bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » israel » Christoph Hörstel in Hochform / KW 49

Christoph Hörstel in Hochform / KW 49

Die Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels durch die vereinigten Staaten Trumpetiens… Hörstels denkbare Variante überrascht mich und leuchtet mir ein . Es könnte sein, dass eben gerade dieses (wie immer ohne Kompetenz ausgesprochene*) Verdikt des gelockten Machos Trumpeti die schleichende Entmachtung der Juden auf dem nach wie vor palästinensischen Boden bewirken wird.

*Was hat ein Amerikaner ausserhalb der Staaten darüber zu entscheiden, welche Stadt wessen Hauptstadt sein soll. Hirnrissig. Hirnrissig erst recht darum, weil die Leute sowas heute für ganz normal hinnehmen. 

Hörstel packt in schlappe 12 Minuten weitere dicke Stellungnahmen ein.

Thom Ram, 09.12.05

 

.

.


13 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Texmex sagt:

    Hoerstel desinformiert.
    Luegen mit Richtigem wieder mal vermischt.
    Das Stiftungskonstrukt „ISRAEL“ ist kein Juedischer Staat.
    1. zionistisch ist antijuedisch.
    2. Es ist eine Firma auf Stiftungsbasis.
    3. Die Juden haben dort nichts zu suchen.
    DT handelt auf Anweisung. Und das macht er gut.
    Richtig ist, dass DT damit den Untergang „Israel“ s einleitet.
    Die Juden werden ebenso „befreit“ von ihren „Oberjuden“ und weren ebenfalls in eine gute (fuer sie) Zukunft
    gefuehrt werden.

    Anderes Thema – Natuerlich wird Doitschland von auslaendischen Maechten negativ beeinflusst. Hoerstel – wach endlich auf.
    Wie verlogen ist dieser Hoerstel.

    Doping – ebenfalsls Luegen mit Richtigem vermischt. Der „Dopingskandal“ wird zur mittelfristigen Einstellung des schaedlichen Leistungssportes fuehren. Ein absolut zu begruessendes Ziel. FIFA, IOC ums NOKs sind Werkzeuge zur Zerstoerung der Gesundheit der „Sportler“.
    Dass grosse Teile der Organisatinen hochkorrupt sind, muss nicht extra betont werden.
    Also nochmals Hoerstel – Du brauchst kein Wort ueber Ethik sagen, das Wort und die Person Hoerstel schliessen sich aus.

    Es kommt mir die Galle hoch, diesen Dreck anhoeren zu sollen.

    Gefällt 3 Personen

  3. Besucherin sagt:

    Mir geht da grad ein Gedanke durch den Kopf.
    Wenn ich Israel wäre, würde ich drüber nachdenken, wie man die Palis aus der Region schaffen könnte, möglichst weit weg.
    Das kann man natürlich nicht einfach so sagen, denn wer würde sie wollen?

    Bisher hatte ich ja den Verdacht, dass Merkel wehrfähige syrische Männer weglocken sollte.
    Von Palästinensern hat man in dem ganzen Flüchtlingszirkus eigentlich nie was gehört, wobei erstaunlich ist, wieso grade die nicht die Gelegenheit beim Schopf gepackt haben sollen, und hier kann die wohl keiner von einem Syrer unterscheiden. Und dass gar so viele keine Ausweispapiere haben macht für Syrer keinen Sinn.

    Was mir bei dieser Jerusalem – Geschichte abgeht, Putin hat Westjerusalem als jüdische Hauptstadt anerkannt, Ostjerusalem als Hauptstadt der Palästinenser. Bevor sich da andere anschließen, musste Trump wohl auch eine Entscheidung treffen.

    Gefällt mir

  4. viktoria sagt:

    Im Werk des Israel Shahak: 3 000 Jahre jüd. Religion, jüd. Geschichte teilt er mit dass Jerusalem seit 1986 die Hauptstadt der NWO sei. Dies wird nicht wie ein Geheimniss behandelt, Professor Shahak ist mit diesen „Machern“ nicht einverstanden.

    Gefällt 1 Person

  5. ALTRUIST sagt:

    Sehr interressant die Ausfuehrungen von Hoerstel zu der Erklaerung von Trump im Falle Jerusalems .

    Juden und Zionisten sind zwei Paar Schuhe und das zionistische Element in der isaraelischen Politik macht eben Israel zu dem wie man
    Israel sieht .

    Die aufgewachten Israelis haben das erkannt und hier sehe ich auch eine Chance in der Zukunft .

    Man darf auch nicht vergessen , dass im 1. Weltkrieg die VSamerikanischen Juden auf der Seite Deutschlands standen , bis der notwendige Sinneswandel manipuliert worden ist durch den globalen Zionismus .

    E gab kein Land weltweit , wo sich die Juden so sicher und integriert gefuehlt haben wie unter anderem in Deutschland . Und das sollte und durfte nicht sein im Zusammenhang damit , dass Deutschland zu einer gleichberechtigten Weltmacht aufbrach .

    Die Juden sind vielleicht sogar am meisten durch die globalen Maechte in der Politikgeschichte geopfert und missbraucht worden , wie im vergangenen Jahrhundert die deutschen und slawischen Voelker .

    Was Hoerstel nicht anspricht ist der militante Islam , der in seiner politischen Variante aktuell von Europa Besitz ergreift und auch im Nahen Osten die Spielregeln bestimmt , selbst mit Unterstuertzung israelischer Geheimdienste .

    Und hier sollte man immer trennen , denn mit einem Israeli hat das alles sehr wenig zu tun .

    Bis 2022 will der politische Islam in Europa ganz legal die Macht erreicht haben , fuer die VSA haben sie sich auf 2024 eingeschworen .
    Wer mit offenem Augen durch die Heimat geht sollte eigentlich erkennen , dass der Zug in diese Richtung dafuer rollt .

    Es gab ein Königreich Jerusalem und es gibt immer noch Nachfolger der koeniglichen christlichen Linien , die auf den Titel Koenig von Jerusalem bis heute bestehen .

    Seit 1244 wird das Schicksal von Jerusalem aber weitgehendst von Muslimen bestimmt , unterbrochen durch die britische Kolonialzeit .

    In der Geschichte taucht der Begriff Palaestinser erst Mitte des letzten Jahrhunderts als politische Kategorie auf .

    Am weiterem Vorgehen der VSA , Israels und Saudi Arabiens im Nahen Osten wird sich der gesamte Ideengehalt der Erklaerung Trumps zu Jerusalem zeigen muessen .

    Wenn der globale Zionismus einen Kraefteschub erfaehren sollte , kann es brenzlig werden auch im Zusammenhang mit dem des durch den Zionismus entfachten militanten politischen Islams .

    Hier seine Rede in deutsch :

    http://www.achgut.com/artikel/trumps_jerusalem_rede_auf_deutsch

    Gefällt 1 Person

  6. ALTRUIST sagt:

    Im Zusammenhang mit der von Hoerstel genannten politischen Ethik , die ich voll unterstuertze , sollte man sich diesen Artkel anschauen :

    Wie Merkel 1987 „mutmaßlich“ mit SED-Größen feierte

    http://www.journalistenwatch.com/2017/12/08/wie-merkel-1987-mutmasslich-mit-sed-groessen-feierte/

    Die Oeffentlichkeit kennt eigentlich nur Brosamen , wie gut der sogenannte Tiefe Staat den ganzen Globus kriminell umspannt und ein Laecheln dieses Globusses verhindert .

    Gefällt 1 Person

  7. ALTRUIST sagt:

    Zur Ethik die der Hoerstel einfordert moechte ich noch eine weitere Quelle bringen , die zeigt , dass die BRD und die DDR eigentlich gar nicht getrennt war .

    Die kriminellen Geschaefte liefen weitgehenst stoerungsfrei und uns wurde etwas ganz anderes vorgegaugelt , vorgekohlt und veradenauert .

    Man darf dovon ausgehen , das diese Machenschaften global weiter zu genommen haben und an Qualitaet noch gewonnen haben .

    Wir kennen nur die Brosamen , die man uns ueber die Medien einimpft .

    Im Namen Des Staates – CIA, Bnd Und Die Kriminellen Machenschaften Der Geheimdienste

    – Andreas Von Bülow 1998

    Wer dieses Buch liest versteht Hoerstel noch besser , wenn er politische Ethik einfordert .

    Gefällt mir

  8. luckyhans sagt:

    zu Altruist um 4:30
    Habe mir gerade die Stellungsnahme von Jakob Kedmi zu den Aussagen von D.T. angehört, die Leute leben dort vor Ort – Kedmi qualifiziert diese Aussagen als reine Show, unüberlegt, keine Folgen bedacht, gesagt weil ihm jemand das so geraten hat, anstelle der Anerkennung von WEST-Jerusalem (!) als Hauptstadt Israels (was gleichzeitig Ost-Jerusalem als Hauptstadt des künftigen Palästinenser-Staates bedeutet hätte).
    Übrigens hatte Rußland schon längst diese Doppelaussage (Ost- und West-Jerusalem) getan, nur haben bis auf eine Zeitung ALLE israelischen Medien dies bis heute verschwiegen…

    Gefällt mir

  9. ALTRUIST sagt:

    luckyhans
    10/12/2017 um 05:14

    Die Tschechen haben eine aehnliche Erklaerung wie auch die Russen abgegeben .

    Das Thema ist fuer mich generell zu komplex, um vollends dahinter zu steigen .

    Die Gefahr sehe ich aktuell im militanten Islamismus besonders in Europa und der damit verbundenden steigenden Judenfeindlichkeit .
    Immer wenn die Juden auf gepackten Koffern sassen , gab es anschliessend Krieg .

    Der politische Islam hat seine Ziele fuer Europa eindeutig definiert und wird von der arabischen Welt und auch vom tiefen Staat in Israel mit gefoerdert und unterstuetzt , sowie von der BRD Politik voellig ignoriert bs auf wenige Ausnahmen .

    Das Spiel hinter den Kulissen ist fuer mich nicht voll verstaendlich .

    Abschliessend den Islam opfern fuer eine Einweltreligion ? Ich weiss es nicht .

    Interressant waere zu wissen , wie das die glauebigen Juden aus der ehemaligen Sowjetunion in Israel sehen , wie sie zu Putin stehen, ob er sich auf sie stuetzen kann usw.

    Gegen Netanjahu haben erst unlaengst Zehntausende Israeli demonstriert .

    Ich weis zu wenig , letztendlich nur Fragmente, um exakt zu wissen , wohin die Reise aktuell geht .

    Aktuell ist viel in den alternativen Medien mit vielen interressanten Kommentaren .

    Meine Hoffnung liegt auch in den Israelis selbst , die in Opposition zum Zionimus stehen und sie werden mehr und mehr .

    Gefällt mir

  10. Security Scout sagt:

    Jerusalem
    Wohin geht die Reise?

    Der nächste Schritt ist für mich die Zerstörung der AlAqsa Moschee auf dem Tempelberg in Jerusalem.

    Danach wird der Nahe Osten zu einem Flammenmeer werden.

    Jedenfalls planen das einige Leute die wissen wie man Chaos erzeugt.

    Gefällt mir

  11. Scharfzeichner sagt:

    Ich habe da mal eine Frage:
    Was hat Hörstel noch mit der sog, Neuen Mitte zu tun?
    Ich dachte er seit ausgetreten/rausgefklogen und die neuen Chefs in dem Laden hätten sich von ihm distanziert.
    Für mich war die Entwicklung von Hörstel irgendwie schon fühlbar.
    Aber, daß der Wunder-Wirtschtler aus Ösiland dieselben Karten zusammen mit Hörstel spielte, hatte mich schon verwundert.

    Gefällt mir

  12. Vollidiot sagt:

    Was soll uns schon passieren?
    Wir leben unter schützenden Doppelhänden (nicht Doppeladler).
    Wir gehören zur jüdisch-christlichen und Jesuitistan-Kultur.
    Wir stehen also unter dem Schutz des alten und mittelalten Judentums.
    In diesem Kontext muß man auch den Schutz durch das moderne Judentums sehen.
    Der wird allerdings nur dem Gläubigen gewährt……………

    Gefällt mir

  13. Max Webmax sagt:

    Texmex
    10/12/2017 um 00:57

    Dieser Beitrag bleibt leider jeden Beweis schuldig für seine infame Anmache ad personam Hörstel. Bitte je zwei Beispiele zur Behauptung: Wo lügt H., wo sagt er Wahres?

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: