bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Paul Craig Roberts / Die fünften Kolonnen / Die Gratwanderung Wladimir Putins

Paul Craig Roberts / Die fünften Kolonnen / Die Gratwanderung Wladimir Putins

Eine Analyse durch Paul Craig Rorberts, welche meiner Meinung nach besondere Beachtung verdient.

thom ram, 17.09.2014

Quelle: http://www.antikrieg.com/aktuell/2014_09_15_washingtons.htm

.

Washingtons Krieg gegen Russland Paul Craig Roberts 

Die von Washington und der EU angekündigten Sanktionen gegen Russland machen keinen Sinn als rein wirtschaftliche Maßnahmen. Ich wäre überrascht, wenn die russischen Erdöl- und Militärindustrien in erwähnenswerter Weise von europäischen Kapitalmärkten abhängig wären. Eine derartige Abhängigkeit würde auf ein Versagen im strategischen Denken Russlands hinweisen. Die russischen Unternehmen sollten imstande sein, die entsprechende Finanzierung durch russische Banken oder von der russischen Regierung zu bekommen. Wenn Kredite aus dem Ausland erforderlich sind, kann Russland von China Geld leihen.

Wenn entscheidende russische Industrien von europäischen Kapitalmärkten abhängig sind, werden die Sanktionen Russland zugute kommen, weil sie ein Ende dieser lähmenden Abhängigkeit erzwingen. Russland sollte vom Westen in keiner Weise abhängig sein.

Die entscheidende Frage ist die nach dem Zweck der Sanktionen. Meine Auffassung ist, dass die Sanktionen bezwecken, Europas wirtschaftliche und politische Beziehungen mit Russland aufzubrechen und zu untergraben. Wenn internationale Beziehungen vorsätzlich untergraben werden, dann kann das zu Krieg führen. Washington wird weiterhin auf Sanktionen gegen Russland drängen, bis Russland Europa zeigt, dass als Washingtons Werkzeug zu dienen mit hohen Kosten verbunden ist.

Russland muss diesen Kreislauf von immer mehr Sanktionen aufbrechen, um den Trieb in Richtung Krieg abzulenken. Meiner Meinung nach ist das für Russland einfach. Russland kann Europa sagen, wenn ihr unsere Erdölfirmen nicht mögt, müsst ihr auch unsere Erdgasfirma nicht mögen, also drehen wir das Gas ab. Oder Russland kann Europa sagen, dass es kein Gas an NATO-Mitglieder verkauft, oder Russland kann sagen, dass es weiterhin Gas verkaufen wird, dieses aber mit Rubeln anstatt mit Dollars bezahlt werden muss. Das hätte den zusätzlichen Nutzen, dass die Nachfrage nach dem Rubel auf den Währungsmärkten steigt und es dadurch für Spekulanten und die Regierung der Vereinigten Staaten von Amerika schwerer wird, den Wert des Rubels nach unten zu treiben.

Die wirkliche Gefahr für Russland besteht in einer Fortsetzung seiner niederschwelligen moderaten Reaktion auf die Sanktionen. Das ist eine Reaktion, die zu mehr Sanktionen anregt. Um die Sanktionen zu stoppen, muss Russland Europa zeigen, dass die Sanktionen mit ernsthaften Kosten für Europa verbunden sind.

Eine russische Antwort an Washington wäre, den Verkauf der russischen Raktentriebwerke an die Vereinigten Staaten von Amerika einzustellen, von denen das Satellitenprogramm der Vereinigten Staaten von Amerika abhängig ist. Das könnte dazu führen, dass die Vereinigten Staaten von Amerika sechs Jahre lang ohne Raketen für ihre Satelliten dastehen, von 2016 bis 2022.

Möglicherweise hat die russische Regierung Bedenken, die Einkünfte aus den Verkäufen von Erdgas und Raketen zu verlieren. Wie auch immer, Europa ist auf das Erdgas angewiesen und würde schnell seine Teilnahme an den Sanktionen einstellen, also gingen keine Einkünfte aus dem Erdgas verloren. Die Amerikaner werden ohnehin ihre eigenes Raketentriebwerke entwickeln, daher würden die russischen Verkäufe von Raketentriebwerken an die Vereinigten Staaten von Amerika höchstens weitere sechs Jahre weitergehen. Die Vereinigten Staaten von Amerika mit einem verminderten Satellitenprogramm für sechs Jahre wären eine große Erleichterung für die gesamte Welt, da das amerikanische Schnüffelprogramm beeinträchtigt wäre. Das würde auch eine militärische Aggression der Vereinigten Staaten von Amerika gegen Russland in diesem Zeitraum erschweren.

Der russische Präsident Putin und seine Regierung haben sehr zurückhaltend und unprovokant auf die Sanktionen und Probleme reagiert, die Washington Russland in der Ukraine weiterhin bereitet. Das zurückhaltende Verhalten Russlands kann verstanden werden als Strategie zur Unterminierung von Washingtons Gebrauch Europas gegen Russland, indem es Europa gegenüber eine nicht bedrohliche Haltung einnimmt. Eine andere Erklärung allerdings bietet die Anwesenheit einer Fünften Kolonne in Russland, die Washingtons Interessen vertritt und die Macht der russischen Regierung einschränkt.

Strelkov beschreibt die amerikanische fünfte Kolonne hier in einem VIDEO (deutsche Untertitel können aktiviert werden), den dazugehörigen TEXT gibt es hier (nur in englischer Sprache).

Saker beschreibt die beiden Machtgruppierungen in Russland als die Befürworter einer eurasischen Souveränität, die hinter Putin und einem unabhängigen Russland stehen, und die atlantischen Integrationisten, die fünfte Kolonne, welche daran arbeitet, Russland in ein Europa unter der Herrschaft der Vereinigten Staaten von Amerika einzugliedern, oder, falls das nicht funktioniert, Washington dabei zu helfen, die Russische Föderation in mehrere schwächere Länder zu zerbrechen, welche zu schwach sind, um Washingtons Machtgebrauch einzuschränken. (Link zum ARTIKEL in englischer Sprache)

Russlands atlantische Integrationisten sind bezüglich der Brzezinski- und Wolfowitz-Doktrin der gleichen Meinung wie Washington. Diese Doktrinen bilden die Grundlage der Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika. Die Doktrinen definieren das Ziel der Außenpolitik der Vereinigten Staaten von Amerika dahingehend, dass das Aufkommen anderer Länder wie etwa Russland und China, die die Weltherrschaft Washingtons einschränken könnten, verhindert werden muss.

Washington ist in der Lage, die Spannungen zwischen diesen beiden russischen Machtgruppierungen auszunützen. Washingtons fünfte Kolonne ist nicht optimal aufgestellt, um sich durchzusetzen. Immerhin kann Washington mit der Auseinandersetzung unter den Anhängern der eurasischen Souveränität über Putins zurückhaltende Reaktion auf die Provokationen des Westens rechnen. Einiges von dieser Uneinigkeit lässt sich erkennen in der Verteidigung Russlands und mehr durch Strelkov (> LINK in englischer Sprache).

In der Meinung, dass der Kalte Krieg mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion beendet sei, öffnete sich Russland gegenüber dem Westen. Russische Regierungen vertrauten dem Westen, und als Ergebnis der Leichtgläubigkeit Russlands konnte der Westen zahlreiche Anhänger unter den russischen Eliten kaufen. Je nach Aufstellung der Medien sind diese kompromittierten Eliten imstande, Putin umzubringen und einen Staatsstreich zu versuchen.

Man würde meinen, das mittlerweile Putins Regierung die Gefahr erkennen und die führenden Elemente der fünften Kolonne verhaften würde, gefolgt von Gerichtsverfahren und Hinrichtung wegen Landesverrats, um sicherzustellen, dass Russland geeint gegen die Bedrohung des Westens stehen kann. Wenn Putin diesen Schritt nicht macht, dann heißt das entweder, dass Putin das Ausmaß der Gefahr nicht erkennt, oder dass seine Regierung nicht die Macht hat, Russland vor der inneren Bedrohung zu schützen.

Es ist klar, dass Putin keine Atempause für seine Regierung von der Propaganda des Westens und dem wirtschaftlichen Angriff dadurch bekommen hat, dass er sich weigerte, die Region Donbass gegen den ukrainischen Angriff zu verteidigen, und dass er die Volksrepublik Donetsk unter Druck setzte, einen Waffenstillstand zu schließen, als deren militärische Kräfte dabei waren, der sich auflösenden ukrainischen Armee eine schwere Niederlage zuzufügen. Alles, was Putin erreicht hat, ist sich der Kritik von Seiten seiner Unterstützer auszusetzen, weil er die Russen in der östlichen und südlichen Ukraine im Stich gelassen hat.

Die europäischen Politiker und Eliten stecken so tief in Washingtons Tasche, dass Putin kaum Chancen hat, Europa mit einer russischen Show des guten Willens zu beeindrucken. Ich habe nie daran geglaubt, dass diese Strategie funktionieren kann, obwohl ich mich freuen würde, wenn das doch der Fall wäre. Nur eine direkte Drohung, Europa die Energiezufuhr abzuschneiden, hat eine Chance, in Europa eine von Washington unabhängige Außenpolitik herbeizuführen. Ich glaube nicht, dass Europa einen Ausfall des russischen Erdgases überleben kann. Europa würde die Sanktionen zurückziehen, um die Versorgung mit Erdgas zu gewährleisten. Wenn Washingtons Zugriff auf Europa dermaßen mächtig ist, dass Europa bereit ist, eine größere Unterbrechung seiner Energiezufuhr als Preis seines Vasallentums zu erdulden, dann wird Russland wissen, dass es seine fruchtlosen diplomatischen Versuche einstellen kann und dass es sich besser auf den Krieg vorbereitet.

Wenn China zuschaut, dann wird China das nächste isolierte Ziel sein und wird die gleiche Behandlung erhalten.

Washington ist darauf aus, beide Länder in die Knie zu zwingen, sei es durch innere Konflikte oder durch Krieg. Keine Äußerung von Obama oder einem Mitglied seiner Regierung oder einer einflussreichen Stimme im Kongress hat irgendeinen Rückzieher bei Washingtons Streben nach der Weltherrschaft erkennen lassen. Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika ist jetzt abhängig von Raub und Plünderung, und Washingtons Weltherrschaft ist die wesentliche Voraussetzung für diese korrupte Form des Kapitalismus.

.

.


9 Kommentare

  1. ewald1952 sagt:

    Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten von Amerika ist jetzt abhängig von Raub und Plünderung, und Washingtons Weltherrschaft ist die wesentliche Voraussetzung für diese korrupte Form des Kapitalismus.

    .Mit diesem Satz ist alles zusammengefasst gesagt und Erklärung für das was geschehen war und heute noch ist. Wenn die jetzt nicht irgendwo einen Krieg anzetteln „Können“ Kracht ihr Banditen Imperium zusammen …..Und mit ihrem Papier Dollars können die sich ihre Wohnungen Heizen ….

    Gefällt mir

  2. ewald1952 sagt:

    Hat dies auf Der Geist der Wahrheit.. rebloggt.

    Gefällt mir

  3. robertknoche sagt:

    Hat dies auf Freiheit, Familie und Recht rebloggt und kommentierte:
    Bisher hat Russland kaum auf die Sanktionen reagiert. Deshalb wird die Sanktionsspirale gegen Russland weiter verstärkt. Europa ist völlig abhängig vom russischen Gas und wäre völlig hilflos, wenn Russland den Gashahn zudreht. Die Wirtschaft-und Energieversorgung in Europa würde zum Erliegen kommen. Scheinbar ist die Unvernunft der EU so groß, das es dazu kommen muss. Der 3. Weltkrieg wäre dann nicht mehr zu vermeiden!

    Gefällt mir

  4. luckyhans sagt:

    @ rk:
    Was soll die EU (ich denke Sie meinen diese, wenn Sie hier von „Europa“ schreiben) als Hampelmann der VSA denn für einen Einfluß auf einen 3. WK haben? Und die BRD (nicht Deutschland) als „Führungsmacht“ dieser EU, wobei sie ein von den VSA besetztes Gebiet ist? Mit (offiziell) über 80.000 ausländischen Armeeangehörigen, die von uns, dem BRD-Steuerzahler, ausgehalten werden? Und da sind weder Africom noch Eucom dabei…
    Diese Entscheidungen werden doch ganz woanders getroffen…

    Gefällt mir

  5. Vollidiot sagt:

    Schön, daß Roberts mal von den 2 Fraktionen spricht, von den Atlantiern und den Eurasiern, in Rußland (vorher UdSSR).
    Beide haben bislang immer in rechter Weise funktioniert.
    Seit Putin nicht mehr??

    Gefällt mir

  6. luckyhans sagt:

    @ Volli:

    Die sog. „Atlanter“ sind die primitiven „gekauften Büttel“ der VSA bzw. der Kabale, die in deren Sinne Rußland „kleinkriegen“ wollen – ob per „innerem“ Umsturz (importierte „Farbenrevolution“) oder per äußerem Krieg oder beidem – es sind auf jeden Fall keine Kräfte, die Rußland und der Welt positiv gegenüber stehen. Deren Kalkül, sich persönlich dabei „gesundstoßen“ zu wollen, dürfte auch nicht aufgehen – bisher hat noch jede „Revolution“ ihre „Kinder“ gefressen – auch die importierten – wie auch die Ukraine-Ereignisse uns bald zeigen werden.

    Inwieweit die „Eurasier“ ebenfalls schon indirekt den Interessen der Kabale dienen (da die „Herren der Welt“ ja bekanntlich als nächstes ihr Machtzentrum, wenn die VSA hinreichend ausgelaugt sind, nach Asien/China verlagern wollen), läßt sich zur Zeit noch schwer sagen, da auch in China noch viel „im Fluß“ ist. Momentan sieht es eher so aus, als wenn die Kabale in China noch nicht das volle Sagen hätte.

    Insofern ist es für WWP recht schwierig zu entscheiden, welche von beiden Gruppierungen am Ende das „kleinere Übel“ sein wird…

    Rußland-Intern:
    Solange WWP die Machtorgane, vor allem die Geheimdienste hinter sich hat, sollte ihm relativ wenig „passieren“ können – da weiche ich als einziges von PCR ab. Und so „vertrauensselig“ wie die Ukrainer, die ihre Geheimdienste voll den VSA-Diensten geöffnet haben, sind die Russen nicht…
    Aber WWP wird nichts tun, was dem weltweiten Ansehen der russischen „Demokratie“ (mal abgesehen von der primitiven Propaganda des Westens) real schaden könnte – so auch keine zu heftigen Repressionen gegen die inneren Feinde Rußlands.
    Als gewiefter Geheimdienstmann und guter Schachspieler wird er seinerseits versuchen, die fünfte Kolonne unterwandern zu lassen und ihr damit die Spitze zu nehmen – ob am Ende wieder gilt „Gier frißt Hirn“ oder ob es in Rußland noch genug rechtschaffene Menschen gibt, werden wir sehen.

    Europa:
    Die EU ist politisch ein abhängiger Handlanger der VSA, mit der besetzten BRD-Organisation an der Spitze und gezielt „zerfallenden“ Nationalstaaten, die fleißig weiter demontiert werden – auch WWP dürfte das sehen können – er will wohl nur einen offenen Zwei-Fronten-Kampf vermeiden, indem er Europa (nicht die EU!) nicht maßregelt – es nützt ihm (und Rußland) nichts, wenn er die Menschen in Europa gegen sich (und Rußland) aufbringt.
    Und die EU mit ihrer Totgeburt Euro würde er gern von allein zerfallen lassen…

    VSA:
    Warum er gegen die VSA so „zartfühlend“ agiert (siehe Raketentriebwerke), läßt sich dadurch erklären, daß er meint, er brauche nur den bevorstehenden Zusammenbruch der VSA-Wirtschaft abzuwarten, insoweit unterstützt er deren Weltraumprogramm, das zu Lasten der VSA-Sozialausgaben geht, und solange sucht er eben einen Weltkrieg zu verhindern.
    Denn ein jeder größere Krieg würde medial ALLE gegenwärtigen wirtschaftlichen, politischen und finanziellen Schwierigkeiten des Westens wieder „den bösen Russen“ aufbürden – egal wie die tatsächliche Sachlage ist.

    Zwickmühle:
    WWPs momentane Friedfertigkeit ist wohl vor allem dadurch begründet, daß durch die 10 Jahre Jelzin die russische wehrtechnische Industrie so schweren Schaden genommen hatte, daß auch 14 Jahre Putin das noch nicht wieder „reparieren“ konnten. Zwar ist die russische Armee heute wieder eine einsatzbereite Kraft, mit der jeder rechnen muß, aber ob sie stark genug wäre, einen konzertierten Angriff Nato plus China zu parieren, wage ich zu bezweifeln – da werden noch einige Jahre „Nacharbeit“ gebraucht.
    Die Nato allein kann Rußland auf seinem Territorium von außen her nicht mehr bezwingen – das Zeitfenster ist bereits wieder zu.
    Somit ist WWPs Linie klar: politisch das Ganze solange wie möglich zu „spielen“ und dadurch Zeit zu gewinnen – vor einem Kriegsausbruch, sollte er sich am Ende doch nicht verhindern lassen, zählt jeder Monat, den man zum Arbeiten zur Verfügung hat – und dort in der Wehrtechnik ist eine Menge Neues in der Pipeline…

    Gefällt mir

  7. Dude sagt:

    „Momentan sieht es eher so aus, als wenn die Kabale in China noch nicht das volle Sagen hätte.“

    Quatsch. Das hat sie spät. seit Mao!
    http://www.ifjc.org/de/category/documentation/9-commentaries-communist-party
    Zudem prognostiziere ich schon länger, dass China von den Teufelsanbetern dazu zu dem Moloch von heute ausgebaut, weil sie den Job der USA als Weltpolizist zu übernehmen haben. Denn dieser ist längst ausgeblutet und kann seine Herrschaft bloss noch durch den totalen Überwachungs -& Polizeistaat mittels Terror aufrecht erhalten…

    Aber natürlich gibt’s auch in China Leute mit Hirn, Herz, und offener Intuition… wie hier die wenigsten der Ausnahmen der Regel… der Rest kollaboriert mit den Schwerverbrechern – meist in Angst und scheinbaren Zwängen begründet, teils auch in purer pathokratischer Egozentrik…
    Aber die werden ja nicht zufällig gezielt gezüchtet…
    https://dudeweblog.wordpress.com/2014/06/20/pathokratie-wir-leben-in-einem-von-psychopathen-geschaffenen-system/

    Ps. Danke einmal mehr für Deine Russland/Putin-Analyse! Apropos Jelzin.. der wird in sehr lohnender zweiter doku hier https://dudeweblog.wordpress.com/2013/12/06/die-ehre-der-paten-russlands-mafia/ auch thematisiert, und all der Rest, wie das damals im grossen Umbruch nach dem „Zerfall“ der Sowjetunion von statten ging..

    Gefällt mir

  8. ooms sagt:

    DAS BILD ueber dem ARTIKEL
    gefaellt mir viel besser als jeder dollar schein
    gefaellt mir auch viel besser als krieg
    also,lasst uns doch zeichnen und malen
    schoenere BILDER…………………………………………
    ich habe schon angefangen

    ALI BABA ohne 40 RAUEBER

    Gefällt mir

  9. ooms sagt:

    ICH KRIEGE JA BEINAHE ANGST
    WENN ICH DOCH NICHT WUESSTE,DASS ES MICH
    IMMER GAB
    IMMER GEBEN WIRD
    UND vor allem jetzt bin ich HIER
    und ich lache von HERZEN,einfach so,weil es freude macht

    om swastiastu/und alles ist getan

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: