bumi bahagia / Glückliche Erde

Startseite » Beitrag verschlagwortet mit 'Größe'

Schlagwort-Archive: Größe

Eltern, Kind und Kinderstube 58. von 144 „Friede auf Erden“

Der Mensch ist „teils frei, teils unfrei“… Unfrei in der „Welt der Wahrnehmungen“ und frei verwirklicht im Geist 1)

Eckehardnyk

1

Übereinstimmung sichert Frieden. Worum sollten zwei übereingekommene Wesen auch streiten? Der Weg zur Übereinkunft, die Frieden sichert, sollte in der Kinderstube nicht Jahrhunderte dauern wie zwischen griechischen und italienischen Stadtstaaten der Antike und Renaissance oder zwischen Franzosen und Deutschen bis ins letzte Jahrhundert. Als einer der frühst bekannten Philosophen gilt Heraklit von Ephesos, dessen Denkweise nur in Fragmenten überliefert ist. Damals, im sechsten und fünften Jahrhundert vor Christus gab es wie immer auch Kriege. Sein Ausspruch dazu war diesen Ereignissen abgelauscht: „Der Krieg ist der Vater aller Dinge.“ 2) Er muss wohl gesehen haben, daß die großen, unveräußerbaren Fortschritte der Menschheitsentwicklung zustande kamen trotz der Kriege um vergängliche Dinge. Und jedes eroberte „Ding“ hatte als seinen Vater erst mal den Krieg, der neuen Krieg erzeugte.

(mehr …)

Voll mondän

Als vorläufig letzten Beitrag zum Mond – nach Teil 1, Teil 2 und Teil 3, möchte ich meine gestrigen Beobachtungen hinzufügen und eine Art Resumee ziehen, wobei ich diesmal es den Lesern überlasse, ihre eigenen Schlußfolgerungen zur Mondbahn zu ziehen.
Denn ich lande immer wieder bei Ergebnissen, die mit dem gültigen Modell des Weltenaufbaus (Kugelerde; runder Mond, diese umkreisend usw.) so ganz und gar nicht zu erklären sind.
Also bitte wieder selbst denken…
Luckyhans, 8. August 2017
————————————-

In Erwartung der Mondfinsternis und und eines dabei „blutroten“ Mondes begann ich gestern, rechtzeitig den Aufstieg des Mondes und seine Bahn am Himmel zu fotografieren, verpaßte dann aber aufgrund anderer Umstände irgendwie die Mondfinsternis – es gelang mir nicht, das Vorhaben, alle 10 – 15 Minuten ein Foto zu machen, durchzuführen.

(mehr …)

Vollmond-än

Auf allgemeinen Wunsch setzten wir unsere Serie der Mondbeobachtungen fort. Gestern nachts war – obwohl vorher kaum zu erwarten, die Bewölkung plötzlich verschwunden und der Fast-Vollmond zeigte sich in seiner ganzen Pracht. Und diesmal wird es deutlich, was mich so fuchst…
Luckyhans, 7. August 2017
———————————

Der Form halber sei eingangs auf die beiden ersten Teile unserer Mond-än-Serie hingewiesen: hier Teil 1 und hier Teil 2.

(mehr …)

Mondän-nächtliches

Wir setzen heute unsere „mond-äne“ Story fort – jene mit der eigenartige Beobachtung vom 1. dieses Monats – siehe hier.
Genauer: die Beobachtungen wurden fortgesetzt – wenn auch mit mäßigem Erfolg.
Luckyhans, 6. August 2017
————————————-

Damit das Ganze einen Sinn hat, habe ich die Beobachtungsbedingungen konstant gehalten, d.h. kurz nach Mitternacht, gleiche Stelle, gleiche Einstellungen.
Die Digitalkamera ist dieselbe, aber eine andere als bei den Filmaufnahmen, da ich subjektiv den Eindruck hatte, daß die andere etwas lichtempfindlicher ist.

(mehr …)

Gestern nacht

Eine ganz eigenartige Beobachtung hat mich gestern vor dem Schlafengehen richtiggehend aufgewühlt – vielleicht hat ja der eine oder andere dafür eine Erklärung?
Ich stehe jedenfalls ziemlich ratlos da…
Luckyhans, 1. August 2017
————————————-

(mehr …)

Karten-Spiele

Das, was am meisten als ausgemacht gilt, das sollten wir am stärksten hinterfragen – so ähnlich lautete der Tip von Georg Christoph Lichtenberg.
Auch deshalb haben wir uns hier schon gefragt, warum der Flug von Perth, Australien nach Johannisburg, Südafrika über Dubai führt und nicht auf der Erdkugel über den indischen Ozean direkt erfolgt. Oder von Südamerika nach Neuseeland wird über Nordamerika geflogen und nicht über den Südpazifik, usw. Während im Norden der Flug von Madrid nach New York über das nördlicher (und westlicher!) gelegene London erfolgt und nicht direkt über den Atlantik – warum? Und warum fliegt man im Süden nicht direkt, ggf. über die Antarktis?
Australien-Südamerika, über den „Südpol“ – keine Verbindung!
Die Reichweite moderner Flugzeuge würde dies ohne weiteres zulassen…

Und nun kommt noch einer, der uns verdeutlicht, daß die Karten, denen wir seit unserer Kindheit vertrauen, alle nur ziemlich willkürliche Projektionen der Wirklichkeit seien – schaun wir uns das mal an.
Und bitte dabei beachten, daß der Autor sich ausschließlich im Rahmen der Schulwissenschaft bewegt!
© für die Übersetzung aus dem Russischen by Luckyhans, 16.12.004
————————————————-

Karten, die es uns erlauben, die Welt unverzerrt anzusehen

15. Dezember 2016

Die Gelehrten sind bis heute nicht zu einer einheitlichen Meinung gekommen, wie das Relief eines kugelförmigen Planeten am besten auf einem flachen Blatt Papier abzubilden sei.
Das ist dasselbe, wie wenn ihr eine Karte auf eine Mandarine zeichnet, dann die Schale abpellt und versucht, diese zu einem Rechteck zurechtzurücken.
Klar daß die Bereiche, welche den „Polen“ am nächsten liegen, stark auseinandergezogen werden müssen.

(mehr …)

%d Bloggern gefällt das: