bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Falschinformationen und Indoktrinationen » Der Untergang der Titanic / Attentat / Federal Reserve FED

Der Untergang der Titanic / Attentat / Federal Reserve FED

Solltest du wahrhaftiglich noch an das Märchen vom Eisberg als Ursache für das Absaufen der Titanic 2012 glauben, dann ist es höchste Zeit, dass du dich dieser Sache mal widmest, lieber Leser.
.
Es waren bewusst zur Explosion gebrachte Kohlenbunker, welche die Schicksalslöcher in den Rumpf rissen.

Für das Verbrechen gab es zwei Gründe:

A) Die White Star Line war vor dem Bankrott. Mit dem Absaufenlassen der Titanic konnte sie sich mittels Versicherungsgeld sanieren.

Das ist so ziemlich gigantisch, im Vergleich zum Hauptgrund B) jedoch Peanut:

B) Besitzer der White Star Line war Herr J.P.Morgan, ein Finanzhai. Er gehörte zu einem Kreis schlauer Bänker, welche in den US die FED, Federal Reserve, gründen wollten. (Dir ist bekannt: Die FED ist nicht in Staatsbesitz, ist keine Nationalbank. Sie ist seit Gründung 1913 im Besitz eines privaten Bankkonsortiums. Billionen haben diese Institute mittels der FED einkassiert. J.F.Kennedy wollte die FED verstaatlichen. Wie es ihm dabei erging, ist bekannt.)

An Bord der Jungfernfahrt der Titanic befanden sich andere sehr einflussreiche sehr Reiche, allen voran John Jacob Astor. Die wollten die FED nicht (waren, nebenbei, auch gegen das Lostreten von WK I), sie wollten die Pläne von Morgan u.co. durchkreuzen. Astor und sein  Kreis musste also möglichst elegant eliminiert werden. Als die Titanic sank, hiess es nicht „Frauen und Kinder zuerst“.  Auf dem Deck der Luxusgäste hiess es: Frauen und Kinder, ja. Männer nein. Richtig gelesen. Auf dem Luxusdeck wurde Männern die Rettung verweigert, bei nicht voll besetzten Rettungsbooten.

Wichtige FED Gegner waren entsorgt.

So war das.

.

Zu verrückt?

.

Ich habe die wahre Geschichte erfahren durch den hervorragenden Rechercheur Gerhard Wisnewski, in seinem Buch „Das Titanic Attentat“, Erstausgabe 2012. Wichtige Details habe ich dir  hier aufgelistet. Alles erfahren kannst du in Wisnewskis Buch.

Und nun lacht mir das Herz, da ich sehe, dass sich die Wahrheit auch auf anderen Kanälen zu verbreiten beginnt.

Thom Ram, 25.10.05 (=2017)

 .
.

Mainstreampresse bestätigt: Untergang der Titanic war ein Versicherungsbetrug!

October 25, 2017

by

Jan Walte

 .

Gemäss offizieller Berichterstattung kollidierte die RMS Titanic am 14. April 1912 gegen 23.40 Uhr auf ihrer Jungfernfahrt im Nordatlantik etwa 300 Seemeilen südöstlich von Neufundland seitlich mit einem Eisberg und sank zwei Stunden und 40 Minuten später.Obwohl für die Evakuierung mehr als zwei Stunden Zeit zur Verfügung standen, starben 1514 der über 2200 an Bord befindlichen Personen; hauptsächlich wegen der unzureichenden Zahl an Rettungsbooten und der Unerfahrenheit der Besatzung. Wegen der hohen Opferzahl zählt der Untergang der Titanic zu den grossen Katastrophen der Seefahrt.

Diverse Historiker gingen der Frage nach, ob die offizielle Version tatsächlich stimmt. Die glaubwürdigste Gegenthese ist meiner Meinung nach, dass J. P. Morgan der Besitzer der White Star Line und einflussreichste Privatbankier seiner Zeit einen Versicherungsbetrug beging um seine hochverschuldete Reederei vor dem drohenden Bankrott zu retten. Im Rahmen dieser skrupellosen Täuschungsaktion hat er offensichtlich die Titanic mit der bereits havarierten Olympic vertauschen lassen um sie anschliessend im Atlantik zu versenken und entsprechend die Versicherungsgelder einzustecken.

Beim Recherchieren stiess ich unverhofft auf einen Artikel The Titanic cover-up des Daily Express, der genau diese These bestätigt; unglaublich aber wahr!

Der Artikel liefert nicht nur die wichtigsten Elemente des Betrugs, er weist zudem darauf hin, dass sogar die Regierung involviert war.

Das folgende Bildmaterial beweist, dass am 14. April 1912 nicht die Titanic, sondern ihr fastidentisches Schwesterschiff namens Olympic unterging:

Durch den Vergleich eines unverwechselbaren Bauteils (Lufteinlass hinter dem Steuerhaus) kann unzweifelhaft der Vertausch von der TITANIC mit der OLYMPIC bewiesen werden – ein Vergleich, den meines Wissens bisher noch niemand geführt hat. Bei der TITANIC befinden sich links und rechts hinter dem Steuerhaus zwei Lufteinlässe. (Bild: Titanic 1912 in Southhampton)

Bei der OLYMPIC ist es nur ein einzelner, langer Lufteinlass über die ganze Breite des Steuerhauses (Bild 2: Olympic 1911 in New York)

Auf dem dritten Bild sehen wir die Titanic 1935 in Southhampton als Olympic „getarnt“; schlecht getarnt, denn die Lufteinlässe hinter der Steuerkabine beweisen eindeutig, dass es die Titanic ist, die gemäss offizieller Berichterstattung bereits seit 1912 auf dem Meeresgrund liegen sollte.

Besonders auffällig ist auch, dass J.P. Morgan und seine Gefolgschaft bei der tragischen Jungfernfahrt nicht an Bord waren, und das obwohl sie eigentlich prominent in der Owner’s Suite gebucht waren. Sie sollen sich kurzfristig abgemeldet haben. Wenn das nicht ein glücklicher Zufall ist?

Ein weiteres verdächtiges Indiz ist das Rettungsschiff, das als erstes zur Stelle war. Die SS Californian soll bereits in der Nähe gewartet haben und das nachdem sie die Atlantiküberfahrt zuvor ohne Passagiere absolvierte.

Selbst aktuelles Bildmaterial aus der Tiefsee weist darauf hin, dass nicht die Titanic, sondern die Olympic auf dem Meeresgrund liegt:

Besonders empfehlenswert ist auch die folgende Doku:

Interssant ist auch William Murdoch’s Aufarbeitung der Tragödie, die nicht weniger als 43 Widersprüche zur offiziellen Version zusammenbringt.

Wie J.P. Morgan seine ‚White Star Line‘ vor dem Bankrott rettete und Larry Silverstein das WTC zu Gold machte: Fünf Tage vor ihrer Jungfernfahrt erhöhte J.P. Morgan die Versicherung der Titanic. Nach ihrem Untergang erhielt er $12.5 Millionen, im heutigen Wert etwa $160 Millionen, mehr als  er durch ihren Verkauf oder ihre Verschrottung erzielen konnte und rettete damit seine ‚White Star Line‘ vor dem Bankrott.

Im Juli 2001 pachtete Larry Silverstein die Twin Towers und die Gebäude 4 und 5 auf 99 Jahre von der ‚Port Authority of New York and New Jersey‘. Gebäude 7 gehörte ihm bereits. Silverstein bestand darauf, dass die Versicherung des WTC-Komplexes von $1.5 Milliarden auf $3.55 Milliarden erhöht wurde. Am Ende profitierte Larry Silverstein von den 9/11 Anschlägen im Umfang von $4.55 Milliarden.

Abschliessend möchte ich noch auf die besondere historische Bedeutung der Titanic-Tragödie hinweisen: Der Untergang der TITANIC (alias „OLYMPIC“) hatte entscheidenden Einfluss auf die Entwicklung der weiteren Geschichte bis in die Gegenwart. Es ist somit nicht einfach der Ehrgeiz, ein Rätsel zu lösen, sondern das Bedürfnis die Geschichte des 20. Jahrhunderts bis in unsere Gegenwart zu verstehen.

Der Untergang der Titanic (1912), die Gründung der FED (1913) und der 1. WK (1914) stehen zeitlich in enger Abfolge. Benjamin Guggenheim, Isidor Strauss und John Jacob Astor, die mit der TITANIC untergingen, waren damals die reichsten Männer der Welt und sperrten sich sowohl gegen die Gründung der FED als auch gegen einen Weltkrieg. So hat die Geschichte ihren Lauf genommen. Der 1. WK wurde unter äusserst fadenscheinigen Gründen begonnen, die aus heutiger Sicht rational nicht nachvollziehbar sind. Die Kolonialmächte, vor allem England, verloren ihre Vormachtstellung. Dadurch wurde der Weg frei für den Aufstieg der USA zur Weltmacht. Morgan, Rothschild und Rockefeller gründeten 1913 die FED (Federal Reserve System), welche den Dollar und somit die Welthandelswährung (u.a. Handelswährung für Erdöl / Erdgas) herausgibt. Mit dem Dollar (= bedrucktes Papier), der stetig an Wert verliert, kaufen die Amerikaner in der ganzen Welt ein – Ware gegen Papier, wie praktisch. Die Amerikaner zettelten in der ganzen Welt Kriege an um ihre Vormachtstellung zu bewahren. Die Kriege der Gegenwart sind ebenfalls unter diesem Blickwinkel zu sehen. Verliert der Dollar seine Bedeutung als Welthandelswährung, dürfte sein Wert schlagartig von 80 auf 30 Cent fallen, mit allen damit einhergehenden Auswirkungen. Das Schicksal der Titanic (alias „Olympic“) war und ist somit bestimmend für das Schicksal der Menschheit.

.

Quelle

.

Nachbemerkung.

Wer diesen Fall durchschaut hat, dessen Geruchssinn dürfte geschärft sein für allerlei „Unfälle“ / „Terrorakte“ in unserer heutigen glorreichen Zeit.

Thom Ram

.

.

.


11 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Internetzel sagt:

    Hat dies auf 👽 INTERNETZEL rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Erinnert ein bissl an 9 / 11 , wo genau an dem Tag, wo alles sich in Staub auflöste, der wichtigste Bewohner eines der Türme, ausnahmsweise nicht vor Ort war……hab leider grad nicht seinen Namen präsent, war aber jemand der in elitären Kreisen bekannt war.

    Ich hatte schon vor der anderen Version des Untergangs der Titanic gehört, aber das zwei Schiffe vertauscht wurden, das war mir neu.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  5. thom ram sagt:

    Louise

    Mir leuchteten die Darlegungen Wisnewskis auf Anhieb sonnenklar ein, aber erst mal „uff“ entfuhr zu Beginn auch.

    Die Sage vom ehrgeizigen Käptn Smith, der die Titanic äh die Olympic zwecks erringen des blauen Bandes (schnellste Atlantiküberquerung) in den Eisberg schiessen liess, war für mich in Ertz gegossen gewesen, genau so wie der hohle Kaust und der Kreuzestod von Joshua.

    Das war nicht chronologisch grad. Erst lernte ich die Wahrheit über den Kreuzestod, das war vor 17 Jahren, dann kam der olle Kaust, erst danach die Titanic.
    Fällt mir grad auf: Von der Bedeutsamkeit, vom Gewicht her, fing ich mit dem Schwerwiegendsten an, kam über das Schwerwiegende zum vergleichsweise Leichtgewichtigen, haha.

    Gefällt 1 Person

  6. Wolf sagt:

    Sehr guter Artikel. Vielen Dank dafür, Thom!

    Auch erwähnenswert:
    Mit dem Untergang der Lusitania versuchte man 1915 nochmals die gleiche List. Ziel war es diesmal, die USA in den Ersten Weltkrieg hineinzuziehen. Zwar mußte man die deutschfreundliche Bevölkerung noch zwei Jahre bearbeiten. Doch der Untergang der Lusitania war den Startschuß für eine Medienhetze, die 1917 den Kriegseintritt der USA ermöglichte.

    *****************************************************
    WARNUNG DER DEUTSCHEN BOTSCHAFT AN ALLE REISENDEN
    ACHTUNG!
    REISENDE, welche die Atlantik-Überquerung anzutreten gedenken, seien daran erinnert, daß sich Deutschland und seine Verbündeten mit Großbritannien und seinen Alliierten im Kriegszustand befinden; daß das Kriegsgebiet die an die Britischen Inseln angrenzenden Gewässer einschließt; daß Schiffe, die die Flagge Großbritanniens oder eines seiner Alliierten führen, gemäß der förmlichen Mitteilung durch die Kaiserliche Deutsche Regierung, in diesen Gewässern der Zerstörung anheimfallen können und daß Reisende auf Schiffen Großbritanniens und seiner Alliierten im Kriegsgebiet auf eigene Gefahr unterwegs sind.
    KAISERLICHE DEUTSCHE BOTSCHAFT
    Washington, D. C. 22. April 1915

    Gefällt mir

  7. Wolf sagt:

    GRÜNDUNG DER PRIVATEN US-ZENTRALBANK „FEDERAL RESERVE“

    ES GAB EINE WEITERE LIST
    Die Abgeordneten des US-Senats mußten der Gründung einer privaten Zentralbank zustimmen.
    Der Gesetzesentwurf war unter den Senatoren sehr umstritten. Er mußte mehrmals geändert werden.
    Der endgültige Gesetzesentwurf wurde am 22. DEZEMBER 1913 vorgelegt. Unverschämterweise wurde der Abstimmungstermin bereits auf den darauffolgenden Tag, den 23. DEZEMBER 1913 festgesetzt. Die Senatoren hatten kaum Zeit, sich den umfangreichen wichtigen Text gründlich durchzulesen. Außerdem befanden sich etliche von ihnen bereits auf der Heimreise zum Weihnachtsfest.

    Gefällt mir

  8. katja sagt:

    The Wreck of the Titan: Or, Futility (originally called Futility) is an 1898 novella written by Morgan Robertson. The story features the fictional ocean liner Titan, which sinks in the North Atlantic after striking an iceberg. The Titan and its sinking have been noted to be very similar to the real-life passenger ship RMS Titanic, which sank fourteen years later. Following the sinking of the Titanic, the novel was reissued with some changes, particularly in the ship’s gross tonnage.

    https://en.wikipedia.org/wiki/The_Wreck_of_the_Titan:_Or,_Futility

    Gefällt mir

  9. viktoria sagt:

    Noch eine einschneidende Tatsache: England und Frankreich waren 1916 so ziemlich am Ende, Deutschland bot einen anständigen Frieden an aber nun kamen „Jene“ auf die Idee den grossen Briten Amerika als Retter anzubieten wenn man im Gegenzug Palästina bekäme. Und so schenkten die grossen Briten „Jenen“ ein Land welches ihnen gar nicht gehörte, gewannen dank den lieben Amis den W1, konnten Deutschland plätten, plätten noch immer — so einfach kann Geschichte sein.

    Gefällt mir

  10. Till sagt:

    1972 war der Spiegel noch anders aufgestellt als heute und titelte “ Schmutziges Geschäft“ ….nach diesem Spiegelbericht lagen US-Präsident Wilson die Frachtpapiere der Lusitania vor und auf denen war das Schiff mit Waffen und Munition beladen…trotz der Warnungen der Deutschen haben sie die Menschen einfach in die sicheren Tod fahren lassen…zudem haben das Schiff absichtlich in die deutschen U-Boote fahren lassen, obwohl es sichere Routen über den Norden gab….wo ist dieser Journalismus des Spiegels geblieben?

    http://magazin.spiegel.de/EpubDelivery/spiegel/pdf/42787456

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: