bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » WELTGESCHEHEN / VERGANGENHEIT » 33 - 45 / 2.WK » Folter an deutschen Menschen zwecks zweckdienlicher Geschichtsschreibung

Folter an deutschen Menschen zwecks zweckdienlicher Geschichtsschreibung

Ich schmeisse, von hinten beginnend, nicht aktuelle Artikel aus dem Blog und stelle Kernartikel zeitlich aktuell ein. Vorliegender Artikel stammt von November 2013.

.

Wenn du dieses Video gesehen hast, hast du begriffen, wie Geschichte geschrieben wird. Der Prozess um Malmedy steht stellvertretend für Millionen Ereignisse, welche im selben Geiste stattgefunden haben und heute stattfinden.

Es geht mir spontan wie jedem noch halbwegs fühlenden Menschen. Obschon mir weiss Gott Geschichten wie im vorliegenden Fall zur Genüge bekannt sind, geht in mir ein Chaos von Empörung und Verzweiflung los.

Dies ist in Ordnung und menschlich normal.

Wenn ich aber da ran kleben bleibe, dann helfe ich damit weder mir noch der Menschheit.

Ich sage dazu:

Ich lasse meine Emotionen kurz kochen, sie sind in Ordnung.
Dann trete ich einen Schritt zurück und schaue mir das Filmgeschehen UND meine Emotionen an.
Dann mache ich der Küche meiner Emotionen (sie hat einen Namen, sie heisst Ego) klar, dass sie gut gekocht hat, und dass es jetzt Zeit ist, etwas zu ändern.
Aendern? Ja wie denn?
Alles,  restlos alles, was mir im Aussen begegnet, kreiere ich selber. Wenn dir dieser Gedanke neu ist, so lies zum Beispiel ron smothermon und david icke. Sie werden dich vermutlich überzeugen.

Wie kann ich das, was im Aussen geschieht, ändern?
Indem ich mein INNEN ändere.
Joshua hat das Gleiche gesagt. Es war seine Kernbotschaft.
Ist mein innerer Tempel die reine Liebe, so ändere ich als Mensch schier ohne es zu wollen Alles und Jedes.

Das tönt abgehoben; „Aber aber, es ist doch schon geschehen, die Brutalitäten haben stattgefunden und sie finden weiter statt“……!?

Hat es, ja. Und ich kann es ändern.

Wie von Geisterhand geführt, findet sich der geläuterte Mensch dort ein, wo er im Sinne der neuen Zeit wirken kann und tut. Ich nenne es bumi bahagia (indonesisch: Erde glücklich).

Ist bumi bahagia deine Absicht? Ja? Steig ein in dein Inneres! Reinige, hege und pflege das, was du Dort antriffst. Dort liegt der Schlüssel zu Freude, Kreativität, Wir-Bewusstsein.

thom ram nov. 2013

Ueberarbeitet 09.05.2015

.

.


3 Kommentare

  1. Vollidiot sagt:

    Warum sprach JC so oft von „Ich bin“ und nicht von „Wir sind“.
    Eine seiner Kernbotschaften.
    Sein Anliegen ist der einzelne Mensch in seiner Nachfolge.
    Nicht ein duiffuses „Wir sollen im folgen“.
    Genau das ist aber eine Botschaft der Esoterik des 20. Jahrhunderts.
    Sie appeliert an das Wirgefühl.

    Gefällt mir

  2. Vollidiot sagt:

    Nicht ein diffuses “Wir sollen ihm folgen”.
    Muß es heiße – nur net hudele.

    Gefällt mir

  3. luckyhans sagt:

    @ Volli:
    Ein echtes, wirksames „Wir“ kann erst entstehen, wenn es sich aus bestimmten, individuellen „Ich“s zusammensetzt.
    Die Reihenfolge ist, – wie bei „Liebe deinen Nächsten wie dich selbst“, wo erst die Liebe zu sich selbst kommt, und dann die („genauso wie“) zum Nächsten – genauso auch hier zuerst mal die Individualität einer/s jeden Einzelnen zu fördern und aufzubauen, damit daraus dann jegliche Gemeinschaft entstehen kann.
    Vom „Ich“ zum „Wir“, und nicht einfach: „wir alle“… 😉

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..

%d Bloggern gefällt das: