bumi bahagia / Glückliche Erde

Krebs und Backpulver 1

Ich bin ja nicht so der Mediziner, haha. Vermutlich deswegen gefällt mir sowas hübsch Einfaches, wie es mir Gravitant zugespielt hat.
Nota bene. Ich sage nicht, dass Krebs mittels Backpulver zu verhindern oder und zu heilen sei, bb ist kein Forschungsinstitut.
Doch sage ich: Ich werde mir Backpulver zulegen und es anwenden. Und hätte ich denn Krebs, würde ich dies nicht morgen, sondern heute tun.

Danke, Guuru!

thom ram, 06.12.0004 NZ, Neues Zeitalter, da Menschen sich gesund ernähren und gesunde Gedanken pflegen.

.
Da Guuru

hat Hein Sonntags Beitrag in Keshe Foundation Germany kommentiert.

.
30. November 10:11

.

Das wichtigste ist eine komplette Ernährungsumstellung!

Der Krebs kann nur in einer sauren Umgebung leben. Um den Körper basisch zu stellen gibt es ein altes Hausmittel namens Backpulver. Natriumhydrogenkarbonat auch Natriumbikarbonat genannt. (Strukturformel NaCHO3)(Sollte es nicht NaHCO3?)

Leider ist das handelsübliche Backpulver nicht reines Natriumhydrogenkarbonat – deshalb in der Apotheke des Vertrauens zu besorgen. Davon einen halben Teelöffel voll in ein Glas geben und mit dem Saft einer halben Zitrone oder einer ganzen Limette vermischen. Einen Schluck Wasser dazu und runter damit. Am besten morgens und abends damit man den ganzen Tag versorgt ist.
Gleichzeitig kann man mit CO2 Liquidplasma-Bädern beginnen um die Emotionale Seite der Krankheit auszugleichen.

.

.


58 Kommentare

  1. mkarazzipuzz sagt:

    Der Name des Natriumbicarbonat in der Zeit meiner Großmutter war: doppelt kohlensaures Natron.
    Hilft sehr gut bei Sodbrennen und Völlegefühl.
    Aber den pH Wert im Körper damit ins Basische bringen? Tssss…..
    Schaden kann das Pulver in Wasser gelöst allerdings nicht, wenn man es nicht Kiloweise schaufelt.
    Löslichkeit beachten! Schmeckt nicht jedem.
    Lieben Gruß
    Krazzi

    Gefällt mir

  2. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  3. Pieter sagt:

    Vieleicht kennt Ihr es ja auch unter dem Namen Bullrich Salz, ist das selbe

    Gefällt 1 Person

  4. Renate Schönig sagt:

    In der Apo bekannt als Bullrich Salz > Wirkstoff: Natriumhydrogencarbonat. Mild wirkendes Arzneimittel bei Sodbrennen und säurebedingten Magenbeschwerden.

    btw > auch ZU WENIG Magensäure kann Sodbrennen verursachen…. (Eigenerfahrung) und in DEM Fall wär das Mittel kontraproduktiv….denn es neutralisiert überschüssige Magensäure.

    Ist ja auch im Grunde -nur ne- SYMPTOMbekämpfung … so´n Mittelchen … ich bin immer dafür, der URSACHE auf den Grund zu gehen. 😉 s. > Refluxerkrankung

    Und krazzi hat recht > um den Säure-Basen-Haushalt ins Gleichgewicht zu bringen bzw. ihn im Gleichgewicht zu halten…da hilft das Mittel sicher nicht.

    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/uebersaeuerung.html

    Gefällt 1 Person

  5. rechtobler sagt:

    Ist online bei http://www.golden-peanut.de erhältlich, 5kg € 8.40; gibt im Handel auch ein Buch zum Thema. Lohnt sich mit Sicherheit, und wenn es nur ist um das Gemüse zu waschen 😉

    Gefällt mir

  6. Bettina sagt:

    Oben ist ein Schreiberlingfehler drin
    Natron hat die Summenformel NaHCO³

    Hier gibt es viele Anwendungsmöglichkeiten:
    http://www.wundermittel-natron.info/

    Gefällt mir

  7. Richard d. Ä. sagt:

    FALLS ES DIE ANTI-KREBSWIRKUNG VON BACKPULVER GIBT, MUSS DER WIRKUNGSMECHANISMUS WOHL EIN ANDERER SEIN

    Die erhoffte Anti-Krebs-Wirkung von Backpulver oder NaCHO3 will ich nicht bestreiten, dazu fehlt mir entsprechendes Wissen, und wünschen würde ich es mir allemal. Allerdings kann der hier geschilderte Mechanismus dieser erhofften Wirkung kaum der zutreffende sein.

    Zum einen gibt es kaum etwas, das in unserem Körper so genau reguliert wird wie der pH-Wert, denn das Funktionieren unserer Körperzellen ist auf das Funktionieren der Enzyme angewiesen (die Enzyme steuern „alles“). Die Enzyme funktionieren optimal nur beim physiologischen pH-Optimum von 7,4 ± 0,05.

    Wenn der halbe Teelöffel Natriumbikarbonat dann noch mit dem sauren Saft einer halben Zitrone eingenommen werden soll, werden wohl nur Extrem-„Optimisten“ erwarten, sie könnten damit den physiologischen pH-Wert ihres Körpers ins Basische verschieben (was – wie angeführt – der aktuellen Gesundheit im Übrigen nicht gut tun würde).

    Gefällt mir

  8. el_mar sagt:

    Sollte die Anwendung wie oben beschrieben erfolgen, also den halben Teelöffel NaHCO3 Natriumhydrogencarbonat dann mit dem Saft einer ½ Zitrone zu vermengen, erfolgt noch im Glas eine sog. Neutralisationsreaktion. Es wird beginnen zu schäumen, C02 entsteht und der ph-Wert geht Richtung neutral. Sollte die Crux der Anwendungen in der basischen Qualität des Natron liegen, dann wohl besser die Zitrusfrüchte weglassen. Aber wohl wesentlicher dürfte die Ernährungsumstellung sein. Die verringerte Zufuhr von Säurebildnern wie Fleisch, industriell modifizierte Kohlenhydrate wie Kristallzucker, Alkohol etc. dafür reichlich Gemüse lässt den Körper eher seinen natürlichen, leicht basischen ph-Wert von ~ 7,4 halten. Dies ist grundsätzlich effektiver, da beim Metabolismus in den Zellen weniger sauren Abbauprodukte auftreten, als nachträglich mit basischen Substanzen wie Natron zu neutralisieren. Weiter natürlich basische Bäder oder falls möglich im Meer(ist auch leicht basisch) baden. Natürlich auch energetische Säurebildner meiden, auf wen oder welche Umstände reagiere ich sauer.

    Gefällt mir

  9. rechtobler sagt:

    @ Renate S.
    Gestatte meinen Einwand: wie Du richtig schreibst, kann ZUWENIG Magensäure Reflux verursachen. Warum jedoch ein zuwenig an Magensäure? Ganz einfach: bei übersäuertem Körper erhält das Gehirn die Info „übersäuert = zu viel Säure“. Logisch drosselt sie die Produktion der Magensäuer – et voilà, das Problem ist geschaffen, denn nun verfügt die Verdauung im Magen über ein Zuwenig an Säure. Werden nun wegen dem in der Folge auftretenden Sodbrennen noch Säureblocker eingenommen wird der Stoffwechsel total durcheinander gebracht und der Teufelskreis geht los 😉
    @Richard d. Ä, @el_Mar
    Darf ich die Info rüberschieben, dass Zitrone vom Körper BASISCH verstoffwechselt wird? Sie schmeckt wohl sauer, wirkt jedoch basisch. 🙂
    Der pH wird nur im Blut akribisch genau ausbalanciert (der Tod wäre sonst sicher) – der Körper kann deswegen durch Ernährung (Fleischkonsum, Brot, Teigwaren, Limonaden), Stress, etc. trotzdem übersäuert sein. Unsere Ernährung sollt 70 : 30 basich – sauer sein, ist in der Regel jedoch genau umgekehrt.

    Gefällt 1 Person

  10. rechtobler sagt:

    @ Renate S.
    habe den ergänzenden Link noch vergessen: https://www.zentrum-der-gesundheit.de/sodbrennen.html

    Gefällt mir

  11. Es gibt naturheilkundliche Kliniken, die bieten ihren Krebspatienten Natron an, zum Einnehmen, aber besser noch als Bäder, entweder Fussbäder ( über die Füsse wird viel an Wirkstoffen aufgeneommen) aber besonders als Vollbäder…..natürlich muss man etwas länger darin liegen bleiben, danach sich nicht abtrocknen, am Besten in einen Bademantel packen, dicke Socken an und schwitzen im Bett……schlafen….Ruhe….tut besonders gut.
    Da hat der Wirkstoff Natron ut Gelegenheit einwirken zu können.

    Und ja, es schmeckt nicht besonders lecker, aber man kann es trinken.
    Heilerde finde ich persönlich grausliger, aber auch effektiv ( bei Magenerkrankungen)

    Und Makrapuzzi, es geht den PH Wert der Zellen in einen stark basischen Bereich zu bringen, selbst getetstet und erfahren…..mit einer adäquaten Ernährung gehts naürlich noch besser.
    Bei einer Krebserkrankung ist der PH Wert des Urins und der des Interzellularraums abweichend.
    Selbst wenn der Urin 7 PH Wert hat, ist die Innen-Zelle immer noch sauer angesiedelt.
    Das bedeutet dass man schauen sollte, über einen längeren Zeitrahmen den Urin PH Wert auf 8 zu bringen.

    Das ist jetzt keine Eso Gequatsche sodern resultiert auf Erfahrungswerte von naturheilkundlichen Ärzten und Heilpraktikern.

    Gefällt mir

  12. Irgendwelchen Krebs, diverse Herz- Kreislaufprobleme oder nur einen Schlaganfall zu erleiden, sei sehr schmerzlich und gesundheitsfährdend. Da ich jedoch feige bin und Schmerzen nicht ausstehen kann, nehme ich täglich eine Mini-Aspirin-Protect und eine Metformin zur Hauptmahlzeit. Statistisch erwiesen: Beide Mittelchen minimieren die Anfälligkeit gegenüber Krebserkrankung, Herz- Kreislaufversagen und Gehirnschlägen.
    http://www.apotheken-umschau.de/Altern/Eine-Pille-gegen-das-Altern-507901.html
    Auch sind die Kosten nicht viel höher als für Wasser, Backpulver und Bio-Zitronensaft. Nur ein Problem taucht auf:
    Ich will aus Vaterlandsliebe und Kostengründen nicht die angedrohten 120 Lebensjahre alt werden. Wenn doch die Deutsche Sicherheit eines Tages in New York oder an den Niagara-Fällen verteidigt werden müsste? Wie viele schönen deutschen humanitären Auslandseinsätze ich doch dort oder anderswo mit meinen überlangen Rentenansprüchen unfinanzierbar machen würde?! Welche schmerzlos tödliche Wellness-Krankheit wäre mir zu empfehlen, Thomram? Gibt es da vielleicht irgendwelches WuuuDuuu-Bali-Geheimwissen? Ich hatte ja zuerst vor, mich bei der EU-Auflösung totzulachen.
    Aber das geht mir nun doch zu fix . . .

    Gefällt mir

  13. mkarazzipuzz sagt:

    @ Pieter
    06/12/2016 um 19:05

    Vieleicht kennt Ihr es ja auch unter dem Namen Bullrich Salz, ist das selbe

    Nee, ist es nicht! Das „Bullrich Salz“ ist ein „Marken“-Produkt. Doppel-Natron nicht.
    Das Bullrich könnte ähnlich sein, muss es aber nicht.
    Ich möchte hier schon um Seriosität bitten!

    Dennoch lieben Gruß
    Martin

    Gefällt mir

  14. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  15. Renate Schönig sagt:

    Rechtobler 20:48
    Danke f.d. link ….

    DIESE Ausführungen gabs „damals“ bei ZdG SO noch nicht, als ich MEINE Probleme hatte ..

    Find es gut, dass sie dort auf die PPI hinweisen, die -immer noch- zuviel von den Ärzten verordnet werden … grad mal so, wenn Patient sagt: Ich leide an Sodbrennen. (2 „Fälle“ sind mir da bekannt … Hinweise „meinerseits“ wurden ignoriert von ihnen)

    Ich hab sie damals eigenmächtig 😉 abgesetzt, diese Protonenpumpenhemmer, weils mir immer besch…. ging ….

    Hab mir dann Retterspitz (innerlich) „ergoogelt“ … DAS hat geholfen. UND die Schüssler Salze.
    (Zieht einem zwar geschmacklich fast die Schuhe aus dieser Retterspitz … aber HALF … 😉 )

    Gefällt mir

  16. Retterspitz……boah, ein Teufelszeug, das mit dem Shuhe ausziehen stimmt Renate !!!! Aber das Zeugs ist echt gut !

    Gefällt mir

  17. Kann man übrigens auch bei Entzündungen der Haut nehmen……

    Gefällt mir

  18. mkarazzipuzz sagt:

    Mojens,
    ich finde die Diskussion hier köstlich, vor Allem, wenn ich nun in Rechnung ziehen muss, dass Zitronensäure basisch wirkt…
    Sei es drum. Ich sage immer: Wenn ich mich durchschnittlich ausgewogen ernähre, den „Krankenhäusern“ möglichst fern bleibe und nicht jeder Sau „hinterher laufe“, die morgen wieder durch „die Landen getrieben wird“, werde ich das mir durch meine Gene zugewiesene Alter wohl in aller Aufregung oder auch Ruhe erreichen können.
    Dazu zählt auch, dass, wenn mir morgen von einem Kriege überrascht werden, wohl jede Lebenserwartung dieser Welt gekürzt wird.
    Bitte lasst uns gemeinsam gegen dieses bösartige Unrechtssystem in der BRiD aufstehen. Lasst uns die Merkel und Consorten in den Mülleimer treten.
    Ich werde mich von Freude beseelt, in Bremerförde nach Vorankündigung meines Aufenthaltortes, von der Polente verhaften lassen (freiwillig gehe ich in den Knast nimmer!).
    Dennoch denke denke ich, dass diese blöde Kuh wieder „gewählt“ wird. Es ist zum kotzen!

    Lieben Gruß
    Martin

    p.s. an tom
    Meine Einlassungen zum Thema kommen an deine Adresse. Ich gebrauche da etwas Zeit…

    Gefällt mir

  19. el_mar sagt:

    @rechtobler 20:46 Uhr
    Deine Info ist insoweit korrekt, als das Zitrusfrüchte beim VERZEHR basisch verstoffwechselt werden. So findet man das ja auch auf etlichen Tabellen zur Basenernährung. Das hat u.a. mit elektrochemischen Eigenschaften des Citrat-Ions zu tun. Bei der oben beschriebenen Vorgehensweise des Vermischens im Glas sind jedoch keine Enzyme beteiligt, so dass sich beide Protagonisten neutralisieren.

    @mariettalucia 21:20 Uhr
    Solche feinen Natronbäder sind ein wahrer Jungbrunnen. Durch die Oberfläche der Haut funktioniert der Stoffwechsel ausgezeichnet. Die Heilwirkung findet sich auch in etlichen balneologischen Gutachten diverser Thermalbäder bestätigt. Es stellt sich nach einiger Zeit totale Tiefenentspannung ein, man spürt förmlich die Regeneration seiner Zellen. Kann man auch prima in der Badewanne zu Hause machen.
    Zur Heilerde: In Wasser aufgerührt bekommen das unsere Jüngsten serviert, als Kakao aus Erde…

    Gefällt 1 Person

  20. thom ram sagt:

    Kla Pe Kosti

    Oh, von Indonesien aus ist alles Mögliche möglich. Du schreibst mir, welche Symptome du erst noch durchzufühlen beabsichtigst, bevor du von hier abgeschwirrt wirst. Ist aber teuer. Tödliches kostet 50 Millionen, also etwa 3,5 Kilo Oiro. Bitte um Vorauszahlung, ich will nicht an deinem Sarg mit der Rechnung winken, gelle.

    Gefällt mir

  21. thom ram sagt:

    Rapunzel bittet mich, diesen Link reinzuhängen. Herzensgruss an das hier schreibbehinderte Rapunzeli.

    http://www.karingreitemann.com/heisse-sieben/

    Gefällt mir

  22. Renate Schönig sagt:

    Verehrter karazzi….du hattest geschrieben:

    1. Wenn ich mich durchschnittlich ausgewogen ernähre..

    Tja > „WENN“ … nun, DAS hatte ICH eben nicht gemacht…ich war früher!! dem Fleischkonsum/Süssigkeiten/Fast Food SEHR zugeneigt/hab 45 Jahre lang geraucht … habe mich also NICHT ausgewogen ernährt …. (FOLGEN bekam ich zu spüren…mehr als genug 😉 )

    2. Ich werde mich von Freude beseelt, in Bremerförde nach Vorankündigung meines Aufenthaltortes, von der Polente verhaften lassen (freiwillig gehe ich in den Knast nimmer!).

    Vielleicht findest ja jemand, der n Videofilmchen davon dreht … DU n paar -erläuternde- Erklärungen: „WARUM se dich abführen“ > dazu abgibst … und DAS dann íns Netz gestellt -also PUBLIK- gemacht wird…

    Nur so ne Idee….

    Gefällt mir

  23. Pieter sagt:

    Hallo Martin
    Dass der Begriff Bullrichsalz ein Markenprodukt darstellt ist unstreitig.
    Dennoch lieber Martin, schaue Dir die originale Zusammensetzung auf der Bullrich Verpackung an
    Wirkstoff: Natriumhydrogencarbonat.
    Zusammensetzung: 1 Tablette enthält : Arzneilich wirksamer Bestandteil: Natriumhydrogencarbonat 0,85g. Sonstige BestandteileTalkum(Ph,Eur.)Maisstärke (Ph,Eur.).
    Abgeschrieben hier von der original Bullrichsalz Verpackung Firma Delta Pronatura 63263 Neu-Isenburg
    Und wenn Du schon mit der seriositäts Faust winken willst, dann mach Dich vorher schlau.
    Als altemj Drogist machst Du mir keine Vorhaltungen.
    Trotzdem liebe Grüße 😉

    Gefällt mir

  24. Pieter sagt:

    So, und wenn hier schon von Seriosität die Rede ist, dann kann sich jeder auf der als seriös eingestuften webseite Zentrum der Gesundheit kundig machen. Der Link dazu
    https://www.zentrum-der-gesundheit.de/natron.html.
    Da steht nicht mehr und auch nicht weniger als das was Stand der Dinge ist

    Gefällt 1 Person

  25. Sylvia sagt:

    Nichts gegen Backpulver oder Natron, aber will man wissen, was Krebs ist, wie er entsteht und meist auf natürliche Weise wieder geht, ist es sehr hilfreich sich mit der Entdeckung Dr. Ryke Geerd Hamers vertraut zu machen. Er entdeckte ab ca. 1980 wie Krebs und andere „Krankheiten“ entstehen und verlaufen und konnte seine Beobachtungen in 5 Biologischen Naturgesetzen zusammenfassen nach denen alle „Erkrankungen“ ablaufen. Natürlich wurde diese Erkenntnis sofort und bis heute ziemlich effektiv unterdrückt, bzw. verheimlicht und verleumdet im Mainstream. Aber wer sich die „Mühe“ macht dieses System der 5BN zu studieren, wird schon bald eine sehr befreiende Erfahrung machen. Zur Motivation hier ein paar Links:

    https://www.germanische-heilkunde.at/index.php/startseite.html


    http://www.neue-medizin.de/index.html

    und in Englisch von der wundervollen Caroline Markolin:

    http://learninggnm.com/home.html

    und ein zwar etwas veraltetes, aber dennoch schön zu lesendes eBook:

    https://archive.org/details/Dr.RykeGeerdHamer-VermaechtnisEinerNeuenMedizinTeil1
    https://archive.org/details/Dr.RykeGeerdHamer-VermaechtnisEinerNeuenMedizinTeil2

    viel Spaß

    Gefällt mir

  26. haluise sagt:

    „Wir zeigen Ihnen anhand der Pharmafirma Zyo Pharma, eines Krebsmittelherstellers. die Machenschaften der Krebsmafia angefangen von vor etwa 10 Jahren bis heute, und wie die CSU die Verfolgung betrügerischer Ärzte verhinderte. Siehe: Die Krebs-Mafia – Korruption und mit falscher Diagnose KREBS bei gesunden Menschen Geld verdienen“

    https://netzfrauen.org/2016/06/19/die-macht-der-pharmaindustrie-wieso-hat-die-pharma-lobby-so-viel-einfluss-wie-kam-es-dazu/

    es werden viele natürliche krebs-behandlungen angesprochen
    UND
    mit zero nebenwirkung.

    LERNEN WIR WEITER

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  27. haluise sagt:

    mkarazzipuzz
    06/12/2016 um 22:11
    „Dennoch denke denke ich, dass diese blöde Kuh wieder „gewählt“ wird. Es ist zum kotzen!“

    A. glaubs oder nicht, denn es gibt die eine und auch die gegenteilige erhebung bereits.
    B. DANK SEI DIR, dass DU den gedanken N Ä H R S T mit dem satz, du schlafi… erlaube DIR kotzen …

    gruss von LUISE

    Gefällt mir

  28. gottzumgrusse sagt:

    Meine lieben und hochverehrten Bebes,

    Ich klink mich hier mal ein bei Euch zum Thema Bicarbonat:

    „Keine Krankheit kann in einem Basischen Milieu existieren, nicht einmal Krebs“

    Dr. Otto Warburg

    erhielt 1931 den Nobelpreis der Medizin für seine bahnbrechenden Erkenntnisse in der Krebsforschung.

    Ist im übrigen noch viel komplexer das Thema Bicarbonat. Soweit ich mich erinnern kann entlasten wir vor allem die Nieren die gerade in meinem Alter, so 60 rum eh nur noch zu ca. 60% funzen (Verschleißteile eben).
    Irgendwo in meinem Saustall habe ich eine wissenschaftliche Ausarbeitung vom Molekularbiologen Dr. Stefan Lanka. Sollte jemand Interesse haben mach ich mich auf die Suche.

    Liebe Grüße vom Bodensee

    Gefällt mir

  29. Weinberg sagt:

    Hola, ich nehme seit unendlichen Zeiten ganz einfach das alte, wunderbare Heilmitter: Kaisers Natron, hat schon mein Großvater vor 80 Jahren genommen. Eine Messerspitze aufs Fleisch und die Säuere ist weg, beim Kochen von Gemüse bleibt die schöne Farbe erhalten. Bei Krebs, bestes Heilmittel Vitamin B17, von der Pharmamafia verboten. Dies hat ein Japanischer Forscher in USA netdeckt, ging an die Öffentlcihkeit, -und- wurde entlassen.
    Empfehlung: getrocknete Aprikosenkerne und zwar die ganz Kleinen aus der Türkei, bzw. aus der Ukraine.
    Googeln, beste Resonanzen. W.

    Gefällt mir

  30. thom ram sagt:

    gottzumgrusse

    Sei willkommen, Bodenseeler, auf bb, und danke, dass du auch gleich sagst, wie es bei dir aussieht, hehe.

    Gefällt mir

  31. thom ram sagt:

    Sylvia, danke für deine Hinweise.

    Wir haben über Hamer schon Einiges in bb, per Stichwort leicht zu finden.
    Bitte in Zukunft max. 2 Links pro Kommentar, danke.

    Gefällt mir

  32. Ya sagt:

    Der Unterschied bei Krebs ist, dass die „Evidence Based Medicine“ (Schulmedizin) behaupted, dass sich Körperzellen verändern, bzw. wuchern und so langsam den Körper zerstören. Die alternativen Heilmethoden gehen jedoch davon aus, dass Krebs ein Pilz ist (Candida albicans), der in einem basischen Milieu nicht überleben kann. Die Pilztheorie würde auch die Metastasen erklären, da sich ein Pilz durch Sporen ausbreitet.

    Es gibt hier schon ein Video von Dr. Simoncini, der mit Natron sehr gute Heilerfolge hat, auch bei fortgeschrittenem Krebs. Auch Walter Last beschreibt eine alternative Heilweise, in der Natron eine große Rolle spielt. Schon ein Teelöffel Natron täglich macht den Körper basisch. Bei Krebs muss man allerdings eine Woche lang mindestens 3 Teelöffel pro Tag einnehmen. Danach eine Woche lang 1 Teelöffel, dann wieder 1 Woche lang 3 Teelöffel (kann bis zu 6 Teelöffel pro Tag gehen). Das macht man, bis man geheilt ist. Natronwickel und Natronbäder sind auch sehr unterstützend.

    Es ist außerdem wirksam, nach der Einnahme von Natron, etwas Zucker oder Schokolade zu essen. Das bringt das Natron schneller in die Zellen und täuscht den Pilz, der sich darauf stürzt mit dem schönen Effekt, dass das Natron seine Zellmembran durchdringt und ihn abtötet.

    Deutsche Artikel von Walter Last: http://www.nexus-magazin.de/artikel/autor/walter-last

    Gefällt mir

  33. Ohh, das mit Natroneinnahme und danach Schoki essen oder Zuckerhaltiges , das kannte ich noch nicht so…..aber würde Sinn machen, denn der Körper reagiert ja auf Aspartam auch, als ob Zucker tatsächlich im Körper ankommt.
    Schaue gleich mal rein ins Nexus Magazin.

    Möchte nur dazu Anmerkung: die Betonung liegt auf ETWAS SCHOKI……nicht eine ganze Tafel ( so als Tipp für Menschen die ohne Probleme eine Tafel verputzen können; ich gehöre glücklicherweise nicht dazu 🙂

    Gefällt mir

  34. Texmex sagt:

    @Mkratziputzi
    Desinformation pur, was Du hier betreibst, wollen wir das Ganze nochmals auseinanderfloehen, wir hatten es doch schon mal!
    Die Ursache fuer KREBS, und das betrifft so ziemlich jeden Menschen, ist die Einnahme von Zitronensaeure! Der Zitronensaeurezyklus wird nach seinem Entdecker auch Krebszyklus genannt! Zitronensaeure wird vor allem als Konservierungsmittel fast allen „Lebensmitteln zugesetzt!
    Natriumbicarbonat r3gelmaessig zB zum Zaehneputzen genommen oder in Brunnenwasser geloest, hilft, das uebersaeuerte Gewebe zu neutralisieren, aber nur, wenn die Nahrung nicht permanent dagegen arbeitet und Du den Koerper nicht permanent strapazierst. Druecke ich mich verstaendlich aus? Ein gutes Produkt ist KaiserNatron.
    Es gibt allerdings sehr gute basische Lebensmittel, die das viel besser koennen.
    Krebs selbst wird eigentlich mit H2O2 in Leb3nsmittelqualitaet behandelt, seit ca 2 3 Jahren wegen der Gefahr des Atombombenbaus im eigenen Keller auch der Bezug der 35%-Loesung bei bobbyshealthshop in London verboten. Als Alternative gibt es ein weisses Puelverchen zu 13€/100g mit dem Wirkstoff Magn3siumperoxid

    Es ist obermuehsam, den ganzen Desinfomu3ll immer wieder richt8g stellen zu muessen!!!

    Gefällt mir

  35. Renate Schönig sagt:

    Möchte doch gerne auch wieder mal DARAN erinnern, dass hier jetzt fast ausschließlich das „KÖRPERLICHE“ (bei Krebs“entstehung“ kommentiert wird….und was (welche Mittel) helfen kann/könnten.

    Frage einwerf:

    WAS ist mit der SEELE ???

    ——————————————————-

    Dazu ein Aphorismus von Ulrich Schaffer :

    „Geh Du vor“, sagte die Seele zum Körper, „auf mich hört er nicht. Vielleicht hört er auf Dich.“
    „Ich werde krank werden, dann wird er Zeit für Dich haben“,
    sagte der Körper zur Seele.

    —————————————————–

    Unzählige Menschen sind erst durch eine „mehr oder weniger schwere Erkrankung/durch einen Unfall etc.“ aufgewacht und haben radikal ihr Leben/ihre Einstellung verändert. (ICH gehör übrigens auch zu denen) 😉

    Oft wird Mensch durch eine Krankheit (oder auch durch Unfall) „gezwungen“, sich mit sich SELBST „auseinanderzusetzen“ … zumindest mit seinem Körper, der ja auch „Spiegel seines Seins ist“.

    Und ICH bin der Überzeugung, dass, wenn die SEELE nicht mehr anders „durchkommt mit ihrer Nachricht/Botschaft, die sie uns übermitteln will“, dass dann das „THEMA“ fast übermächtig das Leben SO beeinflusst, dass quasi eine „zwangartige Änderung“ eintritt… ich also „quasi gezwungen werde“, jetzt doch endlich HINzuschauen.

    Tue ich es NICHT … „weigere ich mich, mich mit MEINEM Thema zu befassen“ (aus welchen Gründen auch immer) … DANN kann ich auch nicht gesunden….es wird immer wieder „auftauchen“ dieses THEMA … bis ich denn BEREIT BIN, mich damit zu „befassen“….damit ich mich weiterentwickeln/bewusster/letztendlich gesund werden kann.

    DAS = meine Sicht > aus MEINEN Erfahrungen resultierend.

    Gefällt mir

  36. Bettina sagt:

    Danke @Renate, gut auf den Punkt gebracht!

    Was ich selbst immer wieder feststelle, ist der Suizid auf Raten, den so wahnsinnig viele Menschen anwenden.
    Z.B. hatte ich eine Bekannte, die sich nie, niemals, sich mit ihren Defiziten auseinander setzen wollte.

    Ich hatte sie mehrmals eingeladen damals zum Familienaufstellen, sie wollte das nicht, alles Andere war Schuld, nur nicht etwas, wo sie selbst eventuell steuern könnte.

    Sie ist dann ertaubt, von heute auf morgen. Ich bat sie wieder, doch mal zu schauen, woran es liegt und warum sie nichts mehr hören will, sie weigerte sich. Sie ließ sich Mispeln spritzen, ging nur noch zum Antropologen, aber dennoch ließ sie sich operieren und dadurch wurden die Gehörnerven durchtrennt.

    Ich machte ihr dann einen Kontakt zu einem Auraheiler.
    Wobei ich nichts gegen die Künste dieses wunderbaren Heilers sagen will, er kann helfen und er hat schon so vielen Menschen geholfen. Aber leider konnte er auch keine durchtrennten Nerven wieder zusammenwachsen lassen.
    Aber er hat mir irgendwann erzählt, dass diese Bekannte ihn sogar anruft, weil sie Zahnschmerzen (böse eitrig), hatte und er soll ihr helfen. Natürlich konnte er ihr helfen, aber er konnte ihr nur die Schmerzen nehmen, die Entzündung blieb trotzdem bestehen.

    Im letzten Jahr ist sie gestorben, angeblich an Krebs.
    Sie hat alles perfekt arangiert, die Beerdigung (so ergreifen und schön), die Zukunft der zwei Kinder. Sie hat sich lange Zeit regelrecht darauf vorbereitet zu sterben.
    Sie hat auch an einem Buch geschrieben! Ihre Eltern leben noch, darum denke ich, dass das Buch solange nicht erscheinen wird.
    Sie war eine Perfektionistin, ich kann mir nicht vorstellen, dass sie ihr Buch nicht fertiggeschrieben hat.

    Wie du schreibst, vielleicht sollte man auch gesund werden wollen!

    Liebe Grüße Bettina

    Gefällt mir

  37. Renate Schönig sagt:

    Bettina…in meinem Bekanntenkreis gibts einige mit Krebserkrankung, die sich „standhaft weigern“, bei sich HINzuschauen …

    Und da ich ihren Lebensweg ja KENNE und WEISS, WAS da alles so „abgelaufen IST“ (an „Dramen“) …
    kann ich eben nix anderes machen, als „Denkanstösse“ geben …

    MEHR geht nicht…ist ja „DEREN WEG“ … 🙂

    LG

    Gefällt mir

  38. Bettina sagt:

    Ja @Renate, dies hab ich schon so oft erlebt, sie haben so schreckliche Angst sich zu stellen und wählen lieber den Tod!
    Ich kenne es von mir selbst. Immer wieder ausweichen, andere Kriegsschauplätze inzsenieren, nur um DEM nicht in die Augen schauen zu müssen.

    irgendwann nach langer schlimmer Zeit nannte ich es Demut! Ja, ich wusste nun endlich, was das Wort „Demut“ bedeutet.
    Und immer wieder kommt mir in den Sinn, dass die Kirchen so emsig darauf bedacht waren demütige Kirchgänger zu haben.
    Diese ganzen Dödel haben selbst noch nie, noch gar nie dieses Gefühl selbst gespürt, sonst würden sie es nicht so rausposaunen.
    Demut ist für mich die Kapitulation vom Leben, die absolute Niederlage!
    Was aber das Christliche ist dabei, dass man dann auch wieder aufstehen kann, aber nachher aller Stolz und Überheblichkeit keinen Sinn mehr macht.
    Diese Demut kann auch eine Chance sein kann für ein erfüllteres Leben.
    Nachher aber auch ein nicht so leichtes Los beinnhalten, weil es dann keine Verstellung mehr gibt!

    Aber wie hab ich da die letzten Tage was gelesen oder irgendwo gehört ist:

    „Einen Wunsch haben ist schön
    Ein Wunsch der sich erfüllt ist auch schön, aber

    weil dazwischen liegt die Hoffnung und die Hoffnung ist das schönste, sie ist der Sinn vom Leben.“

    Lieben Gruß Bettina

    Gefällt mir

  39. Ya sagt:

    „… weil dazwischen liegt die Hoffnung und die Hoffnung ist das schönste, sie ist der Sinn vom Leben.“ Bettina

    Als Pandora ihre Büchse des Unheils ausleerte, soll sie die Hoffnung behalten haben. Zum Glück, denn die Hoffnung ist eine Gauklerin und täuscht am Geschicktesten. Denn, anstatt eine klare Absicht zu formulieren und auf das Gewünschte zu fokussieren – jetzt – verlegt sie die Wünsche in eine unbestimmte Zukunft und hofft, dass irgendwie und irgendwer sie erfüllen werden. Außerdem ist die Angst ein ständiger Begleiter der Hoffnung. Dieses Schwammige, gepaart mit Angst, bringt nur in den seltensten Fällen die gewünschten Resultate.

    Nein, Hoffnug ist kein sinnvolles mentales Werkzeug.

    Gefällt 1 Person

  40. thom ram sagt:

    Ya

    Hoffnung sei kein sinnvolles mentales Werkzeug.
    Das ist meine Ueberzeugung auch.

    Sinnvoll ist: Das, was ich will, als jetzt existent denken.

    Gefällt mir

  41. Angela sagt:

    Oh ja, Bettina, da muss ich Ya aus meiner Sicht wirklich recht geben.

    Die Hoffnung verlegt das Gewünschte in eine imaginäre Zukunft, die nie eintritt. Ganz einfach aus dem Grunde, weil es nur das JETZT gibt, indem man handeln und die Dinge in Bewegung setzen kann. Die Zukunft ist meist eine Wiederholung der Vergangenheit , – mit kleineren Abweichungen.

    Meist ist es doch so, dass viele Menschen sich in der dunklen Nacht der Seele an die Hoffnung klammern, dass alles in der Zukunft besser sein wird Um ihr Elend in der Gegenwart besser ertragen zu können, müssen sie sich eine bestimmte optimistische Einstellung zurechtlegen, um hoffen zu können. Dabei kommt das Morgen nie, jedenfalls nicht in der gewünschten radikalen Veränderung.

    In meinen Augen besteht die einzige Möglichkeit, im eigenen Leben etwas zu verändern darin, im gegenwärtigen Augenblick BEWUSSTER zu werden. Das wird alles verändern und dann benötigt man keine Hoffnung mehr.

    LG von Angela

    Gefällt mir

  42. Bettina sagt:

    @Ya,
    super erklärt Danke!

    Gefällt mir

  43. Vollidiot sagt:

    Bettina

    Was habt ihr gegen Hoffnung?
    Und was verbindet Hoffnung mit Bewußtheit/Bewußtsein?
    Bewußtsein/-heit ist das Gegenwärtige mit allen Sinnen, Empfindungen, Gefühlen in sich aufnehmen.
    Das kann ein saftiges Schnitzel mit Majo sein nach langer Wanderung.
    Oder der Anblick einer Hinrichtung oder Vergewaltigung (man denke an die Pogrome nach dem 2.WK).
    Oder dem Lauschen der Rede eines hochverehrten Gurus.
    Dazu gehört nun die Annahme, für manche ist es Tatsache, daß es ein Ende mit uns haben muß –
    wir aber trotz allem ein Ziel haben.
    Unser Karma segnet uns ja nicht mit ewigen Wiederholungen eines Prinzessinenlebens.
    Es ist nachgewiesen, daß Tiere und auch Menschen in ausweglosen Situationen früher aufgeben als in Situationen, in denen noch eine, ja, Hoffnung, besteht.
    Auf die lange Sicht ist Hoffnung etwas, das dem Überleben dient, letztlich mehr ziel- als endeorientiert ist.
    Denn das irdische Leben sollte gelebt werden, mit allen Facetten, weil der Mensch ein Ziel hat.
    Unter dem jesuitischen Einfluß ist die Triade Glaube, Liebe, Hoffnung unter Druck geraten.
    Wozu Glaube und Hoffnung?
    Liebe überstrahlt alles – wenn es so weitergeht wird dieser Begriff irgendwann über Mißbrauch tot sein.
    Glaube und Hoffnung sind Bindemittel zu einer geistigen Welt.
    Naiv im Fetischismus oder eben, ich gebrauche jetzt das „üble“ Wort „christlich“, auf dem Weg zum Ziel.
    Wer aber alles in dieser einzigen Inkarnation erledigen will, wird sowohl auf Glaube als auch Hoffnung verzichten können……………..
    Diese Art des Glaubens, verbunden mit einer speziellen Art von Hoffnung, es sei gestattet, entspringt aber eher einem Bewußtsein, das sich weniger im freien Feld denn in einem Hain eingerichtet hat.
    Auf freiem Feld ist ALLES wahrnehmbar.
    Es sei denn ein warmes Zelt schütz vor den Unbilden der Welt.
    Nach dem Motto: Was ich nicht seh tut mir net weh.
    Also – gemmer zum Tannezäpfle.

    Gefällt mir

  44. Renate Schönig sagt:

    ICH seh´s wie VI 🙂

    Ist ne Frage der „Auslegung/Deutung“, das Wort Hoffnung …

    http://synonyme.woxikon.de/synonyme/hoffnung.php

    Gefällt mir

  45. Bettina sagt:

    Ich habe nichts gegen Hoffnung, im Gegenteil 🙂
    Hoffnung kann Leben retten und hat es bestimmt schon sehr oft getan.

    Irgendwie sehe ich es auch wie eine helfende Hand, oder einen Ast, der einen vorm Ertrinken rettet.
    Aber so wie Ya geschrieben hat, ist der Nachtteil die Begleitung der Angst.

    Wobei Angst ja auch wieder Leben retten kann!

    Ich sehe es eher wie ein hilfreiches Werkzeug in der Not, was man aber wieder zur Seite legen muss, sobald man es nicht mehr braucht.
    So wie einen Therapeuten, von dem man sich nicht abhängig machen darf.

    Ja, das ist so ähnlich wie mit der Demut.
    Es ist ok und hilfreich wenn ich es kenne, um wachsen zu können.
    Doch leider sind es aber auch die Werkzeuge, die die Kirche so gerne predigt und benutzt um den Menschen klein zu halten.

    Alles liebe Bettina

    Gefällt mir

  46. Vollidiot sagt:

    Betti

    Der Mensch ist mindestens einfach abhängig.
    Ober will odernedde.
    Das ist seinem Begleiter im Geistigen egal.
    Der ist da.
    Damit die Beziehung eine fruchtbare werde hängt von uns ab.
    Man kann diesen Begleiter ebensowenig leugnen wie das „Singuläre Verbrechen“……………

    Demut hat nix mit Kirchen zu tun.
    Diese (krim.) Vereinigungen occupieren gerne ihnen nützliche Begriffe, biegen sie in die passende Richtung und leinen damit ihre Schäfchen an.
    Ach sind die putzig (sagen sich dann die Kirchenfürsten).

    Gefällt mir

  47. thom ram sagt:

    Vollili

    Ich war wohl wieder mal unklar in meinem Geschrub.

    Solange einer inkarniert, wird er immer wieder mal hoffen. Ich bestelle das Eis, bezahle, und hoffe wohl, dass das hübsche Dirndel mir wenigstens das Eis, wenn schon keinen Kuss, rüberreichen wird.

    Ich wollte sagen: Hoffnung kreiert nicht die Realität, die ich … äh … eben halt … erhoffe. Denn Hoffnung steht immer unter der Wolke des Zweifels.

    Die Reihenfolge für mich ist:
    Ich erhoffe etwas, zum Beispiel gesunde Gewässer. Das ist mir Anlass, etwas für gesunde Gewässer zu tun.
    Im Kleinen: Möglichst keine Gifte anwenden.
    Im Grossen: Ich visualisiere gesunde Gewässer, ich denke sie als hier jetzt existent.

    Oh nein, wenn ich etwas gegen Hoffnung hätte, dann würde ich einen Teil meiner mönschlichen Ecksistentz verleugnen, und das würde mir hier nicht gut tun.

    Doch nochmal: Hoffen zieht das Erhoffte NICHT heran.

    Gefällt mir

  48. Vollidiot sagt:

    Thom

    „Hoffen zieht das Erhoffte NICHT heran.“
    Das ist auch nicht das dahinterstehende Prinzip.
    Das ist nicht nur von Dir eine Vermutung – oder Unterstellig.

    Hoffnung gibt für mich die spätere Möglichkeit einer Realisierung.
    Mitner Mordsbandbreite.
    Der Adipöse hat die Hoffnung nach 3 enthaltsamen Stunden einen vollen Kühlschrank zu treffen.
    Der Fixer sucht, getrieben von der Hoffnung, ein offenes Fenster in einer Luxusvilla.
    Der Geile lechtzt nach einem Puff und hofft, es nach ausgiebigem Konsum von einschlägigen Filmen, zu finden.
    Einer dem auch das Jenseitige wesentlich ist, hat die Hoffnung dort seine Heimat wiederzufinden.
    Auch die Ängste, wenn überhaupt vorhanden,sind bei den Beispielen verschieden.
    Da droht das Verhungern oder der Entzug, dann droht vielleicht die Angst jemanden zu vergewaltigen und im letzten Fall – da ist keine Angst.

    In allen Beispielen sollte das Visualisieren des eigenen Ichwachstumes sich einstellen………………..

    Gefällt mir

  49. thom ram sagt:

    Aber ja, Volli.

    …und du scheinst mir grad ziemlich sehr obtimischdisch zu denken, da du eben gesaget hasd:
    „In allen Beispielen sollte das Visualisieren des eigenen Ichwachstumes sich einstellen………………..“

    Der Hoffende visualisiert zwar lebhaft. Doch, ich wiederhole es, hinter seiner Visualisation hockt der Zweifel, ob sich das Visualisierte auch zeigen werde. Damit ist die Visualisation versaut, der hoffend Visualisierende wird ziemlich lange warten müssen, bis das Erhoffte kommt, wahrscheinlich wird es nie kommen.

    Kann es grad allgemein nicht klar genug rausschälen, daher Beispiele:

    Wenn ich ein Menu bestellt habe, dann hoffe ich, dass es auch kommen wird. Es WIRD kommen, DENN ICH HABE ES BESTELLT.

    Wenn ich hoffe, in 10 Jahren so fit zu sein wie heute, werde ich in 10 Jahren um 10 Jahre weniger fit sein, denn ich habe mein Fit – Sein NICHT BESTELLT. Um es zu bestellen, muss ich es als Tatsache visualisieren. Hoffen alleine wird es mir nicht bringen.

    Ich weiss, ich wiederhole mich. Reden wir aneinander vorbei?

    Gefällt mir

  50. Ya sagt:

    VI

    Hoffen und harren macht jeden zum Narren.

    Gefällt mir

  51. Gravitant sagt:

    Vor dem Zweifeln:
    ,,Es werde“….
    ,,Es wird.Es wird.“

    Gefällt mir

  52. Vollidiot sagt:

    ThoRa

    „Wenn ich ein Menu bestellt habe, dann hoffe ich, dass es auch kommen wird. Es WIRD kommen, DENN ICH HABE ES BESTELLT.“

    Du, Du, mei Lieber Du, der Übergang von Erwartung in Hoffnung ist individuell, also psychisch bedingt, von erheblicher Verschiedenheit.
    Wenn ich mein Menü bestelle bin ich frei von Hoffnung, erwarte aber, daß in angemessener Zeit in adäquater Qualität das Essen vor mir steht. Wenn nicht gehe ich da nicht mehr hin, basta.
    Und wenn ich visualisiere, daß ich in 30 Jahren noch so fit bin wie vor 20 Jahren, dann zeigt das ganz verschiedene psychische Mechanismen an, meintswechen seelische Konfigurationen.

    Wahrscheinlich nagt der Frost an den Resten meines bürgerlichen Verstandes.

    Ya

    „Hoffen und harren macht jeden zum Narren.“

    Ein Beispiel aus dem Leben. Eine meiner Großmütter hatte 2 Söhne an der Front (Rußland).
    Sie hoffte, hatte wohl auch Angst (weniger um sich) und harrte.
    Und jetzt kommt Dein Spruch.
    Sie war eine Närrin, hätte lieber eine Mistgabel genommen, mit Millionen von Frauen nach Berlin ziehen sollen und die Reichsregierung abstechen sollen.
    Hat keiner – also Lernstoff für die künftigen Generationen.
    Vielleicht hatte sie Ahnungen und belog sich mit den Hoffnungen und mit harren (oder visualisierte sinnlos in Unkenntnis der karmischen Zusammenhänge).
    Weise und Erleuchtete brauchen weder hoffen, sich ängstigen noch harren.
    Der Mensch ist aber auf der Lernspur, i d. R., und so war zu allen Zeiten ein kluger Spruch zwar klug aber nur von begrenzter Tauglichkeit für den Alltag.
    Sonst wären wir als Menschen schon viiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiiel weiter…………………………………

    Gefällt mir

  53. thom ram sagt:

    Volli

    Du hast recht. Ich sollte unterscheiden zwischen hoffen und erwarten.

    Gefällt mir

  54. ACHTUNG – ACHTUNG – ACHTUNG: KEINE ZITRONE MIT BACKPULVER MISCHEN
    Natron und Backpulver wirken gelöst in Wasser, vermischt mit Zuckermelasse oder mit Bio-Honig. Mit Zitrone gemischt wird die Wirkung NEUTRALISIERT.
    Eine Instruktion zur Einnahme von Backpulver bzw. Natron ist hier auf meiner Webseite, bei mir in Lima heilten in 1 Jahr 5 Krebsfälle: http://www.med-etc.com/med/sod-bic/Dt/06-einnahme-anleitung.html
    Gruss, Michael Palomino (Lima, uusgwanderet uf immer und eewig)
    Facebook: Michael Palomino Ale

    Gefällt mir

  55. thom ram sagt:

    Sei willkommen, Michael Palomino

    Danke für deinen Hinweis.

    Gefällt mir

  56. […] Krebs und Backpulver l  haben wir das Thema „Krebsheilung“ bereits aufgerollt. In weiteren Artikeln auch. Nun […]

    Gefällt mir

  57. Mareike sagt:

    Es ist schon richtig. Im Falle von Krebs gilt es, den Körper schnellstens basisch zu machen. Das gelingt gut mit
    3 x täglich 2 Esslöffel Kieselerde auf jeweils 1 Glas Wasser.
    Was Backpulver angeht, wäre ich vorsichtig. Besser ist – wie schon viele geschrieben haben – Kaiser’s Natron. Das mag die Krebszelle allerdings nicht und lässt es vorbeiziehen. Und so muss man zu einem Trick greifen, indem das Natron süß verpackt wird: 1/2 Teelöffel Natron mit 3-4 Esslöffel Ahornsirup karamellisieren und über den Tag verteilt lutschen.
    Zusätzlich Aprikosenkerne essen. Die müssen aber bitter sein (B17).
    Das sind unterstützende Maßnahmen. Ich selber glaube ja, dass es letztendlich reicht, wenn wir seelisch aufräumen, die Ursachen beseitigen und somit der Krankheit die Nahrung entziehen. Aber ich hab gut reden, denn ich bin nicht betroffen.
    Ich kann nur jedem empfehlen, den Glauben an sich selbst und seine heilende Kraft zu nähren und zu stärken.
    Ich bin zwar ein Laie, aber wenn es mich erwischen sollte, wären das meine ersten Schritte.

    Gefällt mir

  58. thom ram sagt:

    Willkommen auf bb, Mareike.

    Danke für deine Anregung!

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: