bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » ADMIN THOM RAM » Das E-Mobil, der Erdenfreund

Das E-Mobil, der Erdenfreund

Hätte schreiben können „…der Umweltfreund“, doch meide ich das Wort „Umwelt“ wie die Pest, denn es gibt Welt.

„Umwelt“ ist ein Schönbegriff, geschaffen innem Denktank, irreführend. Noch als ich nicht hinter die Vorhänge schauen konnte, machte mich die Wortschöpfung „Umwelt“ schier kirre.

Nase, welche Automobil fährt, dessen Name den Namen eines erdenfreundlichen Genies missbraucht, so diese Nase es tut, weil sie meint, damit die „Umwelt“ zu schonen, solch Nase muß, was schlicht einfach logisch Denken betrifft, mal wieder unten beginnen, im Kindergarten.

Da werd ich wild. Wenn ich mit galoppierender Dummheit von Nasen konfrontiert werde, Nasen, welche „hohe“ Schulbildung haben, Nasen in führenden Stellungen, Nasen, welchen, für mich offensichtlich, das selbständige Denken abgeschnippelt worden ist, Nasen, die indes genug Grips hätten, es sich wieder zu erarbeiten, das selbständige Denken, dann droht’s, mir abzulöschen, und weil ich nicht ablöschen will, werd ich wild.

Die fahren einen Tesla. Ich zweifele kein Gramm, daß der Fahrgenuß enorm ist. Vor 13 Jahren fuhr ich einen gemieteten BMW, einen der Mittelklasse, also wahr, ich war schier hypnotisiert, es war Allerhöchstgenuß. Technikfriiks Pferd stehen, was ich meine. Sagenhaft, so n Mobäil.

Weiß also, was Auto Mobil in des Fahrers Emotionalkiste auslösen kann.

Doch geht es ja hier nicht da rum. Hier geht es um die „Umwelt“-Schonung.

Herrgott, sind solch „Tesla“ Fahrer (Teslas Seele verzeihe mir, daß ich, um verstanden zu werden, „Tesla“ schreibe) scheinbar gescheit, in Wirklichkeit Hirnamputiert?

Um ihren „Tesla“ aufzuladen, da stecken sie ihrem „Tesla“ den Stromstecker in die Stromvagina, und der Akku wird aufgebläht.

Was eigentlich denken die sich dabei, diese vollidiotischen Vollpfosten?

Ich kann nicht anders, mein dummer Bauernverstand vermeldet mir, daß die sich dabei nichts denken. Würden sie sich einmal nur etwas denken dabei, sie würden sich die Hand an die Stirne knallen.

Jeder hier hat verstanden, trotzedem sage ich es. Dem E Mobil Fahrer könnte sollte müßte mal die Frage auftauchen, woher denn der Strom, der da den Akku auflädt, denne kömmet. Von der unbefleckten Jungfrau, oder von wo denne? Von den Windmühlen? AKW’s? Mit Öl betriebenen Stromgeneratoren?

Nö. Der tankt Strom und denkt sich nix bei, doch, denkt vielleicht, „ach wie gut, daß mein E Motor solch gute Energieausbeute hat…was wahr ist. Doch das Loch im Arsch fragt sich nicht, wie denn die eben in die tierisch erden- und menschenschädigende Batterie strömende Energie von x zu Strom umgewandelt worden ist.

Vermute, „Tesla“ Fahrer (lieber Nikola, bitte verzeih, ich ehre Dich, ich muß Deinen Namen einsetzen, um von allen verstanden zu werden) ….hucha….meine Bitte um Verzeihung bei unserem großen Bruder Nikola Tesla hat mein irdisches Denken und Fühlen so sehr in Anspruch genommen, daß ich glatt vergessen habe den vorgedachten weiteren Senf. War wohl eine weitere Disqualiverzierung von Leut, welche meinen, mit Akku rumzufahren sei erdenfreundlich.

Wollt ganz Anderes machen, wichtige Mails verfassen…doch das Thema E Mobil, es ist dermaßen symptomatisch für dies das dette Missstand in Sachen Wissen, Erfühlen, Ertasten, Erinnern, …. hat Vorrang.

Uffaaaah. Hab nun ach, schon 7000 Male „more“ gesetzt, Artikelbild gesetzt, Stichwörter gefurzt, angekreuzelt Kategorien, …… lieber Leser, ich bin dessen etwas müde. Sollte wohl suchen neue Plattform. Nicht zack zack. Telegram bietet sich an. Komme dort noch zu wenig druus, um das klug anzugattigen.

Thom Ram, 08.06.NZ9

.

Hups, hab ganz vergessen, wollt eine saugute Rede hier raushängen.

Gerald G. Grosz 

6. Juni 2019  · Das passt aber so gar nicht ins vermittelte und schön zusammengeschusterte Bild der phantasiereichen Sonntagsfahrer im Umwelt- und Klimaschutz, gell? Da haben sich die Legionen von Konzernen und Atomlobbyisten samt willfähriger Hilfe des verhaltensauffälligen Blondschopfs aus Schweden so viel Mühe gemacht. Alle Schüler Europas jeden Freitag aus den Klassenzimmern getrieben, mit ihren kleinen Fingerlein haben sie sich Transparente zum Schulschwänzen gebastelt. Die nützlichen Idioten – im Volksmund auch Wähler genannt – haben alle Parlamente wieder mit den einst verhassten GrünInnen – den Kryptokommunisten – geflutet, das Armageddon der Welt beschworen, aus der Smog-Krise der 70iger kurzerhand die neue Feinstaubkrise der 2000er entwickelt, und dann das: Für die Produktion der Batterie eines Elektroautos wird die Kleinigkeit von 17 Tonnen Kohlendioxit in die Umwelt geblasen. Und bei dieser niedlichen Bilanz, dieser gemeingefährlichen Mischung aus Kobalt und Lithium kann in Zukunft jeder mit einem Diesel-Traktor aus den 60ern 24 Stunden/365 Tage und das die nächsten 50 Jahre um den Kirchturm fahren und ist samt eingerechneter Blähungen noch immer umweltschonender unterwegs als der Elektroschrott, der uns steuerfrei und medial gehypt ins Haus geliefert werden soll. Bei der Herstellung eines E-Autos wird doppelt so viel Umwelt zerstört wie bei der Produktion eines vergleichbaren Verbrennungsmotors. Na bumm! Überraschung. Ganz zu schweigen vom durch den Reifenabrieb verursachten Feinstaub, die diese Stromfresser in die Atmosphäre schießen. Denn die Vorstellung vom fliegenden Elektroauto ohne Reifen war dann von den PR-Strategen der Atomlobby doch ein wenig zu hoch gegriffen. Seit 1. September 2017 dürfen laut den Bürokraten in Brüssel übrigens nur mehr Staubsauger betrieben werden, die nicht mehr als 900 Watt Nennleistung haben. Nicht zu vergessen die sonderbare EU-Richtlinie zur Abschaffung von Glühbirnen. Also hell darfs nicht mehr sein, sauber soll es nicht mehr sein, aber für den gesamten Individualverkehr auf der Welt sollen wir genügend Strom haben. Gratuliere zu dieser einzigartigen Logik der eingekauften Schwachmatiker. Und bejubelt wird das Konglomerat der bezahlten und gesponserten Lügner von jenen Politikern, die in den Aufsichtsräten der europäischen Atomindustrie sitzen, deren Büros das Gut Aiderbichl für gescheiterte Politiker sind. Unterstützt wird diese gesamte Hysterie von inseratenabhängigen Zeitungen, die die wahre Umweltbilanz dieser E-Autos geflissentlich verschweigen aber mit der blonden Gretl wie folgt titelten: „Die Träumerin, die die Welt verändert“. In Wahrheit haben sich nur die Bilanzen der Konzerne verändert, zu deren Vorteil und unserem Nachteil.

.

.


26 Kommentare

  1. Stephanus sagt:

    Solange Menschen-Leute bei „Wahlen“ ihre Stimme abgeben (also danach nichts mehr zu sagen haben…) bedarf es keiner Suche nach Logik oder besser : deren Mangel! Der DACH-Mensch lechzt nach Ansage von oben, damit er Unlogisches durch aberwitzige Hirnakrobatik in „Schein-Logisches“ umbauen kann.
    Wir sind noch nicht so weit, daß wir den Teufel aus der Hölle prügeln. Erst muß der echte Mangel noch bei uns ankommen.
    Und der wird kommen…!

    Gefällt 1 Person

  2. lodur sagt:

    ..und ist der echte Mangel ins Haus gekommen, dann dreht der genannte DACH`ler durch mangels Besserem u. rottet sich mit Seinesgleichen
    zusammen zum Aufräumen, sprich sinnlos alles zerstören was vor den Hammer kommt. Mir sagte einmal ein Landsmann, daß er seine Hütte
    abfackeln würde, so sie ihm diese rauben. Wenn also der Mangel sehr wahrscheinlich ins gewalttätige Chaos führt dann freuen sich die Killerkommando`s á la Euro-Gendforce u. die in Italien stationierten Gernetöter. Mir fällt der Name gerade mal nicht ein. D ist so gut wie waffenlos
    u. mit Mistgabeln u.a. mehr ist keine effektive Kampfkraft zu erreichen. Vielleicht noch mit hochwertigen Armbrüsten, die durchschlagen evtl.
    die Teflonpanzerungen der Kampfanzüge.
    Für mich ist eines klar: wer den geistigen Kampf nicht gewillt ist zu führen u. ihn damit verliert, der hat bereits seinen Niedergang eingeläutet.
    Und die tobende Masse ist geistlos um sich schlagend bar jeder Vernunft oder gar zielführender Strategie. Das wird dann wohl nix.
    Meine langjährigen D-Erfahrungen: du kannst sie an die Schwelle vor die geöffnete Türe tragen – sie gehen nicht hindurch !!!

    Gefällt 1 Person

  3. Mujo sagt:

    Hab Gestern ein Gespräch mit meinen Stromanbieter gehabt da die neue Abrechnung in meinen Augen viel zu hoch war, was sich auch Bestätigte. Und nebenbei kam ich mit der Netten Dame am Ende der anderen Leitung in einer ganz anderen Richtung und irgendwie Zufällig an Elektroautos. Kaufen sie sich ja keinen verkündet sie, deren Ressourcen Verschwendung ist um ein vielfaches eines Benziners. Das Wissen alle anderen hier im Konzern auch nur keiner darf es laut Aussprechen. Und die Grünen mit ihrer Energie Politik sind eine Plage. Die haben sich seit ihrer Gründung ins gegenteil verkehrt. Umwelt Politisch ein Desaster.

    Man weis also bestens Bescheid.

    Gefällt 2 Personen

  4. Bettina März sagt:

    genauso ist es, liebe Mitforisten. Die Aktivisten von grinn piß waren ja am Freitag wieder bei VauWeh zu Besuch. Zwar unangemeldet, aber egal, das sind doch die guten Demonstranten. VauWeh Hinterständler konnten das gar net begreifen, wo diese so viel für Umunswelt machen. Auf den Poden ihr pöhsen, widerporstigen Purschen.
    Diese Schlingel von grin piß wollten doch nur darauf aufmerksam machen, daß E-Karren nix taugen und VauWeh sich umstellen soll auf Wasserstoff-Boliden.

    Ach so, habe neuerdings gehört, daß es nicht mehr D A C H heißt, sondern DACHLIE oder Dachli, weil, Liechtenstein gehört jetzt auch zu den armen gebeutelten Bunzels.
    Dachlie hört sich auch wirklich putzig an. Die glorreiche „Viererbande“.

    Thom, leider muß ich Dir mitteilen, daß Daniele Ganser einen Tesla fährt……

    Gefällt 5 Personen

  5. Ignifer sagt:

    „Thom, leider muß ich Dir mitteilen, daß Daniele Ganser einen Tesla fährt……“

    *gacker* ….wieso nur habe ich das hauchzarte Gefühl, dass Du das mit nem Grinsen getippt hast, hm?

    😀

    Gefällt 4 Personen

  6. Bettina März sagt:

    Ignifer
    Stellte mir beim Tippen so bildlich vor, wie Thom den Daniele trifft, und ihm dann so richtig die Meinung geigt…..

    Gefällt mir

  7. Thom Ram sagt:

    Ignifer 21:05

    Ich ehre Daniele Ganser, da er offenen Geistes Wahrheiten hinter Lügen sucht und findet.

    Er fährt einen „Tesla“? Wusste ich nicht. Haut mich um. Soviel Geistlosigkeit in einem, der so viel Geist zur Verfügung hat.
    Das Gute beim Daniele: Sobald er Kunde davon hat, was es abhaken.mit einem E Mobil bezüglich „Schaden anrichten“ auf sich hat, wird der seinen Tesla in der Garage verrotten lassen. Wenn nicht, dann müsste ich einen weiteren Hoffnungsträger abhaken.

    Will den Mann schon lange mal sprechen, persönlich. Zurzeit unmöglich, denn ich lasse mir meine Zirbeldrüse nicht durchrammen aufm Flughafen. Später, sollte er immer noch per Idiotenbatterie rumblochen, werde ich ihn mit dem Thema konfrontieren.

    Gefällt 1 Person

  8. Eckehard Arnold Hilf sagt:

    Als Kind schon war ich viel mit Eisenbahn unterwegs. Da hörte ich auf den Bahnsteigen die Gepäcktrolleys rollen, ihr Motor klang nach Asthma und Stimmverlust. Für sowas waren die Dinger ganz gut, die Fahrer standen mit dem Gesicht zur Fahrbahn und bedienten die Energiezufuhr über ein Trittbrett. Nicht zu vergessen, Straßenbahn und Elektrolok gehört schon lange zum brauchbaren Inventar moderner Massenmobilität. Dann kamen die bald wieder verschrotteten Obusse dazu, deren Oberleitungsgestänge ständig „entgleiste“. Und nun die Dekadenz: LKW mit Oberleitung Und Batterie, und das Tesla-Namen und Brandenburgs Wälder verwüstende Werk eines aufgeblasenen Unternehmens für… GEPÄCKTRANSPORTER und neue Art Trittbrettfahrer.
    Leute: Lasst die großen Kotzmobilisten spüren, dass sie einer absteigenden, minderwertigen, verheuchelten Technik aufgesessen sind. Auch Daniele wird trübsinnig es zu wissen bekommen, wenn der Staub der zerkrümelten Türme sich um ihn gelegt haben wird.

    Gefällt 1 Person

  9. Bettina März sagt:

    Eckehard 00.10

    Und nicht zu vergessen mit diesem besch…. en Werk von dieser
    Ilona Mask, wieviel Wasser da pro Stunde verschwendet werden. Ca. 400 000 Liter. Für diesen Drecksiff.

    Und da ist ein Trinkwasser-Reservoir für die Menschen, die dort leben, in der Nähe. Und natürlich die Bratzpresse keinen Ton, nix, nada, von wegen, wir sind ja so grün, grün, grün sind alle meine Kleider, ich liebe alles was grün ist, weil mein Schatz einen Bock Bär nach dem anderen schießt….oder heißt es scheißt?

    Bin reif für die Insel, überreif….

    Gefällt 2 Personen

  10. Ignifer sagt:

    Lieber Thom,

    ich habe das wirklich nicht hämisch oder böse gemeint – ich musste einfach nur so herzlich lachen, als ich das „leider muss ich Dir mitteilen …“ von Bettina gelesen habe.
    Ganser ist auch ein Mensch mit Schwächen und/oder blinden Flecken – so wie wir alle. Ansonsten schätze ich seine Ausführungen ebenfalls.

    Gefällt 2 Personen

  11. Mujo sagt:

    @Thom Ram
    08/06/2021 UM 23:41

    Schreib ihn doch ein mail und klär ihn auf 😉

    Gefällt mir

  12. Gernotina sagt:

    Für Bettina – Thorsten Mann, falls Du ihn noch nicht kennst: Rote Lügen in grünem Gewand – sehr informativ!

    Wundere mich, dass diese Videos noch auf der Tube sind!

    https://www.youtube.com/watch?v=p18cUdWTESE T1

    https://www.youtube.com/watch?v=wppUojUyb8o T2

    http://www.wakenews.tv/watch.php?vid=66f755463 T3

    Gefällt mir

  13. HansL sagt:

    Mir kommen die vielen schajnbar hier in der Mit(Um)Welt lebenden eher auf dem absteigenden Ast vor__die werre emmer dömmer__ , bemerken nicht daß der Ast längst ab und am abstürzen ist während se den ‚eniki‘-Knopf, ähm s‘ Äpb – Bildle uff’m wisch un wech suchen suchen suchen..is wohl wech ,ausmachen und ä kloijns ‚Waartäweile‘.
    Vielleicht fährt der gute Daniel auch nur ein bißchen zur Probe, da ja sonst keine oder nur schwer ne Meinung, bzw ne Seinung, zu bilden ist, wenn mer net umfänglich inFormiert isch, also ob es sich wohl lohnt der Kinderarbeit und Sklaverei zur Kobold und Lithibums zu dingsen(fröhnen) ,… bäh Faden gerißen (gut so). Der Geuldsfaden ist ein aufs äußerst beanspruchtes Gut, peinlichste Pflege tut Not, eben auch zur Gedankenpflege
    **es wird etwas passieren, gäräntiejd, es passiert imma was, was? -denke gut&schön und schon wirrst’sehn

    Gefällt mir

  14. Vollidiot sagt:

    Tesla fahren is kuhl, en Woog halt, sümbollastig.
    Ich nix CO2 außer atmen und furzen.
    Und Strom kommt aus dem suubere Steckdöschen, Thoms Strommösle, und der kommt vom Solardach.
    Leider locken sie ihre Anbeter in die falsche Richtung – in der Sache.
    Is aber eh Wurscht, weil, wenn die Demokratten zu Diktatoren mutiert sein werden, dann ists mit Teslafahren vorbei.
    Dann jibtet Grundeinkommen und nen großen Flachbildschirm inne Bude und Fuhd von Neschtle, incl. Pellegrino und anne Luft darfste zwüschen 17 und 18 Uhr. Und im Fuhd is als Beigabe ein Ei-Minimiericum.
    Ehrlich, dann brauchste dir nich mehr uffrechen über die Politiker, die gehen dir dann am Arsch vorbei.
    Es ischt älles oine Frage des Menschenbildes (Teslafahren, 3 oder 4-lagiges Kackpapier usw.) – des wissen die klugen Onkels.
    Darum gehts hier so zu und mancher Heilige ist alt auch Mensch – und das ischt gut so.

    Gefällt 1 Person

  15. Matthes sagt:

    Das mag ja alles richtig sein für die herkömmliche Strom -Technologie. Aber auch hier tut sich viel. Wir haben Batterien entwickelt, welche ca. das 3 fache an Energie liefern im Vergleich zu dem was reingesteckt wurde unter Nutzung von Raumenergie. Wenn diese Technologie mit Solarpanelen, welche zugegebenermaßen natürlich auch Ressourcen benötigen, gekoppelt wird, so erhält man nochmals den Faktor 2. So war es möglich. mit läppischen 9 Modulen, welche theoretisch 1.8 KW Peakleistung bringen, einen E – Smart ruckzuck aufzuladen, welcher 28 KWH Speicher besitzt. Normalerweise sollte es ca. 15 Stunden dauern bei den Leistungsverhältnissen. Jedoch war der Smart nach ca. 2-3 Stunden voll und besaß eine ganz andere Leistung mit dieser Art von Strom bzw. Raumenergie. Statt 25 KWH auf 100 Km benötigte dieser nur noch 15 KWH / 100 Km und fuhr viel schneller. Die Leitungen bleiben dabei alle kalt bzw. kühlen sich ab. Das ist immer ein Zeichen für die Einkopplung von Raumenergie. Ich werde mir solch ein kleineres E Auto auch kaufen, da ich dann keine Betriebskosten mehr habe. Und er läuft wie die Sau. Wir haben auch einen alten DDR Trabi umgebaut und fahren so mit unseren Spezialbatterien. Er hat ca. 150 PS (elektrisch) und macht jeden Porsche naß im Abzug. Da drehen die Räder vorne durch, da er etwas zu leicht ist. Benötigt aber mit unserer Technologie kaum Strom, wenn man ihn über Solar auflädt.

    Gefällt 1 Person

  16. Mujo sagt:

    @Matthes
    10/06/2021 UM 17:19

    Das ist das einzige gute daran. Das sich die Technik dermaßen verbessert das wir immer bessere Leistung unter weniger Verbrauch von Ressourcen verwenden. Jedenfalls hoffe ich das, weil so wie es aussieht wird es sich langfristig nicht mehr Stoppen lassen.

    Was ich nicht verstehen warum man nicht viel mehr Gas Betriebene Fahrzeuge Unterstützt. Man kann gegebene Technik des Benzinantriebes hernehmen und ist gleichzeitig Umweltfreundlich. Und Gas gibt es zu genüge auf der Welt, besonders in Russland. Nur das gefällt der Westlichen Politik nicht so sehr.

    Gefällt mir

  17. Matthes sagt:

    Mujo

    Erstmal ist mir Rechtschreibung und sorgfältiger Umgang mit Sprache wichtig. Immer das mit dass verwechseln kann ich nicht mehr. Akzeptiere ich nicht, wenn ich angeschrieben werde. Mag arrogant klingen. Ich sage es einfach, da die Deutsche Sprache zu wertrvoll ist. Zur Sache: Gas sollte in de Erde bleiben so wie Öl auch. Wir haben freie Energie entwickelt und dies ist die Zukunft.

    Gefällt mir

  18. Thom Ram sagt:

    Matthes 23:44

    Schau dir einen Mann erst gründlich an, bevor du ihm ans Bein pissest.

    Ist Deutsch deine Muttersprache? Ja oder ja? Was weißt du von der Herkunft dessen, den du anpissest?

    ……..die deutsche Sprache ist dir wertrvoll?
    ……..Gas sollte in de Erde bleiben?

    Gefällt mir

  19. Matthes sagt:

    Thom
    Ist OK. Ganz undeutsch. Bei das und dass krieg ich einen zuviel. Ich sag da jetzt nichts mehr dazu. Mache grade im Keller Raumenergieexperimente, welche funktionieren und meine Aufmerksamkeit ist etwas anders gelagert. Ich mach jetzt einen Sekt auf, da unsere Maschine ständig 1KW produziert. De statt der ist dem Smartphone geschuldet. Das und dass ist was anderes. Aber hast recht. Ich reite da nicht drauf rum. Vielleicht hat es dazu beigetragen, daß wir sorgfältiger damit umgehen.

    Gefällt mir

  20. Bettina März sagt:

    Matthes
    in Dresden gibt es eine Fabrik: sunfire: die machen aus CO2 Benzin…. was sagst Du dazu`?

    Gefällt mir

  21. Bettina März sagt:

    Matthes, ich bin auch nicht für fracking. Das ist die totale Umweltzerstörung. Aber ich muß dazu nix sagen. Wir wissen, wo der Hase läuft. Es geht nur um neue Ideen, die hier in Bunzel-Oberhausen-Land natürlich unterdrück werden, wie alles, was gut ist.

    Zu sunfire möchte ich trotzdem Meinungen hören.

    Gruß

    Gefällt mir

  22. Mujo sagt:

    @Matthes
    10/06/2021 UM 23:44

    Sämtliche Arten der Energie Gewinnung beziehen wir mit den Ressourcen aus den Boden, auch die Freie. Darum stimmt deine Argumentation erstmal nicht.
    Die Bodenschätze die wir zukünftig brauchen um die Freie Energie für eine große Masse herzustellen werden unter umständen noch gravierende Folgen haben als der Erdgas/Öl Abbau jetzt.
    Die seltene Erden die man benötigt für die neue Technologie werden jetzt schon reglementiert weil ihr Bestand schwindet. Gas würde noch bei heutigen Verbrauch für ca. 200 Jahre reichen und das völlig Emissionsfrei.

    Und zu guter letzt bin ich dir freundlich gegenüber getreten, wenn du also ein Problem mit dir selber hast lasse es nicht an andere aus. Es kann nicht jeder so Perfekt sein wie du gern möchtest.

    Gefällt mir

  23. Thom Ram sagt:

    Matthes, alles ok. Mujo ist eine Perle, seine Ohr to Grafii abenteuerlich, ich bin darob freundlich erheitert. Schick mir schon ma die Bauanleitung, bitte, lächel, 1kW ist nicht zu verachten. Meine Hauptsicherung hier:….2,5kW. Wahr. Das und dass…auch eins meiner triggerpünktchen. Was ich dett mit meinen Schülern übete, gab mein Bestes.

    Gefällt mir

  24. Matthes sagt:

    Mujo
    Ressourcen = Energie. Energie muß fließen. Wir machen uns immer ein schlechtes Gewissen, wenn wir Energie „verbrauchen“. Energie ist unkaputtbar und kann nicht verbraucht werden. Sie kann nur transformiert werden. Sie hat sich dafür bereit gestellt, daß wir sie nutzen. Und dies sollte in sinnvoller Art und Weise geschehen.

    Gefällt mir

  25. Matthes schreibt:
    11/06/2021 um 14:04
    „Energie ist unkaputtbar und kann nicht verbraucht werden. Sie kann nur transformiert werden. Sie hat sich dafür bereit gestellt, daß wir sie nutzen. Und dies sollte in sinnvoller Art und Weise geschehen.“
    ——————–

    SO IST ES 🙂

    Stichworte:
    5. Element/Äther…Raumenergie…Nikola Tesla… etc.etc.

    s.auch: https://gehtanders.de/

    mit vielen informierenden/aufklärenden Hinweislinks….auch Beschreibung gewonnener Erkenntnisse aufgrund diverser „Experimente“…
    Ebenfalls zu finden unter den Fotos auf der Seite, die sich dann beim Anklicken öffnet.

    Gefällt mir

  26. Shinobi sagt:

    Unternehmen Patentenraub 1945: Die Geschichte des größten Technologiediebstahls aller Zeiten
    https://www.anonymousnews.ru/2021/06/11/unternehmen-patentenraub-1945/

    Es war der größte Technologiediebstahl aller Zeiten. Egal ob Farbfernsehen, Raumfahrt, Überschallflug oder Computer. Mit dem Raub von Hunderttausenden Patenten in Deutschland gelang den USA nach 1945 nicht nur ein beispielloser Coup, sondern schlussendlich auch der Aufstieg zur Weltmacht.

    Der militärische Sieg der Alliierten über Deutschland 1945 und die Besetzung des Reichsgebietes hatten auch die Folge, daß vor allem die USA anschließend Hunderttausende deutscher Patente, Erfindungen und Gebrauchsmuster beschlagnahmten und entschädigungslos enteigneten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: