bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Die Erde mit allem gehört allen, wo?

ELTERN, KIND UND KINDERSTUBE – Die Erde mit allem gehört allen, wo?

15. von 144 Im Paradies oder in der Wiege der Menschheit

Von Eckehard

Ob das Paradies im Zweistromland, dem heutigen Irak, in Innerasien oder bei den Hesperiden gelegen war, ob der Garten Eden vor oder nach der Eiszeit angelegt worden ist, mag zwar Mythologen und Bibelforscher beschäftigen. Wir ahnen wohl schon, daß es viel näher bei uns in der Gegenwart zu finden ist. Wir alle werden ganz einfach und schlicht im Paradies geboren. Mit jedem Kind entsteht die Menschheit neu. Wenn ihr ein Kind bekommt, steht seine Wiege der Menschheit in eurem Haus.

Hört sich das nicht gut an? Vielleicht etwas unbescheiden oder gar unrealistisch, wenn man an die vielen Elendsecken denkt, in die Säuglinge gelegt werden, wenn man hört, daß noch immer hundert Tausende gleich wieder sterben, verhungern oder verstümmelt werden.

Dennoch haben wir hier eine eher bescheidene Anschauung. Sie erspart uns nämlich wilde Spekulationen und teure Nachforschungen über den Ursprung der Menschheit. Denn sie entsteht vor unsren Augen in jedem Moment neu. Ihr könnt euch statt der Frage: In welcher Zeit lebe ich? Auch die gleichwertige Frage stellen: In welcher Menschheit lebe ich? Mit jeder Welle von Geburten rollt eine neue Epoche über die Erde. Darum fällt es den Generationen nicht immer leicht, miteinander klar zu kommen.

Ihr könnt ja bitte die Probe machen. Was erwartet ihr von einem Paradies? Daß alles schön ist und Störendes sofort beseitigt werde! Was tut auch jedes von euch für das Neugeborene? Ihr macht alles schönstens und, sollte etwas stören, wird es nach besten Kräften beseitigt. Wovon ernähren sich Wesenheiten im Paradies? Von Milch und Honig, Nektar oder Manna! Und was füttert Mutter ihrem Baby? Milch, die köstlicher ist als Honig und wie vom Himmel fällt! Das hungrige Wesen braucht nur den Mund zu öffnen, zu saugen und zu schlucken. Die ganze Welt um es herum ist friedlich und harmonisch auf sein Wohlergehen abgestimmt. Bei schärferem Wind wird ein Mützchen aufgesetzt und bei drückenden Empfindungen wird auf sein Weinen reagiert. Es gibt nur die Einheit mit der Welt am Leib der Mutter.

Manche Forscher sehen bereits den Abgang in die Wiege als Vertreibung aus der ursprünglichen Geborgenheit. Aber vom Erleben des Säuglings her betrachtet ist das Leben im Bettchen oder in der Wiege auch noch himmlisch, auf seine Bedürfnisse zentriert und ohne Teilung in Ich und Andere. Alles ist Ich, alles ist Eins, alles ist gut, alles schön, echt und wahr. Auch das Anstrengen, das die eine oder andere Aktion erfordert, gehört mit dazu. Der Ort, wo etwas geschieht, ist immer die Mitte. Dorthin strömt zusammen, was den frühen Ankömmling betrifft. Und was ihn nicht betrifft, liegt Lichtjahre entfernt, weit außerhalb seiner Wahrnehmung.

Könnt ihr euch vorstellen, was mit einem Kind passiert, das nicht „in der Wiege der Menschheit“ geboren wird? Schwere Störungen seines „Paradieses“, Spuren hinterlassend, die sich seinem Lebenslauf wie das eingeritzte Zeichen auf einer jungen Baumrinde einprägen und beim Wachsen größer werden und aufquellen. Autistische Persönlichkeiten, denen Nähe und Wärme zu ihren Mitmenschen Angst einjagen, sind irgendwie von ihrem „Paradies“ her verletzt beziehungsweise aus der Wiege ihres Menschseins geworfen worden. Mit wenig Aufwand könntet ihr das vermeiden. Das primitive Heranwachsen in einem Iglu, einer Jurte oder in einer Bauernstube, wo Kind „paradiesisch“ sein darf, was es ist und wie es ist. bietet mitunter bessere Bedingungen dafür als manche Jet-Set Schlosswohnung und cooler Pomp.



1 Kommentar

  1. Mujo sagt:

    Alles ist für das Kind ist ein Paradies wenn es die nähe und wärme der Mutter hat.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: