bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » Killerbee / Die Psychotricks der Elite

Killerbee / Die Psychotricks der Elite

.
Killerbee pur. Danke, alter Kämpfer.
Das Original findest du hier.
Die Kommentare haben sich gewaschen auch.
thom ram, 28.06.0004 (2016)

.

Die Psycho-Tricks der Elite

.

obey

.

Deutschland ist wegen des totalen moralischen Werteverfalls des deutschen Volkes zu einem faschistischen Unrechtsstaat geworden.

Das Kennzeichen des Faschismus ist, daß eine Minderheit mit den Machtmitteln des Staates (Polizei, Justiz, Medien, Gesetzgebung) seine eigenen Interessen gegen die der Mehrheit durchsetzt.

Wir haben es also beim Faschismus mit einem Ausbeutungszustand zu tun, bei dem die Elite dem eigenen Volk quasi den Krieg erklärt hat.

.

Wenn man gegen jemanden kämpft, so muss man seine Strategie/Taktik natürlich geheim halten.

Auch die Täuschung, also z.B. die LÜGE, ist ein integraler Bestandteil des Kampfes.

Lest euch einfach mal ältere Zeitungen durch, mit welchen Lügen das faschistische CDU-Regime seine völkerrechtswidrige Siedlungspolitik gegenüber dem Volk rechtfertigte:

„Die deutschen Azubis sind nicht schlau genug“

„Die syrischen Chemielaboranten“

„Ab 2010 droht ein massiver Fachkräftemangel“

„Ab 2012 droht ein massiver Fachkräftemangel“

„Ab 2015 droht ein massiver Fachkräftemangel“

„Ab 2020 droht ein massiver Fachkräftemangel“

„Die Deutschen bekommen zu wenig Kinder“

„Die Deutschen werden immer älter“

„Die Deutschen sterben sonst aus“

„Die Wirtschaft kollabiert“

„Die Rentner verprassen das Geld“

„Die Ausländer sichern unsere Rente“

„Die Ausländer füllen die Sozialkassen auf“

„Die Ausländer sind Schutzbefohlene“

„Die Ausländer sind arme Flüchtlinge“

Etc.

.

Sarrazin Zimmermann

.

Ihr seht: alles Lügen.

 

Und wenn die Leute eine Lüge nicht mehr glauben, erzählen die Lügner eine andere Lüge.

Bis auch die nicht mehr geglaubt wird, dann lügt man halt wieder.

Lügen über Lügen über Lügen über Lügen.

.

juncker1

(Ratet mal, in welcher Partei Juncker ist?)

.

Politiker sind intelligenter als der Durchschnitt.

Sie verstehen, daß es nicht auf Worte ankommt, sondern auf TATEN, auf REALITÄTEN.

Während die Deutschen noch dabei sind, die Lügen der Politik zu schlucken oder diskutieren und argumentieren,

schafft die Politik Fakten.

Wie Merkel richtigerweise sagte:

„Mir egal, ob ich an der „Flüchtlingswelle“ schuld bin, nun sind sie halt da.“

Das ist es nämlich, worauf es eigentlich ankommt: daß sie da sind.

Sie hat Fakten geschaffen.

Ob sie gelogen hat, ob sie Gesetze gebrochen hat… völlig wurst.

Ihr passiert ja sowieso nichts, weil die Regierung der Staatsanwaltschaft gegenüber weisungsbefugt ist.

Weil Deutschland kein Rechtsstaat mit Gewaltenteilung und unabhängiger Justiz ist, sondern ein faschistischer Unrechtsstaat mit gleichgeschalteten Staatsorganen (+ Medien).

.

juncker2

(Juncker ist Mitglied der CHRISTLICH SOZIALEN VOLKSPARTEI)

.

Lügen dienen also einerseits dazu, das Volk ruhigzustellen, das Volk in die Irre zu führen, es zu beschäftigen, Zeit zu gewinnen.

Lügen dienen natürlich auch dazu, das Volk mit psychologischen Tricks zu manipulieren.

Der am meisten verwendete Trick besteht darin, Mehrheitsverhältnisse zu verzerren.

Das Prinzip ist euch allen aus Fernsehshows geläufig, wo eine gewisse Meinung von einem nervös stotternden Laien vertreten wird,

während ihm gegenüber 5 Leute sitzen, in feinem Zwirn, Top-Ökonomen, mit Professortitel, mit Doktortitel, eloquent, erfolgreich, die alle die Gegenposition vertreten.

Wenn der Laie spricht, zeigt die Kamera höhnisch lächelnde Zuschauer, die mit hochgezogener Lippe den Kopf schütteln.

Wenn die Experten sprechen, saugen die Zuschauer gebannt jedes Wort auf, nicken eifrig und klatschen frenetisch Beifall.

.

Es geht bei den Talkshows gar nicht um Inhalte, es geht um die unterschwellig vermittelte Botschaft.

Und die lautet:

Wenn du These X vertrittst, bist du ein Versager, die Leute schütteln den Kopf, die Leute verlachen dich, die Leute grenzen dich aus.

Wenn du These Y vertrittst, bist du auf der Seite der Experten, der Erfolgreichen, die Leute achten dich, die Leute stimmen dir zu und klatschen Beifall.

Gerade auf Frauen, die mehr als Männer auf Konformität mit der Gesellschaft angewiesen sind, wirken Talkshows sehr stark.

Keine Frau hat Lust, einen verschwurbelten Verschwörungstheoretiker als Partner zu haben und dann von allen anderen ausgegrenzt zu werden.

.

Neben der Lüge als Grundprinzip arbeitet das faschistische CDU-Regime mit zwei anderen Methoden, die sich in den letzten Jahrhunderten als die perfekten Waffen gegen das Volk erwiesen haben.

Wer hatte denn die europäischen Menschen über Jahrhunderte unter der Knute?

Die Kirche.

Und welcher Mittel bediente sie sich, um das Volk zu beherrschen?

ANGST und SCHULD.

Da trifft es sich natürlich hervorragend, daß die CDU eine eher katholisch-christliche Partei ist.

Merkel ist Pfarrerstochter, Gauck ist Pfaffe.

Bei dieser Konstellation wäre es ja geradezu ein Wunder, wenn die Faschisten der CDU/CSU sich nicht der Mittel bedienen würden, deren Handhabung sie doch über Jahrhunderte perfektioniert haben!

.

altes weib

.

Wenn ihr die Zeitungen aufschlagt und dabei euren Verstand benutzt, springt euch dieses Prinzip regelrecht an.

Wie haben denn die Zeitungen versucht, die Leute in GB von ihrer Unabhängigkeit abzuhalten?

Mit genau diesen beiden Prinzipien.

Angst und Schuld.

„Die Wirtschaft! Die Welt-Wirtschaft! Die Aktienmärkte! Milliarden werden vernichtet! Millionen werden arbeitslos! Die Chinesen! Wir werden alle sterben! Rezession! Inflation! Putin! Russland gewinnt! Lasst alle Hoffnung fahren, George Soros hat gesagt!“

.

Das war jetzt nur auf den Brexit bezogen, in Deutschland bieten sich natürlich für die Elite noch bessere Möglichkeiten an.

Welche SCHULD in Deutschland nahezu zu einem Kult erhoben wird, muss ich wohl nicht näher ausführen.

Der besondere Clou ist, daß die Faschisten von der CDU es vor allem durch die frühe Indoktrinierung in den Schulen erreicht haben, eine neuartige vererbbare Kollektivschuld zu begründen.

Genau das, was sich im Mittelalter als „Stein der Weisen“ entpuppt hat, nämlich die ERBSÜNDE.

.

Ablasshandel

.

Gauck hat wörtlich gesagt:

„Wir sind ja nicht nur die, die wir heute sind, sondern auch die Nachfahren derer, die im Zweiten Weltkrieg eine Spur der Verwüstung in Europa gelegt haben…“

.

Wir sind nicht schuldig wegen dem, was wir selber machen, sondern wir sind auch verantwortlich (und müssen büßen und zahlen) für das, was unsere Vorfahren gemacht haben, als wir noch gar nicht auf der Welt waren!

Das ist doch die Definition einer Erbsünde!

Gauck ist Pfaffe.

Daß ein Pfaffe auf die Idee kommt, sein Volk mittels einer Erbsünde zu manipulieren und kontrollieren, das ist ja nun wirklich nichts Neues.

Es war eigentlich total vorhersehbar.

Wirklich peinlich ist, daß Viele im deutschen Volk sich im Geiste immer noch vor der Aufklärung befinden, so daß dieser Unsinn verfangen kann.

.

hammer kopf

.

Besonders widerlich ist dabei die Heuchelei, das Messen mit zweierlei Maß.

Stellt euch den Aufschrei vor, wenn die die Justiz den 5-Jährigen Ur-Enkel eines Zigeunerdiebes ins Gefängnis werfen würde, der im Jahr 1937 einen Aschenbecher geklaut hat, mit der Begründung, daß er ja dessen „Nachfahre“ sei.

Oder wenn man diesen Enkel dazu verpflichten würde, den Schaden (inklusive Zins und Zinseszins) zu ersetzen.

Der Aufschrei wäre unbeschreiblich:

„Schandjustiz! Prähistorisch! Revanchistisch! Des Rechtsstaates nicht würdig! Gegen alle Regeln der Justiz! Es gibt keine Sippenhaft! Es gibt keine Erbsünde! Wir beurteilen die Taten von Menschen und nicht die Taten ihrer Vorfahren, als sie noch gar nicht auf der Welt waren!“

.

Der Aufschrei erfolgt natürlich völlig zu Recht.

Aber ich kann doch nicht einerseits sagen: „Die Nachfahren kann man nicht für die Taten ihrer Vorfahren in Sippenhaft nehmen“

und andererseits einen Bundespräsidenten tolerieren, der genau dieses bei seinem eigenen Volk propagiert!

Als wäre es also nicht schon schlimm genug, daß das Staatsoberhaupt eines formal aufgeklärten Rechtsstaates versucht, durch die Hintertür wieder das Prinzip der Erbsünde zu etablieren,

so hat sich Gauck auch noch als waschechter Rassist zu erkennen gegeben:

Weil er die Anwendung dieses Prinzips nämlich nur bei Deutschen fordert!

.

LG, killerbee

.

nie wieder cdu

(Wen wundert es wirklich, daß eine christliche Partei in Wahrheit nichts weiter ist als eine faschistische Terror-Organisation, die das eigene Volk ausbeutet, während sie es mit den billigsten Tricks wie False-Flag-Terrorismus, Fußball und einer neuen „Erbsünde“ beschäftigt?)

.

Zur Quelle—>hier

.

.

.


56 Kommentare

  1. arabeske654 sagt:

    Gefällt mir

  2. luckyhans sagt:

    Lustig: da erregt sich jemand über „Schuld“ und „Lüge“ – und was macht er selbst?

    „Deutschland ist wegen des totalen moralischen Werteverfalls des deutschen Volkes zu einem faschistischen Unrechtsstaat geworden.“
    Keine Schuldzuweisung?

    „eine christliche Partei in Wahrheit nichts weiter ist als eine faschistische Terror-Organisation“ –
    keine Lüge, weil unzulässig verallgemeinert?

    Wie war das mit dem Glashaus?

    Gefällt 2 Personen

  3. Skeptiker sagt:

    @luckyhans

    Wie war das mit dem Glashaus?

    Es ist ja nur ein Gedächtnis-Implantat.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 2 Personen

  4. Vollidiot sagt:

    Unsere Politiker sind nicht intelligenter, warum sollten sie das sein?
    Mit Sicherheit aber sind sie moralisch morbider, verkommener.
    Plötzlich sind 20 Mrd. für Flüchtlinge verfügbar.
    Durch Umschichtung?
    Woher?
    Die gehörten zum eher verdeckten Haushaltsposten „Fenstergeld“, genannt Fischertrog (man muß nicht gleich reflexhaft an Schweinekoben denken), weil Fischer davon sprach, daß man lieber das Geld aus dem Fenster wirft, als daß es Deutschen zur Verfügung steht).
    Also ohne Neuverschuldung.
    Ein weiterer Fall in der endlosen Kette von Falschaussagen, Betrügereien und anderer Sauereien.
    Bezeichnenderweise von „Christen“ – wobei ich, u.a. bei Junker, bezweifle, daß er dieser Religion zugehörig ist.
    Christl. Politiker (u.a.) und Kirchenfürsten sind im Wesentlichen Meister der Lüge.
    Sie diskreditieren ganz bewußt das, was sie so gerne in Anspruch nehmen um beim Wahlvolk wohlige Gefühle zu erzeigen.
    Dabei sind es meist die sich christlich nennende Politiker des Westens, die für die monströsen Sauereien der letzten 120 Jahre verantwortlich sind. Ausnahmen der Jesuitenzögling Stalin und der Weltsozialist Mao.
    Bei dem Wort „christlich“ in der Politik gleich an besonders ausgeprägte Verkommenheit denken.
    Denn christlich im eigentlichen Wortsinn bezieht sich auf Förderung und Entwicklung der individuellen Freiheit.
    Aber nie auf Lüge, Meineid, Rache, Hinterhältigkeit, Zins, Raffen, Gier, Macht, Mord, Gewinnsucht.

    Gefällt mir

  5. thomram sagt:

    Lücki

    Was du als Schuldzuweisung siehst, sehe ich als einfache Feststellung.

    Zur Partei weiss ich nix, da sehe ich eh überhaupt nicht durch. Kann sein, dass das eine Lüge wegen unzulässiger Verallgemeinerung ist.

    Gefällt mir

  6. Skeptiker sagt:

    @Vollidiot

    Aber der läuft frei rum, wieso lebt der noch?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 2 Personen

  7. @ Wer hatte denn die europäischen Menschen über Jahrhunderte unter der Knute? Die Kirche. Und welcher Mittel bediente sie sich, um das Volk zu beherrschen? ANGST und SCHULD. Da trifft es sich natürlich hervorragend, daß die CDU eine eher katholisch-christliche Partei ist. Merkel ist Pfarrerstochter, Gauck ist Pfaffe. Bei dieser Konstellation wäre es ja geradezu ein Wunder, wenn die Faschisten der CDU/CSU sich nicht der Mittel bedienen würden, deren Handhabung sie doch über Jahrhunderte perfektioniert haben!

    Und ich ergänze:
    Wer hat den die europäischen Menschen IMMERNOCH unter der Knute? Die Kirche. Und welcher Mittel bedient sie sich weiterhin, um das Volk zu beherrschen? ANGST und SCHULD. “Lohn“ und Strafe!

    Gefällt mir

  8. Hat dies auf Muss MANN wissen rebloggt und kommentierte:
    @ Wer hatte denn die europäischen Menschen über Jahrhunderte unter der Knute? Die Kirche. Und welcher Mittel bediente sie sich, um das Volk zu beherrschen? ANGST und SCHULD. Da trifft es sich natürlich hervorragend, daß die CDU eine eher katholisch-christliche Partei ist. Merkel ist Pfarrerstochter, Gauck ist Pfaffe. Bei dieser Konstellation wäre es ja geradezu ein Wunder, wenn die Faschisten der CDU/CSU sich nicht der Mittel bedienen würden, deren Handhabung sie doch über Jahrhunderte perfektioniert haben!

    Und ich ergänze:
    Wer hat den die europäischen Menschen IMMERNOCH unter der Knute? Die Kirche. Und welcher Mittel bedient sie sich weiterhin, um das Volk zu beherrschen? ANGST und SCHULD. “Lohn“ und Strafe!

    Gefällt mir

  9. haluise sagt:

    Hat dies auf haluise rebloggt.

    Gefällt mir

  10. Vollidiot sagt:

    Skepti

    „Aber der läuft frei rum, wieso lebt der noch?“
    Warum wohl?
    Wo doch Barschel, Moro, Palme usw. schon tot sind!

    Anständige Demokraten halten zusammen, wie Pech und Schwefel, die unanständigen läßt man zur rechten Zeit über die Klinge springen (Mossad, VS, CIA, MI6).
    Wertegemeinschaft eben.

    Gefällt 1 Person

  11. haluise sagt:

    „Politiker sind intelligenter als der Durchschnitt.“
    NEIN
    das VOLK – sag ich mal ziemlich pauschal – ist harmlos, ohne harm-absicht. lügner sind im vorteil, sie ticken selbstsüchtig. in allen lebenssituationen sind sie ihres vorteils sicher, was dann irgendwann ändert, was natürlich bei einem 80 mio-volk jänger dauert.
    wer immer merkel / gauck für intelligent hät, der tut mir leid in seinem mangel an unterscheidungsvermögen und phantasie haben sie auch nicht, sie sind manipulierte, gehorsame.

    CDU = WEDER CHRISTLICH NOCH DEMOKRATISCH, — machthungrig, geldgeil
    CSU = WEDER CHRISTLICH NOCH SOZIAL , — machthungrig. geldgeil

    die „intelligentia“ ist verliebt in gedanken vor allem in die eigenen.
    gedanken können solchen typen ALLES „schönreden“.
    gedanken benötigen innertes gutempfinden, um den menschen werte zu vermitteln.
    ohne dies wird angst und satanismus DURCH SEELENLOSIGKEIT erzeugt.
    sog i

    BIN LUISE

    Gefällt mir

  12. Skeptiker sagt:

    @Vollidiot

    Ich möchte mal behauten, er war ein wirklich anständiger Deutschen.

    Man achte mal auf den Inhalt seiner Worte.

    Er war ja auch gut.

    Aber!
    „Den besten der Gojim [Nichtjuden -HB] sollst du töten.“
    Kiduschin 40b
    Das steht dort weder wörtlich noch sinngemäß. Es ist von völlig anderen Dingen die Rede. (Es gibt zwei Talmude: Den Babylonischen und den Jerusalemer. Ich habe jetzt woanders gelesen, daß sich diese Quellenangabe auf den mir nicht vorliegenden Jerusalemer Talmud beziehen soll. Da ich fast alle anderen Zitate wiederfinden konnte, finde ich das plausibel.)

    Würde ja die dritte Quelle sein, aber mehr als 2 Quellen gehen ja nicht.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 1 Person

  13. Gravitant sagt:

    Erkenne,wenn etwas nicht Liebe ist,
    ist es letztlich immer nur Angst.
    Die Mächtigen dieser Welt leben in der Angst,
    machtlos zu sein.
    Jene,die nehmen,
    was nicht ihnen gehört,
    leben in Schrecken vor dem Mangel.
    Mißbraucher leben in der Angst,
    sie führt immer nur Zerstörung herbei.
    Angst ist der größte Feind von allem,
    was auf dem Planeten existiert.
    Angst ist die tiefere Ursache aller Kriege- Angst ist Gefangenschaft,
    nicht Freiheit.

    Gedanken -Energie aufgeladen mit Angst kann
    noch verheerender sein als Atomwaffen,
    denn Angst erzeugt eine gewaltsame Energie,
    die Katastrophen erst auslöst.
    Angst wirkt wie ein Magnet –
    plötzlich bewegen sich Eisen-Späne aufeinander zu und
    erzeugen ein gewaltiges Kraftfeld von Zerstörung.
    Darum ist es wichtig,daß es genügend bewußte Menschen gibt,
    die positiv und mit Freude in die Zukunft blicken –
    dadurch mildern sie den Druck auf den Planeten
    erheblich und verhindern so letztlich Katastrophen und Zerstörungen.

    Es gibt weitaus machtvollere Energien als Atomkraft
    und diese sind letztlich nur noch durch Gedanken – Kräfte beherrschbar –
    Energie aus Anti-Materie gehört dazu.
    Die Angst ist zu meistern und zu überwinden

    Die Menschen benötigen keine Kriegshelden,
    sondern Helden,die einen Krieg verhindern.

    Gefällt 3 Personen

  14. Steffen sagt:

    Es würde keinen Krieg geben, wenn jeder wüßte, dass er bekommt was er verdient. Das ist wirtschaftlich betrachtet der Fall wenn das Recht auf den vollen Arbeitsertrag verwirklicht ist. Leistung und Gegenleistung ausgeglichen sind. Wie man das angeht ist seit 1906 veröffentlicht. S. Gesell Band 4 der gesammelten Werke.

    Wer sich nur im geringsten für die Verwirklichung des Rechts auf den vollen Arbeitsertrag einsetzt ist ein solcher Held, der einen Krieg verhindert.

    Gefällt 1 Person

  15. „Wer sich nur im geringsten für die Verwirklichung des Rechts auf den vollen Arbeitsertrag einsetzt ist ein solcher Held, der einen Krieg verhindert.

    („Ist-Zustand“) Meine (Teil-) Sichtweise:

    In unseren hochkomplexen Massengesellschaften, die bedauerlicherweise vom Kapitalismus der Kirche durchdrungen sind, muss die überragende Mehrheit aller Menschen ihre Arbeitskraft zur Verfügung stellen, weil sie sonst keine Nahrung erhalten und deshalb das Überleben nicht möglich ist.

    Für seine Arbeitsleistung erhält der Mensch einen “Lohn“. Durch diese Arbeitsleistung entsteht ein “Mehrwert“, den sich eine kleine Elite einsackt. Unter Arbeitsertrag verstehe ich, die vom arbeitenden Menschen tatsächlich erbrachte Leistung, also das was dabei herauskommt: Seien es nun 30 Kloschüsseln oder 100 Paar Schuhe.

    Dann “kommt der Staat“ und stiehlt einem Menschen unter fadenscheinigen Begründungen von seinem sogenannten Bruttolohn gleich mal ~30%, was natürlich schon grundsätzlich reine Augenwischerei ist, denn er hat sich ja schon vorher beim ‚Arbeitgeber‘ ~30% der Arbeitsleistung kassiert.

    Das, was dann ‚Netto‘ übrig bleibt, wird zum größten Teil durch Miete ~30%, Steuern ~22% und sonstige Gebühren ~6%-8%, zusammen also 68%-70% geraubt. Naja, und der Rest geht für Nahrung und Kleidung drauf.
    Vom Zinsanteil, der in allem steckt, will ich jetzt nicht mal reden.

    # In einer ‚gerechten‘ Gesellschaftsordnung (bezogen auf die BRD) würde jeder Mensch MONATLICH in Deutschland 3.125 € Netto-BAR erhalten, wenn er davon 3,33% für das Gemeinwohl aufbringen müsste, kann ein „Staat“ damit alle anfallenden Ausgaben ‚bezahlen‘.

    # Schön, dass ich von Ihnen als Held bezeichnet werde.

    Dennoch kann ich nicht nachvollziehen, warum Sie mit Ihrem Schwundgeld meinen mir von Rechtswegen zustehenden vollen Arbeitsertrag dennoch wieder schmälern wollen. Ist das nicht ein Widerspruch in sich selbst?

    Nein, die Leistung, die ein Mensch durch Arbeit erbringt, muss einer Gesellschaft genügen, sich auch nur eineen Teil der Früchte seiner Arbeit unter den Nagel zu reißen, ist heimtückischer Betrug!

    Und, was ich nun überhaupt nicht nachvollziehen kann, ist das „Argument“ von der Geldhortung und deren „Gefahren“. Das ist doch nun wirklich nur was für Liesken Müllers Milchmädchenrechnung! 😉

    Ich weiß auch nicht, warum sich gegen die Geldhortung überhaupt ausgesprochen werden sollte: Geld kann nicht gegessen werden; sollen doch Menschen dieses wertlose Papier horten, wie sie lustig sind: Der Mensch, der es hortet, hat davon keinen Vorteil und die anderen Menschen haben davon keinen einzigen Nachteil.

    Gefällt mir

  16. Steffen sagt:

    Dein Irrtum liegt in den verinnerlichten Lügen der Herrschenden. Lies das Buch von 1906. Geld ist ein Verkehrsmittel, wer es zurück hält und nur gegen privatisierte Gebühr zur Verfügung stellt hat von Nächstenliebe nur eine blasse Ahnung.

    Gefällt mir

  17. Steffen sagt:

    Jede Revolution scheiterte spätestens wennn es an die Verteilung der Arbeitsprodukte geht und das nur aus Unwissenheit bzgl. des Geldbegriffs.

    Gesells Boden und Geldreform ist das einzige Programm, dass innerhalb einer unbewussten Bevölkerung das Recht auf den vollen Arbeitsertrag verwirklichen. Wenn alle wach sind braucht es kein Geld mehr!

    Gefällt mir

  18. „Dein Irrtum liegt in den verinnerlichten Lügen der Herrschenden. Lies das Buch von 1906. Geld ist ein Verkehrsmittel, wer es zurück hält und nur gegen privatisierte Gebühr zur Verfügung stellt hat von Nächstenliebe nur eine blasse Ahnung.

    Da ich „die verinnerlichten Lügen der Herrschenden nicht wirklich kenne und “die Herrschenden“ eine abstrakt-anonyme „Gruppe“ von Menschen zu sein scheint und mir nicht klar ist, welchen Irrtum Sie bei mir ausfindig gemacht haben wollen, kann ich rein gar nichts mit Ihrer Aussage anfangen, daß “mein Irrtum“ — welcher ist damit gemeint??? — in den Lügen anderer Homos aus der Familie der Affen zu finden sein soll.

    Vielleicht mögen Sie sich die Mühe machen, mir zu verdeutlichen, ‚was‘ mein Irrtum sein soll.

    „Geld ist ein Verkehrsmittel, wer es zurück hält und nur gegen privatisierte Gebühr zur Verfügung stellt hat von Nächstenliebe nur eine blasse Ahnung.“

    Ich behaupte sogar, dass ein solcher Mensch von Nächstenliebe keinen blaßen Dunst hat. Nebenbei bemerkt, ist ein solches „Verhalten“ — der Überlieferung nach — bereits vor 3.200 Jahren durch ‚Moses‘ in der Gesetzessammlung des Pentateuchs verboten worden.

    Gefällt mir

  19. „Gesells Boden und Geldreform ist das einzige Programm, dass innerhalb einer unbewussten Bevölkerung das Recht auf den vollen Arbeitsertrag verwirklichen.“

    Es geht auch „einfacher“: Es wird schlicht ein Gesetz ‚gemacht‘, dass jedem Menschen 100% seines Arbeits-Ertrages zusteht und es verboten ist, ihm davon etwas wegzunehmen.

    Klar braucht es dazu auch ein ‚Programm‘ zu dem u.a. gehört, dass alles, was zum Überleben der Menschen notwendig ist, Gemeineigentum aller Menschen ist: Also die Luft zum Atmen, das Wasser zum Trinken, das Land zum Nahrungsanbau und alle Produktionsmittel.

    Für „Deutschland“ würde das bedeuten, dass jeder Mensch vom Säugling bis zum Greis jeden Monat 3.125 € Netto-BAR erhält [BIP : Bewohner]. Statt € kann es auch Freigeld oder Glücks Marke genannt werden.

    Gefällt mir

  20. thomram sagt:

    Uhu

    Und wer soll dem Menschen die 3000 Euro monatlich geben?
    Aha, der Staat.
    Und wer ist der Staat?
    Blöd.
    Der Staat, das ist die Gesamtheit der Menschen, welche monatlich 3000 Euro bekommen sollen.
    Heisst:
    Jeder gibt dem Staat monatlich 3000, auf dass er vom Staat 3000 bekomme. Was nicht so sinnreich zu sein scheint.
    Oder der Staat druckt die 3000. Tut er das, ist das Gedruckte innert Jahresfrist von null Wert.

    Ich habe vor zwei Monaten vergeblich versucht, eine Lösung zu finden, wie das blG bedingungslose Grundeinkommen zu bewerkstelligen sei. Dieses Projekt ist, mit meinem Bauernhirni betrachtet, dümmer als dumm, weil unmöglich durchführbar.

    Gefällt mir

  21. Manchmal bist du wirklich süß, thomram.

    Ein „Staat“ kann doch gar nichts geben — der kann nur nehmen, nehmen, nehmen, „wie der Blutegel und seine drei Töchter“ oder „wie das Feuer, das frißt und frißt und frißt, und wenn es alles gefressen hat, stirbt es“

    Ja, aber zurück zu der Frage, wer den dem Menschen die 3.000 Euro gibt. „Staat“ scheidet schon mal aus, der Liebe Gott ist auch nicht zuständig, an Bäumen kann es nicht abgeerntet werden. Was nun?

    Mensch, thomram:

    Selbstverständlich gibt sich der Mensch SELBER — in der Natur der Sache liegt es: nur indirekt — dieses “Geld“.

    Nur wenn „Staat“ mehr druckt, als die 3.000 ist der „Wert“ am Ende des Jahres Null. Das ist doch der seit Jahrhunderte von statten gehende Betrug der Privaten Banken!!! Sie geben mehr als sie haben und in schöner Regelmäßigkeit wird dieser Betrug offenbar: und schon ist wieder eine „Währung“ dahin, ein blühendes Gemeinwesen ruiniert … Menschen und Nationen VERSCHULDET, was sie allerdings in der Wirklichkeit gar nicht sind, denn SCHULD ist ja ein irreligiöser IRRGLAUBE – nichts als ein WAHNGEBILDE.

    Aber um die Frage noch ein wenig konkreter zu beantworten: Ich gebe dem Menschen diese 3.125. Kann ich aber zur Zeit nicht umsetzen, weil ja meine Feinde noch die Gewalt inne haben, die von lauter Dummköpfen gestützt wird! 🙂

    Gefällt mir

  22. thomram sagt:

    Uhu, alter Vogel du, kein Wunder, dass du mich süss findest, du Raubvogel, ich bin ja als Vögeli ein mögliches Opfer von dir.

    Mit meinem kleinen Hirn kann ich immer noch nicht erfassen, woher die 3000 Euro hergezaubert werden sollen.

    Ich wiederhole es: Der Staat, das ist nicht das Gebäude, nicht die Zentralbank, nicht Hosenanzug und Rollstuhl. Der Staat ist die Gesamtheit der Bevölkerung.

    Dazu muss immer klar erkannt sein: Jede Bevölkerung hat exakt die Regierung, die sie verdient.

    Eine gesunde Bevölkerung lässt Menschen in die höheren und höchsten Organisationen steigen, welche gesunde Herzen und Hirnis haben.
    Sind die Menschen an der Basis blöd, dann ist es leicht zu bewerkstelligen, Giftzwerge auf die Regierungssessel zu spülen.

    Gefällt 1 Person

  23. Steffen sagt:

    Das Recht auf den vollen Arbeitsertrag ist kein Individualrecht. Das ist unmöglich.
    (übrigens ist der Arbeitsertrag die Summe aller Waren die durch Kauf zu Gütern werden und zu unterscheiden vom Arbeitserlös und Arbeitsprodukt)

    Wenn jeder per Gesetz den gleichen Anteil zugesprochen bekommt widerspricht das der Leistungsgerechtigkeit und wäre Kapitaleinkommen für alle. Absolute Gerechtigkeit ist wenn jeder weiß, dass er bekommt was er verdient. Das ist erst der Fall, wenn alles Einkommen Arbeitseinkommen (und Geschenke) ist. Die Kapitaleinkommen aufgrund der Ausbeutung der rechtlichen Monopole Boden und Geld für private Interessen zu verhindern, wurde noch von keinem Staat realisiert, im Gegenteil. Lies Gesell im Orginal, nicht aus zweiter Hand!

    Gefällt mir

  24. Steffen sagt:

    Alles was Staaten bisher ist Umverteilung. Vergleichbar einer vielarmigen Göttin, die aber trotzdem mit allem Steuern überfordert ist.

    Jesus sagte: Ich habe ein Feuer auf die Erde geworfen und ich bewache es bis es brennt. Die Durchführung von Gesells Boden und Geldreform (veröffentlicht 1906) wird dieses Feuer auflodern lassen bis jeder die glückliche Erde real vor Augen hat.

    Gefällt mir

  25. Steffen sagt:

    Ohnweg, Kenn ich doch von Lupo, als es dort noch Dialog gab. Das funktioniert erst wenn alle in der Gemeinschaft aufgewacht sind. Werde es aber neu lesen.

    Gefällt mir

  26. thomram sagt:

    Steffen

    Das Buch „Das Wildganssystem“ hat Ohnweg uns hier als Manuskript gegeben, ich habe es redigiert und in bb raushängen dürfen.
    Ohnweg, Hans Steinle, ist vor einigen Monaten hinübergegangen.

    Gefällt mir

  27. Steffen sagt:

    Dann weiß er jetzt alles genau.

    Die Genesis-Kultur basiert auf dem Fauler Hund Prinzip. Als dieser zu Beginn der allgemein bekannten Geschichte Futter ortete, dachte er, wenn ich den anderen was vorenthalte arbeiten die für mich und ich kann zivilisiert leben. Heute, nach dem grossen Vergessen, dass es überhaupt eine nennenswerte Geschichte der Hunde vor der Zivilisation gab, aber einige sich erinnern, haben die zivilisierten Hunde die Wahl auszusterben oder ewig zu leben.

    Gefällt mir

  28. Skeptiker sagt:

    @Steffen

    Das ist doch niedlich gemacht.

    Und Geld kommt aus dem Nichts.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  29. Steffen sagt:

    Irre.

    Die Geldschaffung der Zentralbanken ist Schwindel! Die Geschäftsbanken schaffen kein Geld sondern Kredit!

    Warum bevorzugte Likurg rostende Münzen?

    Sozialismus und Geld sind unvereinbar. Das sehe ich ganz genau so.

    Gefällt mir

  30. Skeptiker sagt:

    @Steffen

    Ja!

    Und das ist ein schwarzes Loch.

    Das ist auch sehenswert, finde ich zumindest.
    Wem gehört das Geld?, Der Andere/Neue Fabian. (with subtitles Deutsch)

    Wie im Himmel so auf auf Erden.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  31. Skeptiker sagt:

    Für meine Rechtschreibfehler möchte ich mich entschuldigen, aber mit über 50 Jahren, sind meine Augen nicht mehr die Besten

    Wie im Himmel so auch auf Erden.

    Sollte unten stehen, mir ist das ja peinlich, aber mit passiert das immer öfters.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  32. Steffen sagt:

    @thomram

    Eine sehr schöne, lebenswerte Welt hat er beschrieben. Mal sehen ob sich ein Volk dafür findet.
    Karma ist ein Naturgesetz, richtig. Am Ende der Genesis-Kultur ist die Erlösung. Ein Begriff der in zyklischen, ewigen Kulturen nicht verstanden wird. Ich kenne in meinem Umfeld nur einen Menschen der bereit ist so, wie Ohnweg beschreibt, zu leben.

    Das Buch erinnerte mich an den Film „Der grüne Planet“ und das Buch „Erntemond“ von Rudolf Marko, ebenfalls kraftvolle Visionen.

    Gefällt mir

  33. Steffen sagt:

    Die Genesis-Kultur hat den Alleinherrschaftsanspruch, Masters of the Universe. Eine ihrer Lügen: es gibt kein lebenswertes außerhalb des herrschenden Systems. Diese Zivilisation bemüht sich kraftig daraus Wahrheit zu machen.
    Nur wird es nichts. Die Erde wird glücklich leben. Unser Selbsterhaltungstrieb wird alle benötigten Kräfte freisetzen. Die City ist nicht die Menschheit. Wir sind nicht die Menschheit.

    Gefällt mir

  34. thomram sagt:

    Steffen

    Ob sich ein Volk dafür finden wird?
    Wird sich nicht. So funktioniert das nicht.

    Ich sehe die kleinen Schritte, ich sehe die kleinen Zellen. Ich sehe zu Beginn kleine und kleinste Kreise, welche einfach damit anfangen. Am Anfang sieht es wie Tauschgeschäft aus: Ich gebe Orgelstunde, du bäckst mir Brot. Du bäckst ihm Brot, er repariert deinen Backofen. Es lässt sich ausweiten. Es wird zur Selbstverständlichkeit. Weil Geben dem Menschen Freude bereitet, gewinnt über „Ich muss nehmen“ das „Ich will geben“ die Oberhand.

    Nö, Volk braucht es nicht. Es braucht einfach all überall Menschen, welche im Kleinen damit beginnen.

    Mitleser:
    Es ist vom Wildganssystem die Rede.

    Gefällt mir

  35. thomram sagt:

    Dabei ist es wie beim Ottomotor. Damit er, mit Benzin betrieben, laufen kann, muss er erst angekickt werden.
    Das bestehende Geld wird in einer langen Anfangsphase benötigt. Um Land zu kaufen. Um Material für Gebäude und Maschinen zu kaufen.

    Ultrasimples Beispiel. Ich habe hier ein Häuschen gebaut. Dafür musste ich Geld aufwerfen, das ist wie der notwendige Anfangskick für den Motot. Die indonesische Familie nun wohnt darinne ohne mir Geld zu geben. Sie leistet mir jedoch Dienste, Reinigungsarbeit und ein bisschen Management bei den Wohnungen, welche wir an Einheimische anbieten.

    Dass Letztere wie noch üblich dafür mit Geld bezahlen, geht mir gegen den Strich. Da habe ich zurzeit keine Lösung. Wäre ich Grossbauunternehmer, hätte ich sie. Sie würden fürs Wohnen nichts bezahlen und einen Teil ihrer Arbeitskraft dafür einsetzen.

    Im Garten haben wir Bäume. Wenn da raufzuklettern ist, um Früchte zu holen oder um den Baum zu schneiden, machen das einige der Mieter. Ich bezahle nichts. Sie bekommen Früchte. Sie bezahlen nichts.

    Neulich leckte das Dach der einen Wohnung. Wohnung? Bambushütte, 7m2. Ich kaufte das Material. Die Bewohner flickten das Dach. Ich zahlte nichts. Warum? Weil sie zu einem kleinen Preis wohnen. Man möchte eine Zahl hören? 20 Oiro monatlich.

    Was ich beschreibe ist ein primitiv kleiner Anfang, noch lange nicht das Gelbe vom Ei, jedoch zielt er in die richtige Richtung, sage ich mir.

    Gefällt mir

  36. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Was ist schon der Ottomotor?

    Das ist von 1957

    Das ist ein Sekten-film.

    Man achte mal auf die Stunde 1 und 42 Minuten.

    Da sieht man die Hexe mit den schwarzen Augen.

    Warum gehen Ameisen nicht in die Kirche?

    Weil sie Insekten sind.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  37. Skeptiker sagt:

    Ergänzung.

    “Ein Viertel der Menschheit muss aus dem Gesellschaftskörper eliminiert werden.
    Wir sind verantwortlich für den Auswahlprozess Gottes für den Planeten Erde.
    Er wählt aus, wir zerstören.
    Wir sind die Reiter des fahlen Pferdes Tod.”
    – Barbara Marx Hubbard –

    So eine nette alte Dame – die uns alle umbringen möchte.

    Hier auf Seite 297 zu finden.
    http://trutzgauer-bote.info/wp-content/uploads/2016/06/Menuhin-Gerard-Wahrheit-sagen-Teufel-jagen.pdf

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  38. Vollidiot sagt:

    Welche Religion ist ihrer?

    Gefällt mir

  39. Vollidiot sagt:

    fahlen Pferdes = nackte Intelligenz

    Gefällt mir

  40. thomram sagt:

    Skepti

    Nur um schwarze Augen zu sehen, tue ich mir nicht 2 Stunden Vid an, Schatzi.

    Ottomotor?
    Wenn du einen Golf oder einen Corsa oder einen Smart oder einen Rolls Royce oder einen Lamborghini fährst oder deine Piper spazierenführst, so hast du zuverlässig einen Ottomotor drinne.

    Ich hab dir einen Tipp. google.de

    Frag jetzt nicht, was eine Piper ist.

    Gefällt mir

  41. thomram sagt:

    Die Barbara. Möcht nicht in ihre Haut, Augenfarbe hin oder her. Bin dankbar, dass sie die Rolle spielt, die sie spielt – so muss ich diese Rolle nicht einnehmen.

    Gefällt mir

  42. Petra von Haldem sagt:

    Zum Insekten-Witz…. (gehört nicht zu den mordbiene-psüchotrikks oben)

    Habe an der Wand eine wunderschöne Zeichnung:

    In einem gefüllten Sektglas badet ein Krabbeltier.
    Drunter steht in Schönschrift:
    Insekt in Sekt

    p.s. naja, ist hier nicht so witzig, sollte gesehen werden… *duckundweg*

    Gefällt mir

  43. Skeptiker sagt:

    @Vollidiot

    fahlen Pferdes = nackte Intelligenz
    ?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  44. Skeptiker sagt:

    @Petra von Haldem

    Extra in Klammern.

    In meinem Glas ist mal eine Fliege gelandet, ich wollte sie noch retten, aber sie war sofort tot.

    Auf dem Deckel der Flache war ein S => S wie Sambuka

    (http://blogs-images.forbes.com/hunteratkins/files/2014/12/Molnari-extra-70cl-con-bicchiere_300-DPI-4f42Forbes-e1419303048110-1152×647.jpg)

    Und das hat mich dran erinnert.

    Weil ab der Minute 6 und 42 Sekunden ist ja jemand aus dem Fenster gesprungen, der war auch sofort tot.
    (https://www.youtube.com/watch?v=y8l7udPD790)

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  45. Skeptiker sagt:

    @thomram

    Also jetzt mal ehrlich.

    Man achte mal auf die Stunde 1 und 42 Minuten.

    Da sieht man die Hexe mit den schwarzen Augen.

    Man muss sich den Film ja nicht gänzlich anschauen, aber mehr als die genaue Zeit anzugeben, ist mir eben auch nicht möglich.

    Ich hoffe für Dein Verständnis.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  46. Mein GUTES Vögeli,

    das hat doch mit Zauberei gar nichts zu tun.

    Alles, was künstlich ist, hat der Mensch GEMACHT.

    Nun gibt es so „Dinge“, wie etwa das ‚Geld‘ und (fast) alle ‚tun so‘, als ob sie wüßten, was das ist. Wird dann als Beispiel ein rundes Metal mit € oder ein Papier mit € drauf gezeigt und gefragt: „Was ist das?“, habe ich bisher immer nur eine Antwort erhalten: „Das sieht ‚man‘ doch: Das ist Geld.“ Wenn ich dann und wann mal darauf hingewiesen habe, dass es sich keineswegs um Geld handelt, bin ich meistens verwundert angeschaut worden. — Vielleicht habe ich schon immer anders ‚getickt‘ als andere Menschen: Für mich war dieses „Ding“, was die Leute als Geld bezeichnen schon als Kind kein Geld, sondern entweder ein rundes Metall oder ein Papier mit Zeichen, Symbolen und Ziffern drauf.

    — Mein Stiefvater, der im “letzten“ großen Krieg im Alter von 17 Jahren sein rechtes Bein bis kurz vor der Hüfte und sein linkes Bein etwas unterhalb des Knies verlor, fing 1950 damit an irgendwelche Waren zu kaufen und diese auf Märkten anzubieten. 1967 mit fünf Jahren lernte ich ihn kennen und wir wurden „die Besten Freunde“ = eine wirklich echte Vater-Sohn-Beziehung —

    und von da an habe ich ihn, dann hin und wieder auf die Märkte begleitet, wo er seine Waren anbot. …

    ab meinem 17 Lebenjahr haben ich “versucht“, was hier ‚vorgegeben‘ ist: Ausbildung usw. – hat aus verschiedenen Gründen nicht geklappt;
    so bin ich etwas hier und im Ausland rumgekommen: (fast) immer Pleite und habe mal hier, mal da
    mit Herz=also Hingabe alle möglichen “Arbeitsstellen“ gehabt
    (von ein paar Tagen als Tagelöhner bis hin zu ein paar Monaten in großen Unternehmen,
    vom Gartenbau über Fabrikarbeit, Imbissbude und Herz-OP,
    Hotel und Menschen-Reinigen, B
    uchführung und Drehorgel-Spielen in Hamburg, Bremen, Berlin und irgendwo,
    Edelsteine kaufen, Goldschmuck herstellen, Rasenmähen sowieso …
    1987 geheiratet und bis 1994 vier Kinder gezeugt
    ab 1988 einen Ambulanten Pflegedienst “gegründet“ und damit 20 Millionen bis 1995 umgesetzt und nebenbei zwei Millionen “investiert“ und
    nach Afrika ausgewandert, unser drittes Kind dort beerdigt …
    neues Weibchen kennengelernt, die sich mit unserem werdenden Kind vergiftete …

    „Gefängnis“, Lager, Folter

    Scheidung – Pleite und ohne Obdach

    “Neustart‘: “neue“ Frau, wieder eine Unternehmung gestartet, Leute kennengelernt, mit denen ich gemeinsam in Gemeinschaft lebte, wieder ein paar Millionen umgesetzt, weitere fünf Kinder …

    — und im „Hintergrund“ meiner Gedanken rödellte all die Jahre: WAS ist GELD??? …
    okäi, ich habe einfach mehr als sechstausend Bücher, zehntausende von Zeitungen/ Zeitschriften/ Magazine und Aufsätze gelesen und nebenbei seit mehr als 40 Jahren kontinuierlich eine gefälschte Bibel gelesen, tausende von „Gottes-Diensten“ besucht, selber gepredigt, mich auch in Partei und Gewerkschaft beteiligt —

    # allein seit 2012 habe ich mehr als 5.000 Internetseiten ‚besucht und dort 300.000 Artikel gelesen, ein paar Hundert selber geschrieben und über 10.000 Kommentare ‚hinterlassen‘ … das seltsam KOMISCHE dabei ist: Meine Website und mein Blog wird von gerade mal 13 Menschen im Durchschnitt besucht

    UND das, obwohl

    thomram, der ja extra von Bali anreiste … vor knapp zwei Jahren Gartenamsel ihren guten Lebenspartner und mich in Berlin getroffen hat .. – – – #

    Meine FRAGE:

    Möchte irgend ein Mensch, der hier mit-liest, WISSEN oder Erfahren, “’*WAS*“‘ Geld ist? …

    Ich verspreche, dass ich es “erklären“ werde — und dies, obwohl „“Geld“““ bloß ein Phantasma ist, das ZU viele Menschen immernoch für eine Wirklichkeit halten, die vollkommen an der Realität vorbei geht,

    WEIL es vollkommen UNWICHTIG ist,

    wie und WAS

    der Mensch der Gattung HOMO
    aus der Familie der Affen, die zu den Primaten aus der Klasse der höheren Säugetiere gehört

    dazu mit seinen Lauten überhaupt ‚äußern‘ tut!!

    Jeder Mensch IST — weil er ja DA-ist — GUTES Sein!!! —

    Das Dasein IST GUT!!! darin gibt es NICHTS ’schlechtes‘!!!,
    weil es doch das sogenannte ‚Böse‘ oder Schlechte ÜBERHAUPT GAR N I C H T geben kann!!!

    Ach (hebräisch/alt-ägyptisch = Achim: Bedeutung: mein Bruder=Mensch), wenn doch alle Menschen “einsehen“ oder ‚begreifen‘ würden, Daß ALLES einfach nur GUT IST und es nichts “’Böses“ GEBEN Kann!!!

    Gefällt mir

  47. Skeptiker sagt:

    @jauhuchanam राम अवत कृष्ण יוחנן אליהו

    Entschuldigung, es gibt auch diesen Film, ich meine was die Vögel betrifft.

    Alfred Hitchcock – Die Vögel | Trailer (deutsch)

    Aber ist der Vogel nicht besser, als jede Depression?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  48. Steffen sagt:

    @Georg
    Alles ist gut. & Geld ist immateriell. Da sind wir uns schon mal einig.

    Unwichtig? – Nein, im Gegenteil, so wichtig wie der Heilige Geist!

    Gefällt mir

  49. Steffen sagt:

    Die Psychotricks der Elite sind unbedingt erforderlich um die einfachsten Zusammenhänge in bezug auf die Wirtschaft aus dem Bewusstsein zu verdrängen. Das niemand es wissen will zeigt ihre Wirksamkeit.

    Gefällt mir

  50. Steffen sagt:

    @Georg
    meinereiner z. B. ist ein Lohnsklave (Arbeite im Privatkapitalismus) und gleichzeitig ein Räuber (Schreibe hier während der Arbeitszeit, entgegen meinem Vertrag). Ist das Sklavendenken, schlimm, befreiend? Unwichtig. Es ist Profitmaximierung und wird erst zu Preissteigerung und dann zu Preisverfall führen. Der Punkt ist, solange das Herrschaftswissen bezüglich Volkswirtschaft nicht Aillgemeingut ist, gibt es keinen äußeren Frieden.

    Gefällt 1 Person

  51. @ „Geld ist ein Verkehrsmittel, wer es zurück hält und nur gegen privatisierte Gebühr zur Verfügung stellt …“

    “Geld“ kann kein Verkehrsmittel sein, da es sich um ein von Menschen erdachtes Phantasma handelt, eine Idee, die zu einer Ideologie wurde. [Ideologie: ‚Die Menge aller gewissen Sätze‘, also ‚Aussagen‘ und ‚Behauptungen‘, die Menschen — meist nicht hinterfragt — für gewiß halten.
    Beispiel: ‚Eins und Eins ist Zwei‘ ist so ein ‚gewisser‘ Satz, und das obwohl er falsch = nicht wahr ist. Und viele solcher ‚gewissen‘ Sätze ist ‚die Menge aller gewissen Sätze‘, eben Ideologie innerhalb derer und aus der ‚hinaus‘ Menschen “denken“ und von der aus Menschen ihre künstlichen Systeme schaffen und gestalten.]
    Oder: „Für 8.600,- Reichsmark kann man eine Wohnung in Berlin kaufen (für 260.000 DM, bzw. 130.000 Euro kann man dieselbe Wohnung kaufen.“ Alle drei Währungen = ‚gesetzliche‘ Zahlungsmittel wurden/ werden ‚Geld‘ genannt.

    Das es sich dabei aber gar nicht um Geld handeln kann, wird daran erkannt, dass heute niemand mehr für 8.600,- Reichsmark auch nur ein Brötchen kaufen kann, während damit im Jahr 1914 sage und schreibe: 430.000 Stücke = 21.500 kg Brötchen gekauft werden konnten, was einer Wochenproduktion einer ’normalen‘ Bäckerei in einem Gebiet mit 30.000 Einwohnern entspricht.

    „Geld“ kann aber auch schon deshalb nicht als Verkehrsmittel bezeichnet werden, da es — außer vielleicht einer indirekten Ideen-Vorstellung — absolut gar nichts transportieren kann. Ein Buch etwa kann als Verkehrsmittel bezeichnet werden, weil in ihm menschliche Gedanken und Ideen in Form von gedruckten Symbolen für menschliche Laute transportiert werden.

    Auch ‚gesetzliche‘ Zahlungsmittel können als Verkehrsmittel bezeichnet werden, denn sie transportieren sehr verkürzt eine Rechts-Idee, nämlich dass damit private und öffentliche SCHULDEN, die nur durch ein Vertragsverhältnis zwischen PERSONEN = Subjekte der Philosophie ‚Recht‘ oder ‚gesetzlichen Zwang‘ entstehen, der dann mit physischer Gewalt von Menschen durchgesetzt wird.

    Nun, ich will mich auch nicht ständig wiederholen; deshalb kurz: Den Irren Wahn, den die Kirche lehrt — nämlich ‚Schuld‘ — gibt es nur als ‚Idee‘ und nur für die Affen der Gattung Homo, die einen derartigen Humbug für „gewiß“ halten. Damit handelt es sich um einen <religiösen IRR-Glauben, also einen absurden Aberglauben!

    @ „Irre. Die Geldschaffung der Zentralbanken ist Schwindel! Die Geschäftsbanken schaffen kein Geld sondern Kredit!

    Richtig! Denn ‚Kredit‘ ist ein ‚Schuld-Verhältnis‘!, das jedoch auf Schwindel und Betrug beruht.

    @ „Warum bevorzugte Likurg rostende Münzen? Sozialismus und Geld sind unvereinbar. Das sehe ich ganz genau so.“

    Und was ist dann mit dem Sozialismus vereinbar: Etwa die rostende Münze des Likurg??? Oder die bunten Glasperlen mit denen den Ureinwohnern von den Kolonialgewalten deren Existenzgrundlage ‚abgekauft‘ wurde???

    @ „Das Recht auf den vollen Arbeitsertrag ist kein Individualrecht. Das ist unmöglich.“

    Wieso ‚unmöglich‘? Der Mensch alleine bestimmt, was Recht ist! Und wenn er bestimmt, dass es ein Individualrecht ist, dann ist das so. Ich formuliere selbstverständlich anders: „Das Recht auf den vollen Arbeitsertrag ist ein allgemeines Menschenrecht.“

    @„(übrigens ist der Arbeitsertrag die Summe aller Waren die durch Kauf zu Gütern werden und zu unterscheiden vom Arbeitserlös und Arbeitsprodukt)“

    Nö, keinesfalls ist das wahr, sondern falsch:

    Denn alle “nicht-lebenden und lebenden Dinge“, ob nun natürlich vorhanden oder durch menschliche ‚Arbeitskraft‘ erschaffen, sind von vornherein bereits Güter, weil alles, ‚was‘ und wer ‚ist‘, ist ein gutes Gut. Und ein Gut wird erst dann zu einer Ware, wenn es gegen ein anderes Gut zum Tausch angeboten wird.

    Wenn jeder per Gesetz den gleichen Anteil zugesprochen bekommt widerspricht das der Leistungsgerechtigkeit und wäre Kapitaleinkommen für alle. Absolute Gerechtigkeit ist wenn jeder weiß, dass er bekommt was er verdient. Das ist erst der Fall, wenn alles Einkommen Arbeitseinkommen (und Geschenke) ist.“

    Nö, keinesfalls ist das wahr, sondern falsch:

    Weil jeder — immernoch — “per Gesetz“ oder ‚Vertrag‘ den ungleichen Anteil am vollen Arbeitsertrag, den nämlich — von der Gesamtschau aus betrachtet — alle gemeinsam erschaffen, “zugesprochen bekommt“, widerspricht es der „Leistungsgerechtigkeit“. Es ist doch gar nicht einsehbar, dass jemand der Windeln herstellt, einen weit höheren Anteil am vollen Arbeitsertrag erhält, als eine Mutter, die ein Kind zur Welt bringt, es nährt, pflegt und aufzieht, obwohl doch ihr Beitrag eine weit höhere Leistung darstellt, als etwa Pampers®™ herzustellen, die auch noch der Umwelt Schaden zufügen.

    Da nun kein Lebewesen — auch der Mensch der Gattung homo aus der Familie der Affen nicht — jemals wissen kann, daß er bekommt, was er verdient (verdient hat) und auch keiner festlegen oder bestimmen kann, was einer verdient, muss denknotwendig ‚Leistung‘ vollkommen von der ‚Gerechtigkeit‘, die ja auch nur eine Idee einer Sammelsurium-Ideologie ist, betrachtet werden.

    Der Mensch ist ein Leben-Atmendes Wesen. Sein “Vermögen“ ist es, daß er unter anderem die ‚Leistung‘ des Ein- und Ausatmens erbringt. Da alle Menschen aufgrund ihres ‚individuellen‘ Körperbaus ein unterschiedliches Lungenvolumen haben, ist zwar die Menge der Luft, die ein- uns ausgeatmet wird, unterschiedlich ‚groß‘, jedoch irrelevant, weil unbedeutend – und doch erhält jeder einzelne den gleichen Anteil am „vollen Arbeitsertrag„, denn schließlich erbringt jeder einzelne Mensch die gleiche ‚Leistung‘: Er atmet ein, er atmet aus.

    @ „Die Kapitaleinkommen aufgrund der Ausbeutung der rechtlichen Monopole Boden und Geld für private Interessen zu verhindern, wurde noch von keinem Staat realisiert, im Gegenteil. […]“ … ist Ihre Meinung, also ein gewisser Satz, der aber nur für unsere Schuld-Kultur, die sich die Kirche erschuf, gilt:
    Denn in Konsens-Gesellschaften — die es ja gottlob — auch gibt, werden Sie ‚rechtliche‘ Monopole an Boden und auf Geld vergeblich suchen, so daß die nicht ausgebeutet werden können und ‚Geld‘ gibt es ja dort auch nicht, so daß ein „Kapitaleinkommen“ erst gar nicht entstehen kann.

    Meine derzeitige Vermutung ist jedoch, dass Sie einem Fehlschluß aufgesessen sind, denn bis zur Ermordung von Stalin wurden in der USSR die rechtlichen Monopole an Boden und auf Geld nicht ausgebeutet. Kapitaleinkommen für private Interessen wurden sehr effektiv verhindert, wenn es auch sicher viel mehr Verstöße dagegen gab, als es der USSR lieb und teuer sein durfte. Menschen handeln halt aufgrund ihrer Leiden und Irrtümer eher unvernünftig als mit klarem Kopfe …

    Gefällt mir

  52. @ Steffen,

    wenn du dich dafür hältst, kann ich ja nicht ausschließen, dass deine Sichtweise falsch wäre, obwohl ich das vollkommen anders sehe.

    Da die Preise von einer Organisation festgelegt werden, wird jede Preissteigerung und jeder Preisverfall auch von dieser bestimmt. Was unsereiner ‚dafür‘ tut oder ‚dagegen‘ unternimmt, ist solange unerheblich, wie nicht wir es sind, die die Preise festlegen.

    1. Gutes, echtes – und damit – ehrliches Geld ist aus Gold oder Silber geprägte Münze!

    „Münze ist geprägtes Gold oder Silber und dient dazu, die Preise käuflicher oder verkäuflicher Dinge zu zahlen, je nach Festlegung durch das Gemeinwesen oder dessen Oberhaupt. Sie ist also gewissermaßen das Maß für Bewertungen. Nun muß aber das Maß eine feste Größe haben, sonst würde die Ordnung des Gemeinwesens zwangsläufig gestört.“
    Nikolaus Kopernikus, bedeutender Astronom, *1473 †1543 in seiner lateinisch veröffentlichten Denkschrift „Monete Cutende Ratio“ von 1526 zur Münz-Reform, bereits 1517 formuliert und 1522 vor dem Preußischen Landtag vorgetragen. Zitiert aus Smart Investor, 9. Jahrgang 2011, Sonderausgabe “Gutes Geld”, S. 130 http://www.smartinvestor.com

    Von Kopernikus stammt auch folgende Zusammenfassung:
    «Unter den unzähligen Übeln, welche den Zerfall ganzer Staaten herbeiführen, sind wohl vier als die vornehmlichsten anzusehen: innere Zwietracht, große Sterblichkeit, Unfruchtbarkeit des Bodens und die Verschlechterung der Münze. Die ersten drei liegen so klar zutage, dass sie schwerlich jemand in Abrede stellen wird. Das vierte Übel jedoch, welches von der Münze ausgeht, wird nur von wenigen beachtet, und nur von solchen, welche ernster nachdenken, weil die Staaten allerdings nicht gleich beim ersten Anlauf, sondern ganz allmählich und gleichsam auf unsichtbare Weise dem Untergang anheimfallen.»

    Wenn Kopernikus nun von Staaten spricht, ist damit jedes menschliche Gemeinwesen gemeint, das in sich geschlossen ist oder sich im Güteraustausch (Handel) mit anderen Gemeinwesen befindet. Dabei ist es vollkommen unerheblich, welche konkrete politische Gesellschaftsform vorliegt, sprich auf welchen religiösen und/oder philosophischen Weltanschauungen ein solches Gemeinwesen beruht. Natürlich wird sich eine solche Einsicht und Erkenntnis möglicherweise eher durchsetzten in einem Gesellschaftssystem, welche das Schuldenmachen, das Verleihen und die Zinsen überhaupt schon verbietet.

    Ohne Gold und Silber gibt es jedenfalls keine Möglichkeit seine Ersparnisse vor der Enteignung durch Inflation zu schützen. Allgemein verstehen die meisten Menschen unter dem Begriff Inflation, daß die Preise steigen. Wenn die Preise real steigen, nennt sich das jedoch Teuerung.

    In Wirklichkeit handelt es sich bei der Inflation im heutigen „Geld“-System um den „Wert“-Verlust des Scheingeldes. Das bedeutet, die Kaufkraft des Scheingeldes verringert sich stetig. Der Mensch muss sich immer mehr eines aufgeblähten Dings, was sich Geld nennt, aber gar keines ist, bedienen, um dafür Güter – vor allem des täglichen Bedarfs – zu erhalten.

    Weil Scheingeld keinen Anspruch auf reale Werte darstellt, sondern nur anzeigt, daß mehr Ansprüche auf Realwerte in Umlauf sind, als tatsächliche Werte vorhanden sind, steigen die Preise. Im Gegensatz dazu wird eine reale Preiserhöhung als „Teuerung“ bezeichnet.
    Leider benutzt die politische und religiöse Kaste nur noch die von George Orwell enttarnte Sprache des „Neusprech“, in der die Bedeutung der Worte ihrer Begrifflichkeit entleert sind, so daß kaum noch der fundamentale und grundsätzliche Unterschied zwischen Inflation (Aufblähung) und Teuerung verstanden wird.

    In einer Inflation steigen eben gerade nicht die Preise der Güter und Waren, sondern wird das Schein- auch Betrugs-Geld immer billiger, das von wenigen privaten Personen in Umlauf gebracht wird (oder eben auch nicht) und die somit eine DIKTATUR über große Teile des Planeten errichtet haben, vollkommen unabhängig davon, welches politische Gesellschaftsmodell gerade die Gewalt ausübt.

    Inflation ist also der stetige und ständige Kaufkraftverlust des Scheingeldes. Dagegen kann sich der Mensch nur mit Gold oder Silber schützen.

    Das triff auch auf das „Freigeld“ nach Silvio Gesell (1862 – 1930) zu. Bei diesem „Geld“ handelt es sich um ein „indexgesichertes Schwundgeld“. Durch eine Gebühr (Schwund) auf das Geld soll es in den Umlauf gezwungen werden, um „Hortung“ – das heißt, eigentlich das Sparen – zu verhindern. Das Schwundgeld verliert nach einem bestimmten zeitlichen Ablauf an Wert. Damit lohnt sich das Sparen nicht mehr. Durch ein solches „Geld“ verliert der Mensch die Möglichkeit seine Ersparnisse vor der Enteignung durch Entwertung zu schützen.

    Das jetzige hochgradig betrügerische System des Scheingeldes als auch das des „erträumten“ „Freigeldes“ (Schwundgeld) sind „Geld“-Systeme, die die Enteignung von Vermögen hinterhältig ermöglichen. Gold und Silber stehen dem entgegen. Sie stehen für den Schutz von Eigentum und Vermögen.

    Gefällt mir

  53. Skeptiker sagt:

    Das ist das Original.

    „Sie leben“ von John Carpenter – Ganzer Film (1988)

    Ab der Minute 31 und 45 Sekunden habe ich diese Brille aufgesetzt.

    Eine Brille nicht überall zu kaufen ist.

    Aber ob man es glaubt oder nicht, der Film ist gegen Deutschland gemeint.

    Das aber erkennt man nur, wenn man den Film bis zum Ende sieht.

    Die Deutschen und die Wunderwaffen.

    Gruß Skeptiker

    Gefällt 1 Person

  54. Skeptiker sagt:

    Der Film ist im übrigen auch gegen die Deutschen gemünzt.

    Ja jeder ist unschuldig, aber trotzdem funktioniere der Massenmord an den Millionen von unschuldigen.

    Ab der 14 Minute sieht man wohl ein typischen Deutschen.

    I wie Ikarus ist ein Spielfilm des französischen Regisseurs Henri Verneuil aus dem Jahr 1979.

    https://de.wikipedia.org/wiki/I_wie_Ikarus

    Aber ist das nicht perfide?

    Gruß Skeptiker

    Gefällt mir

  55. @ Skeptiker ‚I wie Ikarus‘: Schau mal bei 1:03 – 1:05 auf die Hände des den Professor spielenden Schauspielers in der Mitte …

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: