bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Vor langer Zeit …….

Vor langer Zeit …….

von Angela, 11.07.2019

Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es sehr schlecht wäre, wenn die Menschen die Weisheit des Universums finden würden, bevor sie tatsächlich reif genug dafür wären. Also entschieden die Götter, die Weisheit des Universums so lange an einem Ort zu verstecken, wo die Menschen sie solange nicht finden würden, bis sie reif genug sein würden.

Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu verstecken. Aber schnell erkannten die Götter, dass der Mensch bald alle Berge erklimmen würde und die Weisheit dort nicht sicher genug versteckt wäre. Ein anderer schlug vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle im Meer zu verstecken. Aber auch dort sahen die Götter die Gefahr, dass die Menschen die Weisheit zu früh finden würden.

Dann äußerte der weiseste aller Götter seinen Vorschlag: „Ich weiß, was zu tun ist. Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken. Er wird dort erst dann danach suchen, wenn er reif genug ist, denn er muss dazu den Weg in sein Inneres gehen.“ Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.

Angela

https://www.heisan-zen.de/was-ist-zen/geschichten/


33 Kommentare

  1. Pieter sagt:

    und so kommt es, dass der eine oder andere der tatsächlich diese Weisheit findet, dafür bestraft wird, denn er muss weiterhin unter den millionen leben die diese Weisheit gar nicht erst suchen. Welche Ironie 🙂

    Gefällt 1 Person

  2. Angela sagt:

    @ Pieter

    Warum bestraft? Wenn er es so empfinden würde, hätte „der Weise“ m.E. die Weisheit noch gar nicht gefunden, weil alles im menschlichen Dasein auf Entwicklung beruht …

    Lg A n g e l a

    Liken

  3. Pieter sagt:

    ja nun, dann wir er der so nicht „Weise“ sie nie finden. Is letzten Endes auch völlig wurscht, oder nicht ?

    Liken

  4. Vollidiot sagt:

    Pieter

    Die kannst an einer Hand abzähle.
    Krishna, Gautama, Zoroaster.

    Ne,ne, Ratzi nicht.
    Alle anderen sind höchstens teilweise.

    Es kommen aber noch ein paar.
    Nach unserer Zeit?
    Oder vor unserer Zeit?
    Oder beides.

    So wie ich Dich verstehe könnte der Weise unter den Nichtweisen vor Verzweiflung die Haare sich rupfen.
    Ne, der Weise weiß wasser weiß und was die annern net wisse.
    Darum hinterläßt er eine Spur, die zur Nachfolge einlädt.
    Und so folgen die Weisen einander und wenn die Nichtweisen fein aufpassen, dann suchen sie sich die jeweils frischeste Spur.
    Denn die Weisen wissen, daß das Weise einer Anpassung bedarf, weil der Mensch auch immer weiser wird.
    Die Nichtweisen müssen nur aufpassen, daß sie die richtige Spur finden, denn derer gibt es viele, von Falschweisen oder Halbweisen und vielen anderen, die Weisheit verkaufen, so wie man Schlaufons verkauft.

    Gefällt 5 Personen

  5. Pieter sagt:

    :-), 😉

    Liken

  6. Mujo sagt:

    Man wäre kein weiser würde man sich stören an die vielen nicht wiesenden.
    Der wahre weise läßt andere an sein Wissen Teilhaben auf das es mehr werden.

    Gefällt 3 Personen

  7. Pieter sagt:

    Mujo
    11/07/2019 um 15:06
    Wann ist ein „Weiser“ ein Weiser , wer weiß das ? Weiß ein „Weiser“ dass er einer Ist 😉

    Liken

  8. Vollidiot sagt:

    Pieter

    Dem Weisen ist dieses Wissen völlig wurscht.
    Er ist aufgrund seiner Weisheit autentisch in seinem Sein.
    Von Geistesgaben groß und Eitelkeit gering.
    Er macht sich anheischig zu dienen, was letztlich seine Aufgabe ischt.
    Er setzt das, was aus dem Geischtigen durch ihn in die Welt kommt, kommen soll, schlicht ins Werk.
    Wir dürfen dann, als gemeines Volk, dem Mammon dienen und Schlaufone be dienen.
    Gelegentlich sind welche zu finden, die das ins Werkgesetzte erkennen und für sich in Anspruch nehmen – wollen und dann auch anwenden.
    Ob Berliner Weis(s)e mit oder ohne Schuß dabei hilft ist empirisch noch unsicher.

    Gefällt 4 Personen

  9. Angela sagt:

    Für Sokrates und andere Philosophen bedeutete Weisheit, die Grenzen des eigenen Wissens zu erkennen. ( Ich weiß, dass ich nichts weiß) .

    Im Buddhismus, oder überhaupt im alten Asien geht der Begriff aber über das Erkennen der „Grenzen des Wissens“ hinaus. Dort führt Weisheit dazu, den Anderen und am Ende alle Lebensformen als „nicht anders als ich selbst“ wahrzunehmen, also das Eins-SEIN aller Dinge im tiefsten Inneren zu erkennen und danach zu leben.

    Lg A n g e l a

    Gefällt 2 Personen

  10. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Liken

  11. haluise sagt:

    Pieter
    11/07/2019 um 13:52

    UND
    wenn das MÄNSCHEKEN die WEISHEIT gefunden hat
    DANN
    ist er-sie-es UNangreifbar — UNverletzbar … UNerschütterlich … luise

    Liken

  12. haluise sagt:

    und dann
    ist da noch die sache, dass man sich nicht SELBST überholen kann

    WER sich in der nähe SEINES quantensprunges befindet, kann ihn vollziehen und nicht früher trotz aller WEISEN-heiten … luise … sagichmal

    Gefällt 2 Personen

  13. Vollidiot sagt:

    Goethe hat das zeiterforderlich deutend in den Spruch gewandelt: Wahrheit ist Weisheit.
    Dem ist nichts hinzuzufügen.

    Der Begriff „Buddhismus“ ist ähnlich irreführend wie der des von den christl. Kirchen gebrauchte Begriff „Christentum“.
    Besser wären Gatamaismus und Kirchenchristentum(ismus).
    Beim Buddhismus müßte man sonst irgendwann vom „Altbuddhismus“ bzw. „Neubuddismus“ reden und der Neubudhismus wäre so anders, daß zwischen beiden, aufgrund des Beharrungsvermögens der Anhänger Zwietracht entstehen könnte.
    Bei den Kirchen werden eventuell variierte Dogmen an ihrem Christentumverständnis nur marginale, machtschonende Veräderungen hervorbringen.

    Gefällt 1 Person

  14. Angela sagt:

    @ Vollidiot

    Zitat: „… Die kannst ( die Weisen) an einer Hand abzähle.
    Krishna, Gautama, Zoroaster….“

    Da fallen mir aber aus dem Stehgreif noch viel mehr ein:

    Jeshua ben Joseph, Ramana Maharshi, Karl Renz, Meister Eckhart, Krishnamurti, Eckhart Tolle, Kalil Gilbran, Rumi, Michael Roads, Vivekananda, Yogananda, Byron Katie, Ramesh Balsekar, Jed Mc Kenna, Rinzai, Jack Kornfield usw. usw. Auch „teilweise weise“ ist schon weise…

    Lg A n g e l a

    Liken

  15. Pieter sagt:

    Oder vielleicht der Da ?? Albert Lorzing

    Oh, ich bin klug und weise, und mich betrügt man nicht. 😉

    Liken

  16. Und wenn sie nicht gestorben sind ,so „Suchen“ sie noch Heute 🙂
    Eine wirklich schöne hypothetische Annahme ,aber warum sollten die „Götter“
    etwas verstecken wollen,was allen Menschen in ihrer Gesamtheit
    und langfristig nur gutes bewirken könnte?? Die skurrilen Ansichten
    und ihr tun und Handeln teile ich leider nicht 🙂
    Aber es ist eine schöne Geschichte 🙂

    Gefällt 1 Person

  17. eckehardnyk sagt:

    Warum in die Ferne schweifen, sieh das Gute liegt so nah… Statt das Gute sag Weise…

    Liken

  18. Was die Medien vertuschen sagt:

    Unterstützt morgen früh, 12.7.2019, um 9.30 Uhr vor dem Amtsgericht Neumünster den friedvollen und engagierten Wahrheitskämpfer für das deutsche Volk Torsten Haas: https://germanenherz.wordpress.com/

    Liken

  19. haluise sagt:

    Wolfgang Böhmer
    11/07/2019 um 18:37

    das GUTE, TUGENDEN, selbst die LIEBE kann samt ihrer innewohnenden KRAFT ins gegenteil verkehrt werden = auf den kopf gestellt werden …
    genauso wie es bis heute von der pseudo-„elite“ praktiziert wurde …
    UND
    nun schau DIR die gemachte welt an …
    UND nun denk nach::

    was kannst DU mitnehmen nach DRÜBEN ?

    geld oder WEISHEIT ?

    WO findest DU geld ?
    WO findest DU WEISHEIT ?

    QUIZ ende … luise

    Gefällt 1 Person

  20. Thom Ram sagt:

    Leute, ich bin ausserordentlich ausserhalb von bb beschäftigt, lese aber diesen Strang und amüsiere mich königlich.

    Fällt mir natürlich die Frage zu, ob sich ein Weiser königlich amüsieren kann, will sagen, ob es von meiner Unweisheit zeugen tutet, dass ich mich amüsiere? Kann sich ein Weisheit erlangt Habender nicht mehr amüsieren? Nur noch weise lächeln, aber not really amused?

    So denn der liebe Gott die Weisheit wie beschrieben verstecket haben sollte, wie ergeht es ihm, wenn er seine Versuchskaninchen bei der vergeblichen oder vielleicht ma erfolgereichen Suche beobachtet? Amüsiert sich dette fiese Person dorten obens?

    Nö. Weise lächelt er. Kann nicht anders. Scheint auch Opfer seiner Triebe zu sein.

    Gefällt 3 Personen

  21. was kannst DU mitnehmen nach DRÜBEN ?

    geld oder WEISHEIT ?

    WO findest DU geld ?
    WO findest DU WEISHEIT ?

    QUIZ ende … luise

    Was ich mitnehme nach DÜBEN : Meine kompaktes zusammengefasstes Leben ,
    eindrücke ,Erfahrungen im Positiven wie auch im negativen Sinne Handlungen
    und ihre damit verbundenen Folgen…
    Weisheiten und Geld haben „DRÜBEN“ keine Bedeutung 🙂

    Gefällt 1 Person

  22. Angela sagt:

    @ ThomRam

    Zitat: „… Kann sich ein Weisheit erlangt Habender nicht mehr amüsieren?..

    Na klar kann er das. Er lacht lauthals , hat aber auch ein bisschen Mitgefühl . 😀

    Lg. A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  23. Angela sagt:

    @ Wolfgang Böhmer

    Zitat: „… Was ich mitnehme nach DÜBEN : Meine kompaktes zusammengefasstes Leben ,
    eindrücke ,Erfahrungen im Positiven wie auch im negativen Sinne Handlungen
    und ihre damit verbundenen Folgen…
    Weisheiten und Geld haben „DRÜBEN“ keine Bedeutung… “

    Ein weiser Mensch hat einfach einen hohen Bewusstseinszustand und der wiederum bestimmt das Erleben im Jenseits und darüber hinaus.

    Lg A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  24. Angela sagt:

    @ Wolfgang Böhmer

    Zitat: „… Eine wirklich schöne hypothetische Annahme ,aber warum sollten die „Götter“
    etwas verstecken wollen,was allen Menschen in ihrer Gesamtheit
    und langfristig nur gutes bewirken könnte??

    „Die Götter“ spielen eben gerne. Denk mal an die griechische Mythologie. 😀

    Lg A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  25. enoon sagt:

    „…hat aber auch ein bisschen Mitgefühl.“

    Nein, ein Weiser ist bis auf die kleinste Faser seines Seins, durchdrungen von Mitgefühl/Empathie. Er weiß und erkennt nicht nur den Schmerz und das Leid des Anderen und aller Lebensformen, er f ü h l t und erlebt dieses/n ganz und gar selbst. Und nur aus seiner Weisheit heraus, weiß er sich soweit zu schützen, dass er davon keinen Schaden an sich selbst erleidet.

    Gefällt 1 Person

  26. Mujo sagt:

    Von allen Lotterie Losen, sind die Humorlosen die größten Nieten.

    Gott muß beim Erschaffen dieser Welt viel Spass gehabt haben. Soviel verrückte hier 😉

    Gefällt 1 Person

  27. Angela sagt:

    @ enoon

    Ja, hast schon recht, das denke ich eigentlich auch. Ich war bei meiner Antwort noch bei ThomRams lustigem Kommentar., daher hörte sich das ein bisschen flappsig an.

    Lg A n g e l a

    Liken

  28. Mujo sagt:

    Was ich mit meinen letzten Beitrag meine damit er nicht so Leer darsteht ist, das gerade die weisen eine große Portion Humor inne haben. Inklusive sich selbst nicht zu ernst oder wichtig zu nehmen.
    Eine Eigenschaft die viele Charismatische Persönlichkeiten haben.

    Gefällt 2 Personen

  29. Thom Ram sagt:

    Mujo 22:39

    Yepp. Ein Weiser ohne Humor ist unmöglich ein Weiser. Was ist Humor? Humor ist das freudige Spiel mit verschiedenen Ebenen, also sich auf einer Ebene bewegen / sich auf einer Ebene äussern, dabei implizit andere Ebenen, welche dieselbe Sache gänzlich anders beleuchtet, mitschwingen lassen. Humor ist das pure Leben, denn das pure Leben ist eben gerade nicht ein-, sondern multidimensional.
    Ein Weiser zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass er diese unsere Multidimensionalität wahrnimmt, erkennt, anerkennt und mit ihr spielt. Darum wurden Weise schon immer gekreuzigt und verbrannt, denn der Mensch soll aus Sicht der ganz besonders Lieben digital denken und eindimensional wahrnehmen. Humorvolle Menschen sind für die ganz besonders Lieben wie Weihwasser für den Teufel

    Gefällt 1 Person

  30. Mujo sagt:

    @Thom

    Sehe ich auch so. Und es ist noch mehr. Über den Humor kann man unbequeme Dinge sagen die ein sonst Kopf und Kragen Kosten kann.
    Die Hoffnaren konnte sich fast alles beim König Erlauben sofern sie es Clever in Worten verpackten.
    Die waren oft weiser als die Herrscher selber.

    Liken

  31. arnomakari sagt:

    Was ist Weissheit . je mehr man weiss , weiss man das man nichts weiss , wer sind denn die Götter , nach meinen ermessen sind Götter die viele Seelenleben hinter sich haben , ich habe jetzt einen Afrikaner gesehen , den seine Seele war früher mal in Deutschland war, ich habe den gefragt warum er nach Deutschland gekommen ist , er sagte eine Inere Stimme habe zu ihm gesagt gehe nach Deutschland , er wusste aber nicht warum , ich sagte nur weil du mal hier als Weisser Mensch gelebt hast ,um 1720 —-

    Liken

  32. jpr65 sagt:

    Guten Abend ihr Leser auf BB,

    mein heutiger Tagebuchteintrag passt hier gut rein:

    —————-

    11.7.2019, Abends, nach 20:00 Uhr

    Ich sitze gerade gemütlich im Garten, es ist trocken jetzt und nicht zu warm, mit einer Flasche bleifrei. Bier alkoholfrei.

    Bei einer Talkrunde, auf Neudeutsch.

    Ganz glücklich und allein mit mir selbst.

    Nur wir eins-vier: mein ICH (das diesen Kommentar verfasst hat), mein EGO, mein SELBST und mein HÖHERES SELBST.

    Mein EGO hat Redeverbot und das SELBST hört aufmerksam zu.

    Also eigentlich ein Zwiegespräch von mir mit meinem HS.

    Das geht seit dieser Woche erstaunlich gut.

    Antworten vom HS, die ich verstehen kann:

    JA, NEIN, HMM, ???, Schweigen und Zahlen für Vergleiche.

    Unser Thema heute Abend:

    Herzklassen und was sie mit Prae-Ademischen Menschen und Ademischen Menschen zu tun haben.

    Das Allmächtige, Allmächtig Weibliche und das Allmächtig Männliche – die Allmächtige Dreifaltigkeit – hat den Ademischen Menschen ins irdische Leben gesetzt und mit einem HS verbunden, druch einen göttlichen Funken in der 5. Herzkammer, und das ist das Neue, einem göttlichen Funken also der über das SELBST eine ständige Verbindung zum HS hat.

    Das HS wiederum ist unsere Anbindung an das Allmächtige. So ungefähr.

    Und nur wer sein Herz der Energie der Liebe (wieder) öffnet, der hat Zugriff auf sein Höheres Selbst.

    Und die Weisheit des Allmächtigen.

    Wer aber der dunklen Seite der Macht verfällt – auch wenn die gar nicht so mächtig ist, wie sie immer angibt – der verliert seine Anbindung an den Allmächtigen und fühlt sich macht- und hilflos. Kann seinen Energiepegel nicht mehr durch die göttliche Liebe aufrecht erhalten und muss nach anderen Energiequellen suchen.

    Viele werden mit der Zeit auch mehr oder weniger gewaltsam abgeschnitten, von ihren Herzen und damit der Allmächtigen Weisheit.

    Die Weisheit wurde also nicht versteckt, wir haben uns den Zugang selbst verbaut. WIr mauern unser Herz ein, weil wir die Realtitäten, diese Welt, die uns durch die Gesellschaft vermittelt wird, sonst nicht ertragen können.
    Denn wir kommen noch mit einer guten Anbindung auf diese Welt, aber die Dunkle Seite hier wendet alle Mittel an, um diese Verbindung abzuschalten.

    Doch jetzt ist die Zeit gekommen, wo wir diese Anbindung wieder entdecken und aktivieren können.

    Dies gilt aber nur für die Ademischen Menschen. Die „seelischen/geistigen Nachfahren“ von Adam und Eva.

    Für die Pre-Ademischen Menschen gilt es nicht. Sie haben keinen göttlichen Funken in ihrem Herzen.

    Sie können nur aus ihrem Verstand agieren, sie werden nie irgendwelche „Einfälle“ haben, die aus ihrem Herzen zu ihnen kommen. Wissen, das einfach da ist.

    Sie können nur mit Versuch und Irrtum und viel probieren weiterkommen. Und da zeigte sich, daß sie sich damit nur sehr langsam weiterentwickeln können. Und große Neuigkeiten mussten ihnen von der geistigen Welt durch irgendwelche Wesen oder Wunder verkündet werden. Sie waren in dieser Hinsicht sehr träge. Und konnten ihren freien Willen nicht in dem Maße ausleben wie die Ademischen Menschen. Das wäre für sie viel zu gefährlich gewesen.

    Vor diesen Gefahren sollte ja die Herz-Anbindung an die Weisheit schützen. Weil das Herz dem ICH auf die Gefahren hinweisen kann, die Verstand und EGO nicht erkennen (können).

    Und mit der Abschaltung der Herzverbindung kam genau diese große Gefahr auf, die verhindert werden sollte. Mächtige Wesen mit freiem Willen stürzten in ein Dunkles Abenteuer ab.

    Das Ergebnis sehen wir jetzt überall auf der Erde. Vor allem die, die aufgewacht sind. Zuerst erschrickt man, aber irgendwann ist der Zugang zum Herzen wieder da, und die göttliche Liebe kann auf die Erde fließen.

    Jetzt erlebt die Erde ein Erwachen der Herz-Menschen (so will ich die Ademischen jetzt mal nennen), und die aktivieren ihre Herzen und lassen so die Energie zu denen fließen, die noch nicht so gut angebunden sind.

    Dazu kommen die kosmischen Energien, die ebenfalls einfließen.

    So haben immer mehr Zugang zur Allmächtigen Weisheit und es verbreitet sich gerade wie eine Epedemie.

    Und jeder Herzmensch, der weit genug ist, der seine Mauern um sein Herz bereits weit genug abgerissen hat, der kann derzeit selbst „fühlen“, wie die Energie in ihm/ihr und im Allgemeinen ansteigt.

    Von den anderen Wesenheiten hier, die sich hier als Menschen zeigen, merken die einen gar nichts, die anderen stehen staunend daneben, und die, die noch auf der Dunklen Seite unterwegs sind, die müssen sich bald abwenden, weil sie diese hohen Schwingungen nicht mehr ertragen können.

    Die Schwingungen oder Schwingen der Liebe, die diese Epedemie erzeugt und vorantreibt.

    Gefällt 1 Person

  33. Hugin sagt:

    „Für Sokrates und andere Philosophen bedeutete Weisheit, die Grenzen des eigenen Wissens zu erkennen. ( Ich weiß, dass ich nichts weiß) .“ Angela

    Um zu sagen „Ich weiß, dass ich nichts weiß“ muss man schon sehr viel wissen, vielleicht sogar weise sein. Stattdessen wird dieser Satz von den Ignoranten als Ausrede für ihre Unwissenheit missbraucht. Es geht nicht um „die Grenzen des eigenen Wissens“, sondern um die Erkenntnis, dass Wissen ständig expandiert und dass es kein Ende gibt.

    Goethe, zitiert von Vollidiot, hatte recht. Wahrheit ist Weisheit. Bleibt nur noch, Wahrheit zu definieren…
    Auf jeden Fall ist es weise, die Ewigkeit in die Gedanken und Handlungen mit einzubeziehen.

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: