bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Was ist mit den Polen? Eingänge zur hohlen Erde? Zeitreisen gratis?

Was ist mit den Polen? Eingänge zur hohlen Erde? Zeitreisen gratis?

Vor einem Jahr stiess ich wiederholt auf Thesen, wonach die Erde hohl sei, eine sanftrote Zentralsonne habe und wonach es im Inneren Landschaften und Lebewesen gebe. Ich begann zu stutzen, als ich auf immer noch verrücktere Berichte stiess, als ich las, dass angeblich eine russische Expedition grosser Mannschaftsstärke und bewehrt mit modernsten Waffen vom Loch im Nordpol verschlungen worden sei, als ich las, dass Satelittenbilder an Nord – und Südpol keine Daten erhalten, dass also zwei schwarze Löcher nur auszumachen seien…und andere nicht querbelegte Behauptungen.

Ich legte für mich das Thema zur Seite und dachte, dass es vielleicht eine Parallelwelt sei, real, ja, dass aber einer, der über den Pol latscht, im Normalfall nichts Besonderes wahrnehmen würde.

Jetzt ist mir der folgende Bericht hergeflattert, und erneut denke ich: Da ist was dran, ich halte es für möglich. Ich halte es für möglich, dass die Pole vielleicht zeitweise offen sind, dass von menschenhand gemachte Messgeräte ausfallen, dass des Menschen Auge Dinosaurier auf blühenden Wiesen sieht und dass das Innere der Erde nicht so beschaffen ist, wie wir es in der Schule gelernt haben.

Und sind die Berichte nicht wahr, so sind sie gut erfunden. Viel Spass bei der Lektüre 🙂

thom ram 28.04.2014

.

Zeitanomalien an Nord- und Südpol

.

 

 

Zeitanomalien 1Zeitanomalien 2Zeitanomalien 3Zeitanomalien 4Zeitanomalien 6

Quelle: http://www.fosar-bludorf.com/matrix3000-artikel/antarktis.pdf

.


39 Kommentare

  1. ewald1952 sagt:

    Hat dies auf Der Geist der Wahrheit.. rebloggt und kommentierte:
    Ich Denke in jeder „guten“ Geschichte stecken auch mehrere Körnchen Wahrheit …..

    Gefällt mir

  2. ewald1952 sagt:

    Ich Denke in jeder „guten“ Geschichte stecken auch mehrere Körnchen Wahrheit …..:-)

    Gefällt mir

  3. Vollidiot sagt:

    Das is ja das Schöne hier auf der Erde.
    Wenn ich hier einsteige in ein Fluggerät und das fliegt ein Jahr lang immer nach Westen, mit ca 1,7 Mach – dann habe ich ein Jahr lang die Sonne genossen, keine Nacht gesehen und bin ergo keinen Tag älter.
    An den Polen brauch ich dazu kein Fluggerät, da kann ichs, ganz bequem, zu Fuß mit wenigen Schritten bewerkstelligen.
    Mit geringstem CO2-Ausstoß, klimaneutral, nur mit Solarstrom und kann mal ne Pause machen und wenns mir danach ist, mal ein paar Schritte runtergehn um aufzuwärmen.

    Manche Reptos (Queen E. oder Queen hollandaise) machen das mehrmals im Jahr – und je nach Laufrichtung haben sie dann sog. TME.
    Das sind Zeitmaschineneffekte auf deutsch.
    Sie brauchen dann diese Effekte nur noch mit Botox unterfüttern.
    Der Prinzgemahl der Queen macht da nicht mit, der ist öfters in Bohamians Grove.
    Man sieht die Wirkung – der Prinzgemahl ist steif, wirkt sklerotisiert.
    Sie – viril – bejungbrunnt.
    Frauen sind halt instinktsicher.
    Sie wissen was ihnen gut tut.
    Ja, Ja.
    Und die sind nicht gestorben, die leben heute noch!

    Gefällt mir

  4. jauhuchanam sagt:

    Es war Jahrhunderte vor der Reise des Columbus bekannt, dass die Erde eine „Kugel“ ist – entweder fehlte den Menschen der Mut oder das Wissen, die Erde zu umschiffen und jedes Ansinnen es von Europa aus zu unternehmen wurde als Spinnerei von ein paar Verrückten abgetan.

    Nun frage ich mich aber allen Ernstes, weshalb die vielen Millionen Gläubigen, die behaupten, dass die Erde im Inneren hohl ist, mir, thomram, Vollidiot, luckyhans, Garten-Amsel, Petra von Adel nicht einfach alle auf unser Konto 10 Euro überweisen. In ein paar Tagen kämen so 100 Millionen zusammen. Wir reisen dann zu einem der über 200 Völker in Russland und lassen uns eine Führungsmannschaft zusammenstellen, die uns zu den Völkern in der Hohlen Erde begleitet.

    Alle die diesen Quatsch verbreiten, sind selber zu FEIGE, echte Hasenfüße, die nur in ihre Sessel pupsen können – Meschugge, weil sie sonst auch nichts zu tun haben, als irgendeinen Irrsinn zu verbreiten, um von ihrem bedauerlichen, sinnlosen Leben abzulenken. Sklaven im Käfig irgendeines Zoos irrsinniger Gedankenwelten unterwegs!

    Gefällt mir

  5. Garten-Amsel sagt:

    Lieber *VollY* , Du hast mich sehr zum Lachen gebracht ! Danke ! 😀

    Könnte denn nicht SEIN, daß wir nicht alles „WISSEN“ können und auch gar nicht müssen ?!?
    Ist unsere Auf-Gabe LEBEN und LIEBE üben oder „WISSEN“ ?!?

    „Zeit“ ist nach meinen un-maß-geblichen Be-Ob-Achtungen und GeH-Danken durchaus „anders“, als mir mal bei-ge-bracht wurde …

    Interessante Frage – wie immer – * Cui bono?* 😉

    Wären da nicht dann auch alle Bunker-Anlagen und unter-irdischen Verstecke völlig Sinn-los ??? – oder gerade auch nicht ???

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    Zeitanomalien gibt es übrigens auch heute noch im Gebiet in Sibirien am Oberlauf des Flusses „Steinige Tunguska“, wo 1908 der sog. „Tunguska-Meteor“ herunter gekommen sein soll. Allerdings sind weder die Abfolge der Ereignisse noch deren Auswirkungen mit gängigen Meteor- oder ähnlichen Niedergängen zu erklären. So gibt es inzwischen mehrere „anerkannte“ (und einige nicht „anerkannte“) Theorien, was damals dort vor sich gegangen sein könnte.
    Aber noch heute laufen mechanische Uhren dort langsamer als gewöhnlich…

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    @ G-A:

    Ganz interessante Frage: ZEIT – was ist das?

    Bisher haben wir Zeit immer nur als Bewegung im Raum „gemessen“ – die Erde hat sich einmal gedreht (oder die Sonne hat sie einmal umrundet, wie jeder mag) – somit ist ein Tag vergangen; die Erde hat die Sonne einmal umrundet (oder…) – nun ist ein Jahr vergangen.
    Wir definieren also Zeit als Bewegung im dreidimensionalen Raum, und zwar als Massenbewegungen relativ zueinander.
    Auch die modernste Definition der Sekunde (soundsoviel Schwingungen eines bestimmten Atoms) stellt wieder auf eine Bewegung im Raum ab.

    Was also ist Zeit wirklich? Angeblich die vierte Dimension – die wir als Bewegung im dreidimensionalen Raum definieren – das paßt nicht zusammen – entweder es ist eine eigene Dimension, oder nicht… Zeit als Abfolge von Ereignissen – ist auch wieder Bewegung im Raum… ich weiß nicht weiter.

    Gefällt mir

  8. ohnweg sagt:

    Weil er so gut zu obigen Artikel passt hier eine Abhandlung aus meinem Ex-Blog; „Der 4. Weg“ vom 1. Januar 2013

    Nach allen meinen zur Verfügung stehenden Informationen und Nachforschungen ist für mich die HOHLE ERDE tatsächlich eine Realität! Folgende Eingebungen und Erkenntnisse liessen für mich diese Schlussfolgerung zu:

    Wenn man eine klebrige kugelrunde Teigmasse dreht finden Fliehkräfte statt die die Teigmasse von der Mitte aus, also der gedachten Achse, gleichmässig nach aussen bewegt und innen einen Hohlraum erzeugt. Bei der Waschmaschine ist dieser Effekt in etwa zu beobachten. Nun wird der mitdenkende Leser natürlich sofort einwenden, dass die Teigmasse keinen Luftballon bilden würde sondern die Teigfetzen in alle Richtungen geschleudert würde. Da habe ich mich dann aber nähers mit der Gravitationstheorie beschäftigt. Trotz aller Mathematik ist sie aber nicht erklärbar sondern nur in den Auswirkungen sichtbar. Aber immer wieder spricht man davon, dass die Gravitation anziehend wirken würde . Schaut man sich da aber in der sogenannten „Aussenseiterwissenschaft“ um wird man erstaunt feststellen, dass die Mathematik mit einer auf den Planeten drückenden Kraft viel besser zurecht kommt. Dies sind ziemlich neue Erkenntnisse und werden noch von der Schulwissenschaft verschwiegen.

    Was bedeutet dies für die Entstehung der hohlen Erde. Nun, wenn man das obige Beispiel mit der Teigmasse weiter benützt, dass die Fetzen eben nicht davonfliegen sondern von der drückenden Gravitation im Zaum gehalten würde. Es also so doch übertragen sehr plausibel erklärt werden kann wie es zu einem planetaren Ballon kommen kann. Es kommt zu einer Balance der Kräfte und ergeben so einen Dauerzustand. Mathematiker werden keinen Fehler finden wenn man die neuen Erkenntnisse berechnet. Im Gegensatz zur „konventionellen“ Theorie. Das sage ich jetzt schon voraus. Denn Mathematiker können alles hindrehen wenn die Theorie „stimmt“.

    Dabei weiss man bis heute nicht was Gravitation eigentlich ist. Und man kann auch nicht erklären wie es in einem angeblich ätherlosen Universum zu Spiralformen in den Galaxien kommen kann. Tatsächlich braucht ein Wirbel zum Entstehen ein Fluid indem er sich bilden kann. Ich glaube, dass dieses Fluid ein elektromagnetisches Feld ist und die Gravitation eben das Ausgleichsfeld für das uns geläufige elektromagnetische Feld ist. Plus und Minusfaktor. Wie sie bei Dauermagneten vorhanden sind. Dies mit meiner bescheidenen Schulausbildung eben so erklärt. Fachleute wissen sowieso was mit meiner Beschreibung gemeint ist und ich hoffe, dass meine einfachen Ausführungen auch für Laien vorstellbar sind.

    Nach weiteren Angaben soll es im Zentrum der hohlen Erde eine Art Sonne geben die hinter einer Dunstglocke verborgen ist. Aber trotzdem noch Tageshelle im Innern der Erde herrschen muss und daher biologisches Leben wie auch auf der Erdoberfläche möglich ist. Der Erdmantel soll vielleicht 600 bis 1300 Km dick sein. (Die Angaben schwanken). An den Polen der Erde sollen Öffnungen zwischen 400 bis 1400 Km im Durchmesser sein. Auch hier schwanken die Angaben. Und da findet ein Gasaustausch statt. Vielleicht sollte ich das besser mit Austausch der Atmosphären benennen . Interessant ist, dass man keine Ansichten der Polgebiete von Google Earth oder Nasa-Bilder mehr bekommen kann. Ich will mit meiner Abhandlung nur noch ein paar Anstösse geben die mir eben zu der Theorie der hohlen Erde so einfallen. Nochmals, für mich ist die hohle Erde plausibler zu erklären als eine Vollkugel. Seismographische Erkundungen und auch die berühmten Pendelversuche in Paris deuten auf einen ganz anderen Aufbau der Erde hin wie uns untergebuttert wird. Zur Erinnerung: Die Erde war ja auch noch vor nicht allzu langer Zeit eine Scheibe!

    Auch der Austoss der Menschen aus dem Garten Eden ist so zu erklären. Denn der Garten Eden hat sich im Erdinnern befunden. Nämlich in diesem riesigen und grandiosen Schutzraum der Planetenkugel namens Erde. Ich bin überzeugt, dass er sich immer noch dort befindet. Und, dass auch eine geistig hochstehende Menschenrasse dort lebt. Durch den Schutz der Erdschale dürften im Erdinnern keine umfassenden Katastrophen stattfinden . Eine jeweilige menschliche Kultur könnte sich dort weitaus ungestörter entwickelt haben als unsere.

    Wenn man noch weiter denkt müssten sich doch eigentlich alle Sternen- und Planetenkörper gleich entwickelt haben. So dass auch die Sonne hohl ist und sich kein Kernzerschmelzugsprozess in ihr befindet. Denn auch dies ist unbewiesene Theorie. Wie eigentlich das ganze schulwissenschaftliche Wissensgebilde. Dies führt zu der Annahme, dass eigentlich alle Himmelskörper hohl sind. Und logischerweise die Möglichkeit besteht, dass das eigentliche Leben nicht aus dem Meer entstiegen ist sondern sich ganz anders entwickelt hat. Die Evolutionslehre ist ja auch nicht bewiesen und voller Widersprüche. Was wurde eigentlich nicht zusammengelogen oder hingebogen um die Menschen in Unwissenheit leben zu lassen. Das Leben entwickelte sich im Inneren des blauen Planeten! So wie sich das Huhn im Innern eines Eies bildet. Schöner Vergleich, oder nicht? Und so ist es meine tiefste Überzeugung, dass Leben auch im Innern der Venus und von Mars möglich ist da im Innern das Klima ausgeglichener ist. Sogar Leben im Mond (der Mann im Mond) ist so möglich. Was für eine Perspektive und uns wird sie vorenthalten. Mich wundert nichts mehr ausser dass die Erde eine Scheibe oder Vollkugel sein soll.

    Gefällt mir

  9. jauhuchanam sagt:

    Das hat rein was mit dem Energiefeld des Meteors zu tun.

    Die Chinesen umgehen dieses Problem schon lange, indem ihr Kompass immer Richtung Süden weist, weshalb nicht nur deren Uhren anders laufen, sondern die auch im Kopf anders ticken als wir. 😉 Wie ich bereits mehrfach geschrieben habe, es gibt nicht nur unsere „Art“ des Denkens, wenn auch jedes Denk-System grundsätzlich auf „I und 0“ „An- und Aus“ also dual und nicht analog-linear aufgebaut ist.

    In unserem Kulturkreis, der auch wissenschaftlich als „Schuld-Kultur“ begrifflich bezeichnet wird, ist aber unser Denken LINEAR auf eine PSEUDO-FINALITÄT hin konfiguriert worden – also eben gerade NICHT auf „I und 0“ sondern auf „Anfang und Ende“, was notwendigerweise einen „Zeitbegriff“ bilden muss, den es in einer „I und 0“-Kultur nicht geben kann (weil überhaupt nicht notwendig), weil es ja keine Zeit gibt und die „Zeit“ lediglich eine Art „mathematisches“ Mittel ist, um logisch die „Bewegung“ beschreiben oder formulieren zu können, die aber in einer Kultur, deren Denken linear-pseudo-final konfiguriert ist, IMMER eine VERDINGUNGEN erfahren muss, als ob es tatsächlich etwas WIRKLICH (REALES) – ein „Ding“ wäre, was aber nur als Gedanke/Begriff eine „Existenz“ hat.

    Obwohl alle entdeckten physikalischen Gesetze und die Materie selbst genug Beweis sind, dass hier gar nichts anderes als physikalische Materie vorliegen kann. womit nun weder Gott „widerlegt“ werden (wie mir sogar im privaten Umfeld unterstellt wird, dass ich das damit behaupten würde) noch ein Beweis für die Existenz Gottes erbracht werden kann.

    Gefühle, Denken, „Seele“ und „Geist“ sind keine DINGE – es sind „komplexe Bewegungen“ der Materie, damit handelt es sich um materielles Sein, aber nicht um Materie im eigentlichen Sinn, denn wir können aufgrund eigenen materiellen Seins – so lange wir uns in diesem materiellen Sein befinden – niemals sagen, WAS IST sondern nur den verschiedenen Erscheinungsformen der Bewegung der Materie Begriffe zuordnen, damit wir uns als Denkende Lebewesen halbwegs in unseren Kunst-Welten zurechtfinden oder eben irre an unserem eigenen Sein werden, wie es uns so sichtbar der KULT und dieser Wahn aus Asien mit der Bezeichnung „Buddhismus“, der selbst das Leben als solches leugnet, vorführt!!!

    Gefällt mir

  10. ohnweg sagt:

    Zeit ist ein Sekundäreffekt von Bewegung. Zeit ist relativ. Zeit kann übersprungen werden oder in die Vergangenheit führen. Man stelle sich ein Zeithologramm vor wo man einfach hin und her springen kann. Bewusstseinsmässig ist das möglich. Und sicher auch technisch. Die Mathematiker können es auf jeden Fall hinzwirblen. Nimmt man aber einfache Mathematik geht das nicht. Da hilft nur mehrdimensionales Denken. Wir können zurückdenken und auch die Zukunft voraussehen. Dies ist Fakt. Da in einem Hologramm in jedem seiner Teile das Ganze enthalten ist braucht man da nicht einmal räumlich eine Reise zu unternehmen. Sich halt von einem Zeitpunkt zu dem anderen schaukeln. Von der einen Gegenwart zu der anderen. Diese Erklärung gilt für mich. Mein ureigenstes Denken. Was andere Denken nehme ich gerne zur Kenntnis. Man lernt auch aus Fehlern.

    Gefällt mir

  11. Petra von Haldem sagt:

    Da gibt es eine Aussage, dass der Planet Erde ein W e s e n sei.

    Ein Wesen ist für mich ein geistiges Sein.

    Dieses geistige Sein hat also einen physischen Körper.

    Das ist der „sichtbare“ Planet, auf dem wir rumlaufen.
    Dieses Wesen Erde ernährt uns mit allem was wir im elementaren Bereich brauchen um zu l e b e n.

    Das Wesen Erde kann also Leben geben und erhalten.

    Das läßt mich schlußfolgern, dass dieses Wesen lebendig sein muß.

    Wenn die Erde ein l e b e n d i g e s Wesen ist, dann könnte sie in ihrem Entwicklungswerdegang einen Innenraum ausgebildet haben.

    Genauso wie es bei der zellularen Entwicklung geschieht, wenn ein Menschenwesen sich innerhalb der Mutter physisch bildet.

    Irgendwann beginnt der Moment der E i n s t ü l p u n g , wobei zum einen die Außenhaut einsteht und zum anderen der Gastroentraltrakt (Mund,Speiseröhre, Magen, Darm..).
    Der Mensch hat dann einen physischen „Innenraum“ ausgebildet, bei dem oben was reinkommt , dann passiert so allerlei und dann kommt unten was raus, wenn alles gut geht.
    Es gibt also zwei Öffnungen, die das Außen mit dem Innen zu einem Ganzen Organismus bilden (ich beschränke mich hier nur darauf, die Sinnesöffnungen lasse ich bei Seite).

    Dieser Gedankengang, entwickelt aus einem lebendigen Denken,
    ermöglicht es mir, manches was ich höre und lese
    – trotz meiner schulmedizinischen mechanistischen VerBildung–
    tatsächlich lebendig-denkend für möglich zu halten.
    Empfindungsmäßig sowieso.

    Dennoch ist ja noch nicht gesagt, ob wir nun außen drauf rumlaufen oder innen drin bei dieser sooft verschleierten Sonne……..:)
    (Das übt Umstülpungsdenken!!) 😉

    Viel Spaß damit!!

    @ ohnweg
    ja, ja, das mit der Gravitation und den gestaltenden Ätherkräften, das wird noch dauern bis das g e d a c h t wird!!!!

    Gefällt mir

  12. ohnweg sagt:

    @Petra von Haltem
    Das Prinzip Gaya. Auch für mich ist es eine Tatsache, dass die Erde ein ihr gemässes Bewusstsein besitzt. UND AUCH EINEN STOFFWECHSEL! So wie jeder Stein auch, denn wie soll sich etwas ohne geistigen Lehm bilden. Ohne geistige Bindekraft. Wie soll sich ein Kohlestoffkristall ohne Stoffwechsel bilden? Wovon wächst er? Woher bekommt er den Impuls dazu? Morgen werde ich meine Intuitionen über die Sonne hier einstellen. Dies wird dann noch interessanter und für viele befremdlicher. Ja, sogar total Ausgeflippter. Aber mathematisch kann man nicht daran rütteln. Denn Mathematik ist eben nur ein Werkzeug und richtet sich nach den jeweiligen Erkenntnissen. Wie oft wurde schon ein mathematisches Weltgebilde umgestossen.

    Eine total neue Mathematik wurde von Plichta mit dem Primzahlenkreuz entwickelt. Eine geistige Grosstat die schon viel aufgewirbelt hat und noch viel nach sich ziehen wird. Auch tiefe Einsichten über göttliche Dinge.Die Primzahl 19 dürfte so manchen dabei entzücken. Gott und Mathematik ist kein Widerspruch. Aber Gott ist eben viel mehr und auch mathematisch nicht abzudecken. Denn…woher kommt eigentlich Gott? Oder für die Atheisten, das Alles und das Nichts? Atheisten sind noch sehr weit entfernt von der Realität. Und Schulwissenschaftler auch. Übrigens, wenn man meine obigen Angaben besser verstehen will kann man alles Googeln. Stichworte und eine Zahl sind oben eingebaut.

    Gefällt mir

  13. jauhuchanam sagt:

    Lieber ohnweg,

    deine Schlussfolgerung ist richtig und die Erde wäre damit auch korrekter Weise als Rotations-Ellipsoid zu bezeichnen.

    Da bisher noch kein einziger Beweis vorliegt, ob die Erde um ihre eigene Achse rotiert und gleichzeitig sich gleich zweidimensional-wellenartig um die Sonne kreist und nur drei Beweise vorliegen, dass die Sonne sich um die Ruhende Erde bewegt, muss deine Schlussfolgerung als Theorie gelten, wenn sie auch logisch und plausibel den angenommenen Hohlraum erklären würde, den die Erde haben MUSS, da sie sich ja mit 1.666 km/h (+ / – einiger Differenzen die sich aufgrund der unterschiedlichen Entfernungen zur Sonne ergeben müssen) um ihre vorgestellte Achse drehen soll.

    Da hier leider keine Formeln abgebildet werden können, verweise ich auf folgenden Link
    http://www.frustfrei-lernen.de/mechanik/fliehkraft.html

    Damit kann leicht berechnet werden, dass die Schlussfolgerung von ohnweg richtig ist und sie wahr wäre, wenn die Erde rotieren würde. Und dies könnten wir auch beweisen, wenn uns die Gläubigen endlich auf unser Konto 10 Euro überweisen würden, damit wir die Reise gemeinsam antreten könnten, die ich oben vorgeschlagen habe. Aber offensichtlich ist keiner an Beweisen und Wissen interessiert, sondern eben an Glaube und Spekulation.

    Bei der Masse der Erde muss übrigens 5,974 · 10^24 kg in die Formel eingetragen werden.

    Daraus muss sich dann auch der Durchmesser herleiten, den wir ja aus dem Äquatorial-Umfang der Erde näherungsweise berechnen und vorher in die Formel einsetzen müssen. Ich sage es gleich dazu, weil die Formeln ja richtig sind, der Radius der Erde, der sich aus dem Umfang der Erde ergibt, wird nicht der gleiche sein und „ganz wundersam“ fehlt der Erde anschließend 1/7 ihrer Masse –

    … und damit schlägt man all den Füsigern ihre bekloppten Annahmen aus ihren Händen und entlarvt sie als das, was sie wirklich sind, nämlich esoterische Spekulanten, die nicht begriffen haben, dass 1 + 1 = 2 wahr ist und statt 2 auch I0 geschrieben wird, wodurch bewiesen werden kann, dass III = 7 wahr ist und dadurch sich die Identität von DASSELBE ergibt. Und ich Ich Bin und Du eben Du Bist und eben nicht DASSELBE sondern es sich bei uns um das gleiche handelt.

    BITTE, bitte, verratet das aber nicht den Füsigern und nicht den Schülern von Herrn Einstein, die gar nicht begriffen haben, was der guten Mann mit der Relativitätstheorie und seiner Formel E=mc^2 mitteilte und uns damit für einen guten Dienst erwiesen hat. Und schweigen gegenüber den Buddhisten, die sollen ruhig weiter von ihrer erdachten Illusion phantasieren.

    Gefällt mir

  14. jauhuchanam sagt:

    Liebe Petra,

    die Annahme, dass es sich bei der Erde – in unserer Sprache ausgedrückt – um ein Lebewesen handelt ist mir viel näher als all der Unsinn, der sonst gequakt wird. Was ein Schock, wenn das alle an Religion Glaubenden erfahren? Nicht nur ein Affe zu sein, sondern als Affe – möglicherweise nur ein Parasit der dem Lebewesen Erde einen Dienst tun muss. SCHOCK. SCHOCK. SCHOCK. 🙂 … und die Sintfluten nichts anderes waren, als dass sie sich ein Bad genommen hat – Ja, Ja, Mutter Gaya – LOL 🙂

    Gefällt mir

  15. Petra von Haldem sagt:

    Lieber Juhu,

    und was für ein Schock erst, wenn wir zu denken beginnen,
    dass der Mensch zu allererst da war
    und die Affen alle,alle Sorten, schön abgestuft und dann die weitern „niederen“ Säugetiere u.s.w.
    lediglich stehengebliebene Vorformen des Menschen auf dem Weg zum Menschen sind. !!!!

    Und Mensch???
    was n dat??
    Wer weiss denn schon, was das mal werden wird???

    Vorformen, Stufen,
    die alle auf unsere „Anerkennung“ ihres Unterpfand- sein warten…..

    Schock auf Schock…
    Schnell rescue und Ohren wieder zu……

    Gefällt mir

  16. jauhuchanam sagt:

    „Denn Mathematik ist eben nur ein Werkzeug und richtet sich nach den jeweiligen Erkenntnissen.
    Wie oft wurde schon ein mathematisches Weltgebilde umgestossen.

    Die „Mathematik“ richtet sich an keine Erkenntnisse. Wissenschaftlich betrachtet fasst sie lediglich Erkenntnisse zusammen, mit denen viel bewerkstelligt werden kann. Sie ist nicht nur ein bloßes Werkzeug. In sich selbst ist sie das Sein der Zahl 1 mit der wir in der Lage sind, wahre Aussagen der Wirklichkeit zu umschreiben, weil ja die Materie in all ihren Formen und Ausprägungen bis hin zu den lebendigen Dingen (Bakterien, Einzeller, Vielzeller, Algen, Pflanzen) und Lebewesen, wie Wal, Menschen, Affe und Schwein – um nur vier Säugetiere zu nennen – sich in einer ständigen Bewegung befindet, also „fleißend“ ist.

    Ein mathematisches Weltgebilde wurde noch nie umgestoßen, höchstens irgendwelche Phantasmen von Füsigern und Leuts, die sich für Mathematiker halten, die aber bloße ahnungslose Spekulanten sind und deren absurde Gedanken auch bis in alle Ewigkeit den STEMPEL, nämlich Theorie, behalten werden!

    Nach Definition der Logik ist E=mc^2 nicht einmal eine Theorie! http://de.wikipedia.org/wiki/Theorie

    Gefällt mir

  17. jauhuchanam sagt:

    Liebe Petra,

    > 🙂 Lieber „rescue und Ohren zu“ 🙂

    „Vorformen“ klingt in meinen Ohren gleich nach Evolutionstheorie (die dem guten Darwin untergeschoben wird, der derartigen Unsinn gar nicht gefaselt hat).

    Also aus den Zutaten der Materie lässt sich alles schaffen vom toten Gegenstand bis zum Lebewesen Mensch, was heute allerdings noch durch biologisch-sexuelle Zeugung geschieht. Aber die „Genetik“ oder „Biologie“ – wenn ich denn schon Begriffe verwenden muss – ist schon weiter, als die meisten sich überhaupt vorzustellen vermögen.

    Mittlerweile können komplette Organe hergestellt werden. Erst am 10 April 2014 wurde über etwas „Aktuelles“ berichtet, das bereits 2008 abgeschlossen war. Es wurden vier verscheiden Vagina gezüchtet und vier jungen Menschen weiblichen Geschlechts, denen diese aufgrund eines genetischen Schadens fehlte, eingepflanzt.

    Heute ist der Mensch in der Lage ein komplettes Lebewesen im Labor technisch herzustellen – da wird es vielen Unheimlich.
    Upps. Schock. Habe jetzt niemanden erschreckt, oder?

    Die nächste Lebensform wird sicher auch noch zu der Art Mensch der Gattung Homo gehören, aber befreit von all dem Ballast, den wir noch mit uns rumschleppen (in unserem Denken ohne Bewusstheit), werden sie eine ganz eigene Art, die komplett über der Ordnung der Säugetiere steht entwerfen und herstellen. – da wird es vielen Unheimlich? Upps. Schock. Habe jetzt niemanden erschreckt, oder?

    Aber, was ich sagen wollte, ist, aus Materie kann ein Brot gemacht werden, aber aus Brot wird niemals eine Torte – und darin liegt auch der ganze Denkfehler derjenigen, die die Evolution für eine Wahrheit halten, weil solche Leute ja auch linear und pseudo-final denken müssen, denn sie haben es ja nicht anderes gelernt.

    So, vielleicht überleben einige von uns der letzten überlebenden der Art Mensch der Gattung homo den vor uns liegenden Weltenkrieg und die von uns entwickelten Lebewesen werden uns dann trotz allem als Ihre Gottheiten ansehen und verehren. Jesus: „Steht nicht in euren Schriften geschrieben: ihr seit Götter – und die Schrift kann doch nicht aufgehoben werden …“ Es bleibt spannend!

    Gefällt mir

  18. ohnweg sagt:

    Ich habe keine akademische Ausbildung und denke in Bildern. Das heisst ich denke mit meiner Phantasie. Das Einfrieren in mathematische Formeln ist nicht mein Ding. Ich bin ein mathematischer Analphabet Ich bitte daher um Nachsicht. Ich habe in meiner Ausbildung zwar Formelrechnen gelernt. Blindstrom, Scheinstrom usw. aber dies war mir ein Gräuel. Die rechte Hand-regel beim Elektromagnetismus in einem Stromkabel war mir sofort einleuchtend. Ein sehr bekannter Mathematiker hat einmal gesagt, dass man Mathematik auch in Bildern und Gleichnissen erklären könnte. Ich muss ihm recht geben.

    Peter Plichta (peter-plichta.de) hat Platons Raumspiegel mathematisch erklärt und dabei ein Foto mit einer Tasse gespiegelt im 90 grad-Winkel in seine Webseite eingestellt. Damit war für mich vollständig klar was er am Schreibtisch mit Zahlen und Rechnen sagen wollte. Ich brauchte keinen Stift dazu. Ich kegle eben mit Bildern und brauche damit kein unschuldiges Papier zu besudeln. Keine Wälder müssen für mein geistiges Produkt in Bildern abgeholzt werden. Ein Mathematiker braucht E=mc² ich brauche ein Auto (oder Pferdekutsche) eine Uhr (eine Sonnenuhr tuts auch) und das Kerzenlicht, verschwurble das mit meiner Phantasie und weiss was mit der Formel gemeint ist.

    Gefällt mir

  19. ohnweg sagt:

    Ich möchte es den Mitlesern leicht machen. Hoffentlich klappt das mit dem Link: http://peter-plichta.de
    Da bekommt man gleich auf der ersten Webseite den Raumspiegel Platons zu sehen. Für mathematische Feinschmecker gibt es nicht besseres als das Universalgenie Peter Plichta. Wird in der Schule unterdrückt oder besser gesagt, verschwiegen.

    Gefällt mir

  20. ohnweg sagt:

    So, ich will den obigen Kommentar über die hohle Erde noch ergänzen weil mir hierzu noch einige Gedankengänge eingefallen sind. Er ist ein idealer Übergang zu meinen Eingebungen über den Aufbau der Sonne. Ein Meisterstück bildhafter Beschreibung von den universalen Vorgängen. Wie ich doch meinen will. Mein Weltbild ist allerdings nicht starr. Es fliesst weil ich immer wieder mit neuen Erkenntnissen beglückt werde. Aber jetzt zu meinem Artikel „WACHSENDE ERDE“ der am 11 Januar 2013 zum ersten Mal in meinem Ex-blog „Der 4. Weg“ erschienen ist. Der Blog ist noch erreichbar. Einfach „der4weg.blogspot.de“ eingeben.

    Ich habe beschrieben, dass die Erde hohl ist und an den Polen Öffnungen vorhanden sind. Da ist mir noch etwas eingefallen was unser Lehrer in der Volksschule einmal im Erdkundeunterricht erwähnt hatte. DIE ERDE DEHNT SICH AUS! Heutzutage dürfte er dies sicher nicht mehr so vor seinen Schülern erwähnen. Es wäre gegen die offizielle Lehrmeinung. Und doch, die Erde wächst! Wenn man die Kontinente zusammenschiebt passen sie wie bei einem Puzzle zusammen. Aber wie soll sich die Erde dehnen? Dann muss ja ein Massezuwachs stattfinden.

    Ich glaube, dass die Erde einen energetischen Stoffwechsel hat. Licht von der Sonne tritt in eine Polöffnung ein und wird im Inneren der Erde, genaugenommen in dem Gravitationszentrum in der Mitte der ERDSCHALE! umgewandelt in Wasser. Dieses Wasser wird durch kalte Kernzerschmelzungsprozesse teilweise in Zucker verwandelt und dann bilden sich daraus durch die selben Kernzerschmelzungsprozesse die weiteren Elementeverbindungen die dann die gröberen Erdöle bilden das sich unter Druck und Wärme in Gesteine umwandelt. Dies in aller Einfachheit. Die Schulwissenschaft wird für meine Angaben noch keinen Gegenbeweis vorbringen können. Die Mathematiker können ihre Rechnungen usw. so hinbiegen, dass meine „Theorie“ stimmig wird. Und kalte Fusion ist inzwischen kein Streitthema mehr. Sie ist sogar in jedem Lebewesen nachweisbar wenn man den guten Willen dazu hat. Wahrscheinlich findet sie im sogenannten Sonnengeflecht statt. Ich persönlich bin mir sogar sicher, dass sie dort stattfindet.

    Die „Sonne“ im Innern der hohlen Erde ist so etwas wie ein Zellkern in einer biologischen Zelle. Die Erde ist also ein Einzeller. Die innere und äussere Atmosphäre, unsere Atemluft, wird in dem Gravitationszentrum in der Mitte der Erdschale gebildet und nach Innen und Aussen des Erdmantels geschwitzt. Erdöl wird genauso im Erdmantel von der Sonnenenergie gebildet und ist im gewissen Rahmen unerschöpflich. Wie die Lichtstrahlen auch. So lange die Sonne lebt.

    Die unterschiedlichen Elemente richten sich nach harmonischen Gesetzen. Sie entstehen durch Resonanz von Gravitationswellen und bilden dadurch stehende Wellen und je nach Frequenzhöhe der Gravitationsschwingungen wird ein Element stabil und nimmt seinen Platz in der Elementetonleiter ein. Auch mit Schall kann man Elemente stabilisieren und sie je nach Tonhöhe in ein anderes Element umwandeln. Mit Schall kann man sogar Steine erweichen. Dies wird häufig in der alten Literatur erwähnt. Man kann sich dort viele Anregungen holen wenn man seinen Eingebungen freien Lauf lässt und sich nicht auf den engen Bahnen der Schulwissenschaft bewegt.

    Grundlegende Erkenntnisse können nur von Einzelnen in die Welt gezogen werden und dann von den „Gärtnern“ gehegt und gepflegt werden. Es kann darauf kein Patentanspruch abgeleitet werden. Denn der alleinige Patentinhaber ist Gott, der Unerklärbare.

    Gefällt mir

  21. Petra von Haldem sagt:

    Lieber Ohnweg!

    danke für Deine herzerwärmenden Beiträge, die einer bildhungrigen Seelenoase Nahrung anbieten.
    Dafür widme ich Dir diese Zeilen:

    Die Wahrheit trifft im Winkel auf.
    Denn –
    auf dem Weg zur Erde
    wird sie abgelenkt.

    Trifft zZukunftsoffenbarung rechts /
    so trifft uns diese der Vergangenheit
    im gleichen Winkelmaß von links.

    Erscheint die Tiefenwahrheit einen Schritt vor uns/
    so geht ein Schritt im Rücken uns die Wahrheit aller Höhen.

    Nie kommen im Erdensein
    bedingt durch Medieneintrittsbrechung
    die Wahrheiten zusammen–
    aus sich selbst—

    Es ist ein Mensch/
    der sehend wird/
    da denkend-schauend /
    der eine Hand nach rechts
    die andere nach links ausstreckt –
    er einen Innen-Schritt voran
    und somit einen auch zurück vollzieht –

    Einmensch ist es /
    der Weltenwinkeltrennung
    in sich eint…..

    und so zum W e b e r wird:
    Vor sich schauend
    Hinter sich ahnend
    rechts erhaltend
    links ergreifend
    Aufrecht
    Erschaffend den Raum……
    …..die Zeit

    Und trifft die Wahrheit ungewinkelt auf –
    zentral –
    So ist der SINN eröffnet /
    frei das Organ!
    Komet ist es
    und Lanzenwurf
    Direkter Herzstrahl!

    Vermag dies Tun der Mensch?
    Noch nenne ich es: Gott…..

    (1984 !)
    Mit einem Herzgruß petra v.haldem

    Gefällt mir

  22. ohnweg sagt:

    DIE SONNE

    (Artikel aus meinem Ex-blog „der4weg.blogspot.de“ vom 13. Januar 2013).
    Ich bin keine Freimaurer und kein Kabbalist. Ich bin Handwerker und arbeite mit einer realen Kelle und mit realem Lot und Winkel und werde wütend wenn unser Handwerkszeug mental von Faulpelzen und Schmarotzern missbraucht wird. Die Weltkathedrale kann nicht verbessert werden sondern nur vermurkst durch die Verdrehung und den Missbrauch von den Idealen der Handwerker die noch bodenständig sind. Auch die Bauern und Gärtner schliesse ich hiermit ein).

    Die Sonne… Bei diesem Thema muss ich noch einige persönliche Erklärungen hinzufügen. Meine Schreibe über wissenschaftliche Themen sind keine Doktorarbeiten und sie werden intuitiv wie es aus dem Oberstübchen kommt hingeklimpert. Sie sind nicht mit wissenschaftlichen Fachbegriffen gespickt weil für viele meiner Aussagen überhaupt noch keine Fachbegriffe existieren. Auch zeichne ich nur einen grossen Rahmen von meinem physikalisch/philosofischem Weltbild und gehe nicht in die Einzelheiten. Dies überlasse ich Menschen die sich von meinen Ausführungen anregen lassen um tiefer zu gehen. Auf jeden Fall werden viele Mitdenker merken, dass man die Dinge von verschiedenen Seiten anpacken kann und logischem Denken keine schulwissenschaftlichen Grenzen gesetzt sind.

    Alle von Menschen erkannten physikalischen Erkenntnisse sind von einzelnen Menschen in die Welt gesetzt worden und die Meisten wurden immer wieder ergänzt, abgeändert oder wurden einfach abgestossen. Viele werden auch heute noch unterdrückt und lächerlich gemacht. Meine Erkenntnis ist, dass von den Schulphysikern kein Fortschritt erwartet werden kann. Wieder werden die meisten Erkenntnisse von Aussenseitern in die Welt gesetzt und ihre theoretischen Denkgebäude von Hinterhofbastlern aufgegriffen und realisiert. Wenn diese aber nicht in das grenzenlos korrupte System passen werden sie abgewürgt. Die Methoden dazu sind vielfältig und man scheut auch keine Gewalt dazu.

    Und jetzt zum eigentlichen Thema. Nämlich der Sonne. Und da hauptsächlich über deren Aufbau und Funktion. Dies ist kein leichtes Thema und dürfte heftigen Widerstand erzeugen. Aber bei den Denkrevolutionären und Mitdenkern vielleicht Begeisterung entfachen über die Fülle von neuen Ansätzen über das Wirken der Sonne. Denn dies ist ja der Zweck meiner Artikel. Um die freie Denkweise populär zu machen. JA, DAS FREIE DENKEN!

    Die Sonne ist genau so hohl wie die Erde und auch genauso aufgebaut. Nur eben ausgewachsen. Während die Erde noch wächst und eines Tages eine lichtgebende Sonne aus ihr entsteht. Die Sonne hat keine innere Sonne (Zellkern) mehr der sich in den Stufen ihres Erwachsenenwerdens aufgelöst hat und von dem Sonnenmantel aufgesogen wurde. Die Sonne ist ein Eisschrank und in ihrem Innern herrscht die absoluteste Kälte die das Universum hervorbringen kann bevor sie in das Nichts schwappt. Die Sonne dreht sich in dem Raumäther der beileibe nicht leer ist. Die Sonne reibt sich also an den Raumpartikeln des Raumäthers und wird so auf ihrer Oberfläche heiss. So ungefähr 5000 Grad. (Sicher sind da noch elektromagnetische Kräfte und Induktionseinflüsse mit im Spiel). Diese Hitze wird also nicht im Innern erzeugt und es herrscht auch keine heisse Kernzerschmelzung im Innern der Sonne von Millionen von Grad. Aber es herrscht ein Kühlschrankeffekt weil die Sonne sich die innere Kälte erhalten muss und eindringende Wärme nach aussen gedrückt wird. Dies erzeugt auf der Oberfläche der Sonne heisse Wirbel. (Die Erde ist zu klein um sich an der Reibung am Raumäther massgeblich zu erwärmen. Aber dieser Einfluss ist da. Mathematiker können hier wieder Brot finden falls die Messwerte stimmen die sie erhalten. Dann können sie in die Erbsenzählerei eindringen und die paar Prozent der Beeinflussung des Raumäthers auf die Erdwärme festlegen).

    Gut, jetzt kommen wir auf die Inneren Prozesse zu sprechen. Auch in der Sonne herrscht ein Stoffwechsel. Aber auf eine ganz andere Weise wie der, als sie noch am anwachsen war und vielleicht auch ein kleiner , blauer Planet war. Im Sonneninnern begegnen sich das Nichts (Weltseele in der alles enthalten ist), also die Seele mit der Materie. Die Zwischenstufe ist der Geist, die Information. Und hier haben wir die Dreieinigkeit: SEELE/GOTT – INFORMATION – MATERIE/ENERGIE. Die Sonne nimmt keine Energie mehr auf so wie ihre Kinder, die Planeten , sondern gibt sie ab. Diese Energie wird in dem Sonneninneren aus dem Nichts erzeugt. Diese Energie ist noch im Zustand des Lichtes. Also reine uninformiert Grundsubstanz oder Energie die in elektromagnetische Felder und Gravitationsflüsse und sicher noch einige andere unentdeckten Energieformen aufgespalten werden. Die erste Form wenn das Nichts mit dem Raum zusammenkommt sind Wirbel. Und deshalb führen umgekehrt Wirbel, ob sie nun aus Wasser, Gravitation oder magnetischen Feldern oder sonst was auch immer bestehen hin zur Urenergie. DEM NICHTS! Es wird Energie aus dem Nichts gezogen und kann auch weider zurückgewirbelt werden. Vakuumenergie wie sie heute oft beschrieben wird. Die Sonne speist sich also aus dem Nichts und gibt sie an die Umwelt ab. Die Sonne transformiert und verstoffwechselt.

    Irgendwann ermüdet sich der materielle Aufbau der Sonne und sie bläht sich auf. Die Kräfte und der materielle Mantel der Sonne gibt nach. Dann kommt es zu einem Ungleichgewicht der Kräfte und die drückende Gravitation kann siegen und die Sonnenmasse wird zu einem Staubkorn zusammengedrückt. Sie rotiert (wirbelt) immer schneller um ihre Achse und verschwindet so irgendwann im Nichts. Die Materie wurde von dem Nichts aufgeschluckt und steht als „Nichts“ wieder einem neuen Kreislauf zu Verfügung. Die Seele bildet einen kleinen Wirbel und entlässt neues Leben/Materie.

    Wenn aber die Fliehkraft der Sonne gewinnt und sich Teile der Sonne ins weiten Weltall ergiessen sind sie die Kondenskerne um eine neue Sonne zu bilden. Der Wachstumszyklus ist dann Atomkern, Sternschnuppe, Mond, Planet und zuletzt eine neue Sonne. Andernfalls ist es Vakuumwirbel, Licht , Atom , Wasser , Zucker usw. Ein ewiger Kreislauf den wir zu begreifen noch nicht gewachsen sind. Dazu müssten wir Gott begreifen. Aber die meisten Menschen begreifen noch nicht einmal den Menschen.

    Zusatz zum besseren verstehen:
    Die Gravitation ist bein meinem Weltbild eine drückende Kraft und keine anziehende. Ausserdem ist Gravitation auch mit einem Wellenmuster ausgestattet wobei sich stehende Wellen (Skalarwellen) bilden in deren Knotenpunkten sich die Sonnen und auch sämtlichen sonstigen Körper befinden. Je nach Frequenzhöhe mit der sie mit der Gravitation in Resonanz gehen. Diese Gravitationswellen richten sich nach einem harmonischen Gesetz. Nach der allgemein bekannten Tonleiter im hörbaren Schallbereich. Für Skalarwellen gibt es viele Beschreibungen in der allgemeinen Physik. Ich kann und will hier nicht darauf eingehen. Der interessierte Leser kann sich unter dem Stichwort „Skalarwellen“ und „Gravitation“ nähers damit befassen.

    Zusatz zum obigen Artikel: Die Sonne strahlt keine Hitze aus sondern ihre elektomagnetischen Strahlen reagieren mit dem Sauerstoff in der Atmosphäre. Das heisst vereinfacht. Die Wärme wird in der Atmosphäre erzeugt. Die Sonne ist keine Ofen sondern ein Strahlenspender.

    Gefällt mir

  23. ohnweg sagt:

    Liebe Petra von Haldem,
    ein wunderschönes Gedicht dessen Sinn sich mir voll erschliesst. Wie sich doch die gefühlten Wahrheiten so ähneln. Wie sie sich auf so viele Weise beschreiben lassen und universal gültig sind. Ob im Menschen, auf dem schönen blauen Planeten oder im Innern der Mutter Sonne. Danke!

    Gefällt mir

  24. Petra von Haldem sagt:

    Na, lieber ohnweg,
    wenn Du solche Schreibereien von mir herzverstehen kannst,
    dann gibts noch Sonnenkram zum Nachtisch 🙂

    Die Sonne will zerreissen!
    oh-merk es nur
    Es ist von innen her das Herz erfasst!
    Soll sie nur wachen?
    Soll nicht wecken?
    Oh-Qual
    Sie muss ihr Innen-sein verstecken
    Muss unsichtbar sich machen
    muss still sein / wenn das Chaos rast
    Die Ruhespur
    Sie darf sich nicht verschleissen

    und

    In dem Sonnenatemzug
    Den sie so unermüdlich tut /
    sie neue Sonnen schafft
    Die Namen noch geheimnisvoll umweht
    Für die die Sonne schon als Erde geht
    Für diese hat die Farbe Bausteinkraft
    gestaltet durch sie Zukunftsgut
    Aus Mondenatemzug
    …..

    (1982)

    Anmerkung:
    das Gedicht müßte mittezentriert gedruckt resp. geschrieben werden,
    da es eine doppelt/dreifache Lemniskate hat, vom inneren und dann ebenso vom äußeren Aufbau her.
    🙂

    Gefällt mir

  25. ohnweg sagt:

    @Petra von Haldem
    Es ist als ob Du meine Gedanken vorweggenommen und transformiert hast. Welch eine übereinstimmende Grundmelodie! Welch gleichendes Farbenspiel! Es fehlt noch ein Kunstmaler und ein Komponist um diese Schwingungen harmonisch all unseren Sinnen darzubieten.

    Gefällt mir

  26. thomram sagt:

    @Uhu

    Komisch. Du sagst, Mathe lasse sich nicht umhauen.
    Da gibt es einen Blog, da sagen die Leute mal 1+1=2, dann wieder sagen sie, 1+1 sei nie genau 2. Wie darf ich das mit dem Umhauen denn verstehen, mein liebes so Kluges du?
    Zudem denke ich schon, dass sich die Mathe immer nach dem richtet, was man beobachtet. Stimmt die mal gefundene Formel nicht, setzt man eben eine weitere Unbekannte oder einen neu definierenden weiteren Faktor ein. Stimmt doch, oder, mein liebes Kluges du?

    Gefällt mir

  27. jauhuchanam sagt:

    Was soll ein Kuckuck wie meiner einer uhuhen ? Ich weiß ja nicht, ob es bei diesem Blog um Mathematik geht oder um das Verderben der Sprache, um das Orwellsche Neusprech „1984′ nun zum allgemeinen Standard zu machen. 1+1=2 und kann daher niemals genau 2 sein, weil es niemals 2 ist und auch ungenau nicht 2 wird.

    Das schöne an der Geometrie und der Mathe ist, dass die gefundenen oder entwickelten Formeln immer stimmen, es sei denn sie sind reine Erfindungen, die dann aber nur wie Mathematik „erscheinen“, aber nichts mit ihr gemein haben. Das Beispiel „sei nie genau“ bedeutet doch soviel wie „ungefähr“ – also schreiben wir die Formel: 1+1 ~ 2 Die Formel stimmt. Die Aussage ist falsch. E=mc^2 Die Formel stimmt. Die Aussage ist falsch, falsch, weil sie von falschen Annahmen und Vermutungen ausgeht, falsch, weil es sich um Spekulation und nicht einmal um eine Theorie handelt.

    1+1 = 2 Hier stimmt sowohl die Formel als auch die Aussage. Und das ist auch immer wahr. Ob die Uhren vor gehen oder nach. Bei Vollmond wie im Regen. Auf dem Mond oder im Sternbild des Orion, gefroren oder beim Würstchen grillen.

    1 Apfel + 1 Birne = 1 Paar Schuhe oder eben 1 Apfel + 1 Birne ~ 1 Paar Schuhe das überlasse ich dem Wahn des Gautama oder Leuten, die eben nichts anderes zu tun haben, als derlei Blogs, wie den erwähnten betreiben und aller Welt zu beweisen suchen, dass sie irre sind, obwohl sie nur ihr Irresein verbreiten wollen – die Kliniken sind voll davon. Bedauerliche Menschen, die unserer Pflege bedürfen. Gut, die muss es geben, sonst könnten wir ja niemandem Gutes tun.

    Gefällt mir

  28. jauhuchanam sagt:

    Bevor die Mai-Kuh kommt, noch ein Beweis.

    1 + 1 = 2

    a² + b² = c²

    [III]₂ = [7]₁₀

    .

    512 = 2⋅2⋅2⋅2⋅2⋅2⋅2⋅2⋅2 = 2⁹ = [I000000000]₂

    = (2⋅256) = 2(2⋅128) = 2(4⋅64) = 2(8⋅32) = 2(16⋅16) = (2⋅16²) = 2(4²⋅4²) = 2(2²⋅2²⋅2²⋅2²) = 2³⋅2³⋅2³ = 2²⋅2³⋅2⁴ = 2⁵⋅2⁴ = 2⁶⋅2³ = 2⁷⋅2² = 2⁸⋅2¹ = 2⁹
    = (2¹⋅ 2⁸) = (2² ⋅ 2⁷) = (2³ ⋅ 2⁶) = (2⁴⋅2⁵) = 2¹(4²⋅4²)

    #
    512 = 2⁹ = 2³⋅2³⋅2³ = (8⋅8⋅8) = (2⋅4)⋅(2⋅4)⋅(2⋅4) = (2⋅2²)⋅(2⋅2²)⋅(2⋅2²) = 8³ => 2⁹ = 8³

    .
    8⋅8⋅8 = 8³ = [I000000000]₂ = 2⁹= [I000000000]₂ => 8³ = 2⁹

    Gefällt mir

  29. Bibi sagt:

    Lieber Jauhu, magst Du mir *dummen menschlein* das bitte erklären?

    Gefällt mir

  30. ohnweg sagt:

    @jauhu

    Ja, äh, achso, aber….naja. Oha etwas stimmt das nicht. Halt, ich habe die Null übersehen. So jetzt aber…hmmmm + nanu nana. ???

    Gefällt mir

  31. Sandorin sagt:

    War an die Hohle Erde glaubt, glaubt auch an das Vakuum im Schädel

    Gefällt mir

  32. thomram sagt:

    @ Sandorin

    Kann gut sein. Menschen glauben an dies, das und noch etwas.

    Bloss…lieber Sandorin…zum Beispiel Schwerkraft, hast du Schwerkraft schon mal gesehen? Und doch scheint es sie zu geben. Will sagen: Es gibt mehr zwischen Himmel und Erde als was unser Augapfel wahrnehmen kann.
    Bezüglich hohler Erde habe ich, das möchte ich anmerken, Hinweise von Quellen, welche sich bislang als zuverlässig erwiesen haben.
    Doch muss niemand dran glauben, haha, glauben überlasse ich gerne den Kirchgängern.

    Gefällt mir

  33. Hans Steinle sagt:

    Inzwischen sind keine alten- und keine neuen Bilder von der Nasa über die Pole mehr zu erhalten. Früher konnte man die Polöffnungen sogar noch über Googleearth bewundern. Es werden keine zivilen Überflüge mehr erlaubt. Ich wollte einmal mit meinem Sohn eine Reise zu den Südpolen starten. Oder zumindest Neuschwabenland einen Besuch abstatten. Es geht inzwischen nicht mehr. Man bekommt keine Genehmigung für Expeditionen mehr. Wir überlegen uns jetzt ob wir uns nicht als Pinguine verkleiden sollten. Aber ein Pinguin am Südpol? Weit weg vom Meer? Jetzt sind wir auf die Idee gekommen uns von einem Walfisch (wie Jonas in der Bibel) verschlingen zu lassen. Natürlich mit entsprechender Kleidung und Sauerstoff zapfen wir uns von der Lunge des Wals ab. Per Gehirnwellenfunk steuern wir den Koloss. Und dann flugs durch die unterirdischen Flüsse ab zum Pol. Noch ist alles in der Entwicklung. Man wird von un hören.

    Gefällt mir

  34. thomram sagt:

    @ Hans
    Ich beneide deinen Sohn. Der hat einen Vater, der wollte mit ihm zum Südpol oder aber doch mindestens zu den Neuschwaben. Geil.

    Gefällt mir

  35. Hans Steinle sagt:

    Zu den Südpolen: Es gibt einen magnetischen- und einen geographischen Südpol. Hiermit ist sämtliche Kritik abgeschmettert die behauptet, dass es nur einen Südpol gibt. Und die Löcher sind da. Ein Eingang und ein Ausgang. Wie es sich für ein Lebewesen gehört. Man nennt das Stoffwechsel. Aus Scham werden sie jetzt nicht mehr abgebildet. Da hat Gender noch keinen Zugriff. Nur das Militär darf die Löcher noch bestaunen.

    Gefällt mir

  36. Hans Steinle sagt:

    @thomram

    Ja, noch vor vier Jahren war das unser voller Ernst. Und für Verrücktheiten findet man immer noch Sponsoren. Leider haben die Umstände die Sache gestoppt. Und es werden inzwischen auch keine Privatexpeditionen zu den Polen mehr erlaubt. Ob Nord- oder Südpol. Es liegt ein eisernes Schweigen über den Dingen. Die Pole wurden aufgeteilt. Südpol den Amis und der Nordpol den Russen. Der Südpol ist ja bekanntlich ein Kontinent. Und es wurden auch Pyramiden dort entdeckt. Natürlich wird das verschwiegen oder lächerlich gemacht. Und daher ist dies eine Tatsache.

    Gefällt mir

  37. thomram sagt:

    @ Hans

    „Es“ werden keine Privatexpeditionen zu den Polen mehr erlaubt.
    Schon sauinteressant, was man so darf und nicht darf. „Es“ gibt einen kleinen Kreis von Zweibeinern, welche einfach ma sagen: „Verboten“.
    Aber das ist alles perfekt demokratisch.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: