bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » AUTOREN » GASTAUTOREN » Ludwig der Träumer » In Kaiserslautern ist die Hölle los.

In Kaiserslautern ist die Hölle los.

(Ein Beitrag von Ludwig der Träumer, 06.01.2017) Was dort los ist möchte ich kurz hier festhalten bevor die nächste entsetzliche Terroristen- äh Schreckensmeldung kommt, bei der eine Oma nach längerer Observation ihren 1960 erworbenen Schnellkochtopf wieder aktiviert um versehentlich Knallerbsen statt Kichererbsen kocht. Das reicht inzwischen um ein ganzes Stadtviertel in Aufruhr zu bringen und den Ausnahezustand zu verhängen. Ich kanns nicht mehr glauben, welche Hysterie die Ordnungshüter inzwischen auffahren.

Was ist passiert? Ein paar depperte Jugendliche haben 120 kg Feuerwerkskörper gehortet um sie an Sylvester zu zünden – angeblich nicht dafür zertifizierte. Andere Quellen reden von 35 kg. Egal. Die ganze Staatsmacht ist angerückt, hat das Stadtviertel mit gepanzerten Fortbewegungsmitteln abgesperrt, eine Armada Feuerwehrautos und Rettungswagen in sicherer Entfernung aufgestellt und die Bewohner in diesem Viertel evakuiert.

Diese vermutlichen China-Kracher müssen sehr vorsichtig unter Lebensgefahr in Kleinmengen von max. 5 kg in explosionssicheren Castoren  verpackt werden und in Spezialtransportern zum Truppenübungsplatz gebracht werden um sie dann kontrolliert zu sprengen, wird uns erzählt. Welch heroische Leistung unserer Schutzmacht. Merken die nicht, daß sie sich inzwischen zum Kasper der Politik machen? Bei allem Respekt dem ehrlichen Polizisten gegenüber, der nach wie vor vor für uns da ist, sei dennoch diese Frage erlaubt.

Hier die Nachricht von SWR.

Da sie vermutlich nicht mehr bald auffindbar ist, hier ein Textauszug:

„Im rheinland-pfälzischen Lauterecken haben Experten der Polizei am Freitag mit dem Abtransport von mehr als hundert Kilogramm hochgefährlicher Feuerwerkskörper und anderer Explosivstoffe aus einem Wohnhaus begonnen. 87 Menschen mussten nach Angaben der Polizei in Kaiserslautern wegen der heiklen Aktion aus Sicherheitsgründen ihre Wohnungen räumen. Das Material gehört einem 18-Jährigen, der bereits vor mehreren Tagen zusammen mit einem weiteren Mann aus Nordrhein-Westfalen festgenommen wurde.

Die Behörden ermitteln gegen das in Untersuchungshaft sitzende Duo wegen des Verdachts der Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat und des Verstoßes gegen das Sprengstoffgesetz. Es steht demnach der Verdacht im Raum, dass die Männer an Silvester in der Innenstadt von Kaiserslautern eine Explosion herbeiführen wollten. Ferner wird geprüft, ob sie zu einer rechten Gruppierung gehören. Die Männer bestreiten, Pläne für eine Explosion gehabt zu haben. Sie wollen das Material lediglich für ein Feuerwerk gesammelt haben.

Riskanter Abtransport

In dem Haus des 18-Jährigen in Lauterecken befanden sich nach Angaben von Polizei und Gemeindeverwaltung schätzungsweise hundert bis 150 Kilogramm Feuerwerkskörper sowie Ausgangsmaterial zur Herstellung von Explosivstoffen. Während der Lagerung bestand demnach keine Gefahr, der Abtransport war allerdings riskant.

(Anm.von Ludwig: Ist tröstlich, daßwährend der Lagerung keine Gefahr ausging. Beim Abtransport um so mehr. Kapiere das nicht. War beim Antransport keine Gefahr?)

Sprengstoffexperten der Polizei brachten das Material daher nach und nach in kleinen Mengen in einem Sicherheitsbehälter aus dem Gebäude. 87 Anwohner mussten dafür ihre Häuser verlassen, das Gebiet wurde für den Verkehr gesperrt. Die Betroffenen kamen laut Polizei zum Teil in einer Schule unter, die die Gemeinde als Notquartier zur Verfügung stellte. Die Räumung und die Bergung der Sprengstoffe sei „reibungslos“ angelaufen, sagte ein Sprecher der Polizei. (AFP)

Inzwischen wird jeder auf dem Bahnhof vergessene Rucksack als terroristischer Akt weltweit in Echtzeit verbreitet. Es wird sofort weiträumig abgesperrt, Hundertschaften von Blaulichtern aufgebaut. Kein Tag vergeht inzwischen ohne solche Szenen.

Im Grunde ist so was einfach köstlich, wenn man hinter diesen billigen Aktivitäten guckt. In Zeiten in der Respekt bzw. die Angst vor der Obrigkeit zerfällt, muß sie um so mehr geschürt werden, damit sich der Zwerg bei Laune bleibt.

Wie sagte Hans Bemmann einst: „Die einzige Angst des Riesen ist, daß keiner mehr vor ihm Angst hat“ Hier irrt Bemmann, der Riese ist ein Hirnkonstrukt. Es gibt keine Riesen. Es ist ein kleines Kreuz oder Halbmond, das er vor sich herträgt. Neuerdings das Blaulicht, das uns konditioniert. Also nur ein Austausch der Symbole.

Hundertschaften von Blaulichtern, die bei jedem nicht obrigkeitskonformen Furz aufgefahren werden, ersetzen inzwischen bei den meisten die verpönte Monstranz der Pfaffen, die Angst vor dem strafenden Gott vorausschiebt.

Der Babbe zeigt dir immer noch wo der Most herkommt.  Hat sich eigentlich nix geändert. Das Kruzifix ist durch die Blaulichter ersetzt, die uns zeigen wo der Deifi hockt, der bekämpft werden muß.

Inzwischen wird jeder auf dem Bahnhof vergessene Rucksack als terroristischer Akt weltweit in Echtzeit verbreitet. Es wird sofort weiträumig abgesperrt, Hundertschaften von Blaulichtern aufgebaut. Kein Tag vergeht inzwischen ohne solche Szenen.

Im Grunde ist so was einfach köstlich, wenn man hinter diesen billigen Aktivitäten guckt. In Zeiten in der Respekt bzw. die Angst vor der Obrigkeit zerfällt, muß sie um so mehr geschürt werden, damit sich der Zwerg bei Laune bleibt.


13 Kommentare

  1. Elisabeth sagt:

    Die Wichtigen machen großen Krach. Und wir?
    Erst fürchten, dann ärgern, zuletzt lachen wir herzhaft. Auch Hans Bemmann lacht, da bin ich mir sicher.

    Freut mich, von einem Bemmann-Leser u lesen!

    LG
    Elisabeth

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    IST DA NICHT RAMSTEIN IN DER NÄHE ?

    Gefällt mir

  3. rechtobler sagt:

    „Humor ist wenn man trotzdem lacht“ 🙂

    Obelix würde sagen „die spinnen – die Römer“ – womit er klar recht hat 😉

    Wenn die Jungs wirklich Hoby-Feuerwerker sind, dann wissen sie ganz genau wie mit dem Zeug umgegangen werden muss, schon um des eigenen Lebens willen.

    Gefällt mir

  4. palina sagt:

    das war in Lauterecken. Und das ist ca. 100 km von Kaiserslautern entfernt.
    Ramstein liegt bei Kaiserslautern.
    Über den Vorfall kann man hier nachlesen
    http://www.swr3.de/aktuell/nachrichten/-/id=47428/1dmcw3l/index.html

    Gefällt mir

  5. palina sagt:

    hab auch noch 200 g Knaller bei mir in der Wohnung. Mal sehen wann das SEK kommt und die Tür eintritt.
    Mit einem herrenlosen Rucksack oder Koffer kann man die ganze Nation auf Trapp halten. Ne, ich schmeiss mich weg.

    Gefällt mir

  6. Hat dies auf Manfred O. rebloggt.

    Gefällt mir

  7. feld89 sagt:

    Hat dies auf volksbetrug.net rebloggt.

    Gefällt mir

  8. Notwende sagt:

    1984 lesen!
    Da wird ständig Krieg geführt und ständig gibt’s „Terror-Anschläge“…

    Gefällt mir

  9. 1984 muss man doch gar nicht mehr lesen, wir leben doch schon hautnah darin 🙂

    Gefällt mir

  10. Lynn sagt:

    @Notwende

    War nicht auch schon im ‚Vertrag von Lissabon‘ die Rede von ‚permanenter Kriegführung?‘

    Im übrigen werde ich künftig keine einzige Mücke mehr in meiner Wohnung dulden (die Metamorphose von der Mücke zum Elefanten ist offenbar pc-gerecht gelungen) – nicht, dass sonst das SEK mir noch die Wohnung stürmt!

    Gefällt mir

  11. thom ram sagt:

    Willkommen, V-V

    Gefällt mir

  12. Freut mich liebe Elisabeth, da haben wir schon zwei Leser, die den Bemmann mögen. Vielleicht kennst Du sein zweites Meisterwerk, das ich noch über Georg Orwell stelle noch nicht.

    https://bumibahagia.com/2015/01/24/erwins-badezimmer-die-vor-zeit-1/

    Hier kannst Du es lesen. Es behandelt zwar die Zeit im „kalten Krieg“, ist aber aktueller denn je. Unglaublich wie er die verschiedenen Ideologien zwischen Kommunismus und Kapitalismus beschreibt und letztendlich die Menschen in dieselbe Falle treibt – in das finale Ende der Sklaven, die im Kapitalismus ihre Freiheit finden wollen.

    Die haben sie damit erreicht. Sie sind Herr über sich selbst, knechten sich freiwillig und nennen das Wohlstand, nur weil im Osten die Banane krumm waren.

    Gefällt mir

  13. Elisabeth sagt:

    Lieber Träumer,

    das heißt Eulen nach Athen…
    Danke für Deine Antwort und den ganz speziellen Hinweis! Danke thom ran fürs Einstellen des Textes!

    Liebe Leute hier und anderswo, was wir hier machen, IST so etwas wie „ERWINS BADEZIMMER ODER DIE GEFÄHRLICHKEIT DER SPRACHE“ life. Und unser „Badezimmer“ ist potentiell sehr groß 🙂

    Lest das Buch!
    Heiße Empfehlung von mir seit dreißig Jahren – aber auf mich hört ja keiner 😦 .

    Es gibt noch einzelne Exemplare antiquarisch, auch von den anderen Romanen und Erzählungen Hans Bemmanns. Er war, glaube ich, ein eher stiller Autor seiner Zeit. Stille Wasser sind tief. Sein Durchbruch gelang ihm mit „STEIN UND FLÖTE“ 1983 im kleinen, aber feinen Weitbrecht Verlag (mit der luftigen Feder als Zeichen). Ein Jahr später kam nun dieses ominöse BADEZIMMER-Buch – den ganzen Titel haben wohl viele überlesen… 1984 also ist es erschienen.
    Einige Jahre davor erblickte das Licht Welt dieses Buch bei Weitbrecht: „DIE UNENDLICHE GESCHICHTE“ von Michael Ende und dann kam „MOMO“. Beide Bücher (und die Momo-Verfilmung, nur diese) sind meiner Meinung nach hoch aktuell als „Bebilderung“ der Geschehnisse und als Hilfe für gestresste Seelen. Heiße Empfehlung!
    Und auf noch ein Buch möchte ich hinweisen, das 1986 erstmals erschienen ist. Der Autor ist überall bekannt und seine vielen Bücher auch. Nur dieses eine ist seltsamerweise ein bisschen links liegen geblieben: Rüdiger Dahlke: „HABAKUCK UND HIBBELIG – Eine Reise zu sich Selbst“. (Es gibt noch Exemplare, z.B. beim w.booklooker.de hab ich welche gefunden.)

    So, jetzt wisst Ihr, welche Perlen in meiner ganz privaten Bibliothek stehen.
    Stärkt Euch beim Lesen und lacht über die NACH-RICHTEN, werdet klug und stark undsoweiter…
    Eure
    Elisa

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: