bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELT / GEGENWART » NWO » Bewusstseinskontrolle » unchurch-now / Kurt Meier / Was bei der christlichen Taufe wirklich vonstatten geht

unchurch-now / Kurt Meier / Was bei der christlichen Taufe wirklich vonstatten geht

Schon lange trage ich mich mit der Absicht rum, die christliche Taufe zu thematisieren. Bei der Taufe wird mittels Kreuzzeichen des Menschen drittes Auge versiegelt, und mittels Segnung wird ein Band zwischen dem Getauften und manipulativen Mächten geknüpft.

Die Folgen sind lebensbestimmend.

Der Getaufte hat es sehr schwer, das wahre Wesen seiner Existenz zu erfühlen und zu erkennen. Es ist ihm fast unmöglich, sich zu ermächtigen. Es ist gegeben, dass er sich immer und immer in Abhängigkeiten verstrickt, seien es schwierige Beziehungen in Opferhaltung oder Tätersucht, sei es Armut und damit Abhängigkeit von Arbeitgebern, sei es Krankheit und damit Abhängigkeit von Pflege. Der Getaufte lebt unfrei, gefesselt.

So der Getaufte das Spiel durchschaut und sich entfesseln will, bekommt er Probleme, denn angelegte Fesseln schmerzen, wenn man sie zu sprengen versucht.

Und wie nun kann sich der Getaufte befreien, wenn es mit Gewalt nicht geht? Wie sind die Knoten mit gebundenen Händen zu lösen?

Lieber Leser, ich rege an, dass du und ich selber hineinspüren und uns gegenseitig Hinweise geben, wie etwas Aufgezwungenes zu aufzulösen ist.

Kurt Meier selber gibt Techniken bekannt. So du magst, gehst du auf seine Seite kibietzen 😉

http://unchurch-now.com

Danke, Kurt Meier.

thom ram, 30.09.2015

.

.

.


21 Kommentare

  1. Ludwig der Träumer sagt:

    Hab mir gerade überlegt, wem von meinen Freunden, die noch Kirchensteuerzahlenden ich das Video empfehlen soll. Hab es aber gleich wieder aufgegeben. Die Befreiung von diesem Irrsinn kann nicht durch Information von außen erfolgen. Zu tief sitzt er bei den meisten im Unterbewußtsein als daß er ins Bewußtsein aufsteigen könnte. Gefangen im Netz der Kirche fühlt er sich noch einigermaßen wohl. Suhlt sich sogar in gewisser Sicherheit, mit seinem Ableben nicht ins Fegefeuer verdammt zu werden oder zumindest in Gottes Ungnade zu fallen. Dafür lohnt es sich allemal, den Zehnten noch auf die Einkommenssteuer draufzusetzen. Is ja fürn guten Zweck.

    Bin immer wieder erstaunt, wie Mitmenschen, die sonst nie in die Kirche gehen, sich kirchlich trauen lassen und die Balge taufen lassen. Wenn diese Balge Glück haben, werden sie nur über der Nase gekreuzigt und naßgespritzt ( s. mein Märchen dazu in bb). Andere, besonders wenn sie das Pech hatten, durch Pisser äh Priester sich noch dickere masochistische Inkarnationsverträge zu unterwerfen, erleben die Taufe als Waterboarding. Werden untergetaucht bis sie keine Luft mehr bekommen. Demjenigen, der sie zuerst eingetaucht und dann vor dem Erstickungstod befreite, sind sie ewig dankbar. So geht Kirche.

    Gefällt 1 Person

  2. luckyhans sagt:

    @ LdT:
    Ja, erstaunlich, wie sonst eigentlich kluge Menschen nicht in der Lage sind, zwischen ihrem Glauben, der natürlich jedem Menschen offensteht und wo jeder einen hat, dann Ihrer Religion, die „Opium für das Volk“ ist (genau wie die anderen großen Religionen und die Ideologien) und schließlich dem reinen Machtorgan Kirche zu unterscheiden.

    Gefällt 1 Person

  3. Ein römisch-katholischer Priester, der zum Buddhismus konvertiert, ist schon wirklich etwas seltsam.
    Leider geht er in den sechs Minuten nicht wirklich auf das ein, was die Kirchentaufe bedeutet, sondern weil er vier Minuten lang erstmal etwas vom Drumherum erzählt, streift er es in den letzten zwei Minuten allenfalls oberflächlich.
    Daß das Dritte Auge durch die Taufe geschlossen wird, ist kaum vorstellbar, denn wäre dem so, könnte die Kirche hinterher nicht soviel Macht im Geiste des Täuflings ausüben, wie er es richtig beschreibt.
    Viel richtiger ist es, daß durch die Kirchentaufe eine VERSEUCHUNG des Geistes des Täuflinges stattfindet, die der Kirche und ähnlichen Strömungen des $y$t€m€$ immer wieder die Möglichkeit gibt, den Geist des Täuflinges zu beeinflussen auch, wenn er NICHT religiös ist, vieleicht noch nicht einmal in der Kirche bleibt.
    Ein ganz wichtiger Punkt ist, daß die Kirche mit GOTT dem HÖCHSTEN in Wirklichkeit NICHTS zu tun hat!
    Das „AlteTestament“ der Kirchenbibel enthält die vollständige Torá!
    Die Torá aber lehrt den $ATANI$MU$, und der Talmúd ist die Gebrauchsanweisung dazu!
    Der Beweis liegt allein schon in den blutrünstigen Ritualen, durch die NUR $ATAN gedient wird – IMMER !
    Das führt selbsttätig zum Islam, der um NICHTS besser ist, denn auch hier werden die SELBEN blutrünstigen Rituale gepflegt!
    Kein Wunder, ist doch der Kurán eine Zusammanfassung von Torá und Talmúd!
    Eine der ganz wenigen, in der Kirchenbibel verbliebenen, wahren Stellen steht in Joh. 8, 44:
    „IHR HABT $ATAN ZUM VATER !“
    sagte Jesus von Nazareth in Wirklichkeit nicht nur zu den Pharisäern und Rabbinern (Schriftgelehrten), sondern zur )udenheit allgemein!
    Damit ist die Kirche alles andere als christlich!
    Sie ist in Wirklichkeit rein )üdisch! Deswegen küßte Papst Franz auch einem Oberrabbi die Hand!
    Die Taufe aber ist KEINE Erfindung der Kirche!
    Sie ist in Wahrheit ein uraltes Ritual, das mit dem Wasserkrug-Zeitalter in Verbindung steht!
    Dieses ist von allen Zeitaltern das klarste, reinste und lichteste, und das wird durch das Taufwasser symbolisiert.
    Durch elf Zeitalter hindurch, von denen das letzte, das Fische-Zeitalter, das finsterste ist, wird durch die Taufe eines Neugeborenen mit geweihtem Wasser, also Quellwasser, Bezug genommen auf die Klarheit, Reinheit und das Licht des Wasserkrug-Zeitalters!
    Dieses Ritual in sein glattes Gegenteil verwandelt zu haben, ist der wohl gerissenste Schachzug der diese Fische-Zeit beherrschenden $atani$t€n!
    Dies ist auch die Erklärung, warum die Kirche ihre Gebäude nicht nur einfach auf die alten Kultplätze unserer Ahnen, sondern allen bautechnischen Schwierigkeiten zum Trotze oft genau auf eine Quelle gesetzt hat!
    Dieses $atan$ritual pflegt die Kirche bis heute, koste es, was es wolle!
    Ist allerdings der anfängliche romanische Kirchenbau später durch einen gotischen ersetzt worden, so wurde dadurch der $atan$bann gebrochen, und die dort vorhandene Quelle kann wieder wirken, denn in einem GOTISCHEN Kirchenbau können die machen, was sie wollen — es wird IMMER POSITIV !
    Die Gotische Kunst aber ist eine Entwicklung der ‚SOCIETAS TEMPLI – Gefährtschaft des Tempels‘!

    Gunnar

    Gefällt 1 Person

  4. diwini sagt:

    Hat dies auf diwini's blog rebloggt.

    Gefällt mir

  5. Vollidiot sagt:

    Die Oberfläche ist heute wichtig, besser – sie ist alles, soll alles sein.
    Für die Tiefe hats keine Lust oder Zeit – is auch bärig anstrengend – Spaß muß sein.
    Weiß gekleidet – Urinella auch.
    Da bildet sich noch nicht mal ein saurer Aufstesser.

    Die Kirche könnte aber auch jesuitisch sein.
    Und innige Freunde werden geküsst.
    In diesen Kreisen gibt es auch Judasküsse.
    Da blubbert der Sumpf und Methanschwaden wabern darüber – ist darum schwer deutlich zu sehen.
    So ähnlich muß ein Höllenpfuhl beschaffen sein.

    Gefällt 1 Person

  6. Vollidiot sagt:

    Da es keine (Selbst)reformation der Kirchen mehr gibt ist R.Steiner nichts mehr hinzuzufügen: der heutige Mensch braucht eigentlich keine Kirchen (als Institutionen) mehr.
    Da aber eine Menge Leute noch nicht so weit ist, könnte man noch für eine gewisse Zeit eine reformierte Kirche als sinnreich erachten.

    Auch die Auseinandersetzung um Sein oder Nichtsein der Kirchen (incl. Wiedervereinigung unter römicher Flagge) prägt die heutige Welt (im Füsischen wie im Geistigen). Die Jesuiten an der vordersten Front mit ihrem Bastionenbrecher Fränzli und dem Rückraumspieler und Rabbinachkömmling Benediktus.

    Die Religionen sind Mittel zum Zweck für die Interessen der NWO, wie Bevölkerungsreduktion, Hirnbesetzung.
    Wer wirklich Baudenkmäler schützen will von diesen Dunkelfiguren sollte sich in Luft auflösen, vorher aber durch einen Filter zur Entschwefelung.
    Bevor der Frust und Hass IS-mäßig hochgekocht wird und dann die Revolution nicht nur deren Führerfiguren und Bauten beseitigt.
    Da hätten die Deutschen ihre Arbeit, statt dessen buckeln und glotzen und verdummen sie, reihen sich hinter falschen Figuren ein und fröhnen ihren weitgefächerten Gesinnungen – nur einer nicht – den Tatsachen ins Auge sehen (wär dann ja auch keine Gesinnung).
    Hier hat die Psychologie ihnen wohlfeil und absichtsvoll eine Krücke geliefert: Tatsachen sind äußerst fraglich, weil jeder selbst seine Wirklichkeit kreiert.
    Teile und herrsche……………..

    Gefällt mir

  7. luckyhans sagt:

    @ Volli:

    Wer sich vorurteilsfrei mit dem Ende der DDR beschäftigt (dazu zu empfehlen: Manfred Uschner „Die Zweite Etage“), der wird dort am Schluß ähnlich starre Verhaltensweisen vorfinden wie in der heutigen Macht-Organisation „Kirche“ – womit sowas endet, sollte jedem geläufig sein… 😉

    Gefällt mir

  8. Vollidiot sagt:

    Luck

    Dein Wort in Thors Ohr.
    Denn die Kath. Kirche, als Wurst von Weltformat, ist, mit ihren Jesuiten in allen Schaltzentralen, mit dem Würstchen DDR nicht zu vergleichen.
    Der Romkirche liegt dieses merkwürdige deutsche Wesen ja auch im Magen, also ruhig kräftige Muslime inne BRD; verdünnen, verdünnen, Schiet up die Kollateralschäden.
    So schnell geben die Römer (stehen sie doch in der weltweit ältesten Gaunertradition) den Löffel nicht ab (schon gar nedde an sone Handelsgesellschaft mit Namen BRD).

    Gefällt mir

  9. Gravitant sagt:

    – Es gibt in keinem anderen Namen Heil. –
    Christus als dieser Geist des Schöpfers ist nicht identisch allein
    mit der Person Jesus von Nazareth,
    sondern er ist die wahre Identität eines jeden Menschen.
    -Wer in Christus lebt,ist gerecht. -,
    er ist als Geschöpf vor dem Schöpfer richtiggestellt,
    und der Schöpfer erfüllt ihn mit seinem Geist,
    macht ihn vollmächtig und mündig.
    Wer sich als Meister und Herr über uns erhebt und Macht über uns ausübt,
    und uns in den Dienst seiner Lehre stellt,
    ist ein Verführer,und er verhindert unsere Menschwerdung
    als Gottesoffenbarung durch uns.
    Christus der Geist des Schöpfers ist die existenzielle Wahrheit
    eines jeden Menschen.

    Gefällt mir

  10. Gravitant sagt:

    Das ängstliche Harren der Kreatur wartet
    auf die Offenbarung der Kinder Gottes.

    Gefällt mir

  11. thomram sagt:

    @ Gravitant

    Unbesehen wie die grobstofflich reale Existenz Joshuas vonstatten gegangen ist, so wie du Christ – Sein beschreibst, so sehe ich wahres Christ – Sein auch.

    Man hat, in guter wie auch in schlechter Absicht, wahres Christentum eng gemacht, bis hin zu Kathechismen.

    Gefällt mir

  12. Gravitant sagt:

    @thomram
    Das falsche Christentum sieht Jesus in falscher Weise als identisch mit Christus an,
    in ihm den alleinigen Sohn Gottes anbeten und einfach nur von ihm und seinem
    Opfertod unsere Erlösung erwarten.Die sogenannten -Christen-
    sind durch diese Lehren um die Erkenntnis ihrer eigenen Christuskraft gekommen
    und erleben mit aller religiösen Beschäftigung nicht ihre Erlösung
    aus der Begrenzung durch ihre Gottferne.
    -Ich bin nicht gekommen,die Welt zu richten,
    sondern die Welt gotterfüllt zu machen.-

    Gefällt mir

  13. luckyhans sagt:

    @ Thomram:
    Durch die Religionen sind der Gottesbegriff (nebst Christus, Jesus, Allah, Prophet usw.) und das Thema Schöpfung derart inhaltlich „besetzt“ und verwaschen worden, daß heute fast jeder Mensch einen anderen Inhalt damit verbindet.
    Viele reden über dasselbe, gebrauchen aber unterschiedliche Begriffe dafür, andere haben zu denselben Begriffen völlig unterschiedliche Bilder und Inhalte vor Augen.

    Für mich endet jede Religion, Ideologie oder Diskussion augenblicklich dann, wenn von mir Unterordnung unter einen fremden Willen gefordert wird – egal in welcher Form und mit welcher „Begründung“.

    Niemand hat das Recht, die Freiheit eines anderen Menschen einzuschränken, solange der die Freiheit der anderen Menschen in Wort und Tat respektiert.
    Auch kein Geist.

    Jeder Mensch hat von Natur aus ein Gewissen, das ihn mit dem höchsten Willen verbindet und ihn ohne andere äußere Anleitung in die Lage versetzt, sich menschlich und gemeinschaftsnützlich zu verhalten.

    Wenn jemand sein Gewissen nicht erhören WILL, dann ist das seine eigene Entscheidung, und er wird die Folgen dafür tragen müssen – wie für alles -, egal wann – der Kosmos (= das Geordnete) wirkt durch seine „Mechanismen“ (Ursachen-Wirkungen, Resonanz-Kongruenz, Polarität-Trinität, Schwingung-Wirbel, Entstehen-Vergehen – eben keine „kosmischen Gesetze“, sondern Wirkmechanismen) und wird immer einen Ausgleich schaffen.

    Gefällt mir

  14. Gravitant sagt:

    Ringet danach,daß ihr stille seid.
    Der in euch ist,ist größer als der,
    der in der Welt ist.
    Wenn wir im Licht wandeln,wie Er im Licht ist,
    so haben wir Gemeinschaft miteinander.
    Gott recht zu erkennen,ist ewiges Leben.

    Gefällt mir

  15. thomram sagt:

    @ Gravi

    Ich bin am hineinhorchen in das, was bei der Taufe geschieht. Es ist vielschichtig.
    Was du schreibst, das ist übergeordnet. Gut ist und tut es, so zu denken.

    Gefällt mir

  16. […] Meier war Pfarrer. Er hat den wahren Sinn der sogenannt christlichen Taufe erkannt. Hier kannst du seine Sicht, was die Taufe sei, […]

    Gefällt mir

  17. jokey sagt:

    Magie bekommt erst durch den Glauben daran seine Wirkung…was ja bei allen Religionen so ziemlch der gleiche
    Quark ist. Die Taufe erachte ich nicht als so starkes Ritual. Es ist eher das Gelaber, das später über da Kindwesen ausgeschüttet wird. Kein Wasser kann so veraut werden wie Worte. Klar kann man ein Gegenritual
    ausführen. Immer ohne Führer, denn die gibts ja schon genug. Im Mensch ist alles drin was nötig ist…

    Gefällt mir

  18. thomram sagt:

    Sei willkommen, Jokey

    „Im Mensch ist alles drin was nötig ist“. LoL. Solch Saloppspruch mag ich. Stimmt nämlich.

    Was reitest du, Jokey?

    Gefällt mir

  19. jokey sagt:

    Bin vor kurzem auf die Idee gekommen – Kirche des heiligen Pferdes. Ist aber irgendwie (und auch nicht) so wie das Zeugs vom Spagettimonster. Aber das erste Gebot ist das jeder der daran glaubt – unverzüglich vom heiligen
    Pferd abgeworfen wird.
    Reiten war ich vor vielen Jahren. Dabei hab ich gemerkt das die „normalen Pferde“ sehr schlau sind. Scheint ein Naturgesetz zu sein das ohne Umwege via Macht und Kontrolle alles einfach geht. Also das ist ein weiterer Schritt
    in die richtung :möglichst wenig Eingriiff in die Natur.
    Heute reite ich die Welle (oder mit) auf der wir alle sind – die einen weil sie das Unmögliche wollten (Banken – Handel und Gewinne) die anderer wegen Ausschalten des Instinkts – und die anderen die nichts taten – oder glaubten nichts tun zu können….

    Apropa ich bin der nicht meditieren kann – eben das können Bäume und Tiere (Medi.tieren) eh besser.
    Liebe Grüsli

    Gefällt mir

  20. Kraeutermume sagt:

    Hat dies auf die Geschichten einer Kraeutermume… rebloggt und kommentierte:
    Frei werden – Frei sein…
    Was bei der christlichen Taufe wirklich von statten geht !

    Gefällt mir

  21. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: