bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » NWO » Ukraine / russische Strategie

Ukraine / russische Strategie

Wenn man sich das formelhafte, inhaltsleere Geschwafel*** westlicher „Politiker“ anhört (Ausnahmen gibt es, sie bestätigen die Regel), ist es eine wahre Wohltat, den Ausführungen von Putins Berater Sergei Glazjev zu folgen.

Er gibt eine schlichte Analyse zum besten und gibt bekannt, was die folgerichtigen Massnahmen Russlands sind.

An Harm mangelt es nicht. Wir sprechen hier wieder einmal von einer Zündschnur für Flächenbrände. Und mit Flächenbrand meine ich Flächenbrand.

Vor wenigen Tagen war ich irritiert über die Meldung, dass Russland seine Truppen von der Grenze zu der Ukraine zurückgezogen habe. Auch heute rätsle ich über diesen Schachzug, doch mein schlichtes Gemüt hat eine Vermutung. Man möge mich auslachen, es ist mir egal; ich halte es für mindestens denkbar, dass Russland ein geheimes Angebot an Kiew gemacht hat. Es hätte etwa heissen können: Wir garantieren eure Souveränität. Um das zu belegen, ziehen wir unsere Truppen zurück. Im Gegenzug erlaubt ihr, das Mass an Föderalismus bestimmende, regionale Wahlen und akzeptiert das Ergebnis.

.

.

Dass Kiew auf dieses (von mir selbstverständlich kindlich naiv erdachte (= Bemerkung an die, welche wissen, dass das Putinregime natürlich die Weltherrschaft will) Angebot nicht eingegangen ist, bestätigen alle Spatzen.

Noch etwas irritiert den Zeitungsleser:

Zuerst bietet Kiew Waffenruhe an, gleich danach werden die zentralrussischen Armeeeinheiten auf Alarmstufe 1 gesetzt. Das klingt in den Ohren des Zuschauers nach: Kiew will Frieden, Russland will Krieg.

Ich halte das Kiewer Waffenruhe – Angebot für ein primitiv publickrileeschenes Versüchlein, sich hübsch machend als „den Frieden wollend“ ins Licht zu setzen: Kiew ist durch die USA immer BESTENS informiert, was in Russland besprochen wird. Kiew wusste längst, dass Russland mobilisiert. Kiew hat einfach rechtzeitig, vor der offiziellen Melung über die drastische Massnahme Moskaus,  gerufen: „Ich höre auf, ich höre auf“, um damit die russische Machtaktivierung auch ja in ein ganz besonders schlechtes Licht zu rücken. Für ernst gemeint halte ich das Kiewer Angebot nicht.

Ach, was ist es, was wir uns da inszenieren. Lieber Leser. Wie immer: Hinschauen. Genau hinschauen. Wenn es dich berührt, lass dich berühren. Und dann sage freundlich: Ja. Und dann lass dir ein wenig Zeit. Nach Sekunden oder Minuten oder Stunden bist du wieder bei dir und machst DEIN DING GUT. Das ist es, was wir tun können. Ich tue mein Mögliches für menschenwertes Leben.

thom ram, 21.06.2014

.

*** Beispiele von Standartgeschwafel nicht überbietbarer Dummheit:

*** „Unsere Wirtschaft wächst, das ist gut.“ In der Tat brauchen wir keine wachsende, sondern eine im Geben und Nehmen ausgeglichene Wirtschaft.

*** „Stirbt der Euro, bricht Europa zusammen.“ In der Tat ist der Euro eine bewusst geknotete, strangulierende Fessel für die beteiligten Menschen. Fällt der Euro, keimen regional sinnreiche Arten des Waren – und Leistungstausches.

*** „Wir müssen Terroristen bekämpfen.“ In der Tat sind Terroristen samt und sonders von denen in Szene gesetzt worden, welche eben gerade diesen Aufruf posaunen. Es ist das Getröte des armseligen kleinen Betrügers, welcher ein Eis gestohlen hat und ruft: „Der dort, haltet ihn.“

.

.

.


2 Kommentare

  1. LichtWerg sagt:

    Hat dies auf LichtWerg rebloggt.

    Gefällt mir

  2. Hat dies auf Treue und Ehre rebloggt.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: