bumi bahagia / Glückliche Erde

Heilung ist möglich

Bereits mehrmals hatten wir hier auf die Arbeit von Reiner Niessen hingewiesen, der zusammen mit seinem Partner in Thailand das Bios-Logos-Gesundheitszentrum betreibt.

Mit aktuell 876 geheilten Patienten, die allesamt von der „Schulmedizin“ mehr oder weniger deutlich aufgegeben oder vor unannehmbare Entscheidungen gestellt worden waren, hat er mit seiner Methode Erfolge in der Heilung, d.h. im Ganzwerden, dieser Menschen vorzuweisen, wie kein einziger Schulmediziner auf der ganzen Welt.

Und das als sog. „medizinischer Laie“.

Deshalb ist es uns ein besonderes Bedürfnis, auf seine beiden neuesten Videos hinzuweisen.

https://www.youtube.com/watch?v=FDzFvD-atcI  – mit einem MS-Patienten / MS unheilbar ??

https://www.youtube.com/watch?v=dMG8uVndF98  – ohne Patienten  / das Gesundheitssystem – ein Betrug?

Wir wollen auch uns ganz eindeutig an der Seite von Reiner positionieren: das heutige „Krankheitssystem“ wurde von der Pharma-Chemie-Lobby soweit pervertiert, daß es darauf aus ist, alle Menschen mehr oder weniger dauerkrank zu halten, damit ständig mit ihrer „Behandlung“ weitere Profite erzielt werden können.

Der Arzt ist zum Unternehmer mutiert, der bestenfalls den Eid des Hippokrates noch in seiner Praxis an der Wand hängen hat – dran denken tut er gewiß nur noch ausnahmsweise, denn er kann nur seine Praxis am Laufen halten, wenn er
a) täglich genügend Patienten „durchsetzt“, und
b) allen genügend Pharmaka verschreibt.

Diese Abhängigkeit zwingt den heutigen Arzt zur Gewissens-Entscheidung: was ist mir „wichtiger“ – das Wohl meiner Patienten oder das Wohl meiner lieben Mitarbeiter (und mein eigenes).
Wer da „beides“ ruft, der hat das „Krankheitssystem“ nicht begriffen…

Abgesehen davon:
was erwarten wir von einem Arzt, der seine ganze Ausbildung nur mit Krankheit/en zu tun hatte und der gar nicht richtig wissen kann, was Gesundheit ist und wie diese aussieht?
Jemand, der sein Wissen über den menschlichen Kröper anhand von Toten in der Pathologie erworben hat – wie will dieser einen lebenden Menschen heilen?
Wieso erwarten wir, daß wir in einem KRANKENhaus gesund gemacht werden?
—-

P.S.
Die Handlungsweisen der sog. „Halbgötter in weiß“  scheinen aber auch nicht ganz so „neuzeitlich“ zu sein, den schon Eugen Roth hat uns dazu vor fast 40 Jahren folgende kluge Verse hinterlassen:

Gleichgewicht
Eugen Roth
Was bringt den Doktor um sein Brot?
a) die Gesundheit, b) der Tod.
Drum hält der Arzt, auf daß er lebe,
Uns zwischen beiden in der Schwebe.

Einsicht
Eugen Roth
Der Kranke traut nur widerwillig
Dem Arzt, der’s schmerzlos macht und billig.
Laßt nie den alten Grundsatz rosten:
Es muß a) wehtun, b) was kosten.

Ausweg
Eugen Roth
Wer krank ist, wird zur Not sich fassen.
Gilt’s, dies und das zu unterlassen.
Doch meistens zeigt er sich immun,
Heißt es, dagegen was zu tun.
Er wählt den Weg meist, den bequemen,
Was ein– statt was zu unternehmen!

——————————————-
Quelle der Verse (und dort sind auch noch mehr zu finden):
http://www.vhd-heilpraktiker.de/humor/humor.htm
——————————————-
Luckyhans, 28. August 2015


6 Kommentare

  1. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

  2. rositha13 sagt:

    Hat dies auf Gesundheitsmanufaktur rebloggt.

    Gefällt mir

  3. MURAT O. sagt:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.

    Gefällt mir

  4. Hat dies auf freiweltpresse rebloggt.

    Gefällt mir

  5. preusse sagt:

    Das deutsche Gesundheits-(un-)wesen ist ein Thema für sich. Ich habe lange Zeit meines Lebens in diesem Bereich (nicht als Arzt) gearbeitet und einen relativ breiten Überblick erhalten.

    -Der Arzt als (eingeschränkter) Unternehmer.
    Diese Aussage dürfte auf den Großteil der niedergelassenen Ärzte mit Kassenzulassung zutreffen. Aufgrund des Vergütungssystems (feste Quartalbudgets mit Patientenanzahl und daraus folgender fester Vergütung) sowie dem Wunsch der Pharma nach Verordnung von mehr und hochpreisigen Medikamenten (wobei die Kasse meistens nur billige Generika bezahlt) steckt er irgendwie in der Klemme. Dazu möchten viele Patienten physiotherapeutische Anwendungen, die auch für ihn seitens der Kassen anzahlmäßig begrenzt sind, weiteres Hemmnis.

    Richtig und unbegrenzt als Unternehmer Geld verdienen kann er eigentlich nur mit reinen Privatpatienten (ohne Limit) und Leistungen, die der Patient privat zu zahlen hat, weil die Kasse sie nicht übernimmt, auch ohne Limit.

    Ansonsten muß er seine Praxis und sein Leben mit dem bestreiten, was die Kassen überweisen. Für Landärzte in dünnbesiedelten Gegenden absolut unattraktiv.

    Aus diesem begrenzten System heraus ist es schon mehr als logisch und nachvollziehbar, das es eine engere Zusammenarbeit zwischen niedergelassenen Hausärzten (Allgemeinmedizinern) und Fachärzten (Spezialisten) gibt, die miteinander eng kooperieren. Es können sich also durchaus mehr unklare Befunde ergeben, die zum Spezialisten (Urologen, etc.) zur Abklärung geschickt werden, um dann mit Expertise zur weiteren Therapie an den Hausarzt zurückgeschickt werden. Das lässt das System zu.

    Weiterbildungen der Mediziner oder das Hilfspersonal werden oft zwar über die Ärztekamme organisiert aber von Pharma oder Geräteherstellen bezahlt.

    Es wird auch schon einmal ein mehrtägiges Seminar/Fortbildung an besonders reizvoller Stelle, finanziert all inclusive durch Pharma oder Technik angeboten. Anästhesisten z.B. haben den Jahreskongress, da wo´s schön ist, in Davos. Der größte Kongress für Radiologen (und es gibt viele große Praxen niedergelassener Ärzte), ist in Chicago.
    Wobei unsere Gerichte bislang geurteilt haben, dass Vorteilsnahme oder Bestechung als Straftatbestand nicht für Niedergelassene gelten kann, da sie freie Unternehmer sind.

    Anderes sollte eigentlich für Krankenhausärzte als Angestellte gelten. Mir ist aber noch nie ein Straf- oder sonstiges Verfahren zu Ohren gekommen.

    Ob die betroffenen Ärzte diese Vorteile auch steuerlich als geldwerten Vorteil angeben, ist eine private Sache.

    -alternative Medizin

    Sowohl die oben beschriebene Behandlungsform, ausgewiesen gute Heilpraktiker wie auch TCM (trad. Chin. Medizin) und andere Alternativen halte ich für absolut sinnvoll, teilweise für besser und vor allem preiswerter. Z. B. die TCM hat sich über einen langen Zeitraum entwickelt und bewährt. Angefangen zu einer Zeit, wo bei uns Kopfweh noch mit der Keule behandelt wurde. Die TCM kann keine Wunder vollbringen, wie auch unsere Schulmedizin nicht. Aber sie hat andere Diagnostikansätze, die auf Ursachen zielen und umfassender sind, während unsere Medizin oftmals nur die Symptome bekämpft sorry behandelt. Ein in China ausgebildeter Arzt für TCM muss zwingend sechs Semester Schulmedizin studieren, um sein weiteres Studium in TCM zu absolvieren.

    Auch neue Entwicklungen der Krebsbehandlung werden von der Schulmedizin abgetan, Heilpraktiker werden oftmals als Scharlatane und Regentänzer abgetan.

    Warum diese Abneigung/Ablehnung:

    Zum einen geht die Ausbildung von unseren Schulmedizinern von einer ganz anderen Basis aus.

    Im weiteren hat man sich mit der Basis der „Anderen“ nicht vertraut gemacht und möchte es auch nicht. Schließlich ist das Medizinstudium hier ein Elitestudium, gelehrt von traditionsbewussten Ordinarien, die wohl Schwierigkeiten mit der Akzeptanz anderer Methoden haben.

    Das wichtigste Argument aber ist die komplette Ablehnung durch die Pharma, die plötzlich und ganz heftig die Umsätze schwinden sehen könnte. Ihre Existenzberechtigung. Mit u. a. Medikamenten (z.B. Psychopharmaka), die nachweislich die Abhängigkeit (und damit den Umsatz) fördern.

    Gefällt mir

  6. reiner niessen sagt:

    hallo preusse
    du hast sehr gut erkannt das etwas am system nicht stimmen kann wenn in deutschland die höchste anzahl von kranken prokopf zu verzeichnen sind.
    was mich stört ist die behauptung das krankheiten unheilbar seien wenn wir sie hier ohne hilfsmittel doch in wenigen tagen heilen.
    wir sind nur laien und hier arbeitet keiner der über wunderanwendung verfügt also muß hier doch jemand offensichtlich lügen.
    ich denke mit der alternativen heilmethode verhält es sich so wie mit den wahlen in deutschland.
    würde sie wirklich etwas nützen wäre sie verboten.

    die alternativen denkansätze werden nicht wirklich bekämpft weil sie nicht wirklich eine gefahr für das bestehende system bedeuten.
    – welche alternative methode läßt diabetiker wieder alles essen was ihnen ansonsten verboten wäre?
    – welche alternative methode läßt bandscheiben wieder regenerieren?
    – welche alternative methode läßt ms-kranke wieder ein normales leben führen?
    usw.usw.,

    wir müssen verlangen das heilen wieder zum geschäft wird.
    ärzte die nicht heilen können und trotzdem bezahlung verlangen müssen bestraft werden.
    aber wenn nicht mal ärzte bestraft werden die im fernsehen offen zugeben das sie aus finanziellen gründen absolut überflüssige operationen ausführen haben wir wohl kaum eine chance etwas zu ändern.
    ja, wenn nicht mal die betroffenen selber sich wehren wollen was soll dann noch sinnvoll sein um dieses system zu bekämpfen?

    gruß reiner

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

In diesem Themenkreis am höchsten bewertet

%d Bloggern gefällt das: