bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Angela » Angela / Sei du selbst. Alle anderen sind bereits vergeben.

Angela / Sei du selbst. Alle anderen sind bereits vergeben.

.
Unsere bb-Freundin Angela war einige Zeit krank und hat nun wieder Freude am Schreiben.

Danke, Angela!

thom ram, 03.08. im Jahre 5 des beginnenden neuen Zeitalters, da Menschen damit begannen, sich ihres „Ichs“ und ihres „Wir“ zu erinnern. 

.

.

Sei du selbst, alle anderen sind bereits vergeben 

(Oskar Wilde)
In spirituellen Kreisen, auf Blogs und in Foren hört man einen Satz sehr häufig: „WIR SIND ALLE EINS „.
Diesen Satz kann man auch als das „Wir-Bewusstsein“ bezeichnen. Es bedeutet, dass alle Menschen und alle anderen Wesen unseres Universums aus EINER Quelle stammen und der Sinn des Lebens darin besteht , durch eigene Erfahrungen und Wirrnisse hindurch diese Einheit der Quelle wieder zu erreichen.
.
Doch fühlen wir diesen Satz wirklich? Sind wir „Alle eins“? In den meisten Fällen ist es ein Schlagwort, dahin gesagt, ohne es wirklich zu leben. Wie können wir das auch, wenn wir noch nicht einmal unser Ich-Bewusstsein entwickelt haben, unsere wahre Identität kennen, uns angenommen haben und das tun, wozu unsere Seele und unser Herz uns auffordern.
.
Mit Ich-Bewusstsein meine ich NICHT das vom Verstand erdachte Ego,- ein Mensch, der dem Ego verhaftet ist, besitzt das Bedürfnis, sich von anderen Menschen abzugrenzen und etwas darzustellen. Er hat ein gebrochenes Verhältnis zu seiner eigenen Identität und fühlt sich der Gemeinschaft der Menschen nicht wirklich zugehörig.
.
Und doch bedeutet auch das Ego eine Zeitlang einen Fortschritt im menschlichen Entwicklungsprozess. Wer versucht, sich seiner selbst bewusst zu werden, vermag das anfangs nur , indem er sich in seiner Umwelt und seinen Mitmenschen spiegelt. Er versucht, zu entdecken, wer er ist. Indem er auf eine bestimmte Art und Weise handelt, beobachtet er , wie die Außenwelt darauf reagiert.
.
Ganz allmählich lernt er daraus und erkennt, dass sein Ego im Grunde eine Illusion ist, ein Produkt seines Verstandes, und keine eigene Wirklichkeit besitzt .
.
Spirituelle Menschen kämpfen oft gegen ihr Ego an. Sie verleugnen sich, sie versuchen „gut“ zu sein, hilfsbereit, bescheiden, – und doch lauert hinter jeder Bemühung immer wieder das alte Ego , was nach Anerkennung lechzt, um erneut hervorzubrechen.
.
Es ist ein Irrtum, dass man es abschaffen oder bekämpfen muss, das erzeugt nur Widerstand und damit wird es sich noch mehr aufblähen.
.
Der Weg zu einem gesunden Ich-Bewusstsein führt nicht über einen Kampf gegen etwas, sondern entsteht ganz automatisch von selbst, wenn wir unsere wahre Identität finden und leben . Wir wissen dann, wer wir sind und fühlen unsere Freiheit, das zu sein, was wir sind.
.
Viele Menschen glauben, dass sie, um ihr „wahres Ich“ zu erreichen, eine Menge verändern müssen. Doch es gibt nichts zu erreichen, denn wir SIND schon unser wahres Ich und können es nur in uns selbst entdecken, indem wir die Hindernisse beiseite räumen. Wie können wir das tun? Das Wichtigste ist, das ständige Be- und Verurteilen zu lassen, still beobachten, ohne gleich zu analysieren und zu interpretieren. Einfach wach, aufmerksam und achtsam sein.
.
Alle Dinge sind aus einer höheren Sicht am rechten Platz, wer das erkennt, besitzt den Schlüssel zur eigenen- und zur Heilung anderer.
.
Das Göttliche lebt in jedem Menschen gleichermaßen und wir fügen uns immer das selbst zu, was wir einem anderen zufügen.  Wenn man das einmal in seiner Tiefe erkannt hat, führt es von ganz allein zu einem ethischen und achtsamen Leben.
.
Ein gesundes Gefühl für unsere eigene spirituelle Identität, ist absolut notwendig, um sich weiter zu entwickeln. Wenn sie nicht erfüllt wird, glauben wir oftmals, kurz vor der Erleuchtung zu stehen, in höheren Sphären zu schweben, doch dann passiert etwas und wirft uns zurück, ein Mensch oder eine Situation. Wir arbeiten daran, doch wieder passiert etwas und so geht es immer weiter …. Wir meinen schon, längst weit fortgeschritten zu sein auf unserem Weg, doch immer wieder kommen diese Verwicklungen und bringen uns zur Verzweiflung.
.
Darin zeigt uns das Leben, dass erst unser Ich-Bewusstsein völlig erfüllt, belebt und ausgefüllt sein muss, bevor unsere Entwicklung weitergeht und keine Schritte übersprungen werden dürfen.
.
Doch eigentlich gibt es gar keine Rückfälle, das Leben ist kein Kreis, eher eine Spirale und meist erkennen wir erst im Rückblick, dass sich etwas in unserem Wesen verändert hat, neue Erkenntnisse wachsen konnten, wir anders reagieren und sämtliches Verurteilen abgestreift haben. Und wir sind auf dem Weg, der uns zu einem höheren Bewusstsein hinführt.
.
Dieses höhere, umfassendere Bewusstsein der Einheit allen Lebens entsteht ganz allmählich, es wächst durch die Lücken des Ich-Bewusstseins und eines Tages wird es alles im Leben ausfüllen. Dann erst hat ein Mensch seine wahre Bestimmung erreicht. Und wenn er diesen Weg gefunden hat, lebt er ihn in gewisser Weise für alle Menschen mit, denn wir alle sind ja, – wie wir wissen, – „alle EINS“.
.
Angela
.
.
.

6 Kommentare

  1. Hawey sagt:

    Hallo Angela, schön da Du wieder unter den Lebenden weilst, war selber 7 Jahre lang krank und bin zwei Jahre nicht aus dem Haus gekommen.
    Bin dabei auf das Hawaiianische Hooponopono gestoßen und dieses Lied hat mir in der Zeit sehr viel geholfen.

    Dieses Lied hat mir sehr geholfen. Ich weiß nicht wie viel hundert mal ich das in endlos Schleife ich angespielt habe. Jedenfalls hat es mir irgendwie die Lösung zu meiner Gesundheit gebracht. Da entstanden mit einmal Kontakte die mir Hinweise gegeben haben usw. Hab viel Spaß damit.

    Gefällt mir

  2. Angela sagt:

    Danke, lieber Hawey! Ein wunderschönes Video, besonders die vielen Herzen darinnen berühren mich.
    Den Text muss ich mir noch einmal genau anhören, nochmals herzlichen Dank.

    Liebe Grüße von A n g e l a

    Gefällt mir

  3. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  4. ziegenlippe sagt:

    Freue mich schon sehr auf deine Beiträge Angela, Köpfchen hoch und klar halten!
    Freundlichst

    Gefällt mir

  5. Angela sagt:

    Danke, liebe Ziegenlippe! (Was für ein lustiger Name! Es gibt auch einen sehr schmackhaften Pilz, der so heißt…. 😀 )

    Ich gehe einfach davon aus, dass alles im Leben einen Sinn hat und meinem inneren Wachstum dient…. Das ist das Wichtigste, was ich in der letzten Zeit gelernt habe, Hingabe zu üben an das, was IST.

    LG von A n g e l a

    Gefällt mir

  6. ziegenlippe sagt:

    Ja daher ist der Name.
    Alles Gute für Dich.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: