bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / GEGENWART » Afghanistan » Afghanistan und seine Blumenfelder

Afghanistan und seine Blumenfelder

Rechtobler, 26.08.09NZR (alt 2021)

Wer weiss nicht, dass Afghanistan zu den grössten Mohnproduzenten weltweit gehört? Wohl kaum jemand, vielen dürfte nur allzugut in Erinnerung sein, dass die Taliban bei ihrer letzten Eroberung ziemlich alle Mohnfelder abgebrannt haben und sich so den absoluten Zorn des Tiefen Staates zugezogen haben. Letzteres dürfte im letztendlichen Sinn von Vielen nicht erkannt worden sein. Dazu gehört der Schreibende ohne Zweifel auch. Wie dem auch sei, das Erkennen, was weltweit abgeht, darf Jeder in seinem Tempo angehen. 😉

Die Taliban sind damals von den vereinigten militärischen Kräften der VSA und ihren Verbündeten wieder in ihre Schlupflöcher vertrieben worden und haben einen allseits zermürbenden Kleinkrieg begonnen. Der Hammer ist aber, dass die westlichen Armeekräfte dazu missbraucht worden sind die Blumenfelder zu bewachen und damit den ‚Auftraggebern‘ weiterhin satte Gewinne aus dem Drogenhandel zu ermöglichen. Dass der US-amerikanische Geheimdienst CIA an vorderster Front, wenn nicht gar führend, daran beteiligt gewesen ist, dürfte inzwischen allseits bekannt sein.

Wie wir alle kürzlich erfahren mussten/durften, haben die Taliban, auch Freiheitskämpfer & Gotteskrieger genannt, inzwischen in einem beispiellosen ‚Blitzkrieg‘ das Land wieder zurückerobert. Die von Joe Biden so hoch gelobte und technisch bestens ausgerüstete Regierungsarmee hat sich mehr oder weniger kampflos ergeben oder ist in Teilen sogar einfach übergelaufen. Dass die amerikanischen Truppen ihr gesamtes Material im Wert von zig Milliarden US-$ intakt zurückgelassen und sich zurückgezogen haben, das ist ein anderes Kapitel. Inwiefern dies zum gesamten Plan gehört hat, wird die nahe(?) Zukunft zeigen.

Interessant sind nun die Ansichten von Savannah Nobel in einem relativ neuen Video. Sie zeigt darin auf, dass Afghanistan nicht nur zu den grössten Drogenproduzenten gehört, sondern einen Spitzenplatz eingenommen hat. Mit dem Wegfall dieser unglaublichen Mengen an Drogen fällt auch, so die Autorin, die Produktion von Schmerzmitteln wie Morphium, Codein, etc. flach. Was das wiederum zu bedeuten hat ist im Moment ein Ansatz zum Rätselraten.

<a href=“http://<iframe width=“873″ height=“655″ src=“https://www.youtube.com/embed/f-ILccUuqnI&#8220; title=“YouTube video player“ frameborder=“0″ allow=“accelerometer; autoplay; clipboard-write; encrypted-media; gyroscope; picture-in-picture“ allowfullscreen>http://


9 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. menschenkind sagt:

    Hat dies auf Menschenkind rebloggt.

    Gefällt mir

  3. UTE sagt:

    das muss mehr auf t/me gestreut werden – volltemperiert vermitteltes Wissen Danke und Grüsse des liebevollen Miteinanders Ute

    Gefällt 1 Person

  4. palina sagt:

    na ja, die Stimme von der Kommentatorin und dazu noch die Kommentare deaktiviert.
    Hmm.

    Drogen waren schon immer eine gute Einnahme Quelle für Geheimdienste und Regierungen.
    Escobar hat direkt mit dem Flieger den Amerikanischen Präsidenten beliefert.
    Hatte Vereinbarungen mit ihm.
    Die Mexikanische Drogen Mafia hat ein Abkommen mit den Kolumbianern.

    Peter Struck, ehemaliger Verteidigungsminister, war 40 mal im Jahr in diesem Ländle.
    Udo Ulfkottes letzter Artikel: Beschuldigte er Peter Struck der Pädophilie ?
    https://wissenschaft3000.wordpress.com/2017/01/21/udo-ulfkottes-letzter-artikel-beschuldigte-er-peter-struck-der-paedophilie/

    Gefällt mir

  5. arnomakari sagt:

    Ja Rechtobler hat das schreiben noch einen Sinn? wo doch alles von oben geplant ist, wer nicht mitmacht wird entmachtet, da die meisten Menschen
    schon nicht merh fliessend sprechen können, und man nur noch äh und m hört, Ki lässt GRÜßen———————

    Gefällt mir

  6. rechtobler sagt:

    @ arnomakari 27.08.21/03:23

    (grins) Die Hoffnung stirbt bekanntlich zuletzt. Ich schreibe nicht mehr so oft wie auch schon. Bin ich müde? Müde vom ‚an eine Wand reden‘? Ich weiss nicht. Klar, die Zeit der Aufklärung ist vorbei, jetzt zählen nur noch Fakten – und die haben wir. Leider laufen immer noch (zu) Viele den Rattenfängern nach. 😦

    Gefällt 1 Person

  7. palina sagt:

    kürzlich ein Gespräch mit einem Bekannten.
    Über das Impfen und die Beigabe der Bratwurst. Er hat sich impf.en lassen (72.J) und fand das unmöglich, dass man die Leute verhöhnt, die sich aus Überzeugung haben impfen lassen.
    Wäre ich nie darauf gekommen, auf solche Gedankengänge.

    Gefällt mir

  8. arnomakari sagt:

    @ palina—- ich sage nur ich lasse mich nicht schlumpfen, obwohl ich noch älter bin, aber ich rate keinen ab, und keinen zu.
    Jetzt weiss man das geschlumpfte auch andere anstecken können.

    Gefällt mir

  9. palina sagt:

    @arnomakari
    27/08/2021 um 04:19

    @ palina—- ich sage nur ich lasse mich nicht schlumpfen, obwohl ich noch älter bin, aber ich rate keinen ab, und keinen zu.
    Jetzt weiss man das geschlumpfte auch andere anstecken können.

    Das Prinzip der Ansteckung, wie es verbreit wird, funktioniert so nicht.
    Das beruht auf Aberglauben.

    Gefällt 2 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: