bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » UNCATEGORIZED » Oh Schreck…

Oh Schreck…

Welches ist der Schiedunter zwischen schrecklich und schreckhaft? Denke denke… ah, ich hab’s: beides hat was mit Schrecken zu tun – das eine ist „licht“ und das andere „haftet“… nicht?
Na sowas… macht nix, lesen bildet… 😉
Ach, übrigens: wußtest du, daß die Ukraine zu den fünf weltgrößten Exporteuren von Landwirtschaftserzeugnissen gehörte? Vor dem Bürgerkrieg im Donbaß, natürlich. Also bis 2013…
Und daß das meiste Getreide und Öl nach Afrika ging?
Und daß in diesem Jahr nur im russisch besetzten Südteil und im voll privatisierten Westen des Landes die Frühjahrsaussaat pünktlich begann? –
LH, Ostern 22
– – – – – – – – – – – – – – – – –


4 Kommentare

  1. latexdoctor sagt:

    Das oben genannt ist mir nicht neu und ich kann auch nicht sagen „allein mir fehlt der Glaube“, denn das dies alles schonlange so geplant kann man nachlesen oder man kann es sich „ausmalen“ wenn man verfolgte was vor allem in den letzten 10 Jahren hier geschah.
    Doch es gibt zu viele Relitätsverweigerer, die nicht glauben wollen das Fakten mehr wert haben den Mainstream lügen und Dogmen zusammen 😦
    Hätt ich das Geld zum Auswandern, dann wär ich nicht hier in der FAULIGEN Bananenrepuplik von Deutschland

    Gefällt 1 Person

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. „Aber ist euch klar, was diese Krise zum Beispiel für Afrika bedeutet?
    Rußland beliefert uns mit Getreide und Mais“

    Das „ewige“ Dilemma Afrikas!

    Alleine das – im Vergleich zu anderen afrikanischen Ländern – kleine Uganda
    kann die gesamte Erdbevölkerung mit Getreide und Mais beliefern.

    Gefällt 1 Person

  4. Liebe BBler, lieber Lucky Hans,

    erstmal vielen Dank für deine wertvollen Infos, lieber Hans. Ich möchte bei dieser Gelegenheit darauf hinweisen, dass man für einen Neuanfang nicht unbedingt jung sein muss. Mein Fall ist das beste Beispiel. Ich war 71 als ich nur mit einem Rucksack und einen Koffer in den Philippinen ankam. Jetzt bin ich 80 Jahre alt und habe eine Familie – eine ganz liebe Frau und ihre zwei Kinder. Ich bin sicher, dass ich durch göttliche Führung das Irrenhaus Deutschland verlassen konnte.
    Das war übrigens nicht mein erster Neuanfang meines bewegten Lebens.
    Ich möchte meine Biographie nun auch, so wie meine anderen Bücher, kostenlos abgeben. Es sind 270 Seiten Lesegenuss mit vielen Ratschlägen und Anregungen zum Nachmachen. Wer sie als Ebuch lesen möchte, schreibe bitte an meine Email heilerlothar@posteo.de Der Titel ist „Ein Leben als Beobachter“

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: