bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Besonderer Besuch, diesmal auf Russisch

Besonderer Besuch, diesmal auf Russisch

Ich beherberge hier immer mal etwa besondere Vögel, doch was diesen Abends hier über die Bühne gehuscht ist, das toppt alles Bisherige.

Ich habe oben russisches Gästepaar, mit zwei kleinen Mädchen. Letztere weinen häufig und ausgiebig, sich nicht trösten lassend von wahrlich liebevoll sie in Armen haltenden Eltern. Soweit schon seltsam genuger Vorspann.

Meine Gäste, die hatten heute abend ihrerseits Besuch, russisches Paar mit einem Jungen, 9 Jahre alt, er mir vorkommend als wie 11.

Ich hätte die Szenen filmen sollen.

Die Gäste, die wohnen oben, ich wohne unten. Der Junge, der kam runter und in meine Wohnung, die geschlossene Türe hinter sich zuschmetternd, und griff sich des kleinen Musikinstrumentes, welches auf meinem Tische grad war. Spielte drauf. Fragte mittels Zeichensprache, ob er es nach oben hieven dürfe. Ich bejahte und klobbte ihn auf Brust und Schulter.

Kam er nach einer Weile zurück, wieder die Tür zuknallend, dabei das Türglas gefährdend, und das Instrumentchen, das war BESSER gestimmt.

Ich, per Zeichensprache, fragte, wer denn das gestimmt habe. Er war es, hatte dazu verwändet kleines Schweizertaschenmesser. Die Stimmung, zuvor, sie war schräg, die Stimmung jetzt, sie ist perfekt.

Bitte reinziehen. Der schmetterte Türe zu. Der stimmte mein Instrumentchen.

Danach führe ich ihn zu meiner mit Glasscheibe versehenen Eingangstüre und zeigte ihm, wie er die Türe zugeknallt hatte, und ich zeigte ihm, wie eine Türe sorgfältig zu schließen sei.

Er kam danach noch x Male herein, und ein jedes Mal schloß er die Türe mit angemessener Sorgfalt.

Harch, heute abend, da ging es noch viel weiter. Unser halbwüchsiger Hund, nichts lieber macht er, als spielerisch zu erbeuten Kleid oder Bein. Der Junge, komplett unerschrocken, über eine halbe Stunde rannte er, ließ sich spielerisch „beißen“ und Hose zerren, rennend hier dort hin, und beide waren glücklich, Junge und Hundi.

War dann dem Jungen genug und er verlangte, daß Hundi angekettet werde. Auch Hundi war einverstanden.

Ich nenne das Harmonie.

Es gab noch der Szenen mehr, aufgeführt von den Jungen, zusammen mit unseren Kindern Agus und Ningsi. Sowas wie Eintracht an der Grenze von sogenannter Verrücktheit, doch immer und ausnahmslos in gegenseitigem Einverständnis und mit viel Lachen.

Die drei Stunden ließen mich danach auftreten vor den Eltern des Jungen und mich sagen lassen, sie hätten ein besonderes Kind, welches für Russia und für die Gesamtentwickelung von Bedeutung sein werde.

Sie antworteten, leise resigniert, er sei halt eben Hyperaktiv.

Ich entgegnete, auf gar keinen Fall sollen dürfen sie Pfarma Khaa ihm verabreichen, wohl verstehe ich, wie schwierig es sei, mit solchem Kinde zusammenzuleben, doch täten sie eine verd wichtige Aufgabe erfüllen, würden sie ihr Kind so wie es ist, ehren….dabei durchaus Grenzen setzend, den Sinn der Grenzen aber dem Kinde verständlich machend.

Hyperaktive verstehen und akzeptieren, was man ihnen vernünftigerweise sagt.

Wann endlich kapiert man das.

Sie wollen zu Recht auf Augenhöhe besprochen werden.

Sie werden Führungskräfte im beginnenden neuem Zeitalter sein.

TRV 15.01.11

.


6 Kommentare

  1. petravonhaldem sagt:

    Wunder Voll!

    Gefällt 3 Personen

  2. „Sie antworteten, leise resigniert, er sei halt eben Hyperaktiv.
    Ich entgegnete, auf gar keinen Fall sollen dürfen sie Pfarma Khaa ihm verabreichen,“

    Deine Entgegnung: Das hast du richtig gut gemacht! –
    Ich habe mich hier im Stillen über deine Entgegnung sehr gefreut.

    Vielleicht triffst du die Drei noch einmal und bestellst den Eltern ganz unbekannterweise einen Gruß von mir:

    1.) Hyperaktivität – ist kein Anzeichen für eine Krankheit oder für das sogenannte ADS / ADHS
    (Aufmerksamkeitsdefizit-Syndrom / Aufmerksamkeitsdefizit-Hyperaktivitäts-Syndrom)
    sondern ein Anzeichen für die Gesundheit eines Kindes:

    Es gibt seit der (griechischen) Antike eine „Einteilung der Temperamente“ in sogenannte
    *Choleriker, Melancholiker, Phlegmatiker und Sanguiniker* —

    *Choleriker und Sanguiniker* „spielen“ da den Zappelphilipp [die „Aktiven“, bzw. „Hyperaktiven“],
    *Melancholiker und Phlegmatiker* den „Stubenhocker“ [die „Passiven“, bzw. „Hypo-Passiven“].

    Daran ist ist überhaupt nichts „krankhaft“ oder gar eine „Krankheit“!

    2.) Aus der Aktivität, bzw. „Hyperaktivität“ des Zappelphilipp hat man quasi die Krankheit ADS / ADHS erfunden.

    Ebenso könnte ich aus der Passivität, bzw. „Hypo-Passivität“ des „Stubenhocker“ quasi die Krankheit
    *Aufmerksamkeit Suffizit Syndrom* oder *Aufmerksamkeit Suffizit Hypo Syndrom* (ASS / ASHS machen,
    um GIFT-Pillen an den Mann zu bringen!

    3.) Gegen die HyperaktivitätADS / ADHS – wurden „legale“ GIFT-Drogen entwickelt:

    „Zur Behandlung von ADHS sind in Deutschland fünf Wirkstoffe zugelassen:
    Methylphenidat (Handelsnamen beispielsweise Medikinet, Concerta, Ritalin und entsprechende Generika)
    Atomoxetin (Handelsname Strattera); Dexamphetamin (Handelsname Attentin);
    Lisdexamfetamin (Handelsname Elvanse) und Guanfacin (Intuniv)“

    [https://www. gesundheitsinformation. de]

    Mit Methylphenidat wurden im Jahr 2020 in den USA allein 3.275.571.187 US$ Umsatz
    bei Kosten von 380.208.503,50 US$ gemacht = PROFIT von 861,52 % !!
    [https:// clincalc. com/DrugStats/Drugs/Methylphenidate]

    Jedes Jahr gibt es Klagen in den USA gegen die Pfarma Khaa wegen der Nebenwirkungen
    der „legalen“ GIFT-Drogen. Diese Gerichtsverfahren sind bisher immer mit „Vergleich“ geendet:
    Die klagenden Eltern erhalten „Entschädigungszahlungen“, weshalb es in den USA bisher nicht
    zu einem Verbot dieser „legalen“ GIFT-Drogen gekommen ist.

    [Nach einer Dokumentation (von ARD oder ZDF, die ich vor Jahren mal schaute und nur aus dem
    Gedächtnis wiedergeben kann, weil ich mir den Namen der Doku nicht aufschrieb), soll sich der
    Gesamtumsatz all dieser „legalen“ GIFT-Drogen gegen ADS / ADHS allein in den USA
    auf 25 Milliarden US$ belaufen – bei einem PROFIT von 22 Milliarden US$, kann es sich die
    Pfarma Khaa leisten, jedes Jahr fünf Milliarden US$ an „Entschädigung“ zu zahlen.]
    —————————————————————————————————————
    Also, lieber Thom,

    falls du deine Gäste noch einmal treffen solltest, teile diese Infos mit ihnen
    und sage ihnen von mir einen schönen Gruß und, daß …
    „die leise resignierten Eltern“, sich keinen Kopf um ihren Sohn machen müssen,
    WEIL er vollkommen normal und kerngesund IST und überhaupt keine Veranlassung
    dafür besteht, sich um ihn Sorgen machen zu müssen!

    Du „darfst“ ihnen auch gerne mitteilen, daß ich „viele“ Kinder habe:
    *Choleriker, Melancholiker, Phlegmatiker und Sanguiniker* — alles dabei!
    Zwei von ihnen „sind“ echte Zappelphilippe, zwei ausgesprochene „Stubenhocker“.

    Ich bin ganz sicher nicht der „beste Vorzeige-Vater“
    – dafür ‚konnte‘ und habe ich mich viel zu wenig um sie gekümmert (musste halt das Brot verdienen) –

    „Aber“ ich wollte alle ‚meine‘ Kinder und liebe sie so, wie sie *sind* und
    habe es immer – stets und ständig – vermieden, aus ihnen „EWAS“ machen zu wollen,
    was sie nicht sind und sein können! …

    Was würde es gebracht haben, wenn ich versucht hätte,
    ‚meine‘ Zappelphilippe zu „Stubenhockern“ zu verbiegen?

    Liebe macht alles Heile!

    Gefällt mir

  3. Großartig,
    Thom!
    Und Jauchi – vielen Dank für die Erklärungen!

    Gefällt 1 Person

  4. Karin sagt:

    Da schließe ich mich gern an. Ich glaube auch, daß es Hyperaktivität nicht gibt, sondern daß diese absolut normalen und richtigen Kinder verbogen werden sollen. Das sollten wir – bzw. die Eltern – nicht zulassen.
    Karin

    Gefällt 1 Person

  5. palina sagt:

    Eltern bekommen immer die Kinder geschickt, an denen sie wachsen können.

    Erlebte russische Familien immer als sehr diszipliniert, wenn ich in anderen Ländern war.

    Schöne Erlebnisse hast du da Thom.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: