bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Deutschland » Vasallengebilde Deutschland » Frau Doktor Merkel » Heute2 / Sag in Bulgarien laut:“Geld abheben“ und du landest in U-Haft

Heute2 / Sag in Bulgarien laut:“Geld abheben“ und du landest in U-Haft

Ach ja. Und so ganz nebenbei hat der normale Anspruch der Bürger auf ihr Eigentum anscheinend zur Folge, dass das Landesparlament aufgelöst werde.
Wie das nun wohl zustande gekommen ist. Es bedeutet, so sagt mir mein Bauernverstand: Die, welche über die Banken bestimmen und die, welche über die Regierung bestimmen sind ein und derselbe Haufen. Ihr Ziel ist klar. Chaos veranstalten. Die Bürger bescheissen. Einkassieren. Neue goldene Lösungen präsentieren. Das Spiel neu beginnen.
Ich möchte wenig und weniger in deren Haut stecken. Es ist nicht ganz auszuschliessen, dass sie, ihre Haut, in absehbarer Zeit irgendwo rumhängen wird. Bürger, welche so wie die Bulgaren merken, dass ihre Kohle versaut wird sind sehr nahe dran auch zu merken, wer welche Spielregeln geschaffen hat.

 

Quelle: http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2014/06/30/kunden-stuermen-banken-bulgarien-muss-sparguthaben-garantieren/comment-page-2/#comment-628474
thom ram, 30.06.2014

 

 

 

 

 

 

Kunden stürmen Banken: Bulgarien muss Sparguthaben garantieren

Bulgarien sieht der Öffnung seiner Banken am Montag mit großer Nervosität entgegen. Nach zwei Bank-Runs innerhalb kurzer Zeit musste die Regierung am Sonntag formal die Sicherheit der Spareinlagen garantieren. Ob die EU Bulgarien in der Finanzkrise helfen kann ist unklar.

Nach einem Kundenansturm auf zwei bulgarische Banken hat der Präsident des Landes eine Garantie für die Sparguthaben abgegeben. Die Beträge, die Bürger und Unternehmen bei den Banken angelegt hätten, seien sicher, sagte Rossen Plewneliew am Sonntag auf einer Pressekonferenz nach einem mehr als vierstündigen Treffen mit Vertretern der Parteien, der Zentralbank und dem Finanzminister. Die Institute würden ihren normalen Betrieb aufrechterhalten.

In Deutschland hatten zuletzt Bundeskanzlerin Angela Merkel und der damalige Finanzminister Peer Steinbrück die Spareinlagen garantiert.

Eine solche Garantie ist in erster Linie eine politische Erklärung: Keine Regierung kann die Spareinlagen wirksam garantieren, weil die Summe zu hoch ist. Im Falle Bulgariens wäre es denkbar, dass die EU einspringt, um das Finanzsystem zu stabilisieren. Das Land hat eine der geringsten Schuldenquoten in der EU, die Zentralbank wird von Finanzexperten als effektiv eingeschätzt, und die Währung ist an den Euro gekoppelt. Das Finanzsystem galt bisher als relativ stabil.

Eine der betroffenen Banken, die Corpbank hatte erst vor kurzem die Zustimmung der nationalen Zentralbank erhalten, die lokale Tochter der französischen Credit Agricole zu übernehmen. Sollte sich die Bank nicht aus ihrer Schieflage befreien können, wäre auch der französische Bankensektor betroffen.

Die Behörden des EU-Staates ermitteln nach eigenen Angaben wegen eines Angriffes auf die Bankenbranche. Kriminelle wollten demnach mit im Internet und über SMS-Botschaften verbreiteten Falschinformationen die Bürger dazu bewegen, ihr Geld abzuheben. Tatsächlich kam es bei der First Investment Bank und der Corporate Commercial Bank (Corpbank) zu einem Kundenansturm. Die Zentralbank übernahm daraufhin die Kontrolle über die Corpbank. Mit Spannung wird die Öffnung der Banken am Montag erwartet.

Die nationale Sicherheitsbehörde nahm nach eigenen Angaben fünf Verdächtige wegen des Falls fest. Einer von ihnen sei wieder freigelassen worden. Plewneliew sagte, bei der Verfolgung der Verantwortlichen müssten die Gesetze voll ausgeschöpft werden. Die Banken seien stabil, würden gut beaufsichtigt und verfügten über genügend Kapital. “Es gibt keine Bankenkrise.” Das Staatsoberhaupt räumte allerdings ein, dass es eine Vertrauenskrise gebe.

Bulgarien ist eines der ärmsten EU-Länder ist und hat gewaltige Probleme mit Korruption und Vetternwirtschaft hat.

Die Vorgänge im Bankensystem treffen das Land in einer politisch ohnehin schwierigen Lage. Die von den Sozialisten geführte Regierung hat einen baldigen Rücktritt angekündigt. Als Termin für eine vorgezogene Parlamentswahl ist der 5. Oktober vorgesehen. Plewneliew kündigte nun an, das Parlament aufzulösen und am 6. August eine Übergangsregierung einzusetzen. Sie soll das Land bis zur Wahl führen.

Die Chronologie des bulgarischen Banken-Dramas:
Erster Bank-Run auf die Corpbank
Verstaatlichung und schlechte Nachrichten für Frankreich und Russland
Zentralbank vermutet Internet-Kriminelle als Urheber

.

.


2 Kommentare

  1. Dude sagt:

    Problem – Reaction – Solution…

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    @ Thomram:

    Ich möchte nochmal darauf hinweisen, daß weder die Bundeskanzlerin (IM Erika?) noch die Steinbrücke jemals etwas garantiert haben – erstens können sie das (rechtlich) gar nicht, und zweitens haben sie auch nicht. Sie haben lediglich verkündet: „Wir sagen den Bürgern, daß die Einlagen sicher sind.“ – nicht mehr und nicht weniger.
    Wenn das Volk so dämlich ist, nach einer solchen windelweichen Aussage sich wieder zurückzulehnen, dann hat es kein anderes Finale verdient als das, welches uns in Zypern vorexerziert wurde und jetzt in Bulgarien weiterentwickelt wird – und keine Bange, wir sind irgendwann auch noch mal richtig „dran“.
    Deshalb sollte jede Familie zumindest das notwendige Bargeld für einige Wochen Überleben (notwendigste Ausgaben: Wasser, Strom/Gas/Heizung, Nahrungsmittel) zu Hause vorhalten.

    Natürlich ist das auch nichts mehr wert, wenn eine Geldreform durchgeführt wird (neues Geld ausgegeben wird) – es sollte bitte auch klar sein, daß dies rechtlich jederzeit machbar ist, da die Bargeld-Scheine inzwischen keine Banknoten mehr sind (steht auch nicht mehr drauf), sondern „Buntpapier mit Copyright“ (das kleine C im Kreis neben den Buchstaben EZB auf jedem Euro-Schein beweist dieses sichtbar für alle); außerdem sind und bleiben die bunten Scheine Eigentum der EZB und wurden uns nur zur zeitweiligen Nutzung übergeben – sie können also vom Eigentümer jederzeit berechtigt und ohne Angabe von Gründen wieder eingezogen und durch neue Scheine (Geld-Schein = Anschein von Geld) ersetzt werden.
    Jegliche Aufregung um einen solchen Vorgang wäre dann auch umsonst.
    Aber ein solcher Bargeldvorrat kann eine zeitweilige Brückenfunktion erfüllen.

    Und es ist auch ein kleiner Vorrat an Naturalien (vor allem Wasser und haltbare Nahrungsmittel) sehr zu empfehlen. Sowie ein mit allen Beteiligten abgestimmter Notfall-„Plan B“, wohin die Familie sich absetzen kann, wenn tatsächlich die gewohnte Ordnung zusammenbricht (besonders für Großstädter unbedingt notwendig).

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: