bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Hinunter in tiefe Tiefe / Ebola / Analyse eines Werbefilmchens

Hinunter in tiefe Tiefe / Ebola / Analyse eines Werbefilmchens

Es bereitet mir schiere Schmerzen, auf diese tiefe Ebene runterzugehen, sie zu sichten und etwas dazu zu sagen. Das Video ist aber dermassen winzigklein exemplarisches Beispiel für die Irreführung der Menschen, dass es verbreitet werden muss. Man darf extrapolieren.

Der Clip ist gedacht dafür, dass Leute an der Glotze sehen, wie brandgefährlich der Transport eines von Ebola befallenen Menschen sei. Die Szene beweist den Tatbestand durch die Wirkung der Bilder.

Da ist ein knappes Dutzend in hermetisch schützenden Anzügen sich befindliche vermummte Menschen, welche einen Quarantänebehälter mit irgend einem Inhalt mit einem von Ebola befallenen Menschen vom eben gelandeten Flugzeug in das bereitstehende Sanitätsgefährt transportieren.

Dramatik! Ebola ist gelandet! Die Behörden tun alles, um die Verbreitung des Witzes der Seuche in Schach zu halten!

Saublöd.

Ein zweiter Mensch hat die gleiche Szene gefilmt. Da gucken doch zwei Angestellte selbstverständlich auch schwer vermummt in normalem Kombi, ohne jeden Viren- oder was weiss ich für – Schutz, im Flugzeug stehend, aus der Türe.

***

Was weiss ich schon als Schreibtischtäter. Ich bin nicht vor Ort der in den Systemmedien genannten gesunden von Ebola befallenen Gebieten.

Eines ist mir gewiss. Die Menschen sollen permanent und in steigendem Masse in Angst und Schrecken gehalten werden, damit sie aus eigenem Antrieb nach Schutzmassnahmen schreien und jede Medizin  jedes Gift sich verabreichen lassen, um sich gegen Ebola zu schützen.

Wie weit Ebola Realtität ist, ob und wieviele Menschen von Ebola befallen sind, das würde ich gerne schlüssig wissen. Für Meinungsbildung hilfreich sind diese 9 Minuten.

Ein Zweites fällt mir auf. Es hallt marktschreierisch der Ruf nach Aerzten und nach Pflegepersonal.

Interessant.

Bei leichter nachweisbaren und bei nachgewiesenen Katastrophen herrscht und herrschte dieser Ruf mit nichten. Da können Hungersnöte sein, da können Menschen obdachlos und auf der Flucht sein – es kommt allenfalls eine dick fette Meldung darüber – aber Aufruf zu Hilfestellung? Schon mal einen Aufruf gehört betreffs Lybien, Syrien, Afghanistan, Ukraine? Gaza? Seltsam. Dort sei doch einiges aufzuräumen, zu heilen und aufzubauen? 

Aber Ebola!

Da wird an die Hilfsbereitschaft von Menschen appelliert, an vorderster Front durch AVAAZ, die menschenfreundliche scheinheilige Organisation Tarnfirma.

Ich hänge mich aus dem Fenster und äussere meine Vermutung: Ebola gibt es. Ebola ist per Labor produziert. Ebola hat einen Bruchteil der Ausbreitung und Gefährlichkeit, welche der Oeffentlichkeit vorgelogen berichtet wird.

thom ram, 18.10.2014

.

.


10 Kommentare

  1. Dude sagt:

    „Wie weit Ebola Realtität ist, ob und wieviele Menschen von Ebola befallen sind, das würde ich gerne wissen, und ich weiss es nicht. “

    Natürlich weisst Du das nicht, wenn Du die Hinweise Deiner Kommentatoren nicht liest oder ernst nimmst… bzw. ihnen nachgehst.

    Das folgende hab ich schon vor etwa zwei Wochen mal eingestellt…

    Liken

  2. Frieda sagt:

    Ich vergleiche Ebola mit der „Schweinegrippe“. Auch hier hat die Blödzeitung Angst und Panik für die gläubigen Leser aufbereitet und 2 Reporter haben sich „mutig“ mit dem neuen Impfstoff impfen lassen. Jetzt sind 2 Reporter direkt an der „Todesfront“. Ich würde jede Wette eingehen, dass sie kerngesund – natürlich dank Impfung – zurück kommen.

    Liken

  3. luckyhans sagt:

    Ebola soll ein Patent eines VSA- Pharma-Multis sein.
    Es gibt einen Brief im Netz aus Ghana, in dem Ebola als Nicht-Seuche bezeichnet wird.
    An „Ebola“ erkranken dort nur die Leute, welche „dagegen“ geimpft“ worden sind – d.h. durch die Impfung werden die Menschen mit Ebola infiziert.

    Das ist so ähnlich wie bei Aids, wo eine Reihe von („üblichen“) Symptomen aufgezählt wird, die dann als Aids bezeichnet werden – sog. Aids-Tests (bei denen nur nach bestimmten Einweiß-Verbindungen gesucht wird, die NICHT zwingend auch Aids bedeuten, da sie mit dem sog. Erreger nichts zu tun haben) gibt es inzwischen mehrere Hundert verschiedene – dort muß auch ständig nachgebessert werden, damit man genug Patienten generieren kann, denen man die teuren „Medikamente“ aufdrücken kann.
    Alles nur Geldtransfer-Aktionen für die internationalen Pharma-Konzerne.

    In den vier afrikanischen „Ebola“-Ländern Nigeria, Liberia, Ghana und Sierra Leone geht es um Erdöl und Diamanten, welche dort „gewonnen“ werden und welche die Internationalen Konzerne noch nicht in ihre Griffel bekommen haben – jetzt schickt man daher Soldaten (!) gegen die SEUCHE – es geht also nur darum, die Bodenschätze zu stehlen – NICHTS ANDERES!

    Und, was ganz wichtig ist: nach „offiziellem“ Ebola-Ansteckungsmodus erfolgt eine Infektion NUR über den Kontakt mit Körperflüssigkeiten, wie Erbrochenem, Urin, Kot – NICHT per „Tröpfcheninfektion“ wie bei Grippe – ein Ganzkörper-Schutzanzug ist also KEINESFALLS notwendig – Handschuhe und ein wenig Vorsicht sind völlig ausreichend.
    Diese ganze Show dient nur einem einzigen Zweck: den Menschen Angst einzujagen – und sie auf Zwangsimpfungen, Pandemie-Hysterie und ähnliches „einzustimmen“.
    Denn alle Folgeerscheinungen sind ebenfalls sehr sonderbar: warum werden die Ebola-Patienten auf verschiedene Länder verteilt und nicht an einer Stelle konzentriert?

    Wir erinnern uns an Schweinegrippe, Vogelgrippe, SARS und andere – sie haben sich ALLE am Ende als reine Propaganda-Aktionen und Finanzierungsmodelle für die Pharma-Konzerne auf Kosten der Völker/Staaten erwiesen – warum sollte es diesmal anders sein?

    Und wer sich mal mit dem Thema Bakterien, Viren, Ansteckung und dessen Geschichte befaßt hat, der weiß, was von diesem ganzen Schwindel zu halten ist – von den (auch damals schon) gefälschten Untersuchungs-Protokollen der Herren Pasteur und Koch – „das Milieu ist alles, der Erreger ist nichts“ ist die (natürlich heute unterdrückte) letztendliche Einsicht diese Herren gewesen…

    Liken

  4. Frieda sagt:

    Uppsss… ich meine natürlich die Aktien.

    Liken

  5. chaukeedaar sagt:

    Witzig, Ebola ängstigt mich in keiner Weise und beschäfigt mich kaum, auch was die alternativen Medien dazu auswerfen. Hab mich über die veröffentlichte Medizinermeinung zu Ebola auf Wikganda informiert, und das war’s. Die Angstmache der Medien ist augenscheinlich.
    Was mich etwas beschäftigt, ist die Möglichkeit, dass die Kabale einen natürlichen Ausbruch künstlich mit militärischen Stämmen weltweit verstärken könnte, um ihren Weltenwandel herbeizuführen. Die portierten Themen wie „Übertragbarkeit durch die Luf“t weisen für mich in die Richtung, die Öffentlichkeit prediktiv zu programmieren. Mit den ganzen Zombie/Apokalypsenfilme ja seit Jahren erfolgreich vorbereitet.

    Meine Intuition sagt mir, dass sie derzeit gegen die beschützenden Kräfte im Hintergrund damit nicht durchkämen.

    Liken

  6. Vollidiot sagt:

    Immer auf die Darbietung von Nachrichten achten.
    Auf Konnotationen, Wortwahl, Anheischiges, Emotionsauslösungsgehalt usw. achten.
    Da Nachrichten zentral gelenkt geliefert werden, an den „Endverbraucher“, können sowohl dahinterstehende Ideen und Absichten meist erkannt werden.
    Man kann so etwas wie einen Sinn dafür entwickeln.

    Liken

  7. chaukeedaar sagt:

    Kopp Verlag: „Forscher: Ebola kann bei kälterem Klima auf dem Luftweg übertragen werden (Enthüllungen)“
    Da haben wir es wieder: Künstlich den Boden bereiten, damit die Masse bei einem gesteuerten Ausbruch von Waffen-Ebola nicht Lunte riecht:
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/enthuellungen/kit-daniels/forscher-ebola-kann-bei-kaelterem-klima-auf-dem-luftweg-uebertragen-werden.html

    Liken

  8. Frieda sagt:

    Hier noch eine etwas andere Sicht:

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: