bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Die Bilderberger mit Licht beglücken

Die Bilderberger mit Licht beglücken

In mehreren Foren lese ich von Menschen, welche Mittel und Wege suchen, Leute wie die Bilderberger auf andere Pfade zu bringen. Grad habe ich gelesen davon, dass über der aktuellen Konferenz eine magische Schwarze Halbkugel gespannt sei, welche man nur mit einer Art Liebeslaser durchdringen könne, um dann innerhalb der Kugel gute Energie zu verbreiten. Eine andere Variante, auch grad gelesen, ist, die magische Halbkugel mit Hilfe von guten Erdgeistern unterirdisch zu unterwandern (zu unterkriechen, hihi).

Ich ehre jedes Menschen Idee und jede Aktion, welche mit der Absicht vollzogen wird, alles auf unserem Planeten zu frischem, freien, kreativem Leben zurückzuführen.

Ich selber komme immer mehr ab von „zuerst muss ich mich schützen“ und von „Ich will Andere ändern“. 

Beispiele für das, was ich hinter mir lasse:

Ich baue eine Schutzkugel um mich. Mir Schaden zufügen wollende Energien prallen ab.

Ich ziehe mich in eine virtuelle, mit allen erdenklichen Verteidigungswaffen versehene Burg zurück und wirke von dort aus. Mir kann kein Unheil geschehen, und ich bin in meinem Wirken frei.

Die Bilderberger beschliessen lauter Projekte, welche der Erde und den Menschen zum Segen gereichen.

Mehr und mehr und immer noch eindeutiger ist für mich:

…Je klarer, je eindeutiger gefasst und je kraftvoller ich das denke, fühle und visualisiere, was ich will, desto geringer wird die Wahrscheinlichkeit und desto kleiner wird die Möglichkeit, dass ich in meinem Tun gestört werde oder/und dass mir Schaden zugefügt wird.

…Wenn ich es hohen Mächten überlasse, die von mir aktivierten Energien zu leiten, erreichen sie ohne mein Zutun die geeignetsten Ziele, erreichen sie Wesen, welche diese Energien wollen und brauchen.

*

Klar denkt die eine Stimme in mir, welche einfach gestrickten Mustern folgt, es wäre hübsch, könnte ich mittels Aussenden von dazu geeingeten Energien die Leute im Hotel umpolen, sodass sie von Menschenverächern zu Segen verbreitenden Wohltätern werden.

Ich aber sage zu dieser einen Stimme: Du, liebe Stimme, du bist Werkzeug von Ignoranz und Ueberheblichkeit. Es steht mir nicht zu, andere Menschen zu ändern. Jedes Individuum muss seinen Weg selber finden, muss seine Entscheidungen, wie es leben und was es bewirken will, selber treffen.

*

Ich betrachte mich in Sachen Realitätsgestaltung als sowas wie einen leicht fortgeschrittenen Anfänger. Als Solcher tue ich aktuell das Folgende:

Beispiele

…Ich denke mir das Meer. Es zeigt sich in den schönsten Blautönen, es lässt seine Oberfläche vom Wind kitzeln, es lässt sich von den Sonnenergien zu wohligen Bewegungen verleiten, es freut sich über all seine Bewohner, all die unzähligen Pflanzen und Schalentiere und Fische und Säugetiere, es suhlt sich in seiner salzigen Reinheit und liebt es, wenn es geliebt wird, es bietet dem Surfer und dem Segler Spielfelder, und es liebt es, die Sonne zu spiegeln.

…Ich denke mir den Berg. Sich seiner Majestät bewusst, erhebt er sich über die Ebene, fühlt seine mannigfachen Gesteine, belustigt sich ob der hurtigen Gemsen und der hangelnden Bergsteiger, befiehlt dem Wind, einen Umweg zu machen, dankt der Sonne für die wärmenden Strahlen und schenkt dem Tal gütig seinen Schatten.

…Ich denke mir Menschen. Sie erwachen des Morgens froh und sind allsogleich hoch motiviert, das nächst Liegende an die Hand zu nehmen. Sie lieben die Herausforderung, eine Aufgabe schlau und zügig, aber auch meditativ versenkt zu lösen, sie lieben es, Rat zu holen und Rat zu geben, sie lieben es, zu geben, sie beglücken sich, beschenkt zu werden.

Die Menschen tragen ihre kleinen Kinder an der Brust, und den Heranwachsenden bieten sie Schutz und Stütze, sie geben Wissen und weisen Rat.

Die Menschen sind getragen von Vertrauen in die Schöpfung, in das Leben, in sich selber.

*

In wie weit Herr Kudelski, Herr Sorros, Frau van der Leyen, Herr Kissinger und die ganze Kohorte der Hochfinanz sich von diesen Energien inspirieren lassen, das zu steuern ist nicht meine Aufgabe. Das wird gesteuert von den hohen Selbsten dieser Leute.

*

Lieber Leser, es freut mich, dass du bis zu Ende gelesen hast. Ich wünsche dir einen herrlichen Tag und jede Nacht erfrischende Ruhe.

thom ram, 12.06.2015


17 Kommentare

  1. Ich habe eine andere Lösung für mich: Ich lasse die Penner links liegen und öle mein Freiheitsdenken.

    Liken

  2. Lichtkriegerin sagt:

    Ich ziehe deren schwarze Magie regelmässig ab und transformiere sie in Licht. Deren Schwing fällt damit auf das absolute Minimum zum Leben.

    Liken

  3. luckyhans sagt:

    Die meisten BILD-Taler sind ja eh nur Befehlsempfänger, da Marionetten. Wie man Holzpuppen mit Liebe füttern will, ist irgendwie komisch. 😉
    Allerdings können sich die Strippenzieher auch mal in dern Fäden verheddern – das wäre mir ein schönes Bild.

    „Verbessern“ kann man niemanden außer sich selbst – alles andere ist Illusion.
    Wer da also irgendwen zu „beeinflussen“ trachtet, der bewegt sich in den Regeln des alten Macht- und Unterdrückungs-Denkens und damit auf dem Monopoly-Spielfeld der „anderen“.

    Wir werden nur Bumi bahagia schaffen, wenn wir deren Spielfeld verlassen und ein neues Spiel beginnen – nach unseren Regeln und miteinander.
    Ob DIE sich jemals dazu von ihren „Gipfeln“ werden „herablassen“, unser Spiel auch zu spielen, soll mal die Zukunft zeigen.

    Wir sollten uns auf das konzentrieren und dort unsere Kraft hineinstecken, was HEUTE wichtig ist: uns selbst soweit zu verändern, daß wir für die neue Gemeinschaft der Menschen „vorbereitet“ sind.
    Insofern ist unser gepreßtes Steinchen wieder mal vorneweg… 😉

    Liken

  4. thomram sagt:

    @ Lichtkriegerin.

    Nach meinem intuitiven Rechtsempfinden tust du Gutes. Was sollte dagegen sprechen, Zerstörerisches zu eliminieren?
    Wenn man ganz weit denkt, könnte man sagen: Es braucht immer wieder den Zusammenbruch, damit ganz Neues entstehen kann. Genau so wie das Kind den gebauten Turm meist intuitiv mit Lust zusammenkrachen lässt. Tut es das nicht, hat es keine Möglichkeit, Neues zu kreieren.

    Ich meine aber, wir haben nun genug Jahrtausende genug und genug intensiv die zunehmende Trennung erlebt. Ich meine, es ist richtig, in der heutigen Zeit umzuschalten auf Ver-Ein-igung. Und da passt dein Tun hinein.
    Meinen unmassgebenden Segen hast du. Danke für dein Tun.
    🙂

    Liken

  5. Lichtkriegerin sagt:

    @luckyhans
    Ich kann dich verstehen. Doch genau das hat tut die Menschheit seit tausenden von Jahren. Quasi auf eine bessere Zukunft hoffen. Ich respektiere deine Meinung. Für mich dagegen gilt: aufstehen und kämpfen! Nicht für die eine oder andere Seite – sondern für meine Seite! Für die Seite der Menschheit!

    Ich würde lange genug für mein Menschsein bestraft: die dunkle Seite versuchte mich zu bekehren, trieben mich in Schulden, quälten mich mit schmerzhaften mentalen Angriffen, wurde geschlagen, lösten psychotische Schübe aus, sorgten für einen Psychiatrieaufenthalt … Und das nur weil ich eine Sternsaat bin. ES REICHT JETZT!

    Jedes Mal bin ich wieder aufgestanden, den blutigen Staub von den Kleidern gewischt und auf Licht, Liebe und bessere Zukunft gehofft. Doch ich habe für mich erkannt, warten und hoffen ist der falsche Weg. Ich verwende nun die Waffen der Elite gegen sie und kehre aktiv die Schatten um. Sprich: nicht Polarität, sondern Neutralität respektive Befreiung der Menschheit!

    Wir alle haben freien Willen. Mein Wille ist der stille Kampf! Selbst wenn dies bedeutet noch mehr persönliches Leid ertragen zu müssen. Doch dieser Schmerz ist weitaus besser zu ertragen, als mein eigenes schlechtes Gewissen nur zu geschaut zu haben, wie die Welt im Elend versinkt.

    Liken

  6. thomram sagt:

    @ Lichtkriegerin

    Du zeigst dich. Danke für Dein Vertrauen.

    In meinen innerlich verzweifelten Zwanzigern, da hatte ich keinerlei Stütze im Sinne von lebenskundlichen Hilfestellungen. Ich kam für mich zum Motto: Das Leben ist ein Kampf für das Gute.

    Ich komme heute darauf zurück, nach vielen Schlaufen. Doch passt „kampf“ nicht mehr. Ich mache es heute gleich und doch anders.
    Heute fasse ich Absichten und halte meinen Fokus drauf. Der materialisierte thom ram hier, der TUT dann ganz von selber das, was im Sinne der Absicht ist. Ohne Verkrampfung und Versteifung, ohne Lehrsatz und Dogma, sondern geleitet von Herz, von Intition, gepaart mit gesundem Verstand.

    Liken

  7. @Lichtkriegerin
    Mein Kompliment. Du wirst unwillkürlich ausstrahlen und das ist schon sehr viel.

    Liken

  8. luckyhans sagt:

    Liebe Licht-Kriegerin,
    vielen Dank für Deine Offenheit.
    Möglicherweise muß man, wie ich, einige Jahre (wenn auch unbewußt) auf der „falschen“ Seite gekämpft haben, um zu begreifen, daß mit Kampf nichts zu erreichen ist – man versucht seinen Gegner auf dessen Spielfeld, wo er allein die Regeln bestimmt, zu schlagen – das geht meistens nicht – man kann mal eine Schlacht gewinnen, aber nie den Krieg.
    Es geht nur, wenn man dessen Spielfeld verläßt, also beim Monopoly nicht mehr mitmacht, und anfängt ein sinnvolles Spiel, mit eigenen, vernünftigen Regeln und einem guten Ziel zu kreieren. So meine Erkenntnis.

    Aber jeder Mensch hat seinen eigenen Weg, und ob meiner schon in die richtige Richtung geht oder nur grad „eine Schleife zieht“, weiß ja keiner. Also achte und respektiere ich jeden Menschen, der bewußt und gutwillig sein Leben gestaltet.
    Auch die anderen, die noch im Hamsterrad stecken und daraus noch keinen Ausweg für sich und die Seinen gefunden haben, achte ich – auch sie haben ihre Entwicklung zu durchlaufen, und die sieht für heute eben das Hamsterrad vor.

    Und letztlich tun auch diejenigen, die bewußt das Monoply kreiert haben und nun vergnügt spielen, auch nur eine „Pflicht“ – sie sorgen dafür, daß alle Menschen zu der Einsicht gelangen können, daß es SO nicht geht – dazu steigt ständig der Druck auf die Hamsterradler, bis diese auch endlich die Nase voll genug haben, um auszusteigen.
    Und das ist wohl der Weg: auch die größte Pyramide kippt, wenn aus den unteren Etagen genug Leute einfach weggehen… (auch ohne Krieg und Kampf) 😉

    Liken

  9. Petra von Haldem sagt:

    Liebe Lichtkriegerin,

    Du schreibst
    ***……Und das nur weil ich eine Sternsaat bin. ES REICHT JETZT!***

    Es stimmt.
    Es reicht jetzt.*

    Und ab jetzt werden einzig Spiegel gehalten, in die das Licht hineinscheint und das wird als Schild getragen.
    ( Bewährte Kampfmethode bei Sonnenaufgang, wenn man auf die richtige Seite sich vorher positioniert hatte 😉 ;)!)

    Und die Waffe „Angst machen“ gehört auch zum altmodischen Arsenal. Sehr unscharf geworden, diese Waffe…..

    Wir fallen ab und zu noch in die Sozialfalle, weil wir meinen, wir müssten etwas für alle tun.
    Das hatte die Verdunklungs-Riege mit eingeplant, da wir uns darin verlieren würden……und käuflich blieben…..
    *
    Wir tun das was wir tun einzig für UNS. Und das reicht! 🙂
    *
    * es stimmt, wir reichen jetzt an die Lichtkräfte heran, also es reicht…ich reiche hin….. 🙂 🙂

    Liken

  10. thomram sagt:

    @ Petra

    „Verdunkelungsriege“
    Neu. Sehr treffender Ausdruck, haha. Danke. Wird ins Arsenal aufgenommen.

    Liken

  11. Garten-Amsel sagt:

    „R-Ach-E(*)-GeH-Danken“
    sind wie die rostigen Draht-Seile,
    die uns im „Stachel-Draht-Geflecht“
    der Rache
    fest-halten…woll(t)en.

    (*)E-ner-Gie(r)-Geier
    um-kreis(t)en den Stachel-Draht-Ver-Hau
    über dem zugedunkelten Land
    um-geben von treibendem Sand…

    Als „Lande-Bahn“
    ein aus-Sicht-s-looser Wahn.

    Aber wenn sich auch nur EIN Finger
    aus dem Stachel-Draht-Dickicht er-hebt,
    kann es sein, daß er das Darunter be-lebt,
    wenn auch nur EIN Samen-Korn der *Liebe*
    unter seinem Nagel fest kleben bliebe…

    Seine G(r)eifer-Krallen
    haben den Wunsch nach fast allem,
    was sie nicht be-sitzen können … 😉

    Darum laßt uns ihnen Liebes-Licht-Samen gönnen.
    Die ent-wickeln *Eigen-Leben*
    ohne auf-zu-geben…

    Eigene Haß-GeH-Danken los-lassen,
    ohne weiter zu hassen.

    Von ganzem Herzen Liebes-Samen streuen
    MACHT frei.
    ICH BIN dabei.
    *JaH!*

    Wenn sich der Finger dann irgendwann zurück-zieht,
    nimmt er das Licht-Samen-Korn mit …
    Ob er nun will oder nicht. 😉
    und
    DANN wird es unter ihm Licht.
    *JaH!*
    😉

    Liken

  12. Garten-Amsel sagt:

    @Trapse & Sternen-Licht:
    Es reicht !
    JaH!-Woll !
    😉
    *Spiegel-Arbeit* ist Liebes-Arbeit !
    Spiegel-Licht, so klar und scharf wie es irgendwie nur sein kann und darf, zurück !
    *JaH!*
    😉
    Für das Tragen und Aus-Ballancieren dieses *Spiegels* 😉 ist Kraft, Intelligenz und Humor NOT-wendig.
    Dann „läuft“ das „Blitz-Licht-Bild“ ganz von alleine zurück … 😀
    Laßt uns *Spiegel-Licht-Träger* sein !

    Liken

  13. Garten-Amsel sagt:

    Morgen-Licht-GeH-Danken
    14.06.2015

    Be-reinigt die Dunkel-Stellen
    in euren Seelen.
    (Die Dunkel-Stellen sind Licht-Freß-Zellen)
    Steht auf und seht:
    * MEIN LICHT *kommt.
    Kommt !
    (JvN)

    Be-reinigt die Dunkel-Stellen
    in euren Seelen.

    Ohne Reinigungs-GeH-Walt
    gewinnt Licht keine GeH-Stalt
    Es ver-sing/kt,
    wenn es auf Freß-Löcher trifft.
    Darum:

    Be-reinigt die Dunkel-Stellen
    in euren eigenen Seelen.

    Und wenn ihr das nicht könnt,
    laßt euch helfen, sie zu reinigen.
    .
    Die Reinigungs-Bitte
    in eurer Herz-Mitte
    ist der erste Schritt
    in diese Be-Richtig-ung
    und zieht Be-FREI-ung nach sich.

    Be-reinigt die Dunkel-Stellen
    in euren eigenen Seelen.
    Es werde Licht !
    * JaH! *
    Und
    „ES WIRD.“
    ~*V*~… +j-Ah+j-Ah+j-Ah+… ~*V*~
    *JaH !*

    Gerhard Schöne – Der Laden

    Liken

  14. RoMana Maria sagt:

    @thomram und WirSind:
    Deinem Satz:

    „Ich aber sage zu dieser einen Stimme: Du, liebe Stimme, du bist Werkzeug von Ignoranz und Ueberheblichkeit. Es steht mir nicht zu, andere Menschen zu ändern. Jedes Individuum muss seinen Weg selber finden, muss seine Entscheidungen, wie es leben und was es bewirken will, selber treffen.“

    stimme ich aus vollem Herzen zu!

    und @ LichtKriegerin: Stimmt, es reicht! – nur Kampf im alten Sinne, war noch nie die Lösung – doch ein NEIN in LIEBE setzt Grenzen wo vorher keine liebevollen Grenzen Einhalt geboten haben – Danke für dein SEIN

    Danke für diesen Artikel und DICH thomram
    pu´uwai kukui – mit dem Leuchten meines Herzens
    HerzLicht und liebevoll schattenfühlend
    RoMana

    Liken

  15. thomram sagt:

    @ RoMana Maria

    Ich heisse dich in bb willkommen, Ro!
    Danke für deinen Zuspruch. Mit Vergnügen fühle ich deinen Rückenwind 🙂

    Liken

  16. RoMana Maria sagt:

    ggg – gö, schön mein Rückenwind ;))
    großflügelig in allen Variationen…..wie gerade passend… 🙂

    Liken

  17. ALTRUIST sagt:

    Dieses Jahr nun vom 7. bis zum 10. Juni im italienischen Turin stattfinden.

    Es ist das 66. Treffen mit dabei die sich als Friedensaktivstin sehende Bundesverteidigungsministerin von der Leyen ERSTMALS ..

    1. Populismus in Europa
    2. Die Herausforderung der Ungleichheit
    3. Zukunft der Arbeit
    4. Künstliche Intelligenz
    5. USA vor den Halbzeitwahlen
    6. Freihandel
    7. Internationale Führungsrolle der USA
    8. Russland
    9. Quantencomputer
    10. Saudi Arabien und der Iran
    11. Postfaktische Welt
    12. Aktuelle Ereignisse

    Dann schauen wir mal .

    Guido Grandt hat schnon mal vorausgeschaut :

    http://www.guidograndt.de/2018/06/06/bilderberger-treffen-2018-bundesverteidigungsministerin-von-der-leyen-erstmals-mit-dabei-aktuelle-mitgliederliste-ziele/

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: