bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Ukraine / Analyse / Die brutale Wahrheit

Ukraine / Analyse / Die brutale Wahrheit

Gestern die Analyse von Christoph Hörstel, mehr strategisch orientiert, schrecklich genug, geht vorliegende Analyse der Frage nach, was mit der Bevölkerung der Ukraine geschieht.

Die Fakten bestätigen es. Die Blüte der ukrainischen Bevölkerung, und zwar Ost und auch West, soll liquidiert werden.

Soll?

Sie wird.

.

Die schweren Waffen der Westtruppen werden kaum gegen Osttruppen, täglich jedoch gegen zivile Ziele im Osten eingesetzt. Frauen und Kinder des Ostens sollen verrecken.

.

Entkommene Westsoldaten berichten übereinstimmend: Westtruppen werden entgegen jeder militärischer Vernunft in Gebiete geschickt, wo sie durch Osttruppen aufgerieben werden werden. (Der ostukrainische General bestätigt dies)

Mehr noch.

Westtruppen werden gezielt von der eigenen, westlichen Artillerie vernichtet. Truppen rücken vor. Sie campen. Und werden von hinten, von den eigenen Kanonen, vernichtet.

Welches Interesse steht dahinter?

Die Schattengestalten im Kiewer Regierungsgebäude und die hinter ihnen stehenden Schattenwesen des Geldadels können keine tatkräftigen, selbständig denkenden Männer brauchen. Alles, was Kraft und Geist im ukrainischen Volk verkörpert, muss weg. Uebrigbleiben sollen unselbständige, schwache Menschen, welche als Arbeitsidioten missbraucht werden können. Die braucht es.

Wozu?

Um die unermesslichen Bodenschätze der Ukraine zu heben. Der Geldadel wird sie dann prima verkaufen können. An Firmen, die auch dem Geldadel gehören. Und die verkaufen die Produkte an Corporations, die auch dem Geldadel gehören.

Ist doch ’ne prima Idee, oder etwa nicht.

.

Strategisch gesehen, das kommt entscheidend dazu,  Christoph Hörstel hat  seine Meinung dazu abgegeben, strategisch gesehen muss das unter Putin und seinen Getreuen gewaltig wiedererstarkte Russland in die Knie gezwungen werden. Eine gesunde Ukraine, mit Russland zusammen arbeitend, ist voll falsch. Russland darf keine partnerschaftlichen Nachbarn haben. Russland muss isoliert werden. Das ist einer der Schritte in Richtung Vernichtung der russischen Eigenständigkeit.

.

Die Analyse geht noch weiter. Auch nur halbwegs Eingeweihte wissen, dass der Geldadel fanatisch der schwarzen Magie frönt. Schwarze Magie benötigt zwingend, benötigt unbedingt…Opfer. Ohne Opfer verdorrt sie. Menschen den Kanonen zum Futter vorwerfen, das ist ein ganz bequemer Weg, um Opfer zu schaffen.

.

Dass der sehr sehr sehr lukrative Raub von Organen von frischen Kriegsopfern Aufschwung erhält, das ist eine sehr schöne Nebenerscheinung.

.

Man sehe mir meine zynische Schreibweise bitte nach. Danke. Auch ich habe meine Grenzen, und grad sind meine Stacheln ausgefahren.

.

Zynismus weg.

Jeder gute Gedanke ist wertvoll. Jede kleinste Handlung aus Liebe ist wertvoll. Wir, alle Menschen, wir alle sind untereinander verbunden.

Bitte, lieber Leser, lass Wut, Hoffnungslosigkeit und Verzweiflung fahren! Besinne dich auf dein Leben. Was kann ich Gutes denken. Was kann ich Gutes tun. Das ist es, was wir tun können.

Mein Dank geht an die Produzenten des Videos.

Mein Dank geht an alle, welche auch angesichts des Wahnsinns gelassen und vom Herzen gesteuert leben.

thom ram, 18.02.2015

.

.

Ludwig der Träumer:

Hab den Beitrag gesichert. Wer weiß, wie lange der noch online steht. Härtester Tobak. Dieser Wahnsinn ist auf der dreidimensionalen Ebene nicht mehr zu begreifen. Ab Minute 13:49 zeichnet der vedische Schamane Andrei Dondukow ein für mich langsam plausibleres Bild, was dahinterstecken könnte. Muß dazu nochmals den Armin Risi rauskramen, der das gleiche aus den vedischen Schriften übersetzt hat.

Daß die Menschen dem Opfer und Todeskult verfallen sind, bestätigt Obama m. E. ab min 17:49 „…ohne den neuen Geist des Dienstes und der Opferung… Ich bin euch für euer Opfer ewig dankbar, möge euch der Herr segnen.“ Und – die Meute jubelt. Wem dienen und wem opfern, wird nicht hinterfragt.

Die Menschen beschelten die Politiker und Banker als Kriegstreiber. Merken jedoch selbst nicht, daß sie freiwillig Opfer spielen oder andere opfern. Ohne dies Freiwilligkeit hätten auch die ‚höheren‘ Wesen, die Asuras keine Chance der Beeinflussung. Die Brücke zu den Asuras, den unsichtbaren Dunkelmächte schlagen die Pfaffen jeglicher religiöser Ausrichtung. Solange die noch Einfluß auf die Menschen ausüben, wird sich auf Erden kaum was ändern. Die Schule des Opfer- und Todeskults ist das größte Hindernis zur Menschwerdung. Das wird mir langsam klarer.

Der Humor und das Auslachen dieser Bande von Asuras und Pfaffen, die nicht mehr ernst nehmen, würden diese Idioten sofort in Luft auflösen. Das ist auch mit ein Grund, warum die Humor und Satire als Angriff auf ihre Existenz sehen und im Keim bereits zerstören wollen.
Humor ist die beste Waffe gegen diese Idioten, ohne selbst Waffe zu sein. Einfach genial der Humor.

Ich kann natürlich auch meine Trauer, Entrüstung, Angst oder Zorn über diesen Wahnsinn zum Ausdruck bringen. Wem hilfts.
Das wäre nur Futter für die Dunkelmächte, die hauptsächlich von der Angstenergie leben.

 

 


14 Kommentare

  1. ooms sagt:

    und habe ich falsch gedacht
    wenn ich dachte und tief innen drinn fuehle
    dass die wahrheit,nie brutal sein kann
    sondern ganz einfach und klar und deutlich
    und auch noch erleuchtend
    oder muss ich noch einmal
    blos denken
    und nicht nur fuehlen
    es gibt vile zu tun packen wir es an

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    Hier noch eine Analyse zum 2. Minsker Abkommen: http://quer-denken.tv/index.php/1205-das-2-minsker-abkommen
    – mit Video-Material und sehr erhellenden informationen.

    Gefällt mir

  3. Ludwig der Träumer sagt:

    Hab den Beitrag gesichert. Wer weiß, wie lange der noch online steht. Härtester Tobak. Dieser Wahnsinn ist auf der dreidimensionalen Ebene nicht mehr zu begreifen. Ab Minute 13:49 zeichnet der vedische Schamane Andrei Dondukow ein für mich langsam plausibleres Bild, was dahinterstecken könnte. Muß dazu nochmals den Armin Risi rauskramen, der das gleiche aus den vedischen Schriften übersetzt hat.

    Daß die Menschen dem Opfer und Todeskult verfallen sind, bestätigt Obama m. E. ab min 17:49 „…ohne den neuen Geist des Dienstes und der Opferung… Ich bin euch für euer Opfer ewig dankbar, möge euch der Herr segnen.“ Und – die Meute jubelt. Wem dienen und wem opfern, wird nicht hinterfragt.

    Die Menschen beschelten die Politiker und Banker als Kriegstreiber. Merken jedoch selbst nicht, daß sie freiwillig Opfer spielen oder andere opfern. Ohne dies Freiwilligkeit hätten auch die ‚höheren‘ Wesen, die Asuras keine Chance der Beeinflussung. Die Brücke zu den Asuras, den unsichtbaren Dunkelmächte schlagen die Pfaffen jeglicher religiöser Ausrichtung. Solange die noch Einfluß auf die Menschen ausüben, wird sich auf Erden kaum was ändern. Die Schule des Opfer- und Todeskults ist das größte Hindernis zur Menschwerdung. Das wird mir langsam klarer.

    Der Humor und das Auslachen dieser Bande von Asuras und Pfaffen, die nicht mehr ernst nehmen, würden diese Idioten sofort in Luft auflösen. Das ist auch mit ein Grund, warum die Humor und Satire als Angriff auf ihre Existenz sehen und im Keim bereits zerstören wollen.
    Humor ist die beste Waffe gegen diese Idioten, ohne selbst Waffe zu sein. Einfach genial der Humor.

    Ich kann natürlich auch meine Trauer, Entrüstung, Angst oder Zorn über diesen Wahnsinn zum Ausdruck bringen. Wem hilfts.
    Das wäre nur Futter für die Dunkelmächte, die hauptsächlich von der Angstenergie leben.

    Gefällt 1 Person

  4. thomram sagt:

    @ Ludwig

    Hab ihn auch abgespeichert, habe gleich überlegt.
    Ich hab diesen Artikel auch in NetNewsExpress angemeldet, leider haben sie ihn nicht aufgenommen.
    Steht sowas in bb alleine, wird es vielleicht 300 mal gelesen. Steht es in NNE und andern Verteilern, so 3000 mal.

    Es ist einer der Artikel, den ich an jeder Strassenecke anschlagen möchte. Zwecks Weckdienst.

    Deinen Komment habe ich in den Artikel raufgeschoben.

    Gefällt 1 Person

  5. thomram sagt:

    @ Lück

    Saugut – wie du sagst – erhellender Artikel, der http://quer-denken.tv/index.php/1205-das-2-minsker-abkommen

    Gefällt mir

  6. Ohnweg sagt:

    Man muss mit allen Gefühlen aufklären. Dazu gehört auch ab und zu der heilige Zorn. Das ist meine tiefste Überzeugung um geistig gesund zu bleiben. Der Zorn weckt Abwehrkräfte. Er nährt nicht nur die sogenannten Dunkelmächte. Und wenn man diese sogenannten Magier kennt, und man kennt sie inzwischen, dann werden sie greifbar. Es gibt nur wenige davon. Das Ding kann durchaus auch sehr weltlich gelöst werden. Aber ohne Konfrontation und nur mit Humor geht das nicht! Das ist grausame Vernebelung, denn das verzögert nur die Entscheidungen und die „Endlösung“.

    Die Paläste wurden noch nie von den Völkern gestürmt, sondern fast immer von ein paar „Spartanern“. Man denkt zuviel und handelt zu wenig. Das ist der ganze Jammergrund. Aber es besteht Hoffnung, denn zum ersten Mal kann die Information als Waffe verwendet werden und es bildet sich eine immer grösser werdende geistige Gegenkraft und auch verdeckt eine Führungselite. Dazu gehören mit Sicherheit auch Alphamenschen aus der „demokratischen“ Executive. Bald wird die Schwäre aufbrechen und der rote Knopf wird unbrauchbar gemacht.

    Und dann kommt die Stunde der Visionäre mit ihrer Vorarbeit. Dann braucht man keine Führer mehr aber immer noch eine führende Hand.

    Gefällt mir

  7. thomram sagt:

    @ Ohnweg

    Auch dies dein Kurzstatement möchte ich auf Titelseiten stellen.
    Wie mach ich das nur? Ihr schreibt Kommentare, sie sind als Artikel ein bisschen zu eng, sie sind inhaltlich so träf und wichtig, dass sie unbedingt verbreitet werden müssten.

    Ich habe eine Ergänzung, Ohnweg.
    Bitte bedenke des „Sowohl als auch“.

    Im gegebenen Moment ist der Humor DIE „Waffe“, welche ENTwaffnet! 🙂
    Im gegebenen Moment, da bin ich mit dir eins, muss mal eine Geissel geschnitten werden, will man Pein beenden. Ob es einbusige Amazonen, ob es Unten Ohne, ob es Herkulesse, ob es scharfe Schützen oder Schlingenleger bewerkstelligen, das ist egal.

    Ich denke bei Zorn IMMER an Joshua, als er die Egosäcke aus dem Tempel geisselte. Heiliger Zorn. Es ist nicht das Selbe wie Wut. Wut ist immer vom Ego lanciert.
    Zorn? Zorn? Heiliger Zorn? Heiliger Zorn hat nichts mit Willen zu Zerstörung gemein. Wut schon. Wütender Mensch zerschlägt die Vase, haut den Knüppel über den Nachbarn, sticht sich selber das Messer in den Ranzen.

    Zorn ist anders. Zorn wendet sehr wohl Gewalt an, ist aber nicht auf Zerstörung aus.
    Zorn ist, mal ganz sanft bebildert, wie wenn ich meinen Vorplatz wische (Deutsche nennen das fälschlicherweise „fegen“). Da ist ein Vorplatz. Da gehören keine Steine, kein Sand, kein Abfall hin, also wische ich das, was nicht hin gehört, weg…

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    Aus den Nachrichten von HEUTE, 18.2.2015:
    Die aufgelösten Privatarmeen, vor allem das „Batallion Ajdar“ von Oligarch Kolomojskij und die Gruppen „Charkow“ und „Schachtjorsk“, fahren zurück in die Zentralukraine – unter Mitnahme ihrer Waffen.
    Die Zahl illegaler Waffen ist auf diese Weise in Kiew nach offiziellen Angeben bereits auf über eine halbe Million angestiegen – und deren „Benutzung“ erfolgt massenhaft: Entführungen von Kleinunternehmern, Überfälle auf Banken und Unternehmen, Erpressungen, Raubüberfälle, Wohnungsüberfälle und vieles mehr haben katastrophal zugenommen – für eine erfolgreiche „Operation“ gibt es bis 200 Dollar pro Mann, für die „Führer“ bis einige Tausend.
    Dieselben Formationen steigen groß in das Unterwelt-Geschäft ein und „übernehmen“ Bordelle, Rauschgifthandel etc.
    Eine Handgranate ist auf Internetseiten in Kiew für 100 Dollar zu haben, eine Makarow-Pistole kostet 400 Dollar, eine Kalashnikow 1200 und ein Dragunow-Scharfschützengewehr 2300.
    Die „offiziellen“ Machtorgane stehen dieser Welle der Gewalt hilflos gegenüber, denn einerseits sind sie selbst zu schwach um die Ordnung „mit harter Hand“ wiederherzustellen, andererseits brauchen sie diese inoffiziellen Truppen (wie das faschistische ASOW), um ihre Vorhaben in der Ostukraine durchzuführen, da die regulären Truppen nicht ordentlich „folgen“ wollen.
    (Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=-c2wpmr2q4w)

    Anmerkung: ich muß meinen obigen Beitrag insofern korrigieren, als die oben genannten Fakten alle so richtig sind, allerdings stammt der angeführte Fernsehbeitrag bereits vom 24.11.2014 – nicht von heute! Das ändert aber nichts an der folgenden Frage…

    Das alles mitten in Europa und mit Billigung und Unterstützung „unserer“ Polit-Marionetten. Meinen wir, daß das alles DORT bleiben wird?

    Gefällt mir

  9. Dude sagt:

    @Ram

    Ist doch aufgenommen – weiss nicht was Du hast… ^^

    Gefällt mir

  10. thomram sagt:

    @ Dudeli

    aufgenommen
    ?

    Gefällt mir

  11. Vollidiot sagt:

    Ein Grundsatz der Demokratien ist das Gewaltmonopol des Staates, also der demokratisch legitimierten Regierungen.
    Wenn die Werte der westlichen Demokratien großumfänglich mafiös verkommen sind, Verschwörungen an der Tagesordnung sind und Amtseide null Wert mehr besitzen – was ist dann mit dem Gewaltmonopol?
    Sie USA (VSA), dort ist das Gewaltmonopol so fürsorglich, daß man schon genügend Lager mit Schlafplätzen hat.

    Bei einer Wahlbeteiligung von etwas über 50%! Demokratisch legitimiert?
    Perverse Politiker, auch Fabianisten, wollen das mit Wahlwochen, Wahlmöglichkeiten in SB-Märkten verändern.

    Das Gewaltmonopol wird dann, unter diesen Umständen, wohl oder übel aufs Volk übergehen müssen.
    Denn bei dieser verkommenen Moral bei den Pervertierten wäre eine Duldung dieses wichtigen Monopols bei denselben geradezu wahnwitzig.

    Wozu Gauner und Verbrecher fähig sind ist in den letzten 20 Jahren wirklich nicht mehr zu übersehen.

    Gefällt mir

  12. Ohnweg sagt:

    @thomram

    das ist doch ganz einfach, Du nimmst die Kernsätze oder auch mehr von meinem Kommentar und ergänzt ihn. Ich zum Beispiel, wenn ich einen fremden Kommentar verwende nenne den Urheber der Kernsprüche oder gleich den ganzen Schrieb und ergänze, oder umkleide ihn mit meiner eigenen Auffassung. Die kann ja durchaus auch kritisch sein. Und damit hatte ich noch nie Probleme.

    Ausserdem, habe ich schon einmal bemerkt, dass schützenswerte (im Sinne des Urheberrechts) Artikel und Essays von mir kenntlich gemacht werden. Damit ist eine klare Grenze gesteckt. Aber es widerstrebt meiner Ethik wegen ein paar Urheberrechtsverletzungen vor Gericht zu gehen. Höchstens werde ich ein aufklärendes und blosslegendes Kommentar darüber abgeben. Natürlich immer unter der Voraussetzung, dass kein gewerblicher Missbrauch mit meiner Schreibe getrieben wurde. Dann werde ich zurecht böse, denn auch ich muss ja leben und lasse mir nicht gerne die Butter vom Brot nehmen. Wir wissen ja, dass Schreiben durchaus ab und zu in Arbeit ausarten kann und üblicherweise kann man da seinen Preis verlangen.

    Wenn Dir ein Kommentar oder teile davon von mir gefällt, ehrt mich das. Wenn es Dich inspiriert schleife oder ergänze den Kommentar. Wenn daraus eine übergeordnete Erkenntnis gewonnen wird, dann kann ja auch ich daraus Nutzen ziehen.

    Nochmals allgemein: Kommentare sind meiner Meinung nach frei vor Urheberschutz, denn schliesslich benützt man einen fremden „Service“. Auch sämtliche, freiwillig abgegebene Artikel in einem fremden Blog sind frei. Denn auch da wird man durch Eigenwerbung im gewissen Sinne belohnt. Aber es ist natürlich höflich den Urheber zu erwähnen wenn man ihn überhaupt kennt. Nur die kommerzielle Ausbeutung von gutmeinenden Autoren und Artikeln ist nicht korrekt und da wurden unter einem Geldsystem zurecht gewisse Gesetze erlassen. Um die eigentliche Rechtslage habe ich mich noch nie bemüht. Der eigene Anstand sagt mir wie weit ich gehen kann. Meine Schreibe ist grundsätzlich frei. Und bei Fälschungen und Anmassungen kann ich leicht meine Urheberschaft beweisen. Das Datum zählt.

    Ja, der Umgang miteinander ist unter einem Geldsystem und von Gesetzen durchwuchert schon ein Problem. Aber meiner Meinung nach kann man das durch menschlichen Takt regeln.

    Gefällt mir

  13. thomram sagt:

    @ Ohnweg

    Yepp, danke für die Anregungs 🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: