bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NATUR » Oel » Fracking » Gasrechnungen bitte an Herrn Günther Oettinger. Danke.

Gasrechnungen bitte an Herrn Günther Oettinger. Danke.

Wieviele Hinweise braucht es noch, damit der Hinterste und Letzte es schnallt, dass die massgebenden Leute in Brüssel und in den europäischen Regierungen die Staaten zerstören, die Menschen niederhalten und – es scheint dem normalen Menschen unglaublich, weil so primitiv-banal – schlicht eine EU Diktatur wollen, um die dann der Eine-Welt-Diktatur einzugliedern.

Speziellen Dank sollte man an Herrn Oettinger richten, welcher laut Bericht heftig mit dafür gesorgt hat, dass die South Stream Gasleitung, welche das südliche Europa hätte mit Gas versorgen sollen, nicht gebaut werden kann. Leute wie Herr Oettinger leben zunehmend auf glitschigem Grund, wie leicht könnten Menschen auf die Idee kommen, ihnen Gleiches zu tun und einfach Strom und Gas beim Gartenzaun zu kappen, das geht schwupp di wupp, wenn es einmal so weit ist.

Doch will ich mich nicht damit aufhalten, mich mit den NWO Marionetten zu beschäftigen. Viel schöner ist es zuzuschauen, wie andere Leute sich finden. Russland wird einfach statt an das südliche Europa an die Türkei liefern. Damit ist Russland gedient. Damit ist der Türkei gedient. Gut so.

Europäer, welche so verrückt sind, Leute wie Herrn Oettinger über sich bestimmen zu lassen, gehen dabei leer aus, das heisst, genauer betrachtet, sie bezahlen teuer. Sie werden, um sich den A. nicht abzufrieren, halt in der Türkei Gas einkaufen müssen – einfach ziemlich viel teuerer als es der Fall wäre, würden Europäer ihre ganzen korrupten Regimes ausmisten und menschenwürdigen, friedlichen Handel betreiben.

Tja. Aber das mit dem Ausmisten ist eben so eine Sache.

Zuerst muss jeder Bürger in sich selber Ordnung machen. Das ist der Punkt. Die äussere Ordnung, die folgt darauf wie von Zauberhand geschaffen auf den Fuss. Solange jeder in seinem Mikrokosmos  so weit mauschelt als es gerade geht, so lange wird im grossen Stile so weit gemauschelt wie es gerade geht.

Klartext:

Jede dieser hässlichen Meldungen aus unserer noch so chaotischen Welt ist die Aufforderung an mich und an dich: Wenn ich will, dass sich etwas ändert, dann muss ich mich selber ändern.

Sogenannte Realisten werden wieder mal lächeln oder lachen, wenn sie diese meine Predigt lesen. „Was soll es am Weltgeschehen ändern, wenn ein einzelner Mensch ein bisschen in sich hineinguckt.“

Ja, mein lieber Realist. Die Welt ändert sich ausschliesslich dann, wenn viele Menschen mehr als nur ein bisschen in sich hineingucken.

Und wer soll damit beginnen? Ich kann niemanden dazu überreden, schon gar nicht dazu zwingen. Sehr wohl aber kann ich eines:

Ich kann bei mir selber anfangen.

Defaitisten sagen: „Die anderen sollen beginnen.“ So frage ich mich: Will ich Defaitist sein oder will ich als Mensch handeln und das tun, was in meinen Möglichkeiten liegt?“

Nur ich kann mir die Antwort darauf geben.

Nur du kannst dir darauf die Antwort geben.

thom ram, 04.12.2014

.

Mittwoch, 3. Dezember 2014

Der Stopp der Southstream-Pipeline – Folgen für Europa

02. Dezember 2014  (von Niki Vogt) Es wird bald eng für Europa, was die Anlieferung von Energie betrifft. Die Sanktionen und Sperrigkeiten der EU (auf Geheiß Washingtons) gegenüber Rußland beginnen, den Europäern das Leben schwer zu machen. Bald sind es nicht mehr namenlose Einbußen der Exporte nach Rußland, von denen jeder denkt, daß es ihn nicht betrifft. Jetzt wird auch das „Southstream-Projekt“ gestoppt. Insbesondere die südlichen EU-Länder werden die Gasknappheit zu spüren bekommen.
Weiterlesen hier:
Quellen:

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: