bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Lützerath

Lützerath

Auf Twitter lese ich, und es sei Zitat des sich stets sachlich punktgenau trefflich ausdrückenden, sowie sich emotional äußerst zurückhaltend äußerndem Hans-Georg Maaßen….

Er habe geschrieben auf Twitter:

Kann Fake sein. Kann sein, daß ein sehr Lustiger unter Namen des ehrenwerten Mannes Hans-Georg Maaßen einen Scheiß abgesondert hat.

Irrsinn und Wahnsinn galoppieren die Runde. Dorfbewohner mussten Haus und Hof verlassen.

Weil der Bagger kommt, weil dort im Boden Brennmaterial lagert……

Klimakirre Straßenkleber, sie werden dort so behandelt, als wie ihnen gebührt. Von Ordnungskraft entklebt und ab, in den Straßengraben, der bezahlte Ignorant.

Nochmal. Weil der Bagger kommt, weil dort im Boden Brennmaterial lagert……

in Lützerath…….

wo doch die Nullen in Menschenkörpern an der umgeleiteten Spree proleten, Brennbares dürfe nicht verbrannt, somit auch nicht aus Erde herausgebaggert werden, da daraus, oh Pein und Not, zuviel CO2 entstehe,

in Wahrheit Baum, Blume, Frucht, Gemüse läßt wachsen, das CO2, aber oh nein,

in Lützerath, da muß Brennbares gehoben werden, danach verbrannt geseint Werdendes, CO2 produziert haben werdendes, doch dies ist bei Lützerath für die Kirrblöden kein Widerspruch in sich.

sie verzapfen den Quadratunsinn von Klimaerwärmung. Und aber!!! nochmal!!! wollen dort bei Gebrauch der gewonnenen Kohle CO2 Vermehrendes aus der Erde holen.

Erfolg. Gratuliere. Ein deutsches Dorf wurde ohne teure Bomben entvölkert. Auf dass

Kohle gewonnen werde,

welche bei Verbrennung CO2 produzieren werde,

was angeblich das Klima erwärmen werde,

was die Regierung aber vermeiden wolle.

Also will die Regierung?

Ich wechsele die Mitteilungsebene und sage verwurstelt so:

Daß die kleinen Lakeien IHRER****(Genitiv), die poliTicker und so weiter, jajaja, immer Dasselbe, Grossklopapierschreiber, Radio, TV Studiodenten, Took Schoo Mode Rad Ohren, entweder vollo hirngewaschen strohdumm oder aber gescheit und korrupter als Al Capone sind, dette ist unser Einer bekannt.

****IHRER….. Ich nicht noch noch noch mag zu erklären versuchen, wer mit IHNEN gemeint ist. Es ist das hinter hinter hinter den Kulissen. Verstehe, wer Pferd zu stehen im Stande ist.

.

Gemäß William Toel wird heute Nacht die Zeit der 40 Tage Pein beginnen.

Ich reduziere die Wahrscheinlichkeit. Bauchgefühl. Ich erwarte es mit 0,1% Wahrscheinlichkeit. Und wenn doch, dann nicht! erdenweit gleich brutal, sondern weise bemessen Kontinente und Länder unterschiedlich betroffen.

Love.

TRV, 13.01.11

.


18 Kommentare

  1. Mujo sagt:

    Die Dorfbewohner von Lützerath sind seit einen Jahr bereits weggezogen.
    Die Klima irren gehören weggesperrt. Warum schickt man dort nicht die Schlägertruppen wie damals in Berlin bei der Corona Demo wo man Friedliche Menschen zusammen geprügelt hat darunter auch Schwangere und alte Frauen !!

    Und was der Kohleabbau betrifft macht man so ein aufheben. China will im diesen Jahr 2020 neue Kohlekraftwerke bauen.

    Jetzt kann man sich natürlich Gedanken machen über die Natur die man dort Zerstört. Da muss angemessen ein Ausleich stattfinden sofern dies überhaupt möglich ist.

    Die schicke Neubauer die Sperrspitze der Kima irren die Reiche Eltern hat und noch nie in ihren Leben gearbeitet hat ist auch dort. Und Gretchen aus Schweden soll auch noch kommen.

    Gefällt 3 Personen

  2. naomi sagt:

    Mujo 19:23 und Thom
    Ja-und wo waren die „Klimaretter“ als das Naturschutzgebiet Reinhardswald der Gebrüder Grimm, für Windräder plattgemacht wurde.
    Schade,dass das Herr Maaßen nicht erwähnt hat.

    Gefällt 4 Personen

  3. Kir Avram sagt:

    Es ist doch eine Big Show vom nationalen Prediktor.
    Garzweiler Diskussion ist doch ein aging Topic.
    Jeder Politiker mit etwas mehr Weitsicht als bis zum Ende seines großen Zehs hätte die Gebäude gleich beim verlassen der Dorfbewohner platt gemacht.
    Aber es galt wohl eine Szenerie zuerhalten, um sie in einem tagelangen Epos medial zu ihren Gunsten ausschlachten zu können.
    Es passt dann wohl auch das zeitgleich ein neues Unwort „Klimaterrorist“ ( interessant ist, dass nicht die Gendersprache mit einfloss) proklamiert wurde.
    Meines dafürhalten wäre es eher doppel Wums gewesen aber wen interessiert sich schon für das einstürmende Engsoz.
    schaut mal in diese Links rein.
    Obwohl national gefärbt, wird die universelle Lenkung der Massen erklärt, dessen wir Tag für Tag unterliegen.

    Ps.
    Ist es Euch auch aufgefallen, diese Flut von Verdoppelungen von „ganz ganz, richtig richtig, viel viel, sehr sehr etc.“ oder Mami und/oder Papi?
    Schaut/ hört genau hin denn das ist Kindergebrabbel und es wurde auf allen Ebenen, vom Arbeiter bis zum Wissenschaftler/ Politiker/Manager/etc. übernommen.
    Das zeigt den Zustand unserer Nation, dass wir im Entwicklungsprozess, im Kleinkindstadium, stecken geblieben sind.
    Deswegen konnten das gesteuerte Wokeness, Genderismus, Klimahysterie, Diversity (gesellschaftliche Vielfalt) solche Stilblüten erreichen.
    Vertieft Euch mal in das Thema ESG, das seit 2004 voran getrieben wird und mittlerweile jede Facette unseres Leben infiltriet hat.
    (Environmental Social Governance (zu Deutsch: Umwelt, Soziales und Unternehmensführung) wird als weiter Begriff für CSR (Corporate Social Responsibility) verwendet.
    Hierbei handelt es sich um die Evaluierung der unternehmerischen Sozialverantwortung.

    In anderen Worten der freiwillige Beitrag der Wirtschaft zu einer nachhaltigen Entwicklung, der über die gesetzlichen Anforderungen hinausgeht.)
    Auf den Punkt: Gefahren der ESG-Matrix
    https://odysee.com/@InfraRotMedien:0/auf-den-punkt-gefahren-der-esg-matrix:b

    In Liebe Kir Avram

    Gefällt 1 Person

  4. Mischnik sagt:

    Grünen-Politiker demonstrieren gegen Lützerath-Räumung, stimmten im Bundestag zuvor dafür

    Während sich in den letzten Tagen immer mehr grünen Politiker mit den Aktionen der Klima-Extremisten in Lützerath solidarisieren, scheinen viele bequemerweise vergessen zu haben, dass sie selbst im Bundestag für den Kompromiss stimmten, der eine solche Räumung beinhaltete. Und das vor kaum mehr als einem Monat, am 1. Dezember 2022. Kein einziger Abgeordneter der Grünen stimmte dagegen. Aber heute scheint das alles vergessen zu sein.

    Nyke Slawik, MdB für die Grünen, schreibt auf Twitter davon, dass die Räumung Lützerath gestoppt werden müsse. Gleichzeitig war es Slawik, der zuvor für das entsprechende Gesetz stimmte.

    Die Räumungen sollten gestoppt werden.
    Es sollte jetzt nach Lösungen gesucht werden, wie die Kohle unter Lützerath im Boden bleiben kann.

    — Nyke Slawik🏳️‍⚧️💚 (@nyke_slawik) January 12, 2023
    Auf Twitter schreibt Slawik nun: „Die Räumungen sollten gestoppt werden. Es sollte jetzt nach Lösungen gesucht werden, wie die Kohle unter Lützerath im Boden bleiben kann.“

    Auch Kathrin-Göring Eckardt, grüne Vizepräsidentin des Bundestages, solidarisierte sich auf Twitter mit den Klima-Aktivisten in Lützerath: „Ich teile die Hartnäckigkeit, mit der die Demonstrierenden mehr Klimaschutz fordern.“ Sie stimmte zuvor ebenfalls für das Gesetz.

    Die Klimakrise ist dramatisch. Ich teile die Hartnäckigkeit, mit der die Demonstrierenden mehr Klimaschutz fordern. Keine Generation kann sich Nichtstun erlauben. #Lützerathhttps://t.co/F4zJ1uFd2u

    — Katrin Göring-Eckardt (@GoeringEckardt) January 11, 2023

    Johannes Wagner, ein weiterer Bundestagsabgeordneter der Grünen schrieb auf Twitter, er teile die „Verzweiflung“ und „Frustration“ der Klima-Demonstranten in Lützerath. Auch er stimmte für das Gesetz.

    Westdeutschland auf 2030 vorgezogen! Das sind Erfolge, die es ohne uns @Die_Gruenen nicht gegeben hätte.

    Gleichzeitig teile ich die Frustration, ja sogar die Verzweiflung der Menschen von #LuetziBleibt, @Ende__Gelaende, @FridayForFuture und der @AufstandLastGen denn auch wenn…

    — Johannes Wagner, MdB (@yooHannes) January 11, 2023

    Quelle: pleiteticker.de

    Gefunden auf : staseve.eu ( Frühwald um 9 )

    Gefällt 1 Person

  5. latexdoctor sagt:

    Hat dies auf Märchen von Wurzelimperium S1 SunShinE rebloggt und kommentierte:
    Wäre das alles nicht so gewollt (geplant) gewesen, dann hätte man diese Klimaterroristen niedergestreckt und verbuddelt und keine Sau hätte darüber berichtet / etwas davon erfahren.
    Das Kinder dabei interessiert die Planer nicht, die wären mit „erlegt“ worden und die Söldner („Polizisten“) kümmsert es einen Dreck auf wen oder was sie schiessen, hauptsache die Kohle stimmt (nicht die aus dem Boden, die mit den „Wert“zeichen €, $, £, ₿, ₪, u. s. w. )

    Gefällt mir

  6. palina sagt:

    @Thom
    „Gemäß William Toel wird heute Nacht die Zeit der 40 Tage Pein beginnen.“

    habe schon mal geschrieben sich mit diesem WT. zu befassen ist Zeitverschwendung.

    Was stellst du einen Artikel über Lützerath ein ohne genaue Kenntniss über die Zusammenhänge?
    Mir unbegreiflich.

    Gefällt mir

  7. Gernotina sagt:

    Naomi

    Sie kämpfen noch immer sehr aktiv für den Reinhardswald und 2/3 der vorgesehenen Bauvorhaben für WKR sind (zumindest vorübergehend) gestoppt worden.
    https://rettet-den-reinhardswald.de/
    Wir hoffen, dass umwälzende Ereignisse zuvorkommen und diese gesamte Schweinerei beenden, bevor das Waldgebiet unwiderbringlich zerstört wird. Nachdem ein Teil der Waldfächen wegen Nadelbaum-Monokultur vor Jahren von Stürmen zerstört wurde – den Rest haben die letzten Dürren erledigt – hatten sich dort Waldfeinde der besonderen Art eingegraben. Man verdient sehr viel an diesen Projekten. Ein bekannt gewordener Ex-RP hatte dies genehmigt, sein Sohn ist geschäftlich stark involviert in die WKR-Projekte.
    Außerdem ist es wohl Plan, dass der deutsche Wald zusammen mit dem deutschen Volk sterben soll, zuvor noch viel Geld damit
    erzeugen – Holz wird zum großen Teil nach China verscheuert.

    Ein wunderbarer, geheimnisvoller Wald mit herrlichen alten Eichen – und auch der Tierpark am Dornröschenschloss Sababurg ist wunderschön!
    https://www.facebook.com/Reinhardswald

    Gefällt 2 Personen

  8. Thom Ram sagt:

    03:08 Palina

    Es gibt kein Erdengeschehen, hier Beispiel Lützelflüh, von dem ich behaupten könnte, ich kennte mich in den Zusammenhängen genau aus.
    Es ehrt mich die Anforderung, die Du an mich stellst.
    Ich werde sie in keinem Falle erfüllen können, noch nicht mal auf dem Gebiet, mit dem ich mich permanent, hoch motiviert, über lange Jahre intensiv auseinandergesetzt habe, nämlich dreiunddreißig fünfundvierzig.

    Lützelflüh sehe ich so.

    Irgendwo oben hat man beschlossen, man brauche das unter dem Dorf liegende Feuer.

    Man hat das oben beschlossen, obschon man oben sagt, daß Feuermachen sehr schlecht für die Zukunft unserer Kinder sei, da Feuermachen nämlich Zeh oh zwei Brot uh ziert, und daß dies wiederum die Erde erwärme, und daß dies den Untergang der Mönschhäit zur Folge haben werde.

    Mein bescheidener Bauernverstand ortet da einen Widerspruch in sich.

    Sodann.
    Die dort oben, sie finden die Klimakleber sehr sehr gut, denn die engagieren sich, haha, oh, selbstlos (wenn auch gut bezahlt).

    Aber in Lützelflüh, da schicken die dort oben richtige Polente, wieviele Hundertschaften?, kein Aufwand zu groß, um die, welche doch das Klima selbstlos (wenn auch gut bezahlt) „“““retten““““ wollen, zu vertreiben.

    Was habe ich übersehen, Palina?

    Ich bin immer offen für klär‘ mich auf.

    Mitleser.
    Unsere Luft enthält 0,038% CO2.
    Davon werden „produziert“ von den Meeren permanent 96%, von uns Abgasmenschen, geschätzt, wer weiß da schon wahrlich Genaues, 4%.
    Kappen wir die!!!!!
    So schreit (das schwer missbrauchte Wesen) Greta und die keineswegs Intelligenteren in Regierungsgebäuden.

    Also die Menschheit soll nicht mehr furzen und nicht mehr fliegen und Verbrenner fahren, damit die 4% vielleicht auf 2% drücken, da Furzen schwer zu unterdrücken ist, und damit wäre die „klimaschädigende Wirkung“ von CO2 gebändigt.
    Und bitte nimm zur Kenntnis.
    Es ist erwiesen mittels Tiefenbohrungen und Analyse des aus Steinzeiten stammenden Gefundenen: Zunahme der Erdtemperatur geht voraus der Zunahme des CO2 Gehaltes der Luft.
    Das heißt: Zunahme der Erdtemperatur hat zur Folge Zunahme des CO2 Gehaltes der Luft.
    Heißt, ich nähe es ein drittes Mal: Zunahme des CO2 Gehaltes ist nicht Ursache, sondern Folge der Zunahme der Erdtemperatur.

    Gefällt mir

  9. palina sagt:

    @Thom
    „Irrsinn und Wahnsinn galoppieren die Runde. Dorfbewohner mussten Haus und Hof verlassen. “

    Die Dorfbewohner waren da schon lange weg. Wie Mujo auch schon schrieb.

    Man kann nicht alles wissen Thom.
    Bei manchen Dingen ist es auch schwierig was rauszufinden.

    Habe da auch nichts „hochtrabendes“ erwartet.

    Aber das die Bewohner da schon länger nicht mehr sind, kann man überall nachlesen.

    Es macht eben einen Unterschied ob da noch Bewohner vor Ort sind oder ob das in einem seelenlosen Dorf stattfindet.

    Gefällt mir

  10. palina sagt:

    Massive Angriffe auf die Polizei: Kämpfe in Lützerath gehen weiter!

    Seit Mittwoch eskaliert die „Schlacht um Lützerath“ Klimaterroristen aus der ganzen Republik führen Krieg gegen den Energieversorger RWE. Und mittendrin die Polizei, die den Auftrag hat, die Extremisten mit Samthandschuhen anzupacken. Das motiviert dieses Klientel zu weiteren Angriffen: Am heutigen Samstag sind gewaltbereite Autonome aus dem ganzen Bundesgebiet in das Kohlerevier gereist, seit Stunden kommt es zu schweren Schlachten. Und die Polizei? Versinkt im Hagel von Steinen und anderen Wurfgegenständen. Sie muss sich ja zurückhalten, es geht schließlich nicht gegen Spaziergänger, Rentner und Frauen, sondern gegen die Antifa. Das ist Deutschland im Jahr 2023!

    Videoquelle: Twitter / Demogezwitscher

    FREIE SACHSEN: Folgt uns für Nachrichten und Informationen bei Telegram! http://t.me/freiesachsen

    Gefällt 2 Personen

  11. Kir Avram sagt:

    Hallo Leute,

    hier etwas Interessantes zum Thema Klimakatastrophe.

    Wer genau hinhört wird das eine oder auch das andere Entnehmen können.

    Brotzeit. TV

    Wie Klimaschützer mit Sumpfgas die Atmosphäre vergiften

    WASSER – Teil 1: Das globale Bild

    WASSER – Teil 2: Meeres-Spiegel-Fechtereien

    WASSER – Teil 3: Trinken bis zum Abwinken

    In Liebe
    Kir Avram

    Gefällt mir

  12. Thom Ram 14/01/2023 UM 20:54
    „Mitleser.
    Unsere Luft enthält 0,038% CO2.
    Davon werden „produziert“ von den Meeren permanent 96%, von uns
    Abgasmenschen, geschätzt, wer weiß da schon wahrlich Genaues, 4%.“

    ———————————————————————————————–
    Alles falsch!
    —————-
    Volumen der Atmosphäre = gerundet 600.000.000.000‬ km³

    Masse der Atmosphäre: = gerundet 600.000.000.000 x 0,0013 Gt = 780.000.000 Gt

    Angegebener Wert der Masse des CO₂ = 3.000 Gt
    780.000.000 : 3.000 = 260.000
    100 : 260.000 = 0,0003846 %; gerundet 0,0004% = 4 ppm Masseanteil
    ———————————————————————————————–
    In Markus Reichstein: Universell und Überall. Der terrestrische Kohlenstoffkreislauf im Klimasystem. In: Jochem Marotzke, Martin Stratmann (Hrsg.): Die Zukunft des Klimas. Neue Erkenntnisse, neue Herausforderungen. Ein Report der Max-Planck-Gesellschaft. Beck, München 2015, ISBN 978-3-406-66968-2, S. 123–136, insb. S. 125.

    … werden 830 Gt CO₂ in der Atmosphäre angegeben!
    => 0,000106406 %; gerundet 0,0001 % = 1 ppm Masseanteil
    ———————————————————————————————–
    Volumen der Atmosphäre = 603.400.000.000‬ km³ – gerundet: 600.000.000.000 km³

    a.) Volumen des CO₂ bei 830 Gt = 419.191,91 km³
    => 0,000069865 % = 0,7 ppm Volumenanteil

    b.) Volumen des CO₂ bei 3.000 Gt = 1.515.151,51 km³
    => 0,00025 % = 2,5 ppm Volumenanteil
    ———————————————————————————————–
    Volumen der Troposphäre = 7.500.000.000 km³

    i.) Volumen des CO₂ bei 830 Gt = 419.191,91 km³
    => 0,0055 % = 55 ppm Volumenanteil

    ii.) Volumen des CO₂ bei 3.000 Gt = 1.515.151,51 km³
    => 0,01987 % = 199 ppm Volumenanteil
    ———————————————————————————————–
    Örtlich können selbstverständlich höherer Werte gemessen werden:
    Die Messergebnisse hängen jedoch davon ab, wo das CO₂ freigesetzt wird
    und ändern keinen Pfurz am Masse- oder Volumenanteil des CO₂ in der Luft,
    der Atmosphäre oder der Troposphäre,
    WEIL das nun einmal chemisch und physikalisch unmöglich ist!

    ———————————————————————————————–
    „Davon werden „produziert“ von den Meeren permanent 96%, von uns
    Abgasmenschen, geschätzt, wer weiß da schon wahrlich Genaues, 4%.“

    ———————————————————————————————–
    Auch das ist falsch (siehe Schaubild).

    Boden und Vegetation geben 121,6 Gt CO₂ an die Luft ab [56,01 %] und nehmen 121,3 Gt CO₂ auf;

    das Meer gibt 90 Gt CO₂ an die Luft ab [41,46 %] und nimmt 92 Gt CO₂ auf;

    Industrie, Verkehr und Menschen geben 5,5 Gt CO₂ an die Luft ab [2,53 %] –
    dieses wird von den Niederschlägen von rund 36.000 Gt H₂O pro Jahr aus der Luft gewaschen!

    Gefällt mir

  13. palina sagt:

    14.01.2023 #Lützerath-Demo: Polizisten versinken im #Schlamm – Mutter Erde hat sie festgesaugt

    Gefällt mir

  14. palina sagt:

    Ironie der ganzen Geschichte.

    Ehemaliger Büroleiter Baerbock-Vertrauter wird RWE-Cheflobbyist
    Stand: 01.11.2022 14:55 Uhr

    Titus Rebhann, langjähriger Mitarbeiter von Außenministerin Baerbock, wird Cheflobbyist bei RWE. Der ehemalige Bürochef der Grünen-Politikerin wird zum 1. März 2023 Leiter der Hauptstadtrepräsentanz des Energiekonzerns.

    Ein langjähriger Mitarbeiter von Außenministerin Annalena Baerbock, Titus Rebhann, wechselt als Cheflobbyist zum Energiekonzern RWE. Der ehemalige Bürochef der Grünen-Politikerin wird zum 1. März 2023 Leiter der Hauptstadtrepräsentanz des Unternehmens in Berlin, wie ein RWE-Sprecher bestätigte. Zuvor hatte die „Welt“ berichtet.

    Bis zum Regierungswechsel Ende des vergangenen Jahres war Rebhann Leiter von Baerbocks Bundestagsbüro. Danach wechselte er mit ihr ins Auswärtige Amt.
    Jemand steht vor einem großen Bildschirm und hebt die Hände über den Kopf. | AFP

    16.10.2022
    Abschluss des Bundesparteitags Grüne debattieren über Kohle-Entscheidung

    Die Delegierten debattieren über die Vereinbarung von Wirtschaftsminister Habeck mit RWE.

    Das Ministerium verwies darauf, dass Rebhann seit Mitte Oktober freigestellt sei und „keine beruflichen Kontakte mit RWE gehabt und an keinerlei Vorhaben mit direktem Bezug zu RWE mitgewirkt“ habe. Die Stelle habe RWE im vergangenen Sommer ausgeschrieben. Der „Welt“ zufolge hatte sich Rebhann darauf beworben. Er soll demnach zur „Transformation“ des Unternehmens beitragen.
    Nicht unüblich, aber umstritten

    RWE setzt zwar stark auf erneuerbare Energien, im Rheinischen Revier in Nordrhein-Westfalen bis 2030 aber auch noch auf Braunkohle. In der dortigen Landesregierung sitzt mit Umweltminister Oliver Krischer (Grüne) ein weiterer ehemaliger Chef Rebhanns: Der künftige RWE-Lobbyist leitete während Krischers Zeit im Bundestag acht Jahre lang dessen Büro. 2018 wechselte er zu Baerbock.

    Wechsel aus der Politik in die Wirtschaft kommen häufiger vor, sind aber umstritten. So wurde zum Beispiel der frühere Sprecher der Bundesregierung, Thomas Steg, 2012 Cheflobbyist bei Volkswagen. 2013 wechselte der Staatsminister im Bundeskanzleramt, Eckart von Klaeden, ebenfalls als Lobbyist zu Daimler.

    Gefällt 1 Person

  15. palina sagt:

    sehr interessanter Artikel

    Von der Landkarte verschwunden
    Die Dörfer, die für die Braunkohle starben
    https://www.rnd.de/panorama/die-doerfer-die-fuer-die-braunkohle-starben-DGINQONGBZF23DPYWFVHKC6ZUU.html

    Auszug
    Erste Umsiedlungen schon in den Fünfzigerjahren

    In den 1950er-Jahren haben sich die Bagger schließlich so weit durchs Land gefressen, dass sie nun auch vor Ortschaften keinen Halt mehr machen. Grundlage dafür ist das deutsche Bergrecht – eine rechtliche Bestimmung, die ihre Ursprünge im mittelalterlichen Gewohnheitsrecht hat. Sie regelt, dass die Sicherstellung der Versorgung mit Rohstoffen Vorrang gegenüber anderen übergeordneten Interessen des Gemeinwohls hat. In den Fünfzigerjahren regelt dies noch jedes Bundesland selbst, seit 1982 gibt es ein bundesweit geltendes Bergrecht.

    Für die Bewohnerinnen und Bewohner der Orte bedeutet das: Sie müssen ihre Heimatorte verlassen. An einem neuen Standort außerhalb des Tagebaus werden neue Dörfer errichtet, die meist denselben Namen tragen – häufig mit dem Zusatz „(neu)“. Die Grundstücksbesitzer werden mit einem Ersatzgrundstück im neuen Ort entschädigt – nicht immer ist das Angebot zufriedenstellend. Neben Wohnhäusern, Dorfkneipen und Gemeindehäusern werden auch Kirchen entweiht und schließlich abgerissen, gleiches gilt für historische Burgen, Wasserschlösser und Denkmäler. Ja, selbst der Friedhof wird umgebettet.
    Blick auf den Tagebau Garzweiler II. Foto: Matthias Schwarzer

    Gefällt 1 Person

  16. Thom Ram sagt:

    Palina 14:59

    Vor etwa 18 Jahren war ich zusammen mit meiner damaligen Genössin zu Gast bei einem, der sich in Sachen „Bergbau“ – Bodenraub müsste man es nennen – auskannte. So lange ist es her, wo das in meinem geliebten Deutschland war, das habe ich vergessen. Jedenfalls gab es dort alle diese Riesenlöcher im Boden, und es gab dort ein schon fast unbewohntes Dorf. Eben. Die Leut vertrieben und in unpersönliche Reihenhäuser verwiesen.

    Gemeinwohl geht vor persönlichem Wohl? Ich frage nicht etwa Dich. Meine Frage ist einfach meine Frage.

    Wenn Dörfler gezwungen werden, ihr Heim zu verlassen, dann ist das ganz gar unmöglich in Ordnung, unbesehen davon, daß ihnen neues Dach gebaut wird.

    Es ist dies Teil des Systems, welches heute gottseidank mehr denn Risse hat, welches fallen wird schneller als wie es die Systemler sich denken.

    Systemler? Immer immer habe ich meine Mühe, das zu definieren in einem Satze.

    „Systemler“, das spannt sich von ganz oben bis ganz unten.

    Ganz oben, mittlerweile abgehauen, das waren uultraintelligente Vampire, Erde und alles was drauf kreuchte und fleuchte aussaugend über Jahrhunderttausende, wellenförmig, mal mehr, mal weniger.
    Ganz unten, da ist einer wie ich, der immer noch von IHNEN installiertes Bankkonto gebrauche.

    Ganz anders muß das laufen.
    Wenn denn eine Großgemeinschaft graben muß, um Brennstoff zu gewinnen, der allen dient, dann müßen sämtliche von diesem Vorgange Betroffenen in die Beratung mit einbezogen werden.

    Mehrheitsbeschluß gilt NICHT.

    Die Beratung dauert so lange, als bis Einigkeit herrscht. Ob es dauert Wochen oder Jahre, das ist egal.

    Bitte sacken lassen, was ich hier gesagt habe, Freunde.

    Es gilt generell. Erdenweit.

    Gefällt 1 Person

  17. Thom Ram 15/01/2023 UM 17:30

    Als ich jung war (14) und mich gerade auf einer Konfirmandenfreizeit zu Jesus Christus bekehrt hatte,
    hörte ich Nachts immer den ERF – besonders nach 22°° Uhr an den Donnerstagen, denn da wurde
    u. a. „christliche“ Musik gespielt.

    An drei Fragmente (Teile) aus diesen Radiosendungen (im Jahr 1976) kann ich mich bis heute so klar erinnern,
    als ob es grade jetzt geschehen wäre:

    1.) Ein Lied – von dem ich vor 46 Jahren nicht wußte, von wem der Text / das Gedicht stammte:

    Die Krähen schrein
    und ziehen schwirren Flugs zur Stadt:
    bald wird es schnein, –
    wohl dem, der jetzt noch – Heimat hat!

    Nun stehst du starr,
    schaust rückwärts, ach! wie lange schon!
    Was bist du Narr
    vor Winters in die Welt entflohn?

    Die Welt – ein Tor
    zu tausend Wüsten stumm und kalt!
    Wer das verlor,
    was du verlorst, macht nirgends Halt.

    Nun stehst du bleich,
    zur Winter-Wanderschaft verflucht,
    dem Rauche gleich,
    der stets nach kältern Himmeln sucht.

    Flieg, Vogel, schnarr
    dein Lied im Wüstenvogel-Ton! –
    Versteck, du Narr,
    dein blutend Herz in Eis und Hohn!

    Die Krähen schrein
    und ziehen schwirren Flugs zur Stadt:
    bald wird es schnein, –
    weh dem, der keine Heimat hat!“

    2.) Ein Lied — von dem ich nur dies „behalten“ habe:
    „der Mensch ist auf ein Abstellgleis gestellt“

    3.) Die Entmachtung von
    Haile Selassie I. (amharisch ቀዳማዊ ኃይለ ሥላሴ, Qädamawi Haylä Səllase, deutsch wörtlich „Macht der Dreifaltigkeit, der Erste“; * 23. Juli 1892 als Tafari Makonnen (ተፈሪ መኰንን, Täfäri Mäkʷännən) in Edjersso, Äthiopien; † 27. August 1975 in Addis Abeba, Äthiopien),
    die vom ERF quasi „gerechtfertigt“ wurde.

    Zu dieser Zeit hatte ich jedoch schon dreimal die Bibel gelesen:

    Die Punkte unter 1.) bis 3.) widersprachen — und widersprechen — für mich bis heute
    der Botschaft, die ich – freilich nur subjektiv – aus der Bibel abgeleitet habe,
    ‚meinem‘ Menschen- und Weltbild, nämlich, daß …

    Alles GUT-IST!!! und jeder Mensch GUTES-SEIN IST und BLEIBT.

    „Wie kann man nur einen GESALBTEN Gottes – Haile Selassie I. –
    der von Solomon – König Israels – und der Königin Mâkedâ (מַלְכַּת שְׁבָא Malkat Šĕvaʾ)
    (die sogenannte Königin von Saba), die vor 3.000 Jahren über den Sudan, Äthiopien
    und den Süden der arabischen Halbinsel „herrschte“, ERMORDEN???“
    , waren meine Gedanken:
    „Das macht man einfach nicht! MORD ist einfach VRBOTEN – das gilt bei allen Völkern der Welt!“

    Gefällt mir

  18. „Worum“ geht es „eigentlich“ bei all den *Bildern*, „Informationen“ und „Interpretationen“,
    die uns 24/7/365 *in unser Hirn GETRICHTERT* werden?

    Ukraine-Krieg
    Kein Arsch interessiert sich für die seit 1962 SECHZIG Millionen ERMORDETEN MENSCHEN
    im Kongo, die ZEHN Millionen ERMORDETEN MENSCHEN im Sudan ODER
    den seit acht Jahren im Jemen ERMORDETEN MENSCHEN!

    Wer interessiert sich schon dafür, daß die Bevölkerung von *Uganda* seit 1994 bis heute
    von 13 Mio. auf 50 Mio. Menschen angewachsen ist, OBWOHL

    „Im Durchschnitt der letzten 10 Jahre starben 269.719 Menschen pro Jahr in Uganda.
    Die Anzahl der Geburten lag bei jährlich 1.532.379.“

    „Vergleich“:
    in DE = rund 770.000 Geburten – aber 950.000 Sterbefälle durchschnittlich pro Jahr.

    WIE KANN das sein? … daß

    in Uganda bei einer Population, die grad mal 60 % dessen von DE beträgt,
    doppelt so viele Menschen geboren werden, aber ’nur‘ ein Drittel dessen versterben?

    In Deutschland „müsste“ es da dann doch 2.553.965 Geburten geben und
    nur 449.532 Sterbefälle geben, oder nicht???
    ————————————————————
    „Worum“ geht es „eigentlich“ bei all den *Bildern*, „Informationen“ und „Interpretationen“,
    die uns 24/7/365 *in unser Hirn GETRICHTERT* werden?

    „Für mich“ geht es dabei den Menschen-HALTERN
    NUR um das Eine, nämlich darum, daß …

    wir nicht zu uns Selber finden, sondern, daß
    *die* weiter machen können, was sie *mit* uns schon seit 12.000 Jahren tun!

    Nämlich von der ERKENNTNIS abhalten, *Wo und WER wir SIND*!!!

    Gemäß der Bibel setzten diese den Menschen-HALTERN dabei
    folgende „Waffen“ ein:

    ANGST, Unwissenheit, Religion, Idealismus,
    *mit* denen sie uns verwirren und in die Irre führen!

    „Minus 30 °C – alles gefriert“ – wie vom Toel(pel) verkündet! …

    … IST dabei nur eines der Millionen Mittel, UNS davon ABZULENKEN und davon abzuhalten,
    damit Wir Uns NICHT *um uns Selber* kümmern und uns nicht dessen Ge(h)WAHR werden, daß
    Jeder für Sich-SELBER „der Weg, die Wahrheit und das Leben ist“!!!

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: