bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » Deutschland » DM / Deutsche Mitte » Deutsche Mitte / Turbulenzen

Deutsche Mitte / Turbulenzen

Oh, es passt wunderbar in unsere aktuelle Zeit! Schnell und immer schneller. Vorstand einer Vereinigung komplett, 30 Jahre zusammen dann…das war mal. Heute: Vorstand komplett, in 3 Monaten zerfleddert er.

Schlimm?

Bah. Samen sind ausgesät. Wind und Wetter sind garstig. Samen werden überleben und keimen, unter welcher Flagge auch immer.

Dass Christoph Hörstel nun in einem dritten Anlauf eine „Neue Deutsche Mitte“ aufbauen wolle, disqualifiziert ihn in meinem Bild als Politiker, stuft ihn von 10 auf 1 runter auf die Dumpfgeistebene der Mehrzahl der Sesselwärmer, ihres Zeichens poli Ticker.

Begründung. Er hatte in der DM offenkundig aktive und begeisterte Gefolgschaft. Es gab Turbulenzen. Kann im besten Club passieren. Daraufhin machte er das, was er Stein und Bein geschworen hatte, nie zu tun: Aufgeben. Disqualifié.

Thom Ram, 01.10.05 (2017)

.

.

Liebe Mitglieder,

die Ereignisse überschlagen sich und Sie alle haben ein Anrecht, zeitnah über die Situation unterrichtet zu werden.

1) Gestern ist unser Bundesgeneralsekretär, Axel Knaak, von seinem Amt zurückgetreten und hat darüber hinaus unsere Partei verlassen.

2) Weiterhin ist unser Parteisprecher für Finanzen, Prof. Hörmann, ebenfalls von seinem Amt zurückgetreten und hat die Partei verlassen.

3) Unser 2. Bundesvorsitzender, Claas Fischer, hat sein Amt ebenfalls niedergelegt.

4) Heute Mittag hat unser Bundesvorsitzender, Christoph Hörstel, ebenfalls sein Amt niedergelegt und die Partei verlassen.

Wie er in seiner Abschieds-Email uns allen mitteilte, wird er die „NEUE MITTE“ als Partei wiederbeleben und fordert dazu auf, ihm zu folgen.

Durch diese Umstände besteht der aktive Bundesvorstand im Moment nur noch aus uns beiden:

Johannes Gerhard Madsen<br /> Beisitzer<br /> Deutsche Mitte

Gerhard Madsen, Bundesschatzmeister

und

Norman Golisz, Bundesgeneralsekretär ORGA/IT.

Auch wir wurden durch diese Entwicklung überrascht, müssen und wollen aber mit der Situation verantwortungsvoll und satzungsgemäß umgehen.

Wir haben daher bereits Gespräche mit den Landesverbänden aufgenommen, um im Konsens die anstehenden Probleme zu lösen und die formalen und operativen Voraussetzungen zu schaffen, damit wir als Partei allen Widrigkeiten zum Trotz die Querelen der letzten Zeit beilegen und nach vorn schauen können.

Die Bereitschaft der Zusammenarbeit ist gut und wir sind optimistisch, daß wir als Partei diese Hürden gemeinsam meistern können.

Zuerst werden wir durch kommissarische Berufung einer dritten Person den Bundesvorstand dem Parteiengesetz entsprechend wieder formal handlungsfähig machen.

Um für einen breiten Konsens zu sorgen, findet in Zukunft eine breitere Einbeziehung der Landesebene in die Entscheidungsfindung des Bundesvorstandes statt. So werden auch die Entscheidungen, welche in der letzten Zeit für erhebliche Kontroversen gesorgt haben erneut auf den Prüfstand gestellt.

Wir wollen den Beweis antreten, daß hier in unserer Partei ein Programm die Personen mit Zustimmung sucht und was drauf steht auch drin ist.

Wir möchten Sie daher auch im Namen der Landesvorstände bitten, unserer Partei weiterhin das Vertrauen auszusprechen, damit wir gemeinsam unser Programm verwirklichen können.

Bis zum nächsten Bundesparteitag werden wir sicherlich ein gerüttelt Maß der derzeitigen Probleme mit Ihrer Hilfe gemeistert haben.

Noch eines zum Schluß:
Wir, als Partei und Bewegung, wollen keine „Schlammschlachten“, denn
Politik geht anders!

Auch deshalb versuchen wir gerade intensiv, unsere Kommunikationsstruktur und unsere Transparenz zu verbessern; nach innen und nach außen.

Wir werden Sie über das weitere Vorgehen zeitnah informieren.

Auf eine gute Zusammenarbeit und herzliche Grüße

Gerhard Madsen, Bundesschatzmeister
Norman Golisz, Bundesgeneralsekretär Orga/IT

.

.


14 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Vollidiot sagt:

    „wird er die „NEUE MITTE“ als Partei wiederbeleben und fordert dazu auf, ihm zu folgen.“

    So sind unsere „Demokraten“.
    Warum in die Neue Mitte ihm folgen, wenn die DM mit ihm schon Blödigkeit war.
    Im Sumpf der Demokratie verschwindet neben Ehrlichkeit und Anstand auch manche Partei, bei uns ,in Frankreich, anderswo.
    Die Demokratie bleibt…………..
    Wie ist es möglich, daß ein Sumpf bleibt und verschlingen kann von dem was den menschlichen Fortschritt trägt?
    Offenbar liegt es an den Blüten, die die Masse mit ihrer Schönheit und ihrem Duft verzaubern.
    Dereinst wird dieser Sumpf trockengelegt – was werden dann Moorleichen gefunden werden………….
    Das ist der Preis von Lüge, Dummheit, Gleichgültigkeit und Nanipulation.

    Gefällt 1 Person

  3. SecurityScout sagt:

    Ich lehne mich jetzt sehr, sehr weit aus dem Fenster
    ABER es MUSS sein!!!

    Jeder Mitarbeiter des KGB war verpflichtet die Schriften des SUNZI „Kunst des Krieges“ zu studieren.

    Ich behaupte, Christoph Hörstel hat die Schriften nicht studiert.

    https://hdms.bsz-bw.de/files/357/Sunzi.pdf

    Ich an seiner Stelle hätte eine Partei gegründet mit Getreuen.
    Nachfolgende Mitglieder hätte ich ZUERST an einen Verein mit gleichnamigen Namen verwiesen.
    Dort können sich dann die Mitglieder bewähren. Wer sich bewährt wird in die Partei „berufen“!!!!

    Es ist selbstverständlich, daß JEDE Partei sofort infiltriert wird! Es ist für mich unglaublich, wie naiv die
    Deutschen in der Beziehung sind.

    Unabhängig davon, ist so ein Unternehmen äußerst schwierig, da die „herrschende Macht“ neu aufkommende
    Konkurrenz unerbittlich liquidieren wird.
    Das geht erst durch Drohungen (Frau wird vergewaltigt, Kinder werden vergewaltigt. Reicht das nicht, kommen die
    Schakale und töten ihn.

    Bei Christoph Hörstel war so etwas nicht notwendig, da man seine Partei bereits infiltriert hat und er schnell, jetzt das 2. Mal,
    das Handtuch geworfen hat.

    Ich persönlich bin der festen Überzeugung, daß man durch gründen einer neuen Partei das System niemals verändern kann.

    In bezug auf Deutschland bin ich der Meinung, daß der Großteil der Deutschen bereits derart verblödet ist, daß diesen Menschen
    nicht mehr zu helfen ist. Diese werden „einfach verschwinden!

    Der „harte Kern der Deutschen“ wird überleben und ich sehe ein Goldenes Zeitalter für Deutschland kommen. Die Russen, Chinesen
    und Deutschland werden gemeinsam sehr gute Geschäfte machen und der Lebens-Standard dieser Deutschen wird sehr hoch sein.

    In dieser „Multi-Polaren Welt“ wird es eine Win-Win Situation geben, wobei die USA isoliert werden.

    In Deutschland werden die Ur-Deutschen aus der Absetz-Bewegung die Macht übernehmen.
    Dies wird mit dem Einverständnis von Rußland und China geschehen.

    ALLE Muslime werden Europa verlassen!
    Die Afrikaner werden in ihre Heimatländer zurück kehren.

    Das ist der Beginn des „Goldenen Zeitalters“ in Europa.

    Für die Zukunft bin ich sehr optimistisch, obwohl ich natürlich (als Beispiel) sehr genau sehe, wie die Führer der BRD
    jeden Tag bzw. Nacht weiter Flüchlinge nach Deutschland heimlich einfliegen.
    Die Bediensteten beispielsweise des Flughafens Köln/Bonn wissen sehr genau über diese illegalen Operationen. Darum
    schalten diese die Webcam des Flughafens just immer dann ab, wenn ein Flieger mit diesen illegalen Flüchtlingen in Köln/Bonn landet.

    Ich frage darum diese und andere Behörden Mitarbeiter:

    Wollt ihr weiter dieses illegale treiben welches Deutschland vernichtet unterstützen???
    Versteht ihr, daß dies einen Akt des Hochverrats darstellt???

    Die Alliierten Mächte, vertreten durch den General-Haupt-Staatsanwalt in Moskau

    werden EUCH dafür eines Tages zur Rechenschaft ziehen.

    Ich persönlich sprach darüber zu einem Mitarbeiter einer Behörde.
    Er meinte zu mir:
    Ich bin sicher, ich bekomme nur eine Bewährungsstrafe.

    Ich sagte ihm:
    Sie sind „Serien-Täter“ und der Vorwurf lautet auf Hochverrat!
    Wie naiv sind sie?

    Das machte den Mann sehr nachdenklich.

    Gefällt 2 Personen

  4. mkarazzipuzz sagt:

    DIE DEMOKRATIE, lieber Volli ist die Spielwiese, auf der wir WÄHLEN spielen dürfen. Falls unser Spiel den ELTERN (den Zionisten) nicht gefällt, droht die Prügelstrafe.
    Ja und dann gibt es noch die Kinderchen, die für einen Bonbon gern mal das verpetzen, was im Geheimen besprochen wurde (das sind die Uboote).

    Ram hat ja hier sehr lange der DM mit Hörstel und Hörmann an der Spitze die Stange gehalten und nun verpönt er die Initiatoren.
    Das gibt mir zu denken.

    Für mich war der Laden der sogenannten Deutschen Mitte von Beginn an das was er heute ist: TOT.
    Sie werden nicht mehr wuppen und wozu auch? Wenn, dann nur um die Masse zu beschäftigen. Sie sollen denken, dass Wahlen etwas ändern können.
    Wahlen (spielen auf der Wiese der DEMOKRATIE) ändern nichts. Denn wenn sie etwas ändern könnten (auch nur im Ansatz), würden sie sofort verboten.
    Wer von den hier versammelten Menschen mit einem IQ >90 denkt denn ansatzweise daran, dass die Eigentümer des Geldsystems (die Erben Zions) ihre hervorragende Stellung gefährden lassen??

    Die AfD wird derzeit als Puffer benutzt. Ein Sammelbecken eben um einer bestimmte Menschengruppe ein ungefährlichen Abfluss ins gesellschaftliche Nirwana zu erlauben.
    Auch hier meine Ansage: wenn die AfD anfängt die SUBSTANZ anzugehen, wird sie entweder gebogen oder gebrochen.

    Wie hieß es doch zur Sowjet-Flagge mit Hammer und Sichel?
    Wer so (mit dem Hammer auf den Kopf) nicht will, der so (mit der Sichel den Hals ab). Dieses Emblem in der Mitte der EU-Flagge würde den Nagel auf den Kopf treffen.

    Widerstand geht anders. Parlamentarisch nach DEREN Regeln jedenfalls nicht.

    Krazzi

    Gefällt mir

  5. mkarazzipuzz sagt:

    @ SecurityScout
    99% ACK. Habe für meine Antwort etwas gebraucht, deine erst danach gelesen.
    krazzi

    Gefällt mir

  6. SecurityScout sagt:

    mkarazzipuzz
    02/11/2017 um 03:53

    Stimme Dir auch zu 99% zu!

    Gefällt mir

  7. Vollidiot sagt:

    Kratzi

    „Ram hat ja hier sehr lange der DM mit Hörstel und Hörmann an der Spitze die Stange gehalten und nun verpönt er die Initiatoren.
    Das gibt mir zu denken.“

    Was gibtsn da zu denken?
    Thom ist Thom und CH ist CH (das ist jetzt mehrdeutig, gell).
    Wir wissen doch was Max Weber über Politik unhd das ganze Geblöke gesagt hat von wegen Seelenheil und der teuflischen Mächte die in dieser Ansammlung beschädigter Figuren ihr Seelenheil verhökern.
    Parlamentarisch Widerstand ist nicht, egal wie „konsensdemokatisch“ die Strukturen sind.
    Demokratie ist Kompromiß auf erbärmlich gekuhhandelten Niveau.
    Hier wirkt immer Beschränktheit und Feigheit unter Ausschluß der Gegängelten.
    Dazu ist die Idee der sog. Demokratie zu betrachten – ohne das gehts gar nicht.
    Und die offenbart Wunderliches: Wählen, Fraktionszwang, Maul halten – dann Atlantikbrücke, überstaatlichen Scheißdreck, der wie Pech an den Beteiligten klebt, die das aber weder sehen noch riechen (so fertig muß man erst mal sein). Dazu dann „Wehrhaftigkeit“, Todesstrafe (IS-Methode) im demokratisch gezüchteten Lissaboner Vertrag, Gesinnungsschnüffelei in Großformat usw..
    Unter diesem Aspekt verwundert eine Parteigründung immer von neuem – und genau das mußte den schläfrigsten Michel munter machen.
    Was soll das „mehr desselben“?
    Wer Verstand hat und seine Urteilsfähigkeit nicht auf dem Altar des dampfigen Zeitgeistes geopfert hat, der muß doch merken wie er verarscht wird.

    Gefällt mir

  8. mkarazzipuzz sagt:

    @volli
    jaja, ram ist so wie er ist….
    Demos, das Dorf
    Kratia die Herrschaft
    haben ja auch nicht unbedingt mit Mitbestimmung zu tun.
    Und nun wollen wir mal ganz ehrlich sein.
    Wieviel Prozent unserer Volksdeppen wollen denn WORÜBER mitbestimmen?
    Der Frisur des Kanzlerkandidaten, der Aura der Kanzlerkandidatin, oder was? Hat der größte Teil dieser Kreaturen überhaupt eine Ahnung, was da abgeht und worüber SIE ein Urteil fällen sollen?
    Die Hamburgische Bürgerschaft hatte jedenfalls nie die Idee, das der Pöbel irgendwas mitzubestimmen hätte. Deshalb gab es ja Pöbel und Bürger. Letztere hatten das SAGEN.
    Ich bin auch nach meinen letzten Erfahrungen nicht der Auffassung, dass wir hier irgendetwas bewegt haben oder es können.
    Liebe Menschen, die mir im Innersten nahe stehen, schauen sich nach getaner Arbeit die „ÖR“ Genachrichteten an und sind völlig verstört, wenn ich ihnen George Friedman einspiele. Sie glauben einfach nicht, was sie sehen und hören. Sie gehen davon aus, das dieser „Kasper“ da unmöglich die Meinung der VSA vertreten kann und es auch nicht tut.
    Und ja Parteien…..

    Arbeite und bete und sei nicht faul
    zahl fleißig Steuern und halte das Maul!

    Ich kann das nicht so akzeptieren, sehe aber keinen Silberstreif am Horizont.

    krazzi

    Gefällt mir

  9. Vollidiot sagt:

    Kratzi

    Aber, aber, ich für meinen Teil sehe schon, nach Eichendorff, das Morgenrot der Ewigkeit.
    So, wie der Reiche, um Elend zu mildern, sich „er(b)armen muß“, was ihn in seinem Menschsein ja nicht schadet, so muß der „Bürger“ sich um den „Pöbel“ bemühen, von seinem „Reichtum“ etwas abgeben.
    Auch wenns sich noch nicht herumgesprochen hat: die Menschheit ist eine Schicksalsgemeinschaft, es geht nur gemeinsam, d.h. auf dem Weg in die Freiheit gehts nur gemeinsam voran; es gibt Führende und auch Nachzügler und so wird der Umgang miteinander etwas Hübsches……
    Karmaausgleich (ist ja ein Gesetz des Menschseins) bedarf, streng betrachtet, dieser Gleichzeitigkeit.
    Darum ist geduldiges Aufklären so entscheidend in einer Welt voller Bockigkeit.
    Jetzt wieder ein echter Vollidiot: Dereinst werden die Böcke von den Schafen geschieden……………….

    Gefällt mir

  10. thom ram sagt:

    Krazzi 03:53

    Ich stelle richtig:
    Ich habe den Initiatoren der DM die Stange gehalten, das trifft zu.
    Doch fern liegt es mir, Gottfried Glöckner und Tolzin zu verunglimpfen.
    Ich muss einräumen die hohe Wahrscheinlichkeit, dass der eloquente Christoph Hö nicht befähigt ist, eine Partei sinnvoll zu führen, dass er zudem möglicherweise zwecks Fäton und so mit Spendengeld nicht so äh genau umgeht.

    Gefällt mir

  11. SecurityScout sagt:

    thom ram
    02/11/2017 um 23:12

    Christoph Hörstel ist ein guter Kerl. Ob er einen Faton fährt oder nicht, ist für mich nebensächlich.
    Habe volles Verständnis dafür, da ich ein ähnliches Auto fahre 🙂

    Er hatte viele Kontakte während seiner Zeit als Journalist zu „Diensten“.
    Sowas ist interessant, ABER qualifiziert einen Menschen nicht, GEGEN solche Dienste zu arbeiten.

    Am besten kann man einen Menschen beurteilen, wenn man diesen unter Druck setzt.
    Es gibt ein allgemein gültiges Gesetz.
    Unter Druck reagieren Menschen wie folgt:

    1. Flucht
    2. Schockstarre
    3. Angriff

    Mindestens 95% alles Menschen reagieren bei einem Angriff mit Flucht oder Schockstarre.
    Special Forces sind darauf trainiert bei einem Druck oder Angriff IMMER mit einem (Gegen)-Angriff zu starten.

    Ist nur ein kleines Beispiel.

    Realität heute ist, daß aufgrund des verhaltens von Christoph Hörstel er „in den Augen seiner Gegner“ keinerlei
    Gefahr für das System darstellt.
    Man weiß jetzt sehr genau, daß er bei DRUCK sofort das weite sucht.
    Damit hat er schon verloren.

    Er kann wieder, dann zum dritten Mal, etwas Neues anfangen, ABER die Glaubwürdigkeit ist tot.

    Ich rate ihm SUNZI, die Kunst des Krieges sehr genau zu lesen.

    Wer sich selbst nicht kennt und seine Feinde nicht kennt, wird jede Schlacht verlieren.

    Gefällt mir

  12. thom ram sagt:

    Securi 01:56

    Eine wichtige Analyse von dir. Sie trifft genau.

    Gefällt mir

  13. H. Fischer sagt:

    Toll, einfach toll ! Ich bin genau mit dem Wissen in die DM eingetreten, dass wenn z.B. (wie jetzt passiert) C.H. „einen Richtungswechsel“ vornehmen will, dieser nicht stattfinden kann ! Weil alle ehrlichen Mitglieder diesen Weg nicht mitgehen werden. Diese Mitglieder, zu denen auch ich gehöre, werden Ihren weg weiter gehen, auch ohne C.H., auch wenn ich persönlich dankbar bin, für den Anfang der DM, den wir Ihm zu Verdanken haben. Des Weiteren möchte ich hier anmerken, das ich ein großer Indonesien-Fan bin. Werde Anfang nächsten Jahres zum x-ten Mal wieder in meine zukünftige Wahlheimat fliegen, habe sehr viele Freunde dort. Wenn ich in absehbarer Zukunft wieder genug Kraft, Zeit und Einkommen für weitere Unternehmungen gefunden/erhalten habe bzw. werde, werde ich diese sehr positive Entwicklung der DM unterstützen. Ich hoffe auch sehr, dass dann Herr Tolzin und Herr Hörmann wieder dabei sein werden.

    Gruß

    Dr. Daihatsu

    Gefällt mir

  14. thom ram sagt:

    Willkommen auf bb, H.Fischer
    🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: