bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Hört hört / Indien contra Nestlé Nudeln

Hört hört / Indien contra Nestlé Nudeln

Oh. Da tut sich ja was.

Indien entferne ein bauchfüllendes, aber schädliches Produkt von der schweizer Firma Nestlé aus den Verkaufsregalen. Das wird spannend. Nestlé verfügt, so nehme ich an meinem Schreibtisch an, über sehr sehr sehr gute Beziehungen und, das ist gesichert, über sehr viel Kohle, um etwelche Prozesse durchzuziehen.

Für mich auch positiv verbucht: Die Nachricht erscheint im (sonst üblicherweise) Chorsängerblatt FAZ.

Na ja. Noch ist die Krim für die FAZ „annektiert“, und so weiter. Aber einen Bericht einstellen, welcher offenbart, dass Nestlé, welche sich als Nahrungsmittelhersteller verkauft, in der Tat sanft lieb Gifte über die Menschheit träufelt, so ein Bericht kann auch der FAZ Aerger bringen. Weiter so, (in diesem Falle!) liebe FAZ!

thom ram, 08.06.2015

.

Die Welle, die auf Nestlé in Indien zurollt, wird größer. Nun will Indien den Schweizer Lebensmittelriesen auf Schadenersatz verklagen. Der Verkauf von Maggi-Nudeln ist nun in 17 indischen Bundesstaaten untersagt, sie werden aus den Regalen entfernt. Indische Lebensmittellabore hatten eine teilweise enorme Belastung mit Blei festgestellt und moniert, der enthaltene Geschmacksverstärker MSG sei nicht wie vorgeschrieben auf den Packungen ausgewiesen.

  Folgen:

Die Lebensmittelaufsicht Food Safety and Standards Authority of India hat inzwischen alle Bundesstaaten aufgefordert, das Nestlé-Produkt aus dem Verkauf zu nehmen. Nach ihrer Auskunft haben die Schweizer auch die Herstellung der Fertig-Nudeln in ihrer Fabrik im indischen Nanjangud angehalten. Gleichwohl wehrt sich Nestlé gegen die Vorwürfe und erklärt, seine Produkte seien verzehrbar. Nun wollen die Inder auch weitere Schnellgerichte untersuchen, beispielsweise von Knorr, Nissin Cup Noodles, Doodles und CHing’s Secret. Nach Berichten indischer Zeitung werde die Lebensmittelaufsicht alle sieben Nestlé-Fabriken in Indien nun besuchen und überprüfen.

Den ganzen Artikel findest du hier.

🙂

.

Ach ja, ich möcht noch anfügen. Nestlés Stellungnahme beinhalte im Kern die Feststellung, wonach Nestléprodukte „verzehrbar“ seien.

Ist das nicht süss? Verzehrbar. Hat jemand mal behauptet, es gebe Nichtverzehrbares? Menschen haben schon Kacke und Zyankali verzehrt. Dies allerdings in ultimativen Notlagen.

.

 


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: