bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUCKYHANS » Luckys Copyleft » Übersetzungen » Über die Wahrheit

Über die Wahrheit

Wir setzen unsere Auszüge aus dem Buch des russischen Gelehrten N. Lewaschow fort – heute soll es um die Wahrheit und Kinder gehen.
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 26. Februar 0006Kommentare von mir, Hervorhebungen ebenfalls.
————————————————————————————————————

Nikolaj Lewaschow – über die Wahrheit

So daß die Wahrheit, auch wenn es nur eine gibt, trotzdem stets vielseitig, vielfältig ist, und es ist immer wünschenswert, eine maximale Zahl von Facetten dieser Wahrheit zu berücksichtigen, wenn wir keine Fehler machen wollen.
Sehr oft sagen die Leute, daß jeder seine eigene Wahrheit hat, und… sie haben recht, und gleichzeitig irren sie prinzipiell, wenn sie das behaupten.
Die Wahrheit ist stets EINE!

Nur soll jeder Mensch sich bemühen, soviele Seiten wie möglich von dieser Wahrheit zu sehen, bevor er eine Schlußfolgerung zieht, und um so mehr, jemanden verurteilt.
Leider versteht die Mehrheit der Menschen dies nicht mal, und wenn sie es verstehen, dann sind sie oft nicht in der Lage, die anderen Facetten dieser Wahrheit zu sehen, sich über ihre Kränkungen und Emotionen zu erheben.

Andererseits ist es unumgänglich, das Wesentliche in diesen Seiten der Wahrheit erkennen zu lernen, ihren Grundstock, und sich nicht durch das Funkeln jeder einzelnen Seite der Wahrheit ablenken zu lassen.
Denn die Facetten der Wahrheit legen sich auf den „Roh-Diamanten“ ebendieser Wahrheit, und dann kann aus diesem „Roh-Diamanten“ auch ein Wahrheits-„Brilliant“ entstehen. Jede neue Seitenfläche bringt diese Wahrheit dazu, immer heller und heller zu funkeln, und dann ist das funkelnde Licht des Brillianten der Wahrheit in der Lage, die Finsternis der Lüge rundum zu zerstreuen!

Und genau auf diese Weise sollte ein solcher „Roh-Diamant“ mein Buch werden, das Buch, mit dessen Hilfe ich den Menschen die Augen auf das rundherum Vorsichgehende öffnen wollte.
In diesem Buch habe ich versucht, im Maße meiner Möglichkeiten den Menschen diesen Grundstock der Wahrheit zu geben, der vor ihnen so sorgfältig im Verlaufe so vieler Jahrhunderte verborgen wurde. Und gerade aus diesem Grunde war damals die Erschaffung des Buches für mich das wichtigste Moment und die Hauptpriorität.

Weil es nicht möglich ist, gleichzeitig alle Seiten dieser Wahrheit zu beschreiben, so muß man wohl oder übel das Wesentliche auswählen: die Grundlage, ohne die alle restlichen Seiten sich nur in eine Illusion verwandeln.
Weil alle Ungerechtigkeiten, sowohl im Bezug auf die Kinder als auch im Bezug auf die Erwachsenen, durch das verzerrte Sozium bedingt sind, welches der Welt von den sozialen Parasiten aufgezwungen wurde, die zur Erreichung ihrer finsteren Ziele das Blut von Millionen Menschen, darunter auch Kindern, ohne Bedauern verschwenden!

Sie vergießen mit Leichtigkeit das Blut anderer, weil sie sich als Übermenschen sehen, und wenn für sie die Zeit kommt selbst zu sterben, dann verschwindet ihre „Übermenschlichkeit“ in einem einzigen Augenblick, und sie verwandeln sich in einen traurigen Abklatsch von einem Menschen.

Es ist stets wunderbar, wenn wenigstens ein Kind glücklich ist, aber… wenn man das Ziel hat, alle Kinder glücklich zu machen, dann erfordert dies die vollständige eigene Hingabe, und das Zurückstellen von vielem für den, der sich diese Aufgabe stellt.
Manchmal muß sogar das eigene Glück zurückstehen, seine eigenen Kinder heranwachsen zu sehen, die man glücklich machen könnte, wenn man sich davon lösen würde, für das Glück aller Kinder zu kämpfen, damit deren Kindheit glücklich und wolkenlos wird.

Denn wenn der Mensch den Kampf für das Glück aller wählt, dann werden seine eigenen Kinder zur Zielscheibe, zum Druckmittel von Seiten jener sozialen Parasiten, welche ohne jegliche Gewissensbisse mit dem Leben des Kindes dich erpressen können.
Genau das war auch der Grund, warum Swetlana und ich beschlossen hatten, keine eigenen gemeinsamen Kinder zu haben, ungeachtet dessen, daß sowohl sie als auch ich Kinder unwahrscheinlich lieben, und die Kinder uns stets auch mit Gegenseitigkeit geantwortet haben.

Und diese Wahl mußten Swetlana und ich bewußt treffen, indem wir uns dem Dienst an den anderen gewidmet haben. Und dabei haben wir nie gefordert und fordern es auch jetzt nicht von den Menschen, uns dafür dankbar zu sein, wir haben uns so entscheiden, weil unser Gewissen uns dieses so eingegeben hatte, obwohl es sehr schwer war, eine solche Entscheidung zu treffen.
Aber diese Entscheidung war die einzig mögliche, und im weiteren haben wir mehr als hinreichend Beweise für die Richtigkeit dieser Wahl sammeln können, sowohl als eigene Erfahrungen als auch als Erfahrungen unserer Freunde und Mitkämpfer, welche selbst Kinder hatten!

Quelle: Nikolaj Lewaschow. Der Spiegel meiner Seele. Band 2 S. 280/281
– – – – – – – – – – – – – – –

Ja, da gäbe es jetzt gewiß eine Menge dazu zu sagen, allerdings ist solch ein Auszug aus einem Buch stets damit behaftet, daß er aus dem Zusammenhang gerissen wurde und nicht alle Facetten darstellen kann.
Daher bitte ich den Leser und die Leserin, einfach nochmal darüber nachzusinnen und für sich jene Stupser zu entnehmen, die für sie/ihn sich als „angebracht“ anfühlen.
Danke.
LH


9 Kommentare

  1. Vollidiot sagt:

    Zu diesem Ausschnitt fällt mir (wie so oft) Goethe ein.
    „Man hat eine Sache erst verstanden, wenn die dahinter wirkende Idee verstanden wurde.“
    Das ist jetzt die Frage des Menschseins.
    Und da gibt es bekanntlich hufewiis „Wahrheiten“.
    Und von daher kann ich ihn gut verstehen, eiinst dachte ich ähnlich.

    Gefällt mir

  2. ALTRUST sagt:

    Ein kurzer , aber inhaltlich komplexer Auszug von erarbeiteten , erlebten Ueberzeugungen .
    Die Wahrheit fordert eigentlich jeden Tag heraus .
    Extentielle Entscheidungen sollte man nur auf der Basis gesicherter Daten faellen und dennoch kann die getroffene Entscheidung ueber die Zeit und neue Erkenntnisse fehlerhaft sein .
    Jede gesellschaftliche Formation ist derart gestaltet , dass sich die Inhaber der Macht mit Luegen ihr Ueberleben sichern und die Wahrheit manipulativ schuetzen und verbergen .

    Die Wahrheit wird in Archiven und Tresoren verwahrt und bleibt verschlossen .

    Wer der Wahrheit habhaft geworden ist und diese verbreitet, braucht ein schnelles Pferd , sagen die
    Chinesen .

    Und selbst das ist Schnee von gestern .

    Wahrheitssuchende Aktivisten leben gefaehrlich und der Tod ist ihr Begleiter .

    Auf Grund der Gefaehrlichkeit der Wahrheitssuche auf eigene Kinder zu verzichten – das wird und muss jeder fuer sich entscheiden . Wahrheit und Leben gehoeren aber eigentlich zusammen .
    Eine schmerzhafte Entscheidung .

    Sir Arthur Conan Doyle

    Wenn du das Unmögliche ausgeschlossen hast, dann ist das, was übrig bleibt, die Wahrheit, wie unwahrscheinlich sie auch ist.

    Die Vielzahl der Zitate im Netz zeigt , wie immens der Wahheitsbegriff die Menschen in Zeit und Raum beschaeftigt hat .

    Otto von Bismarck und eine seiner Wahrheiten :

    Wenn irgendwo zwischen zwei Mächten ein noch so harmlos aussehender Pakt geschlossen wird, muss man sich sofort fragen, wer hier umgebracht werden soll.

    Otto von Bismarck

    Gefällt 2 Personen

  3. jpr65 sagt:

    Die eigene Wahrheit ist die Summe dessen, was man selbst als wahr erkennt und auch annimmt.
    Insofern ist die eigene Wahrheit ein Teil DER WAHRHEIT.

    Falls man alle Irrtümer vermeiden kann. Doch davon gehe ich nicht aus. Fehler macht man meistens. Deshalb sollte man sich bei der eigenen Wahrheit nicht zu sicher sein. Immer bereit, sie umzuwerfen oder durch etwas anderes zu ersetzen, die eigene Wahrheit.

    Und jedem anderen die Freiheit lassen, seine eigene Wahrheit zu entwickeln. Auch wenn die noch etwas enthält, was aus dem eigenen Blickwinkel als offensichtlich falsch erscheint.

    Bei der Entwicklung der eigenen Wahrheit zählt die eigene Erfahrung am allerhöchsten. Alles andere ist unsicher. Je nach Quelle mehr oder weniger. Wer ein offenes Herz hat, kann so der Wahrheit nachspüren. Andere Prüfungen sind sehr unsicher.

    Gefällt 1 Person

  4. ALTRUIST sagt:

    jpr65
    28/02/2018 um 00:06

    So sehe ich das auch , immer offen sein fuer die eigene Wahrheit und die Wahrheit der anderen .

    Das Zuhoeren/ gewissenhafe Lesen koennen, ist wichtiger Bestandteil dessen .

    Gefällt mir

  5. Annegret Abdou sagt:

    Lieber Luckyhans,

    ich hätte mir das Buch gern gekauft, finde es nur nirgends. Könntest Du mir sagen, wo ich es bekommen kann?
    Vielen Dank im voraus.
    In Liebe
    Annegret
    PS und hier nochmal herzlichen Dank für die ganze Mühe bei den Übersetzungen und Herausfinden der interessanten Artikel.
    Einfach toll wie Du das machst, ich weiss es zu würdigen.

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    zu Annegret Abdou 03/03/2018 um 04:06
    „ich hätte mir das Buch gern gekauft“ –
    Liebe Annegret, du kannst russisch?
    Dann kann ich dir weiterhelfen. Es gibt einen Teil der Lewaschow-Bücher im Netz kostenlos, und zwar hier:
    http://nikolay-levashov.ru/%D0%BA%D0%BD%D0%B8%D0%B3%D0%B8/
    Dort kannst du die meisten Bücher einzeln anklicken und in verschiedenen Formaten und Auflösungen herunterladen.
    Sie sind aber nicht alle so locker zu lesen wie dieses. Und die rußland-kritischen Bücher sind immernoch verboten…
    Die Bücher gedruckt in russisch gibt es im Internet-Store knigi2000.com (http://левашов.knigi2000.com/), zwischen 7 und 20 Euronen, hab ich aber noch nicht ausprobiert. Das gibt’s auch das kritische Buch… 😉

    In deutsch gibt es diese Bücher soweit ich sehen kann noch nicht – und meine Übersetzungen sind nicht die Arbeit am Buch, denn soweit mir bekannt ist, gibt es kein Interesse von deutschen Verlagen – ich mache das, weil es mir wichtig ist.

    Gefällt 1 Person

  7. Aufschlussreiches/und evtl. für manche auch BewusstSeinsErweiterndes zum THEMA: WAHRHEIT
    mal aus ner „anderen Dimension“ betrachtet:

    Auszug aus dem Buch:

     
    -Die absolute Wahrheit-

    „Wir möchten jetzt gerne etwas zur Idee der absoluten Wahrheit sagen. Ihr findet diese Zeiten unter anderem deshalb schwierig, weil ihr in eurer Geschichte und in eurem Leben allgemein nach absoluter Wahrheit sucht.

    Ihr wollt die Dinge genau definiert und sortiert haben.

    Wir sind hier, um euch mitzuteilen, dass es nicht so laufen wird, wie es sich die meisten von euch wünschen. Warum? Einfach weil die Wahrheit immer von der Sichtweise gefärbt ist. Jeder hat seine eigene Perspektive vom Geschehen, die nicht nur von den Filtern des Individuums verursacht wird, sondern auch auf der Struktur der jeweiligen Dimension beruht.

    Aus unserer Sicht der neunten Dimension sehen wir das, was ihr durchmacht, völlig anders als ihr.

    Es hat damit zu tun, wo unser Bewusstsein verankert ist. Wir sagen euch, es gibt keinen Ort in eurem Universum, wo absolute Wahrheit erfahren werden kann, außer auf der Ursprungsebene.

    Dort sind alle Informationen von jeder Erfahrung, die je war und je sein wird, in ihrer Urform erfahrbar. Atmet einmal tief durch … Sobald ihr aus der Urquelle herausbrecht, fangt ihr an, alles durch individuelle und kollektive Filter zu sehen und durch die Struktur der Dimension, in die ihr euer Bewusstsein projiziert.

    Ihr müsst in diesem Zusammenhang auch verstehen, wie der Verstand funktioniert: Er mag es ordentlich. Er ist für eine begrenzte Wahrnehmung eingerichtet, damit ihr nur eine Version der Wirklichkeit seht, obwohl viele Wirklichkeiten gleichzeitig existieren. Dies gehört, wie gesagt, zur Struktur dieser Dimension, damit ihr in den Jetzt-Moment eintauchen könnt.
    Eure Wahrnehmung und eure Entscheidung, sich mit einem bestimmten Jetzt-Moment in Einklang zu bringen, werden davon bestimmt, eben nicht wie in allen anderen Dimensionen eure Optionen absehen zu können. Die Wirklichkeit aus dieser Sicht wahrzunehmen, ist eine besondere Qualität der dritten Dimension, und ob ihr es glaubt oder nicht, eine äußerst spannende Erfahrung.

    Die Zeit ist nicht linear, sondern ein Konstrukt dieser Dimension. Ihr erlebt einen Jetzt-Moment nach dem anderen und zieht sie zusammen, um die Illusion der linearen Zeit zu erzeugen. Tatsächlich bewegt ihr euch jedoch ständig zwischen dem hin und her, was ihr multiple Zeitlinien nennt. Jeder Jetzt-Moment beruht auf einer abgestimmten Reihe von Umständen, die ihr kollektiv und individuell für eure »Vergangenheit« haltet. Ihr bewegt euch von Augenblick zu Augenblick, indem ihr eure Frequenz verändert.

    Dies geschieht durch den kollektiven oder individuellen Wechsel eurer »Perspektive« eurer Vergangenheit oder durch eine neue Absicht. Beides verändert eure Frequenz und verbindet euch mit unterschiedlichen Jetzt-Momenten. Daher gibt es verschiedene Berichte über eure Geschichte und verschiedene Prophezeiungen über die Zukunft. Wenn ihr eure Schwingung und eure Wahrnehmung der Realität ändert, ist das, was ihr gestern noch für eure »Wahrheit« gehalten habt, schon morgen unter Umständen nicht mehr eure »Wahrheit«.

    Um euch zu helfen, möchten wir euch raten, euch aus dem Betriebssystem des Verstands in das Betriebssystem des Herzens zu begeben. Von dort aus habt ihr gleichzeitig Zugang zu vielen Versionen der Wirklichkeit und könnt somit vielfältige »Zeitlinien« und »Wahrheiten« erkennen. Das Herz lässt sich nicht wie der Verstand von Absolutismen vereinnahmen. Von dort aus könnt ihr mit eurer derzeitigen Version der »Wahrheit« Frieden schließen.“

    Gefällt 1 Person

  8. Annegret Abdou sagt:

    An luckyhans 03/03/2018 um 07:07

    Lieber Luckyhans, leider kann ich (noch) kein russisch. Schade dass die deutschen Verleger kein Interesse haben, ich bin sicher, das Buch würde Leser finden. Aber das würde natürlich auch den Bewusstseinsprozess unterstützen und es ist mir klar, dieses ist nicht gewollt.
    Vielen Dank trotzdem für Deine Mühe.
    In Liebe
    Annegret

    Gefällt mir

  9. Luckyhans sagt:

    zu Annegret Abdou 03/03/2018 um 18:39
    Liebe Annegret
    vielleicht läßt sich ja jemand aus der Branche „zufällig“ von den hier geposteten Auszügen inspririeren? 😉
    Und:
    wenn es für mich „Mühe“ wäre, dann würde ich es schwerlich tun… es ist mir ein Bedürfnis und macht mir Freude. 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: