bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'vor ort'

Schlagwort-Archive: vor ort

Der „Sturm auf das Capitol“ in W.D.C. 20.01.21 / Everything Wrong With the Capitol Shooting

Die Erschossene dürfte nicht sehr tot gewesen sein.

Der Hauptharst der Stürmenden dürften bezahlte äh Kleingeister gewesen sein.

Die Organisatoren des Sturmes verfügten nicht über die Mittel, das Ding so glaubhaft aufzuziehen, dass eine Mehrheit der Bevölkerung darauf hereinfiel, nämlich auf das Narrativ, wonach es Patrioten gewesen seien, welche stürmten. Es war befreiend lachhaft stümperhaft.

(mehr …)

„Wie im Märchen aus 1001 Nacht“ / Syrien

Ich bin der Tage in der lustig kirrigen Situation, persönliche Themen bearbeitend und von weltgeschehlichen Informationen tsunamisiert mich zu fühlen, so dass ich zum vorliegenden, mich auf mehreren Ebenen berührenden Bericht keinen Senf aus meiner Tube drücke.
Syrien. 
Wahrlich zurzeit einer der Brennpunkte. 
Doch. 
Etwas Senf muss raus.
Es ist die Rede auch von der schier grenzenlosen Gastfreundschaft der Syrer. 
Dies schmeisse ich an die Adresse Jener, welche rumposaunen, dass jeder Muslim schlecht sei. Weil nämlich der Islam schlecht sei.
Wer behauptet, dass jeder Muslim intolerant sei, ist weder in die weite Welt gereist, noch hat er jemals mit einem Muslim sich ausgetauscht länger denn über eine Cola. 
Wer behauptet, dass jeder Muslim intolerant sei, macht sich zum Werkzeug derer, welche entzweihen wollen, um zu herrschen, ist Diener bewusst oder unbewusst von divide et impera, teile und herrsche, „verfeinde Menschen untereinander und komme als  scheinbar rettender Ordnungsengel“, macht sich zum Werkzeug der Erdenvampire.
.
Nun raus aus Kali Yuga, hin zur Morgenröte
.
Thom Ram, 05.10.06
.
Quelle: Ein Parteibuch
.

WIE IM MÄRCHEN AUS 1001 NACHT

Es fühlt sich immer noch so an als wären wir erst vorgestern angekommen, doch mittlerweile haben wir bereits fünf Tage in Syrien verbracht. (mehr …)

5 Milliarden Immigranten / Hups, Verschreiber?

Die Erde beherbergt 5 Milliarden Menschen, welche in Armut leben, teils in bitterster Not. Zu meinen, daran etwas zu ändern, indem die reichen Länder jährlich einige Millionen aufnehmen, ist töricht. Die Anzahl der Armen vergrössert sich in der gleichen Zeit um ein Vielfaches davon. Es ist, vergleichsweise, ein 1000l – Fass, das unten eine Kanüle als Abfluss, oben einen Gartenschlauch als Zufluss hat.

.

Das Video ist kurz und eindrücklich. Wahrlich.

.

Hier klickern.

.

Fazit

Ausschliesslich Hilfe vor Ort wird die Not dieser Menschen wenden.

Geld schicken? (mehr …)

Die weitestgehend verschwiegene Seite des Donbass / Helden

Dieser Film ist sehr gut. Er ist ein Zeitdokument. Er ist Pflicht für jeden Gymnasiasten.

Die drei Deutschen (um genau zu sein: Maria Janssen ist gebürtige Ukrainerin. Ihre Heimat liegt in Schutt und Asche) brachten Hilfsgüter in den Donbass und liessen sich von Einwohnern und Verteidigern erzählen, was Sache ist.

 

Auch nur halbwegs Erwachte wissen, was Sache ist: (mehr …)

Urlaub in Syrien 2017

Einfach nur gut.
Thom Ram

Leuchtturm Netz

syria-1886425_640 Syrien / Aleppo – Einblick über pixabay

Da begegnete mir eben dieser Urlaubsbericht von Christian Lindgren aus Norwegen. Dieser, doch sehr ungewöhnliche Reisende, war schon an diversen Orten der Welt, meist an Ecken, wo man nicht unbedingt Urlaub machen würde.

Seine Seite „Unsusual Traveller“ bietet ein reichhaltiges Repertoire an Reiseberichten, angefüllt mit vielen Bildern und Erlebnissen mit den Menschen.

Seine EINsichten geben uns ein komplett anderes Bild wieder als das, was uns unsere MedienAnstalten weismachen wollen.

Das was dort geschehen ist, ist ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit gewesen, und die Menschen dort wissen WER die wahren Übeltäter sind,

Die Frauen haben keinen Kopftuchzwang, können frei entscheiden. Kinder, auch Frauen dürfen zur Schule gehen, christliche Kirchen sind nicht geschlossen und die Menschen sind stolz und froh, dass Syrien vor dem kompletten Untergang bewahrt wurde. Sie lieben ihr Syrien, ihr Aleppo und ich denke, sie stehen auch hinter den Präsidenten Assad, der…

Ursprünglichen Post anzeigen 45 weitere Wörter

Migranten / Kaugummikugeln / Gutmenschen

Die brutale Wahrheit, simpelst dargestellt.

Ich erinnere und schränke ein: (mehr …)

Monika Donner bei Michael F. Vogt / Migration / Einsichten und Schlussfolgerungen

Ein Interview der ersten Klasse. Zwei profund informierte Geister, beide gänzlich engagiert, beide überzeugende Persönlichkeiten. Ich empfehle das Video jedem, der betreffs Migration über einfache Slogans hinausdenken will. Frau Monika Donner, Juristin im oesterreichischen Verteidigungsministerium – eine Politikerin, welche ihrem Namen alle Ehre macht, und wie!

Vernetztes Denken. Was hat ein gebürtig ausländischer Muslim, der sich in Oesterreich beruflich wie auch familiär hundertporzentig integriert hat, mit dem Migrantenstrom zu tun, was hat er mit links und rechts zu tun? (mehr …)

Bericht von Nepal

Ich danke den engagierten Autoren. Ich traue ihrer Berichterstattung mehr als dem offiziellen, zentral gesteuerten Getoese. (mehr …)

777 Absturzstelle / Bericht von vor Ort

Vorgestern hat mir ein „der Westen ist gut, die Russen sind böse“ – Mensch ins Ohr geschrien, dass die Aufklärer der OSZE von den Rebellen Freiheitskämpfern an den Arbeiten gehindert werden.

Hör dir das kurze Audio an. Ein Oesterreicher VOR ORT berichtet:

Die Wrackteile sind auf 35km2, das sind 6km x 6km, verstreut. Die Leichen liegen mehr zentral. Am Rande des Gebietes finden immer wieder Kämpfe statt.

Die Leute der OSZE verstehen von Leichenschau UND von Beurteilung eines Flugzeugabsturzes so viel wie du und ich, nämlich so gut wie nichts. Es seien Diplomaten und Journalisten.

Die Leute, welche die notwendigen Daten sichern und richtige Schlüsse ziehen könnten, auf die warte man.

***

Dazu sage ich:
(mehr …)

Was wollen die Menschen in der Ukraine

Ich bedaure täglich, dass ich keine Lokalkorrespondenten meines Vertrauens in vielen Ländern der Welt habe.

Es ist ätzend, Berichte aus dritter bis achter Hand zu lesen und allenfalls einzustellen und nie zu wissen, wieviel Verfälschung des Geschehens darin enthalten ist.

Soeben hatte ich ein Gespräch mit einem Russen, dessen zwei Brüder in Kiew (Ukraine) bzw. Sewsastopol (Teil der Ukraine: Krim) leben.

Ich: Was wollen die Menschen in der Ukraine. Wer will sich der EU, wer will sich Russland anschliessen?

Russe: Der Ostteil der Ukraine will zu Russland, der Westteil will zu der EU.

Ich: Was erhoffen sich die Menschen von den gewünschten Einflusssphären?

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: