bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » KÜNSTE » Musik » Celibidache

Celibidache

Celibidache. Die Legende. Seine Einspielungen mit den Münchnern, die Bruckner Sinfonien, Sternstunden der Menschheit, insbesondere die Dritte und Achte, bei EMI.

Neu lerne ich dieser Tage seine Beethovensinfonien kennen. Darf nicht wahr sein, dass ich das vormals nicht angetroffen habe. Saagenhaft. Jeder kennt diese Werke, die Sinfonien Beethovens, doch soo gespielt…unglaublich, es ist eine Offenbarung für mich.

.

Celi war beliebt, weil gottbegnadeter Dirigent, und gefürchtet wie der Teufel, denn er konnte einen Ochestermusiker mit einem einzigen Satz fix fertig und zur Schnecke machen. Grosses Orchester (über 100 Musiker) Das Orchester tobt Mahler. Er klopft ab. Sagt, ohne ins Orchester zu blicken: Takt 267 und 268, zweite Geige, drittes Pult, die Person von mir aus gesehen rechts hat falsch gespielt. Er hörte, was keiner hören kann und dies sein Wundergehör setzte er gelegentlich ein, um straffste Aufmerksamkeit zu erwirken. Der betroffene Musiker, nun, der konnte dann zum Psychiater…

.

Nun bin ich glücklich, diese biografische Werk über Celi gefunden zu haben, umso mehr als ich den Eindruck bekommen habe, dass der alternde Cebi dann zu all seinen Fähigkeiten hinzu Herzlichkeit entwickeln zu können. Könnte es sein? Ich kenne auch nur diese eine biografische Arbeit über ihn.

So,

ich weise dich nun auf drei Rosinen hin, lieber Leser 🙂

.

Minute 36, der Weise.

Was der alte Mann dem jungen Menschen in konzentriertester Form zeigt…herrlich.

.

Minute 40, der Inspirator.

Er überrascht die jungen Musiker, indem er ihnen Fähigkeit und Möglichkeit zeigt, welche sie vielleicht nicht erahnt haben.

.

Minute 43, der Magier. 

Was dieser Mann mittels präziser Anweisung gepaart mit zelebrierter Menschlichkeit innert dreier Minuten an Veränderung hinbekommt…göttlich. Erster Anlauf: Niveau eines mässigen Provinzorchesters. Dritter Anlauf: Transparenz, es strahlt und schillert.

.

.

.

.


8 Kommentare

  1. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    ICH LIEBE DICH FÜR DIE H I M M L I S C H E MUSIK, DIE DU EINSTELLST,
    DAAAAAAAAAANKE

    BIN LUISE Rah’Nea

    Gefällt mir

  3. thom ram sagt:

    Louise

    …und…ich gebe es zu, ich hatte bislang wahrhaftig „nur“ seine Bruckner gekannt, die allerdings hehe gut.
    Was die Musiker, durch seine Präsenz inspirativ befreit, hinlegen auch bei anderen Kompositionen, es haut mich einfach um.

    Gefällt mir

  4. haluise sagt:

    es ist sehr berühren: MIR IST MUSIK – TECHNIK UND – THEORIE fremd , doch erfühle ich IHN, sein INNERSTES und schwinge mit,mit – mit

    danke-DANK

    Gefällt mir

  5. Ja, wenn man so sensibel hört, dann nimmt man jeden Misston wahr und das kann richtiggehend schmerzhaft sein für unseren Geist.

    Gefällt mir

  6. thom ram sagt:

    Louise

    Vom Wesentlichen hörst du. Wer noch mit dem Ohr des Instrumentalisten zusätzlich hören kann, der hat einfach noch ein paar i Pünktchen mehr im Genusskuchen. Um die Botschaft aufzunehmen, braucht es das nicht.

    Gefällt mir

  7. johannes:halsmayer sagt:

    danke!
    noch was: https://www.amazon.de/Garten-Sergiu-Celibidache/dp/B00004RYXZ
    herzlich

    Gefällt mir

  8. thom ram sagt:

    johannes

    Willkommen auf bb, Johannes, und danke für den Hinweis.
    🙂

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: