bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Hawey » Krieg / Die erste Katastrophe / Die zweite Katastrophe / Erlösung

Krieg / Die erste Katastrophe / Die zweite Katastrophe / Erlösung

Ich war bis vor 20 Jahren einfach zu blöde. Ich verstand sie nicht. Ich verstand wohl

die erste Katastrophe.

Ich verstand, dass Krieg furchtbar ist, da Mensch in Panik kommt, da Mensch Traumata abbekommt, da Mensch schrecklich verwundet wird,  da Mensch schrecklich gefoltert wird, da Mensch getötet wird – wobei das Letzte wohl als Segen zu betrachten ist im Vergleich zum Vorangenannten.

.

Ich verstand nicht

die zweite Katastrophe.

Wenn ich von Zeit zu Zeit auf die Behauptung stiess, dass Nachkriegsgenerationen schwer geschädigt seien, konnte ich mir keinen Reim drauf machen. Wieso geschädigt? Sie haben keine Bomben, und sie können ruhig schlafen und ihrer Tätigkeit nachgehen. So ignorant war meine Sicht auf Kriegskinder, Kriegsenkel, Kriegsgrossenkel und -grossgrossenkel.

.

bb-Freund Hawey hat uns neulich in einem Kommentarstrang Einblick auf einen wichtigen Teil seiner Biografie gewährt. Seine Geschichte steht exemplarisch für Katastrophe eins, für Katastrophe zwei – und sie weist andeutungsweise darüber hinaus, denn Hawey errang in seinem Leben

Erlösung.

Erlösung bedeutet:

Ich stelle fest, dass in mir Programme installiert sind, welche mir und damit auch meiner Umgebung Unbill schaffen. Hinter solchen Programmen steht immer und ausnahmslos eine Angst. Ich schaue dieser Angst ins Auge. Ich gehe durch sie hindurch, noch und noch. Und immer wieder. Und sie nimmt ab. Meine zwanghaften Programme werden steuerbar durch mich, der ich wirklich bin.

Das ist die Kurzfassung.

Was Hawey geschafft hat, das haben Millionen nicht geschafft.

Vergleichsweise (vergleichsweise!) harmloses Beispiel:

Wurdest du als Kind geschlagen? Sollten deine Eltern ihrerseits nicht geschlagen worden sein, wärest du der erste Fall in meinem Erfahrungsbereich. Immer sind geschlagene Kinder Kinder geschlagener Eltern. Programme werden eingepflanzt und werden über Generationen weitergereicht. 

Ist ein Mensch durch Krieg traumatisiert worden, so wird er für Aussenstehende, oberflächlich betrachtet, unbegreifliche Persönlichkeitsstrukturen zeigen, unbeherrscht oder cholerisch oder gewalttätig oder rechthaberisch oder hinterlistig oder verlogen oder raffgierig oder….warum nur ist er so? Eigentlich ist er doch gar nicht so??

Richtig. Eigentlich ist er gar nicht so, doch hat er Programme eingepflanzt bekommen, die steuern ihn.

.

Ueber die Geschichte Haweys hinaus möchte ich noch auf etwas Weiteres hinweisen. Millionen Russen und Deutsche, ein paar Hunderttausend Westeuropäer und Afrikaner sind durch den WK II traumatisiert worden. Dies auszuheilen ist eine gigantische Arbeit von Millionen Menschen.

Der Spezialfall Deutschland aber, der verdient Erwähnung. Nicht genug damit, dass Millionen Deutsche kriegstraumatisiert wurden, mehr noch, sie wurden und werden seit 75 Jahren mittels gewaltigem Apparat in ihrem Trauma gefesselt dadurch, dass man ihnen eingeredet hat und einredet, dass ihre Vorfahren etwas zwischen kaltmörderischen Bestien und dumpfgläubigen Herdentrotteln gewesen seien. Was sie nicht waren.

Dieser stete Druck von Erbschuld erschwerte und erschwert den Deutschen das Zu-sich-kommen, das Erkennen-wer-ich-bin. Meine ich.

.

Danke, Hawey für deine Offenheit. Danke für dein Leben und Wirken.

thom ram, 09.08. im Jahre fünf des beginnenden Neuen Zeitalters, da ein Teil der Menschheit zu begreifen begann, wie ihre Persönlichkeit strukturiert war.

.

.

………..Ja es ist grausam wenn eine Mutter so ist. Richtig sie ist ein Kriegsflüchtling gewesen, ist vergewaltigt worden ist nächtelang im Wasser gestanden damit die Russen sie nicht erwischen. Wenn man dann eine neue Heimat gefunden hat und auch einen vermeintlichen Partner der einen schwängert und dann abhaut noch die Ersparnisse mitgehen lässt dann kann ein Mensch zusammenbrechen.

Ich kam ja nach der Geburt zwei Jahre ins Heim, erst meine Tante hat meiner Mutter ein Zimmer besorgt und mich aus dem Heim geholt. Meine Tante war mir mehr Vater und Mutter als meine eigene Mutter. Meine Mutter kam einfach mit dem Leben nicht zurecht. Wenn meine Tante nicht gewesen wäre dann wäre wir verhungert die brachte meine Mutter immer wieder zu räson wenn nötig mit ein paar Ohrfeigen.

Am Anfang war meine Mutter noch lieb und nett. War aber andauernd krank und hatte immer Gallen Koliken. Wie oft musste ich als kleiner Stöpke nachts über die Straße zur Polizei gehen das die einen Arzt anriefen. Eines Tages nachdem sie mal wieder schlimme Schmerzen hatte sagte der Arzt zu ihr sie würde markieren, meine Tante die darauf zu kam und das hörte machte den Arzt zur Sau und sagte dem meine Schwester markiert nicht und nahm sie am darauffolgenden Tag zu ihrem Arzt mit der sie sofort ins Krankenhaus schickte. Wie sich herausstellte hatte sie 96 Gallenstein. In der Zeit als sie im Krankenhaus war kam meine Oma aus der DDR und passte auf mich auf. Bei meiner Mutter platze dann auch noch die Narbe auf die arbeiteten damals ja noch mit Riesen Naben, alles dauerte sehr lange. Dann kam der Tag das meine Mutter nach Hause kam ich freute mich auf sie, die Tür ging auf ich sah meine Mutter und erstarrte und ging dann rückwärts zu meiner Oma und sagte das ist nicht meine Mutter irgendwas stimmte nicht. Ich kann es nicht beweisen aber meine Mutter war besessen. Das ganze Wesen war verändert mit einem mal war sie Gewaltig ohne Grund wenn ihr Kohlen aus dem Keller geklaut wurden prügelte sie mich erbarmungslos, ich war immer der schuldige wenn sie irgendwas nicht fand usw. Selbst wenn in einem Moment alles Harmonisch war konnte sie im nächsten Moment hochgehen und da ich der einzige war der da war bekam ich alles ab. Wie oft hat meine Tante wenn sie darauf zu kam und auch die Nachbarn mich gerettet. In dem sie ihr in den Arm vielen und sagten nun ist es genug.

Als Vaterloses Kind war es sowieso nicht leicht denn man galt als Hurenkind und jeder wischte sich die Hände an einem ab. Ich war allein und Schutzlos ich kann euch versichern es ist eine große Einsamkeit die man als Kind erfährt wenn man keinen sicheren Hafen hat den man anlaufen kann. Ich wurde dadurch auch zum Stotterer das zweit Handicap man wurde als dumm eingestuft jeder brach den Stab über einen das aus mir ja nichts wird und ich im Gefängnis lande. Heute würden alle nach dem Jugendamt schreien und die hätten längst eingeschritten. Kontrolle so gut wie keine.

Die Leute machten sich sogar einen Spaß daraus als meine Mutter später arbeiten ging und ich allein zu Hause war ihr Lügen zu erzählen weil sie mich dann solange öffentlich prügelte bis ich zugab etwas gemacht zu haben was ich gar nicht getan hatte. Einmal war ich im Zimmer da kam sie Wutschnauben herein griff das Brotmesser das auf dem Tisch lag und schlug damit auf mich ein. Das Blut spritze bis zur Decke. Welch ein Horror.

Ich könnte ein ganzes Buch schreiben auch wie ich mich wandelte und zum wilden Tier wurde. Die Prügel die ich bezog musste ja irgendwie wieder heraus. Im alter von 12 – 14 Jahren verprügelte ich alles was mir in die Quere kam. Ich weiß nicht wie viel Kindern ich Verletzungen beibrachte wenn ich Ihnen die Schultasche über den Schädel zog. Wenn ich nicht mit 14 Jahren die Nah Tot Erfahrung gemacht hätte und 14 Tage später mir ein Vergebungs-Prozess widerfahren wäre dann wären die Würfel wohl so gefallen wie die Leute mir eingeredet hatten. Mit der Vergebungs Erfahrung verschwand der ganze Hass aus mir der Zwangsläufig entstanden war und mir war klar, „Die können ja gar nicht anders handeln als sie handeln. Ja ich konnte versteh warum die Menschen handelten wie sie handelten. Ich muss jetzt leider Schluss machen weil ich mit meinem Nachbar zum Frühstück verabredet bin.

Sorry wenn die Antwort ein bisschen weit gestreut ist aber auf jedes Detail einzugehen würde zu weit führen. Es ist aber so das ich heute sagen kann das alles war notwendig sonst hätte ich nicht so viele Dinge erleben können wie ich sie erlebt habe und die Begeisterung für alles die ist in mir heute lebendiger denn ja. Durch meine Frau und meine Kinder habe ich gelernt was Familie wirklich bedeutet das habe ich ja vorher gar nicht gekannt denn das war ja mehr oder weniger ein Kriegsschauplatz.

Nein mit meiner Mutter gab es keine Aussöhnung, den Kommunikationskanal habe ich zwar immer offen gelassen aber wie das so ist bei so einem Leben der eine wird stark und der andere Versagt. Viel gutes kann ich über meine Mutter nicht berichten aber das wenige habe ich mir bewahrt. Von der Logik und vom denken weiß ich dass sie gar nicht anders konnte aber in meinem Herzen kann ich ihr nicht vergeben, Geht einfach nicht habe da schon alles versucht. Wo sie gestorben ist, hat meine Frau die Tränen geweint die ich vielleicht hätte weinen sollen aber da war nichts sie hat alles erschlagen. Ich bin nicht einmal zur Beerdigung gefahren habe sie in einem unbekannten Grab begraben lassen. Alles andere wäre mir Verlogen vorgekommen. Ja da müssen wir vielleicht noch mal in einem neuen Leben antreten damit sie Gutmachen kann was sie verdorben hat. Man kann jetzt denken von mir was man will aber es ist wie es ist. Die Verbindung Mutter Kind die normalerweise vorhanden sein soll hat sie selber durchtrennt. immer wieder habe ich Entschuldigungen für ihr Verhalten gesucht aber irgendwann fand ich keine Entschuldigungen mehr. Außerdem wollte sie immer ein Mädchen haben das habe ich auch tausende mal Vorgeworfen bekommen. Weißt Du wie man sich dann fühlt nicht angenommen, abgelehnt usw. Alles was ich tat wurde mit Füssen getreten nichts war ihr recht.

Den anderen Leuten wollte sie immer alles recht machen aber ihr eigenes Kind vergaß sie dabei. Zum Schluss fragt man sich den Rest seines Lebens, Warum aber es wird keine Antwort geben. So nun belasse ich es mal dabei. Heute habe ich meine Leben akzeptiert wie es ist natürlich hat man immer Wünsche dass dies und das besser sein könnte ist es aber nicht also muss ich damit sein, Gut Danke.

Ich kann auch sagen dass die meisten meiner Wünsche in meinem Leben trotz aller Widrigkeiten in Erfüllung gegangen sind. Eigentlich sind nur noch zwei Wünsche offen, 1. Ein VW Bus als Wohnmobil und 2. eine genauso schöne Wohnung und die Umgebung mit einer bezahlbaren Miete. Die Miete hier ist mittlerweile höher als meine Rente und wenn meine Frau nicht Ihren Beruf hätte dann wüsste ich nicht wie ich die bezahlen sollte. Im Moment kann ich nicht sagen ob ich das noch gebacken bekomme da ich aber immer Zuwendungen vom Leben selbst bekommen habe bekomme ich das vielleicht doch noch hin. Liebes Leben es wird langsam Zeit dass da Bewegung ins Spiel kommt. Wenn ich zu alt bin weiß ich nicht ob ich noch genügen Spaß daran habe, Ich muss die Dinge auch nicht besitzen es reicht mir wenn ich sie benutzen kann.

LG Hawey

.

.

Nachtrag, dargereicht von Hawey

Danke, Hawey!

.

.

Zu dem Bericht möchte ich noch ergänzend hinzufügen auch wenn das jeder schon mal gehört hat. Im Grunde geht es nur um die unendliche Liebe man kann auch sagen um das unendliche Bewusstsein was ein und dasselbe ist. Wir alle sehnen uns danach, weil wir aus Gründen die ich nicht kenne glauben das wir davon getrennt sind. Passieren all die Dinge die passieren.
Ich kann aber durch verschiedene Bewusstseinszustände die mir geschenkt worden sind sagen, dass wir das nicht sind!

.
Wir brauchen kein Neid, Hass, Gier oder wir müssen keine Kriege führen es ist in uns da war es immer und es spricht immer zu uns und es hat auch nie aufgehört zu uns zu sprechen. Wir sind es die meistens in der Nachbarschaft sind und nichts hören oder wir haben es gehört aber nicht danach gehandelt.

.
Jeder hat schon mal bei den Verschiedensten Erlebnissen gesagt, hätte ich doch nur auf mein Bauchgefühl gehört.
Also habt ihr die Stimme gehört ist im Grunde keine Stimme, sondern eine Emotion denn man nimmt es als Emotion wahr und wenn die Emotion entsprechend stark ist dann meint man es auch akustisch zu hören. Die Sprache des Lebens ist nun mal die Sprache der Emotionen.

Viele Menschen sagen auch könnte ich nur mit Gott sprechen, wobei ich persönlich das Wort Gott gar nicht mag, Das Wort Gott hat seine Bedeutung in tausenden von Jahren, in denen es missbraucht wurde, verloren. Manchmal benutze ich es, aber eher selten. Mit Missbrauch meine ich hier, dass Menschen, die nicht einmal einen flüchtigen Einblick in den Bereich des Heiligen, in die unendliche Weite hinter diesem Wort hatten, es mit großer Überzeugung benutzen, als wüssten sie, wovon sie reden. Oder sie argumentieren dagegen, als wüssten sie, was sie da ablehnen. Dieser Missbrauch führt zu absurden Überzeugungen, Behauptungen und Ego-Fantasien wie zum Beispiel „Mein oder unser Gott ist der einzig wahre Gott und dein Gott ist falsch“ oder zu Nietzsches berühmter These: „Gott ist tot.“ (dann wären wir es auch) Das Wort Gott ist zu einem geschlossenen Konzept geworden.

Sobald dieses Wort ausgesprochen wird, entsteht eine Vorstellung; vielleicht nicht mehr die von einem alten Mann mit weißem Bart, aber immer noch eine Vorstellung von jemandem oder etwas außerhalb von dir und, ja fast zwangsläufig, von einem männlichen Jemand oder etwas. Weder Gott noch Sein noch irgendein anderes Wort kann die unaussprechliche Wahrheit hinter diesem Wort beschreiben oder erklären. Daher ist die einzig wichtige Frage, ob das Wort eine Hilfe oder eher eine Behinderung ist, wenn es darum geht, die Realität zu erfahren, auf die es hinweist.

Wenn ihr mit der Quelle, (den Begriff verwende ich lieber als den Begriff Gott) kommunizieren wollt dann erlernt die Sprache der Emotionen bzw. bringt sie euch wieder in Erinnerung.
Ich glaube sogar das mein Leiden das ich als Kind erfahren musste was ja sehr viele Emotionen zwangsläufig zur Folge hat, all diese Spirituellen Lebenserfahrungen ausgelöst hat die ich erlebt habe.

.

Ich würde gerne diesen Satz, „Leid ist das schnellste Pferd zu Gott“ (Meister Eckehart) erwähnen aber auch darauf hinweisen dass es nicht nötig ist sich jetzt in ein Leidensfeld hineinzubegeben. Wie viele Menschen unterliegen diesem Irrtum bewusst und unbewusst. Das schnellste Pferd ist das Leiden das zu Gott führt. Weil wir dann, wenn wir keinen Ausweg mehr haben die Sprache der Emotionen verwenden. Das könnte auch der Grund sein warum Rituale so wirkungsvoll sind. Richtig ausgeführt sind sie immer mit Emotionen angefüllt und die Quelle versteht das und es führt zum Resultat.

.

Jetzt werdet ihr fragen, wie erlerne ich das. Eine Möglichkeit ist es eine Liste mit Gegensatzpaaren zu erstellen und diese dann Emotional auszudrücken. Man kann es vor dem Spiegel tun oder was am besten ist mit einem Partner, wobei man sich in die Augen schaut und solange die Übung läuft, man kann in den Augen hin und herwandern aber man darf nicht herausgehen. Man sitzt sich auf zwei Stühlen gegenüber oder wenn man es beherrscht im Lotossitz. Auch sollte das Umfeld aufgeräumt sein. (innere und äußere Ordnung)

.
Der die Kommandos gibt, wie zum Beispiel Du füllst dich so richtig schlecht und du drückst das jetzt Emotional mit Gefühl und entsprechender Körperhaltung aus. Der Kommandogeber bestätigt dann jeweils mit einem gut Danke was dazu führt das die Speicher, die die Sprache der Emotionen blockieren, entleert werden.

Dann das Gegensatzkommando, du fühlst dich so richtig gut. Du drückst diese Emotion des Gut Fühlens dann wieder mit allem aus was dir möglich ist und wiederum die Bestätigung Gut Danke vom Kommando Geber.

Ich habe vor Jahren mal eine Liste erstellt. Mal sehen wie der Kommentar ankommt dann werde ich sie veröffentlichen. Wer will kann ja das Beispiel mit dem beschriebenen Ausdrücken probieren. Vorsicht das wird lebendig.

Ich persönlich denke zwar, dass bei den meisten ihr Geist so verschlossen und voreingenommen ist dass er das ohne Lehrer gar nicht schafft aber probieren geht über Studieren.

Hierzu wiederum eine Frage: Ist dir Bewusst wie du in die Welt schaust? Beobachte das mal. Wenn du voller Vorbehalte mit allem was dazugehört in die Welt schaust und du das Pech hast unbewusst die entsprechenden Emotionen auslöst dann wird dir genau das widerfahren. Zu meiner Zeit als ich diese Übungen machte, bei den Buddhisten dauerte es ca. zwanzig Minuten bis der Durchbruch kam, es gab aber auch oft hinterher nach Stunden manchmal nach Tagen erst Reaktionen dann aber Rums. Oft in Situationen die gar nichts damit zu tun hatten. Wir sprangen dann auf und hopsten herum vor Freude denn es war angekommen. Das gehört meines Wissens zu den Geheimlehren der Buddhisten und wird im allgemeine nicht freigegeben.

.

Natürlich werden die meisten meine Gedanken und Beschreibungen als abstrus empfinden und sofort ablehnen, weil es ja nicht den Standards entspricht was sie kennen. Dann bleibt weiterhin gefangen in Euren Standards, ich bin der letzte der euch deswegen verurteilen wird. Willkommen in der Matrix.

Wie ich es schon beschrieb kein Mensch kann anders denken und handeln als er das tut. Er der Mensch handelt immer aufgrund seines Wissens und seiner Erfahrung und den daraus resultierenden Überzeugungen. Frage woher hat er sein Wissen?

.
Es gibt zwei Richtungen im Buddhismus 1. den Mahayana und 2. den Hinayana. Bei der einen Richtung geht der Mönch bzw. der Ausübende alleine ins Nirvana und bei der anderen geht der andere Mönch bzw. der Ausübende eine Stufe, dreht sich dann um und hilft seinem Bruder auf die Stufe und da geht solange bis beide die Erleuchtung erreicht haben. Man kann auch sagen bis die Speicher der Illusion gelöscht sind. Das ist es was geschieht. So simpel so einfach und doch so schwer.

.
Ich hatte das ja schon in anderen Kommentaren geschrieben. Ihr seid so stolz auf dass was ihr seid, auf euren Wissen usw. Das ist aber alles Illusion denn im Grunde ist alles nur erlerntes Wissen. Überprüfe es einfach welches Wissen stammt von Dir? Alles nur Aufzeichnung. Dankt mal über den Spruch nach, „der Mensch lebt in der Vergangenheit und spekuliert auf die Zukunft und Vergisst in der Gegenwart zu leben. Begreift ihr was ich hier sage, euer Gehirn hat keine Gegenwart es hat Speicher auf was greift euer Hirn zu richtig immer nur auf Speicher aber Gegenwart?

.
Finde es heraus und das Tor der Gegenwart wird sich euch erschließen. Um den Mächtigen die diese Illusion erschaffen haben bzw. diese Scheinrealität, ihre Scheinrealität zu erhalten ist ihr Spiel aber ist nicht Eures bzw. unseres. Wir sind die Batterien dazu. Wie ich schon oft sagte und immer wiederhole ihr seid Hollywood. (Ich auch, habe aber ein Fenster oft sind aber die Vorhänge vorgeschoben).

.
Wenn ich dich fragen würde, wer bist du würdest du mir deinen Namen sagen aber den wollte ich gar nicht Wissen und ich wiederhole meine Frage, wer bist du und du würdest mir evtl. noch deinen Stand nennen aber auch den wollte ich nicht wissen. Wer bist du? Könntest Du mir mit voller Überzeugung Antworten, „Ich bin die erlebende Gegenwart und der strahlende Ausdruck der lebendigen Quelle“ dann ja dann in der Tat würdest Du wissen wer du bist. Ansonsten leere Worte. So wie du liest, in toten leeren Worten. Seit aber nicht traurig die meisten Menschen wissen nicht was sie wirklich sind und können die Frage nicht beantworten. Die Zeit wird kommen. In der Tat!!!

Übrigens Ich bin Hawey 😜

 

 

 


6 Kommentare

  1. Danke Hawey, für deine berührende Erzählung aus deinen Kindheits und Jugendjahren.
    Muss ich erst einmal verdauen.
    Sowas berührt mich immer stark.

    Nahtoderfahrungen, ja die können schon ganz schön aufrütteln.
    Danach ist nichts mehr wie zuvor.

    Es passt aber auch, dass deine Mama nach der OP so extrem wurde…..zuvor blockierten ihre Wut ( auf wen auch immer ) die 96 Gallensteine, sie schützten sie förmlich davor sie rauszulassen. Danach konnte die Wut frei fliessen, nur mit der Problematik, dass Mama nie gelernt hatte, wie .man mit Wut umgehen kann…….zu lange wurde sie unterdrückt.

    Das wäre aus meiner Sicht eine Erklärung für das Verhalten.

    Ich wünsche Dir dass ein VW Bus Dir für die nächste Reise zur Verfügung steht und eine angemessen bezahlbare Wohnung für dich und deine Frau, von wo aus Du den Menschen eine neue Sicht auf leben geben kannst. ( so Du das auch möchtest..)

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    Auch heute arbeiten wieder gewisse Kräfte auf einen Krieg hin, welcher für das Zinseszins-System notwendig ist – der obligatorische Neustart nach 50 – 80 Jahren.
    Vorn mit dabei: die sog. Dienste.
    Was die selbst über sich schreiben, ist aufschlußreich: http://www.unz.com/pgiraldi/groupthink-at-the-cia/

    Gefällt mir

  3. Hawey sagt:

    Zu dem Bericht möchte ich noch ergänzend hinzufügen auch wenn das jeder schon mal gehört hat. Im Grunde geht es nur um die unendliche Liebe man kann auch sagen um das unendliche Bewusstsein was ein und dasselbe ist. Wir alle sehnen uns danach, weil wir aus Gründen die ich nicht kenne glauben das wir davon getrennt sind. Passieren all die Dinge die passieren.
    Ich kann aber durch verschiedene Bewusstseinszustände die mir geschenkt worden sind sagen, dass wir das nicht sind!
    Wir brauchen kein Neid, Hass, Gier oder wir müssen keine Kriege führen es ist in uns da war es immer und es spricht immer zu uns und es hat auch nie aufgehört zu uns zu sprechen. Wir sind es die meistens in der Nachbarschaft sind und nichts hören oder wir haben es gehört aber nicht danach gehandelt.
    Jeder hat schon mal bei den Verschiedensten Erlebnissen gesagt, hätte ich doch nur auf mein Bauchgefühl gehört.
    Also habt ihr die Stimme gehört ist im Grunde keine Stimme, sondern eine Emotion denn man nimmt es als Emotion wahr und wenn die Emotion entsprechend stark ist dann meint man es auch akustisch zu hören. Die Sprache des Lebens ist nun mal die Sprache der Emotionen. Viele Menschen sagen auch könnte ich nur mit Gott sprechen „wobei ich persönlich das Wort Gott gar nicht mag, Das Wort Gott hat seine Bedeutung in tausenden von Jahren, in denen es missbraucht wurde, verloren. Manchmal benutze ich es, aber eher selten. Mit Missbrauch meine ich hier, dass Menschen, die nicht einmal einen flüchtigen Einblick in den Bereich des Heiligen, in die unendliche Weite hinter diesem Wort hatten, es mit großer Überzeugung benutzen, als wüssten sie, wovon sie reden. Oder sie argumentieren dagegen, als wüssten sie, was sie da ablehnen. Dieser Missbrauch führt zu absurden Überzeugungen, Behauptungen und Ego-Fantasien wie zum Beispiel „Mein oder unser Gott ist der einzig wahre Gott und dein Gott ist falsch“ oder zu Nietzsches berühmter These: „Gott ist tot.“ (dann wären wir es auch) Das Wort Gott ist zu einem geschlossenen Konzept geworden. Sobald dieses Wort ausgesprochen wird, entsteht eine Vorstellung; vielleicht nicht mehr die von einem alten Mann mit weißem Bart, aber immer noch eine Vorstellung von jemandem oder etwas außerhalb von dir und, ja fast zwangsläufig, von einem männlichen Jemand oder etwas. Weder Gott noch Sein noch irgendein anderes Wort kann die unaussprechliche Wahrheit hinter diesem Wort beschreiben oder erklären. Daher ist die einzig wichtige Frage, ob das Wort eine Hilfe oder eher eine Behinderung ist, wenn es darum geht, die Realität zu erfahren, auf die es hinweist.“

    Wenn ihr mit der Quelle, (den Begriff verwende ich lieber als den Begriff Gott) kommunizieren wollt dann erlernt die Sprache der Emotionen bzw. bringt sie euch wieder in Erinnerung.
    Ich glaube sogar das mein Leiden das ich als Kind erfahren musste was ja sehr viele Emotionen zwangsläufig zur Folge hat, all diese Spirituellen Lebenserfahrungen ausgelöst hat die ich erlebt habe.

    Ich würde gerne diesen Satz, „leid ist das schnellste Pferd zu Gott“ (Meister Eckehart). erwähnen aber auch darauf hinweisen das es nicht nötig ist sich jetzt in ein Leidensfeld hineinzubegeben. Wie viele Menschen unterliegen diesem Irrtum bewusst und unbewusst. Das schnellste Pferd ist das Leiden das zu Gott führt. Weil wir dann, wenn wir keinen Ausweg mehr haben die Sprache der Emotionen verwenden. Das könnte auch der Grund sein warum Rituale so wirkungsvoll sind. Richtig ausgeführt sind sie immer mit Emotionen angefüllt und die Quelle versteht das und es führt zum Resultat.

    Jetzt werdet ihr fragen, wie erlerne ich das. Eine Möglichkeit ist es eine Liste mit Gegensatzpaaren zu erstellen und diese dann Emotional auszudrücken. Man kann es vor dem Spiegel tun oder was am besten ist mit einem Partner, wobei man sich in die Augen schaut und solange die Übung läuft, man kann in den Augen hin und herwandern aber man darf nicht herausgehen. Man sitzt sich auf zwei Stühlen gegenüber oder wenn man es beherrscht im Lotossitz. Auch sollte das Umfeld aufgeräumt sein. (innere und äußere Ordnung)
    Der die Kommandos gibt, wie zum Beispiel Du füllst dich so richtig schlecht und du drückst das jetzt Emotional mit Gefühl und entsprechender Körperhaltung aus. Der Kommandogeber bestätigt dann jeweils mit einem gut Danke was dazu führt das die Speicher die die Sprache der Emotionen blockieren entleert werden. Dann das Gegensatzkommando, du fühlst dich so richtig gut. Du drückst diese Emotion des Gut Fühlens dann wieder mit allem aus was dir möglich ist und wiederum die Bestätigung Gut Danke vom Kommando Geber. Ich habe vor Jahren mal eine Liste erstellt. Mal sehen wie der Kommentar ankommt dann werde ich sie veröffentlichen. Wer will kann ja das Beispiel mit dem beschriebenen Ausdrücken probieren. Vorsicht das wird lebendig. Ich persönlich denke zwar, dass bei den meisten ihr Geist so verschlossen und voreingenommen ist das er das ohne Lehrer gar nicht schafft aber probieren geht über Studieren. Hierzu wiederum eine Frage: Ist dir Bewusst wie du in die Welt schaust? Beobachte das mal. Wenn du voller Vorbehalte mit allem was dazugehört in die Welt schaust und du das Pech hast unbewusst die entsprechenden Emotionen auslöst dann wird dir genau das widerfahren. Zu meiner Zeit als ich diese Übungen machte, bei den Buddhisten dauerte es ca. zwanzig Minuten bis der Durchbruch kam, es gab aber auch oft hinterher nach Stunden manchmal nach Tagen erst Reaktionen dann aber Rums. Oft in Situationen die gar nichts damit zu tun hatten. Wir sprangen dann auf und hopsten herum vor Freude denn es war angekommen. Das gehört meines Wissens zu den Geheimlehren der Buddhisten und wird im allgemeine nicht freigegeben.

    Natürlich werden die meisten meine Gedanken und Beschreibungen als abstrus empfinden und sofort ablehnen, weil es ja nicht den Standards entspricht was sie kennen. Dann bleibt weiterhin gefangen in Euren Standards, ich bin der letzte der euch deswegen verurteilen wird. Willkommen in der Matrix. Wie ich es schon beschrieb kein Mensch kann anders denken und handeln als er das tut. Er der Mensch handelt immer aufgrund seines Wissens und seiner Erfahrung und den daraus resultierenden Überzeugungen. Frage woher hat er sein Wissen?
    Es gibt zwei Richtungen im Buddhismus 1. den Mahayana und 2. den Hinayana. Bei der einen Richtung geht der Mönch bzw. der Ausübende alleine ins Nirvana und bei der anderen geht der andere Mönch bzw. der Ausübende eine Stufe, dreht sich dann um und hilft seinem Bruder auf die Stufe und da geht solange bis beide die Erleuchtung erreicht haben. Man kann auch sagen bis die Speicher der Illusion gelöscht sind. Das ist es was geschieht. So simpel so einfach und doch so schwer.
    Ich hatte das ja schon in anderen Kommentaren geschrieben. Ihr seid so stolz auf dass was ihr seid, auf euren Wissen usw. Das ist aber alles Illusion denn im Grunde ist alles nur erlerntes Wissen. Überprüfe es einfach welches Wissen stammt von Dir? Alles nur Aufzeichnung. Dankt mal über den Spruch nach, „der Mensch lebt in der Vergangenheit und spekuliert auf die Zukunft und Vergisst in der Gegenwart zu leben. Begreift ihr was ich hier sage, euer Gehirn hat keine Gegenwart es hat Speicher auf was greift euer Hirn zu richtig immer nur auf Speicher aber Gegenwart?
    Finde es heraus und das Tor der Gegenwart wird sich euch erschließen. Um den Mächtigen die diese Illusion erschaffen haben bzw. diese Scheinrealität, ihre Scheinrealität zu erhalten ist ihr Spiel aber ist nicht Eures bzw. unseres. Wir sind die Batterien dazu. Wie ich schon oft sagte und immer wiederhole ihr seid Hollywood. (Ich auch, habe aber ein Fenster oft sind aber die Vorhänge vorgeschoben).
    Wenn ich dich fragen würde, wer bist du würdest du mir deinen Namen sagen aber den wollte ich gar nicht Wissen und ich wiederhole meine Frage, wer bist du und du würdest mir evtl. noch deinen Stand nennen aber auch den wollte ich nicht wissen. Wer bist du? Könntest Du mir mit voller Überzeugung Antworten, „Ich bin die erlebende Gegenwart und der strahlende Ausdruck der lebendigen Quelle“ dann ja dann in der Tat würdest Du wissen wer du bist. Ansonsten leere Worte. So wie du liest, in toten leeren Worten. Seit aber nicht traurig die meisten Menschen wissen nicht was sie wirklich sind und können die Frage nicht beantworten. Die Zeit wird kommen. In der Tat!!!

    Übrigens Ich bin Hawey 😜

    Gefällt mir

  4. Jochen sagt:

    Ich mache mir die Mühe und verschiebe diesen Kommentar in den Postkasten. Ich erkenne keinen Zusammenhang zum Thema.

    thom ram

    Gefällt mir

  5. haluise sagt:

    Hawey
    09/08/2017 um 22:02
    HOI HAWEY

    ICH hab mit HO’OPONOPONO das VERGEBEN durchgeführt immer dann, wenn ICH ‚unfein‘ reagiert habe auf etwas.
    das zeigt ja einen knoten in mir SELBST an, den ICH dann annehmen mag durch VERGEBEN der gedanken dazu.
    durch grosse ACHTSAMKEIT fällt/fiel mir auf, wie oft ICH doch noch in diese zwanghafte unfeine bewertung gehe, öfter als ICH dachte …
    und dann
    musste ICH achtgeben, dass ICH nicht schludern anfing und immer mehr VERGEBENSWERTES erzeugte.

    SPASS MACHTs … sagt LUISE

    Gefällt mir

  6. mkarazzipuzz sagt:

    Eine bewegende Geschichte aus berufenem Munde, finde ich.

    Der „Nachtrag, dargereicht von Hawey“ erscheint mir dagegen nicht authentisch. Entschuldigung, falls ich mich irre.

    Lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: