bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WISSENSCHAFT / TECHNIK / TECHNOLOGIEN / FORSCHUNG » Chemtrails » „Sauberer Himmel“ schliesst die Pforten / Die liebe Freimaurerei

„Sauberer Himmel“ schliesst die Pforten / Die liebe Freimaurerei

„Sauberer Himmel“ war für mich eine feste Institution, war für mich einer der Leuchttürme im Netz, war für mich von sicherer Hand geführt und unangreifbar, da der Wahrheit verpflichtet.

Erst jetzt, da der Betreiber, Dominik Storr, die Segel streicht, erfahre ich, welchen Anfeindungen und Schikanen er ausgesetzt war und ist.

Ich verneige mich vor Dominik Storr für sein Wirken. Seine Seite ist von Millionen besucht worden, und Unzählige dürften dank seiner Arbeit den Blick zum Himmel gewagt haben, um sich dann auf den Weg derer zu machen, welche wissen wollen, was der Menschheit angetan und vorgegaukelt wird.

Danke, Dominik. Ich wünsche dir in dieser schwierigen Phase innere Sicherheit und gute Freunde im Aussen.

thom ram, 19.12.0004 NZ, Neues Zeitalter, da die Menschen sich für das freie Walten der Natur verantwortlich fühlen. 

.

.

Als „Kämpfer“ sollte man ein Gespür dafür haben, wann ein „Kampf“ vorüber ist. Vorüber ist ein „Kampf“ dann, wenn entweder der Einsatz des Kämpfers in keinem Verhältnis mehr zum gesetzten Ziel steht und/oder dessen unnötige Zerstörung droht.

Beide Situationen sind bei mir eingetreten. Meine „Verfolgung“ hat Ausmaße angenommen, die jede Vorstellungskraft sprengen, zunächst auch meine. Sowohl mein Privatleben als auch meine Tätigkeit als Anwalt wurden davon stark in Mitleidenschaft gezogen. Wohl damit ich keinen anderen Ausweg mehr sehe, als einer „Loge“ beizutreten, d.h. um mich zusammen mit anderen „Privilegierten“ gegen das „Volk“ zu verschwören, was ich jedoch niemals tun würde (siehe hierzu noch ganz unten). Ich werde regelmäßig beschattet und meine Kommunikation wird vollüberwacht, ebenso sämtliche Internetbewegungen, und das alles, obwohl ich Anwalt bin. Mein Telefonanschluss wird nach Belieben an- und ausgestellt. Meine anwaltliche Kommunikation, der ich mich Berufs wegen nicht entziehen kann, dient fast nur noch als Einfallstor für geschulte „Psychopathen“ und/oder „Logenbrüder“ (Letztere sind oft beides in einem Gewand). Die Windschutzscheibe meines Pkw wurde zweimal in den letzten Monaten schwer beschädigt. Wenn ich mein Wort erhebe, droht man mir umgehend mit staatlicher Willkür und anderen Gemeinheiten. Im Rahmen meiner ohnehin seltenen Urlaube kam es sogar zu einem körperlichen „Aufeinandertreffen“ mit zwei Agenten im Aufzug eines Hotels mitten in der Nacht, die mich zuvor beschattet hatten. Sollte durch diese Aktion „nur“ mein Urlaub ruiniert werden? Oder war dies gar der erste Mordversuch, der an meinen Reaktionen gescheitert ist? Die beiden Personen hatten nämlich deutlichste Wallungen (tiefes Luft holen, Adrenalinausbrüche etc.) aufzuweisen, wie es unmittelbar vor bzw. bei körperlichen Auseinandersetzungen üblich ist. Aber auch mein Rückzugsort in der Bretagne wurde mir madiggemacht. Mein letztes Haustier, mein Woody, verstarb zudem mysteriös. Kurz vor Beginn seines Todeskampfes lag eine tote Katze auf meinem Parkplatz, die jedoch schon steif war, so dass diese dort nicht überfahren worden sein konnte. Ich weiß nicht, ob Woody wegen mir sterben musste, aber allein dieser Gedanke ist bereits Strafe genug. Nicht gerade förderlich für meine gegenwärtige Situation ist auch der Umstand, dass meine letzten beiden Partnerinnen „Logenbrüder“ in „Gutmenschen-Gewand“ waren, was diese mir natürlich über die jeweils vielen Jahre verschwiegen hatten. Von einer dieser „Logen-Frauen“ erhalte ich bis heute halbverschlüsselte Botschaften, aus denen hervorgeht, dass mein gesamtes Leben nach wie vor für sie transparent ist. Von einer Privatsphäre ist daher nichts mehr übriggeblieben. Nahezu sämtliche Verbündete haben sich zudem ebenfalls als „Logenbrüder“ erwiesen. Dazu kommen noch die „eingesetzten Häuptlinge“, wie z.B. Herr Altnickel oder der so genannte „Honigmann“, die ausgerechnet diejenigen auf einen hetzen, die eigentlich hinter einem stehen müssten.

Soll ich weiter fortfahren, was alles geschieht? Nein, besser nicht.

Zu diesen Agitationen gegen meine Person, die schon seit Jahren andauern, muss ins Verhältnis gerückt werden, welche Ziele ich durch mein Engagement noch erreichen kann. Mit Sauberer Himmel ist es uns wohl schon geglückt, einen wichtigen Teil dazu beizutragen, dass das Thema „Chemtrails“ in die Mitte der Öffentlichkeit gerückt ist. Die kritische Masse dürfte bereits mit diesem Thema in Berührung gekommen sein. Was die vielen Menschen, die nunmehr von den Chemtrails wissen, damit anstellen, liegt nicht mehr in unseren Händen. Die kritische Masse ist daher JETZT gefragt und nicht mehr Sauberer Himmel. Weitere Schritte zu unternehmen, wie z.B. Strafanzeige oder Klagen etc. einzureichen, halten wir nicht für angebracht. Das Thema „Chemtrails“ ist für die staatsdienenden Staatsanwälte und Richter einfach zu groß. Zudem dürfen diese im „Ernstfall“ ja auch nicht unabhängig sein, wie es bereits unser Fall mit Herrn Kachelmann deutlich gezeigt hatte. Und sie werden zudem glauben (müssen), was ihnen das Umweltbundesamt als oberste Umweltbehörde in Deutschland vorgibt bzw. auf dem „Lügen-Tablet“ serviert.

Sauberer Himmel hat daher ein enormes Ziel (mit)erreichen können, nämlich, dass das Thema „Chemtrails“ aus der „Schmuddelecke“ in die öffentliche Meinung gerückt ist und sich dort sogar etabliert hat. Dies dürfte eines der wenigen praxisbezogenen Lehrbeispiele für die Kommunikationswissenschaften darstellen, weil dort den Studenten gelehrt wird, wie sich eine gesellschaftliche Schweigespirale verhält und wie wenig Minderheitenmeinungen es überhaupt in den Mainstream schaffen und sich dort sogar auch noch etablieren können.

Ab jetzt sind somit Sie gefragt. Sie können ebenso Handzettel entwerfen und Beiträge auf Webseiten zu diesem wichtigen Thema posten.

Ich habe jedenfalls beschlossen, mich aus der Öffentlichkeit zurückzuziehen und mein öffentliches Engagement einzustellen. Anders wird die „Verfolgung“ meiner Person, die sich standhaft dagegen wehrt, ein „Logenbruder“ zu werden (was ihr zum vorübergehenden Verhängnis wurde), nicht aufhören. Und da Sauberer Himmel nicht nur mein „Baby“, sondern auch unmittelbar mit meinem Einsatz verknüpft ist, wird auch Sauberer Himmel seine Pforten demnächst schließen, so traurig wie das ist.

Bedanken möchten wir uns bei allen Spendern und Helfern, die unser über fünfjähriges Engagement auf diesem Gebiet überhaupt erst möglich gemacht haben. Danke!!

Und bitte prüft genau, wem Ihr glaubt und wem nicht. Das Gerüst der so genannten „Wahrheitsbewegung“ ist nämlich – wie soll es auch anders sein – ein „Baby“ der Eliten. Auch aus diesem Grund wurden wir Abweichler von Sauberer Himmel so hart bekämpft. Eine Übernahme von Sauberer Himmel durch diese Kräfte scheiterte an meiner Standhaftigkeit. Aus diesem Grund gelang es diesen Kräften damals in der Anfangszeit auch nicht, Sauberer Himmel dem eher linientreuen und für diese Kreise harmlosen Herrn Altnickel zuzuschieben.

Machen Sie es gut! Macht´ s gut! Und übernehmt bzw. übernehmen Sie bitte unsere Aufgaben, damit es mit diesem wichtigen Thema weiter vorangeht.

Unser besonderer Dank geht auch an unsere beiden Techniker, die sämtliche Hackerangriffe glattbügeln konnten und uns enorm geholfen haben, dass wir die letzten Monate online bleiben konnten.

Und bitte keine Rückholversuche. Wer mich rückholen möchte, möge bitte mit meinem Leben tauschen. Und dies kann ich zur Zeit niemandem wünschen. Ich muss daher jetzt für meine eigene Freiheit und um mein eigenes privates und berufliches Überleben kämpfen. Und diesen Kampf werde ich gewinnen. Dazu benötige ich jedoch Ruhe und Zeit.

Ihr/Euer

Dominik Storr

(Gründer und Sprecher der BI Sauberer Himmel)

P.S. Eines noch. Ich liebe mein „Baby“ Sauberer Himmel und es tut mir extrem weh, dass ich mich davon trennen muss. Abgeben werde ich mein „Baby“ jedoch nicht. Ich möchte nämlich nicht, dass dieses in die falschen Hände gerät.

Lesen Sie hierzu auch:

Fazit meiner letzten 10 Jahre: Nicht die Leistung ist entscheidend in diesem Land, und erst Recht nicht Ethik und Moral, sondern allein der Umstand, ob man Freimaurer wird

Googeln Sie einmal den Begriff „Gang-Stalking“ bzw. „Gangstalking“

Das andauernde Stalking-Programm gegen unsere Bürgerinitiative, das FBI, die Zahl 666 und die verrückte Religion unserer hochokkulten Elite

Rubrik „Frei oder Maurer“

Und hier noch einmal für alle das bezeichnende Bild, das mir auf anonymen Weg zugespielt worden war:

Die Person in der Mitte soll mich als Rechtsanwalt darstellen. Ich soll die Wahl haben, ob ich „ehrlich, frei und unabhängig“ bleiben möchte und mich in diesem Zuge mit den wenigen Münzen zufriedengebe, die links abgebildet wurden. Oder ob ich Freimaurer werde und damit meine private und anwaltliche Unabhängigkeit verlieren würde, wobei dann jedoch der große Reichtum locken würde, wie rechts mit den Geldscheinen abgebildet. Dazu müsste ich jedoch, wie ebenfalls auf der rechten Seite des Bildes symbolisiert, einen Pakt mit dem Teufel schließen, da dieser der uneingeschränkte „Gott“ der Freimaurerei ist. Eine Entscheidung meinerseits erübrigt sich hierbei gänzlich, weil ich niemals Freimaurer werden würde. Leider hat dieser Umstand inzwischen auch fatale Auswirkungen auf meine Kanzlei, so dass ich gegenwärtig sogar in Erwägung ziehen muss, diese aufzulösen und mir einen neuen Beruf zu suchen – trotz der vielen Erfolge, die ich als Anwalt habe. Aber letztlich wurden diese Erfolge für mich zum Verhängnis. Erfolgreich in unserer Gesellschaft darf man nämlich nur sein, wenn man ein heuchlerischer Freimaurer wird oder einer sonstigen Loge beitritt, und damit den „Teufel“ verehrt. Eine greifbare Opposition zu diesen “Bruderschaften” gibt es nicht, weil diese selbst deren eigene „Opposition“ spielen, indem sie praktisch auf allen Gebieten sowohl die These als auch die Antithese beherrschen. Diese „Opposition“ kann nur in uns selbst, d.h. in unseren Herzen, begründet sein, denn diese “Logen-Menschen” habe ich als völlig herzlose Wesen kennen gelernt, die es gewissenlos in Kauf nehmen, das Leben von anderen Menschen skrupellos zu zerstören.

.

Du findest diesen Artikel hier:

http://www.sauberer-himmel.de/2016/12/14/dominik-storr-ich-werde-mich-aus-der-oeffentlichkeit-zurueckziehen-damit-wird-auch-sauberer-himmel-seine-pforten-schliessen/

.

.

Und eben noch gefunden:

.

Dominik Storr: „Das Universelle Leben möge doch bitte Ruhe geben, ebenso die Freimaurerei!“

 

Ich habe, naiv, wie ich damals war, einen riesengroßen Fehler in der Vergangenheit gemacht. Ich habe für Mitglieder der so genannten „Glaubensgemeinschaft“ Universelles Leben in meinen Schwerpunktbereichen „Jagdzwang“ und „Windkraft“ gearbeitet. Diese Arbeit habe ich in der Zwischenzeit niedergelegt. Nun werde ich die „Geister“, die ich rief, nicht mehr los. Denn das Universelle Leben erweist sich offensichtlich als sehr schlechter Verlierer und kann es offenbar bis heute nicht verkraften, dass ich nicht mehr für dessen Anhänger anwaltlich tätig bin. Seit Beendigung der Zusammenarbeit hat sich mein privates und berufliches Leben in eine regelrechte „Stalking-Hölle“ verwandelt. Eine große Vielzahl von Mandatsverhältnissen – ausgerechnet in meinen beiden Schwerpunktbereichen – musste ich bereits niederlegen, weil die jeweiligen Mandanten das Mandatsverhältnis dazu pervertiert hatten, um punktgenau nach Beendigung der Zusammenarbeit mit den Anhängern dieser „Glaubensgemeinschaft“ regelrechten „Psycho-Terror“ auf mich auszuüben. Selbst bei juristischen Erfolgen war dies der Fall. Im „Logen-Jargon“ dürfte man dies wohl als „Zuckerbrot und Peitsche“ bezeichnen, wobei diese „Brüder“ wohl vergessen haben, zwischendurch auch „Zuckerbrote“ zu verteilen oder auch nur ein ehrliches Wort mit mir zu reden. Jedenfalls wurde und werde ich seitdem auch von Mandanten gezielt „gestalkt“, von denen ich niemals erwartet hätte, dass diese wohl auch zum „Dunstkreis“ dieser so genannten „Glaubensgemeinschaft“ aus Unterfranken gehören.

Nun, wer ist diese „Glaubensgemeinschaft“ Universelles Leben, deren Anhänger sich selbst so gerne das Image der „Ausgegrenzten“ und „staatlich und religiös Verfolgten“ geben? Deren Anhänger bezeichnen sich als letzte Nachfolger von Jesus Christus und deren Führung lässt ein riesiges “Sklavenvolk“ für ihre Zwecke arbeiten. Wer jedoch auf dem Cover seiner hauseigenen „Bibel“ den „satanischen Sonnenkultus“ mit 66 Sonnenstrahlen (666 ist bekanntlich die Zahl des „Teufels“) als Korpus ausgerechnet im Kreuz von Jesus Christus trägt, wer einer eher von „hochgradfreimaurerischen Elementen“ geprägten Lehre folgt, die sich übrigens von der Lehre der antichristlichen „Rosenkreuzer“ nicht wirklich unterscheidet, und wer seine Mitglieder wie willenlose „Sklaven“ behandelt, sollte bitteschön davon Abstand nehmen, sich ausgerechnet „christlich“ zu nennen. Hat Jesus etwa satanische Symbole benutzt, die der ägyptischen und babylonischen Mythologie entspringen? Hat Jesus Menschen wie Sklaven behandelt und für sich arbeiten lassen? Nein, natürlich nicht. Jesus wollte die Menschen von der geistigen Sklaverei durch die Pharisäer befreien, während das Universelle Leben christlich orientierte Menschen gezielt aus den (zugegeben ebenso antichristlichen) etablierten Kirchen treibt, um diese als „Arbeitssklaven“ für sein „gottgleiches Imperium auf Erden“ zu gewinnen – und dies auch noch ausgerechnet unter dem Vorwand, christlich zu sein.

Meiner Auffassung nach muss das Universelle Leben aus den vorgenannten Gründen in hohem Maße als „antichristlich“ und „menschenfeindlich“ bezeichnet werden. Diesen Menschenhass habe auch ich abbekommen. Und es stimmt, was Aussteiger über diese „Sekte“ berichten. Es stimmt wirklich, dass diese „Sekte“ sogar auch körperlich „ausschwärmt“, wenn Mitglieder sich von ihr zurückziehen wollen.

Ich war zwar nie Mitglied in dieser „Sekte“. Auch habe ich nie zusammen mit dieser „Sekte“ gebetet (vielmehr bin ich auf „Antijagd-Demos“ mit deren Anhängern in Berührung gekommen). Aber auch in meinem Fall stand plötzlich ein Mitglied dieser Sekte, auch noch eines aus deren „Sicherheitsdienst“, am Tag meiner Beendigung der anwaltlichen Zusammenarbeit unaufgefordert vor meiner Haustüre (ca. 200 Kilometer vom Standort dieser Sekte entfernt). Aus meiner damaligen wie heutigen Sicht war dies eindeutig als „Drohung“ zu werten. Denn der dabei übergebene und überaus provisorisch wirkende „Fresskorb“ bestehend aus ein paar Lebensmitteln in einem zerdrückten Pappkarton war mit Sicherheit nicht wirklich als faires Abschiedsgeschenk für meine engagierte und teilweise auch sehr erfolgreiche anwaltliche Arbeit gedacht.

Und was ist eigentlich mit dieser so genannten „Prophetin“ vom Universellen Leben? Diese meint doch glatt, der „Christus-Geist“ der heutigen Zeit zu sein. Wer sich jedoch mit Jesus Christus vergleicht, der hat meiner Auffassung nach entweder nicht verstanden, wer Jesus Christus war, oder er gibt das nur vor, um mit diesem „Irrglauben“ ein „Sklavenvolk“ an sich binden zu können.

Da ich zu keiner Zeit die „Glaubensgemeinschaft“ Universelles Leben anwaltlich vertreten habe, sehe ich mich in der Lage, hier freimütig über diese „Gemeinschaft“ publizieren zu können. Diese aus meiner Sicht durchaus als „Psycho-Sekte“ zu bezeichnende „Glaubensgemeinschaft“ sollte daher besser damit beginnen, ihre „Roboter“ aus meinem Leben zurückzurufen. Da ich ein fairer Mensch bin, richtete ich diese Bitte bereits vor einiger Zeit an diese „Sekte“, um unnötige Konflikte zu vermeiden. Da diese Bitte jedoch offenbar nicht ernst genommen wurde, schreibe ich nun diese Zeilen.

Im Übrigen werde ich mich demnächst von einem weiteren großen und wichtigen Fall, in den ich unglaublich viel Mühe und Zeit investiert habe, von der ich „Idiot“ nur etwa die Hälfte abgerechnet habe, trennen müssen. Denn auch in diesem Fall werde ich von der Mandantschaft nicht nur abgestraft, sondern auch ausspioniert, nur, weil ich damals plötzlich erkannt hatte, wer bzw. was tatsächlich hinter dem Universellen Leben steckt.

Was den gesamten „Psycho-Terror“ gegen meine Person betrifft, möchte ich jedoch dem Universellen Leben nicht die alleinige Verantwortung geben. Offenbar habe ich durch die Erfolge im Rahmen meiner anwaltlichen Tätigkeit noch zusätzliche „Geister“ geweckt, was ich zu keiner Zeit beabsichtigt hatte. Wenn man jedoch in unserer Gesellschaft Erfolg hat, gibt es offenbar eine ungeschriebene Regel, der man sich zu unterwerfen hat. Man soll über „Psycho-Terror“ und andere „Gemeinheiten“ gezwungen werden, Freimaurer zu werden, sofern man dies nicht – wie die meisten – freiwillig wird. Dabei ist es in meinem Fall so, dass zu keinem Zeitpunkt ein Freimaurer in seiner Eigenschaft als „Logenbruder“ offen zu mir geredet hat. Vielmehr werde ich nahezu täglich mit anonymen und subtilen Botschaften überschüttet, was zum Beispiel auch darin mündete, dass mir auf anonymen Weg das nachfolgende Bild zugespielt worden ist:

 

Die Person in der Mitte soll mich als Rechtsanwalt darstellen. Ich soll die Wahl haben, ob ich „ehrlich, frei und unabhängig“ bleiben möchte und mich in diesem Zuge mit den wenigen Münzen zufriedengebe, die links abgebildet wurden. Oder ob ich Freimaurer werde und damit meine private und anwaltliche Unabhängigkeit verlieren würde, wobei dann jedoch der große Reichtum locken würde, wie rechts mit den Geldscheinen abgebildet. Dazu müsste ich jedoch, wie ebenfalls auf der rechten Seite des Bildes symbolisiert, einen Pakt mit dem Teufel schließen.

Eine Entscheidung meinerseits erübrigt sich hierbei gänzlich, weil ich niemals Freimaurer werden würde. Jedoch kann ich durch diese eigenen Erfahrungen endlich die Frage beantworten, die ich mir früher immer gestellt hatte: Wie kann es sein, dass nahezu alle Menschen, die mit guten Absichten an den Start gegangen sind, sich früher oder später gewendet und das Volk verkauft haben, indem sie zur „freimaurerischen Weltelite“ übergewechselt sind? Dies dürfte zum einen daran liegen, dass einige von ihnen zunächst gar nicht bemerkt haben dürften, in welchem schleichendem Prozess sie von diesen Seilschaften übernommen wurden. Und zum anderen dürften diejenigen, die es bemerkt haben, den andauernden und strukturellen „Psycho-Terror“ durch diese Seilschaften nicht ausgehalten haben. Denn dieser wird offenbar so lange auf die Zielpersonen ausgeübt, bis diese dann letztlich doch einknicken.

Friedrich Schiller war ein gutes Beispiel. Im Gegensatz zum „umgefallenen“ Goethe weigerte sich dieser standhaft, Freimaurer zu werden. Friedrich Schiller wurde aus diesem Grund vergiftet und Goethe verpackte dies auch noch zwischen seinen Versen. Wer sucht, der wird diese Wahrheit dort auch finden. Auch die Wahrheit über die heuchlerische Freimaurerei, denn Goethe war bestimmt kein ausgesprochen glücklicher Freimaurer. Er war es – so wie andere Persönlichkeiten auch – wider Willen. Aber sein eigenes Leben sowie der literarische Erfolg und Ruhm mit seinen Versen schienen ihm wichtiger als Ehrlichkeit, Aufrichtigkeit und die offen artikulierte Wahrheit zu sein.

Zu guter Letzt: Mir ist durchaus bewusst, dass ich diese Zeilen aus Sicht gewisser Seilschaften nicht schreiben durfte. Aber ich habe sie geschrieben und bitte nun darum, mich und meinen Beruf endlich in Ruhe zu lassen. Ich möchte weder etwas mit Freimaurern noch etwas mit Rosenkreuzern zu tun haben. Dieser Wunsch muss in einer so genannten „pluralistischen Gesellschaft“, in der obendrein die Religionsfreiheit verankert ist, Beachtung finden, oder etwa nicht? Zudem verbietet es unser Grundgesetz in Art. 9 Abs. 1, dass man zwangsweise einer privaten Vereinigung wie der antichristlichen Freimaurerei oder irgendwelchen „Sekten“, die dieser nahestehen, beitreten muss.

Ich gehe daher davon aus, dass jetzt endlich Ruhe einkehren wird. Danke!

P.S. Als ich zudem auch noch schmerzhaft entdecken musste, dass die oben beschriebenen Seilschaften sich sogar erdreisteten, meine letzten beiden Lebensgefährtinnen zu stellen, was diese natürlich all die Jahre vor mir verheimlichten, brach für mich zunächst eine Welt zusammen. Zu einer älteren und überaus weisen Dame, die mir in dieser schwierigen Zeit enorm geholfen hatte, sagte ich daraufhin, dass diese Seilschaften mir meine letzten zehn Jahre geraubt hätten. Darauf entgegnete mir diese Dame, dass ich ihnen diese zehn Jahre schenken solle. Ich sollte ihnen aber nicht auch noch meine nächsten zehn Jahre schenken. Und diesen Leitsatz werde ich definitiv umsetzen.

In diesem Zusammenhang möchte ich mich noch bei denjenigen Menschen, die in dieser für mich bisher schwierigsten Zeit meines Lebens zu mir gestanden haben, von Herzen bedanken. In schwierigen Zeiten merkt man, wer wirklich hinter einem steht und wer nicht.

Lesen Sie hierzu auch:

Fazit meiner letzten 10 Jahre: Nicht die Leistung ist entscheidend in diesem Land, und erst Recht nicht Ethik und Moral, sondern allein der Umstand, ob man Freimaurer wird

Nicht die Jäger „mobben“ mich, oder die IHK, d.h. nicht die Gegner, sondern meine ehemaligen Verbündeten: Namentlich das „brüderliche“, aber menschenfeindliche „Antijagd-Netzwerk“

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Frei oder Maurer?. Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.
KT: Hier noch Links zu entsprechenden ergänzenden Artikeln von uns zum Thema LOGEN.
http://www.christ-michael.org/stein-auf-stein-bald-wird-die-welt-eingemauert-sein/
http://www.christ-michael.org/gott-und-menschheit/
http://www.christ-michael.org/die-entstehung-des-is-der-teufel-ist-logenbruder/

19 Kommentare

  1. palina sagt:

    verfolge das Thema schon länger.
    Es gibt mehrere Statements dazu. Von Werner Altnickel und anderen.
    Hier nachzuhören

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. saratoga777 sagt:

    Was Dominik hier schreibt, kann ich vollumfänglich bestätigen.

    Die Eliten operieren nach dem Prinzip der Hegelschen Dialektik: These, Synthese, Antithese, das heisst sie erschaffen immer ihre eigene Opposition. Das Geld dazu haben sie ja.

    Die echte Opposition wird schnell aus dem Weg geräumt, und dann durch eine synthetische falsche Opposition ersetzt, die die gegnerischen Kräfte bündeln und letztlich in der Versenkung verschwinden lassen soll.

    Ich möchte jetzt keine Namen gewisser Parteien nennen.

    Den Ausdruck „Sauberer Himmel schliesst die Pforten“, kann man auch anders interpretieren:

    Gott, der himmlische Vater schliesst den Zugang zum Himmel, weil die engelhaften für ihn arbeitenden Menschen endgültig die Schnauze voll haben.

    Man kann von Dominik weiss Gott nicht erwarten, dass er sich ermorden lässt.

    Obwohl viel von dem Getue gegen ihn ist wohl eher eine Form der psychologischen Kriegsführung, aber da kann man sich nie ganz sicher sein.

    Dominik würde wohl sogar sein Leben riskieren, wenn es sich wirklich lohnen würde, aber ins Gras zu beissen für eine gleichgültige Bevölkerung, die sich weigert aufzuwachen, das lohnt sich wohl nicht.

    Viele Menschen scheinen fest entschlossen dem Bösen blind in den Abgrund zu folgen.

    Wenn Gott nicht wollte, dass es den Teufel gibt, dann gäbe es ihn auch nicht.

    So gesehen ist der Teufel eine Art von Prüfstein Gottes für die Menschen.

    Die Freimaurerei ist bestimmt der Königsweg in den „lake of fire“.

    Bekanntlich weiss der Gehörnte, dass seine Zeit nur kurz ist, und er will nun noch möglichst viele Seelen mit in den Abgrund reissen, bevor seine Zeit um ist.

    Seien grösste Leistung war wohl das materialistische Weltbild, das es den Menschen fast unmöglich macht noch an eine spirituelle Welt und somit an Gott zu glauben. Und wer nicht an Gott glaubt, der glaubt dann auch nicht an den Teufel.

    Gefahr erkannt, Gefahr gebannt, sagt man. Wer den Teufel aber nicht erkennt, der kann ihn auch nicht bannen.

    Alles Gute Dominik – wenn es doch nur mehr reine Seelen wie Dich gäbe.

    Gottes Lohn ist Dir gewiss.

    Gefällt mir

  4. Bettina sagt:

    Oh, danke schön, das wollt ich grad in den Postkasten werfen 🙂

    Gefällt mir

  5. Pieter sagt:

    Thom,
    Das ist sehr schade, gleichwohl kann ich seine Beweggründe durchaus verstehen. Seit fast 20 Jahren kämpfe ich gegen Chemtrails, angeregt durch don Croft dem Erfinder des Cloudbusters, der so erfolgreich Reichs Entdeckung abgewandelt hat und seine Erklärungen dazu. Ich bewundere Dominik, dass er solange Stand gehalten hat und wünsche Ihm ein entspannteres zukünftiges Leben.

    Gefällt mir

  6. Die große Leistung von Dominik in seinem Beruf ist, dass er sich logenfrei hält.
    Das bekommt keinem Gesetzesvertreter gut.

    Biste drinne im Log-Buch, kannste nix mehr machen oder sagen
    und darfst nach Log-Buch-Art recht sprechen und bekommst Knete, sozusagen Schweigegeld
    oder eben andernfalls Autoverunfallung o.ä.

    Dominik hat lange durchgehalten und sein Ehrenplatz in der Offenbarungstribüne
    beim großen Wahrheitsfest ist ihm gewiß, dafür stehen Viele ein!

    Gefällt 1 Person

  7. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  8. vd sagt:

    VD hat einen langen Artikel hier raushängen wollen. Der Schlusssatz, wörtlich:

    „Ich schreibe hier nichts mehr – ihr seid mir zu blöde!“

    thom ram

    Gefällt mir

  9. Danke dass du den link aufgegriffen hast Thom, hatte ich ihn doch letztens in einem Beitrag von Dir eingebracht.
    Ich sehe dass da ein Mensch ist, der mürbe geworden ist, einfach nicht mehr kann…..wie Stalking von Glaubensgemeinschaften funktioniert durfte ich am eigenen Leibe erfahren……ist nicht nett.

    Danke dem Dominik Storr, dass er so lange überhaupt durchgehalten hat.

    Mehr von seiner Art und ein Zusammenschluss dieser Verbündeten mit all ihren Anhängern, dann wäre mehr möglich, so isses echt nicht einfach.

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Was sind wir ihm „schuldig“ (ich verwende das Wort hier ungerne)?
    Ein jeder habe die Nase Logenbrütlinge zu erschnuppern um sie aus ihrer vermeintlichen Unerkennbarkeit zu holen. Wenn sie merken, daß isi ruchbar sind, hat das Lichtscheue keinen Nutzen mehr für sie.
    Wenn dieses Gesoxe nackt ist und die Sehenden ein homerisches Gelächter anstimmen, werden sie so klein wie ein Gemächte, das ins Eiswasser eintaucht.

    Gefällt 1 Person

  11. Renate Schönig sagt:

    Was kann ICH tun ?

    Den Beitrag TEILEN… damit es viele Menschen lesen und es wiederum teilen//publik machen > damit BEKANNT WIRD > was dieser Mensch „mitgemacht hat/wie ihm übelst mitgespielt wurde“ > nur weil er die WAHRHEIT verbreiten wollte.

    Herzlichen Dank an dich Dominik Storr – für dein SEIN und dein TUN – für eine BESSERE Welt.

    Gefällt mir

  12. blackhawkone sagt:

    Hat dies auf ERWACHE! rebloggt.

    Gefällt mir

  13. SecurityScout sagt:

    saratoga777
    19/12/2016 um 19:47

    Die Eliten operieren nach dem Prinzip der Hegelschen Dialektik: These, Synthese, Antithese, das heisst sie erschaffen immer ihre eigene Opposition. Das Geld dazu haben sie ja.

    100% Zustimmung.
    Die „Bibel der Eliten dafür ist:
    Georg Friedrich Wilhelm Hegel
    Wissenschaft der Logik

    Wobei es heißt „These – Antithese und daraus folgt die Synthese“.

    Da die meisten Menschen dies nicht verstehen, bzw. dem gleichgültig gegenüber stehen, haben sie
    keine Chance.

    Dominik Storr ist sicher ein „herzensguter Mensch“.
    Er ist geistig weit fortgeschritten, ABER hat in meinen Augen den Kontakt zur Realität verloren.
    Zweimal hintereinander nicht merken, daß ihm eine Frau „zugeführt“ wurde zeigt daß er in bezug auf
    Gefühls-Leben Defizite hat.

    Ich habe Zweifel daran, daß man ihn aufforderte ein Freimaurer zu werden!
    Es ist psychisch labil und damit ein Sicherheits-Risiko.
    Es ist absoulut NICHT die Art von Freimaurern jemanden zu einer Mitgliedschaft zu zwingen.
    Ein „gepreßter Freimaurer“ ist nutzlos und würde der Gemeinschaft eher schaden.

    Dominik hat auch alle Verbände in Deutschland aufgelöst und geschrieben das alle Aktionen nur
    noch über ihn direkt laufen.
    Danach einen Rückzieher machen ist seltsam.
    Er hätte die Verbände auch auffordern können autonom zu werden und ohne ihn weiter zu arbeiten.

    Mein Eindruck ist, er hat eine Leiche im Keller und ihm wurde klar gemacht, was passieren kann.

    Zu solchen Leuten braucht man „keine Schakale zu schicken“ um sich wie der Economic HIt-Man aus zu
    drücken.

    Das soll KEINE Kritik an seiner Arbeit sein. Er hat hervorragendes geleistet!!!

    Nur hat er den Gegner unterschätzt.

    Der General SUNZI sagte dazu vor 2.500 Jahren in „Kunst des Krieges“!

    Wer sich Selbst nicht versteht und seine Feinde nicht versteht wird alle Schlachten verlieren.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Die_Kunst_des_Krieges_(Sunzi)
    So nebenbei, das Buch war Pflichtlektüre für jeden Offizier des KGB!

    Gefällt 1 Person

  14. Flo sagt:

    Mich würde interessieren ob die „Heimsuchungen“ aufhören,
    wenn er sauberer-himmel.de geschlossen hat…
    Kommt, Leute! Denkt logisch!

    Gefällt mir

  15. haluise sagt:

    WENN
    WIR davon ausgehen, dass ALLES in der materie im WERDEN ist, …
    unnd WENN
    WIR das zyklische muster erinnern, …
    DANN
    können WIR davon ausgehen, dass der jetzige rotz weniger wird oder schnell mal minimiert …
    UND das SCHÖNE, GUTE, LIEBE, SAUBERE … herein schleicht, -poltert o.ä.

    das LEMURIA-ATLANTIS-THEATER spielte sich im rahmen des KODIAKAL-ZYKLUS ab oder vielmehr des 1/2.

    WIR überschauen kleine zeit-zyklen, diejenigen von einem LEBEN zum anderen eher nicht, die vergessen WIR beim geburtsvorgang, sonst wüssten WIR, wasfür ’schrecklichkeiten‘ WIR ALLE mal uns geleistet haben und andere SEELEN halfen uns dabei (ICH reich das einfach mal weiter ohne erinnerbare erfahrungen).

    mit GEDULD und SPUCKE fangen WIR UNS wieder und irgenwann lachen WIR beim zurückblicken auf eine dramatische epoche.

    ICH BIN LUISE

    Gefällt 1 Person

  16. thom ram sagt:

    Willkommen, Flo.

    Gefällt mir

  17. Dude sagt:

    vd hat doch absolut Recht, mal davon abgesehen, dass ‚blöde‘ definitiv das falsche Adjektiv ist. Zu sehr irgendwelchen durchgeknallten Eso/Newagespinnereien aufgesessen wäre da präziser… 😉

    @Topic

    SH läuft bei mir noch immer… und http://www.matrix-ade.de/ ebenfalls… dazu hat er noch ne registrierte Domain auf eigenen Namen.

    Gefällt mir

  18. […] „Sauberer Himmel“ schliesst die Pforten / Die liebe Freimaurerei « bumi bahagia / Glückliche E… […]

    Gefällt mir

  19. […] „Sauberer Himmel“ schliesst die Pforten / Die liebe Freimaurerei « bumi bahagia / Glückliche E… […]

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: