bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » LUDWIG DER TRÄUMER » Ein Brief an das Jenseits

Ein Brief an das Jenseits

(Ludwig der Träumer) Liebes Jenseits, du weißt sicher, daß ich inzwischen wegen meines fortgeschrittenen Alters langsam zum Verwesungsanwärter werde. Ich habe daher ein paar Fragen  an dich:

Wie viele Abteilungen und Experten hast du um das Überbleibsel der körperlichen Verwesung – die flüchtende Seele, entsprechend ihrem Glauben qualifiziert zu betreuen, bzw. weiterzuleiten in ihr künftig bestimmtes Leben? Im hiesigen Dasein finde ich dazu nur Verwirrung und Chaos. Es ist fast zum Verzweifeln, was da so gepredigt wird von den sog. Gottesvertretern. Dein Ausleseverfahren – so es die Pfaffen predigen, wer nach unserem körperlichen Tod in den Himmel oder Hölle kommt beängstigt mich zu tote.

Gebe dem Kaiser was des Kaisers ist und Gott was Gottes ist – oder so, hat mal einer gepredigt, der Christ oder Christbaum, wie er kürzlich gefeiert wurde. Ne, ich denke, der mit dem Baum, den du aus dem Paradies rausgeschmissen hast, war ein anderer. Egal. Dem Kaiser habe ich den größten Teil meines Einkommens gegönnt – Finanzamt genannt. Gottes Vertreter den Zehnten davon, damit sie es an dich als überirdischen Vertreter Gottes weiterleiten. Ist der Zehnte bei dir angekommen? Meine Seele soll sich ja bei dir nicht durchschmarotzen. Die Kirchensteuer und so manche üppige Spende sollte mir einen möglichst sorgenfreien Aufenthalt bei dir ermöglichen. Deine Antwort wird bald wichtig für mich. Abkratzen kann inzwischen vorfällig passieren. Besonders, wenn man sich kritisch zum Wahnsinn auf der Erde äußert. Aber das ist hoffentlich kein Thema in deinen Gefilden – oder doch? Wird man da auch verselbstmordet, wenn man das Maul aufreißt und selbst denkt? Dann hole mich lieber der Teufel. Bei dem weiß man präzise, wo es langgeht.

Es gibt bei dir nicht nur die christliche und jüdische Abteilung, sondern auch eine dschihadistsiche, die sich alle gegenseitig totschlagen, bevor sie in deine Gefilde wechseln, nur um bei dir gut dazustehen. Also was ist? Geht die hirnrissige Klopper- und Morderei bei dir geradeso weiter? Dann mache ich lieber noch schnell eine Einzelkämpferausbildung hier.

Aus früheren, von angestachelten Religionsführern kleine Arschlöcher totgeschlagenen Ahnen weiß ich, daß es nicht nur Himmel und Hölle gibt, sondern auch die Möglichkeit wieder in diese wunderbare Erde zu inkarnieren. Ich bevorzuge diese Zwischenstation, nicht nur zum Recycling meines durch Tabak und Ludwig Bräu vergifteten Körpers, sondern in Klausur zu gehen um mein nächstes Leben auf der Erde gemütlicher und anspruchsvoller zu gestalten. Ich möchte dich auch daran erinnern, daß ich eigentlich nie dich mit der Anwesenheit meiner Seele belästigen wollte. Bevor du mir vielleicht die Schuld an meinem Ableben geben solltest, möchte ich dich erinnern, daß ich alles tat um nicht in diese blöde Situation zu kommen. Forever young war stets mein Ziel. Dazu hatte ich mich besonders angestrengt. Immer ordentlich Sport betrieben, wenn auch nur Figurenpinkeln im seltenen Schnee. Mindestens einmal die Woche keine Schweinshaxe gefressen, sondern vegan ernährt – also ins Gras gebissen äh gesunde Salate und Löwenzahn gegessen mit Dressing aus dem heiligen Ölbaum. Schäme mich zwar ein bißchen, weil ich den ‚wir sind alle eins‘ Karnickel die Lebensgrundlage genommen habe. Aber das kannst du mir sicher nicht anlasten. Die Karnickel sind selbst groß genug ihr Revier zu verteidigen. Am Ludwig Bräu, der mich geistig fit hält, kann es auch nicht liegen. Wurde nicht schon immer gesoffen um ewig zu leben?
Sonst hatte ich auch keine Mühe gescheut um wieder jung daherzukommen, damit ich dich nicht mit meiner Ankunft belästigen muß. Hat dir die dreißigjährige pralle Blondine nicht gefallen, die ich mit 50 noch einmal so richtig hernahm um durch die Wechseljahre des Mannes nicht zu altern? Du siehst also, ich wollte nie und nimmer in deine Gefilde eindringen und dich mit meiner Wiederkunft belästigen. Irgendwas muß aber schiefgelaufen sein mit deinem Jenseits. Was veranlaßt dich, uns unbedingt wieder unbedingt in Gottes Schoß zurückhaben zu wollen, wenn wir Gottes Ebenbild auf Erden sind? Gott lebt doch auch ewig.

Wurde jetzt etwas abschweifend. Wollte eher wissen, wieviel Knete kriege ich von dir als Startkapital von meiner eingezahlten Kirchensteuer an dich wieder zurück für meine nächste Inkarnation? D gibt es bei dir sicher eine Behörde, die mir ähnlich wie die Hertz4-Behörde auf der Erde Auskunft geben kann. Aber vielleicht interessieren dich solche kleine Arschlöcher wie mich gar nicht und du hast es nur mit den großen Leistungsträgern, die Abermillionen bunkern. Es kommt bei mir der Verdacht auf. Stichwort: Erbschaften.

Es gibt noch eine Abteilung bei dir, soweit mir bekannt – die der Sonderbehandlung der auserwählten Buddhisten, die sich da vorbeibrunsen und gleich ins Nirwana sich verantwortungslos entsorgen. Das ist nicht meins. Da habe ich es lieber mit den Urvölkern, die noch nicht die Vermittler auf Erden kannten. Denen bin ich eher verbunden. Die wußten noch um dein Amt, das Schöpfers Wille ohne Eigeninteressen, ohne Prostitution um höhere Posten zu erhaschen, alles taten um die entwichene Seele im irdischen Körper wieder in der nächsten menschlichen Geburt auferstehen zu lassen. Was kannst du mir dazu sagen? Aber bitte nicht über deine sog. Vertreter auf der Erde.

Warum soll ich da wieder in Gotte Schoß zurück, wie mir die Pfaffen predigen?

Nun, da ich annehme, daß ich wie alle Verwesungsanwärter vor mir keine Antwort von dir bekomme, nehme ich an, daß sich jedes auf die Erde ausgespuckte Wesen sein eigenes Jenseits im Sinne des Schöpfers basteln muß. Der Schöpfer hat seine Aufgabe getan – uns alles mitgegeben, was seines gleicht. Er wird nie mehr eingreifen. Er vergießt allemal eine Träne.

Bild und Gedicht: https://byfelinasilverrobinson.com

Your Words Cut Like A Knife©

Copyright 2015

By Felina Silver Robinson

Each word you utter cuts through me like a knife

I feel stripped of the desire for life

I feel locked in the darkness of your cruelty

Your laughter at my pain demeans me

So now I will take a stand

Pull myself back up

And bring pride and self-esteem

Back into my heart

Which means

We will now

Have to be

Apart

So take your knife elsewhere

Because you can no longer

Cut into me

With your

Cruel words

 


76 Kommentare

  1. rechtobler sagt:

    Lieber unbekannter LdT, sei aus der Ferne herzlich gedrückt für das Geschreibsel an „Alles das ist“. Ich finde es wunderschön wie Du Dich ausdrücken & formulieren kannst. Wer weiss, wenn Du mir mal verrätst wo Deine Bleibe zu finden ist und ich zu einem Bierchen eingeladen bin – wer weiss, dann könnte ich mich doch mal auf’s Motorrad schwingen und quer durch schöne deutsche Lande zu Dir tuckern. Würde mich irgendwie reizen 😉
    Mach’s guet.

    Gefällt 2 Personen

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Pieter sagt:

    Super Ludwig, gleiches triff ja auf mich auch zu ,75 und grad einen Herzinfarkt überstanden, lassen alles anders werden. Soo schön, dass Du mit Humor und Hintergründigkeit die wesentlichen Dinge ansprichst. Danke

    Gefällt 2 Personen

  4. dellejack sagt:

    Ein schönes, erfrischendes Geschreibsel, welches, so dünkt mir, recht dojtlich zum Ausdruck bringet, daß das LudwigBräu, welches wohl in deinem Keller entstand, von aller bester Kualität zu sajn scheint, ebenso die Hingabe an allerlaj dralle, ob blonde, ob rauute, oda sonstwie auf Linie geartete deklimaxierente Freudeskraft schöpfende Tätigkeiten, ein voller Erfolg war und ist —-da bekommt mer wirklich richtig Lust mal mit’n Moped vorbeitsureiten , um dem Keller samt Betreiber ne Aufwartung tsu machen. Dat Tsojch scheint tsu wirken. Das Geschreibsel ist der Beweis deiner ewigen Jugend ——-und wer will denn da noch in so’n Schoß?(der von dem mer sich koj Bild machè soll). Da hat Es wohl den Anschein, als kennest Du bessere, erfrischendere….
    Drum, wie schon mal erwähnt, lasset uns den Göttern einen blasen, mit dem Saxophon, halbnackich ums Lagerfeuer tanzend mit Ludwigbräu die FeinstoffOrgie weiterführend……wohlan…siij ju ät se bardie

    Gefällt mir

  5. Fiel mir spontan ein 😉

    Gefällt mir

  6. Danke Renate, Faun ist immer wieder herzerfrischend.

    Gefällt mir

  7. Da mache ich doch glatt ein extra Faß auf, wenn sich so hoher Besuch anmeldet. Hier findet ihr den Ludwig: http://www.waldmuehle-dettenheim.de/ – stets ein Ausflug wert.

    Eugen mit seinem Backhaus http://www.waldmühlenbäcker.de/ und der Achim mit seinem drei Sterne Kiosk http://www.bienenhaus-dettenheim.de/ sorgen für kulinarischen Genuß der Extraklasse.

    Weitere Fragen oder Anmeldung gerne auch über meine E-Mail: sn3001(äd)gmx.de

    Gefällt 2 Personen

  8. sego sagt:

    „Aus früheren, von angestachelten Religionsführern kleine Arschlöcher totgeschlagenen Ahnen weiß ich, daß es nicht nur Himmel und Hölle gibt, sondern auch die Möglichkeit wieder in diese wunderbare Erde zu inkarnieren. Ich bevorzuge diese Zwischenstation, nicht nur zum Recycling meines durch Tabak und Ludwig Bräu vergifteten Körpers, sondern in Klausur zu gehen um mein nächstes Leben auf der Erde gemütlicher und anspruchsvoller zu gestalten.“

    Na dann viel Spaß in einer neuen Runde in dem Saftladen hier. Die ganzen Schulprüfungen nochmal. Das sinnlose Lernen von Müll. Das Ausrichten von allem nach Geld. Das Abhängigsein von „Gottes“ Schwanzlutschern (die, die das viele Geld haben). Wieder alles vergessen und mühsam erarbeiten was hier falsch läuft. NEIN DANKE !
    Ich würde hier nie und nimmer freiwillig zurückkehren. Die Erde ist der reine Scheiß. Der Gott, von dem du redest, ist der Teufel. Er hat unsere Körper (!) geschaffen in seinem Ebenbild. Muss fressen (also andere ausbeuten und vernichten) um selber existieren zu können. Ist an allen Ecken und Enden imperfekt.
    Der kann in seiner bescheuerten Welt selber inkarnieren. Für mich ist nach diesem Leben hier finito. Haken dran. Getestet und für scheisse befunden.

    Gefällt 1 Person

  9. luckyhans sagt:

    zu sego
    Mann, nimm doch endlich mal die geschwärzte Brille ab und schau dich um. Wenn du dich in Fäkalien wähnst: warum versuchst du nicht mal, da herauszukommen?
    Oder hast du es vesucht und es hat nicht geklappt? Und nun bist du „ent-täuscht“?
    Dann sei froh – du bist um eine Täuschung ärmer, aber um eine Erfahrung reicher… und das ist es was zählt: deine Erfahrungen und Erkenntnisse, nicht die Kohle – alle kommen nackt auf diese Welt, und alle verlassen sie wieder genauso nackt… 😉

    Gefällt 2 Personen

  10. rechtobler sagt:

    @ sego 22.01.2018 / 01:34
    Ich höre das EGO derart laut schreien, dass die leise Stimme Deiner Seele glattweg nur erahnt werden kann. Frage Dich (Deine Seele) warum sie hier auf diesem Planeten inkarniert ist? Was ist ihr Lebensziel? Was wollte sie erfahren? Das was Du hier erlebst und erfährst ist nur alleine das was Du (Deine Seele) vor der Inkarnation geplant hast – nicht mehr und nicht weniger. Du bist hier, weil Du dies beschlossen hast. In vielen vergangenen, vielleicht hunderten oder gar tausenden Inkarnationen hast Du in vielfältiger Gestalt alles Mögliche erlebt und erfahren. Hast geliebt und gehasst, bist erfreut, aber auch enttäuscht worden und jedes Mal wieder hergekommen um eine neue Erfahrung zu machen – Karma auszugleichen. Ja, den ‚Spass‘ in der neuen Runde wirst Du haben – so lange bis Du Alles absolviert hast und zu Deinem angestammten Platz im ewigen Reich zurückkehren kannst. Ich wünsche Dir alles Gute …

    Gefällt 1 Person

  11. no one sagt:

    rechtobler um 05:11

    „Frage Dich (Deine Seele) warum sie hier auf diesem Planeten inkarniert ist? Was ist ihr Lebensziel? Was wollte sie erfahren?“

    Ich habe darauf niemals eine Antwort erhalten, so sehr ich auch flehend darum gebittet habe.

    Nun frage ich Dich, Rechtobler…
    wie bringt man die Seele zum sprechen?
    Wie unterscheidet man das ewige Geplapper/Geschwätz im Verstand, von der Stimme der Seele?
    Der innere Dialog, „gefüttert“ von… Wem und Was?
    Die Stimme des Herzens (Seele) spricht in Form von Gefühlen/Emotionen zu mir, die nur mein Verstand analysieren und interpretieren kann, hierbei sind schon die größten Irrtümer entstanden.

    Wenn ich tief in MICH hinein horche…
    dann höre ich, seit ich denken kann(!), nur einen lauten Schrei: „Raus“!!! Ich will FREI SEIN!!!
    Demzufolge scheint meine Existenz ein Irrtum zu sein. Meine Seele hat sich verirrt und weiß nicht mehr ein noch aus noch wohin. Dies zeigt sich deutlich an meinem Odyssee-Lebenslauf…

    Gefällt 1 Person

  12. rechtobler
    23/01/2018 UM 05:11
    Das was Du hier erlebst und erfährst ist nur alleine das was Du (Deine Seele) vor der Inkarnation geplant hast – nicht mehr und nicht weniger. Du bist hier, weil Du dies beschlossen hast.
    ————————————————

    ICH habe -vor Jahren- VIELE „Denkanstösse“ auf der Seite -nachfolgender link- gefunden … und habe dort auch auf einige meiner Fragen eine für mich (!) durchaus „bewusstseinserweiternde Antwort“ erhalten 🙂

    https://www.seele-verstehen.de/matrix/overleaves/

    Gefällt mir

  13. Vollidiot sagt:

    no one

    Warum bin ich hier?
    Ganz einfach.
    Alles ist Wachsen, Werden und Verwandeln und das alles in einer Fülle von Beziehungen.
    Dabei sind die Beziehungen zu geistigen Wesenheiten sicherlich von grundlegender Bedeutung.
    Das klingt alles etwas unmodern, kann aber nix dazu.
    Und weil die Ungeduld so groß ist ist das Maß des Irrtums entsprechend.
    Wer möchte schon demütig sein.
    Wer hat Belohnungsaufschub als etwas segensreiches erkannt?
    Darum: Wer das Denken und den Verstand nicht ehrt ist der Gefühle nicht wert.
    Ein kluger Mensch hat es einmal so formuliert:

    Daß wir aus Herzen gründen
    was Häupter zielvoll führen wollen.

    Und das dann mit Geduld (Subeigenschaft der Liebe).

    Gefällt 2 Personen

  14. jpr65 sagt:

    no one
    23/01/2018 um 16:19

    Wenn du die inneren Stürme deines Egos mal beruhingen kannst, dann kann dein Herz (deine Seele oder …) zu dir „sprechen“. Doch dazu müssen manche mehrere Tage lang „gar nichts“ tun. Deshalb gehen die jungen Menschen der indigenen Völker mal ein paar Tage komplett aus allem raus. In die Wüste oder den Urwald. Das ist hier in D mitunter sehr schwierig bis unmöglich, alles komplett loszulassen.

    Nur eines ist sicher: Suche erzeugt einen Mangel und erschwert das „Gefunden werden von der Lösung der Aufgabe“ sehr. Ich suche nicht mehr, ich lasse (mich) finden. Ist sehr entspannend, wenn man es durchhalten kann. Geht bei mir aber auch nicht immer…

    Gefällt 1 Person

  15. no one sagt:

    Volli um 17:33

    Danke… für deine wohltuende Reflektion, die das „Kind“ am Schopfe packt und es beim Namen nennt, und zwar die fehlende „Geduld“. Für den Kenner, den Wissenden, der klar die „Ungeduld“ in meinem Kommentar erkannt hat, soll wissen, dass ich mir derer wohl bewusst bin, nur bedauerlicher Weise diese, mit meinen 50 Lenzen, immer noch schwerlich in den Griff bekomme. Dennoch tut es alle Mal gut wahrgenommen zu werden, dass hilft bei der Selbsterkenntnis ungemein.

    Das Maß des Irrtums resultiert meist aus den Kalaschnikow ähnlichen Gedankengängen, bei dem schon mal zwei Gedanken gleichzeitig/synchron gedacht werden und manch hinderliche Attitüde hervor bringt. Wie Bspw. die „Ungeduld“… da habe ich noch zu lernen und zu üben.
    Hierfür „…mit Geduld (Subeigenschaft der Liebe)“… wunderbar inspirierende Worte! Danke!

    „Wer das Denken und den Verstand nicht ehrt ist der Gefühle nicht wert.“
    Guter Spruch, der auch „Selbstliebe“ lehrt… der kommt an meine Pinnwand!

    Was die Beziehungen zu geistigen Wesenheiten und deren Bedeutung anbelangt… auch hier fehlt mir die bewusste Fähigkeit zur jenseitigen Kontaktaufnahme. Außer in meinen Träumen, da ist so einiges los… leider kann ich das da nicht steuern, lenken oder kontrollieren. Werde dort eher „besucht“ als das ich jemanden gezielt „aufsuchen“ kann.

    Gefällt mir

  16. no one sagt:

    jpr65 um 20:25

    Was die „Abgeschiedenheit“ betrifft… dazu hatten wir uns ja bereits an anderer Stelle ausgetauscht.
    Daran kann es also nicht wirklich liegen.
    Und in der Kunst des Müßiggangs, bin ich schon längst zur Meisterin aufgestiegen 😉 .
    Mit dem „Suchen“ und/oder „gefunden werden“, gehe ich mit Dir absolut konform.

    Gefällt mir

  17. Vollidiot sagt:

    no one

    „auch hier fehlt mir die bewusste Fähigkeit zur jenseitigen Kontaktaufnahme“

    Ne, nicht träumenderweise.
    Versuchs mal in der Ruhe, wenns geht im Dunkeln, offen, mit Geduld, ohne Erwartung, mit wenigen eigenen, aber aufbauenden Gedanken.

    Gefällt mir

  18. sego sagt:

    „nimm doch endlich mal die geschwärzte Brille ab“

    Meine Brille ist nicht geschwärzt. Sie ist glasklar und deutlicher denn je. Es ist umgekehrt. Die, die sich das Leben permanent schönreden, haben rosarote Brillen auf. Ich habe bis vor wenigen Jahren gedacht, dass mit mir irgendetwas nicht stimmt. Jetzt weiß ich, dass es umgekehrt ist. Die Erde und das Leben generell haben ein Problem und dürften, so wie sie aktuell sind, gar nicht existieren. Das Leben auf diesem Planeten ist bewusst und gezielt von einer Intelligenz (wer möchte, kann sie Gott nennen) so gebaut worden, dass Leid, Hass, Elend, Abhängigkeit und Ausbeutung entstehen sollen. Wer die [Über]lebensregeln analysiert, erkennt das sofort.
    Die menschlichen Systeme versuchten dies durch ethische Grundsätze auszugleichen, sind aber gescheitert. Das „Framework“ Erde hat die menschlichen Systeme auf ihr destruktives Niveau heruntergezogen.
    Sehr viele Menschen haben zudem Masken auf, weil man in der Gesellschaft als „loser“ zählt wenn man sich nicht stark und glücklich gibt. Die Wahrheit schlummert aber HINTER diesen Masken. Zudem kostet es massig Energie diese Masken aufrechtzuerhalten. Bricht diese Maske, folgen Depression, Burnout usw… Alles ist hier gemacht um nach Außen den happy sunnyboy zu spielen während die Seele innerlich weint.

    @rechtobler:
    Das ist 1:1 die Position der NewAge Esoteriker – und diese sind Diener des Demiurgen und lügen daher wenn sie den Mund aufmachen. Zum einen ist es nicht schlimm „Ego“ zu sein. Ego ist ein anderes Wort für Ich. Wer sein „Ich“ aufgibt, schenkt seine Energie einer anderen Entität. Man muss nicht lang raten wem … Sein Ego aufgeben ist der spirituelle Akt des gefressen werdens. Wird von mir abgelehnt.
    Dann zum nächsten Unsinn: Der Logik Ego/Ich gegen die Seele. ICH BIN die Seele. Es gibt keine hierarchisch übergeordnete Seele, die mich als Erfahrungssklaven missbraucht und deren Ziele ich als Lebensplan umzusetzen habe. Was ich denke, denkt meine Seele, weil ich die Seele bin. Allein dieses Konstrukt der übergeordneten Seele, deren „Lebensplan“ ich umzusetzen habe, ist schon wieder so typisch Demiurg. Pfui Teufel. Karma ist genauso eine Lüge. Karma kann man hier auf der Erde nicht abbauen, weil das Kontrukt Erde so gebaut ist, dass Leid entstehen soll und daher immer wieder entsteht. Karma auf der Erde abbauen ist wie Strafzahlungen wegen zu hoher Schulden. Ein Spiel, das nie aufgeht und daher unendlich lang als „Schuldargument“ vorgebracht werden kann. Wird von mir abgelehnt.

    Wie lange oder oft ich schon auf der Erde war, weiß ich nicht. Aber eines weiß ich: Eine nächste Runde von mir wird es nicht geben. Egal was irgendwelche Karmatypen behaupten.
    Keine Zustimmung für weitere Inkarnationen auf der Erde.
    Keine Zustimmung für weitere Inkarnationen auf der Erde.
    Keine Zustimmung für weitere Inkarnationen auf der Erde.

    Die Erde ist kein Schulungsplanet, sondern ein Gefängnisplanet.

    Gefällt 2 Personen

  19. Pieter sagt:

    eins zu eins mein Empfinden und Erleben

    Gefällt mir

  20. ALTUIST sagt:

    sego
    24/01/2018 um 01:04

    Dein Kommentar hat nich ausserordenlich angesprochen .
    Vielen Dank dafuer .

    Gefällt mir

  21. ALTUIST sagt:

    sego
    24/01/2018 um 01:04

    Dein Kommentar hat mich ausserordenlich angesprochen .
    Vielen Dank dafuer .

    Korrektur nach Schreibfehler

    Gefällt mir

  22. Luckyhans sagt:

    zu sego 24/01/2018 um 01:04
    „Die Erde ist kein Schulungsplanet, sondern ein Gefängnisplanet.“ –
    sollte es so sein, dann können wir uns nur an die eigene Nase fassen, denn dann produzieren wir dieses Gefängnis doch selbst, oder?

    Oder muß ich wieder beim „Urschleim“ anfangen?
    Es sollte inzwischen Allgemeingut sein, daß die Erlebnisse jedes Tages ein Resultat der Geschehnisse der vorhergehenden Tage, Woche, Monate, Jahre sind – ganz unabhängig von den Akteuren und Verhältnissen.

    Und was ICH heute denke, sage, fühle, will und tu, dazu wird MIR morgen die „Reaktion“ des Lebens auf MEINE heutigen eben genannten Handlungen entgegenkommen.
    Sind wir uns wenigstens darin einig?

    Also: worüber will ich mich dann „beschweren“?
    Darüber, daß mir „das Knast-System“ die Worte im Mund herumdreht? Aus meinen „guten“ Taten „schlechte“ macht?

    Warum kann ich dann nicht so reden und tun, daß sowas unmöglich ist?

    Gefällt mir

  23. Kunterbunt sagt:

    sego
    24/01/2018 um 01:04 – Die Erde ist ein Gefängnis- und nicht ein Schulungsplanet

    Mit deinem Klartext stimmt meine innere Wahrheit zu >80% überein. Natürlich ist es so. Man wird aber entweder belächelt oder bemitleidet oder korrigiert oder missioniert. Hätten wir dieses Wissen vor Augen, würden wir alle VIEL MEHR ZUSAMMENHALTEN UND UNS GEGENSEITIG UNTERSTÜTZEN. So konzenzentrieren wir uns auf das Belehren und Spiegelvorhalten und berufen uns auf demiurgische Gesetze, die jeder Logik entbehren. Wie oben so unten und wie innen so aussen ist der grösste Hohn in diesem Theater.
    Wo wir (sego und ich) nicht übereinstimmen, ist das Konzept mit dem Ego. Für mich sind Ego und Seele zwei völlig verschiedene Instanzen und Energien mit völlig verschiedenen Funktionen. Ich bin aber nicht so fürs Streiten um solche (für mich dennoch wichtige) Aspekte.
    Noch zu ‚Schulungsplanet‘: Wozu sollten wir denn geschult werden? Für wen und für was und bis wann? Und woran merkt man denn, dass die Schulung erfolgreich zu Ende ist? Diese Schulungs- und Karmageschichten wurden uns ungebeten aufs Brot gestrichen. Und wir essen’s. Ich weiss, dass mich jetzt wieder einige (mitunter abgrundtief) ächten werden hier und verurteilen. Aber nicht, wer das Negative nicht merkt, ist positiv, sondern wer das Positive wünscht und will. Diese Konzepte sind total verkehrt, absichtlich total pervertiert worden. Wir meinen positiv denken sei eine Tugend: neutral denken ist eine Tugend, neutral sehen ist eine Tugend. Positiv denken über katastrophale Umstände ist eine Lüge.
    sego: Dass du dies so klar darstellst bedeutet, dass du dies auch so klar wahrnimmst. Das wiederum bedeutet, dass du das *comme il faut“ in dir hast und den Unterschied registrierst. Das ist ein Segen für diese Welt, äusserst wertvoll.
    Das mit den Masken: zu 100% zutreffend.
    Herzliche Grüsse an deine Klarheit und deinen Mut

    Gefällt 1 Person

  24. sego sagt:

    „Und was ICH heute denke, sage, fühle, will und tu, dazu wird MIR morgen die „Reaktion“ des Lebens auf MEINE heutigen eben genannten Handlungen entgegenkommen. Sind wir uns wenigstens darin einig?“

    Nein. Das ist, was die Esoteriker Resonanzgesetz nennen oder in der langfristigen Version Karma. Das existiert auf der Erde nicht. Ich habe bereits bei Kindern beobachtet, dass sich die Weichen, Sensiblen, Leisen deutlich schwerer tun in dieser Welt als die Groben, Oberflächlichen. Tust du Gutes, wirst du nicht belohnt, sondern du wirst in der Regel ausgenutzt. Tust du Schlechtes, wirst du nicht bestraft. Würde das, was du sagst stimmen, müsste Fleisch z.B. giftig sein. Du tötest ein Lebewesen, dafür verreckst du wenn du es aufisst. Fertig. Karma abbezahlt. Was bedeutet es, wenn der Schaffer von Wesen diese aus nahrhaftem, schmackhaftem Fleisch schafft, das nicht giftig ist ? …
    Wenn Urschleim, dann richtig. Gehen wir auf „Gottes Gebote“ zurück:
    Gott sagt du sollst nicht töten und schafft nahrhaftes, wohlschmeckendes Fleisch.
    Gott sagt du sollst nicht stehlen und schafft eine Welt des Mangels.
    Gott sagt du sollst nicht die Frau deines Nächsten begehren und schafft Menschen mit polygamer Sexualität.
    Gott sagt du sollst keine Götzenbilder haben und schafft eine Welt permanenter Unsicherheit, die die Menschen an Götzenbilder klammern lässt.
    Angst ist der größte Manipulationsfaktor. Die größte Angst ist die Angst vorm Tod.
    Die Notwendigkeit von Arbeit zum Überleben gepaart mit dem Unwillen der Menschen zu arbeiten, schafft den Willen andere Menschen zu unterdrücken – auch bekannt als „human farming“ um diese für sich arbeiten zu lassen.
    Sexualität schafft Kriege, weil Frauen auf Dominanz(=Unterdrücken anderer Menschen) stehen und Männer sich auf dieses Spiel einlassen. Alle destruktiven Verhaltensweisen sind auf Sex oder Arbeit/Überlebensinstinkte zurückzuführen.

    Nicht, was Gott labert ist wichtig, sondern was er tut. Also die innere Struktur seiner Welt ist wichtig, nicht seine Gebote. Seine Gebote sind nichts wert, wenn die Welt, die er geschaffen hat, so gebaut ist, dass sie die Wesenheiten dazu animiert, die Gebote zu brechen. Aber genau das ist der Fall. Die innere Struktur dieser Welt ist faul bis zum Kern.

    „Also: worüber will ich mich dann „beschweren“?“

    Ganz einfach. Ich will wissen wer ich bin, wo ich herkomme, welche anderen Welten es noch gibt. Wie die spirituelle Welt aussieht. Warum ich hier bin. Ich will ALLES wissen. Denn nur mit vollständigem Wissen / Bewusstsein kann man richtige Entscheidungen treffen. Alles andere ist russisches Roulette. Dann bräuchte man das Guru-Gelaber auch nicht mehr, weil jeder wüsste wie die Wahrheit aussieht. Aber das will man – so scheint es mir – nicht, weil man den Informationsmangel für gezielte Fehlleitung ausnutzt. Damit muss Schluss sein.
    Selbst wenn ich dem Ganzen mal zugestimmt haben sollte, ist es trotzdem ein Bruch des freien Willen, weil diese Regeln nur dazu da waren um den Willen in zweiter und dritter Instanz zu brechen. Denn revidieren kann ich das ganze hier unten nicht mehr. Selbst die menschlichen Gesetze verbieten das Töten oder Verletzen eines Menschen – auch wenn dieser dem zustimmt. Warum wohl …

    Gefällt 1 Person

  25. Vollidiot sagt:

    Sego

    „Wie lange oder oft ich schon auf der Erde war, weiß ich nicht. Aber eines weiß ich: Eine nächste Runde von mir wird es nicht geben. Egal was irgendwelche Karmatypen behaupten.
    Keine Zustimmung für weitere Inkarnationen auf der Erde.“

    Schön für Dich, daß Du das wissen tust.
    Du hast das für Dich demokratisch entschieden – und damit ist es gültig.

    „Denn nur mit vollständigem Wissen / Bewusstsein kann man richtige Entscheidungen treffen.“

    Glück auf, packmers.

    Du stellst gute Fragen – und das ist für das Erlangen des vollständigen bewußtseins von erheblicher Bedeutig.

    Gefällt 1 Person

  26. @ Kunterbunt

    Machst du es dir mit dieser -deiner Meinung/etwas „abfälligen Bewertung“ zu dem DRITTEN der Kosmischen Gesetze- nicht etwas ZU „einfach“ ? 😉

    „Wie oben so unten und wie innen so aussen ist der grösste Hohn in diesem Theater“

    ——————————-
    Aus den sieben Kosmischen Gesetze hier das 3. :

    -Das Prinzip der Entsprechungen oder Analogien-

    Wie oben – so unten, wie unten – so oben. Wie innen – so außen, wie außen – so innen. Wie im Großen – so im Kleinen

    Für alles, was es auf der Welt gibt, gibt es auf jeder Ebene des Daseins eine Entsprechung.

    Du kannst darum das Große im Kleinen und im Kleinen das Große erkennen.

    Und so, wie Du innerlich bist, erlebst Du auch Deine Außenwelt, und die von Dir erlebte Außenwelt entspricht immer dem, was Du selbst innerlich bist: Die Außenwelt ist also immer Dein Spiegel. Bist Du also in HARMONIE mit Dir selbst, bist Du gleichermaßen in HARMONIE mit der Außenwelt. Wenn Du Dich veränderst, muss sich alles um Dich herum verändern.
    ——————————

    Oder ist es einfach „bequemer“, wenn man das „im Aussen Stattfindende“ für die „eigene innere bestehende Dunkelheit verantwortlich machen kann“… weil man dann nicht in den „eigenen -von DUNKELHEIT erfüllten- Kaninchenbau“ vorzudringen braucht … mal Introspektion betreibt, WARUM da „so wenig LICHT ist da drinnen“ ?

    Denn DAS bedeutet ja (wirkliche) ESOterik: INNENSCHAU betreiben

    Hat also so gornix mit (ESOscheiss): „rosaroter Brille aufsetzen und sich´s Schönreden“ zu tun.

    Das GEGENTEIL ist der Fall. 😉

    Und wenn ich diese Aussage von @sego 24/01/2018 UM 01:04
    lese:

    „Alles ist hier gemacht um nach Außen den happy sunnyboy zu spielen während die Seele innerlich weint“

    dann darf ich doch sicher mal nachfragen:

    -WER -wenn nicht ICH selbst- „zwingt/veranlasst“ mich denn, den „happy sunnyboy“ zu spielen ? (GOTT garantiert nicht 😉 )

    -WARUM höre ich das WEINEN meiner Seele nicht …. und „forsche nach“ WARUM sie denn weint ? (Stichwort: Kaninchenbau)

    -WAS ist da geschehen in meinem jetzigen oder den „anderen“ Leben/Inkarnationen, das mich dermaßen verletzt/geängstigt/gedemütigt hat ?

    -WARUM will ich da nicht HINschauen, sondern deute lieber mit ausgestrecktem Zeigefinger auf „die da Draussen… auf Gott“ oder wen auch immer ?

    -WARUM „sind denn „diese anderen schuld, wenn es MIR Scheisse geht“…wenn ICH kein „LICHT“ mehr sehe/sehen kann … wenn da IN MIR nur noch DUNKELHEIT vorherrscht… wo doch ICH SELBST es war, die dieses „MEIN LEBENS-SPIEL-DREHBUCH“ geschrieben hat…mit ALL diesen „Szenen“ drin, die mir jetzt so „zu schaffen machen“ , wenn sie aus dem Unterbewusstsein „hochsteigen“ und sich mir „präsentieren“ ?

    ———————————————–
    sego
    24/01/2018 UM 06:11
    „Nicht, was Gott labert ist wichtig, sondern was er tut. Also die innere Struktur seiner Welt ist wichtig, nicht seine Gebote. Seine Gebote sind nichts wert, wenn die Welt, die er geschaffen hat, so gebaut ist, dass sie die Wesenheiten dazu animiert, die Gebote zu brechen. Aber genau das ist der Fall. Die innere Struktur dieser Welt ist faul bis zum Kern.“
    ———————————————–

    Ah ja … schon wieder dieses: Gott ist „schuld“, dass … ?? WIESO ist es wichtig, was „ER tut“ … und nicht DAS, was wir MENSCHEN tun ?

    Wir haben doch -als multidimensionale energetische/göttliche Wesen, die wir SIND- den FREIEN WILLEN (mitbekommen), DAS zu TUN, was WIR für richtig halten…. DEN Weg aus dem „Meer der Möglichkeiten“ zu wählen (DEN Weg also, der innerhalb unsres Seelenplans liegt) …

    Das Göttliche/Gottesfunken/LICHT IN UNS „vertreibt“ die Dunkelheit … wenn wir denn bereit sind, und es auch erlauben, dass „dieses LICHT uns erhellt“, wir unser BewusstSein erweitern…um dann dadurch auch letztendlich HEIL zu werden…. den FRIEDEN in uns zu finden….
    DARAN hat das EGO ja so gar kein „Interesse“, DASS unser BewusstSein sich „erweitert“ (LICHT ins DUNKLE kommt)…wir auch wieder „Lernen, mehr ins FÜHLEN/LIEBEN“ zu gehen …. unsren HERZ-Verstand gebrauchen … denn ES (das EGO) will ja MEISTER und nicht DIENER unsres Verstandes sein.

    ===========================

    Ich wurde gestern von Jpr65 gefragt, ob ich schon von Walter Russell gehört hätte.
    Nein, hatte ich nicht….habe aber dann gegoogelt und bin u.a.
    auf DIESE -erhellende- Seite gelangt:

    https://www.walter-russell.de/kosmisches-bewusstsein

    Hatte dann auch gelesen, dass Dagmar Neubronner seine Bücher übersetzt hat … und bin dann noch auf diese Videos geführt worden, wo Dagmar Neubronner u.a. über Walter Russell´s Tun berichtet … und in dem letzten Video (1-5) fand ich, dass sie „diese Dunkelheit IN UNS..die Abwesenheit von LICHT“ …auch anhand von -absichtlich- schlicht gewählten Beispielen sehr gut erklärt. 🙂

    Gefällt 2 Personen

  27. thom ram sagt:

    Rechtobler, erster Kommentar.

    Wenn du wünschest, frage ich LdT an, ob er deinem Wunsche gerne entsprechen würde.

    Gefällt mir

  28. Vollidiot sagt:

    Sego

    Gott ist schuld…
    Wer sonst.
    Das kleine Arschloch kotet, mehr machts net.
    Und alleine die Erfindung des Kotens ist ebenso dämlich wie die Webblogschen Furchenhaare zwischen den Backen mit der Tendenz zu verkleben.
    Gottes Erfindungen sind wenig zielführend.
    Was alleine an diesem supermarginalen Beispiel deutlichst wird.

    Hölderlin formuliert es so: …… den Gott in uns, den macht ihr zum Skandal……………………

    Könnte es sein, das dieser Gott bei nicht wenigen im Karzer sitzt?
    Zumindest für einen Teil dessen, was Dir nicht frommt, könnte er wirksam werden, wenn man ihn den ließe…………………….

    Das kleine Arschloch kotet, macht Scheiße, selbst dazu, diese transzendent zu verstehende Tatsache, fehlt im die Bereitschaft.
    Und der Regenwurm schimpft wie ein Rohrwurm über diesen blöden Gott, wenn ihn die Amsel gepackt hat.

    Gefällt 1 Person

  29. Renate Schönig
    24/01/2018 UM 15:40
    Eigenzitat: „…..und in dem letzten Video (1-5) fand ich, dass sie „diese Dunkelheit IN UNS..die Abwesenheit von LICHT“ …auch anhand von -absichtlich- schlicht gewählten Beispielen sehr gut erklärt….

    War im Video 4

    🙂

    Gefällt mir

  30. sego sagt:

    „Ah ja … schon wieder dieses: Gott ist „schuld“, dass … ?? WIESO ist es wichtig, was „ER tut“ … und nicht DAS, was wir MENSCHEN tun ?“

    Weil seine Erde und unser Körper die Grundlage sind für unsere Existenz. Alles, was wir tun, hat Gottes System „materielle Erde“ als Fundament. Nehmen wir den Skandal um die Intel-Prozessoren und deren Sicherheitslücken zum Vergleich. Alles, was darüber aufbaut (BIOS, Betriebssystem, Software) hat die Hardware als Fundament. Stimmt etwas im Fundament nicht, können darüber angeordnete Instanzen das Problem nicht lösen. Sie werden immer vom Problem betroffen sein. Und eine Lösung auf diesen Ebenen macht keinen Sinn bzw. wird immer unvollständige Flickschusterei bleiben. Das heißt im Falle der Prozessoren: Es wird immer unsicher bleiben.
    Beim Haus wäre es dasselbe. Stimmt das Fundament nicht, kann der Rest diese Instabilität nicht abfangen. Und genau deshalb ist Gott bzw. die Art und Weise wie Gottes Welt funktioniert das Problem und nicht der Mensch. Der Menschliche Körper ist das Fundament für die menschliche Existenz. Jeder Fehler und jede Unstimmigkeit wirkt sich definitiv und immer auf die Existenz und deren Erscheinungsbild aus. Deswegen ist eine Flickschusterei auf Ebene der menschlichen Systeme von Anfang an zum Scheitern verurteilt gewesen, weil die Körper und das Zusammenleben zwischen den Wesenheiten auf diesem Planeten falsch designt ist.
    Gott ist vom Charakter her mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit wie der Architekt in Matrix, der Regisseur in Truemanshow oder der Demiurg in den gnostischen Erzählungen. Neo sagt nicht umsonst am Ende deren Unterhaltung: „If I were you, I would hope that we don’t meet again.“

    Gefällt mir

  31. Vollidiot sagt:

    Sego

    “ Der Menschliche Körper ist das Fundament für die menschliche Existenz“

    Aber nur unter den strengen Kriterien, die Du setzest.
    Es gibt aber noch andere.
    Und somit befriedigen Deine Kriterien außer Dir zahlenmäßig nicht so viele.

    Wie immer sind die Begriffe und deren Definition das Fundament mensschlichen Denkens und menschlicher Kommunikation.
    So gesehen fängt es schon bei dem Begriff „Mensch“ an und geht weiter über die durchaus zu hinterfragende Allegorie materielle Erde und Prozessoren bis zur Flickschusterei – und so weiter……………

    Wahrscheinlich liegt hier ein meeresbreiter Dissenz zwischen der Definition der Begriffe.
    Das ist der Sinn des Denkens und somit die daraus zu schöpfende Definition von Begriffen.
    Selbst das ist Prozess – im Denken usw..

    Ich bin der Meinung, daß wir geradezu zwingend die Freiwilligkeit und das Wollen aufzubringen haben uns aus uns heraus zu vervollkommnen.
    Das Predigen von Externalisierungen jedweder Art ist dem vorgenannten Satz diametral entgegenwirkend.

    Gefällt mir

  32. thom ram sagt:

    sego

    Ich ehre dein Bemühen, Gott zu erkennen.

    Ich staune, dass du zu erkennen meinst, welch Charakter Gott eigen ist, überhaupt, dass du zu wissen scheinst, was wie wo Gott hockt, wirkt und ist.

    Mann Mann Mann. In deiner Haut möchte stecken ich nicht.
    Du baust Betonmauern um dich rundrum, sodann gefällt es dir, dich kopfvoran an eben diese Wände zu knallen.

    Wann hast du zum letztenmal dem Treiben von Ameisen zugeschaut? Dieses Wunder fassungslos gesehen? Die einzelne Ameise weiss nicht, warum sie tut, was sie tut, und sie tut das, was sinnreich ist. Es muss ein höherer Geist, ein Ameisenvolkgeist wirken, meine ich. Darüber kann ich immer wieder lange Zeit rätseln und staunen – dankbar, denn ich erkenne beim Ameisenhaufen, dass es Wissen und Weisheit und Wirken gibt, welches mein beschränktes Tagesbewusstsein weeit überragt.

    Wann hast du zum letztenmal einer im Zimmer gefangenen Biene oder Hummel oder Fliege das Fenster geöffnet und ihr damit ihre Freiheit gegeben? Wie fühltest du dich dabei? Ich fühle mich so frei wie ein Vogel, wenn ich das tue. Du nicht? Wenn nicht, dann liegt es daran, dass du flugs wieder eine weitere Betonmauer vor dir selber errichtes, mein Juter.

    Wann hast du zum letztenmal zugeschaut, wie ein Pferd trabt oder galoppiert? Wann dem Spiel junger Katzen zugeschaut? Wann hat dich letztesmal ein Hund freudig begrüsst?

    Wenn ich mich ergebe, auf mein Bett rücklings mich werfe, so kommen unsere zwei Katzen, schmiegen sich in meine Achselhöhle, an mein Bein, schnurren und sind glücklich.
    Sie sind glücklich, Sego! Und ich bin es auch. Ich versuche zwar vergeblich, in meine zwei treuen Katzenfreundinnen hineinzu“gehen“, ich bin ein Tubel diesbezüglich, kann weder in Wolke noch in Baum „gehen“, doch ist es mir genug, um froh zu sein: Da sind die zwei Katzen, die sind glücklich, dass ich da bin, ich bin glücklich, dass sie da sind.

    So, das war die sanfte Tour, Sego.

    Jetzt kommt die Lektion.
    Die ist kurz und bündig.

    Du, du alleine entscheidest darüber, ob du unglücklich oder glücklich bist.

    „Ende der Lektion. Gehen Sie nach Hause und arbeiten Sie daran. Kommen Sie wieder, wenn Sie meinen, etwas verstanden zu haben. Wenn Sie Fragen zum Thema haben, so kommen Sie und frage Sie.“

    Weiteres hier öffentlich wohliges Suhlen in deinem von dir selber erschaffenen Leide werde ich nach Lust und Laune löschen.

    Nein, ich lehne dich nicht ab. Ja, ich verstehe dich. Und dein Denken und Handeln hat Konsequenzen.

    Gefällt 1 Person

  33. Gravitant sagt:

    „Es gibt nichts und
    niemand zu erretten,
    auch keine Erde.!“
    Neutralität braucht keine Hilfe.
    Neutralität denkt nicht,
    urteilt nicht.
    Neutralität ist und bleibt neutral.
    Neutralität ist alles.

    Gefällt mir

  34. sego sagt:

    Nein thomram, du verstehst mich nicht. Ich habe mich hier noch nie frei gefühlt. Hier und da kleine Impulse quasi wie ein Zuckerl – ja. Aber wirklich frei – also frei wie ein Vogel? Nein, nicht eine Sekunde lang. Einen Großteil des Lebens empfinde ich als Bürde. Ich kann auch keine Bewunderung für arbeitende Ameisen aufbringen. Spielende Katzen, sich freuende Hunde – das freut auch mich und erwärmt mein Herz, ich kann diese Momente auch genießen. Aber in der Summe ändert es nichts für mich.
    Es ist im Übrigen auch nicht meine Entscheidung unglücklich zu sein. Ich bin es, weil ich mich eingesperrt fühle, weil mich das Leben durch die endlosen Pflichten und das Über-Unterordnungs-Dominanz-Zeug nervt. Und du redest mir nicht mehr ein, dass ich ein Problem hätte. Ich habe meine Sichtweise oben dargestellt, warum ich denke, dass diese Welt das Problem ist.

    Achso, löschen darfst du natürlich alles wenn dir danach ist. Ist ja deine Seite. Ich finde nur, dass man zu den inflationären „das Leben ist schön“ Statements auch mal die andere Perspektive darstellen dürfen sollte. Und gerade weil viele Menschen die o.g. Masken tragen und ihre Abneigung und Traurigkeit hinter diesen verstecken, schrillen bei mir sämtliche Alarmglocken. Ich mein … denk an dem Punkt einen Schritt weiter. Alles fragt sich warum der Mensch sein eigenes Nest (also die Erde) besudelt und zerstört. Gibt dazu ja auch den Virus-Vergleich von Agent Smith aus Matrix. Vielleicht haben sehr viel mehr Menschen hinter den Happyness-Masken eigentlich gar kein Bock mehr auf das Leben und zerstören den Planet deswegen. Da das hinter den Masken versteckt ist und kaum jemand diese freiwillig ablegt, bleibt dieser Aspekt an der Oberfläche natürlich verborgen und alles fragt sich in kollektiver Scheinheiligkeit „Warum machen wir bösen Menschen das bloß“.

    Gefällt mir

  35. ALTRUIST sagt:

    thom ram
    24/01/2018 um 21:50

    Du hast geschrieben :

    Du, du alleine entscheidest darüber, ob du unglücklich oder glücklich bist.

    Wie soll das funktionieren , da der Mensch nun mal ein sozilales , ein Gruppen ,- Gemeinschaftswesen ist ?
    Wie kann man gluecklich sein , wenn in der Heimat taeglich irgendjemand abgstochen wird , nur weil er weiss ist oder ein Deutscher ist , aeltere Frauen gewuergt und ausgeraubt werden ?

    Das sind keine Einzelbeispiele , das geschieht taeglich . Eine Menge wird verschwiegen .

    Wie kann man gluecklich sein , wenn man ohne Folgen sagen darf : Deutschland , Du mieses Stueck Scheisse ! oder Deutschland verrecke ! ?

    Wer bodenstaendig ist , kann darueber nicht gluecklich sein , denn alles richtet sich gegen Dich persoenlich .

    Wie kann man gluecklich sein , wenn die Meinungsfreiheit nur auf dem Papier steht , wenn mutige Menschen deswegen zur Hatz frei gegeben werden , um ihre Arbeit und Existenz verlieren und hinter Gitter gebracht werden ?

    Der Einzelne kann nur gluecklich sein , wenn er dieses Glueck ueber gemeinsame Glueck in einer gesunden sozialen Gemeinschaft erfaehrt .

    Und das gibt die Heimat einfach nicht mehr her .

    So hat fuer mich Dein Kommentar sehr viele neue Fragen aufgeworfen ……

    Gefällt 2 Personen

  36. jpr65 sagt:

    Sego und altruist

    Ich verleuge nicht Euren Schmerz. Ich kann ihn fühlen, in Euren Postings. Der Schmerz ist die erste Stufe beim Aufwachen. Da müßt ihr durch.
    Ihr könnt resignieren, ihn wegdrücken, ignorieren. Aber das läßt ihn nur noch wachsen. Den Schmerz, das ohnmächtig depressive Gefühl.

    Bis zu dem Tag wo ihr erkennt, daß ihr die Meister Eures Lebens seid. Und anfangt, etwas zu verändern, in Eurem Leben. Bis dahin muß alles immer schlimmer werden. Damit alle geweckt werden.

    Doch es ist lange kein Zuckerschlecken. Sondern Arbeit in Eurem Innern. Denk-Muster auflösen, Ängste abbauen, Ego runterfahren. Keine Schuld mehr im Außen suchen.

    Wenn ihr den Durchbruch schafft ins Positive, dann werdet ihr das Glück anziehen. Das habe ich selbst erlebt. Jetzt ist es überwiegend schön für mich.
    Wenn ich im JETZT bin, dann ist es super. Aber nicht immer, denn das Leben schwingt.

    Doch ich habe keine rosa Brille auf. Ich sehe was IST. Und das ist oft alles andere als schön, was die Medien bringen und was man so hört. Aber es gibt auch das Lichtvolle, Schöne hier. Seht mehr dahin. Laßt das niedrig Schwingende, alles Negative an Euch abprallen, wenn es Euch nicht direkt betrifft. Denn diese Nachrichten sollen euch runterziehen, das ist ihr wahrer Sinn. Das ist alles Teil der Unterdrückung. Kopf hoch, lasst Euch nicht runterziehen.

    Alles kann gut werden. Arbeitet dran!

    Ich wünsche dazu viel Kraft, die werdet ihr brauchen…

    Gefällt 1 Person

  37. ALTRUIST sagt:

    jpr65
    25/01/2018 um 04:21

    Danke fuer Deinen mitfuehlenden Kommentar .

    Du irrst Dich , ich habe keinen Schmerz , ich bin nicht hilflos und kann Konflikte in meinem Umfeld bestenst loesen .

    Die Thematik , welche Du schilderst , ist mir bestenst vertraut .

    Jahrelang habe ich mich damit beschaeftigt , auch in sozialen Gruppen .

    Ich will niemandem zu Nahe treten und scheide deswegen zu diesem Thema aus .

    Gefällt 2 Personen

  38. jpr65 sagt:

    ALTRUIST
    25/01/2018 UM 04:36

    Wie du in
    ALTRUIST
    25/01/2018 UM 03:12

    schreibst, „denn alles richtet sich gegen Dich persoenlich“. Nimm es NICHT persönlich. Lasse deine Selbstliebe wachsen, damit es von dir abprallen kann…

    Gefällt mir

  39. rechtobler sagt:

    @altruist 25.01.2018 um 03:12
    „Du hast geschrieben :
    Du, du alleine entscheidest darüber, ob du unglücklich oder glücklich bist.
    Wie soll das funktionieren , da der Mensch nun mal ein sozilales , ein Gruppen ,- Gemeinschaftswesen ist ?
    Wie kann man gluecklich sein , wenn in der Heimat taeglich irgendjemand abgstochen wird , nur weil er weiss ist oder ein Deutscher ist , aeltere Frauen gewuergt und ausgeraubt werden ? ..“

    Dein Einwand veranlasst mich doch wieder meinen Senf zum Thema zu geben 😉 Thom Ram hat völiig recht, denn ich als Seele entscheide jeden Augenblick darüber, ob ich mich nun unglücklich fühlen mag oder ob ich glücklich bin. Ist IMMER mein Ent – scheid.
    Du hast mit Deinen Fragen sicher recht (als Mensch gesehen) – als Seele ist es Dir jedoch einerlei, denn JEDER von uns hat in seinem persönlichen, von ihm selbst (vor der Inkarnation) verfassten Lebensplan festgehalten WAS das LERN-Thema sein wird. Als Basis sind die Ent – scheide für die Rasse, den Ort/das Land, den sozialen Status (primär über die Eltern), etc. gefallen. Und dann, ja dann ist ‚es‘ losgegangen: raus aus der Geborgenheit im Mutterleib, selber atmen müssen, usw. pp..

    „Wie kann man gluecklich sein , wenn man ohne Folgen sagen darf : Deutschland , Du mieses Stueck Scheisse ! oder Deutschland verrecke ! ?“

    Gut gebrüllt – Löwe. Es ist so – wie kann man glücklich sein ….? Das ist m. E. jedoch das grosse Ganze – für mich Seele allein kann ich doch glücklich sein mit dem Wenigen was ich besitze. Was gibt es Schöneres als über Land zu laufen, Heuduft aus Scheunen einzuatmen, den typischen Geruch eines Viehstalls, nasse Erde jetzt oder trockenen Waldboden im Sommer – Heimat eben. Bin ich – Mensch – der bedauernswerte Atlas, der die Erdkugel auf seiner Schulter tragen muss? Nein, ich BIN .. Liebe / Harmonie / Grosszügigkeit / Vollkommenheit / Überfluss / Dankbarkeit … ich BIN Gott!
    Ich habe jederzeit die Wahl, ob all den Geschehnissen den Kopf hängen zu lassen, Trübsal zu blasen, und in den Chor der Jammerer einzustimmen oder aber fröhlich meinen Weg zu gehen, immer guten Mutes zu sein, das was zu tun ist zu Ehren der Schöpfung tun und vor allem täglich für mein Dasein zu danken.
    Jedem, dem irgendetwas zustösst hat dies durch seine Gedankenkraft ‚geschöpft‘ = selbst ins Leben gerufen. Der All-Eine hat uns als sein Ebenbild geschaffen, damit ER sich in uns erleben kann und uns seine Schöpferkraft gegeben. Leider ist uns dieses Wissen schon vor tausenden von Jahren durch die Negativkräfte (siehe auch Buch Henoch „die gefallenen Engel“) abgenommen worden. Dass wir im Kleinen immer noch schöpferisch tätig sind dürfte Jedem klar werden, der das Naturgesetz „Aktion = Reaktion“ zu spüren kriegt. Leider sind Viele inzwischen so tump geworden, dass sie das nicht mal mehr realisieren :-/

    „Wie kann man gluecklich sein , wenn die Meinungsfreiheit nur auf dem Papier steht , wenn mutige Menschen deswegen zur Hatz frei gegeben werden , um ihre Arbeit und Existenz verlieren und hinter Gitter gebracht werden ?

    Der Einzelne kann nur gluecklich sein , wenn er dieses Glueck ueber gemeinsame Glueck in einer gesunden sozialen Gemeinschaft erfaehrt . “

    Wie oben zu beschreiben versucht, das alles hat mit Karma zu tun – ob mensch will oder nicht. Wenn wir uns unserer vergangenen Leben bewusst wären, dann würden wir viele uns zu – stossende Dinge eher be – greifen. Durch bewusstes ‚Gutes tun‘ kann ich (Mensch) mir (Seele) gutes Karma erschaffen. So einfach ist es. Lasse ich mich jedoch durch die Geschehnisse rundum runterziehen, dann darf ich mich auch nicht wundern eines schönen Tages auf dem Grunde eines Brunnens wenn nicht gar Güllenkastens aufzuwachen. 😉

    Ich wünsche allen BB-lern alles Gute, Glück und Segen

    (Wer sich mit mir auf direkter Ebene austauschen möchte, dem darf Thom Ram auf Anfrage gerne meine Mailadresse aushändigen 🙂 )

    Gefällt mir

  40. Kunterbunt sagt:

    Renate Schönig
    24/01/2018 um 15:40 – Es sich leichtmachen

    Der Grund, warum ich hier schreibe, hat nichts (wenig) mit mir zu tun.
    Es geht um die Situation auf diesem Planeten und die faulen Tricks, mit denen man uns auf falsche Fährten lenkt. Diese Tricks verstecken sich hinter Schönem und Unschönem, auch hinter plausibel Scheinendem.
    Dieser Artikel umreisst einen kleinen Teil von dem, was gemeint ist. Ich poste ihn hier, weil er auf ganz vieles hinweist, womit uns Sand in die Augen gestreut wird. Nur das sog. Schöne zu sehen, ist die halbe Wahrheit.
    http://derhonigmannsagt.org/2018/01/22/grundriss-der-neuen-weltordnung-nwo/
    Es ist gut zu wissen, dass wir göttlich sind 💗 mit allen Konsequenzen.
    Ebenso wichtig ist es zu wissen, dass uns gewisse Kreise (und nicht nur die im Artikel vorkommenden) als Vieh betrachten und die Dinge so drehen, dass wir uns noch schuldig fühlen sollen, als Vieh betrachtet und behandelt zu werden, auch mit allen Konsequenzen.
    Dies zu realisieren und zwar bis in feinste Verästelungen hinein, nenne ich aufwachen. Was uns vom Aufwachen aufhält, sind (ihre uns eingepflanzten, von uns übernommenen) Glaubenssätze.
    Unser (egoistischer) Wunsch, glücklich sein zu wollen, hält uns davon ab, neutral hinzuschauen.
    Erst wenn es uns interessiert, ob auch die Anderen glücklich sind, gelingt uns dieses bedingungslose Hinschauen. Das Hinschauen ist dann nicht mehr an die Bedingung geknüpft, uns unbedingt glücklich machen zu müssen. Das Herz fliesst dann auch über, wenn uns ein Anblick mitfühlend stimmt.

    Gefällt mir

  41. sego sagt:

    Schmerz ist bei mir sicherlich da, das will ich nicht leugnen. Aber er ist nicht selber gemacht, sondern ohne mein Zutun und ohne meine Zustimmung von Außen aufgezwungen worden. Diese NewAge Resonanzlogik ist an dem Punkt total verquer. Der Schmerz geht schon in der Schule los mit dem ständigen sich-beweisen-müssen, Prüfungen schreiben, Aussortiert werden, entweder sich selbst unterdrücken oder von den Eltern unterdrückt werden usw… Ich beobachte diese Problematik BIS HEUTE bei Kindern.
    Das hat absolut nix mit den eigenen Gedanken oder Handlungen hinsichtlich Ursache zu tun. Zumal gerade Kinder viel stärker – ähnlich wie Tiere – dauerhaft im Jetzt leben – also nach NewAge Logik eigentlich positiv und unschuldig.
    Diese NewAge Logik passt einfach vorne und hinten nicht. Es ist eben nicht der einzelne Mensch „Meister seines Lebens“, sondern Opfer einer vordefinierten, von Außen aufgezwungenen Schiene, in die jeder von Kindesbeinen an – zur Not mit Gewalt – reingepresst wird. Auch die negativen „Denkmuster“, die aufgelöst werden sollen, sind überhaupt erst durch dieses destruktive Zwangssystem entstanden. Dann tut man so als liege es in der Verantwortung des einzelnen Menschen dies aufzulösen. Wieso ? Ich habe das von Anfang an nicht gewollt.

    Solange mich das Außen – direkt oder indirekt – zu Dingen zwingt, die ich nicht will, übernehme ich auch keine Verantwortung dafür. Warum auch ?

    Auch sowas hier:
    „Laßt das niedrig Schwingende, alles Negative an Euch abprallen, wenn es Euch nicht direkt betrifft. Denn diese Nachrichten sollen euch runterziehen, das ist ihr wahrer Sinn.“
    … da wird mir richtig übel wenn ich das lese. Da steht mit anderen Worten: Sei ignorant und achte einfach nicht auf das Schlechte, wenn es dich nicht betrifft, denn es zieht dich nur runter. Ja tolle Wurst. Klar, wenn man die sensiblen Antennen für die unschönen Wahrheiten abschneidet, lässt es sich ein schön bequemes Orc-Leben führen. Alle Fleischesser praktizieren z.B. beim Grillen im Sommer genau das. Die negative Schlachtungs-Wahrheit nicht an sich heranzulassen und das Schöne genießen. Hat das den Tieren irgendwas gebracht ? Nein – es lässt das Schlechte im Schatten der Ignoranz weiterblühen.

    Nein, ich glaube, wir kommen tatsächlich nicht auf einen Nenner. Ich denke, ich habe innerlich mit der Existenz auf der Erde bereits abgeschlossen, ich kann diesen Ort einfach nicht mehr ausstehen. Daher beende ich die Diskussion an dem Punkt auch. Allen, die an eine Wende zum Positiven glauben: Viel Erfolg.

    Gefällt mir

  42. Kunterbunt sagt:

    Es gibt ein System, mit dem man herausfinden kann, ob man sich „für sich“ inkarniert hat (das Leben auskosten, andere nennen es pers. Karma) oder für die Andern (ein dienendes Leben, andere nennen es überpersönliches Karma). Es nennt sich Human Design System. Mit dem HDS findet man auch die Lebensthemen heraus.

    Zu „Laßt das niedrig Schwingende, alles Negative an Euch abprallen, wenn es Euch nicht direkt betrifft. Denn diese Nachrichten sollen euch runterziehen, das ist ihr wahrer Sinn.“
    Es ist eine der NWO-Programmierungen. Kenne diese Agenda seit >30 Jahren und alles hat sich bisher bewahrheitet. Der wahre Meister sieht das Niedrigschwingende trotzdem und lässt seine Schwingung dadurch nicht berühren, aber sein Herz.

    Gefällt 1 Person

  43. Kunterbunt sagt:

    sego
    25/01/2018 um 05:47 – NewCage

    Es lohnt sich, deine Sichtweise auf sich wirken zu lassen, ohne sie oder dich zu verurteilen.
    Gehe davon aus, dass du sehr differenziert fühlst und denkst. Schwierig wird es, diese Nuancen rüberzubringen.
    Die Perversion auf Terra Gaia wird durch die Karma-Programmierung verhüllt.

    Gefällt mir

  44. Vollidiot sagt:

    Sego

    Mir fiel auf, daß Du auf meine Argumente nicht eingegangen bist.
    Es fiel mir auf, mehr nicht.
    Ich finde das etwas seltsam.
    ist aber nicht selten.
    Muß wohl an mir liegen.
    Letztlich ist das Fundament unterschiedlich und, wie ich sagte, die Begrifflichkeiten nicht kompatibel.
    Somit ist nicht nur der Beginn dessen, sondern der gesamte Diskurs unproduktiv.

    Gefällt mir

  45. Kunterbunt
    25/01/2018 UM 05:42
    *Der Grund, warum ich hier schreibe, hat nichts (wenig) mit mir zu tun.
    Es geht um die Situation auf diesem Planeten und die faulen Tricks, mit denen man uns auf falsche Fährten lenkt. Diese Tricks verstecken sich hinter Schönem und Unschönem, auch hinter plausibel Scheinendem.*
    ——————————-

    Nun, ich denke, die meisten KommentatorenInnen, die hier bei bumi -schon länger- schreiben, haben die „Vorhänge“ beiseite gezogen, HINTER die Kulissen geschaut und auch KLAR erkannt, „WAS da im Aussen so schief läuft“ … WIE sehr wir betrogen,beschissen und manipuliert werden.

    Aus diesem Grund glaube ich „behaupten“ zu dürfen, dass hier VIELE „Aufgewachte“ schreiben. 😉

    ICH bin schon einige Jahre aus diesem SPIEL „ausgestiegen“ …. und „beobachte nur noch dieses Treiben im AUSSEN“, dass VIELE ja als „REALITÄT“ (das wirkliche Leben) wahrnehmen.

    Diese Menschen haben -noch- nicht erkannt, DASS das Ganze hier „nur ein (Theater)SPIEL ist“
    und Rothschild, Soros, Trump, Putin, Merkel etc. etc. spielen ja auch nur „IHRE ROLLE(n)“ . Das sollte man nicht vergessen. 😉

    Den -meisten- Menschen ist nicht BEWUSST, dass SIE (jeder für sich) das eigene LEBENS-DREHBUCH schreiben…also gleichzeitig AUTOR und REGISSEUR sind….demzufolge auch Szenen umschreiben oder löschen können….

    Nur zu gerne „suhlt sich das EGO in der OPFERROLLE“ .
    (MIR ging es ja „früher“ auch nicht anders…ich war eine wahre Meisterin darin, die „Schuld“ bei anderen… „bei äusseren Umständen“ oder was auch immer, zu suchen)

    Ich „befand“ mich quasi (bis kurz vor meinem 50. Geburtstag) auf DIESER „Stufe“:

    Die STUFE 0 ist die STUFE des „Schlafes“. Sie ist die Stufe des einfachen „gradeausgehens“

    Die „einzelnen“ Stufen finde ich hier gut beschrieben…SO „erlebe“ ICH es:

    http://www.herztor.de/AUFSTIEG_die_STUFEN_des_AUFSTIEGS_HERZTOR_HYZARA.htm

    Und hier noch Ausführlicheres zum -besseren- „EGO (-Erkennen)“:

    http://www.gehvoran.com/2017/02/der-ausgang-ist-innen-ego-verstand-und-bewusstsein-1/

    Gefällt 2 Personen

  46. Vollidiot sagt:

    Alt

    „Der Einzelne kann nur gluecklich sein , wenn er dieses Glueck ueber gemeinsame Glueck in einer gesunden sozialen Gemeinschaft erfaehrt . “

    Im Umkehrschluß hieße das, daß viele sehr unglücklich sind.
    Mir mißfällt hier die Glückserreichung über Gemeinsames und soziale Gemeinschaften.
    Das ist wieder die Selbstkastration.
    Weil die andern auch unglücklich sind bin ichs auch.
    Diogenes in der Tonne wollte nur die Sonne.
    Sozial stattgefundener Sonnenraub war ihm zuwieder.
    Ein Beispiel für individuelles Glück.
    Wenn auch wenig sozial kompetent diente er auch als Vorbild…..
    Und somit war er sozial.
    Wir Menschen sind einfach immer sozial wirksam.
    Und wir können (Watzlawik) nicht nicht kommunizieren.
    Konsequenz daraus ist: Vorbild sein, Vermittler sein.

    Ich öde mal wieder an: Jeder sein Bestes für die Gemeinschaft (Paulus)
    Hat einer einen besseren Satz, eine bessere Wahrheit?

    Gefällt 3 Personen

  47. jpr65 sagt:

    http://www.lebensrichtig.de/botschaft-von-arthos/die-dreiheit-des-einen.html

    Arthos erklärt es noch ausführlicher, den Weg der Entwicklung.

    Mitgefühl ist wichtig, Mitleid schädlich, es zieht eurer Energie herunter. Und ich sehe die Welt wie sie IST, oder was davon zu mir durchdringt. Licht und Schatten, intakte Natur und schreckliche Verwüstung, Freude und Leid. Aber ich konzentriere mich auf das Liebevolle, Erfreuliche, hoch Schwingende und entziehe dadurch nicht nur dem niedrig Schwingenden, lieblosen, unerfreulichen meine Energie sondern hebe durch das Versenden von Licht und Liebe die Energie an. Das ist jetzt kein Esoterik-Müll, sondern messbare Physik. Einige sind fast soweit, es für alle sichtbar zu machen. Aurasichtige können es direkt sehen. Und ich kann es fühlen, im Herzen.

    Und es ist eure Entscheidung, ob ihr nur jammern oder etwas tun wollt.

    Gefällt 2 Personen

  48. MIR erscheint es wichtig, die -unten ausführlich beschriebenen- „Zusammenhänge“ zu erkennen 🙂
    ————————————–

    „Wir haben diese Definition von Materie und sagen vereinfacht,  alles was Masse hat und Raum einnimmt, kann technisch als ‘Materie’ definiert werden. Jede Art von Materie, die Sie sehen oder berühren können, besteht aus Millionen oder Milliarden von winzigen Teilchen, die Atome genannt werden. Mit anderen Worten, kann man sagen, dass Atome praktisch die Bausteine ​​von allem sind, was eine bestimmte Masse hat und einen definierten Raum einnimmt.

    In unserer Teilchensprache sagen wir, dass ebenso der Mensch aus diesen Atomen besteht. Man hat herausgefunden, dass diese Atome einen gewissen Abstand zueinander haben, und dieser Abstand besteht aus masseleerem Raum.  Wenn wir diesen leeren Raum von all diesen Atomen entfernen würden, wäre die resultierende Masse eines menschlichen Körpers „verschwindend“ klein. Man könnte  bildlich sagen, dass die menschliche Rasse hier auf Erden (7,4 Milliarden Körper) in einem Bonbon passen würde“

    Auszug aus: https://www.denkeandersblog.de/die-natur-von-garnichts-der-menschliche-koerper-besteht-aus-99-9999999-masseleerem-raum/

    —————————————

    Zitat Dr. Warnke:

    „Wir und alle andere Materie bestehen zu mehr als 99,999999999 % des Raumvolumens aus masseleerem „Vakuum“. Würde man es entfernen, blieben weniger als 20 µm Größe übrig. Man müsste unseren so veränderten Körper mit dem Mikroskop suchen.
    Das Unglaubliche an diesem Fakt ist, dass wir zwar unser ganzes Leben mit den Massen unseres Körpers verbinden – wir identifizieren uns geradezu mit ihnen -, aber mengenmäßig sind sie eigentlich ein Nichts. Sie machen nur 0,000000001 Prozent des Körpervolumens aus. Nach dem Tod bleiben sie zwar übrig, verlieren aber nach und nach ihre Bindungskräfte, bis sie wieder zu dem werden, was ihr Ausgangszustand war – Sternenstaub als freie Elektronen und Atome.“

    Warum sind wir dann aber solche „Materialisten“ und betrachten unser ganzes Leben lang aus dieser Sicht? Weil unsere Sinne auch Konstrukte der Masse sind! Sonst könnten wir unser Leben nicht erfassen. Beim Meditieren, wenn wir uns in die Leere begeben, erfahren wir nach und nach, dass wir eben zum allergrößten Teil nicht aus Masse, aus Materie, bestehen.
    Wir sind Teil von einem „Meer aller Möglichkeiten“, wie es Warnke nennt. Und somit vollkommen frei, das zu sein, was wir sein möchten. Es gibt keine Begrenzung“

    ——————————————

    Im Zusammenhang (phys.Körper und „Glücklich Sein“) möchte ich auf die „Bedeutung der ZIRBELDRÜSE“ hinweisen.

    Bei bumi -SUCHfunktion- gibt es dazu schon einige Beiträge….in denen u.a. auf  die „Wichtigkeit dieser DRÜSE“ hingewiesen wird.

    ——————————————

    Rudolf Steiner weist -in Bezug auf die Zirbeldrüse- auf Folgendes hin:

    Gehirnsand – Ich-Bewusstsein – Geistesmensch
    → Hauptartikel: Gehirnsand

    Die Zirbeldrüse sondert in kleinen Mengen kristalline Calcium- und Magnesiumsalze ab, den sog. Gehirnsand. Rudolf Steiner hat auf die Bedeutung dieses Gehirnssands für die Ausbildung des Ich-Bewusstseins und des höchsten geistigen Wesensgliedes, des Geistesmenschen (Atma) hingewiesen.

    https://anthrowiki.at/Zirbeldrüse

    Gefällt 2 Personen

  49. Vollidiot sagt:

    Des höchsten (geistigen) Wesensgliedes des u.a. 7-gliedrigen Menschen.

    Zur Ich-Ausbildung (damit ist das höhere Ich gemeint, das individuelle Ich) gehört (leider) auch sich mit „Niedrigschwingendem“ und Hässlichem auseinanderzusetzen.
    Es geht um die auszubildende Bewußtseinsseele – deren Versucher (nebenbei) die Asuras sind.
    Sich gedanklich damit zu befassen – denn auch in Gedanken bin ich ein Verwandler und Former und Heiler.
    Warum soll ich meine Gedankenkräfte nur an „Hoch- oder Höchstschwingendes“ geben?
    Das mag bequem sein – aber ich lasse eine Möglichkeit der Verwandlung brach liegen – die Möglichkeit „Niedrigschwingendes“ in „Höherschwingendes“ zu verwandeln.
    Unterstützend mag hier denkende Meditation leisten – im Gegensatz zur östl. Meditation, die die Leere fordert – und fördert.

    Gefällt 2 Personen

  50. ALTRUIST sagt:

    Vollidiot
    25/01/2018 um 15:54

    Man kann auch schreiben , es laesst einem nicht kalt , wenn es dem eigenen Volk dreckig geht .
    Und darum ging es mir .

    Aus den Kommentare heraus ist fuer mich zu ersehen , dass die Verstaendigunggrenze genau hier liegt : Was ist das Bestimmende , das Sein oder das Bewusstsein .

    Am Erkennen dieser Grenze und der eigenen Standortbestimmung , ohne diese werten zu wollen , ist es sinnvoll zu kommentieren oder sich still und leise zurueck zuziehen .

    Gefällt mir

  51. Vollidiot sagt:

    Alt

    Warum Entweder oder.
    Wir sind alle im Sein und haben unterschiedliche Bewußtseine (also wachsen sie).
    Vorherrschend ist das Sein.
    Folge ich meinen Instinkten wird vom Bewußtsein nicht viel wirken.
    Bei unterschiedlich gewachsenen Bewußtsein wird das Sein entsprechend beeinflußt.

    Daß es dem eigenen Volk dreckig geht ist ja außer Frage, also wenn die Breitschaft zum Erkennen der Gegebenheiten vorhanden, also Bewußtseinsfrage.
    Das ist es ja, viele, vor allem Gutmenschen, beziehen das „dreckige“ nur auf den Populismus und die ganze Manipulationsblödigkeit der sie anheim gefallen sind.
    So gesehen beeinflußt das Bewußtsein das Sein.
    Das nennt sich dann Kampf um die Bewußtseine.
    Bewußtseinsfördernd oder -schrumpfend.
    Am Anfang war Sein ohne Bewußtsein – am Ende sollten die beiden übereinstimmen.

    Gefällt 1 Person

  52. sego sagt:

    @Kunterbunt
    Human Design System klingt von dem was ich auf den ersten Blick gesehen habe, interessant. Werde mich genauer damit beschäftigen.

    Gefällt mir

  53. luckyhans sagt:

    zu Sego, Pieter, Altruist & Kunterbunt – hier und bei „Worin leben wir“:

    Ihr alle seid der festen Überzeugung, daß die Erde ein Knast-Planet sei.

    Nun denn, wohlan: warum seid ihr dann wohl hier?

    Nun mal raus mit de Sprache: was habt ihr angestellt, daß ihr hier auf dem Knastplaneten inkarniert seid?

    Und dann auch noch freiwillig?

    Bin gespannt…

    Gefällt 1 Person

  54. Pieter sagt:

    Lucky 04:14
    Könnte es sein, dass „try and error“ nicht nur für Menschen gilt, sondern auch für höhere Wesen ??? DAS höhere Wesen.?
    Und ganz entschieden weigere ich mich anzunehmen, dass ich hier auf diesem Chaos Planeten freiwillig inkarniert bin.
    Was ist das Gegenteil von Knast ?? Freiheit !! Haben wir die ?? nicht so wie ich mir das vorstelle
    Also jetzt eben mal Knast time

    Gefällt 1 Person

  55. Kunterbunt sagt:

    @ Pieter
    „Und ganz entschieden weigere ich mich anzunehmen, dass ich hier auf diesem Chaos Planeten freiwillig inkarniert bin.“ [wobei Chaos noch gelinde ausgedrückt ist]
    Das habe ich selten so überzeugt von jemandem erfahren, chapeau. Fühle mich gerade sehr verbunden mit dir, dem Wesen in dir, das keinen Namen kennt. Verstehe jetzt auch, warum du selten kommentierst. Falls du dich mit den „Herren des Karmas“ auskennst, wäre es gut, hier darüber zu informieren. Ich werde es nicht mehr tun. Es ist jedoch ein überaus wichtiges Thema! Hatte die ganzen Bücher von Robert Schwartz gelesen, die sehr überzeugend daherkommen – bis ich (innerlich) erfahren habe, dass noch viel mehr hinter dem Phänomen ‚Inkarnation, Karma und Freiwilligkeit‘ und vor allem der Planung der nächsten Inkarnation steht. Es handelt sich jedoch um Tabuthemen. Wenn etwas „wie oben – so unten“ ist, dann diese Unfreiwilligkeit, wobei „oben“ der Seelenpool der Erde meint, unmöglich die oberste Göttlichkeit. Zu behaupten, die reine Göttlichkeit sei analog dem Planeten Erde kommt Blasphemie gleich. Ich denke nicht, dass Satpurush/das Numiose etwas mit Seelenrecycling am Hut hat. Wer sich durch uns erleben will, wird uns nicht auf die Strafbank setzen.

    @ Luckyhans
    Der Vogel im Käfig kennt die Freiheit nur vom Blick aus dem Fenster.
    Diese Videos (ca. 10 Min.) habe ich extra für dich, Luckyhans, gesucht,
    obwohl ich die Infos selbst nicht Videos entnommen habe.
    Mein Weg begann dort, wo ich aufhörte, anderen zu folgen.

    Mit den besten Grüssen & Wünschen 💗

    Gefällt 1 Person

  56. ALTRUIST sagt:

    Pieter
    26/01/2018 um 05:59

    Das Netz ist ausreichend zum Thema gefuellt , wenn man in einer alternativen Suchmaschine Knast Erde eingibt .

    Gefällt mir

  57. sego sagt:

    Für mich gibt es 2 Möglichkeiten warum ich hier bin. Entweder ich habe diese Welt versehentlich für was total Spannendes, Tolles gehalten und wurde verführt. Oder ich bin hier um verirrte Seelen nach Hause zu holen. Für beides gibt es Hinweise, aber keine Beweise.
    Der Schleier hat bei mir inzwischen auch Risse bekommen. Ich weiß z.B., dass ich mit 7 Jahren bei ner Lungenentzündung hätte sterben sollen. Jemand wollte mich hier wegholen und sagte mir: „Komm mit, du musst hier weg“ – was ich aber mehrfach verneint habe. Ich weiß allerdings nicht ob es mir positiv gesonnen war oder ob derjenige mich von der hässlichen Wahrheit dieser Welt fernhalten wollte.
    Ich habe das mal meiner Freundin erzählt und sie sagte mir dann, sie erinnere sich an was sehr Ähnliches nach einem Fieberkrampf aufgrund einer Impfung. Inzwischen denke ich, dass alle Kinder in den jungen Jahren bevor die Matrix richtig zupackt eine exit-Möglichkeit bekommen.
    Auch weiß ich inzwischen, dass ich mit ca. 1 Jahr im Kinderbett immer von komischen Figuren beobachtet wurde, die sehr ähnlich aussahen wie die „Powerpuff Girls“ (ein 90er Jahre Anime). Ich hab die immer weggeschickt, die kamen aber nach kurzer Zeit wieder. Was mir extrem auf die Nerven ging. Auch erinnere ich mich, dass von Stromleitungen, Steckdosen usw. eine extrem schlechte Energie ausging. Vor der Abstellkammer mit dem Sicherungskasten hatte ich geradezu Panik, weil die negative Energie für mich nicht auszuhalten war.
    Ich habe auch zeitweise totale Freiheits/Euphorie/Leichtigkeitsgefühle, die ich mit Kindheitserlebnissen in Verbindung bringe, an denen ich genau dieses Gefühl hatte. Leider ist es selten, kurz und nicht bewusst steuerbar. Vielleicht ist wirklich was dran an den Erzählungen, dass sich die Schleier heben.

    Wer diese Existenz als Bürde empfindet, sollte sich meiner Ansicht nach mit folgenden Themen befassen:
    – Tunnel des Lichts
    – Herren des Karma
    – Untere Astralebenen (4D). Diese sind wahrscheinlich noch düsterer als die Erde und könnten einen dazu verleiten zurückzukommen

    Gefällt 2 Personen

  58. thom ram sagt:

    Sego

    Die wiederholte Darlegung deiner inneren Zustände war für mich eines der Motive, etwas zu schreiben. Es ist eine Botschaft, mit Bedacht an Dich gerichtet. So du magst, schau‘ sie Dir an, guter Mensch du.
    https://bumibahagia.com/2018/01/25/ego-mensch-oben-und-unten-essay-thom-ram/

    Gefällt 2 Personen

  59. sego
    26/01/2018 UM 09:27
    Für mich gibt es 2 Möglichkeiten warum ich hier bin. Entweder ich habe diese Welt versehentlich für was total Spannendes, Tolles gehalten und wurde verführt. Oder ich bin hier um verirrte Seelen nach Hause zu holen.
    —————————————————————————————–

    Warum dieses (selbst Auferlegte) Eingrenzende von „nur 2 Möglichkeiten“ ?

    Evtl. können Rudolf Steiners „Ausführungen/Erkenntnisse“ dazu beitragen, dass dein „Schleier noch mehr Risse“ bekommt…dadurch dein BewusstSein „erweitert wird“ ?

    Deshalb von mir der Hinweis bzw. „gedanklicher Anstupser“ auf den Textauszug unten … zu finden unter A-Z auf
    dieser Seite :

    http://steinerdatenbank.de/Titelseite/Titelseite_Frameset.php?SID&Weiterleitung=lexikon/alex_t.html

    unter :

    Inkarnation – Gang zur Inkarnation

    „Eigentlich haben wir in unserem ganzen Menschenleben, insofern wir es im physischen Leibe verbringen, nur einen einzigen Vorgang, der durchaus zusammenhängt mit dem Erdenleben. Sonst nichts im menschlichen Leben als die Empfängnis hat im Grunde etwas zu tun mit dem Erdenleben unmittelbar, ausschließlich.

    Dasjenige, was geschieht bei der Empfängnis, hat nichts zu tun mit dem Monden-, Sonnen- und Saturnleben; sondern zu dem, was durch die Empfängnis geschieht, sind die Ursachen geschaffen innerhalb des Erdenlebens. Es geht die physisch-wissenschaftliche Betrachtung, wenn sie die Vorgänge im Menschen betrachtet, gewöhnlich zurück bis zu den einfachsten Zellenwesen. Solche Zellenwesen, von deren Gestalt ja auch der Mensch ausgeht – er entwickelt sich ja aus der befruchteten Eizelle –, solche Zellenwesen hat es aber wirklich auf dem alten Saturn, der alten Sonne und dem alten Monde nicht gegeben.

    Diese finden sich nur auf der Erde, und auf der Erde findet eine solche Vereinigung von Zellen statt, auf die ein so großer Wert gelegt wird von der äußeren Wissenschaft. Diese besondere Stufe unseres Lebens ist nun nichts anderes als die Spiegelung eines wirklichen realen Vorganges, der vor der Empfängnis sich schon abspielt und der mit dem menschlichen Leben zusammenhängt.

    Der wirkliche Vorgang spielt sich in der geistigen Welt ab, und dasjenige, was sich in der physischen Welt abspielt, ist ein Spiegelbild, eine Maya

    Dasjenige aber, was in der geistigen Welt sich abspielt ist ein Vorgang, der sich abspielt zwischen der Sonne und der Erde, und zwar so, daß das weibliche Element dabei die Beeinflussung von der Sonne her, das männliche Element die Beeinflussung von der Erde her erfährt.

    Also es ist der Vorgang der Empfängnis die Spiegelung eines Zusammenwirkens von der Sonne und der Erde.

    Dadurch allerdings wird dieser Vorgang, den die Menschen oftmals in ein die Menschheit so erniedrigendes Reich herunterdrücken, zu dem bedeutsamen Mysterium, zu der Spiegelung eines kosmischen Weltenvorganges.

    Derjenige, der zur Geburt schreitet erhält von dem, was auf der Erde physisch vorhanden ist, ein Bild, hauptsächlich zunächst von der Mutter.
    Von dem Vater erhält er ein Bild dadurch, daß die Mutter von dem Vater ein Bild in ihrer Seele trägt. Allerdings dann, wenn es sich handelt, daß die geistig-seelische Erbschaft von des Vaters Seite her eine besondere Rolle zu spielen hat, daß also besondere geistig-seelische Eigenschaften von dem Vater auf den Menschen, der geboren werden soll, übertragen werden sollen, auch ein direktes Bild des Vaters zustande kommen kann. In demselben Maße aber, wie das Bild des Vaters direkt zur Wahrnehmung kommt, schwächt sich das Bild der Mutter ab.“ [4]

    Zu [4] Weiterführendes: http://fvn-archiv.net/PDF/GA/GA161/GA161-068.html

    Gefällt mir

  60. Vollidiot sagt:

    Das erinnert mich an meine Kindheit.
    Da gab es Kinder, die sich so versteckten, daß sie in die Hocke gingen, sich ganz klein machten und die Hände vor die Augen hielten.
    Dann waren sie beleidigt wenn man sie gleich gesehen hat.
    Sie argumentierten, und heute verstehe ich den Hintergrund dieser Argumentation, weil wir unsere Welt selber schaffen und alles Illusion ist, daß wenn sie mich nicht sähen ich sie auch nicht sehen könnten.
    Mit diesem Wissen, dem heutigen, hätte ich sie damals nicht gesehen.
    So ist das mit Kindern – und Erwachsenen, die sich sozialisiert haben………………………

    Gefällt 1 Person

  61. jpr65 sagt:

    Einige sind hier, um diesen Knastplaneten von innen heraus aufzulösen. Um den Aufstieg der Erde in eine höhere Dimension vorzubereiten. Um die Erde zu heilen und uns zu heilen. Und vor allem, um die anderen aus dem Koma ins Bewusst-Sein zu holen.

    Zu denen gehöre ich, da bin ich mir recht sicher.

    Einige wurden verführt von den Herren des Karma, noch eine Sklavenrunde zu drehen, hier auf Erden.

    Und die allermeisten wachen jetzt gerade langsam auf oder liegen noch im Koma.

    Bewusstsein hat viele Stufen, wir sind noch recht weit unten, auch hier bei bb. Wenn man weiter ist, kann man ohne diesen ganzen technischen Schnickschnack kommunizieren und Daten in der Chronik speichern sowie abrufen.

    In den unteren Astralebenen der 4. Dimension gibt es zwei Schutzgürtel. Wie „Schmutzsiebe“ (nehmt das nicht persönlich) im Wasserfilter.

    Die Hölle müssen alle erleiden, um ihre Ängste abzubauen. Sie müssen sie erleben, und hindurch, durch ihre Ängste.
    Im Fegefeuer gibts dann die Endreinigung vor dem Aufstieg in die höheren Dimensionen.

    Warum? Weil ab der Bewusstheit der 4. Dimension das Manifestieren leichter wird.

    Wer dann Angst vor einem Tyrannosaurus hat, der erschafft sich einen. Und wird gefressen.
    Wer Angst vor einer Überschwemmung hat, der erschafft sich eine. Und ertrinkt.
    Noch Fragen?

    Ach ja, je dunkler jemand ist, desto mehr Ängste wird er mit sich herumschleppen. Desto länger wird er in der Hölle schmoren. Wenn das kein ausgleichendes Karma ist.

    Ach so, und das mit dem Üben und ausprobieren, das hört nie auf. Machen die besten Tango-Tänzer jeden Tag, bis ins hohe Alter. Darum sind sie so gut.

    Gefällt 1 Person

  62. Angela sagt:

    Ich lese gerade ein Buch von Otmar Jenner, „Das Buch des Übergangs“. Otmar Jenner leitet das Zentrum für energetisches Heilen in einem Berliner Ärztehaus und arbeitet eng mit Medizinern und Krankenhäusern zusammen.

    Als Hilfe für eine todkranke Krebspatientin, die im Laufe der Aufzeichnungen stirbt, liest er ihr die von ihm verfasste moderne Version des Tibetanischen Totenbuches vor . Dieser Text soll sie nach ihrem physischen Tod auf ihrer Reise im „Labyrinth des Todes“ begleiten und beraten.

    Wiederholt verfehlt die Gestorbene das Portal des „Klaren, strahlenden Lichts der Leere ( was zugleich die höchste Fülle beinhaltet) „, welches sich nur kurz öffnet, aber Freiheit von weiteren Wiedergeburten bedeutet .

    Die Seele wandert weiter und wird mit schrecklichen und schönen Begegnungen und Wesen konfrontiert, die allesamt unbewusst von ihr selbst erzeugt werden. Dann bei SICH zu bleiben und sich mit nichts zu identifizieren ist ihre höchste Aufgabe. Schließlich werden ihr im Tibeatischen Totenbuch Fallstricke problematischer Wiedergeburten und Möglichkeiten des Eintritts in eine „gute, höhere“ Inkarnation gezeigt.

    Ich bezweifele, dass jemand sein irdisches Wollen, welches ja aus dem Verstand kommt, dort einsetzen kann. Wer das erste strahlende Portal verpasst, entweder weil er noch zuviel Angst hat, vielleicht Schuldgefühle mit sich herumschleppt oder weil er zu sehr am Irdischen hängt, – und Ablehnung ist auch eine Form von Anhaftung! – wird auf seiner „Reise“ zumeist UNBEWUSST dorthin gezogen, wo er die größte Anziehungskraft verspürt. Deshalb ist es so wichtig, sein Bewusstsein im physischen Leben zu erweitern.

    Liebe Grüße von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  63. jpr65 sagt:

    http://transinformation.net/was-ist-multidimensionales-bewusstsein/

    — Zitat —
    Wir navigieren mit unseren Wünschen, Gedanken und Gefühlen in und durch die vierte Dimension. Eine Metapher dafür wäre das Segeln in einem Ozean. Wir sind das Boot, das Meer ist die Astralebene, der Ort, den wir erreichen wollen, ist unser Wunsch, unsere Gedanken sind das Segel und die Steuerung, und unsere Emotionen bilden den Wind.

    Wenn unsere Emotionen ängstlich und turbulent sind, werden wir eine unangenehme Fahrt haben.

    Auch wenn wir uns nach den höheren Ebenen der vierten Dimension sehnen, wird durch ein persönliches Ungleichgewicht unser Zugang auf die untere Astralebene beschränkt bleiben. Dort regiert die Angst, welche ein Fehlen eines emotionalen Gleichgewichts ist. Wenn wir in die höheren Ebenen der vierten Dimension reisen wollen, müssen unsere Gedanken harmonisch sein und unsere Gefühle in der unbegrenzten Balance der Liebe zentriert bleiben. Auf diese Weise können wir schliesslich alle Ebenen der vierten Dimension erleben.

    Auf mich wirkt das stimmig. Ist ein längerer Artikel, das Lesen lohnt sich.

    Gefällt mir

  64. sego sagt:

    „Wer das erste strahlende Portal verpasst, entweder weil er noch zuviel Angst hat, vielleicht Schuldgefühle mit sich herumschleppt oder weil er zu sehr am Irdischen hängt …“

    Das steht in ganz krassem Gegensatz zu denjenigen, die sagen, der Tunnel des Lichts sei Verführung und eine Seelen-Recyclingstation. Wer das Licht betritt, endet in einer neuen Inkarnation auf der Erde. Ist für mich stimmiger. Ich werde das Licht nicht betreten und erstmal in aller Ruhe schauen wie eine Existenz ohne Körper überhaupt ist, wie die Umgebung aussieht, welche Möglichkeiten man hat, woran ich mich erinnere usw. Vielleicht braucht es ja etwas Zeit bis man alle Sinne wieder beisammen hat – ähnlich wie beim Aufwachen.
    Dein Satz klingt arg nach Angstprogrammierung von wegen „Portal welches sich nur kurz öffnet aber Freiheit vor Wiedergeburt bietet“. Schon klar. Ein Schelm wer Böses dabei denkt …

    „Ach ja, je dunkler jemand ist, desto mehr Ängste wird er mit sich herumschleppen. Desto länger wird er in der Hölle schmoren. Wenn das kein ausgleichendes Karma ist.“

    Was ist denn das schon wieder für ne Karma-Logik. Man hat Ängste auf der Erde aufgebaut, weil man gelitten hat. Und dafür darf man gleich nochmal leiden? Die Rechnung geht nicht auf. Da gleicht sich überhaupt nichts aus. Das klingt eher nach „Herren-des-Karma“-Logik.

    „Schließlich werden ihr im Tibeatischen Totenbuch Fallstricke problematischer Wiedergeburten und Möglichkeiten des Eintritts in eine „gute, höhere“ Inkarnation gezeigt.“

    Gute Inkarnation. Ah ja. Guck dir das Wort allein an. Englisch: incarnate = in-carnate = „Ver-Fesselung“ = „Ver-Knastung“ Nein danke. Sowas will ich nicht nochmal.

    Gefällt 1 Person

  65. Angela sagt:

    @ Jpr65

    Das ist ja ein großartiger und wunderbar klarer Artikel . Vielen Dank für die Empfehlung.

    Zitat daraus : „Auch wenn wir uns nach den höheren Ebenen der vierten Dimension sehnen, wird durch ein persönliches Ungleichgewicht unser Zugang auf die untere Astralebene beschränkt bleiben. Dort regiert die Angst, welche ein Fehlen eines emotionalen Gleichgewichts ist. Wenn wir in die höheren Ebenen der vierten Dimension reisen wollen, müssen unsere Gedanken harmonisch sein und unsere Gefühle in der unbegrenzten Balance der Liebe zentriert bleiben. Auf diese Weise können wir schliesslich alle Ebenen der vierten Dimension erleben“….

    http://transinformation.net/was-ist-multidimensionales-bewusstsein/

    Gefällt mir

  66. ALTRUIST sagt:

    Viele interressante Kommentare .

    Das unterterstreicht das grosse Interesse an der Vervollkommnung des eigenen Ichs und das Streben nach hoeheren Bewusstseinsebenen .
    Kann ich nur unterstuetzen .

    Wo nach ich lebhaft suche sind messbare nachvollziehbare Ergebnisse auf das gesellschaftliche Sein .

    Trotz des Streben nach hoeheren Bewusstseinsebenen , nach dem was die Erde im Innersten zusammenhaelt , scheint es sie nicht zu geben .

    Nachvollziehbar beschaaeftigt sich die Menschheit seit Ewigkeiten mit dem eigenen Ich und der Vervollkommnung es Bewusst Seins .

    In Klosterschulen , in heiligen Hauesern . in den Logen , Geheimgesellschaften . Das dort erworbenen Wissen bleibt dem gemeinem Volk verschlossen .

    Eine Rueckkoplung auf das gesellschaftliche Sein ? – Fehlanzeige .
    Aktuell begeben wir uns geistig in das Mittelalter zurueck .

    Hier sehe ich die Grenzen des Ganzen .

    Ich will niemandem provozieren , dass waeren meine Gedanken abschliessend .

    Gefällt mir

  67. Pace sagt:

    Jemand, der diese Ebenen kennt, auch den erheblichen Unterschied zwischen astraler und spiritueller Ebene, gibt den Tipp,
    sich AUF DAS EIGENE INNERE LICHT ZU FOKUSSIEREN UND BEI SICH ZU SEIN, sei dann wichtig (bereits oben erwähnt).

    Man kann dies bereits im Körper üben, es ist schätzungsweise die wichtigste Übung überhaupt:
    täglich vom Herzen ausgehend den ganzen Körper SPÜRBAR mit Licht durchfluten inkl. die feinstofflichen K.

    @ sego: Wahrscheinlich bist du ein Systemsprenger, der seine Informationsquelle ausserhalb des Massenbewusstseins hat. Die Schokoladejobs hättest du entsprechend – als gentle soul – anderen überlassen. Für dich wären dann deine Wahrnehmung und Inspirationen wichtiger als Theorien irgendwelcher Art.

    Gefällt mir

  68. Vollidiot sagt:

    Alt

    Quantitativ ist das schwierig.
    Welche Items, wie messen?
    Qualitativ wär schon mal die Untersuchung von Kommentaren aus der Anfangszeit von BB im Vergleich zu den heutigen Kommentaren.
    Sind ja nur gefühlte 15 bis 17 Jahre………………
    Was hat sich in diesem Zeitraum getan?

    „Aktuell begeben wir uns geistig in das Mittelalter zurueck .“

    Wieso wir?
    Und wenn – wer, und warum?
    Ist das dem Einfluß der Afrikaner geschuldet?
    Die haben Probleme mit der Perspektive die auf der Ebenen sich darstellt, so wie die Maler des Mittelalters – plötzlich hatten sie es gespannt und konnten es. Weiß nicht ob das einem Dimensionssprung geschuldet war und schon gar nicht von zu welcher Dimension.
    Mithilfe der Afrikaner könnten wir uns also nocheinmal diesen Übergang vergegenwärtigen – also bitte zurück in die, am besten, Ikonenzeit und jede räumliche Darstellung vermeiden.
    Das können wir hier ja subber, des Vermeiden.

    Gefällt mir

  69. Angela sagt:

    @ Altruist

    Zitat: „… Wo nach ich lebhaft suche sind messbare nachvollziehbare Ergebnisse auf das gesellschaftliche Sein ….“

    Das „Gesellschaftliche Sein“ gehört der Welt der Formen an. Und Formen sind immer instabil und wechseln ständig. Die Zeitalter kommen und gehen….

    Hat nicht nur der Einzelne die Möglichkeit , zu erkennen und dementsprechend zu handeln? Und sein Vorbild zieht dann weitere Kreise. Ich finde, dass durchaus schon etwas von einer Höherentwicklung der Menschheit zu merken ist. Beide Polaritäten steigen gleichzeitig auf, nur macht das Negative mehr Lärm.

    Vielleicht ist die Erde eine Art „Schulungsplanet“, in dem sämtliche „Schulklassen“ vertreten sind und der Schüler sich nach und nach zu einem höherem Verständnis entwickelt. In dem Zusammenhang ist auch die Lehre der Seelenalter ( Von der Babyseele, über die Kind-Teenager-Reife Seele bis zur Alten Seele) interessant. https://stevenblack.wordpress.com/2014/11/26/die-seelenalter/

    Von einer Kindseele kann man noch keine höhere Mathematik erwarten, wenn man bei dem Bild bleiben will.

    Zitat: „… Aktuell begeben wir uns geistig in das Mittelalter zurueck .

    Der Ansicht bin ich nicht. Schau Dir doch nur die vielen Initiativen aufgewachter Menschen an, z.B. die „kleinen Feuer“, von denen ThomRam immer berichtet. Es ist eine Frage des Blickwinkels, ob man sein Augenmerk darauf richtet, oder auf das wilde Treiben der „Teenagerseelen“ – die nach wie vor ihr Ego erproben wollen, – und es wird das eigene Handeln beeinflussen.

    LG von A n g e l a

    Gefällt 1 Person

  70. Annegret Abdou sagt:

    An sego – 26/01/2018 um 19:34

    Lieber Sego,

    Du schreibst : „Gute Inkarnation. Ah ja. Guck dir das Wort allein an. Englisch: incarnate = in-carnate = „Ver-Fesselung“ = „Ver-Knastung“ „.
    Wenn ich mich nicht irre, sollte man das Wort Inkarnation aus dem Lateinischen übersetzen und kommt entweder von incarnare oder incarnato, was soviel bedeutet wie : Fleisch. D.h. inkarnieren = einen Körper aus Fleisch übernehmen. Ich hab nochmal hier : http://dictionnaire.reverso.net/anglais-allemand/incarnate nachgeguckt und nicht das gefunden, was Du geschrieben hast.

    In Liebe
    Annegret

    Gefällt 1 Person

  71. sego sagt:

    „Wenn ich mich nicht irre, sollte man das Wort Inkarnation aus dem Lateinischen übersetzen“

    Nein. Der Schöpfer hat die Wahrheit in unterschiedlichen Sprachen geschickt versteckt. Bei der Wahrheitssuche funktioniert daher die Logik nicht „Nimm immer Latein, weils die älteste Sprache bzw. Grundlage ist“. Es gibt auch im Deutschen Wahrheiten, die in anderen Sprachen nicht zu finden sind. Z.B. Führung / Verführung. Verführung ist die weiche Form der Führung und dient somit ebenfalls dem Willensbruch. Daher testet der Schöpfer unsere Verführungsskills bspw. in der Sexualität. Verführung steht zur Führung wie Demokratie zur Diktatur. Dieselbe Essenz einmal in YIN und einmal in YANG. Im Englischen (leadership / seduction) erkennt man überhaupt nix.
    Oder dreh das Wort Leben um – und du erhältst Nebel. Was die aussichstslose Suche nach unserem Ich durch den Schleier des Vergessens zeigt. Deutsch ist nebenbei im Ausland als Sprache bekannt, die gerne 2 Wörter ohne Lehrzeichen zu einem Wort verschmilzt (Fahr_Zeug = Ding, das fährt, Kinder_Garten = Garten voller Kinder usw…). Das ist genau die Logik, nach der der Schöpfer Wahrheit in unseren Sprachen versteckt hat. Umdrehen der Wörter ist eine weitere Form Wahrheit zu verstecken. Das wird teilweise sogar in der Musik verwendet, teils bewusst, teils unterbewusst. Dort allerdings an der Aussprache orientiert, nicht am Wort selbst orientiert.

    Wer nach der Schullogik „Latein = Älteste Sprache = Immer Grundlage“ geht, wird für diese Form der Wahrheit blind bleiben. Und das ist auch in anderen Bereichen genau das, was Schule erreichen will. Du sollst für die Wahrheiten im Leben blind bleiben und dich stattdessen in pseudo-intellektuellem Unsinn verfangen.

    Gefällt mir

  72. no one sagt:

    Sorry, wenn ich mich dazu mal „einmische“…
    Oges, Du schreibst:

    „Verführung ist die weiche Form der Führung und dient somit ebenfalls dem Willensbruch.“

    Die „Verführung“ wird ausschließlich aus den äußeren Bereichen infiltriert, hingegen kann die „Führung“ ebenfalls von außen erfolgen, als auch aus dem Inneren kommen, welche rein gar nichts mit dem „Willen“ zu tun hat. Es ist ein Trugschluss zu meinen es gäbe einen „freien Willen“, dieser ist immer determiniert, begrenzt. Der „Wille“, frei oder pur, wird verführt, gelenkt oder gebrochen… er ist nur eine(!) Komponente, Konzept, Konstruktion der/des Lebens-(Matrix) Spiels. Die Schlußfolgerung daraus ist, ob wir nun „wollen“ oder nicht, das ES etwas gibt, welches unser Erkenntnisvermögen in der Wahrheitsfindung unerreichbar übersteigt. Die „Führung“ hat zwei (vielschichtige) Seiten, von außen oder innen… die „Verführung“ hat nur eine (gefährliche?) Seite.

    Gefällt mir

  73. sego sagt:

    „Es ist ein Trugschluss zu meinen es gäbe einen „freien Willen“ “

    Diese Erkenntnis gilt nur für diese Welt, weil diese Welt nach korrupten Gesetzen funktioniert und daher universelle Gesetze bricht. Diese Erkenntis ist daher vom Konzept her abzulehnen. Der freie Wille existiert und hat akzeptiert zu werden. Eine Welt, die das nicht umsetzt, hat keine Existenzberechtigung.
    Es ist wie ich sagte. Die Verführung ist die weiche Form der Führung und beides dient dem Willensbruch. Führung nutzt den direkten, harten Weg. Verführung den indirekten, subtilen, weichen Weg.
    (Ver)führung hat immer den Willensbruch im Sinn, weil beides nur dort von Nutzen ist, wo der Wille eines Wesens umgelenkt werden soll. Also auf einen neuen Weg umgeleitet, den das Wesen ohne diese einflussnehmenden Faktoren nicht nehmen würde. Ohne Einflussnahme erfüllten Führung und Verführung keinen Zweck.

    „(…) das ES etwas gibt, welches unser Erkenntnisvermögen in der Wahrheitsfindung unerreichbar übersteigt“

    ich halte nix von Gotteskriecherei und Minderwertigkeitskomplexen. Ich bilde mir immer meine eigene Meinung und mein eigenes Urteil. Daher: Nein. Ich bin meine höchste Instanz und wer versucht mich zu führen, begeht Willensbruch.

    Gefällt mir

  74. thom ram sagt:

    Sego

    ***„Es ist ein Trugschluss zu meinen es gäbe einen „freien Willen“ “

    Diese Erkenntnis gilt nur für diese Welt, weil diese Welt nach korrupten Gesetzen funktioniert und daher universelle Gesetze bricht.***

    Mein lieber Schwan. Universelles Gesetz zu brechen ist unmöglich.

    Dass auf unserer Erde seit langen Zeiten universelle Gesetze bepinkelt werden, gebrochen können sie nicht werden… das ist tatsächlich der Fall. Doch das Bepinkelte Universum reagiert, nach unserem Eintagesfliegenverständnis, auf unserer komischen Zeitschiene betrachtet, mit, haha, eben zeitlicher Verzögerung.

    Gefällt mir

  75. no one sagt:

    Das „ES“ etwas gibt… dass die Quelle unseren Ursprung ist und uns hier nun in Diskurs stellt, ist keinesfalls „Gotteskriecherei“ die aus einem Minderwertigkeitskomplex eine präpotente Wesenheit akzeptiert. Götter, Gott sind eine Erschaffung von… zur Aufrechterhaltung für… ??? Das brauche ich nicht weiter auszuführen, dass weißt Du bereits.

    Nur die Leugnung, Dementi der Quelle allen Ursprungs, ist nihilistische und defaitistische Ablehnung der eigenen Existenz, wenig förderlich für die Entwicklung (Evolution) und Selbsterkenntnis.

    Das ist keine Verurteilung Deiner Aussage, weiß ich nur zu gut was sie bedeutet. Habe mein halbes Leben im absoluten Exzess gelebt, in der totalen Lebenswut habe ich „ES“ in Herausforderung gebracht, weil ich „ES“ wissen wollte. Ich war nicht tot zu kriegen… im wahrsten Sinne des Wortes. Ab einem bestimmten Punkt, also man könnte sagen immer kurz vor’m „abnippeln“, gab „ES“ eine innere Führung in mir, der ich nicht’s, aber auch rein gar nicht’s entgegenzusetzen hatte. „ES“ war da eine schwer zu beschreibende Kraft in mir, die „ES“ mir unmöglich machte noch’n „Ding“ zu schmeißen, oder das Gaspedal noch weiter durchzutreten (ich fahre gern Auto), oder mit dem Mountainbike 45° Hangneigung runterzubrettern. Könnte noch mehr aufzählen… belassen wir’s dabei. „ES“ ist eine Kraft/Energie die mich hält, mich immer wieder aufstehen lässt, die mir in meinem inneren Dialog sagt dass das Leben etwas „Besonders“ ist, sodass ich „ES“ niemals fertig gebracht habe selbst Hand an zu legen. Gedanken/Pläne hierzu hatte ich viele, dieses Martyrium hier endlich zu beenden, jedoch war meine Ehrfurcht vor dem Leben stets größer als all diese destruktiven fremden Infiltrationen. JETZT wo ich darum weiß, WOHER und von WAS diese kommen, bin ich w e s e n t l i c h mächtiger, und keine „Spielfigur“ mehr!

    Hörige Führung lehne ich ebenso ab wie Du, jedoch gibt „ES“ eine höhere Führung, derer auch Du Dich nicht bewusst oder unterbewusst entziehen kannst. Denn sonst gäbe „ES“ Dich nicht, Du wärst nicht existent. Der Wille, das Ego sind kleine Werkzeuge die den kosmischen Lauf/Bewegung wenig beinflussen. Sie, der Wille und das Ego, wünschen die Kraft des Windes, des Wassers, des Feuers, der Erde zu beherrschen und sich der universellen Gesetze zu bemächtigen… oh welch fatale Hybris… sieh Dich um, in unserer Welt, sie ist überall. Auch in Dir, wenn Du das Höchste leugnest. Du bist nicht die Quelle… nur ein Teil von ihr… und das ist für manchen bereits schon zu viel.

    Gefällt mir

  76. sego sagt:

    Leute, passt auf die Wörter auf, die ihr benutzt. Wenn ich Ehrfurcht lese, muss ich schmunzeln. Denn wer Ehrfurcht hat, lebt de facto hörige Führung. Ehrfurcht ist die Angst vor der Ehre von jemandem. Ein absolut negatives, destruktives und kriecherisches Gefühl bzw Wort. Ich habe Ehrfurcht vor gar nichts. Weder vor dem Leben noch vor Gott noch vor sonstwem.
    Dennoch leugne ich die Quelle nicht. Aber nochmal: Die Quelle ist nicht der Schöpfergott, sie hat die Erde demnach nicht geschaffen und sie ist neutral. Sobald offensichtlich wird, dass hier Willensbrüche stattfanden (es sind aktuell Prüfer der Quelle auf der Erde unterwegs !), wird der Laden hier aufgelöst. Unter Quarantäne und Beobachtung steht die Erde schon länger. Es gibt daher keinen Grund mit dem Schaffer der Erde nicht auf Augenhöhe zu reden. Die Grauzone, die bislang genutzt wurde, ist durch dämonische Beeinflußung falsche Ja´s und falsche Zustimmungen zu ergaunern. Das ist quasi wie 55 in ner 50er Zone zu fahren. Diese Form der Beeinflußung ist eigentlich auch schon ein Willensbruch, weil ein so geäußerter Wille nicht frei war. Aber es wird bis zu einem gewissen Grad toleriert. Jetzt wird konkret überprüft wieviele wirklich hier sein wollen und Spaß an der Existenz als Mensch haben – und anhand dessen wird überprüft was mit der Erde weiter passiert.
    Was glaubt ihr eigentlich warum der Schöpfer die weiße Rasse loswerden will ? Weil ihm plötzlich die Hautfarbe nicht mehr gefällt ? Weil Moslems ihm besser gefallen ? Nein … Weil besonders viele Neins zum Leben aus den westlichen Industriestaaten kommen. Und das gefährdet das Projekt Erde. Darum sind alle seine Minions darauf getrimmt, das Leben als was total Tolles und Wunderbares lobzupresien.

    Der Plan ist eine dumme, aber fleißige Produzentenrasse (Asiaten) zu schaffen und eine dumme Spaßgesellschaft (Afrikaner, Moslems und Mischlinge). Jede Wahrheit oder Negativität soll noch stärker mit Hilfe von NewAge unter gesellschaftlichem Druck unterbunden werden. Wenn das so passiert, ist die Erde in 50 Jahren wieder menschenleer. Es gibt nur eine einzige Chance das Ding hier zu retten. Positive Gesellschaftsstrukturen zu schaffen. Das wird den Minions des Schöpfers nicht gefallen, weil diese sich dann auf ein Gebiet begeben müssen, das ihnen nicht liegt (Liebe, Zuneigung, Konstruktives Miteinander, Gegenseitiger Respekt usw…). Aber es ist die einzige Möglichkeit zumindest einen Teil des Futtertroges (denn nichts anderes ist die Erde für die astralen Ebenen) zumindest mittelfristig zu retten. Alles andere hat keine Zukunft.

    „Doch das Bepinkelte Universum reagiert“

    Hat es nicht ! Jetzt wird es gezwungen zu reagieren, sonst ist hier finito.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: