas betrachtet. Von allen Seiten beleuchten. Das ist in meinen Augen überhaupt das Einzigste, was man tun kann , nämlich Licht in die Dunkelheit hineinbringen.
    Durch Verdrängung oder die “wohlig-schaurige” Beschäftigung mit diesen Themen wird die Angst immer stärker werden.

    Also nicht ausweichen, genau ansehen, – aber dann das Gewicht auf lichtvolle Eigenschaften richten, wie Freude, Dankbarkeit, Liebe, Frieden etc.
    Da Dunkelheit eigentlich keine Existenz hat, muss sie eines Tages verblassen.

    Wir erschaffen das, worauf wir unseren Fokus legen, was wir als Ängste und Vorstellungen in uns haben, was in der jeweiligen Kultur an Gedankenformen vorherrscht und benannt wird. Wie innen so außen. Und wir nähren unsere Vorstellung mit unserer Gedankenkraft und fühlen es dann auch als Wirklichkeit. Ängste oder Wünsche kommen dazu.

    Denk nur mal an Menschen, die sich einbilden an irgendeiner Krankheit zu leiden. Sie fühlen dann auch die entsprechenden Schmerzen, obwohl da gar nichts ist.

    Für mich ist Bewusstsein nicht nur Wahrnehmung, sondern das Licht, das von der ewigen Quelle ausstrahlt. Wir SIND Bewusstsein, allerdings haben wir uns so mit unserer Form identifiziert, dass wir das kaum noch wahrnehmen können. Aber wenn wir göttliches Bewusstsein SIND, haben wir auch alles in uns, es gibt da nichts anderes. Das Göttliche ist EINS, aber durch solche Feindbilder wie Dämonen oder Archonten, den Teufel etc. spalten wir es wieder in zwei auf.

    Als Menschen haben wir so viele Inkarnationen durchlaufen, dass wir auch das Wissen vergangener Zeiten, Ängste und erschreckende Erlebnisse der Ahnen und anderer Kulturen in unserem Bewusstsein gespeichert haben. Und in entsprechenden Situationen kommt das eben wieder hervor und wird, – wie bei einer imaginären Krankheit gefühlt.

    Wir sind uns doch darüber einig, dass alles im Universum aus Schwingung besteht. Manche Menschen haben in sich die feste Überzeugung, dass es lichtvolle und nicht-lichtvolle, also dunkle Wesen gibt. Und dieser Glaubenssatz strahlt in ihre Aura aus und erschafft sogenannte Realitäten, also eine Art Erfahrungsmöglichkeiten. Ebenso ist es nach dem Tod, auch da gibt es ja verschiedene Schwingungsebenen, niederschwingende und hochschwingende, in die man je nach Bewusstseinsgrad gelangt.

    Wenn sich die eigene Schwingung aus irgendwelchen psychologischen Gründen nach unten bewegt, Ängste auftreten, tiefe Depressionen, ist der Mensch anfällig dafür, aus der momentanen Dunkelheit seiner Seele fliehen zu wollen und eine Macht von außen für seine Misere verantwortlich zu machen. Er spürt dann unter Umständen irgendwelche “Angriffe”.

    Das menschliche Bewusstsein halte ich für unermesslich groß und es REAGIERT auf die schwingungsmäßige Ausstrahlung der festen Überzeugungen, die ja in früheren, archaischen Zeiten immer als dunkle Wesen, die uns von außen überfallen, bezeichnet wurden.

    Damit meine ich übrigens nicht die sogenannten “erdgebundenen Seelen”, die sich an die labilen Lebenden heften, um z.B. ihre Süchte weiter ausleben zu können.
    Das halte ich durchaus für wahrscheinlich.

    Es geht mir um diese ganze “dunkle Welt” , die nur darauf aus ist, sich der Menschen zu bemächtigen und sie ins Verderben zu stürzen.

    Dieses “Wissen” ist im Emotional- und Mentalkörper gespeichert und kommt dann in extremen Krisensituationen m.E. wieder hervor. Es wird also ein Unbehagen oder eine angstvolle Überzeugung in archaische Begriffe “übersetzt”. Und ich halte auch Materie für beeinflussbar durch die Schwingungen des menschlichen Bewusstseins. Das wird durch Berichte über Yogis in Indien, die z.B. ganze Eisenbahnzüge nur durch ihre gezielte Gedankenkraft anhalten konnten, ( und vieles mehr) bestätigt.

    Ich bin einfach der Ansicht, dass ALLES, was “DA DRAUßEN” existiert, lichtvoll ist. Das ganze Universum wurde geboren aus Licht und es gibt meiner Ansicht nach darin keine negativen, nicht-lichtvollen Wesen – es sei denn, wir nehmen an, dass es so ist.

    Wir haben uns anfangs entschieden, diesen dualen Erfahrungsweg zu gehen und manchmal sind wir eben Lichtwesen, die sich auf ihrem Entwicklungsweg verirrt haben. Es gibt natürlich Menschen, die nicht liebevoll sind, ( vorsichtig ausgedrückt) aber das bedeutet, dass sie aus der Angst heraus handeln.
    Und nichts ist für ewig in Stein gemeißelt, auch sie machen ihre Erfahrungen und werden eines Tages “erkennen”.

    Im Grunde sehe ich das ganze Duale Universum als ein vorübergehendes Spiel an, was wir uns selbst ausgedacht haben, indem wir uns zwar verirren , aber nichts verlieren können .

    Die Lösung empfinde ich als so einfach, viel zu einfach für den Intellekt, der gerne alles möglichst kompliziert machen möchte.

    Im Grunde halte ich es nur für nötig, die eigene Schwingung so hoch wie möglich zu halten, sich mit positiven, aufbauenden, liebevollen Dingen zu beschäftigen und seine eigene Verantwortung wahrzunehmen und zu leben.

    Wir sind der Schöpfer unserer Gedanken und haben demnach auch die Verantwortung für das, was wir denken. Und mit dem Gedanken beginnt einfach ALLES.

    Die meisten Menschen bewerten ununterbrochen in gut und böse und schaffen dann auch Energien, die sie als Götter oder Teufel ansehen. Und damit prägen sie in sich ein Bild von der “gefährlichen” Welt und strahlen diese Überzeugung aus, was dann auch dementsprechende Situationen im täglichen Leben anzieht. Und so wird unweigerlich ihr Selbstbild bestätigt….

    Liebe Grüße von A n g e l a

    Liken

  6. Ohnweg sagt:

    So langsam bekomme ich doch noch Hoffnung. Man sollte wissen, daß sich Gott nur in seinem eigenen Innern bemerkbar macht. Er ist ein Architekt und kein Kinderstubenmädchen. Gott betet man nicht an aber man kann ein inneres Danke flüstern. Für das Äussere ist jeder selbst zuständig. Normal ist das Freimauererwissen. Aber die beten den Gott Mammon an. Es ist besser man geht keine Gemeinschaft ein. Besonders nicht wenn sie Geheimniskrämerei betreibt. Selbst ist der Mann/die Frau.

    Liken

  7. Ohnweg sagt:

    @Angela,
    Danke! Besser kann man es nicht mehr erklären.

    Liken

  8. Hat dies auf freiweltpresse rebloggt und kommentierte:
    Kommentar von Angela um 21:25 beachten!

    Liken

  9. Puhh. … und einatmen, Georg. Haah
    … und ausatmen, Georg. Puhh

    Ja, ja das Vormittelalter greift um sich und grasiert, wie eine Seuche.

    Puhh. … und einatmen, Georg. Haah
    … und ausatmen, Georg. Puhh

    úmuntu n´gu’muntu n´ga’bantu

    „Menschen sind durch Menschen Mensch“

    ********
    Ich Bin, Ich Bin, Ich Bin
    weil ich lebe, weil ich lebe

    weil ich lebe, Bin Ich der Ich Bin
    weil Ich Bin, weil Ich Bin, weil Ich Bin

    Ich Bin der Ich bin
    Ich Bin der Ich Bin
    weil ich lebe, lebe, lebe
    weil ich lebe, Bin Ich der Ich Bin

    *
    **
    ***
    *****
    ********
    I am, I am, I am
    for I live, I live, I live
    I live
    for I am, I am, I am

    I am who I am
    I am who I am
    for I live, I live, I live
    I live for I am who I am

    *
    **
    ***
    *****
    ********
    אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה
    אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה
    אֶֽהְיֶ֖ה אֲשֶׁ֣ר אֶֽהְיֶ֖ה

    eh-jeh ascher eh-jeh (Exodus 3:14)“

    © 2015 Georg Löding, jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהוj

    Wer sich nicht selbst befreit, kann sich nicht selbst erwerben;
    damit hat er keine Wahl: er muss Sklave bleiben;
    Sklave eines Zustandes, der der Illusion bedarf.

    © 2015 Georg Löding, jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהוj

    Puhh. … und einatmen, Georg. Haah
    … und ausatmen, Georg. Puhh

    úmuntu n´gu’muntu n´ga’bantu

    „Menschen sind durch Menschen Mensch“
    © 2015 Georg Löding, jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהוj

    Liken

  10. thomram sagt:

    @ Angela

    Ja.
    Danke!

    Liken

  11. luckyhans sagt:

    @ Engelchen (Angela):
    Wunderbare klare Worte – danke vielmals – ich bin entzückt! 😉
    GLG

    Liken

  12. @ Angela 26/07/2015 UM 21:25

    Herrlich weiblich! 🙂

    Deine Zusammenfassung darf ich als grandios bezeichnen. Danke!

    Liken

  13. […] meiner Anmoderation zu Religion / Das Gefängnis habe ich der Autorin Maggi insofern widersprochen, als Joshua mit “Seid wie die […]

    Liken

  14. […] Religion / Das Gefängnis. […]

    Liken

  15. […] Religion / Das Gefängnis. […]

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: