bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » BUMI BAHAGIA / GLÜCKLICHE ERDE / POSITIV DER ZUKUNFT ZUGEWANDT » Hört hört / Mexikanischer Bischof spricht wahr und mutig

Hört hört / Mexikanischer Bischof spricht wahr und mutig

Jeder in der Szene weiss es. Wer die inoffizielle Lügen und Verbrechen entdeckt und öffentlich macht, ist an Leib und Leben gefährdet. Ich verneige mich vor Bischof Raúl Vera.

Und jeder von uns nehme sich kräftig an der Nase. Es geht nicht an, dass wir sagen: Die Pfaffen / Die Politiker / Die Banker / Die Juristen / Die Journalisten / Die Aerzte/ sind schlecht, korrupt und versaut. Schauen wir genau hin: Wer ist wer.

Dank an den Autor Harald Neuber, welcher den Bericht eingestellt hat in:

https://www.radio-utopie.de/2015/02/13/mexikanischer-bischof-kritisiert-abkommen-mit-deutschland/

thom ram, 14.02.2015

.

Mexikanischer Bischof kritisiert Abkommen mit Deutschland

Der mexikanische Bischof und Menschenrechtsaktivist Raúl Vera hat nach einem Besuch in Deutschland eine kritischere Haltung der Bundesregierung gegenüber der Staatsführung in seinem Land gefordert. Es müsse “endlich über den Staatsterrorismus in Mexiko gesprochen” werden, sagte der 69-jährige katholische Geistliche im Interview mit amerika21. Vor allem das mutmaßliche Massaker an 43 Lehramtsstudenten im südmexikanischen Bundesstaat Guerrero Ende September vergangenen Jahres habe dieses Problem ins Schlaglicht gerückt, so Vera.

Die Opfer der Gewalttat im Bundesstaat Guerrero seien einfache Jungen aus armen Verhältnissen gewesen, die gegen die herrschende Ungerechtigkeit aufgestanden sind, so Vera. Dies wisse auch die Regierung von Präsident Enrique Peña Nieto. “Sie weiß genau, dass sie nur für ein Prozent der Bevölkerung regiert. Was in Ayotzinapa geschehen ist, können wir nur als Staatsterror bezeichnen. Es ist ein Terrorakt, der einschüchtern soll.”

Der Menschenrechtsaktivist trat zugleich der These entgegen, dass es sich bei dem mutmaßlichen Mord an den Studenten in Guerrero um eine Einzeltat gehandelt habe. “Allein in meiner Diözese von Saltillo Coahuila zählen wir 350 Verschwundene”, sagte er.

Als hauptsächliche Ursache der Gewalt sieht Vera die “enorme soziale Ungleichheit” in Mexiko. Diese soziale Schieflage sei durch den Freihandelsvertrag zwischen Mexiko und den USA aus dem Jahr 1994 verstärkt worden. “Auf Basis dieses Freihandelsvertrags wurde das Agrargesetz in Mexiko verändert und die Bauern sehen sich seither massiven Problemen gegenüber”, führte Vera im amerika21-Gespräch in Berlin aus.

Kritisch kommentierte der katholische Geistliche ein geplantes Sicherheitsabkommen zwischen Deutschland und Mexiko. Schon bei einem Gespräch im Bundesinnenministerium habe er darauf hingewiesen, dass die mexikanische Regierung die Polizei missbrauche, um ihre Interessen zu verteidigen. “Wenn die deutsche Regierung dieses Abkommen durchsetzen will, dann wird die einzige Folge sein, dass es in Mexiko bessere und modernere Waffen zur Unterdrückung gibt”, resümierte Vera.

Artikel zum Thema

Werbung

08.01.2015 Weiter deutsche Ausbildung von Polizisten in Mexiko
28.12.2014 Menschenrechtler aus Mexiko widersprechen Auswärtigem Amt
26.12.2014 Protest gegen Waffenexporte vor BRD-Botschaft in Mexiko
14.12.2014 BKA bildet Polizei in Mexiko seit Jahren aus
09.11.2014 Justiz in Mexiko wagt die Flucht nach vorne

Erstveröffentlichung am 13.Februar 2015 auf Portal amerika.de


10 Kommentare

  1. ooms sagt:

    sejauh jiwa bisa masuk ke dalam
    sejauh mereka bisa pergi ke luar
    ia tidak memiliki batas
    jadi pergi ke mana Anda ingin pergi
    Saya memberkati Anda

    Liken

  2. Lockez sagt:

    Schade, leider gibt es zuwenig solcher Menschen die auf Ungerechtigkeiten und asoziale Verhalten seitens einer ReGierung hinweisen und beklagen.
    Aber die Regierung in Mexiko tut nur dasselbe was die westlichen Politdarsteller auch machen!
    Die scheissen auf ihre Geldgeber (Steuerzahler) und nutzen die Polizei und das Militär als brutale Schläger- und Mörderbanden, wobei diese beiden Institutionen zwischen Recht und Unrecht nicht mehr unterscheiden können oder wollen.

    Liken

  3. thomram sagt:

    @ Lockez

    Sei willkommen hier, Lockez.

    Ich baue auf die unsichtbaren und nicht hörbaren kreativen guten Kräfte.
    Die lieben Zionisten und der gesamte Apparat, der immer noch einigermassen gut funktioniert, weil die Leute weiter unten in der Pyramide entweder nicht wissen, was sie tun, oder aber wissen, was sie tun, aber es aus Habgier oder und Angst weiterhin tun, sie alle spielen das laute Orchester. Es posaunt bis in die ärmliche Hütte, wo ein TV steht.

    Das andere Orchester spielt in einer anderen Liga und man muss hinhören um zu merken, dass es existiert.
    Solisten in diesem anderen Orchester, im vorliegenden Falle der Bischof, welche sich auch mal jedem Durchschnitts-Ohr vernehmbar machen, die braucht es auch. Leuchtgestalten, die jeder sehen kann.

    Ich meine, da ist eine unsichtbare Zusammenarbeit in Richtung glückliche Welt, bumi bahagia.
    Lasst uns das NWO Getöse durch uns durchziehen als ein Nichts.

    Liken

  4. Florian Hohenwarter sagt:

    Passt nicht gerade zur Überschrift, aber ich möchte dieses Video hier trotzdem nochmal reinstellen, da mich es immer noch wundert, warum es so wenig verbreitet ist.

    Der ehemalige Spiegel Journalist Harald Schumann redet Klartext und prangert die Interne Pressefreiheit in Deutschland an.

    Schumann: “… das ist in der deutschen Presse Gang und Gäbe, dass Chefredakteure oder Resortleiter ihren Untergebenen sagen, wie sie zu denken haben. Dass Vorgaben gemacht werden, was sie recherchieren dürfen und was nicht, und dass viele junge Kollegen daran gehindert werden überhaupt kritische Journalisten zu werden weil ihre Vorgesetzten das gar nicht wollen.”

    Interviewer: “Sie nehmen ausdrücklich die ÖR-Anstallten nicht aus, warum?”

    Schumann: “Weil ich genügend Kollegen aus ÖR-Anstallten kenne, die mir genau solche Geschichten berichtet haben und mir das hundertfach bestätigt haben. Insofern, die sind da nicht aus zunehmen.”

    Liken

  5. Lockez sagt:

    Herzlichen Dank für dein Willkomensgruss. 🙂

    Zitat: Lasst uns das NWO Getöse durch uns durchziehen als ein Nichts.

    Das Kreuz das die Menschen, bewusst oder unbewusst, zutragen haben ist diese unsägliche NWO.
    Die Zionisten ziehen mit aller Macht ihr Programm durch, koste es was wolle, und leider gibt es zuviel arschlose Politmarionetten die das auch noch anpeitschen.
    Es ist schwer dagegen anzukommen solange es mehr Schlafschafe gibt als Informierte, denn die NWO-Freaks haben nunmal das nötige Kapital sich die staatlichen Bioroboter (Geheimdienste, Justiz, Polizei und Militär) eigen zumachen.

    Liken

  6. Ohnweg sagt:

    Es heisst die Palastwache zu stürmen. Und da langen 300 Spartaner dazu. Die Bioroboter sind sehr schnell umprogrammiert. Das ist das kleinste Problem. Das habe ich in Südamerika erlebt. Der wo „Frisches“ geben kann dem folgen die Lämmer und die Wölfe. Es erstaunt mich immer wieder, dass man sich nicht an diese Methode erinnert. Die Grieche, die Römer, Kuba, alle wurden mit dieser Methode eingenommen. Leider wurde nie das Geldsystem renoviert. Das heisst, die Revoluzzer wurden unterwandert und verraten.

    Die Erkenntnis daraus. Wenn das Geldsystem nur renoviert werden soll wird es nichts mit der Anstrengung. Nur Hitler hat sein Wort gehalten und das Geldsystem total neu „konstruiert“. Und deshalb wurde er schlecht gemacht und dies bis heute. Diese Geschichte wurde total aus dem Gedächtnis gestrichen. Aber inzwischen ist sie beweiskräftig abzurufen. Und wenn man dem nachgeht kommt man so langsam auf den dicksten Hund. Aber dies nehme ich niemandem ab. Nur wer die Bohnen erntet weiss dass auch dies Mühe kostet. Aber umso mehr schmecken sie dann auf dem Teller.

    Liken

  7. Lockez sagt:

    Zitat:
    Nur Hitler hat sein Wort gehalten und das Geldsystem total neu “konstruiert”

    Leider hat Hitler sich von den Zionisten verarschen lassen durch die Kredite die er bekommen hat aus den USA (Wallsteet-Zionisten) !
    Und er hat sich verblenden lassen und konnte oder wollte zwischen Zionisten und Juden nicht unterscheiden und ist leider gegen alle Juden vorgegangen.
    Richtige Juden sind friedlich und nicht menschenfeindlich, siehe http://www.derisraelit.org
    Dieser Mann der diesen Blog betreibt, beschreibt mal wirklich wie Juden tatsächlich sind bzw. sein sollten.
    Sehr interessante Artikel gibt es da. 😉

    Liken

  8. Ohnweg sagt:

    Ich weiss sehr wohl von dieser Geschichte. Das war damals eine andere Zeit und ausserdem wollte er alle ausreisen lassen. Es ist der Hochadel, die Priesterverbrecher, das Kapital zu dem die sogenannten Zionisten die Hand drauf haben. Allerdings haben die damaligen Juden in den USA Deutschland zuerst den Krieg erklärt und zum Boykott aller Deutschen Waren aufgerufen. Die friedliebenden Menschen werden nicht gefragt. Egal ob Juden oder Deutsche. Heute schmarotzen die Juden von Deutschland und machen die Palästinenser fertig. Auch nicht gerade das Gelbe vom Ei. Und es ist das jüdische Volk das dies toleriert.

    Man sollte nicht alles gegenseitig aufrechnen. Aber es ist der Jude der mit dem Finger auf die Deutschen zeigt und lügt und lügt und lügt…Mich kann der ganze Scheiss am Arsch lecken. Aber ich verachte den Rassismus der Juden. Wir Ungläubigen sind auch kein Vieh. Auch in Deutschland fand eine Zerstörungsorgie statt. Die Städte wurden in Schutt und Asche gelegt. Einmalig in der Neuzeit. Die wahre Verbrennungsorgie fand in Dresden statt. Dann Hamburg, Stuttgart, meine Heimatstadt die ich noch zerstört am Boden liegen sah usw. usw. Haltet endlich eure blöde Fresse und lasst uns Deutsche in Ruhe. Nehmt doch ihr die Flüchtlinge in eurer Umgebung auf. Na, wie wär denn das?

    Liken

  9. Texmex sagt:

    @ Ohnweg
    “ Die Grieche, die Römer, Kuba, alle wurden mit dieser Methode eingenommen. Leider wurde nie das Geldsystem renoviert. Das heisst, die Revoluzzer wurden unterwandert und verraten. “

    Du hast nichts verstanden, die sogenannten Revolutonen und ihre sogenannten Revolutionäre wurden von den Hütchenspielern der sogenannten NWO gekauft um diese sogenannten Revolutionen anzuzetteln.
    Das Schema dieser Mischpoke ist ganz einfach, erzeuge These und Gegenthese zum Erreichen der Synthese.
    Die Kinder der sogenannten „DDR“ haben es in der Schule eingebleut bekommen,
    „AMBOSS oder HAMMER sein“, von dem Stahl, der zwischen beidem geschmiedet wird, war NIE die Rede!
    Und von selbst kamen sie NIE dazu zu fragen, wozu das alles gut sein soll…
    Teile und herrsche!

    Liken

  10. thomram sagt:

    Lieber Texmex

    Ohnweg hat seinen Körper verlassen, er ist rüber gegangen auf die andere Ebene, vor wenigen Wochen.

    Revoluzzer gibt es Zweierlei.

    Die Einen verteidigen Ideale zu Gunsten ihrer Familien, Nachbarn, ihres Landes und setzen dabei Ruf, hab und Gut und das Leben auf das Spiel…… Möllemann, Kennedy, Roberts, Haider, Haverbeck, Mahler, Jebsen, Bopp, Ganser, Hörstl, Conrad, Lupo Cattivo, Winkler, Niessen, Hamer, Menuhin, Rudolf, Rassinier……..

    Die Anderen sind, so wie du sagst, gekauft und folgen ihren Trieben, zu verfolgen, vergewaltigen, quälen und zu töten.

    Du meinst die zweite Sorte.

    Ohnweg hat von der ersten Sorte gesprochen.

    Ich grüsse Ohnweg, verneige mich vor seinem Lebenswerk.

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: